Sie sind hier: Home > Themen >

Niederzier

Thema

Niederzier

Räumung Hambacher Forst: Reul räumt Gespräche mit RWE ein

Räumung Hambacher Forst: Reul räumt Gespräche mit RWE ein

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) hat Gespräche mit dem Energiekonzern RWE im Vorfeld der umstrittenen Räumung im Hambacher Forst vor einem Jahr eingeräumt. Reul korrigierte damit seine Aussage in einem WDR-Interview in der vergangenen Woche, wonach ... mehr
Hambacher Forst: Herbert Reul räumt Gespräche mit RWE ein

Hambacher Forst: Herbert Reul räumt Gespräche mit RWE ein

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) hat Gespräche mit dem Energiekonzern RWE im Vorfeld der Räumung des Hambacher Forsts eingeräumt. Er korrigierte damit seine eigene Aussage in einem WDR-Interview in der vergangenen Woche, wonach er solche Gespräche nicht ... mehr
Am Hambacher Forst: Großflächige Parolen auf Flughalle

Am Hambacher Forst: Großflächige Parolen auf Flughalle

Unbekannte haben nach Polizeiangaben auf dem Hangar eines Fliegerclubs am Hambacher Forst großflächig Parolen aufgebracht. Diese Parolen hätten einen Bezug zum benachbarten Hambacher Forst, teilte die Polizei am Freitag mit. Auf zwei Seiten der Halle im Umsiedlungsort ... mehr
Grüne: NRW-Landesregierung wollte RWE Rodung ermöglichen

Grüne: NRW-Landesregierung wollte RWE Rodung ermöglichen

Die Grünen im nordrhein-westfälischen Landtag wollen klären, ob die Landesregierung dem Energiekonzern RWE die Räumung des Hambacher Forsts im vergangenen Herbst womöglich zugesagt hat. Ihre bisherige Vermutung, dass die Landesregierung einen Rechtsgrund ... mehr
Hambacher Forst: Protestcamp muss geräumt werden

Hambacher Forst: Protestcamp muss geräumt werden

Es ist das Zentrum der jahrelangen Proteste gegen die Abholzung des Hambacher Forstes: Das Wiesencamp muss nun geräumt werden. Ein Gericht befand, dass die Versammlungen nicht friedlich sind.  Das Protestcamp von Besetzern im Hambacher Forst auf einer privaten Wiese ... mehr

"Ende Gelände" fordert volle Akteneinsicht

Nach Bekanntwerden von Gesprächen zwischen NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) und RWE vor der Räumung des Hambacher Forsts fordert das Aktionsbündnis "Ende Gelände" volle Akteneinsicht. Der Aktivist Daniel Hofinger habe am Freitag eine Anfrage ... mehr

Hambacher Forst: Aktivist verklagt Land auf Akteneinsicht

Ein Umweltaktivist hat das Land auf Einsicht in zwei Rechtsgutachten verklagt, die Nordrhein-Westfalen vor der großen Räumung des Hambacher Forsts in Auftrag gegeben hatte. In den beiden Gutachten für das NRW-Innen- und Bauministerium ging es nach früheren Angaben ... mehr

Studie: Der Hambacher Forst braucht Hilfe

Der Hambacher Forst leidet einer Studie im Auftrag von Greenpeace zufolge schwer unter den Folgen von Hitze und Trockenheit. Der benachbarte Braunkohle-Tagebau verschlechtere die Situation des umkämpften Waldes "eklatant", schreiben Experten von der Hochschule ... mehr

Ozonwert im Kreis Düren über Alarmschwelle

Ozonalarm in NRW: In Niederzier im Kreis Düren ist am Freitag ein Wert von 264 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft gemessen worden. Er überschreite die Alarmschwelle von 240 deutlich, teilte das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (Lanuv) mit. Sechs weitere ... mehr

Protestlinie am Hambacher Forst

Mit einer Protestlinie haben Klimaaktivisten am Sonntag am Hambacher Forst für den Erhalt des Waldes demonstriert. Sie bildeten eine sogenannte Rote Linie zwischen dem Braunkohletagebau und dem Wald. Der Tagebau rücke immer weiter vor, kritisierten die Aktivisten ... mehr

Bergbaubehörde: Keine Gefahr für Bäume im Hambacher Forst

Die für den Bergbau zuständige Bezirksregierung Arnsberg sieht keinen Grund für den von Naturschützern geforderten sofortigen Stopp der Braunkohlebagger am Hambacher Forst. Der Wald sei nicht in Gefahr. "Wir sind sicher, dass nichts passiert", sagte ein Sprecher ... mehr

Naturschützer fordern Stopp für Bagger am Hambacher Forst

Naturschützer fordern erneut einen sofortigen Stopp für die Braunkohlebagger am Hambacher Forst. "Wir haben die Befürchtung, dass die wasserspeichernden Erdschichten angeschnitten und durch die Hintertür Fakten geschaffen werden", sagte Dirk Jansen vom Bund für Umwelt ... mehr

Bündnis: Nicht nur Hambacher Forst, auch Dörfer schützen

Im Streit um den Braunkohleabbau im Rheinischen Revier macht ein zivilgesellschaftliches Bündnis Druck, nicht nur den Hambacher Forst, sondern auch die Tagebaudörfer im rheinischen Revier zu schützen. 40 Organisationen haben in einem offenen Brief ... mehr

Bagger 100 Meter vor Waldrand: Aktivisten ziehen Rote Linie

Rund 1200 Klimaaktivisten haben am Sonntag beim sogenannten Waldspaziergang am Hambacher Forst einen Stopp der Braunkohlebagger gefordert. Die Polizei bestätigte die Teilnehmerzahl. Die Bagger hätten sich inzwischen auf 100 Meter dem Wald genähert, sagte ... mehr

Landesregierung: Besetzerszene im Hambacher Forst gespalten

Die Besetzerszene im Hambacher Forst ist nach Erkenntnissen der nordrhein-westfälischen Landesregierung in zwei Lager gespalten. Eine Gruppe verfolge Klimaschutzinteressen, anderen Besetzern gehe es allenfalls nur am Rande ums Klima. Sie verfolgten den Aufbau einer ... mehr

Polizist bei Kontrolle am Hambacher Forst mit Stein beworfen

Bei einer Autokontrolle am Hambacher Forst ist ein Polizist durch einen Steinwurf leicht verletzt worden. Beamte hätten am Freitagnachmittag einen Wagen in der Nähe des sogenannten Wiesencamps von Braunkohlegegnern kontrolliert, teilte die Polizei ... mehr

Erneut Bäume im Hambacher Forst illegal gefällt

Im umstrittenen Braunkohlegebiet Hambacher Forst sind erneut drei Bäume illegal gefällt worden. Hinweise auf die Täter gebe es nicht, der Energiekonzern RWE als Besitzer des Waldes werde Strafanzeige erstatten, teilte die Polizei am Mittwoch ... mehr

Waldschützer: Bagger gräbt Hambacher Forst Wasser ab

Umweltschützer befürchten, dass der Energiekonzern RWE dem Hambacher Forst das Wasser abgräbt. Auf einer Luftaufnahme in einem Tweet ist zu sehen, wie ein Bagger in großer Nähe in Richtung des Waldes gräbt. "Jetzt hat RWE wohl einen Weg gefunden, den Hambacher Forst ... mehr

Bäume im Hambacher Forst gefällt: Polizei hat konkrete Spur

Nachdem im Hambacher Forst rund 50 Bäume mutmaßlich von Waldbesetzern gefällt wurden, hat die Polizei eine konkrete Spur: Sie ermittelt gegen einen Aktivisten, der sich im Internet zu Fällungen bekannt hatte. Das geht aus einem Bericht des nordrhein ... mehr

Fäkalienwerfer aus Hambacher Forst: Haftbefehl außer Kraft

Der Haftbefehl gegen den mutmaßlichen Fäkalienwerfer aus dem Hambacher Forst wegen gefährlicher Körperverletzung ist gegen Auflagen außer Kraft gesetzt worden. Der Mann war am Mittwochabend dem Haftrichter vorgeführt worden, wie eine Sprecherin der Polizei in Aachen ... mehr

Hambacher Forst: Polizei holt mutmaßlichen Fäkalien-Werfer aus Baumhaus

Ein Klimaaktivist soll einen RWE-Mitarbeiter im Hambacher Forst mit Fäkalien beworfen haben. Der Gesuchte verschanzte sich in einem Baumhaus – bis er eine Säge heulen hörte. Bei einem Polizeieinsatz wegen eines mutmaßlichen Fäkalienwerfers im Hambacher Forst ... mehr

Fäkalienwurf auf RWE-Mitarbeiter: Polizei im Hambacher Forst

Bei Aufräumarbeiten des Energiekonzern RWE im Hambacher Forst ist es nach Polizeiangaben am Montag zu Zwischenfällen gekommen. Bei einem fahrenden RWE-Fahrzeug sei durch Steinwürfe die Heckscheibe zu Bruch gegangen, aber niemand verletzt worden, teilte die Polizei ... mehr

RWE räumt Materialien und Abfälle aus Hambacher Forst

Mit Unterstützung der Polizei hat der Energiekonzern RWE am Montagmorgen mit einer Aufräumaktion im Hambacher Forst begonnen. Abfälle und Materialien sollten aus dem Wald geschafft werden, sagte eine Polizeisprecherin. Die Beamten seien im Einsatz ... mehr

Aus gefällten Stämmen: Neue Baumhäuser im Hambacher Forst

Trotz des derzeitigen Rodungsstopps sind im Hambacher Forst in jüngster Zeit einige Bäume gefällt worden - nach Angaben der Aachener Polizei jedoch nicht von RWE. Bei einer Waldbegehung entdeckten die Beamten demnach neue Baumhäuser, für die teilweise ... mehr

Hambacher Forst: 1700 Strafverfahren in vier Jahren

Im Zusammenhang mit dem Hambacher Forst im Rheinischen Revier hat die Polizei von Anfang 2015 bis Ende 2018 knapp 1700 Strafverfahren wegen politisch motivierter Taten erfasst. Das geht aus einem Bericht des NRW-Innenministeriums an den Innenausschuss am Donnerstag ... mehr

Schmitz: RWE wird weiterhin jüngere Mitarbeiter einstellen

RWE will nach Worten von Vorstandschef Rolf Martin Schmitz trotz des anstehenden Stellenabbaus weiterhin neue jüngere Mitarbeiter einstellen. "Die Perspektive ist bis 2038 aufgezeigt worden. Wir werden weiterhin jüngere Mitarbeiter einstellen, wir werden ... mehr

Antje Grothus: Menschen müssen im Hambacher Forst bleiben

Kohlekommissionsmitglied Antje Grothus hat die Aktivisten im Hambacher Forst dazu aufgerufen, trotz des Kohlekompromisses in dem besetzten Wald zu bleiben. "Weil man RWE hier einfach auch nicht vertrauen kann", sagte Grothus am Montag ... mehr

Klimaaktivisten wollen gegen Kohle-Kompromiss auf die Straße

Klimaaktivisten wollen aus Protest gegen den Kohle-Kompromiss auf die Straße gehen. "Noch 20 Jahre Kohlekraft sind 20 Jahre Kohlekraft zu viel. Dem stellen wir uns entgegen", sagte die Sprecherin des bundesweiten Aktionsbündnisses Ende Gelände, Nike Mahlhaus ... mehr

Kreis Düren: Räumung im Hambacher Forst vorerst abgesagt

Die geplante Räumung der Baumhäuser im Hambacher Forst ist nach Angaben des Kreises Düren bis auf weiteres abgesagt. "Der Kreis Düren ist angerufen worden vom Polizeipräsidium Aachen, und da ist mitgeteilt worden, dass der Einsatz nicht stattfinden wird - erst einmal ... mehr

Polizei: Nächste Hambach-Räumung wohl kleiner als im Herbst

Bei der anstehenden Baumhaus-Räumung im Braunkohleabbaugebiet am Hambacher Forst rechnet die Polizei mit einem kleineren Einsatz als im Herbst. Bei einer Begehung des Waldes seien am Mittwoch 49 neu gebaute Baumhäuser festgestellt worden, sagte Polizeisprecher ... mehr

NRW-Innenminister kritisiert Gewalt im Hambacher Forst

Der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul (CDU) hat die jüngsten Angriffe auf einen Gerätestützpunkt des Energiekonzerns RWE im Hambacher Forst kritisiert. Der Unionspolitiker sagte am Mittwoch, es sei "perfide", dass einige gewaltbereite Täter selbst ... mehr

Brandsätze und Steine: Erneut Angriffe im Hambacher Forst

Erneut haben bislang unbekannte Täter Fahrzeuge und einen Gerätestützpunkt des Energiekonzerns RWE im Hambacher Forst angegriffen. Nach Angaben der Polizei warfen mehrere Vermummte in der Nacht auf den 1. Weihnachtsfeiertag Brandsätze und Steine ... mehr

RWE-Einrichtung am Hambacher Forst angegriffen

Im Hambacher Forst ist nach Angaben der Polizei ein Gerätestützpunkt des Energiekonzerns RWE angegriffen worden. Rund 20 Vermummte hätten am Freitagabend mit Zwillen geschossen und Steine auf die Container geworfen, in denen Fahrzeuge abgestellt werden ... mehr

Hambach: Gericht will 2019 über Rodungsklage entscheiden

Das Verwaltungsgericht Köln will im ersten Quartal nächsten Jahres über eine Klage gegen die geplanten Rodungen im Hambacher Forst entscheiden. Es gebe aber noch keinen konkreten Termin, sagte eine Gerichtssprecherin am Montag. Möglicherweise hat sich das Thema ... mehr

RWE räumt Barrikaden im Hambacher Forst

Der Energiekonzern RWE hat am Donnerstagmorgen mit der Räumung von Barrikaden und Hindernissen im Hambacher Forst begonnen. Die Polizei schütze die Arbeiter des Unternehmens, teilten die Beamten mit. Räumungen des Wiesencamps oder von Baumhäusern seien nicht geplant ... mehr

Hambacher Forst Konflikt: Grüne und BUND fordern Schlichtung

Im Streit um den Braunkohletagebau am Hambacher Forst haben die nordrhein-westfälischen Grünen einen runden Tisch mit allen Beteiligten gefordert. "Unter der Moderation einer unabhängigen Person muss es dabei um eine friedliche Lösung für das rheinische Braunkohlerevier ... mehr

Hambach-Konflikt: RWE-Chef erwartet Unterstützung aus Berlin

RWE-Chef Rolf Martin Schmitz wünscht sich im Konflikt um den Hambacher Forst mehr Rückendeckung der Politik. Erst durch die Verbindung mit der Kohlekommission seien die geplanten Rodungen des Hambacher Walds zu einem überregionalen Thema geworden, sagte Schmitz ... mehr

187 Festnahmen beim Kohle-Protest im Rheinischen Revier

Bei den Anti-Kohle-Protesten am Wochenende im Rheinischen Revier hat die Polizei 187 Menschen festgenommen, vor allem wegen Hausfriedensbruchs, Landfriedensbruchs und Widerstandes gegen Polizeibeamte. Die Polizei habe wegen des großen Einsatzraums zwar nicht ... mehr

Demonstranten an Gleisen festgekettet: Notbremsung

Am Rande der Proteste im rheinischen Braunkohlerevier ist ein schwerer Unfall nur knapp verhindert worden. Ein Triebwagen hätte nahe dem Hambacher Forst beinahe zwei Demonstranten überrollt, die sich an Gleisen festgekettet hatten. Das berichtete eine Sprecherin ... mehr

Hambacher Forst: Notbremsung – Lokführer verhindert schweres Unglück

Glück im Unglück bei den Protesten beim Hambacher Forst: Ein Zugführer konnte nur knapp vor zwei Demonstranten bremsen, die sich an den Schienen festgekettet hatten.  Am Rande der Proteste im rheinischen Braunkohlerevier ist ein schwerer Unfall nur knapp verhindert ... mehr

Polizei mit starken Kräften bei Braunkohle-Protestcamp

Die Polizei hat ein Protestcamp von Braunkohlegegnern in der Nähe des Hambacher Forstes geräumt. Rund ein Drittel der etwa 100 Aktivisten dort hätten das Camp in Kerpen-Manheim zuvor freiwillig verlassen, sagte eine Sprecherin der Polizei Aachen. Die anderen seien ... mehr

Hambach: Gewerkschaft will Verständnis für RWE-Mitarbeiter

Die Gewerkschaft IG BCE hat einen respektvolleren Umgang mit den Mitarbeitern des Energiekonzerns RWE gefordert. Im Ringen um den Hambacher Forst werde mit zweierlei Maß gemessen: "Aktionen von Waldschützern wird maximales Verständnis entgegengebracht, die Sorgen ... mehr

Aktivisten müssen Ersatz-Standort akzeptieren

Klimaaktivisten müssen nach einem Gerichtsentscheid für ihr Protestcamp im Rheinischen Braunkohlerevier einen Ersatz-Standort der Polizei akzeptieren. Das zugewiesene Areal im Westen des Tagebaus Hambach sei zumutbar und rechtlich nicht zu beanstanden, stellten ... mehr

Umweltschützer bauen Protestcamp am Hambacher Forst

Ohne eine Gerichtsentscheidung zum Standort abzuwarten, hat das Aktionsbündnis Ende Gelände am Dienstag mit dem Aufbau eines Protestcamps gegen den Braunkohleabbau am Hambacher Forst begonnen. Der Standort ist umstritten: Die Polizei hatte verfügt, dass das Protestcamp ... mehr

Aktivisten besetzen Braunkohlebagger: sieben Festnahmen

Die Polizei hat am Sonntag im rheinischen Braunkohle-Tagebau Hambach sieben Menschen festgenommen, die einen Bagger besetzt hatten. Betreiber RWE habe am Morgen die Polizei wegen der Aktion gerufen, teilten die Beamten mit. Nach Aufforderung verließ demnach zuerst einer ... mehr

Nach Rodungsstopp: RWE bereitet sich auf Stellenabbau vor

Nach dem Rodungsstopp im Hambacher Forst droht beim Energiekonzern RWE ein Arbeitsplatz-Abbau. Der Rückgang der Braunkohle-Förderung werde nicht ohne Auswirkung auf die Beschäftigung bleiben, sagte RWE-Chef Rolf Martin Schmitz der in Düsseldorf erscheinenden ... mehr

Hambacher Forst: Polizei fast 380 000 Stunden im Einsatz

Die Polizei-Hundertschaften haben bei der mehrwöchigen Räumung des Hambacher Forstes genau 378 857 Einsatzstunden geleistet. Insgesamt seien zwischen dem 13. September und 8. Oktober etwa 31 000 Menschen in Schichten in dem Wald am Rande des Braunkohletagebaus ... mehr

Polizeigewerkschaft: Nicht weggucken im Hambacher Forst

Nach dem vorläufigen Ende des Polizei-Einsatzes am Hambacher Forst fordert die Gewerkschaft der Polizei (GdP) konsequentes Einschreiten gegen neue Rechtsbrüche. "Man kann jetzt nicht wieder zwei Jahre lang weggucken", sagte der Landesvorsitzende Michael Mertens ... mehr

Polizei aus Hambacher Forst abgezogen

Nach wochenlangem Einsatz hat sich die Polizei am Hambacher Forst zurückgezogen. "Wir sind komplett weg", sagte der Sprecher der Aachener Polizei, Paul Kemen, am Montagmorgen der Deutschen Presse-Agentur. Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) hatte ... mehr

Hambacher Forst: Polizei zieht ab

Nach wochenlangem Einsatz soll die Polizei heute aus dem Hambacher Forst abziehen. "Ich finde, es ist jetzt an der Zeit, dass im Wald Ruhe, Ordnung und Frieden einkehren", hatte NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) am Sonntag in Düsseldorf mitgeteilt. "Die Polizei ... mehr

Hambacher Forst: Klimaaktivisten bauen neue Baumhäuser

Aktivisten bauen im Hambacher Forst nach dem Stopp der Rodung neue Baumhäuser. Der Innenminister Herbert Reul will die Polizei abziehen. Aktivisten haben im Hambacher Forst mit dem Bau neuer Baumhäuser begonnen. Die Rodung des Waldes war am Freitag gerichtlich untersagt ... mehr

Grüne treffen sich zum Parteitag am Hambacher Forst

Die nordrhein-westfälischen Grünen treffen sich heute zu einem kleinen Parteitag am Hambacher Forst in Kerpen. Etwa 80 Delegierte beraten nach Parteiangaben einen Antrag des Landesvorstands für eine neue Energiepolitik in NRW. Die Teilnehmer tagen auf einem ... mehr

Erste Demonstranten am Hambacher Forst eingetroffen

Am Hambacher Forst bei Köln sind am Samstag die ersten Teilnehmer zu der geplanten Anti-Kohle-Demonstration eingetroffen. "Wir haben schon regen Zulauf", sagte eine Polizeisprecherin. Erwartet werden 20 000 Teilnehmer. Aufgerufen zu der Kundgebung haben ... mehr

Grüne halten an Landesparteitag am Hambacher Forst fest

Trotz des gerichtlich verfügten Rodungsstopps im Hambacher Forst wollen die NRW-Grünen dort am Sonntag ihren Landesparteitag abhalten. "Selbstverständlich, unser Parteitag morgen wird stattfinden", sagte die Landesvorsitzende Mona Neubaur am Samstag in der WDR-Sendung ... mehr

Rodungsstopp kostet RWE Millionen - Demo darf stattfinden

Der Energiekonzern RWE erwartet durch den vorläufigen Rodungsstopp im Braunkohlegebiet Hambacher Forst einen erheblichen finanziellen Schaden. Man gehe von einem niedrigen dreistelligen Millionenbetrag pro Jahr aus, teilte RWE am Freitag ... mehr
 
1


shopping-portal