Sie sind hier: Home > Themen >

Offenbach am Main

Thema

Offenbach am Main

Schnee zum Ferienende

Schnee zum Ferienende

Zum Ende der Weihnachtsferien können Wintersportler in vielen Teilen Bayerns auf Schnee hoffen. Laut einer Prognose des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vom Dienstag wird es zum Wochenende hin kälter, in den höheren Lagen wird es wohl schneien. Allein am Samstag erwartet ... mehr
Das neue Jahr beginnt mit ungemütlichem Wetter

Das neue Jahr beginnt mit ungemütlichem Wetter

Das neue Jahr bringt wechselhaftes und regnerisches Wetter in Rheinland-Pfalz und dem Saarland mit sich. Meist hängt eine Wolkendecke über den Ländern, in der Mitte der Woche kann sich aber auch einmal die Sonne zeigen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montag ... mehr
Hessischer Jahresbeginn wird mild und wechselhaft

Hessischer Jahresbeginn wird mild und wechselhaft

Das neue Jahr beginnt in Hessen mit wechselhaftem Wetter. Meist ist es in den kommenden Tagen bewölkt und regnerisch, die Sonne zeigt sich nur selten, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montag mitteilte. Am Neujahrstag ist es größtenteils bedeckt, nur mancherorts ... mehr
Design-Professor: Verkehrswende wird viel Geld kosten

Design-Professor: Verkehrswende wird viel Geld kosten

Um die Verkehrsprobleme in den chronisch verstopften hessischen Großstädten zu lösen, sind nach Ansicht des Offenbacher Design-Professors Kai Vöckler hohe Investitionen und klare politische Entscheidungen nötig. Der öffentliche Personennahverkehr ... mehr
Die Sonne zeigt sich an Silvester und Neujahr nicht

Die Sonne zeigt sich an Silvester und Neujahr nicht

Der Himmel über Rheinland-Pfalz und dem Saarland ist an Silvester und Neujahr mit Wolken verhangen. Der Montag beginnt mit etwas Regen, der im Tagesverlauf aber aufhört, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Sonntag mitteilte. Sehr kalt wird es demnach ... mehr

Schauer und Schneeregen in Rheinland-Pfalz und im Saarland

Nach dem bedeckten Himmel zum Jahreswechsel hält das Wetter für Rheinland-Pfalz und Saarland am Mittwoch vereinzelt Schnee- oder Schneeregen bereit. Wie der Deutsche Wetterdienst am Dienstag mitteilte, soll die Höchsttemperatur bei 4 bis 6 Grad liegen, im Bergland ... mehr

An Silvester und Neujahr verziehen sich die Wolken nicht

An Silvester und Neujahr hängt eine dichte Wolkendecke über Hessen. Am Montagmorgen gibt es etwas Regen, dann bleibt es jedoch überwiegend niederschlagsfrei, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Sonntag mitteilte. Tagsüber sind die Temperaturen ... mehr

Neues Jahr startet "schmuddelig": Silvesterraketen im Nebel

Das Trockenjahr 2018 endet wolkenreich und regnerisch in Rheinland-Pfalz und im Saarland - Silvesterraketen könnten im Nebel verschwinden. Am Sonntag wird es überwiegend stark bewölkt bis bedeckt mit gebietsweise Regen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach ... mehr

Trübes Wetter zu Silvester: Nebel und Regen

Das besonders trockene Jahr 2018 endet in Hessen wolkenreich und regnerisch - Silvesterraketen könnten im Nebel verschwinden. Am Sonntag wird es überwiegend stark bewölkt mit gebietsweise etwas Regen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Samstag ... mehr

Brandenburg erlebt wärmstes, trockenstes und sonnigstes Jahr

Im zu Ende gehenden Jahr war es in Brandenburg so warm, trocken und sonnenscheinreich wie nie zuvor. Das geht aus einer vorläufigen Bilanz des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vom Freitag hervor. Demnach lag die Temperatur bei rund elf Grad Celsius und somit ... mehr

Wärme und Sonnenstunden erreichen in Berlin neuen Rekord

Das Wetter hat im ablaufenden Jahr in Berlin neue Rekorde aufgestellt. 2165 Stunden lang hat über der Hauptstadt die Sonne geschienen, 530 Stunden mehr als im Durchschnitt, wie aus der vorläufigen Wetterbilanz des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vom Freitag hervorgeht ... mehr

2018 am meisten Sonnenstunden seit Start der Aufzeichnungen

In diesem Jahr sind in Sachsen zwei Wetterrekorde eingestellt worden. Mit rund 2060 Stunden war das Jahr das sonnigste seit Beginn der Aufzeichnungen, wie aus einer vorläufigen Wetterbilanz des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vom Freitag hervorgeht. Demnach ... mehr

Saarland war 2018 das niederschlagreichste Bundesland

Offenbach (dpa/lrs)- Das Saarland war 2018 das niederschlagreichste Bundesland. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag nach ersten Auswertungen mitteilte, fielen im Jahr insgesamt rund 925 Liter Niederschlag pro Quadratmeter. Dazu kamen etwa 2015 Sonnenstunden ... mehr

Rheinland-Pfalz erreicht 2018 Temperaturrekord

Offenbach (dpa/lrs)- Das Jahr 2018 ist auch in Rheinland-Pfalz das wärmste und sonnigste Jahr seit Beginn regelmäßiger Aufzeichnungen gewesen. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) nach ersten Auswertungen am Freitag mitteilte, verliefen von April bis November alle Monate ... mehr

2018 viele Wetter-Rekorde in Niedersachsen gebrochen

Zu warm, zu trocken und viel Sonne: Beim Wetter sind 2018 in Niedersachsen gleich mehrere Rekorde gebrochen worden. Es war das wärmste und sonnigste Jahr seit Beginn regelmäßiger Aufzeichnungen, teilte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes am Freitag ... mehr

Temperaturrekord in Bayern 2018

Bayern ist 2018 das kälteste Bundesland Deutschlands gewesen - allerdings ist die Durchschnittstemperatur von 9,9 Grad gleichzeitig ein Temperaturrekord im Freistaat. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag in Offenbach weiter mitteilte, war es in Bayern ... mehr

Mecklenburg-Vorpommern 2018 mit Sonnenscheinrekord

Das Wetter in diesem Jahr hat die Touristen in Mecklenburg-Vorpommern gefreut und die meisten Bauern betrübt. Mit 2085 Stunden schien die Sonne im Nordosten noch nie so lange wie 2018, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag mit. Besonders deutlich wird diese ... mehr

Hamburg auch im Ausnahme-Sommer das sonnenärmste Bundesland

Im Ausnahme-Sommer 2018 hat Hamburg im bundesweiten Ländervergleich bei der Dauer des Sonnenscheins am schlechtesten abgeschnitten. Mit 1895 Stunden war es das sonnenärmste Bundesland, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag in Offenbach mitteilte. Jedoch ... mehr

Kein Knallerwetter an Silvester: Wolken zum Jahreswechsel

Das neue Jahr beginnt, wie das alte aufhört: wolkig und leicht regnerisch. Zu Silvester am Montag ist der Himmel über Hessen grau, hier und dort regnet es, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag in Offenbach vorhersagte. Die Temperaturen liegen tagsüber zwischen ... mehr

Sehr sonnig und viel zu trocken: 2018 sorgte für Rekorde

Hessen hat das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen erlebt. Mit im Schnitt 10,6 Grad übertraf 2018 den Wert aus dem bisher wärmsten Jahr 2014 um 0,3 Grad, wie der Deutsche Wetterdienst am Freitag in seiner Bilanz in Offenbach mitteilte. Das nun zu Ende gehende ... mehr

Wetterbilanz 2018: Schleswig-Holstein zu trocken und warm

Zu warm zu trocken - das ist Schleswig-Holsteins Wetterbilanz für das Jahr 2018. Dabei zählte das nördlichste Bundesland mit 10,1 Grad Celsius Durchschnittstemperatur zu den vergleichsweise kühlen Bundesländern, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag ... mehr

Wetterdienst: Frankfurt ist 2018 im Schnitt wärmster Ort

Frankfurt ist der Spitzenreiter des Mega-Sommers 2018: Im Westend war es nach Erhebungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) im Schnitt so warm wie an keinem anderen Ort in Deutschland seit Beginn der Aufzeichnungen. Dies hätte die Auswertung der Daten ... mehr

Vermisste 15-Jährige ist wohlbehalten bei Verwandter

Ein seit Mittwochabend vermisstes Mädchen aus Dietzenbach ist wieder aufgetaucht. Die 15-Jährige sei wohlbehalten bei einer Verwandten in Friedberg angekommen, teilte die Polizei in Offenbach am Donnerstag mit. Ob sich die Jugendliche dort bereits seit dem Vorabend ... mehr

Kein Schnee mehr in Sicht in diesem Jahr

Das Jahr verabschiedet sich in Rheinland-Pfalz und im Saarland mit Nebel und Wolken - ohne Schnee. Das teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Mittwoch mit. Die Temperaturen klettern der Prognose zufolge in den Plusbereich. Zum Jahresausklang ... mehr

2018 klingt herbstlich aus: Schnee nicht in Sicht

Das Jahr 2018 endet in Hessen herbstlich. Winterwetter mit Schnee und klirrender Kälte ist nach der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes in Offenbach vom Mittwoch auch nach Weihnachten nicht in Sicht. Die Temperaturen sinken jedoch nachts durchaus unter ... mehr

"Definitiv keine weiße Weihnacht": Es bleibt eher herbstlich

Über die Weihnachtsfeiertage können sich die Berliner und Brandenburger keinerlei Hoffnung auf ein Wintermärchen machen. "Es gibt definitiv keine weiße Weihnacht", sagte eine Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes am Dienstag in Potsdam. Es bleibe für die Jahreszeit ... mehr

Wetterdienst warnt vor glatten Straßen in Hessen

Autofahrer in Hessen müssen sich auch an Weihnachten auf rutschige Straßen gefasst machen. Auf vielen Straßen im Südosten des Landes gebe es überfrierende Nässe, warnte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstagmorgen. Die Glättegefahr soll im Laufe des Tages abnehmen. mehr

Graue statt weiße Weihnacht: Nachts örtlich glatt

Das Wetter in Rheinland-Pfalz und Saarland zeigt sich an den Weihnachtsfeiertagen von seiner grauen und frostigen Seite. Trotz Wolken, vor allem im Nordosten, bleibe es am 1. Weihnachtstag trocken, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach ... mehr

Trübe Weihnachten in Hessen: Nachts wird es glatt

An den Feiertagen wird das Wetter in Hessen nur in höheren Lagen weihnachtlich kalt. Im Bergland oberhalb von 600 Metern sei Frost und leichter Nebel möglich, teilte der Deutsche Wetterdienst in Offenbach mit. Überwiegend bleibe es an den beiden Weihnachtstagen ... mehr

"Ein paar Flöckchen": Keine weiße Weihnacht in Sicht

In Berlin und Brandenburg hoffen die Menschen weitgehend vergebens auf weiße Weihnachten. Nur im südlichen Brandenburg könnten "ein paar Flöckchen" fallen, sagte eine Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Montag in Potsdam. Das sei aber nicht ... mehr

Trübe Aussichten an Weihnachten in Berlin und Brandenburg

Schmuddelwetter statt Schneegestöber: Weihnachten wird es in Berlin und Brandenburg grau und regnerisch. Wolken und Temperaturen zwischen 1 und 4 Grad erwarten die Wetterexperten vom Deutschen Wetter Dienst (DWD) an Heiligabend. Es soll trocken bleiben. Am ersten ... mehr

Trübes Weihnachtswetter in Rheinland-Pfalz und dem Saarland

Das Wetter in Rheinland-Pfalz und im Saarland lässt kaum Weihnachtsstimmung aufkommen. Schnee ist demnach nicht in Sicht, auch die Sonne soll sich in den kommenden Tagen kaum zeigen, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach am Sonntag mitteilte. An Heiligabend ... mehr

Trübes Weihnachtswetter ohne Schnee in Hessen

Von einer weißen Weihnacht können die Hessen in diesem Jahr nur träumen. Der Heiligabend beginnt an einigen Orten mit Regen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Samstag mitteilte. Ab Mittag bleibt es am Montag dann aber trocken und mit sechs ... mehr

Trübe Weihnachten an Rhein, Mosel und Saar

Schnee wird es an den Weihnachtstagen in Rheinland-Pfalz und dem Saarland laut Vorhersage nicht geben, es soll meist trocken und recht mild werden. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Samstag mitteilte, ziehen am Heiligabend letzte Schauer ... mehr

Milde und graue statt weiße Weihnachten

Zu Weihnachten wird das Wetter in Rheinland-Pfalz und im Saarland eher mild und grau statt kalt und weiß. An Heiligabend ist es wechselnd bewölkt, aber meist trocken, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag vorhersagte. Die Temperaturen liegen zwischen ... mehr

Milde statt weiße Weihnachten in Hessen

Am vierten Adventswochenende wird das Wetter in Hessen eher grau und nass als winterlich. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sagt für Samstag viele Wolken und Regen voraus, es kann auch einzelne, kurze Gewitter geben. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen ... mehr

Offenbach will fünf Hochhäuser bauen

Die Stadt Offenbach plant ein eigenes Hochhausquartier. Es soll am Kaiserlei in unmittelbarer Nachbarschaft zu Frankfurt entstehen. Vorgesehen sind fünf Gebäude mit maximal 110 Metern Höhe. Gebaut werden sollen ausschließlich Büros. "Wir streben eine 100-prozentige ... mehr

Weiße Weihnachten? Stürmisch und nass am vierten Advent

Wer auf weiße Weihnachten hofft, wird in diesem Jahr voraussichtlich enttäuscht: "Tief Stina" bringt in den kommenden Tagen statt Schnee nur stürmisches und nasses Wetter nach Nordrhein-Westfalen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Donnerstag mitteilte. Die milde ... mehr

Windig und mild: Chancen auf weiße Weihnachten schwinden

Kurz vor Weihnachten bringt das Tief "Stina" Wind und Regen. Der Freitag beginnt in Rheinland-Pfalz und im Saarland bedeckt und regnerisch, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Donnerstag mitteilte. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 9 und 12 Grad, in Hochlagen ... mehr

Im Südosten Bayerns kann es rutschig werden

Auf den Straßen im Süden und Osten Bayerns kann es auch am Donnerstagmorgen wieder rutschig werden. Im Osten sei zudem mit Glatteis zu rechen, warnte der Deutsche Wetterdienst (DWD). Die Gefahr soll am frühen Vormittag abnehmen. mehr

Wetterdienst warnt vor Glättegefahr an Grenze zu Tschechien

Autofahrer müssen sich am Donnerstagmorgen auf rutschige Straßen an der Grenze zu Tschechien gefasst machen. Oberhalb von 600 Metern muss mit Glatteis gerechnet werden, wie der Deutschen Wetterdienst (DWD) mitteilte. Die Glättegefahr soll bis zum frühen Vormittag ... mehr

Milde Temperaturen und Regen statt Schnee

Die Vorweihnachtswoche gibt in Rheinland-Pfalz und dem Saarland nur wenig Anlass zur Hoffnung auf eine weiße Weihnacht. In den kommenden Tagen wird es vor allem mild und dazu auch manchmal etwas nass, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstag mitteilte. Mit Werten ... mehr

Wetterdienst warnt vor glatten Straßen in Baden-Württemberg

Autofahrer in Baden-Württemberg müssen sich auch an Weihnachten auf rutschige Straßen gefasst machen. Auf vielen Straßen gebe es überfrierende Nässe, warnte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstagmorgen. Die Glättegefahr soll im Laufe des Tages abnehmen. mehr

Wetterdienst warnt vor glatten Straßen in Bayern

Autofahrer in Bayern müssen sich auch an Weihnachten auf rutschige Straßen gefasst machen. Auf vielen Straßen gebe es überfrierende Nässe, warnte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstagmorgen. Die Glättegefahr soll im Laufe des Tages abnehmen. mehr

Wetterdienst warnt vor glatten Straßen in Brandenburg

Autofahrer im Nordosten Brandenburgs müssen sich auch am Dienstagmorgen auf rutschige Straßen gefasst machen. Wegen Schnee und Regen in der vergangenen Nacht gebe es auf vielen Straßen überfrierende Nässe, warnte der Deutsche Wetterdienst ... mehr

Wetterdienst warnt vor glatten Straßen

Autofahrer in Mecklenburg-Vorpommern müssen sich auch am Mittwochmorgen auf rutschige Straßen gefasst machen. Auf vielen Straßen muss mit überfrierender Nässe gerechnet werden, warnte der Deutsche Wetterdienst (DWD). Die Glättegefahr soll im Laufe des Vormittags ... mehr

Wetter wird vor Weihnachten wieder milder

Das mit dem Schnee hat sich in der kommenden Woche vorerst erledigt: Auf Rheinland-Pfalz und das Saarland warten deutlich mildere Temperaturen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Sonntag mitteilte. Dazu falle gebietsweise Regen, in der Nacht bestehe ... mehr

Temperaturen in Hessen steigen kurz vor Weihnachten wieder

Nach dem ersten winterlich-weißen Wochenende in Hessen wird es in der kommenden Woche wieder etwas wärmer. An der Front zwischen Hoch "Gotthard" und mehreren Tiefausläufern über Deutschland setzen sich in Hessen mildere Temperaturen durch, wie der Deutsche Wetterdienst ... mehr

Glatte Straßen in Hessen am dritten Advent

Am dritten Adventssonntag kann es auf Hessens Straßen glatt werden. Nach Angaben des Deutschen Wetterdiensts (DWD) gibt es Schnee und Regen bei Temperaturen um den Gefrierpunkt. Zu Wochenbeginn wird es etwas wärmer, stellenweise kann es aber auch dann noch glatt werden ... mehr

Wetterdienst: Glättegefahr trotz milderer Temperaturen

Wenig Hoffnung auf eine weiße Weihnacht macht der Deutsche Wetterdienst (DWD) den Niedersachsen. "Von der Wetterlage her ist es nicht hundertprozentig auszuschließen, aber auch nicht sehr wahrscheinlich", erklärte DWD-Meteorologin Christina Speicher der Deutschen ... mehr

Wetterschäden 2018: Glätte, Sturm und Starkregen

Extremes Winterwetter und Sturm haben im zu Ende gehenden Jahr in Thüringen zu Schäden, Toten und Verletzten geführt. Das geht aus dem Schadensrückblick des Deutschen Wetterdienstes (DWD) hervor, der am Donnerstag veröffentlicht wurde. Noch im Dezember erfror ... mehr

Wetter-Schadensbilanz: Niedrigwasser und glatte Straßen

Langanhaltende Trockenheit und extreme Glätte haben Sachsen im zu Ende gehenden Jahr besondere Wetterschäden beschert. Das geht aus dem Schadensrückblick des Deutschen Wetterdienstes (DWD) hervor, der am Donnerstag veröffentlicht wurde. Ab Juni musste ... mehr

DWD-Schadensbilanz: Glätte und Brände in Sachsen-Anhalt

Langanhaltende Trockenheit und extreme Glätte haben im zu Ende gehenden Jahr in Sachsen-Anhalt zu zahlreichen Zwischenfällen und Schäden geführt. Das geht aus dem Schadensrückblick des Deutschen Wetterdienstes (DWD) hervor, der am Donnerstag veröffentlicht wurde ... mehr

Wetter-Schadensbilanz: Extreme Hitze und Überflutungen

Hagel, Gewitter und extreme Trockenheit haben 2018 in Baden-Württemberg für extreme Wettersituationen gesorgt. Das geht aus dem Schadensrückblick des Deutschen Wetterdienstes (DWD) hervor, der heute veröffentlicht wurde. Im Januar etwa ging so starker Niederschlag ... mehr

Wetter-bilanz: Brandenburg von extremer Trockenheit geprägt

Langanhaltende Trockenheit und extreme Glätte haben im zu Ende gehenden Jahr in Brandenburg für reichlich Wetterschäden gesorgt. Das geht aus dem Schadensrückblick des Deutschen Wetterdienstes (DWD) hervor, der am Donnerstag veröffentlicht wurde. Noch im Dezember ... mehr
 


shopping-portal