Sie sind hier: Home > Themen >

NSU

Thema

NSU

Mordfall Walter Lübcke (?65): Festnahmen, Waffen gefunden, Spur zum NSU

Mordfall Walter Lübcke (?65): Festnahmen, Waffen gefunden, Spur zum NSU

Im Falle der Ermordung von Walter Lübcke hat es zwei weitere Festnahmen gegeben. Einer der Beschuldigten wurde bereits im Rahmen der NSU-Ermittlungen vernommen. Neue Entwicklung im Mordfall  Walter Lübcke: Laut Informationen von t-online.de hat es in in der Nacht ... mehr
NSU-Prozess: Schweigen von Beate Zschäpe kommt Anklage gelegen

NSU-Prozess: Schweigen von Beate Zschäpe kommt Anklage gelegen

Von unserem Mitarbeiter Alexander Reichwein. 100 Tage NSU-Prozess, 100 Tage schweigt Beate Zschäpe zu den Terroranschlägen. Was für ein Urteil erwartet die Angeklagte? Lebenslange Haft, glaubt ein Anwalt, der am Prozess teilnimmt. Er und andere Prozessbeobachter ... mehr
Nürnberg: Autokennzeichenproblem wegen NSU-Prozess

Nürnberg: Autokennzeichenproblem wegen NSU-Prozess

In Nürnberg gibt es seit dem NSU-Skandal ein Problem mit der Buchstabenkombination auf den Autokennzeichen. Das berichtete die "Süddeutsche Zeitung". In den Nürnberger Kfz-Zulassungsstellen ist es schon seit längerem verboten die Kennzeichen N-PD und N-S zu vergeben ... mehr
Prozesse: Verteidiger fordern Freispruch für NSU-Mitangeklagten

Prozesse: Verteidiger fordern Freispruch für NSU-Mitangeklagten

München (dpa) - Im NSU-Prozess haben die Verteidiger des mutmaßlichen Waffenbeschaffers Carsten S. einen Freispruch für ihren Mandaten gefordert. Der heute 38-Jährige habe nichts von den geplanten Morden des "Nationalsozialistischen Untergrunds" gewusst, argumentierten ... mehr

"Abendblatt": Özoguz sieht offene Fragen bei NSU-Mord in Hamburg

In der Debatte um die Aufarbeitung der NSU-Mordserie sieht Integrationsstaatsministerin Aydan Özoguz (SPD) im Hamburger Mordfall aus dem Jahr 2001 noch offene Fragen. Es sei wichtig, dass die Arbeit weiter gehe und alles auf den Tisch komme. "Noch sind nicht alle Fragen ... mehr

NSU-Untersuchungsausschuss soll Arbeit nach Wahl fortsetzen

Ein neuer NSU-Untersuchungsausschuss des Landtags soll nach der Wahl im März die bisherige Arbeit fortsetzen. Das sagte der Chef des Gremiums Wolfgang Drexler (SPD) am Freitag in Stuttgart. Grund für dieses in der Landtagsgeschichte erstmalige Vorgehen ... mehr

Verzögerung der Plädoyers: NSU-Prozess erneut unterbrochen

Eigentlich sollten nach mehr als vier Jahren heute die Plädoyers im Münchner NSU-Prozess gehalten werden. Das Verhalten der Strafverteidiger zu Beginn führte jedoch zu massiven Verzögerungen. Das Gericht muss erst über neue Einwände entscheiden, bevor die Beweisaufnahme ... mehr

NSU-Prozess: Plädoyer soll 22 Stunden dauern

Eines der aufwändigsten Verfahren der deutschen Justizgeschichte geht in die entscheidende Phase. Im NSU-Prozess stehen die abschließenden Plädoyers auf der Tagesordnung. Doch schon der Schlussvortrag des Bundesanwalts verzögert sich. Wegen einer juristischen ... mehr

NSU-Ausschussvorsitzende: Behörden behindern Aufklärung

Vor zehn Jahren wurde eine aus Thüringen stammende Polizistin in Heilbronn erschossen. Lange verfolgten die Ermittler eine falsche Spur. Die Vorsitzende des Thüringer NSU-Ausschusses sieht bei den Behörden zu wenig Aufklärungswillen. Zehn Jahre ... mehr

Kontrolle im Gefängnis: Zschäpe-Psychiater wollte Pralinen einschmuggeln

Keine Pralinen für Zschäpe: Der Psychiater Joachim Bauer ist damit gescheitert, der mutmaßlichen Rechtsterroristin Beate Zschäpe Süßes mit in die U-Haft zu bringen. Die Einlasskontrolle der Justizvollzugsanstalt München-Stadelheim stoppte Bauer bei einem Besuch ... mehr

Anklage: NSU-Mitglieder "als Mordhelfer überführt"

Die Bundesanwaltschaft hält die Anklage gegen die mutmaßlichen Rechtsterroristen Ralf Wohlleben und Carsten S. "in vollem Umfang" für bestätigt. Das hat die Behörde beim NSU-Prozess in München erklärt. Wohlleben und S. seien durch die Beweisaufnahme der Beihilfe ... mehr

NSU-Prozess: Pause im Anklage-Plädoyer, Urteil in Monaten

Der  NSU-Prozess ist auf der Zielgeraden, und trotzdem kann es noch Monate dauern, bis ein Urteil gefällt wird. Die Bundesanwaltschaft wird ihr  Plädoyer erst nach der Sommerpause fortsetzen.  t-online.de erklärt, wie es in dem Verfahren jetzt weiter geht. Der letzte ... mehr

NSU-Prozess: "Unser Mandant ist Nationalsozialist"

Im NSU-Prozess hat der Verteidiger des Mitangeklagten André E. seinen Mandanten als bekennenden Rechtsextremisten bezeichnet. "Unser Mandant ist Nationalsozialist, der mit Haut und mit Haaren zu seiner politischen Überzeugung steht", sagte Rechtsanwalt Herbert Hedrich ... mehr

NSU-Untersuchungsausschuss des Landtags konstituiert sich

Schwerin (dpa/mv) - Im Landtag in Schwerin konstituiert sich am Donnerstag der Parlamentarische Untersuchungsausschuss zur Aufklärung der NSU-Aktivitäten in Mecklenburg-Vorpommern. Das teilte der Landtag am Mittwoch mit. Im April hatte der Landtag als achtes ... mehr

Verteidiger: Freispruch für NSU-Mitangeklagten André E.

Sie wollen die Haltung und Taten André E.'s nicht rechtfertigen. "Unser Mandant ist Nationalsozialist", sagen die Verteidiger des im NSU-Prozess Angeklagten – und fordern Freispruch. Im NSU-Prozess hat der Verteidiger des Mitangeklagten André E. seinen Mandanten ... mehr

NSU-Mord in Kassel: Gedenkfeier für Halit Yozgat

Mehrere hundert Menschen haben am Mittwoch in Kassel an einer Gedenkfeier für den von Rechtsterroristen ermordeten Kleinunternehmer Halit Yozgat teilgenommen. Der stellvertretende Ministerpräsident Tarek Al-Wazir (Grüne) forderte eine umfassende Aufklärung der Bluttat ... mehr

Beate Zschäpe: NSU wäre 1998 fast aufgeflogen

Sie wurden von der Polizei kontrolliert und konnten dann offenbar unbehelligt weiterfahren: Das NSU-Trio Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt ist kurz nach seinem Abtauchen 1998 nur knapp einer Festnahme in Hannover entgangen ... mehr

Mord an Polizistin Kiesewetter: Neue Spekulationen um Geheimdienste in Heilbronn

Spekulationen, nach denen ausländische Geheimdienste angeblich am Todestag der Polizistin Michèle Kiesewetter am Tatort waren, haben neue Nahrung erhalten. Der Mord an ihr wird bisher der mutmaßlich rechtsterroristischen Gruppe NSU zugeordnet, deren Taten derzeit ... mehr

NSU-Prozess München geht trotz Befangenheitsantrags weiter

Der Münchner NSU- Prozess ist am Donnerstag trotz eines noch nicht entschiedenen Befangenheitsantrags gegen die Richter fortgesetzt worden. Die Entscheidung über den Antrag habe sich wegen der Fristen für dienstliche Erklärungen und Stellungnahmen verzögert, sagte ... mehr

NSU-Ausschuss spürt Neonazi-Netzwerke auf

"Kenne ich nicht", "Habe ich nie gehört", "Da gab es keine Kontakte": Es sind für den NSU-Ausschuss teils mühsame Versuche, mehr über bundesweite Neonazi-Netzwerke zu erfahren. In der Sitzung am Freitag ging es um mögliche Verbindungen von Kasseler Rechtsradikalen ... mehr

Ex-Verfassungsschützer bekam angeblich 2003 NSU-Hinweis

Der baden-württembergische Verfassungsschutz hat nach Angaben eines früheren Mitarbeiters schon im Jahr 2003 einen Hinweis auf die rechtsterroristische Gruppe NSU bekommen. Ein Informant habe ihm gegenüber den "Nationalsozialistischen Untergrund" (NSU) genannt ... mehr

Mord an Michèle Kiesewetter: War Beate Zschäpe doch am Tatort?

Die mutmaßliche Terroristin Beate Zschäpe war nach einem "Focus"-Bericht möglicherweise beim Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter am Tatort Heilbronn. Die Polizei habe entsprechende Hinweise auf einem Überwachungsvideo aus dem Heilbronner Bahnhof vom 25. April ... mehr

Sachsens Verfassungsschutz: Keine Hinweise auf NSU-Rechtsterrorismus

Sachsens Verfassungsschutz hatte nach eigenen Angaben bis zum Auffliegen der Zwickauer Terrorzelle NSU keine konkreten Hinweise auf rechtsterroristische Strukturen im Freistaat. "Das Neonazi-Trio lebte zwar in Sachsen, aber ohne Kenntnis ... mehr

NSU-Morde: Patenonkel der erschossenen Polizistin soll aussagen

Der Patenonkel der im April 2007 in Heilbronn erschossenen Polizistin Michèle Kiesewetter soll vor dem NSU-Untersuchungsausschuss des Thüringer Landtags aussagen. "Wir wollen ihn im März als Zeugen laden", sagte die Ausschussvorsitzende Dorothea ... mehr

Kriminelle NSU-Helfer sollen auch V-Leute gewesen sein

München (dpa) – Im NSU-Komplex droht die nächste V-Mann-Affäre. Ein Zwillingsbrüderpaar aus Jena, das in den 1990er Jahren eine kriminelle Bande angeführt und den NSU mit Waffen versorgt haben soll, habe zur selben Zeit als V-Personen mit Beamten ... mehr

«Corelli»-Affäre: SPD verlangt Folgen für Verfassungsschutz-Spitze

Berlin (dpa) - Die Affäre um den ehemaligen V-Mann «Corelli» muss aus Sicht des SPD-Innenexperten Burkhard Lischka personelle Konsequenzen im Bundesamt für Verfassungsschutz haben. Es handele sich bei diesen Pannen nicht um Naturkatastrophen, sondern um Fehler ... mehr

Anwältin wirft NSU-Ermittlern Rassismus vor

Die Strafverteidigerin Angela Wierig erhebt im Zusammenhang mit dem Mord der Terrorgruppe NSU an Süleyman Tasköprü schwere Anschuldigungen gegen die zuständigen Ermittler. Sie werfe den Beamten fehlendes Taktgefühl und eine gewisse Form von Rassismus vor, sagte ... mehr

Opfer-Angehörige verklagen nach NSU-Terror den Staat

München (dpa) - Zwei Familien von Opfern des «Nationalsozialistischen Untergrunds» haben Schadenersatzklagen gegen den Staat erhoben. Das Landgericht Nürnberg bestätigte auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur, dass zwei Verfahren anhängig sind. Beklagte ... mehr

Opfer-Angehörige verklagen nach NSU-Terror den Staat

München (dpa) - Zwei Familien von Opfern des «Nationalsozialistischen Untergrunds» verklagen den Staat auf Schadenersatz. Das Landgericht Nürnberg bestätigte auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur, dass zwei Verfahren anhängig sind. Beklagte sind der Bund, Bayern ... mehr

Opfer-Angehörige verklagen nach NSU-Terror den Staat

München (dpa) - Zwei Familien von Opfern des «Nationalsozialistischen Untergrunds» verklagen den Staat auf Schadenersatz. Das Landgericht Nürnberg bestätigte auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur, dass zwei Verfahren anhängig sind. Beklagte sind der Bund, Bayern ... mehr

Ermittler bestätigen Verunreinigung im Fall Peggy-NSU

Bayreuth (dpa) - Die DNA-Spur des mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt am Fundort der Schülerin Peggy geht nach Angaben der Ermittler auf eine Verunreinigung zurück. Die Spur stehe nicht im Zusammenhang mit dem Tod des Mädchens, sagte Staatsanwalt Daniel ... mehr

Poppenhäger: Ursache für Ermittlungspanne noch unklar

Nach der DNA-Panne im Fall der toten Schülerin Peggy ist nach Angaben von Thüringens Innenminister Holger Poppenhäger (SPD) nach wie vor unklar, wie es dazu gekommen ist. "Momentan können wir die Panne nicht erklären", sagte er der "Thüringischen Landeszeitung ... mehr

Zschäpe spricht zum ersten Mal im NSU-Prozess

München (dpa) - Die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe hat zum ersten Mal im Münchner NSU-Prozess persönlich das Wort ergriffen. Sie verlas eine kurze Erklärung, wonach sie sich früher «durchaus mit Teilen des nationalistischen Gedankenguts» identifiziert ... mehr

Zschäpe meldet sich in NSU-Prozess zu Wort

München (dpa) - Die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe hat im Münchner NSU-Prozess zum ersten Mal persönlich das Wort ergriffen. Sie verlas eine kurze Erklärung, in der sie einräumte, sich früher «durchaus mit Teilen des nationalistischen Gedankenguts ... mehr

Zschäpe spricht erstmals im NSU-Prozess

München (dpa) - Nach dreieinhalb Jahren des Schweigens hat die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe im Münchner NSU-Prozess zum ersten Mal persönlich das Wort ergriffen. Sie bedauere ihr «Fehlverhalten» und verurteile, was ihre Freunde Uwe Mundlos ... mehr

Gericht fragt Zschäpe im NSU-Prozess nach Fall Peggy

München (dpa) - Nach dem spektakulären Fund von DNA-Spuren des mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt am Fundort der getöteten Schülerin Peggy geht das Münchner Oberlandesgericht einem möglichen Zusammenhang der beiden Fälle auf den Grund. Der Vorsitzende Richter ... mehr

DNA-Spuren von Uwe Böhnhardt im Fall Peggy

Bayreuth (dpa) - Im Fall der getöteten Peggy aus Bayern haben die Ermittler DNA-Spuren des mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt entdeckt. Noch ist aber unklar, ob es einen direkten Zusammenhang zu der damals Neunjährigen gibt. Peggy ... mehr

DNA-Spur von NSU-Mitglied heizt Spekulationen im Fall Peggy an

Bayreuth (dpa) - Es könnte eine sensationelle Wende im Fall Peggy sein: Womöglich steht der Tod des Mädchens in Verbindung zum sogenannten «Nationalsozialistischen Untergrund». Nach dem Fund einer DNA-Spur des mutmaßlichen NSU-Terroristen ... mehr

Ermittler im Fall Peggy müssen Aufgaben sortieren

Bayreuth (dpa) - Nach dem Fund von DNA-Spuren des mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt am Fundort der getöteten Peggy rechnen die Ermittler nicht mit schnellen Erkenntnissen. Es gebe eine Vielzahl von Aufgaben, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Herbert Potzel ... mehr

Herrmann: Gehen nach DNA-Fund allen denkbaren Hinweisen nach

Herzogenaurach (dpa) - Nach der Entdeckung von DNA-Spuren des mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt am Fundort der getöteten Schülerin Peggy hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann neue Ermittlungen angekündigt. Man gehe allen denkbaren Hinweisen nach, sagte ... mehr

Staatsanwaltschaft prüft nach DNA-Fund ungeklärten Mord an Jungen

Gera (dpa) – Nach dem Fund von DNA des mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt am Fundort der getöteten Peggy will die Staatsanwaltschaft Gera mindestens einen weiteren ungeklärten Todesfall eines Kindes noch einmal prüfen. Den Tod eines neunjähriger Jungen ... mehr

DNA-Spur von NSU-Mitglied heizt Spekulationen im Fall Peggy an

Bayreuth (dpa) - Nach dem Fund einer DNA-Spur des mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt prüfen die Ermittler eine Verbindung zum Kriminalfall Peggy. Der genetische Fingerabdruck Böhnhardts war am Fundort des Skeletts von Peggy sichergestellt worden. Noch ist offen ... mehr

Peggys Mutter tief erschüttert über DNA-Fund

Bayreuth (dpa) - Peggys Mutter ist über die neue Entwicklung im Fall ihrer toten Tochter bestürzt. «Dass nunmehr eine DNA-Spur auf Uwe Böhnhardt und damit eventuell auf die NSU-Szene verweist, hat meine Mandantin tief erschüttert und viele neue Fragen aufgeworfen ... mehr

Spuren von Rechtsextremist Böhnhardt im Fall Peggy entdeckt

Bayreuth (dpa) - Im Fall Peggy haben Ermittler eine spektakuläre Entdeckung gemacht: Auf einem Gegenstand am Fundort der Knochenreste des Mädchens hafteten Spuren des Rechtsextremisten Uwe Böhnhardt. Ob es eine direkte Verbindung zu dem Tod des Kindes ... mehr

DNA-Spur von Uwe Bönhardt im Fall Peggy

Bayreuth (dpa) - Im Fall Peggy prüfen die Ermittler eine mögliche Verbindung zum mutmaßliche NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt. Dort, wo im Juli Skelettteile des Mädchens entdeckt worden waren, fanden sich auch DNA-Spuren von Böhnhardt. Noch ist aber offen, ob es sich dabei ... mehr

De Mazière nennt Verdacht gegen Böhnhardt im Fall Peggy unfassbar

Wiesbaden (dpa) - Der Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat die Entwicklungen im Fall Peggy als ein «bemerkenswertes Ergebnis» der Kriminaltechnik bezeichnet. Dass jetzt der Verdacht bestehe, dass einer der NSU-Terroristen auch noch der Mörder der kleinen Peggy ... mehr

Ermittler stocken Soko «Peggy» wegen NSU-Spur auf 40 Beamte auf

Bayreuth (dpa) - Nach der Entdeckung einer DNA-Spur des mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt am Fundort der Leiche der neunjährigen Peggy ist die Sonderkommission der Kripo aufgestockt worden. Die Gruppe beim Polizeipräsidium Oberfranken ... mehr

Verfassungsschutzchef fordert weitere Aufklärung zu NSU-Trio

Erfurt (dpa) – Fünf Jahre nach Auffliegen des NSU-Trios dringt Thüringens Verfassungsschutzchef auf weitere Anstrengungen bei der Aufklärung. «Wir müssen uns eingestehen, dass mindestens genauso viele Fragen vorhanden sind wie wir sie vorher hatten», sagte Stephan ... mehr

NSU-Prozess wird mit Gutachten über Zschäpe fortgesetzt

München (dpa) – Im NSU-Prozess wird der psychiatrische Gutachter Henning Saß von heute an sein Gutachten über die Angeklagte Beate Zschäpe vortragen. Darin geht es um die Frage von Zschäpes Schuldfähigkeit und auch darum, ob das Gericht zusätzlich zu einer Haftstrafe ... mehr

Zschäpe-Verteidiger fordert Abberufung des psychiatrischen Gutachters

München (dpa) - Wegen eines Streits mit der Verteidigung hat das Oberlandesgericht München im NSU-Prozess das psychiatrische Gutachten über die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe verschieben müssen. Zschäpe-Verteidiger Wolfgang Heer warf dem Gutachter Henning ... mehr

Staatsanwaltschaft will neue Infos im Fall Peggy mitteilen

Bayreuth (dpa) - Das Rätsel um eine DNA-Spur des mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt am Fundort der getöteten Schülerin Peggy könnte sich aufklären. Die Staatsanwaltschaft Bayreuth kündigte neue Informationen für den Nachmittag an. Mit der Polizei werde ... mehr

Fall Peggy: War ein Spurensicherungsgerät verunreinigt?

Bayreuth (dpa) - Die Fälle des mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt und der getöteten Schülerin Peggy sind möglicherweise über eine Verunreinigung verknüpft. Es hätten sich «mögliche Anhaltspunkte dafür ergeben, dass durch die mit der Spurensicherung in beiden ... mehr

Zschäpe hat keine Kenntnisse über Fall Peggy

München (dpa) - Die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe hat bestritten, etwas über das getötete Mädchen Peggy gewusst zu haben. Das erklärte ihr Anwalt Hermann Borchert im Münchner NSU-Prozess. Der Vorsitzende Richter hatte die Hauptangeklagte Ende Oktober ... mehr

Zschäpe-Pflichtverteidiger beantragen Abberufung

München (dpa) - Drei der vier Pflichtverteidiger der mutmaßlichen Rechtsterroristin Beate Zschäpe haben die Entlassung aus dem NSU-Prozess beantragt. Eine Fortsetzung ihrer Tätigkeit in dem Verfahren sei für sie «auch in persönlicher Hinsicht nicht mehr zumutbar ... mehr

Zschäpe distanziert sich von Befangenheitsanträgen

München (dpa) - Die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe hat sich von mehreren Befangenheitsanträgen distanziert, die drei ihrer Pflichtverteidiger in der vergangenen Woche für sie stellten. In einem handgeschriebenen Brief an den Vorsitzenden Richter Manfred ... mehr
 
1 3 4 5


shopping-portal