Sie sind hier: Home > Themen >

NSU-Prozess

Thema

NSU-Prozess

Urteil im NSU-Prozess: Anwälte der Opfer rechnen mit Gericht ab

Urteil im NSU-Prozess: Anwälte der Opfer rechnen mit Gericht ab

Vor wenigen Tagen legte das Münchner Oberlandesgericht das schriftliche Urteil im NSU-Prozess vor – jetzt rechnen die Anwälte der Opfer mit den Richtern ab. Der Rechtsstaat habe die Angehörigen der Opfer im Stich gelassen. 19 Anwälte von Angehörigen der NSU-Opfer haben ... mehr
NSU-Prozess: Gericht legt schriftliches Urteil gegen Beate Zschäpe vor

NSU-Prozess: Gericht legt schriftliches Urteil gegen Beate Zschäpe vor

Gerade noch rechtzeitig: Die schriftliche Urteilsbegründung zu Beate Zschäpes Verurteilung zu lebenslanger Haft liegt vor – 3.025 Seiten. Wäre es das Schreiben zu spät gekommen, hätte der Prozess wiederholt werden müssen.  Für die verurteilte Rechtsterroristin Beate ... mehr
Dresden:

Dresden: "Revolution Chemnitz" – mehrjährige Haftstrafen für Terrorvereinigung

Die Mitglieder der rechtsextremen Terrorgruppe "Revolution Chemnitz" sind zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Das Gericht sah die Mitgliedschaft der Beteiligten zu einer Terrorvereinigung als erwiesen an. Im Prozess um die rechtsextreme Terror-Vereinigung ... mehr
Rassismus: Wir müssen den rechten Terror mit ganzer Kraft bekämpfen

Rassismus: Wir müssen den rechten Terror mit ganzer Kraft bekämpfen

Wieder ein rechtsextremer Anschlag: In Hanau tötet ein Mann kaltblütig zehn unschuldige Menschen. Es ist nun Zeit, endlich entschieden zu handeln. Die Blutspur des NSU, der Mord an Walter Lübcke, immer neue Nazi-Netzwerke im Internet: Die rechte Gewalt in Deutschland ... mehr
Anschlag in Hanau: Zeit der Zeichen gegen Rassismus ist vorbei

Anschlag in Hanau: Zeit der Zeichen gegen Rassismus ist vorbei

Nach rechtem Terror reagieren Politiker oft gleich: Sie drücken ihr Mitgefühl aus. Das ist richtig, doch viel zu wenig. Jetzt brauchen wir konkrete Maßnahmen gegen den rechten Terror. Weil sie ihm nicht "deutsch" genug waren, erschießt ein Mann neun Menschen. Im Februar ... mehr

Hamburg-Wahl 2020 und die Folgen: Der Feind steht rechts

Nach Hamburg scheint zumindest die CDU ein paar Konsequenzen zu ziehen – und auch die anderen Parteien haben Grund, in sich zu gehen. Dafür sorgt nicht nur Thüringen, dafür sorgen auch die Morde von Hanau. Von all den Ereignissen, die uns in den letzten Wochen ... mehr

Karneval in Köln: Jecken gedenken der Opfer von Hanau-Anschlag

Mit einem Motivwagen im Rosenmontagszug gedenken die Jecken in Köln der Opfer des mutmaßlich rechtsextremistischen Anschlag von Hanau. Dabei lassen sie das Wahrzeichen der Stadt, den Dom, weinen. Mit hängenden Turmspitzen und Tränen im Auge schicken die Jecken ... mehr

Anschlag in Hanau: So reagieren Stars, Promis und Politiker auf die Bluttat

Nach den Schüssen in Hanau zeigt sich: Der Täter hasste Migranten. Bei t-online.de stellen sich Persönlichkeiten aus Politik, Sport und Unterhaltung gegen Gewalt und Intoleranz.  Elf Tote, mehrere Verletzte und eine erschütterte Bevölkerung: Das ist die bisherige Bilanz ... mehr

Rechter Terror in Deutschland: Die Liste der rassistischen Attentate ist lang

Die Tat von Hanau war ein rassistischer Anschlag – und kein Einzelfall: Rechtsextremen Terror gibt es in Deutschland seit vielen Jahren. Das zeigt die erschreckende Chronologie der Bluttaten. Der mutmaßliche Täter von Hanau handelte aus einer "zutiefst rassistische ... mehr

Rechte Gewalt in Deutschland: Der Anschlag von Hanau muss ein Weckruf sein

Viele halten Rechtsterrorismus für weniger bedrohlich als islamistischen Terror. Doch das ist ein gefährlicher Fehlschluss: Es ist höchste Zeit für einen Aktionsplan gegen Rassismus. Die genauen Hintergründe der schrecklichen Tat von Hanau sind noch nicht ... mehr

Bad Nauheim: Wer war der Neunfach-Mörder der Brandkatastrophe 1986?

1986 starben neun junge Menschen in einer brennenden Villa in Bad Nauheim. Ein Zeuge machte Angaben über den möglichen Brandstifter. Doch was war das Motiv für den vielfachen Mord? Am 24. Mai 1986, kurz nach Mitternacht, muss die Feuerwehr im hessischen Bad Nauheim ... mehr

"Combat 18" von Horst Seehofer verboten – so agiert das Neonazi-Netzwerk

Die Neonazi-Gruppe "Combat 18" probt im In- und Ausland den Bürgerkrieg. Der Mordverdächtige im Fall Lübcke stand mit der Organisation in Kontakt. Nun ist die Gruppe verboten.  September 2017. Am Tag der Bundestagswahl warten GSG-9- Einsatzkommandos der Bundespolizei ... mehr

Zwickau pflanzt Gedenkbäume für NSU-Opfer

Anfang Oktober sägten Unbekannte den Gedenkbaum für das NSU-Opfer Enver Simsek ab. Nun will die Stadt der Tat trotzen und neue Bäume pflanzen – für jedes Mordopfer einen.  Von Montag bis Mittwoch werden in Zwickau Gedenkbäume für Mordopfer des "Nationalsozialistischen ... mehr

Abgesägter Baum für NSU-Opfer soll neu gepflanzt werden

"Wir lassen uns nicht unterkriegen": So reagierte die Zwickauer Oberbürgermeisterin auf die Schändung einer NSU-Gedenkstätte. Jetzt sollen an gleicher Stelle neue Bäume gepflanzt werden.  Das sächsische Zwickau will einen von Unbekannten abgesägten Gedenkbaum ... mehr

Zwickau: Gedenkbaum für NSU-Mordopfer Simsek abgesägt

Ein Baum in Zwickau sollte an das erste NSU-Mordopfer Enver Simsek erinnern. Unbekannte haben die Gedenkstätte nun zerstört und die Eiche abgesägt. Der Oberbürgermeister ist entsetzt.  Ein in Gedenken an ein Mordopfer der Neonazi-Terrorzelle NSU gepflanzter ... mehr

Der NSU-Abschlussbericht im Original – 2.200 Seiten Behördenversagen

Von Thüringen aus gingen die NSU-Terroristen in den Untergrund. Die Behörden waren offenbar weitgehend überfordert. Bei der Aufklärung blockierte schließlich das Innenministerium. Vier Jahre lang haben die Mitglieder des zweiten Thüringer NSU-Untersuchungsausschusses ... mehr

Neonazis in Deutschland: Morde, Bomben, Waffenfunde – nie wirklich aufgeklärt

Geheime Waffendepots. Der Wehrhahn-Anschlag. Der NSU. Ermittler haben Verdachtsmomente auf rechtsextreme Verbrechen oft nur unzureichend aufgeklärt. Vielleicht ändert sich das jetzt. Die Hautschuppe auf dem Holzfällerhemd des Mordopfers  Walter Lübcke hat den schnellen ... mehr

NSU: Ein Jahr nach dem Urteil – so lebt Beate Zschäpe im Gefängnis

Hochhausblöcke überragen die Gefängnismauern. Hinter einem Fenster liegt die Zelle von Beate Zschäpe. Wie lebt die Rechtsterroristin ein Jahr nach dem Urteil in der JVA Chemnitz? Die Nacht ist früh vorbei. Um 6 Uhr steht für  Beate Zschäpe in der JVA Chemnitz werktags ... mehr

NSU-Aufarbeitung – Zentralrat der Juden: Politik soll selbstkritischer sein

Das Urteil des NSU-Prozesses jährt sich. Anlässlich dazu fordert der Chef des Zentralrats der Juden mehr Selbstkritik seitens der Politik. Auch der Mordfall Walter Lübcke soll noch mehr zum Nachdenken anregen.  Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland ... mehr

"NSU 2.0": Frankfurter Polizist wegen Drohfaxen gegen Anwältin festgenommen

Seda Basay-Yildiz erhielt Morddrohungen – wohl von der Polizei in Frankfurt. Ein 30 Jahre alter Polizist wurde nun vorübergehend festgenommen. Doch vieles ist in dem Fall noch unklar. Ein Frankfurter Polizist ist vorübergehend festgenommen worden, weil er einer ... mehr

Geständnis im Mordfall Lübcke: Hat Stephan E. wirklich alleine gehandelt?

Stephan E. – der einsame Wolf, der plötzlich zugeschlagen hat? An der Einzeltäter-Theorie im Mordfall Lübcke gibt es auch nach dem Geständnis Zweifel. Die Ermittler stehen erst am Anfang. Stephan E. hat gestanden. Zehn Tage nach seiner Festnahme hat der dringend ... mehr

Bei "Anne Will": AKK schließt Zusammenarbeit von CDU und AfD klar aus

Ist Deutschland von einer "braunen RAF" unterwandert, die längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist? Für Annegret Kramp-Karrenbauer verbittet sich nach der Ermordung Walter Lübckes jede Spekulation über eine Zusammenarbeit mit der AfD. Die Gäste Annegret ... mehr

Peter Taubers Vorstoß zu Art. 18 GG: Wasser auf die Mühlen der Rechtspopulisten

Der CDU-Politiker Peter Tauber will Rechtsextremen Grundrechte entziehen. Das ist eine gefährliche Idee. Sie zeigt, wie ratlos die Regierung ist – die echte Reformen verschleppt. Die Tatsache, dass die ermittelnde Bundesanwaltschaft zurzeit von einem ... mehr

Mordfall Lübcke: So groß ist die Gefahr von rechtem Terror in Deutschland

Bundesinnenminister Horst Seehofer denkt nach dem Mord an Walter Lübcke laut darüber nach, ob die allgemeinen Gefährdungslage heraufgesetzt werden muss. Wie sieht die rechte Terrorszene aus? Daniel Köhler kennt sie alle, die rechtsextremen Mord-, Sprengstoff ... mehr

Vor NSU-Gedenken in Köln: Neonazis drohen mit Mord und Terror

Rechtsextremisten drohen in Köln kurz vor einem Gedenktag an Opfer des NSU mit Anschlägen. Verantwortlich ist angeblich die extrem gewaltbereite "Atomwaffen Division". Wenige Tage vor dem 15. Jahrestag des NSU-Nagelbombenanschlags ... mehr

15 Jahre nach NSU-Anschlag: Diskussion über Mahnmal-Standort

Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) spricht sich für einen neuen Standort für das Mahnmal für die Opfer des Nagelbombenanschlags an der Keupstraße aus. Der geplante Platz an der Keupstraße/Ecke Schanzenstraße sei der "entscheidende Faktor", warum ... mehr

Rechte Gewalt: E-Mail nach Festnahme von Tatverdächtigem aufgetaucht

Laut des ARD-Magazins "Kontraste" soll es ein neues Schreiben geben. Eine bisher unbekannte Gruppe fordert 100 Millionen Euro – und droht mit Gewalttaten.  Nach der Festnahme eines Tatverdächtigen wegen einer Serie von E-Mails mit rechten Gewaltandrohungen ist einem ... mehr

"NSU 2.0": Drohmails von Rechtsextremen an Politiker – und Helene Fischer

Eine Frankfurter Anwältin erhält Drohmails vom "NSU 2.0". Nun wird bekannt, dass es eine Serie solcher Schreiben gibt. Unter den Adressaten sind Politiker, Juristen, Journalisten – und Helene Fischer. Seit mehreren Wochen gibt es nach Medienberichten eine bundesweite ... mehr

Seda Basay-Yildiz: Frankfurter Anwältin erhält erneut Drohungen vom "NSU 2.0"

Seit August bekommt die Anwältin Seda Basay-Yildiz immer wieder Drohschreiben vom "NSU 2.0" – gegen sich und ihre kleine Tochter. Nun ist ein neuer Brief eingegangen. Die Frankfurter Anwältin Seda Basay-Yildiz hat erneut einen Drohbrief erhalten ... mehr

"NSU 2.0": Verdacht gegen hessische Polizei – Anwältin erhält neue Drohbriefe

Eine türkischstämmige Anwältin erhält rechtsextreme Botschaften, die mit "NSU 2.0" unterzeichnet sind. Der Fall löst eine Polizeiaffäre in Hessen aus, Beamte werden suspendiert. Doch die Drohungen nehmen kein Ende. Der Verdacht gegen die hessische Polizei ... mehr

Polizei-Skandal in Frankfurt: Anwältin erhält erneut Drohfax vom "NSU 2.0"

Im August erhält eine türkischstämmige Anwältin eine rechtsextreme Botschaft, die mit "NSU 2.0" unterzeichnet ist. Der Fall löst eine Polizeiaffäre in Hessen aus. Laut einem Bericht hat sie nun erneut ein Drohfax bekommen. Eine türkischstämmige Frankfurter ... mehr

Frankfurter Polizei – NSU 2.0: Hessischer Minister Beuth nennt Details

CDU-Innenminister Peter Beuth gerät unter Druck: In einer Sondersitzung im Landtag geht es um die rechtsextreme Chat-Gruppe der Frankfurter Polizei. Die Opposition redet von einem Skandal. Die Affäre um mögliche Rechtsextremisten in der hessischen Polizei weitet ... mehr

NSU-Prozess kostete knapp 37 Millionen Euro

Der Prozess um das NSU-Mitglied Beate Zschäpe kostete Millionen. Das Oberlandesgericht München fordert nun eine Reform für die Abhandlung derartiger Mammutprozesse, um Kosten einzudämmen.  Der vor drei Monaten zu Ende gegangene NSU-Prozess hat vermutlich allein ... mehr

Terrorverdacht in Chemnitz: Plante "Revolution Chemnitz" den Umsturz?

In der rechten Szene ist Chemnitz zum Hoffnungsträger für einen Umsturz geworden. Wollten Neonazis der Gruppe "Revolution Chemnitz" mit Terror dafür sorgen? Für Sachsens Innenminister Roland Wöller ist es ein entscheidender Schlag gegen Rechtsterrorismus ... mehr

Hans-Georg Maaßen im Portrait: Der gescheiterte Verfassungsschutz-Schützer

Er wollte aufräumen beim Verfassungsschutz und steht nun selbst in der Kritik: Hans-Georg Maaßen. Seine umstrittenen Äußerungen zu Chemnitz sind nicht die erste Aktion, die er sich vorwerfen lassen muss. Eigentlich war Hans-Georg Maaßen vor sechs Jahren an die Spitze ... mehr

Innenministerium verschweigt NSU-Morde und andere Taten

Eine Aufstellung des Bundesinnenministeriums über politisch motivierte Gewalttaten verschweigt die Morde der Terrorgruppe NSU. Auch die übrigen Taten der Gruppe fehlen. In einer Aufstellung der Bundesregierung über politisch motivierte Gewalttaten fehlen die Morde ... mehr

AfD marschierte in Chemnitz mit Terror-Sympathisanten

Chemnitz markiert den Schulterschluss des rechtsradikalen Lagers in Deutschland. AfD-Funktionäre marschierten mit militanten Neonazis – und nutzten deren Slogans. Es sind nur wenige Meter, die am Montag in Chemnitz parlamentarische Vertreter ... mehr

Neonazi-Terror: Deutsche Rechtsextreme setzen Tausende auf "Feindeslisten"

Bei Razzien in der rechtsextremen Szene findet die Polizei laut einem Medienbericht Listen mit mehr als 25.000 Namen. Nur drei der Betroffenen werden von den Behörden informiert. Deutsche Rechtsextremisten haben in den vergangenen Jahren tausende Menschen ... mehr

Sommerpressekonferenz: Was auf Angela Merkels T-Shirt stehen müsste

Angela Merkel stellt sich vor dem Urlaub den Fragen von Journalisten. Konkret wird sie dabei selten. Sie kämpft im Grunde nur noch um ein Ziel, das größer nicht sein könnte. Es gibt eine Sache, die geben selbst überzeugte Unterstützer Angela Merkels zu: Eine sonderlich ... mehr

Neonazi Ralf Wohlleben: Der Waffenbeschaffer der NSU ist auf freiem Fuß

Ralf Wohlleben ist als Helfer der mörderischen NSU-Terroristen zu zehn Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte die Tatwaffe besorgt. Ob er seine Reststrafe antreten muss, ist offen. Der als NSU-Helfer verurteilte frühere NPD-Funktionär Ralf Wohlleben ist wieder ... mehr

NSU-Prozess: Bundesanwaltschaft legt Revision ein

Die Bundesanwaltschaft ist mit dem Urteil für den Mitangeklagten André E. im NSU-Prozess offenbar nicht einverstanden. Nun hat sie eine Prüfung des Urteils angefordert. Die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe hat Revision gegen das Urteil gegen André E. im NSU-Prozess ... mehr

Tagesanbruch: WM-Finale, Wimbledon-Sieg und Trump und Putin in Helsinki

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Gestern Abend, Berlin: Vor den Kneipen läuft auf Leinwänden und Flachbildschirmen auf schnell zusammen gezimmerten Holzkonstruktionen das WM-Endspiel ... mehr

Warum bleibt die NSU-Akte 120 Jahre unter Verschluss?

Der NSU-Prozess ist vorbei, viele Fragen bleiben offen. Dennoch will der Verfassungsschutz in Hessen eine Akte über die Rechtsterroristen bis ins Jahr 2134 unter Verschluss halten.  Unglaubliche 120 Jahre Sperrfrist für eine Akte des Verfassungsschutzes zum NSU: Damit ... mehr

NSU-Prozess: Die Rätsel um tote Zeugen und Kinder-Spuren bleiben

Die NSU-Akten werden mit dem Ende des Mammut-Prozesses um Beate Zschäpe geschlossen. Dabei bleiben beklemmende Fragen. Der Grund: Bemerkenswerte Verbindungen und rätselhafte Tode.  Beate Zschäpe ist nach fünf Jahren im NSU-Prozess zu lebenslanger Haft verurteilt worden ... mehr

NSU-Prozess – "Terror ist salonfähig": Deutschland droht ein zweiter NSU

Der NSU-Prozess ist vorbei – die Aufklärung darf es noch lange nicht sein. Zu viele Spuren weisen auf weitere Täter. Und die zweite Terror-Generation steht möglicherweise schon bereit. Morde, Sprengstoffanschläge, Raubüberfälle – die Rechtsterroristin Beate ... mehr

Beate Zschäpe privat: Das Portrait einer NSU-Terroristin und Serienmörderin

Beate Zschäpe ist mitverantwortlich für die Verbrechen des NSU, hat das Gericht entschieden. Dennoch bleibt vieles an der heute 43-Jährigen auch nach über fünf Prozessjahren ein Rätsel. Fünf Jahre hat der Prozess gedauert. Fünf Jahre Verhandlungen ... mehr

NSU-Urteil im Newsblog: Terrorhelfer kommt frei – Jubel im Gerichtssaal

Nach über fünfeinhalb Jahren ist im  NSU-Prozess das Urteil gesprochen worden. Die Hauptangeklagte Beate Zschäpe muss wegen zehnfachen Mordes lebenslang ins Gefängnis.  Die Mitangeklagten erhielten ebenfalls teils lange Haftstrafen. Der Neonazi Andre Eminger ... mehr

NSU-Prozess im Überblick: Die Taten, die Angeklagten, die offenen Fragen

Mit dem Urteil soll am Mittwoch der NSU-Prozess zu Ende gehen. Die Taten sind bekannt, fünf Menschen wurden angeklagt. Doch viele Fragen und merkwürdige Details bleiben ungeklärt. Jahrelang zog der "Nationalsozialistische Untergrund" eine Spur der Gewalt und des Terrors ... mehr

Urteil im NSU-Prozess: Beate Zschäpe bekommt Höchststrafe wegen Mordes

Es ist ein historisches Urteil: Nach mehr als fünf Jahren NSU-Prozess wird Beate Zschäpe als Mörderin verurteilt, zu lebenslanger Haft. Doch damit dürfte der Streit nicht zu Ende sein. Im NSU-Prozess ist die Hauptangeklagte Beate Zschäpe wegen zehnfachen Mordes ... mehr

NSU-Aufklärer Binninger: "Zweifel, dass NSU nur aus drei Personen bestand"

Clemens Binninger spürte als Abgeordneter jahrelang den Terroristen des NSU nach. Jetzt spricht er über die Fragen, die der Prozess gegen Beate Zschäpe nicht beantwortet hat.  Es geht um merkwürdige DNA-Funde, wenig plausible Zeugenaussagen und nicht verfolgte Spuren ... mehr

NSU-Prozess: Polizistenmord in Heilbronn – Wer erschoss Michèle Kiesewetter?

Der NSU-Prozess geht mit dem Urteil zu Ende. Doch besonders der Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter wirft weiter Fragen auf. Handelten die Neonazis des NSU wirklich allein? Die Theresienwiese ist ein Treffpunkt in Heilbronn. Sie liegt nahe dem Hauptbahnhof ... mehr

Tagesanbruch: NSU-Prozess, Trump in Europa und das vielleicht beste Spiel der WM

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Präzise Pässe, filigrane Hackentricks, vollendete Disziplin im Spielaufbau – und dann der eine zwingende Moment: Eckball, Kopfball, Ball im Netz. Jubel ... mehr

Urteil im NSU-Prozess: Lebenslang oder Freiheit für Beate Zschäpe?

Das Oberlandesgericht München fällt nach fünf Jahren sein Urteil im NSU-Prozess. Besonders das Strafmaß für die Hauptangeklagte Beate Zschäpe wird mit Spannung erwartet. Ihre Anwälte wollen, dass die mutamßliche NSU-Terroristin als freie Frau das Gericht ... mehr

Türkische Gemeinde äußert sich zum NSU-Prozess: "Wir haben kein Vertrauen mehr"

Kurz vor der Urteilsverkündung im NSU-Prozess meldet sich der Bundespräsident der Türkischen Gemeinde Deutschlands zu Wort – und hinterfragt die These der Bundesanwaltschaft, dass ein isoliert agierendes Trio für die Morde verantwortlich gewesen sei. Die Mordserie ... mehr

NSU-Prozess – Hinterbliebener im Interview: "Mein Vater ist gestorben"

Im NSU-Prozess wird am Mittwoch das Urteil erwartet. Der Vater von  Abdulkerim ?im?ek  war das erste Mordopfer der NSU-Terroristen. Im Interview spricht  er über das Leid der Opferfamilien, falsche Verdächtigungen der Polizei, Ermittlungspannen und unaufgeklärte Fragen ... mehr
 
1


shopping-portal