Thema

Naturschutz

Vogelfutter selber machen: Fehler beim Füttern vermeiden

Vogelfutter selber machen: Fehler beim Füttern vermeiden

Tierfreunde versorgen heimische Vögel im Winter gerne mit Körnern, Samen und Co. Dabei streiten selbst die Experten, ob das überhaupt sinnvoll ist. Hinzu kommt, dass die Vögel nicht jedes Futter vertragen und auch beim Aufstellen des Vogelhäuschens kann man vieles ... mehr
Zu hohe Nährstoffbelastung - Rote Liste: Fast ein Drittel heimischer Wildpflanzen bedroht

Zu hohe Nährstoffbelastung - Rote Liste: Fast ein Drittel heimischer Wildpflanzen bedroht

Berlin (dpa) - In Deutschland stehen fast ein Drittel der heimischen Wildpflanzen auf der Roten Liste gefährdeter Arten. Das geht aus einem Bericht des Bundesamts für Naturschutz (BfN) hervor, der am Mittwoch in Berlin vorgestellt wurde. Danach sind 30,8 Prozent ... mehr
Lebensraum wird immer kleiner - Staudamm aus China: Todesurteil für den Tapanuli-Orang-Utan?

Lebensraum wird immer kleiner - Staudamm aus China: Todesurteil für den Tapanuli-Orang-Utan?

Jakarta (dpa) - Man muss schon sehr viel Glück haben, um einen Tapanuli-Orang-Utan zu Gesicht bekommen. Nicht nur, weil das die seltenste Menschenaffen-Art ist, die es auf der Welt gibt. Zudem sind die Orang-Utans von Tapanuli, einer Provinz im Nordwesten ... mehr
Trendsport - Studie: Stehpaddler stören Wasservögel

Trendsport - Studie: Stehpaddler stören Wasservögel

Hilpoltstein (dpa) - Die Trendsportart Stehpaddeln kann laut einer Studie zur Gefahr für Wasservögel werden. Das sogenannte Stand-up-Paddling (SUP), bei dem die Sportler mit einem Paddel auf einer Art Surfbrett stehen, habe verglichen mit anderen Wassersportarten ... mehr
So will die Regierung Plastkmüll reduzieren

So will die Regierung Plastkmüll reduzieren

Bundesumweltministerin Svenja Schulze präsentiert Maßnahmen der Regierung zur Vermeidung von Plastikabfällen. Neben Anreizen sehen die Pläne aber auch Verbote vor.  Gurken ohne Folie, höhere Recyclingquoten, Aufklärung für die Biotonne: Bundesumweltministerin Svenja ... mehr

Streng geschützte Raubtiere: Immer mehr Wolfsrudel leben in Deutschland

Wölfe fühlen sich in Deutschland anscheinend wieder richtig wohl. Die Zahl der Rudel und Paare wächst weiter an. Der richtige Umgang mit den Wölfen ist aber seit Jahren umstritten – vor allem, wenn es um den Schutz anderer Tiere geht. Die Zahl der Wölfe steigt weiter ... mehr

Stresshormon Cortisol: Walfang hinterließ Spuren im Ohrenschmalz von Walen

Waco (dpa) - Im Ohrenschmalz bestimmter Großwale lässt sich nach Forscherangaben deren Stresslevel ablesen. Eine Zeitreihe über rund 150 Jahre hinweg zeige sogar, wann besonders viele dieser Tiere getötet wurden und andere Wale daher besonders viel Stresshormone ... mehr

Internationale Rote Liste: Fast 27 000 Pflanzen- oder Tierarten bedroht - Zahl steigt

Gland (dpa) - Die Bestände der Berggorillas und der Finnwale haben sich dank umfassender Schutzmaßnahmen erholt. Die Zahl der Finnwale habe sich seit den 1970ern auf rund 100 000 Exemplare ungefähr verdoppelt, teilte die Weltnaturschutzunion ... mehr

Naturschützer hoffen auf die Rückkehr der Rotbauchunke

Durch die Schaffung besserer Lebensräume wollen niedersächsische Naturschützer der Rotbauchunke die Rückkehr im Osten des Landes ermöglichen. Für die Wiederansiedlung der Amphibien werde zurzeit im Naturpark Drömling in der Grenzregion zu Sachsen-Anhalt gebaut, teilte ... mehr

Wildkatzenkater Emil wird in Hützscheroda heimisch

Sieben Tage nach seiner Ankunft im Wildkatzendorf Hütscheroda (Wartburgkreis) wird Kater Emil in seiner neuen Umgebung heimisch. "Am Tag der Ankunft erkundete die Wildkatze erst mit Einbruch der Dunkelheit das neue Revier", berichtete am Freitag Tierpfleger Jens Bawey ... mehr

Wurzeln wie ein Urwaldriese - Markanter Hingucker: Flatter-Ulme ist Baum des Jahres 2019

Berlin (dpa) - Nah am Wasser gebaut: Die Flatter-Ulme mit ihren markanten Brettwurzeln ist der Baum des Jahres 2019. In Feuchtgebieten und Flussauen zu Hause, könne sie als einzige heimische Baumart Wurzeln wie ein Urwaldriese in tropischen Regenwäldern ausbilden ... mehr

Mehr zum Thema Naturschutz im Web suchen

Forscher warnt: Wasserqualität der Rhöner Quellen gefährdet

Die Wasserquellen in der Rhön drohen nach Experten-Ansicht durch verschiedene Ursachen an Qualität zu verlieren. Zwar sei die Güte der Feuchtbiotope noch gut. "Doch sie sind vor allem durch Düngemittel der Landwirtschaft stark gefährdet. Schadstoffe sickern in den Boden ... mehr

Unterschriften gegen weiteren Gipsabbau im Südharz

Umweltschützer wehren sich gegen die Reservierung weiterer Flächen für den Gipsabbau im Südharz. Der Entwurf des neuen Regionalplans für Nordthüringen sehe neben Gebietserweiterungen von 87 Hektar zwei weitere sogenannte Vorranggebiete von 68 Hektar für den Gipsbergbau ... mehr

Dramatischer Rückgang - Schutz für Insekten: Wandel in der Agrarpolitik gefordert

Bonn (dpa) - Untersuchungen in einigen Regionen Deutschlands belegen einen immensen Insektenschwund in den vergangenen Jahrzehnten. Detailanalysen zeigen nun, welche Arten besonders im Sinkflug sind. "Es ist ein Rückgang, der sich durch ganz unterschiedliche Gruppen ... mehr

Von Südafrika in den Tschad: Vier Nashörner sterben nach Umsiedlung

Johannesburg (dpa) - Ein halbes Jahr nach der Umsiedlung von sechs Nashörnern aus Südafrika in den Tschad sind vier der vom Aussterben bedrohten Tiere verendet. Die Ergebnisse einer Obduktion legen nahe, dass sich die Spitzmaulnashörner nicht ... mehr

Unkrautgift: Regierung im Streit über Glyphosat-Minimierung

Das Umweltbundesamt fordert strengere Auflagen für den Einsatz des Totalherbizids. Den einen geht der Glyphosat-Vorstoß zu weit, den anderen nicht weit genug. Es geht um Zuständigkeiten. Die große Koalition streitet über Wege, die Anwendung ... mehr

WWF: Zustand der Berliner Flüsse mäßig bis schlecht

Der WWF stellt der Qualität der Berliner Flüsse ein mieses Zeugnis aus. Fließgewässer in sehr gutem oder gutem ökologischen Zustand und mit entsprechendem ökologischen Potenzial gibt es in der Hauptstadt nicht mehr, wie aus einem am Montag veröffentlichten Bericht ... mehr

WWF: Bayern mit guter Wasserqualität aber hinter EU-Vorgaben

Bayerns Gewässer gehören einem WWF-Bericht zufolge zu den besten in Deutschland. Doch auch der Freistaat bleibt bei der Wasserqualität hinter den gesetzlichen EU-Vorgaben zurück, wie die Umweltschutzorganisation am Montag mitteilte. 38 Prozent der Flüsse und Bäche seien ... mehr

Verrucaria hunsrueckensis: Biologin entdeckt in Deutschland neue Flechtenart

Hilscheid (dpa) - Gut drei Jahre nach seiner Eröffnung wartet der Nationalpark Hunsrück-Hochwald mit einer Neuentdeckung auf: In einem Buchenwald bei Börfink in Rheinland-Pfalz haben Forscher eine zuvor unbekannte Flechtenart gefunden. "Ich habe mich gewundert ... mehr

"Flächendeckend prekär" - WWF: Deutsche Gewässer sind in schlechtem Zustand

Berlin (dpa) - Der WWF stellt der Qualität der deutschen Gewässer ein mieses Zeugnis aus. "Der Zustand deutscher Gewässer ist flächendeckend prekär", teilte die Umweltschutzorganisation mit und mahnte die Umsetzung von EU-Vorgaben an. So sei ein Drittel ... mehr

WWF stellt Sachsen-Anhalts Gewässern schlechtes Zeugnis aus

Die Qualität der Gewässer in Sachsen-Anhalt ist laut einer Studie der Umweltschutzorganisation WWF besonders schlecht. In einem bundesweiten Ranking belegte das ostdeutsche Bundesland den vorletzten Platz, wie ein Sprecher des World Wide Fund For Nature (WWF) am Montag ... mehr

WWF sieht viele Gewässer im Saarland in schlechtem Zustand

Viele Flüsse und Bäche im Saarland sind einer Analyse der Umweltorganisation WWF zufolge in schlechtem Zustand. Es gebe wie in anderen Bundesländern großen Handlungsbedarf, erklärte die Umweltschutzorganisation am Montag unter Berufung auf eine Analyse offizieller ... mehr

WWF sieht Gewässer in Rheinland-Pfalz in schlechtem Zustand

Viele Flüsse und Bäche in Rheinland-Pfalz sind einer Analyse der Umweltorganisation WWF zufolge in schlechtem Zustand. Auch beim Grundwasser gebe es wie in anderen Bundesländern großen Handlungsbedarf, erklärte die Umweltschutzorganisation am Montag unter Berufung ... mehr

WWF sieht Gewässer in Hessen in schlechtem Zustand

Viele Flüsse und Bäche in Hessen sind einer Analyse der Umweltorganisation WWF zufolge in schlechtem Zustand. Es gebe wie in den anderen Bundesländern großen Handlungsbedarf, erklärte die Umweltschutzorganisation am Montag unter Berufung auf eine Analyse offizieller ... mehr

Wasseranalyse des WWF: Thüringen nur im Mittelfeld

Der WWF stellt der Qualität der deutschen Gewässer ein mieses Zeugnis aus. "Der Zustand deutscher Gewässer ist flächendeckend prekär", teilte die Umweltschutzorganisation am Montag in Berlin mit und mahnte die Umsetzung von EU-Vorgaben an. Besonders die Belastungen ... mehr

Koblenzer Biologin entdeckt im Hunsrück neue Flechtenart

Mitten im Hunsrück hat eine Biologin eine bisher unbekannte Flechtenart entdeckt. In einem Buchenwald bei Börfink (Kreis Birkenfeld) stieß Dorothee Killmann von der Universität Koblenz-Landau zusammen mit ihrem Mann Burkhard Leh auf die neue Spezies, die nach ihrer ... mehr

Niddatalsperre wird nach Sanierung bald wieder freigegeben

Nach dem Abschluss der großangelegten Sanierungsarbeiten des Staudamms kann die Niddatalsperre als Naherholungsgebiet bald wieder genutzt werden. Die Freigabe sei für den 16. November (14.00 Uhr) geplant, teilte der Wasserverband Nidda mit. Die Wege rund um den Stausee ... mehr

NABU: Brandenburg braucht eigenständiges Umweltministerium

Der Landesverband des Naturschutzbundes (NABU) in Brandenburg fordert ein eigenständiges Umweltministerium. Das teilte der Verein am Samstag mit. Das unter einem Dach agierende Agrar- und Umweltministerium habe den Naturschutz im Land personell und inhaltlich "massiv ... mehr

Mehr als tausend Fälle von Wilderei in Deutschland

Deutschland hat ein Problem mit Wilderei: Mehr als 1.000 Fälle werden jedes Jahr von der Polizei erfasst. Doch die Behörden gehen davon aus, dass noch viel mehr Wildtiere getötet werden.  In Deutschland werden pro Jahr mehr als 1.000 Fälle von Wilderei erfasst ... mehr

Naturschützer fürchten rückläufigen Igel-Bestand

Die Zahl der Igel in Rheinland-Pfalz ist möglicherweise rückläufig. Naturschützer sprechen von Hinweisen darauf, dass sich die kleinen Säugetiere rar machen. Allerdings sind nach Angaben einer Sprecherin des Umweltministeriums keine Aussagen zur Bestandsentwicklung ... mehr

Sachsen schließt viertes Naturschutzgroßprojekt ab

Mit den Bergwiesen im Osterzgebirge schließt Sachsen sein viertes Naturschutzgroßprojekt ab. Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) würdigte am Dienstag in Zinnwald die Arbeit aller Beteiligten. "Naturschätze abseits der großen Touristenströme, die unsere Städte besuchen ... mehr

Bestände stark geschrumpft - WWF-Report: 60-Prozent-Rückgang bei Tausenden Wirbeltieren

Berlin (dpa) - Die Bestände zahlreicher Wirbeltierarten auf der Erde sind einer großen Untersuchung zufolge in den vergangenen Jahrzehnten um mehr als die Hälfte geschrumpft. Der Rückgang zwischen 1970 und 2014 betrage im Schnitt 60 Prozent, heißt es im Living Planet ... mehr

Tausende Alleebäume müssen neu gepflanzt werden

Die Landtagsfraktion der Grünen in Sachsen-Anhalt fordert, für gefällte Baume an Landstraßen und Alleen Bäume nachzupflanzen. Seit Jahren würden diese nicht ersetzt, "obwohl dies gesetzlich vorgeschrieben ist", sagte der umweltpolitische Sprecher Wolfgang Aldag ... mehr

WWF: Starker Rückgang bei Tausenden Wirbeltieren seit 1970

Die Bestände Tausender Wirbeltierarten auf der Erde sind einer großen Untersuchung zufolge in den vergangenen Jahrzehnten um mehr als die Hälfte geschrumpft. Der Rückgang zwischen 1970 und 2014 betrage im Schnitt 60 Prozent, heißt es im Living Planet Report ... mehr

Biosphärenreservat mit immer mehr freiwilligen Helfern

Sie engagieren sich bei Tier- und Naturschutzprojekten und werden immer mehr: Das Biosphärenreservat Rhön verzeichnet eine steigende Zahl an freiwilligen Helfern. Aktuell beteiligen sich in Hessen rund 560 Ehrenamtliche an Tier- und Naturschutzprojekten, wie Martin ... mehr

Regenwassernutzung: Tipps für die sinnvolle Regenwassernutzung

Viel Trinkwasser könnte eingespart werden, wenn starke Wasserverbraucher wie Toilette oder Waschmaschine mit Regenwasser versorgt würden. Eine Regenwassernutzungsanlage macht den gesammelten Niederschlag als Brauchwasser für den Haushalt nutzbar. Aber lohnen ... mehr

Gipskarst-Gebiet Winkelberg wird Naturschutzgebiet

Thüringen bekommt im Südharz ein weiteres Naturschutzgebiet. Diesen Status erhalte das Gipskarst-Gebiet Winkelberg, teilte Umweltministerin Anja Siegesmund (Grüne) am Dienstag mit. Es handele sich dabei um einen besonders artenreichen Teil der Rüdigsdorfer Schweiz ... mehr

Neuer "Laufsteg" für Fischotter: Hilfsprojekt noch bis 2019

Damit Fischotter ohne Hindernisse an Thüringer Flussufern entlang wandern können, baut die Deutsche Umwelthilfe (DUH) Passierhilfen. Bisher seien 22 von Autos befahrene Brücken im Freistaat mit einem Laufsteg für die als gefährdet geltenden Raubtiere umgebaut worden ... mehr

Solarpanel: Ministerium bereitet Freigabe von Grünland vor

Mit einer Verordnung will das Umwelt- und Energieministerium Rheinland-Pfalz weitere Flächen für die Nutzung der Sonnenenergie erschließen. Dabei soll auch die Errichtung von Photovoltaik-Anlagen (PV-Anlagen) auf Grünland ermöglicht werden - dazu zählen etwa Wiesen ... mehr

Dreizähniges Knabenkraut ist die Orchidee des Jahres 2019

Die Auswahl der Orchidee des Jahres 2019 zeigt, was gezielte Unterstützung und Rücksichtnahme für gefährdete Arten tun kann. Denn sie ist inzwischen zumindest ein bisschen weniger gefährdet als ähnliche Pflanzen, sagen Fachleute. Das Dreizähnige Knabenkraut ... mehr

Dreizähniges Knabenkraut ist die Orchidee des Jahres 2019

Die Orchidee des Jahres 2019 ist das Dreizähnige Knabenkraut. Die Vorstände des Arbeitskreises heimischer Orchideen der Bundesländer kürten die auch als Orchis tridentata bekannte Pflanze am Samstag im thüringischen Arnstadt. Sie ist überwiegend in Mitteldeutschland ... mehr

Verwaltung und Umweltschützer wollen mehr Alleebäume

Zum "Tag der Allee" haben sich Verwaltung und Umweltschützer dafür ausgesprochen, mehr Alleebäume in Brandenburg zu pflanzen. Den Zahlen des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung zufolge wurden 2017 rund 10 000 Straßenbäume an den Landes ... mehr

BUND kürt Spitzahornallee bei Rüdnitz zur "Allee des Jahres"

Eine Spitzahorn-Allee zwischen Rüdnitz und Danewitz im Landkreis Barnim ist vom BUND zur Allee des Jahres 2018 gekürt worden. Das teilte der Bund für Umwelt- und Naturschutz Brandenburg (BUND) am Freitag mit. Demnach wurde das Gewinnerfoto "Spitzahorn-Allee ... mehr

So helfen Sie Tieren im Garten beim Überwintern

Der Winter ist für viele Tiere eine echte Herausforderung – besonders schwierig kann er dieses Jahr für Eichhörnchen werden. Tipps, wie Sie Ihren Gartenbewohnern das Leben in der kalten Jahreszeit erleichtern können. Für viele Hobbygärtner ist der Herbst die ideale ... mehr

Wissenschaftler: Havel braucht mehr Fischtreppen für Aale

Die Havel braucht mehr Fischtreppen, damit in dem Fluss mehr Aale leben können. Das forderte der Wissenschaftler vom Institut für Binnenfischerei in Potsdam, Erik Fladung. Die Fischtreppen könnten dem Aal wieder natürliches Einwandern ermöglichen, sagte er auf Anfrage ... mehr

Verbände fordern von Koalitionsregierung mehr Umweltschutz

Bayerns große Naturschutzverbände verlangen von der künftigen Regierung in München mehr Umweltschutz. Die voraussichtliche Koalition von CSU und Freien Wählern (FW) sehen die Verantwortlichen des Bundes Naturschutz in Bayern (BN) und des Landesbundes für Vogelschutz ... mehr

NABU erstattet Anzeige wegen Vogelabwehrpaste in Leipzig

Mehrere Vögel sind in Leipzig wegen einer Vogelabwehrpaste gestorben. Deshalb erstattet der Naturschutzbund Sachsen (NABU) nun Anzeige, wie ein Sprecher am Mittwoch mitteilte. Seit 2015 hätten ehrenamtliche Mitarbeiter ... mehr

Baltrum-CDU zieht Antrag zum Nationalpark-Austritt zurück

Die CDU der Nordseeinsel Baltrum hat ihren Antrag zum Nationalpark-Austritt nach eigenen Angaben zurückgezogen. "Nicht durchsetzbar", sagte CDU-Ratsherr Jann Bengen, der auch die Inseljäger vertritt, am Dienstag zur Begründung. Die Ortsgruppe hatte vorgeschlagen ... mehr

Naturschützer: Wähler wollen mehr Umweltschutz von Regierung

Die künftige bayerische Staatsregierung muss sich nach Einschätzung von Naturschützern stärker um die Umweltpolitik kümmern. Das hätten die Ergebnisse der Landtagswahl gezeigt, betonte der Landesbund für Vogelschutz (LBV) mit Sitz in Hilpoltstein am Montag in einer ... mehr

Rekordjahr für die Störche

In diesem Jahr haben so viele Störche in Niedersachsen und Bremen gebrütet wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Insgesamt zogen die 1007 frei lebenden Weißstorchpaare im Sommer 1765 Jungtiere auf, berichtete der Naturschutzbund Nabu am Montag. Bei der Aufzucht waren ... mehr

Wattenmeer wird wieder zur Drehscheibe für Zugvögel

Das Wattenmeer wird wieder zur Drehscheibe des internationalen Flugverkehrs der Zugvögel. Mehr als zwei Millionen Vögel legen dort in diesen Wochen Verschnaufpausen ein, um ihre Energiereserven aufzufüllen. Viele der Zugvögel kommen von Brutgebieten in den Tundren ... mehr

Rodungsstopp im Hambacher Forst: RWE droht mit Stellenabbau

Die Rodung im Hambacher Forst ist vorerst gestoppt – eine Schlappe für RWE. Nun prescht der Energieversorger vor: Der Rodungsstopp werde Arbeitsplätze kosten. Auch betriebsbedingte Kündigungen könnten nicht ausgeschlossen werden. Der Energiekonzern RWE rechnet wegen ... mehr

Tote Schwäne auf Hamburger Alster: Ersatz aus dem Saarland

Den Schwänen auf der Hamburger Alster hat der heiße Sommer zu schaffen gemacht. 15 tote Exemplare - so lautet die traurige Bilanz, die das zuständige Bezirksamt Hamburg-Nord nach dem Rekordsommer in diesem Jahr ziehen musste. Insgesamt verendeten sechs Nestlinge ... mehr

Naturparkvereine suchen 60 Ranger

Naturpark-Ranger sollen in bayerischen Naturparks Ansprechpartner für Besucher sein und wissenschaftliche Untersuchungen unterstützen. Landesweit würden ab sofort 60 Ranger eingestellt, teilte Umweltminister Marcel Huber (CSU) am Donnerstag in München mit. Sie sollen ... mehr

Neue Wildnis-Station in der Königsbrücker Heide

Raus in die Natur: In der Königsbrücker Heide ist eine neu gebaute Wildnis-Station eröffnet worden. Sie wurde in einem Blockhaus eingerichtet und kostete rund 620 000 Euro, teilte das Umweltministerium am Donnerstag mit. Die Kosten umfassen auch den Bau einer ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9 10


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018