Sie sind hier: Home > Themen >

Neonazis

$self.property('title')

Neonazis

Corona-Demos: Markus Söder will Fehler der Pegida-Zeit nicht wiederholen

Corona-Demos: Markus Söder will Fehler der Pegida-Zeit nicht wiederholen

Die einen sorgen sich um ihre Freiheit, die anderen verbreiten krude Theorien: Die Politik blickt mit Sorge auf die Corona-Demos. Einige fürchten gar eine Rückkehr der Pegida-Dynamik.  CSU-Chef Markus Söder hat Bürger aufgerufen, sich bei Demonstrationen gegen ... mehr
Militante Neonazis: USA setzen Russische Reichsbewegung auf Terror-Liste

Militante Neonazis: USA setzen Russische Reichsbewegung auf Terror-Liste

Zum ersten Mal hat die amerikanische Regierung eine rassistische Terrorgruppe auf die Schwarze Liste gesetzt. Die Russische Reichsbewegung gilt als Fixpunkt der militanten Neonazi-Szene in Europa. Die USA haben die rechtsextreme Russische Reichsbewegung ... mehr
Missouri in den USA: Nazi plante Anschlag auf Krankenhaus

Missouri in den USA: Nazi plante Anschlag auf Krankenhaus

Ein bewaffneter Terrorverdächtiger ist bei einem FBI-Einsatz im US-Bundesstaat Missouri ums Leben gekommen. Offenbar wollte er mit einem Anschlag medizinische Infrastruktur treffen. Ein US-Neonazi hat dem FBI zufolge einen Bombenanschlag auf ein Krankenhaus ... mehr
Razzia in zehn Bundesländern: Horst Seehofer verbietet Reichsbürger-Gruppierung

Razzia in zehn Bundesländern: Horst Seehofer verbietet Reichsbürger-Gruppierung

Bundesinnenminister Seehofer greift gegen Reichsbürger durch: Die "Geeinten deutschen Völker und Stämme" hat er nun verboten. Sie versuchen seit Langem, den Staat einzuschüchtern. Auch die Bundeskanzlerin war ihr Ziel. Bundesinnenminister Horst Seehofer hat erstmals ... mehr
Rechtsextremismus: Wie Rechte den

Rechtsextremismus: Wie Rechte den "Info-Krieg" führen – versteckte Botschaft

Es geht um Informationen und Emotionen: Sie geben sich harmlos und vermitteln gezielt ihre Botschaften. Welche reale Gefahr dahinter lauert und was das Mittel dagegen ist, entlarvt ein Buchautor im Video bei t-online.de. "Was kann man heute gegen die Todesdiktatur ... mehr

Deutsche Neonazis auf Lesbos verprügelt: Attacke bei Anti-Flüchtlings-Mission

Sie wollen sich als "Grenzschützer" und Helfer der Einheimischen präsentieren: Eine Gruppe von Rechtsextremen aus Deutschland und Österreich ist nach der Ankunft auf Lesbos verprügelt worden. Mehrere Mitglieder der Identitären Bewegung und aus ihrem Umfeld ... mehr

Verbindung zur "Atomwaffen Division" – US-Behörden nehmen vier mutmaßliche Neonazis

Die "Atomwaffen Division" wurde in Deutschland wegen Morddrohungen gegen Politiker bekannt. In den USA sind nun vier mutmaßliche Rechtsextremisten mit Verbindungen zu der Gruppe festgenommen worden. US-Sicherheitsbehörden haben vier mutmaßliche Rechtsextremisten ... mehr

Pressestimmen Anschlag in Hanau: "Brauner Sumpf findet sich auch im Bundestag"

Elf Menschen tot, sechs Menschen verletzt. Der rassistische Anschlag in Hanau schockiert die Republik. Und die Presse fordert Konsequenzen. Aus offenbar rassistischen Motiven hat der 43-jährige Deutsche Tobias R. in Hanau neun ihm fremde Menschen, seine Mutter ... mehr

Rechter Terror in Deutschland: Die Liste der rassistischen Attentate ist lang

Die Tat von Hanau war ein rassistischer Anschlag – und kein Einzelfall: Rechtsextremen Terror gibt es in Deutschland seit vielen Jahren. Das zeigt die erschreckende Chronologie der Bluttaten. Der mutmaßliche Täter von Hanau handelte aus einer "zutiefst rassistische ... mehr

MDR retuschiert Foto von Anti-Nazi-Demo: Hitler-Attentäter herausgeschnitten

In Dresden haben Tausende gegen einen Nazi-Aufmarsch demonstriert, auch mit einem Bild des Hitler-Attentäters Georg Elser. Der MDR retuschierte das Foto – und lieferte später eine dürftige Erklärung. Der MDR Sachsen hat mit seiner Berichterstattung ... mehr

75 Jahre nach Bombardierung: Bunter Protest in Dresden gegen Neonazis

Dresden (dpa) - Trommeln, Trillerpfeifen, laute Musik und Sprechchöre - bunt und lautstark haben in Dresden zahlreiche Menschen gegen eine Kundgebung von Neonazis und einen sogenannten "Trauermarsch" zum Gedenken an die Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg ... mehr

Prozess gegen "Gruppe Chemnitz": Hans-Georg Maaßen als Zeuge?

Was wusste der Verfassungsschutz über die "Revolution Chemnitz"? Das wollen die Verteidiger der mutmaßlichen Rechtsterroristen nun von Ex-Verfassungsschutz-Chef Maaßen wissen. Er soll als Zeuge erscheinen. Im Verfahren gegen die rechtsextreme Gruppe "Revolution ... mehr

Dortmund: Wissenschafler hilft Neonazis beim Ausstieg aus der Szene

Mit Nazis reden? Für Dierk Borstel ist das selbstverständlich. Im Jahr 2000 gehörte er zu den Gründungsmitgliedern der Neonazi-Aussteigerorganisation EXIT-Deutschland. Heute leistet der Politikwissenschaftler in seiner Freizeit Ausstiegsarbeit in Dortmund. Dabei ... mehr

"Combat 18" – Mehrere Razzien: Horst Seehofer verbietet Neonazi-Gruppe

Innenminister Seehofer hat die rechtsextreme Gruppe "Combat 18" verboten. Am Morgen durchsuchte die Polizei in sechs Bundesländern mehrere Objekte.  Bundesinnenminister Horst Seehofer ( CSU) hat die rechtsextreme Gruppe "Combat 18" verboten. Das teilte der Sprecher ... mehr

"Combat 18" von Horst Seehofer verboten – so agiert das Neonazi-Netzwerk

Die Neonazi-Gruppe "Combat 18" probt im In- und Ausland den Bürgerkrieg. Der Mordverdächtige im Fall Lübcke stand mit der Organisation in Kontakt. Nun ist die Gruppe verboten.  September 2017. Am Tag der Bundestagswahl warten GSG-9- Einsatzkommandos der Bundespolizei ... mehr

Virginia/USA: Tausende bei Pro-Waffendemo – Donald Trump heizt ein

Es gab ein abschreckendes Beispiel: Charlottesville. Ein Rechtsradikaler fuhr eine Demonstrantin tot. Die Angst vor rechtsextremistischer Gewalt der Pro-Waffendemo in Richmond war groß. Doch die Stadt war vorbereitet. Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen haben ... mehr

Auf AfD-Demo: So verhielten sich die Lübcke-Tatverdächtigen in Chemnitz

Bei den Demonstrationen 2018 in Chemnitz waren auch Stephan E. und Markus H. dabei. Doch wie traten sie dort auf? Eine Recherche auf den Spuren der Verdächtigen im Mordfall Walter Lübcke. Die Hauptverdächtigen im Mordfall Lübcke, Stephan E. und Markus H., haben ... mehr

Polizei nimmt drei mutmaßliche Neonazis in den USA fest

Die Männer wollten laut Polizei den Sturz der US-Regierung herbeiführen, einen Rassenkrieg auslösen und einen "weißen Staat"  gründen. Sie sollen zu einem internationalen Netzwerk weißer Rassisten gehören. Im US-Bundesstaat Georgia sind drei mutmaßliche Mitglieder einer ... mehr

Estorf: Ex-Bürgermeister Arnd Focke wird weiter bedroht

Er ist zurückgetreten, doch die Drohungen hören nicht auf: Estorfs Ex-Bürgermeister Arnd Focke erhält weiterhin Morddrohungen. Unbekannte hinterließen zudem ein Hakenkreuz auf seinem Grundstück. Auch nach seinem Rücktritt sieht sich der frühere Bürgermeister von Estorf ... mehr

Dresden: Gericht verhängt hohe Haftstrafen gegen sechs Neonazis

Sprengstoffexplosionen, gefährliche Körperverletzung und Angriffe auf Polizisten: Die Liste der Vergehen der "Freien Kameradschaft Dresden" ist lang. Mehrere Mitglieder der Vereinigung müssen nun ins Gefängnis. Im Prozess gegen sechs mutmaßliche Mitglieder ... mehr

Mordfall Walter Lübcke (†65): Stephan E. bestreitet Tat und beschuldigt Mittäter

Der Hauptverdächtige im Mordfall Lübcke bestreitet jetzt, auf den Kasseler Regierungspräsidenten geschossen zu haben. Stattdessen bezichtigt Stephan E. einen mutmaßlichen Komplizen. Der hauptverdächtige Neonazi im Mordfall Walter Lübcke, Stephan E., hat seine Aussage ... mehr

Debatte um "Oma ist 'ne Umweltsau"-Lied: Herr Buhrow, wir müssen reden!

Selbst 2020 müssen wir frustriert feststellen, dass Medienprofis immer noch nicht verstehen, wie die (a)sozialen Medien ticken. Ein umgedichtetes Kinderlied legt offen, wie der WDR und sein Intendant im zentralen Zukunftsfeld ihrer Branche scheitern. Die (a)sozialen ... mehr

Sachsen-Anhalt: Wolfgang Schäuble fordert CDU-Abgrenzung von Nazis

Der Fall Robert Möritz in Sachsen-Anhalt belastet die CDU weiter: Die Parteispitze will den Mann mit brauner Vergangenheit nicht ausschließen. Jetzt äußert sich Bundestagspräsident Schäuble. Als Reaktion auf die Vorgänge im Landesverband Sachsen-Anhalt ... mehr

Affäre um CDU-Mann Möritz - Haseloff: Hakenkreuze und CDU geht nicht zusammen

Magdeburg (dpa) - In der Debatte um ein CDU-Kreisvorstandsmitglied mit Verbindungen zur Neonaziszene hat sich jetzt auch Sachsen-Anhalts Regierungschef Reiner Haseloff geäußert. "Ohne Wenn und Aber: Hakenkreuze und CDU geht gar nicht", sagte der CDU-Spitzenpolitiker ... mehr

Sachsen-Anhalt: Rechtsextreme Vergangenheit – CDU steht hinter Möritz

Schon wieder Krise bei der bundesweit ersten Kenia-Koalition in Sachsen-Anhalt. Schon wieder geht es um Personalien – und schon wieder um die Abgrenzung nach Rechtsaußen. Zerbricht das Bündnis dieses Mal? Als "Koalition der Vernunft" bezeichnet die CDU in Sachsen-Anhalt ... mehr

Waffenarsenal gefunden: Italienische Polizei zerschlägt Neonazi-Bande

Sturmgewehre und Nazi-Propaganda: Die italienischen Behörden haben bei Durchsuchungen im ganzen Land Waffen und verbotene Bücher gefunden. Die Gruppe wollte eine nationalsozialistische Partei gründen. In Italien hat die Polizei eine bewaffnete Neonazi-Gruppe ... mehr

Mehr zum Thema Neonazis im Web suchen

Österreich: Hitlers Geburtshaus soll künftig von der Polizei genutzt werden

In Braunau am Inn steht das Geburtshaus Adolf Hitlers. Behörden wollen verhindern, dass der Ort zur Pilgerstätte für Nazis avanciert. Die Lösung: Das Haus soll zu einer neuen Polizeistation umgestaltet werden.   Das Geburtshaus von Adolf Hitler in Braunau ... mehr

Zeichen gegen Rechtsradikale: Hitlers Geburtshaus soll Polizeistation werden

In Braunau am Inn: Das Geburtshaus von Adolf Hitler soll zu einer Polizeistation umgebaut werden, um Rechtsextremen eine Pilgerstätte zu nehmen. (Quelle: Reuters) mehr

Bonn: Staatsschutz ermittelt nach Massenschlägerei am Hauptbahnhof

Tumultartige Szenen am Bonner Hauptbahnhof: Am Samstagabend ist es nach einer Neonazi-Demo zu einer Massenschlägerei gekommen. Nun ermittelt der Staatsschutz. Der Hauptbahnhof in Bonn ist am Samstag wegen einer Massenschlägerei kurzfristig gesperrt worden. Nach einer ... mehr

Neonazi-Forum: Spuren zur "Atomwaffen Division" führen nach Thüringen

Eine "Atomwaffen Division Deutschland" gibt seit Monaten mit Umsturzplänen und Drohungen Rätsel auf. Weil private Chats von Neonazis öffentlich geworden sind, gibt es jetzt eine Spur.  Er hielt sich für einen Elite-Nazi, der etwas bewegen ... mehr

"Atomwaffen Division": Neonazi-Spur führt nach Thüringen

"Atomwaffen Division": Die Neonazi-Spur führt nach Thüringen. (Quelle: t-online.de) mehr

Neonazi-Forum "Iron March": So schrieben Deutsche im Netz

Die Internetseite galt als Brutstätte von Neonazi-Terrorgruppen: Jetzt ist die Datenbank des Forums von Hackern erbeutet und veröffentlicht worden. Auch Deutsche könnten enttarnt werden. Hunderte knallharte Neonazis aus aller Welt, die ganz offen von Umsturz ... mehr

Polen: Hass-Marsch zieht am Unabhängigkeitstag durch Warschau

Zehntausende haben in Warschau den polnischen Unabhängigkeitstag begangen, darunter viele Neofaschisten. Für Europas extreme Rechte ist die Kundgebung zu einem Fixpunkt geworden. Polnische Fahnen, rote Bengalos und antisemitische Parolen. Warschau erlebte am Montag ... mehr

"Atomwaffen Division": US-Neonazigruppe verfolgt Gegner auch in Deutschland

Die amerikanische rechtsextremistische Gruppe "Atomwaffen Division" verfolgt ihre Gegner wohl auch außerhalb der USA. Eine in Deutschland lebende Aktivistin soll konkret in Gefahr gewesen sein. Die amerikanische Neonaziorganisation "Atomwaffen Division ... mehr

Dortmund: Stadt macht Thor-Steinar-Laden dicht

Die Stadt Dortmund hat am Dienstag das bei Neonazis beliebte Ladenlokal Thor-Steinar am Brüderweg geschlossen. Als Grund gaben die Behörden Mängel beim Brandschutz an. Im Rahmen einer Ortsbesichtigung am Dienstag hat die Bauordnung in  Dortmund den Thor-Steinar-Laden ... mehr

Mickie Krause stoppt Zusammenarbeit mit umstrittenem Sänger

Schlagerstar Mickie Krause hat ein Partylied mit einem Sänger aus dem Erzgebirge produziert. Doch wie es aussieht, wird der Song nicht veröffentlicht. Wo  Mickie Krause auftritt, kommt Partystimmung auf. Doch diesmal war dem Schlagersänger wohl nicht zum Feiern zumute ... mehr

Dortmund: Demos gegen Antisemitismus und Neonazis

Unter dem Motto "Bunt statt Braun" haben am Montagabend fünf Demonstrationen in der Dortmunder Innenstadt stattgefunden, um ein Zeichen gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus zu setzen. An fünf Demonstrationen in Dortmund gegen Antisemitismus und Rechtsradikalismus ... mehr

Nach Anschlag in Halle: Tausende demonstrieren gegen Antisemitismus

Vier Tage nach dem versuchten Anschlag auf eine Synagoge mit zwei Toten haben Tausende Menschen in mehreren Städten landesweit ein Zeichen gegen Antisemitismus und Rassismus gesetzt.  Hunderte Menschen haben bei einer Kundgebung in Halle ihre Solidarität mit den Opfern ... mehr

Anschlag in Halle: AfD verweigert Debatte über eigene Rolle

Mehr Polizei, mehr Schutzmaßnahmen: Diese Lehren zieht die AfD aus dem Anschlag in Halle. Über den ideologischen Unterbau gewaltbereiter Rechtsextremisten und ihre eigene Rolle diskutiert die Partei dagegen nicht. Nach dem rechtsextrem motivierten Anschlag von Halle ... mehr

Wo sich Neonazis mit Hooligans und Rockern verbünden

Neonazi-Gruppen machen mit Hooligans und Rockern gemeinsame Sache und bilden rechtsextreme Bürgerwehren. Das geht aus einem Bericht des Innenministeriums in NRW hervor.  Die Zahl angeblicher Bürgerwehren mit Kontakten in den Rechtsextremismus ist angestiegen ... mehr

Attentat in Halle: Täter zog noch andere Anschlagsziele in Erwägung

Der Rechtsterrorist von Halle ist Antisemit und Rassist. Er hasst Juden, Muslime und Andersdenkende. Seine Verbrechen plante er offenbar Monate im Voraus – und bediente mit der Inszenierung Gleichgesinnte.  Es sind wenige Sätze am Anfang eines verstörenden Videos ... mehr

Der NSU-Abschlussbericht im Original – 2.200 Seiten Behördenversagen

Von Thüringen aus gingen die NSU-Terroristen in den Untergrund. Die Behörden waren offenbar weitgehend überfordert. Bei der Aufklärung blockierte schließlich das Innenministerium. Vier Jahre lang haben die Mitglieder des zweiten Thüringer NSU-Untersuchungsausschusses ... mehr

Österreich Wahl: Die FPÖ – Strache-Partei, Skandale, Rassismus

Die FPÖ könnte wieder Teil der österreichischen Regierung werden. Dabei fiel die Partei nicht nur in der jüngsten Vergangenheit mit rassistischen Äußerungen und Skandalen auf.  Gerade einmal 18 Monate währte die Koalition zwischen der konservativen ... mehr

Udo Albrecht: der Neonazi, der zur Stasi floh

Ein Neonazi hat über Jahrzehnte Banken überfallen, Geld gefälscht und Waffenladungen verschoben – dann packte er bei der Stasi aus. Möglicherweise wurde er schließlich ermordet.  So einen Ermittler-Albtraum hätten selbst Krimiautoren nicht besser erfinden ... mehr

"Frag mich" mit einem Ex-Neonazi: Was war Ihre schlimmste Straftat?

Maik Scheffler hat Menschen aufgrund ihrer Herkunft ausgegrenzt, rechtsextremes Gedankengut verbreitet und die NPD in Sachsen angeführt. Vor vier Jahren stieg er aus der Szene aus – und stellte sich nun den Fragen der t-online.de-Leser. Von heute auf morgen den Kontakt ... mehr

"Frag mich" mit Ex-Neonazi: "Ich bin eigentlich ein Looser"

"Ich habe mein Leben verkorkst": Was ein ehemaliger Neonazi über seine Vergangenheit, Straftaten und sein neues Leben sagt. (Quelle: t-online.de) mehr

Herbert Grönemeyer bezieht Stellung – und wird von Rechten attackiert

Sänger Herbert Grönemeyer macht sich mit einer scharfen Ansage gegen Rechte Feinde bei AfD und Neonazis. Doch auch der Zuspruch ist groß. Grönemeyers Rede im Wortlaut. Deutschpop-Star  Herbert Grönemeyer hat auf einem Konzert in Wien klare Ansagen gemacht: Mit einer ... mehr

Hakenkreuz und Nazi-Zeltlager – AfD-Chef Gauland steht zu Kalbitz

Brandenburgs AfD-Chef besuchte Neonazi-Zeltlager und fuhr mit Gleichgesinnten nach Athen – dort hisste die Gruppe eine Hakenkreuz-Flagge. AfD-Chef Gauland sieht darin kein Problem. Trotz der rechtsextremen Biografie des Brandenburger AfD-Spitzenkandidaten Andreas ... mehr

Neonazi-Angriff in Dortmund: Polizei nimmt offenbar "SS-Siggi" fest

In Dortmund hat die Polizei drei Rechtsextreme nach einer Körperverletzung festgenommen. Auch eine altbekannte Neonazi-Größe soll unter den Verdächtigen sein. Drei Rechtsextreme aus  Dortmund sollen am Samstag einen 25-Jährigen unter anderem mit einem Gehstock ... mehr

Dortmund: Nazi-Parolen in Dortmund unter Polizeischutz beseitigt

In Dortmund haben Graffiti-Künstler in einer gemeinsamen Aktion mit der Stadt Farbschmierereien von Neonazis in der Emscherstraße beseitigt. Begleitet wurde die Aktion von einem Polizeiaufgebot. Im Dortmunder Stadtteil Dorstfeld haben Graffiti-Sprayer ... mehr

Bericht: Rechte verabredeten sich in Chemnitz zur "Jagd"

Vor einem Jahr entbrannte eine Debatte darüber, ob es in Chemnitz Hetzjagden auf Ausländer gab. Chat-Protokolle von Neonazis stützen jetzt die Berichte über die Hetzjagden. Ein Jahr nach der tödlichen Messerattacke in Chemnitz und den darauffolgenden rechten ... mehr

"Frag mich": Stellen Sie Ihre Fragen an einen Ex-Neonazi

Mehr als 20 Jahre lang war Maik Scheffler Rechtsextremist, war in der NPD Sachsen sogar stellvertretender Landesvorsitzender. Vor vier Jahren stieg er aus – und stellt sich nun Ihren Fragen zu seiner Vergangenheit. Was treibt einen Menschen in den Rechtsextremismus ... mehr

Leipzig: Neonazis wüteten in Leipzig – Gericht mildert Strafen ab

Vor zwei Jahren zogen Neonazis durch den linken Leipziger Stadtteil Connewitz. Sie zertrümmerten Autos, Geschäfte und Mülltonnen. Zwei Täter sollten dafür ins Gefängnis. Doch nun wurde ihr Fall neu verhandelt. Nach Krawallen von Hooligans und Neonazis im Leipziger ... mehr

BKA will nicht informieren: Prozess um "Todesliste" von Rechtsextremisten

25.000 Namen und Adressen sollen Rechtsextreme gesammelt haben, Das BKA hat die Liste sichergestellt. Um wessen Daten es sich dabei handelt, blieb bislang geheim. Ein Journalist will das ändern. Muss das Bundeskriminalamt eine von Rechtsextremen zusammengestellte ... mehr

SPD fordert rasches Verbot von Neonazi-Netzwerk "Combat 18"

Die SPD verlangt, den Verfolgungsdruck auf die rechte Szene drastisch zu erhöhen. Das gewaltbereite rechtsextreme Netzwerk "Combat 18" soll so schnell wie möglich verboten werden.  Die SPD will sich einem Medienbericht zufolge für ein rasches Verbot ... mehr
 


shopping-portal