Sie sind hier: Home > Themen >

Niedriglohn

Hunderttausende Akademiker arbeiten zu Niederlöhnen

Hunderttausende Akademiker arbeiten zu Niederlöhnen

Fast jeder zehnte Akademiker erhielt nach einer Studie 2012 höchstens 9,30 Euro Bruttolohn. Bei Frauen ist der Anteil nahezu doppelt so hoch wie bei Männern, berichtete die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf Berechnungen des Instituts für Arbeit und Qualifikation ... mehr
Arbeitgeberpräsident warnt:

Arbeitgeberpräsident warnt: "Gesetzlicher Mindestlohn trifft die Schwächsten"

"Faire Bezahlung statt Mindestlohn" war die Forderung der FDP. Das glaubt auch der scheidende Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt und warnt vor gravierenden Nachteilen einer gesetzlichen Lohnuntergrenze. "Ein einheitlicher gesetzlicher Mindestlohn trifft vor allem ... mehr
Immer mehr Arbeitslose brauchen zusätzlich Hartz IV

Immer mehr Arbeitslose brauchen zusätzlich Hartz IV

Immer mehr Arbeitslose bekommen so wenig Arbeitslosengeld, dass sie zusätzlich Hartz IV benötigen. Grund ist, dass sie zuvor als Arbeiter und Angestellte zu wenig verdient haben. Die "Saarbrücker Zeitung" schreibt unter Berufung auf aktuelle Zahlen der Bundesagentur ... mehr
Flughafenstreiks: Ver.di droht mit Ausweitung

Flughafenstreiks: Ver.di droht mit Ausweitung

Nach dem zweitägigen massiven Streik an den Flughäfen in Düsseldorf und Köln/Bonn droht nun sogar eine Ausweitung des Konflikts. Am Freitag waren erneut Zehntausende Passagiere nicht nur in Nordrhein-Westfalen von den Arbeitsniederlegungen des Sicherheitspersonals ... mehr
Streik an Flughafen Düsseldorf geht weiter - Ausfälle auch in Köln-Bonn

Streik an Flughafen Düsseldorf geht weiter - Ausfälle auch in Köln-Bonn

Das Sicherheitspersonal an den großen Flughäfen in Nordrhein-Westfalen streikt weiter. Auch am Freitag mussten sich Passagiere auf Verspätungen und Flugausfälle einstellen. Die Gewerkschaft Ver.di hatte die Sicherheitskräfte aufgerufen, ihren Ausstand bis zum Abend ... mehr

IMK-Wirtschaftsforscher: Einkommen müssten 16 Prozent höher sein

Die Einkommen in Deutschland wären heute 16 Prozent höher, wenn die Bundesrepublik das EU-weite Inflationsziel von zwei Prozent jährlich seit der Einführung des Euro eingehalten hätte. Das sagte der Direktor des gewerkschaftsnahen Instituts ... mehr

Niedriglohn: So ist die Arbeitswelt mit kleinem Gehalt

Immer mehr Menschen arbeiten hierzulande als Geringverdiener. Manche von Ihnen bekommen weniger als vier Euro. Und nicht nur das kleine Gehalt belastet die Mitarbeiter. Von der Bank in den Putzdienst "Büro hab' ich mir abgeschminkt", sagt Katja Schultze. Bis vor sechs ... mehr

Hohe Mieten: Geringverdiener müssen aufstocken

Wegen hoher Mieten in vielen deutschen Städten müssen auch Vollzeitbeschäftigte aufstocken, um auf Hartz-IV-Niveau zu kommen. Das ergibt sich aus einer neuen Untersuchung des Instituts für Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen. Um netto ... mehr

Niedriglohn: In Deutschland arbeitet fast ein Viertel als Billigkraft

Die deutsche Politik freut sich an glänzenden Beschäftigungszahlen, schafft es aber nicht, für mehr Lohngleichheit zu sorgen. Das liegt einer Studie zufolge vor allem am ausgedehnten Niedriglohnsektor: Fast ein Viertel der hierzulande Beschäftigten arbeitet unter ... mehr

Daimler: Müssen aus Kostengründen Leiharbeiter beschäftigen

Daimler-Personalchef Wilfried Porth hat die Auslagerung von Arbeit an Fremdfirmen verteidigt. " Daimler kann es sich im internationalen Wettbewerb nicht leisten, in der gesamten Wertschöpfungskette Metalltarife zu zahlen", sagte Porth den "Stuttgarter Nachrichten ... mehr

Niedriglöhne bei Bio-Einzelhändler Denn's

Das passt so gar nicht zum eigentlichen Image der Bio-Branche: Nach Alnatura ist nun auch Deutschlands größte Bio-Supermarktkette in die Negativschlagzeilen geraten. Die Tageszeitung "taz" berichtet von Niedriglöhnen und Verstößen gegen das Arbeitszeitgesetz ... mehr

Mehr zum Thema Niedriglohn im Web suchen

Rente Deutschland: Jeder zweite Rentner lebt von weniger als Hartz IV

Die Gefahr, im Alter zu verarmen, wird in Deutschland offenbar immer größer. Von der gesetzlichen Rente allein können viele Ruheständler hierzulande ihr Leben kaum noch finanzieren. Die jüngste Jahresstatistik der Deutschen Rentenversicherung zeigt: Fast jede zweite ... mehr

"Unfaire Konkurrenz": Frankreich fordert Mindestlohn in Deutschland

Die meisten Mitgliedsländer der Europäischen Union haben gesetzliche Mindestlöhne - nicht aber Deutschland. Der französische Industrieminister Arnaud Montebourg hält es für unfair, dass Deutschland Niedriglöhne zulasse. Dass es diesen nicht gebe, "schadet uns", sagte ... mehr

Niedriglöhne gefährden Sozialsysteme

Der Ausbau des Niedriglohnsektors in Deutschland wird die Altersarmut nach Einschätzung des Chefs der Deutschen Rentenversicherung, Herbert Rische, drastisch erhöhen und letztlich zur Existenzgefahr für alle Sozialsysteme. Das führe dazu, "dass immer mehr Menschen immer ... mehr

Urteil zu sittenwidriger Bezahlung

Wenn der Lohn um mehr als ein Drittel unter der üblichen tariflichen Bezahlung liegt, so handelt es sich dabei um einen sittenwidrigen Lohn. Das hat das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz in Mainz entschieden. An das Urteil sind auch Unternehmen gebunden ... mehr

Streik trifft Passagiere in Düsseldorf und Köln/Bonn hart

Gestrandete Passagiere und lange Warteschlangen: Ein Streik des Sicherheitspersonals hat am Donnerstag die beiden größten nordrhein-westfälischen Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn massiv getroffen. Auch am Freitag soll der Ausstand fortgesetzt werden. Leere Maschinen ... mehr

Niedriglöhne: Sind sie tatsächlich Einstiegslöhne?

Deutsche Niedriglöhne wurden 2011 in einem Gutachten als Einstiegslöhne bezeichnet, doch diese Ansicht birgt für die Arbeitnehmer, die im Niedriglohnsektor arbeiten, große Gefahren. Denn häufig wird aus dem Niedriglohngehalt nie ein Gehalt, das der Tätigkeit angemessen ... mehr

50 Wochenstunden: Geringverdiener schuften für ihre Existenz

Ein Viertel der Geringverdiener in Deutschland mit Vollzeitjob arbeitet oft 50 Stunden pro Woche und mehr. Das berichtet die "Berliner Zeitung" aus einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW). Es sei ein "sozialpolitisches Problem", wenn diese ... mehr

Weniger als 8,50 Euro pro Stunde: Niedriglohnsektor in Deutschland boomt

Die Meldung wird die Debatte um Mindestlöhne erneut befeuern: Rund jeder fünfte deutsche Arbeitnehmer verdient einer aktuellen Studie zufolge weniger als 8,50 Euro brutto pro Stunde. Und der Niedriglohnsektor in Deutschland wächst weiter. Mehr als eine Million ... mehr

"Hart aber Fair": Paketboten-Diskussion eskaliert bei Frank Plasberg

Wann haben Sie zuletzt einem Paketboten ein Trinkgeld gegeben, als er Ihnen eines Ihrer Päckchen gebracht hat? Leben wir in Deutschland in einem Zeitalter moderner Ausbeutung oder doch am Rande der Vollbeschäftigung? Diese Frage diskutierte Frank Plasberg ... mehr

Statistisches Bundesamt: Millionen Deutsche müssen mit Niedriglöhnen auskommen

Wiesbaden (dpa) - Trotz annähernder Vollbeschäftigung in vielen Regionen läuft auf dem deutschen Arbeitsmarkt nicht alles rund. Belege dafür hat das Statistische Bundesamt in einer umfassenden Datensammlung zur "Qualität der Arbeit" zusammengefasst. Sie zeigt unter ... mehr

Rund jeder fünfte Beschäftigte: Millionen Menschen arbeiten in Vollzeit zu Niedriglohn

4,2 Millionen Menschen arbeiten in Deutschland in Vollzeit zu einem Niedriglohn. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken hervor. Diese Arbeitskräfte verdienen dem Bericht, der der "Bild"-Zeitung vorliegt, zufolge weniger ... mehr

Rund jeder fünfte Beschäftigte: Millionen Menschen arbeiten in Vollzeit zum Niedriglohn

Berlin (dpa) - 4,2 Millionen Menschen arbeiten in Deutschland in Vollzeit zu einem Niedriglohn. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Demnach lagen fast 20 Prozent ... mehr
 


shopping-portal