Sie sind hier: Home > Themen >

Neurodermitis

Thema

Neurodermitis: Infos, News und Ratgeber

Juckende Kopfhaut: Das können Sie gegen Juckreiz und Schuppen tun

Juckende Kopfhaut: Das können Sie gegen Juckreiz und Schuppen tun

Juckende und schuppende Kopfhaut plagt viele Menschen. Nicht immer ist eine Erkrankung die Ursache. Oft sind eine falsche Haarpflege oder ungeeignete Shampoos der Auslöser. Was der Kopfhaut besonders schadet und worauf es beim Haarewaschen ankommt. Juckende Kopfhaut ... mehr
Warum Sie Salbe nicht nach dem Duschen auftragen sollten

Warum Sie Salbe nicht nach dem Duschen auftragen sollten

Flechte, Neurodermitis oder Akne – in der Regel benötigen Hautkrankheiten eine ausgiebige Pflege, um gut zu heilen. Nach einer Dusche sollten Sie jedoch darauf erst einmal verzichten. Damit Salben und Cremes wie gewünscht wirken, müssen Patienten bei der Anwendung ... mehr
Schuppen loswerden: Pflege-Tipps und Hausmittel

Schuppen loswerden: Pflege-Tipps und Hausmittel

Schuppen sind nicht nur lästig, sie verursachen häufig auch Juckreiz. Welche Hausmittel und Pflegetipps helfen – und wann Sie zum Arzt gehen sollten. Meist sind sie so winzig, dass wir sie unbemerkt verlieren: Schuppen entstehen bei allen Menschen und auf allen ... mehr
Neurodermitis: Entscheidend ist der erste Ausbruch

Neurodermitis: Entscheidend ist der erste Ausbruch

Von wegen Kinderkrankheit: In der Regel tritt Neurodermitis zwar im Baby- oder Kitaalter auf – doch auch Erwachsene können damit unschöne Erstbekanntschaft machen. Etwa 15 Prozent aller Kinder haben im Verlauf ihres Lebens mit  Neurodermitis ... mehr
Neurodermitis behandeln: Medikamente, Phototherapie, Diät

Neurodermitis behandeln: Medikamente, Phototherapie, Diät

Schuppung, Juckreiz, Nässen, Rötungen: Die Beschwerden der entzündlichen Hauterkrankung Neurodermitis sind unangenehm – zumeist aber gut behandelbar. Für die Neurodermitis-Behandlung gibt es sowohl Therapien mit Medikamenten als auch ohne. Laut Experten des European ... mehr

Neurodermitis bei Babys und Kindern:

Trockene, schuppige Haut und ein quälender Juckreiz, der immer wieder zum Kratzen verleitet: Neurodermitis ist die häufigste Hauterkrankung bei Kindern und Babys. Was Eltern tun können, um die Beschwerden zu lindern und welche Maßnahmen sonst noch helfen. Definition ... mehr

Neurodermitis – Diese Kleidung sollten Sie tragen

Menschen mit Neurodermitis brauchen eine besondere Hautpflege und sollten auch bei ihrer Kleidung einiges beachten. So trägt besonders die Kleidung zum Wohlbefinden der Haut bei. Worauf Sie beim Kauf von T-Shirts und Hosen achten sollten, erfahren Sie hier. Worauf ... mehr

Cortison: Macht das Medikament wirklich dick?

Wenn Patienten hören, dass sie Cortison nehmen sollen, geraten sie häufig in Panik. Weil der Wirkstoff früher viel zu hoch dosiert eingesetzt wurde, hatte er starke Nebenwirkungen. Wie das heute aussieht, lesen Sie hier. Es ist einer der stärksten Wirkstoffe ... mehr

Chlorallergie – Symptome und Wissenswertes

Rote Augen, juckende Hautstellen: Viele halten diese Symptome für eine allergische Reaktion auf Chlor. Dabei steckt dahinter oft eine andere Erklärung.  "Ich hab eine Chlorallergie", sagen viele, wenn sie nach dem Schwimmen im Pool an Hautausschlag oder geröteten Augen ... mehr

Was Sie über Neurodermitis wissen sollten

Neurodermitis ist weit verbreitet und wird oft unterschätzt. 14,3 Prozent aller Menschen erkranken ein Mal im Leben an atopischer Dermatitis, Tendenz steigend. Die Hautkrankheit ist eine übersteigerte Reaktion des Immunsystems und verläuft schubweise ... mehr

Autoimmunerkrankungen: Kann viel Salz Neurodermitis auslösen?

Offenbar gibt es einen Zusammenhang zwischen Salz und Autoimmunerkrankungen wie Neurodermitis. Dies fanden Forscher der Universität München heraus. Sie wiesen eine erhöhte Salzkonzentration in der Haut von Menschen mit Dermatitis nach. Dass zu viel Salz ungesund ... mehr

Neurodermitis richtig behandeln

Neurodermitis bricht häufig bei Säuglingen aus, doch auch Kleinkinder, Schulkinder oder Erwachsene leiden unter den Schüben, bei denen die Haut sich rötet, schuppt und juckt. Je nach Stadium und Alter kann Neurodermitis ganz unterschiedlich aussehen ... mehr

Chronische Krankheit: Wenn Kinder mit einem Leiden leben müssen

München (dpa) - Die Haut juckt bestialisch, nässt, klebt nachts am Betttuch fest. Oder die Nase läuft wie ein Wasserfall, sobald die Gräserpollen fliegen. Andere bekommen bei einem Anfall so schlecht Luft, dass sie zu ersticken fürchten. Oder sie leiden immer wieder ... mehr

Diese Erkrankungen können hinter juckenden Füßen stecken

Bei Juckreiz an den Füßen denken viele zuerst an Fußpilz. Doch nicht immer ist die hartnäckige Pilzinfektion schuld, wenn man sich ständig am Fuß kratzen muss. Manchmal brauchen die Sohlen einfach ein wenig Pflege. Auch Allergien ... mehr

Alternativ kratzen: Hilfe für Kinder mit Neurodermitis

Die Haut wird rot, schuppig und ein quälender Juckreiz führt unweigerlich zum Kratzen. Kinder, die unter Neurodermitis leiden, sind stark in ihrem Alltag eingeschränkt. Darunter leidet oft auch die Schlafqualität. Um ihnen das Leben leichter zu machen ... mehr

In der kalten Jahreszeit: Füße brauchen Sauerstoff - vor allem bei Neurodermitis

Mönchengladbach (dpa/tmn) - Neurodermitis-Patienten müssen im Winter besonders auf ihre Füße achten. Denn in der kalten Jahreszeit stecken diese ständig in Socken und Schuhen und bekommen so nicht genug Sauerstoff ab. Die Folge: Der Fuß trocknet aus. Im Extremfall ... mehr

Erhöhtes Risiko: Allergiker sollten bei der Jobwahl Haut-Belastung bedenken

Bonn (dpa/tmn) - Manche Jobs bedeuten für die Haut viel Stress. Das sollten junge Menschen mit Allergien oder Neurodermitis bei der Wahl ihres Berufs im Hinterkopf haben. Darauf weist die Deutsche Haut- und Allergiehilfe (DHA) hin. Manche Berufe bergen demnach ... mehr

Pigmentstörung: Ursachen und Behandlung der Weißfleckenkrankheit

Wenn sich weiße Flecken auf der Haut bilden, kann es sich um die Weißfleckenkrankheit handeln. Obwohl diese Hautkrankheit gesundheitlich ungefährlich ist, kann sie für Betroffene eine große Belastung darstellen. Pigmentstörungen kennzeichnen sich durch ... mehr

Diese Erkrankungen plagen die Kopfhaut

Etwa 100.000 Haare wachsen auf dem Kopf. Dazwischen lassen sich häufig Schuppen entdecken. Manche sind fein und klein, andere grob und gelblich. Es gibt verschiedene Arten von Schuppen. Viele entstehen durch Erkrankungen der Kopfhaut. Schätzungsweise die Hälfte aller ... mehr

Die besten Tipps gegen fünf häufige Hautkrankheiten

Die Haut ist das größte Organ und zugleich die Schutzhülle des Körpers. Jeden Tag ist sie vielen Einflüssen ausgesetzt und nicht immer schafft sie es, diese aus eigener Kraft abzuwehren. Dann braucht sie etwas Unterstützung, um heilen zu können. Die besten Tipps gegen ... mehr

So schädlich ist Alkohol für unsere Haut

Nach Angaben des Bundesministeriums für Gesundheit trinken fast zehn Millionen Deutsche Alkohol in für die Gesundheit riskanten Mengen. Das Zellgift ist für den gesamten Körper eine große Belastung – auch für die Haut. Alkohol lässt uns nicht ... mehr

Homöopathie: Halsschmerzen homöopathisch behandeln

„Prinzipiell lässt sich jede Krankheit, die mit Medikamenten behandelbar ist, auch mit homöopathischen Arzneien behandeln“, sagt der österreichische Homöopathie-Experte und Universitätsdozent Dr. Anton Rohrer. Das gilt insbesondere für chronische Erkrankungen ... mehr

Neurodermitis behandeln im Winter: Tipps zur Hautpflege

Wer unter Neurodermitis im Winter leidet, benötigt spezielle Hautpflege. Obwohl die Veranlagung zum sogenannten atopischen Ekzem vererbt wird, können Betroffene durch wenige Tipps ihre Haut in der kalten Jahreszeit schützen. Neurodermitis im Winter: Verstärkt durch ... mehr

Rizinusöl sorgt für Wimpernwachstum und schöne Haut

Rizinusöl ist in erster Linie als Abführmittel bekannt. Nicht jeder weiß, dass Rizinusöl auch für Haare und Haut wahre Wunder bewirken kann. Das wertvolle Hausmittel wirkt sich in vielerlei Hinsicht positiv auf unsere Schönheit und Gesundheit aus. Rizinusöl: Geheimtipp ... mehr

Hilft Sauna gegen Akne und Pickel?

Akne ist ein leidiges Problem, das längst nicht nur auf Heranwachsenden in der Pubertät lastet. Ein regelmäßiger Gang in die Sauna kann helfen. Zwar wird keine Wunderheilung erfolgen, das Hautbild wird sich jedoch durchaus sichtbar verbessern. Verbesserte Durchblutung ... mehr

Neurodermitis bei Kindern: Sanfte Pflege gegen quälenden Juckreiz

Jucken, Kratzen, nässende Hautstellen - Neurodermitis ist eine der häufigsten Hauterkankungen, doch ihre Ursachen sind immer noch nicht ganz erforscht. Besonders Kinder sind betroffen. Die gute Nachricht: Mit dem Alter nehmen die Beschwerden meist ab. Bis dahin ... mehr

Neurodermitis-Vorbeugung während Schwangerschaft

Jedes dritte Kind entwickelt hierzulande in den ersten sechs Lebensmonaten eine Allergie. Bei jedem dritten oder vierten entstehen daraus Folge- erkrankungen wie Neurodermitis, allergisches Asthma oder Nesselsucht (Urtikaria). Leichte Neurodermitis kann unter ... mehr

Neurodermitis: "Endlich sind wir wieder eine normale Familie"

Als Leo mit vier Monaten an Neurodermitis erkrankt, beginnt für die sechsköpfige Familie Reinstein die schwierigste Zeit in ihrem bisherigen Leben: Die Hautkrankheit lässt Leo immer trauriger und schwacher werden und belastet die gesamte Familie. Linderung findet ... mehr

Haut: Die sieben größten Beauty-Sünden

Glatte, reine und frisch aussehende Haut: Wer wünscht sich das nicht? Besonders Frauen greifen für einen ebenmäßigen Teint gerne zu allerlei Tricks. Es wird gepeelt, geschminkt und gecremt. Dabei ist weniger oft mehr. Denn viele vermeintliche Beauty-Helfer schaden ... mehr

Juckreiz ist nicht immer nur ein Hautproblem

Chronischer Juckreiz und das damit einhergehende Kratzen kann für Betroffene zu einer lästigen Qual werden. Viele versuchen, die betroffenen Stellen mit speziellen Cremes zu beruhigen. Doch nicht immer ist eine empfindliche Haut die Ursache für Juckreiz. Auch ernsthafte ... mehr

Neurodermitis beim Baby: Das gilt es zu beachten

Neurodermitis beim Baby ist eine Hautkrankheit, die mit einem unangenehmen Juckreiz einhergeht. In vielen Fällen ist sie erblich bedingt, doch auch Umwelteinflüsse können eine Neurodermitis beim Baby auslösen. Lesen Sie hier, welche Mittel und Tipps Ihrem Kind helfen ... mehr

Alternativmedizin: Schwarzkümmel gegen Neurodermitis?

Die Ursachen von Neurodermitis sind oftmals ebenso unklar wie die Behandlungsmöglichkeiten. In der Alternativmedizin wird Schwarzkümmelöl gegen Neurodermitis eingesetzt. Wie das Naturheilmittel gegen die Hautkrankheit helfen soll, erfahren Sie hier. Neurodermitis ... mehr

Pediküre mit Knabberfischen

Die Fischpediküre mit den Garra Rufa stammt aus Thailand, findet aber auch in Deutschland immer mehr Anhänger. Wenn Sie die Fußpflege durch Knabberfische auch ausprobieren möchten, informieren Sie sich vorab, was es dabei zu beachten gilt. Pediküre der etwas anderen ... mehr

Saunahonig öffnet die Poren und schmeichelt der Haut

Trockene Heizungsluft und häufiges Duschen trocknet unsere Haut aus, macht sie rissig und schuppig. Ein Mittel der Wellness-Industrie dagegen ist Saunahonig. Während die Masse bei normalen Temperaturen unangenehm klebt, verflüssigt sie sich durch die Wärme der Sauna ... mehr

Neurodermitis-Risiko bei Babys mit Probiotika senken

Das Risiko für Neurodermitis ist zwar überwiegend familiär bedingt, aber mit bestimmten Nahrungszusätzen lassen sich Babys zumindest etwas vor dem juckenden Hautausschlag schützen. Das geht aus den Auswertungen verschiedener Studien zu Probiotika ... mehr

Neurodermitis bei Kindern: Was sind die Ursachen?

Über die Ursachen für Neurodermitis bei Kindern ist bislang wenig bekannt. Unbestritten ist, dass eine erblich bedingte Anlage, eine sogenannte Atopie, Ursache der Erkrankung ist. Die Veranlagung der Erkrankung wird von den Eltern an die Kinder weitergegeben. Bekommt ... mehr

Juckreiz kann viele Ursachen haben

Juckreiz ist nicht nur unangenehm, er kann auch krankhafte Ursachen haben. Dabei sind es entweder äußere Faktoren, die sich negativ auswirken oder innere Krankheiten, die einen Juckreiz verursachen können. Doch, welche Ursache steckt hinter dem Juckreiz ... mehr

Sport trotz Neurodermitis: Gesund trotz Schwitzen?

Sport trotz Neurodermitis – für viele Betroffene kaum vorstellbar. Sie haben die Erfahrung gemacht, dass starkes Schwitzen Ihre Beschwerden verstärkt. Wer auf regelmäßiges Training nicht verzichten will, sollte deswegen einige Hinweise beachten. Schwitzen trocknet ... mehr

Neurodermitis vorbeugen: Ernährung und Lebensstil

Trockene Heizungsluft, Tierhaare, Milbenkot auf Bettbezügen, starker Pollenflug oder ein ungesunder Lebensstil – wer Neurodermitis vorbeugen will, sollte in erster Linie potenzielle Auslöser meiden. Insbesondere in puncto Ernährung gilt es, einige Tipps zu befolgen ... mehr

Alternative Therapien bei Neurodermitis

Im Gegensatz zu der Behandlung durch Kortison oder Antihistaminika versprechen alternative Therapien bei Neurodermitis einen längerfristigen Erfolg. Dennoch sollten Sie individuell abwägen, wie stark Sie unter den Beschwerden leiden und ob ganzheitliche ... mehr

Diagnose von Neurodermitis: Nicht immer eindeutig

Zur erfolgreichen Behandlung bedarf es zunächst einer umfassenden Diagnose von Neurodermitis. Dazu zählen Haut- und Bluttests, eine körperliche Untersuchung, die Abgrenzung von anderen Ekzemen und eine Anamnese. Diagnose von Neurodermitis: Erste Anzeichen ... mehr

Chronische Neurodermitis: Wie Betroffene damit leben

Eine chronische Neurodermitis kann Betroffene ein Leben lang belasten. Anstatt nur auf die Symptome eines Ausbruchs der Krankheit, eines sogenannten Schubs, zu reagieren, sollten Betroffene daher langfristig Methoden entwickeln, um mit Neurodermitis zu leben. Chronische ... mehr

Neurodermitis: Auslöser und Ursachen

Während ihre Ursachen bisher unbekannt sind, können Mediziner die Auslöser von Neurodermitis heutzutage relativ klar eingrenzen. Dennoch muss jeder Patient individuell für sich selbst herausfinden, was bei ihm die stärksten Symptome hervorruft. Ursachen ... mehr

Neurodermitis-Symptome: Wenn die Haut juckt und kratzt

Neurodermitis , auch atopische Dermatitis genannt, zählt zu den quälendsten Hautkrankheiten. Viele Betroffene leiden ein Leben lang unter Neurodermitis-Symptomen. Gereizte Stellen trocknen immer wieder aus und bilden sogenannte Ekzeme. Klassische Neurodermitis-Symptome ... mehr

Neurodermitis - Was Sie selbst tun können

Neurodermitis gehört zu den Erkrankungen, die für Betroffene eine teils extreme Belastung darstellen. Neben der Behandlung durch den Arzt können Patienten aber auch selbst einiges tun, um ihre Beschwerden und die Symptome zu lindern - zum Beispiel durch die Umstellung ... mehr

Neurodermitis individuell behandeln

Bei einer nicht behandelten Neurodermitis erhöht sich das Risiko für Kinder, später an Allergien oder Asthma zu erkranken. Eine Therapie sollte dabei möglichst individuell an das Krankheitsbild angepasst werden, empfiehlt Kristine Breuer, Leiterin der Allergieabteilung ... mehr

Diabetes kann zu schweren Erfrierungen führen

Im Winter kann es schnell zu Erfrierungen kommen. Wenn die Finger oder die Nase blass sind und ein Taubheitsgefühl hinzukommt, handelt es sich bereits um Erfrierungen ersten Grades. Vor allem Menschen, die an Diabetes leiden, sind bei frostigen Temperaturen stark ... mehr

Neurodermitis: Drei neue Risikogene identifiziert

Forscher haben drei neue Gene identifiziert, die das Risiko für Neurodermitis deutlich erhöhen. Dies ermögliche ein besseres Verständnis für die genetischen Ursachen der chronischen Hauterkrankungen und neue Ansätze zur Vorhersage und Behandlung, teilte das Helmholtz ... mehr

Neurodermitis: Gefangen in der eigenen Haut

Nina Meier hat Neurodermitis. Jahrelang versuchten die Ärzte eine Therapie nach der anderen, ohne die Erkrankung zu erkennen. Auch nach der Diagnose blieben teure und schmerzhafte Behandlungen wirkungslos. Dann brachte ein einfacher Rat die Wende ... mehr

Juckreiz: Es kann die Leber sein

Jeder fünfte Deutsche leidet an chronischem Juckreiz - das hat eine Erhebung der Juckreizambulanz am Uniklinikum Münster ergeben. Was viele nicht wissen: Ständiges Jucken ist nicht immer harmlos. Es kann auch ein Symptom für ernsthafte Krankheiten sein, zum Beispiel ... mehr

Belastungsprobe für Eltern: Neurodermitis bei Säuglingen

Die Diagnose Neurodermitis ist für viele Eltern erst einmal ein Schock. Aber in gewisser Weise auch eine Erleichterung, weil sie nun wissen, warum ihr Baby sich kratzt und so unruhig ist. Wichtiger noch: Die Hauterkrankung ist mit guten Erfolgsaussichten behandelbar ... mehr

Kuhmilch, Katzenhaare, Staub - sollen Kinder das meiden?

Asthma bronchiale, Heuschnupfen, Neurodermitis: Immer mehr Kinder sind heute von Allergien geplagt, berichten Experten. Ihr Abwehrsystem reagiert auf eigentlich harmlose Substanzen, wie Tierhaare oder Hausstaub, die es normalerweise tolerieren sollte ... mehr

Neurodermitis: Juckende Ekzeme erfordern individuelle Behandlung

Eine trockene, heftig juckende Haut mit vielen Entzündungsherden kennzeichnet eine Neurodermitis. Etwa zehn Prozent aller Kinder können Experten zufolge von der Hauterkrankung betroffen sein. Die Behandlung muss auf den Einzelfall abgestimmt ... mehr

Neurodermitis: So wirkt die umstrittene Salbe Mavena

Seit einem Jahr ist die Neurodermitis-Salbe "Mavena" (ehemals "Regividerm") auf dem Markt. Ihre Einführung löste bundesweit heftige Debatten aus: Ein Dokumentarfilm prangerte die Pharmaindustrie an, weil sie die Creme angeblich nicht herstellen wollte – und geriet ... mehr

Neurodermitis: Kinder mit Neurodermitis brauchen Hilfe von Lehrern

Starker Juckreiz, Rötungen und aufgekratzte Haut: Kinder mit Neurodermitis haben es in der Schule nicht leicht. Oft werden sie gehänselt oder fallen im Unterricht negativ auf. Damit sie dennoch erfolgreich lernen können, sollten ihre Eltern die Lehrer ... mehr
 
1


shopping-portal