Sie sind hier: Home > Themen >

Neonazis

Thema

Neonazis

Kommt

Kommt "Atomwaffendivision Deutschland" auf US-Terrorliste?

In Deutschland ermittelt die Bundesanwaltschaft gegen die Neonazi-Gruppe "Atomwaffendivision", die mit Terrordrohungen Furcht verbreitete. Nun sind sogar US-Sanktionen im Gespräch. Deutsche Neonazis geraten von unerwarteter Seite unter Druck: Nach Terrordrohungen ... mehr
Erfurt:

Erfurt: "Omas gegen Rechts" will Absprachen mit Angeklagten verhindern

In der Neuauflage des Verfahrens um einen Überfall auf eine Kirmesgesellschaft will die Erfurter Initiative "Omas gegen Rechts" Absprachen der Justiz mit den Angeklagten verhindern – und startet eine Petition.  Die Initiative "Omas gegen Rechts" will verhindern ... mehr
Dortmund: Neonaziszene trotz Schwächung weiter gefährlich

Dortmund: Neonaziszene trotz Schwächung weiter gefährlich

Die Dortmunder Neonaziszene gilt als geschwächt. Mehrere Rechte sind inhaftiert oder haben der Szene den Rücken gekehrt. Dennoch warnen Experten davor, die Neonazis zu unterschätzen. Lange Jahre galt  Dortmund und besonders der Stadtteil Dorstfeld als Neonazihochburg ... mehr
Dortmund: Polizei sieht Neonazi-Szene deutlich geschwächt

Dortmund: Polizei sieht Neonazi-Szene deutlich geschwächt

Wenn führende Köpfe und andere Mitglieder die Neonazi-Szene verlassen, dann kommen weniger Straftaten und Gewaltdelikte zustande. Die Polizei Dortmunds sieht das Milieu daher geschwächt. Sechs Jahre nach Gründung der Sonderkommission Rechts der Dortmunder Polizei sieht ... mehr
Verfassungsschutz: Bayern nimmt Querdenker ins Visier

Verfassungsschutz: Bayern nimmt Querdenker ins Visier

Der bayerische Verfassungsschutz will von nun an einen genaueren Blick auf Querdenker werfen. In anderen Bundesländern steht die umstrittene Bewegung schon länger unter Beobachtung. In Bayern beobachtet das Landesamt für Verfassungsschutz Teile der sogenannten ... mehr

Nehmt die AfD endlich ernst! Weder "bürgerlich" noch "gemäßigt"

Die Gesellschaft ist vergesslich. Worte von Radikalen gelten höchstens als Provokation. Das ist ein Fehler, der auch den Medien zuzuschreiben ist. Die Verrohung der politischen Kultur und öffentlichen Rede wird von Ratlosigkeit und Sorge begleitet, zunehmend ... mehr

Dortmund: Neonazis ziehen weg – kein "Nazikiez" mehr in Dorstfeld?

Jahrzehntelang galt er als eines der bekanntesten Beispiele für Neonazis, die den öffentlichen Raum beherrschten: der "Nazikiez" in Dortmund-Dorstfeld. Doch das hat sich geändert – die Nazis ziehen offenbar weg. "Nazikiez", so haben es die Rechtsextremisten selbst ... mehr

Razzia gegen Neonazi-Netzwerk in drei Bundesländern – Drogenhandel, Geldwäsche

In Thüringen, Sachsen-Anhalt und Hessen haben Polizisten Dutzende Wohnungen und Geschäftsräume von Neonazis durchsucht. Der Verdacht auf Geldwäsche und Drogenhandel ist jedoch erst der Anfang. Wegen des Verdachts des großangelegten Drogenhandels ... mehr

Dortmund: Polizeichef kein "Pannekopp" mehr – wegen Einsatzes gegen Nazis

Nach einem umstrittenen Polizeieinsatz hat der Behörden-Chef Gregor Lange den Negativ-Orden "Pannekopp" erhalten. Nun, sechs Jahre später, darf er ihn abgeben – wegen seines Einsatzes gegen Nazis. Nach dem Engagement der Dortmunder Polizei gegen Neonazis ... mehr

Österreichs Waffenrecht: Wo der Schäferhund den Waffenschrank ersetzt

Waffenbesitz ist in Österreich viel selbstverständlicher als in Deutschland. Das lockere Gesetz erschwert das keineswegs. Seit Jahren wächst die Zahl der privaten Feuerwaffen kontinuierlich. Das Gewehr könnte aus einem US-Thriller stammen. Die Savage Arms Kal. 338 Lapua ... mehr

Susanne G.: Die Neonazi-Heilpraktikerin unter Terrorverdacht

Sprengmittel und Zündschnüre, Drohschreiben und scharfe Patronen: Eine Neonazi-Aktivistin soll Anschläge vorbereitet haben. Vor ihrer Festnahme war sie untergetaucht. Auf Anfrage von t-online will ihr Strafverteidiger nichts sagen. Nicht, wie er die Vorwürfe gegen seine ... mehr

Lebenslänglich für Mord an Walter Lübcke – doch viele Fragen bleiben offen

Der Mörder von Walter Lübcke muss viele Jahre ins Gefängnis. Doch der Prozess gegen den Neonazi hat vieles nicht aufklären können. Die Aufarbeitung von Verbindungen zum NSU steht noch bevor. Der Neonazi Stephan Ernst hat Walter Lübcke erschossen. Das Oberlandesgericht ... mehr

Kolumne: Trumps Mob hat uns allen einen Gefallen getan

Der Mob im Kapitol wollte die Demokratie lächerlich machen. Langfristig hat er sie aber womöglich gar gestärkt – und die Möglichkeit geschaffen, dass Social Media endlich reguliert wird. Wo waren Sie, als Sie erfuhren, dass Menschen mit Waffen, bekleidet mit Pullovern ... mehr

Wolfsmann, Neonazis, QAnon: Diese Menschen stürmten ins US-Kapitol

Hunderte Menschen drangen ins Kapitol ein. Das FBI will möglichst viele von ihnen identifizieren. Doch bei einigen ist schon jetzt klar, dass es sich um Vertreter extremistischer Bewegungen handelt.  Es war ein Bild mit viel Symbolkraft ... mehr

Neonazis? Bundesregierung räumt Existenz der "Atomwaffendivision" ein

Die Ermittlungen gegen mutmaßliche Neonazi-Terroristen werden weiter abgeschirmt. Die Opposition im Bundestag verlangt Aufklärung. Die Bundesregierung spricht von einer geheim operierenden Gruppe. Die Bundesregierung hat die Existenz der Neonazi-Gruppe ... mehr

Sachsen: Verfassungsschutz will Sachsen-AfD zum Verdachtsfall machen

Der Landesverband der AfD soll stärker beobachtet werden. Vor allem Kontakte ins rechtsextremistische Milieu sollen dabei vom sächsischen Verfassungsschutz untersucht werden. Der sächsische Verfassungsschutz will nach Medienberichten den Landesverband ... mehr

Heftige Kritik: Stadt Magdala zahlt Rechtsextremen Schadensersatz

Thüringens Innenminister ist "bestürzt": Nachdem ein Rechtsrock-Konzert in Magdala verhindert worden war, zog der Veranstalter vor Gericht. Nun einigte sich die Stadt mit den Rechtsextremen auf eine Schadenersatzzahlung. Nachdem die Gemeinde Magdala (Landkreis Weimarer ... mehr

Erfurt: Angriff auf Jugendzentrum – Angeklagte bleiben straffrei

Nach dem rechten Angriff auf ein linkes Jugendzentrum in Erfurt wurde ein Angeklagter freigesprochen und das Verfahren gegen einen weiteren eingestellt. An der Gerichtsentscheidung gibt es heftige Kritik. Mit einem Freispruch und der Einstellung des Verfahrens ... mehr

Böller explodiert in Briefkasten – Männer aus rechter Szene verurteilt

In Niedersachsen hatten zwei Männer einen Böller in den Briefkasten einer Frau geworfen, die sich für Flüchtlinge engagiert. Die Angeklagten sind aus der rechtsextremen Szene und nun verurteilt worden. Nach dem Anschlag mit einem illegalen ... mehr

Berlin: Gegenprotest bei Anti-Corona-Demo "Schweigemarsch"

Rund Tausend Menschen haben in Berlin gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert – deutlich weniger, als erwartet. Es waren auch viele Gegendemonstranten auf der Straße. In Berlin sind am Sonntag wieder zahlreiche Gegner der Corona-Politik ... mehr

München: Harte Kritik wegen NS-Flagge für Netflix – "Neonazis Tür und Tor geöffnet"

An der Münchner Musikhochschule hängt eine Hakenkreuz-Flagge – jedoch nur für Dreharbeiten der Netflix-Produktion "Munich". Trotz dessen gibt es Kritik im Netz. NS-Flaggen mitten in München: Was unglaubwürdig klingt, ist an der Musikhochschule jedoch ... mehr

Corona-Demo in Berlin: Hanebüchener Unsinn auf der Straße – und im Bundestag

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages, heute stellvertretend für Florian Harms. WAS WAR? Die Debatte im Parlament verläuft turbulent, doch die Abstimmung fällt eindeutig aus: Von 647 Abgeordneten stimmen ... mehr

Kampfsport-Forscher Robert Claus: Wie extreme Rechte für den Umsturz trainieren

Die Bedrohung durch Rechtsextreme hat in den letzten Jahren zugenommen. Das liegt auch an der Professionalisierung im Kampfsport, sagt Wissenschaftler Robert Claus und warnt: Die Rechten trainieren für den Umsturz.  Sie stehen an vorderster Linie und attackieren ... mehr

Demo in Leipzig: Neonazis machten für "Querdenken" die Drecksarbeit

Die Organisatoren weisen Vorwürfe, sie seien für die Eskalation der Gewalt am Samstag verantwortlich,  zurück . Doch bei der Demo in Leipzig kämpften ganz vorn Neonazis gegen die Polizei. Vermeintlich unpolitische Teilnehmer finden das sogar gut. Gisela ... mehr

"Querdenken"-Demo in Leipzig: Angriffe auf Polizisten und Journalisten

Ausschreitungen in der Leipziger Innenstadt: Nach der Auflösung einer "Querdenken"-Demo in Leipzig kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei. Die Lage geriet außer Kontrolle. Tausende Demonstranten haben sich in Leipzig der Auflösung einer ... mehr

Rechtsextremismus: Die Umtriebe deutscher Burschenschaften

Burschenschaften geraten zunehmend ins Visier des Verfassungsschutzes. Nun wird bekannt: In den vergangenen Jahren ermittelte die Polizei immer wieder wegen rechter Straftaten.  Es ist eine Liste, die für einige Unruhe in Burschenschaften sorgen ... mehr

1. FC Nürnberg: Trauer um Neonazi – Club distanziert sich von Banner

Der 1. FC Nürnberg hat sich entschieden gegen den missbräuchlichen Missbrauch seines Wappens und seiner Fankurve gestellt. Ein Juristenbündnis hatte diese in Gedenken an einen Neonazi genutzt. Zweitligist 1. FC Nürnberg hat sich mit klaren Worten von einem Banner ... mehr

Fred Perry stoppt wegen "Proud Boys"-Neonazis Verkauf von Poloshirts

Die rechtsextreme Gruppe "Proud Boys", die Trump als Wahlsieger sehen will, bekommt immer mehr Zulauf. Ihr Zeichen ist ein Poloshirt der Marke Fred Perry. Doch die Firma findet das gar nicht gut. Das TV-Duell von  Donald Trump und seinem Herausforderer Joe Biden sorgte ... mehr

Polizei Berlin: Rassistische Chatgruppe aufgetaucht — Verfahren eingeleitet

In Berlin sollen Polizisten in einer Chatgruppe unter anderem rassistische Witze gemacht haben. Offenbar wusste ein Vorgesetzter davon. Das berichtet ein Fernsehmagazin.  Nach der Aufdeckung einer rechtsextremen Chatgruppe bei der Polizei in Nordrhein-Westfalen ... mehr

CSU-Parteitag – Markus Söder liest Hassbotschaften vor: "Merkel-Stiefellecker"

Politiker brauchen ein dickes Fell, besonders in der Corona-Krise. Markus Söder geht nun einen ungewöhnlichen Schritt – und macht den Hass öffentlich. Aus einem bestimmten Grund. Bayerns Ministerpräsident  Markus Söder hat auf dem Online-Parteitag ... mehr

Erfurt: Aktivisten verabschieden Rechtsextreme am Herrenberg

Am Erfurter Herrenberg hat eine Gruppe Rechtsextremer seit Jahren über Räumlichkeiten verfügt. Nun muss sie ausziehen. Aktivisten verabschiedeten sie mit einer Kundgebung.  Sie waren zwar nicht viele, aber die Botschaft dieser wenigen Menschen war deutlich ... mehr

Rechte Netzwerke in der Polizei: Horst Seehofer ist nicht das Problem

SPD und Opposition nutzen einen Polizeiskandal für Angriffe auf die Innenminister der Union. Sie wollen die Studie zu "Racial Profiling" bei der Polizei durchsetzen. Doch die Minister wissen ihre Partei hinter sich. Zwei Dinge vorneweg: Es gib viele ... mehr

Rechtsextreme Polizei-Chats: "geilten sich an gestellten Gewaltbildern auf"

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, einige iPhone-Nutzer unter Ihnen haben in den vergangenen Tagen Probleme mit den Links im Tagesanbruch gemeldet. Die Firma Apple hat den Fehler behoben, wenn Sie die t-online-App aktualisiert haben, funktioniert alles wieder ... mehr

Cem Özdemir über Rechtsextremisten: "Brauner Sumpf gehört trockengelegt"

Der Generalbundesanwalt hat Ermittlungen gegen Neonazis der "Atomwaffendivision" aufgenommen. Cem Özdemir fordert, den Ermittlungsdruck beizubehalten. Der Grüne erhielt selbst Drohungen. Der ehemalige Vorsitzende der Grünen,  Cem Özdemir, sieht ... mehr

Nach Drohungen: Bundesanwaltschaft ermittelt gegen die "Atomwaffendivision"

Der Generalbundesanwalt hat Verfahren um die Neonazi-Gruppe "Atomwaffendivision Deutschland" an sich gezogen. Mutmaßlichen Anhängern werden Morddrohungen gegen Spitzenpolitiker zugeschrieben. Nach Terrordrohungen an Universitäten, im Umfeld des NSU-Gedenkens ... mehr

NSU-Mord an Enver ?im?ek: Sohn spricht über Folgen des Anschlags

Abdulkerim ?im?eks Vater war vor 20 Jahren das erste Mordopfer des NSU. Er spricht über das Leid der Opferfamilien, falsche Verdächtigungen, Ermittlungspannen und ungeklärte Fragen. Eine hessische Kleinstadt in der Nähe von Frankfurt. Abdulkerim ?im?ek empfing ... mehr

Corona-Demo: "Querdenken" will Grundgesetz abschaffen – aber nicht rechtsextrem sein

Reichsfahnen wehten über der Corona-Demonstration in Berlin, zahlreiche Neonazis waren unterwegs, die Organisatoren wollen das Grundgesetz abschaffen. Aus Sicht der Initiative hat das nichts miteinander zu tun. Die Initiative "Querdenken 711" bestreitet ... mehr

Corona-Demo in Hannover: Verfassungsschutz besorgt wegen Rechtsextremisten

Nach der aus dem Ruder gelaufenen Corona-Demo in Berlin befürchtet der Verfassungsschutz, dass auch zur Kundgebung in Hannover Neonazis anreisen. Sie versuchten, den Staat zu destabilisieren. Der niedersächsische Verfassungsschutz sorgt sich wegen ... mehr

Eklat am Reichstag: "Sie sind unter uns. Sie bleiben unter uns"

Versammlungsfreiheit ist ein hohes Gut. Aber wer sie so nutzt, wie die Querdenker am Wochenende in Berlin, hat seinen Anspruch darauf verwirkt. Politik und Justiz sind nun gefordert. Aus zwei Perspektiven kann man die wilde Ansammlung von Menschen betrachten, die gegen ... mehr

Eklat um Corona-Demos: Waren sie nur der Anfang? – Fragen & Antworten

Auf diese Szenen blickt ganz Deutschland: Nach dem versuchten Sturm auf den Reichstag nimmt die Debatte um die Corona-Demonstrationen in Berlin kein Ende. Die wichtigsten Fragen. Der versuchte Sturm auf den  Reichstag sorgt weiter für Aufregung. Die Politik streitet ... mehr

Corona-Demo in Berlin: Drei Polizisten verteidigen mutig den Reichstag

Ein Haufen aufgebrachter Demonstranten will den Reichstag stürmen – nur drei Polizisten stehen ihnen im Weg. Am Tag nach der Corona-Demo in Berlin führen diese Szenen zu kontroversen Diskussionen.  Diese Szenen sorgten für das unrühmliche Ende eines langen Corona-Tages ... mehr

Corona-Demo in Berlin: Polizei befürchtet gewaltbereite Demonstranten

Die Großdemo gegen die Corona-Politik kann nach einem Entscheid des Berliner Verwaltungsgerichts am Samstag doch stattfinden. Wie bereitet sich die Polizei darauf vor? Die Polizeipräsidentin informiert. Der Berliner Polizei steht ein ungemütlicher Samstag bevor ... mehr

Gruppe S.: Tod in der Zelle – beging Terrorverdächtiger Suizid?

Ein Verdächtiger im Verfahren gegen eine rechtsextreme Terrorgruppe starb vor wenigen Wochen in der Untersuchungshaft. Nun gibt es neue Informationen zum Ermittlungsstand. Im Fall des tot in der Justizvollzugsanstalt Dortmund aufgefundenen ... mehr

Rechte Terrorpläne: "Gruppe S." hatte Kalaschnikow schon bestellt

Anschlagsplanungen der "Gruppe S." waren offenbar schon weiter als bislang bekannt: Laut Überzeugung von Ermittlern war ein Waffenkauf eingespielt. Doch die Gruppe fürchtete die Entdeckung.  Als Polizeibeamte im Februar die mutmaßliche rechte Terrorzelle "Gruppe ... mehr

Rechtsextremismus in Deutschland: Behörden sagen Neonazis endlich den Kampf an

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, wenn Sie den Tagesanbruch abonnieren möchten, können Sie diesen Link nutzen. Dann bekommen Sie ihn jeden Morgen um 6 Uhr per E-Mail geschickt. Und hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages ... mehr

Cottbus: Auto von Grünen-Kommunalpolitikerin angegriffen

Der Staatsschutz beschäftigt sich mit dem Angriff auf das Familienauto der Grünen-Politikerin Barbara Domke. In Cottbus wurden die Reifen des Fahrzeugs zerstochen und die Scheiben eingeschlagen.  Unbekannte haben das Auto einer Grünen-Kommunalpolitikerin in Cottbus ... mehr

Anti-Corona-Maßnahmen-Demo in Berlin: Wer sind die protestierenden Menschen?

Kein Abstand, keine Masken: Tausende sind am Samstag gegen die Corona-Einschränkungen in Berlin auf die Straße gegangen. Als Spinner bezeichnen sie deshalb viele. Doch sind sie das wirklich? Udo N. hat einen weiten Weg auf sich genommen, um seinem Ärger Luft zu machen ... mehr

Berlin: Polizei holt Corona-Demo-Veranstalter von der Bühne

Tausende Menschen haben in Berlin die Aufhebung der Corona-Maßnahmen gefordert. Wegen Verstößen gegen die Hygieneregeln wurde die Kundgebung aufgelöst. Einige Demonstranten wollten nicht gehen.  Die Polizei in Berlin hat am Samstagabend die Großdemonstration in Berlin ... mehr

Drohungen von "NSU 2.0": "Ausgewiesene Straftaten, die hochgefährlich sind"

An den Vorsitzenden des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, werden immer brutalere Drohungen verschickt, die mit "NSU 2.0" unterschrieben sind. Im Interview warnt er vor den Folgen der Eskalation – auch für die Gesellschaft. Der Vorsitzende des Zentralrats ... mehr

"Goyim Partei": Polizei nimmt Rädelsführer von Neonazi-Gruppe fest

Sie verbreiteten die nationalsozialistische Weltanschauung im Internet: Zwei Rädelsführer einer Neonazi-Gruppe sind am Donnerstag festgenommen worden. Es gab Razzien in sechs Bundesländern und den Niederlanden. Die Bundesanwaltschaft hat zwei Männer festgenommen ... mehr

"Frag den Staat" veröffentlicht komplettes NSU-Urteil

Zwei Jahre lang war das schriftliche Urteil im NSU-Prozess nicht öffentlich einsehbar –  bis jetzt. Die Rechercheplattform "Frag den Staat" hat es auf ihrer Internetseite hochgeladen. Die Rechercheplattform "Frag den Staat" hat das komplette NSU-Urteil ... mehr

Erfurt: Rechte Szene muss Erfurter Immobilie räumen

Ein Verein mit Verbindungen zur rechten Szene muss aus seinem Sitz in einem Erfurter Gebäude ausziehen. Das entschied das Amtsgericht Erfurt. Der Mietvertrag wäre ohnehin ausgelaufen.  Ein Verein mit Nähe zu einer rechtsextremen Kleinstpartei muss nach einem ... mehr

Fall Walter Lübcke: Was wir über seine Ermordung wissen – eine Übersicht

Der CDU-Politiker Walter Lübcke ist ermordet worden. Ein Neonazi wurde verhaftet und hat den Mord gestanden – zunächst. Der Überblick über die Anklage.  Nach dem Mord am CDU-Politiker  Walter Lübcke hat der Neonazi Stephan E. die Tat gestanden ... mehr

Fall Walter Lübcke: Markus H. – der zweite Mann

Der Neonazi Stephan E. soll den CDU-Politiker Walter Lübcke erschossen haben. Davon geht die Bundesanwaltschaft aus und macht ihm den Prozess. Noch wird über die Rolle des Mitangeklagten H. gerätselt. Als Walter Lübcke in der Nacht zum 1. Juni 2019 vor seinem Wohnhaus ... mehr

Ex-NPD-Mann und Neonazi berichtet: Ausstieg "war wie ein kalter Entzug"

Maik, 45, war Vizechef der NPD Sachsens. Er stieg aus, lernte Geflüchtete kennen. Nur die Tattoos blieben. Hier schreibt er, wie er seinen Weg aus der rechtsextremen Szene fand. Dieser Text erschien zuerst auf chrismon.de. Früher genoss ich die Blicke der Kameraden ... mehr
 
1 3


shopping-portal