• Home
  • Themen
  • Nordkorea


Nordkorea

Nordkorea

Trump und Kim sind schon in Singapur

Der Singapur-Gipfel beginnt erst am Dienstag, aber sowohl Trump als auch Kim sind schon da. Nach dem G7-Eklat braucht der US-PrÀsident nun...

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un kommt in Singapur an.

Senatoren sind besorgt, dass US-PrÀsident Donald Trump das historische Treffen mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un vergeigt. Deshalb haben sie ihm einen Brief geschrieben.

Donald Trump: In weniger Tagen will sich der US-PrÀsident mit Nordkoreas Machthaber Kim treffen. Damit er keine Fehler macht, haben ihm Demokraten aus dem Senat einen Brief geschickt.

SachbĂŒcher schreiben kann Bill Clinton, aber bei Krimis betritt auch der frĂŒhere US-PrĂ€sident Neuland. FĂŒr einen Thriller hat er sich mit...

Eine ungewöhnliches Autoren-Duo: James Patterson und Bill Clinton (r) stellen ihr Gemeinschaftswerk "The President Is Missing" in New York vor.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un soll nach Angaben von US-Regierungskreisen seine MilitĂ€rfĂŒhrung rausgeworfen haben. Der Grund könnte das Treffen mit PrĂ€sident Trump sein.

Angaben von US-Regierungskreisen hat der Machthaber Un drei hochrangige MilitÀrs wegen Meinungsverschiedenheiten entlassen.

Keine Spur von Melania Trump, abgetaucht nach einer Operation. In den USA wird immer lauter gemutmaßt, was das zu bedeuten hat. Im Netz kursieren die wildesten Theorien.

First Lady Melania Trump: Die Ehefrau von Donald Trump macht sich in letzter Zeit besonders rar.

Acht Tage nach der Absage kommt die Zusage: Donald Trump wird Kim Jong Un doch am 12. Juni treffen. Der Wende geht ein bemerkenswerter Besuch von Kims Nr. 2 im Weißen Haus voraus.

Bemerkenswerter Besuch: Donald Trump mit Kim Jong Chol, Kim Jong Uns Nummer Zwei, im Garten des Weißen Hauses.
Von Fabian Reinbold, Washington

US-PrĂ€sident Donald Trump will sich nun doch mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un treffen. Erst vor einer Woche hatte Trump den fĂŒr Juni geplanten Gipfel abgesagt.

Donald Trump mit Kim Jong Chol: Der US-PrĂ€sident empfing den UnterhĂ€ndler von Kim Jong Un im Weißen Haus.

Ein erster Gipfel zwischen Kim und Trump war gescheitert. Nun aber stehen die Chancen wieder gut. In einem Brief geht Nordkoreas Machthaber auf den US-PrÀsidenten zu.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un: Entgegenkommende Worte fĂŒr den US-PrĂ€sidenten.

Ein Handelskrieg ist leicht zu gewinnen, glaubt Trump. Wie denn, wenn Protektionismus mit Protektionismus beantwortet wird? Am Ende leiden alle, Amerika wie China oder Europa. 

Donald Trump: Er verhÀngt Strafzölle, einfach weil er es will und kann, kommentiert unser Kolumnist Gerhard Spörl.
Ein Kommentar von Gerhard Spörl

Weiterer Gipfel vor dem Gipfel: Ein ranghoher FunktionĂ€r Nordkoreas hat in New York den US-Außenminister Pompeo getroffen. Es gab schöne Bilder vom Dinner – aber wohl wenig Konkretes.

US-Außenminister Mike Pompeo (links) begrĂŒĂŸt den hochrangigen nordkoreanischen FunktionĂ€r Kim Yong Chol: Die beiden wollen sich besser kennenlernen – und ausloten, ob die inhaltlichen Gemeinsamkeiten fĂŒr einen Gipfel der Staatschefs ausreichen.

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website