• Home
  • Themen
  • Oprah Winfrey


Oprah Winfrey

Oprah Winfrey

Über ihrem dritten Hochzeitstag schweben dunkle Wolken

Vor drei Jahren gaben sich Prinz Harry und Herzogin Meghan das Jawort. Bei schönstem Wetter wurden sie in Windsor gefeiert. Heute sieht alles anders aus. Nach dem "Megxit" sind sie in England unbeliebt wie nie.

Prinz Harry und Herzogin Meghan: Die beiden sind inzwischen seit drei Jahren verheiratet.

Die Sussexes und die Cambridges leben sprichwörtlich in unterschiedlichen Welten. Die aus dem Königshaus ausgeschiedenen Harry und Meghan haben es dabei nicht unbedingt leichter, wie Kretschmer erklärt.

Prinz William, Herzogin Kate, Herzogin Meghan und Prinz Harry: Zwischen den beiden Parteien herrscht dicke Luft.
Von Maria Bode

Nach dem TV-Interview mit Oprah Winfrey zeigte sich der Thronfolger enttäuscht von seinem Sohn. Um die Wogen zu glätten, soll Harry vor der Trauerfeier von Prinz Philip ganz persönliche Zeilen an seinen Vater gerichtet haben.

Prinz Charles und Prinz Harry: Das Verhältnis zwischen Vater und Sohn soll angespannt sein.

Es war ein bewegender Moment, den die Kameras nach der Trauerfeier einfingen. Harry verließ die Kapelle gemeinsam mit William und Kate. Ein Lippenleser verrät, worüber die beiden Brüder gesprochen haben sollen.

Beisetzung von Prinz Philip: Beim Trauermarsch lief Peter Phillips zwischen Harry und William.

Zur Trauerfeier von Prinz Philip traf Prinz Harry erstmals wieder auf seine Familie. Die Prozession beschritten er und Bruder William mit ihrem Cousin zwischen sich. Nach dem Gottesdienst gab es aber vertraute Bilder zu sehen.

William und Harry: Die beiden Brüder liefen beim Trauermarsch nicht nebeneinander.

Die Trauerfeier von Prinz Philip am heutigen Samstag in der St.-George's-Kapelle auf Schloss Windsor wurde noch von dem verstorbenen Ehemann der Queen mit geplant. Sie ist auf die Minute durchgetaktet. Wir berichten live über die Zeremonie in Großbritannien.

Der Herzog von Edinburgh wurde beigesetzt.
Von Maria Bode, Ricarda Heil

Es ist sein erstes Interview nach seinem Rauswurf bei ITV – und wieder einmal nimmt Piers Morgan kein Blatt vor den Mund. Erneut sind Prinz Harry und Herzogin Meghan Ziel seiner Anfeindungen.

Meghan und Harry: Erneut wird das Paar von Piers Morgan attackiert.

Nachdem Prinz Harry und Herzogin Meghan sich Anfang 2020 vom britischen Königshaus lösen wollten, trat vor einem Jahr der "Megxit" in Kraft. Heute ist klar: Das Paar hinterlässt eine Lücke.

Prinz Harry und Herzogin Meghan: Seit einem Jahr sind sie keine hochrangigen Mitglieder des britischen Königshauses mehr.
Von Maria Bode

Kürzlich verteidigte bereits mehrere Weggefährten Herzogin Meghan. Nun äußert sich ein weiterer Star aus der Serie "Suits" zu den Entwicklungen, die ihre Zeit als Royal nach sich zieht. Auch er ergreift Partei für sie.

Herzogin Meghan: Viele Weggefährten stellen sich hinter die frühere Schauspielerin

Vor einem Jahr, zu Beginn der Corona-Pandemie, zogen sich Harry und Meghan aus dem britischen Königshaus zurück, kündigten ein neues Kapitel an. Seitdem hat sich im Leben des Paares viel verändert, familiär und beruflich.

Prinz Harry und Herzogin Meghan im September 2019 auf royaler Reise, hier bei einem Termin in Kapstadt, Südafrika: Aufträge im Namen der Krone wird es für die beiden nicht mehr geben.
Von Maria Bode

Kürzlich äußerten sich Herzogin Meghan und Prinz Harry schon selbst zum Wirrwarr um eine angebliche vorgezogene Hochzeit. Nun spricht der Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, auch zu diesem Thema. 

Prinz Harry und Herzogin Meghan während ihrer Hochzeit am 19. Mai 2018 in Windsor: Vor ihnen steht der Erzbischof von Canterbury, Justin Welby.

Auch drei Wochen nach der Ausstrahlung des Interviews von Herzogin Meghan und Prinz Harry mit Talkmasterin Oprah Winfrey ist dieses weiter Thema. Nun äußert sich erstmals ein Familienmitglied von Herzogin Kate dazu.

Herzogin Kate und Herzogin Meghan: Die beiden besuchten 2019 gemeinsam das Wimbledon-Ladies-Single-Finale.

Kritik an Prinz Harry und Herzogin Meghan – und dann auch noch von Monacos Fürst Albert. In einem Interview nahm dieser kein Blatt vor den Mund und tat seine Meinung zum Verhalten des Ehepaars Sussex kund.

Herzogin Meghan und Prinz Harry: Albert von Monaco kritisiert das Paar.

Vor drei Wochen sorgten Prinz Harry und Herzogin Meghan mit ihrem Interview im US-Fernsehen für Wirbel. Der hat noch immer nicht abgenommen. Nun möchte auch der Vater der Ex-Schauspielerin auspacken.

Herzogin Meghan: Nach ihrem Interview mit Oprah Winfrey möchte auch ihr Vater mit der US-Talkmasterin sprechen.

Nachdem er kein arbeitendes Mitglied der britischen Königsfamilie mehr ist, hat Prinz Harry nun seine erste Festanstellung angetreten. Er hat einen Job angenommen, der ihm auch persönlich am Herzen liegt. 

Prinz Harry: Der britische Royal arbeitet jetzt bei einem Coaching-Unternehmen für mentale Gesundheit.

Rund um die angebliche heimliche Hochzeit von Prinz Harry und Herzogin Meghan ist nach dem Interview des Paares mit Oprah Winfrey ein absolutes Chaos ausgebrochen. Nun äußern sich die beiden selbst dazu.

Prinz Harry und Herzogin Meghan: Die beiden heirateten am 19. Mai 2018 in Windsor.

Erstmals gibt ein Privatdetektiv offen zu, Herzogin Meghan nachgestellt zu haben. Er sei an einige Informationen auf "illegale Weise" gekommen, berichtet er jetzt. Meghan und Harry reagierten darauf nun in einem Statement.

Herzogin Meghan: Ein Privatdetektiv spionierte sie aus.

Ein Video des Mr.-Bean-Imitators Nigel Dixon sorgt gerade für Aufsehen in den sozialen Medien in China. Der Clip erschien am selben Tag wie Oprah Winfreys Interview mit Prinz Harry und Meghan Markle – und toppte dessen Zuschauerzahlen um Millionen. 

Symbolbild für ein Video

Bislang hielt sich Prinz Charles nach dem Interview von Harry und Meghan bei Oprah Winfrey bedeckt. Jetzt kommen Berichte auf, wonach der britische Thronfolger ob der dort erhobenen Anschuldigungen "not amused" ist.

Prinz Charles: Der britische Thronfolger hat auf die Anschuldigungen von Harry und Meghan reagiert.

Über eine Woche nach Ausstrahlung des Interviews von Harry und Meghan mit Oprah Winfrey ist es weiterhin Thema. Inzwischen hat der Herzog von Sussex Gespräche mit seinem Bruder geführt – relativ erfolglos.

Prinz Harry und Prinz William: Die beiden sollen inzwischen miteinander telefoniert haben.

Eine Woche nach dem Enthüllungsinterview von Herzogin Meghan und Prinz Harry mit US-Talkmasterin Oprah Winfrey hat sich nun Michelle Obama dazu geäußert. Sie bringt ihre Hoffnungen für das Paar zum Ausdruck.

Herzogin Meghan und Michelle Obama: Die ehemalige First Lady hat sich zum Interview von Harry und Meghan geäußert.

Das Interview von Prinz Harry und Herzogin Meghan mit Oprah Winfrey schlägt hohe Wellen. Nun mischt sich auch Ex-US-Präsident Trump ein und macht seine Meinung über die ehemalige Schauspielerin öffentlich.

Donald Trump und Herzogin Meghan: Der Ex-US-Präsident ist nicht gut auf die ehemalige Schauspielerin zu sprechen.

Das Interview von Prinz Harry und Herzogin Meghan bei Oprah Winfrey hat für Aufsehen gesorgt. Nun meldet sich eine Freundin von Meghan zu Wort und behauptet, dass es E-Mails gibt, die ihre Aussagen bekräftigen.

Herzogin Meghan: Die Frau von Prinz Harry erhob schwere Vorwürfe gegen die britischen Royals.

Im Interview mit Oprah Winfrey hat Herzogin Meghan Vorwürfe gegen den Palast erhoben. Doch sie hatte auch positive Worte übrig. Vor allem für die Queen. Über einen Termin mit ihr plauderte sie aus dem Nähkästchen. 

Herzogin Meghan und Queen Elizabeth II.: Dieses Foto wurde bei ihrem gemeinsamen Termin im Juni 2018 aufgenommen.

Verwandte Themen


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website