Sie sind hier: Home > Themen >

Ost

"Zwischentöne": Udo Lindenberg zum "wilden Westen" und "heißen Osten"

Leipzig (dpa) - Der Panikrocker Udo Lindenberg (73) glaubt daran, dass Ost und West noch zusammenfinden werden. "Ich sage immer schon, wir müssen sensibler miteinander umgehen, die aus dem wilden Westen und die aus dem heißen Osten", erklärte Lindenberg in einem ... mehr
Rentenversicherung

Rentenversicherung "massiv ungerecht": Franz Ruland kritisiert scharf

Als "massiv ungerecht" bezeichnet der Ex-Chef der Rentenversicherung, Franz Ruland, das derzeitige System der Altersabsicherung in Deutschland. Ihn stört, dass Ostdeutsche für den gleichen Lohn mehr Rente bekommen. Hintergrund ... mehr
Höhere Lebenserwartung im Osten seit Mauerfall

Höhere Lebenserwartung im Osten seit Mauerfall

Die bessere medizinische Versorgung seit dem Mauerfall hat den Ostdeutschen nach einer Studie im Schnitt zwei Lebensjahre geschenkt. Wurde die allgemeine Lebenserwartung ostdeutscher Männer 1989 wegen Mängeln im Gesundheitssystem um 4,4 Lebensjahre reduziert, waren ... mehr
IWH-Chef Gropp: Ostdeutsche Betriebe oft weniger produktiv

IWH-Chef Gropp: Ostdeutsche Betriebe oft weniger produktiv

Zahlreiche Firmen im Osten Deutschlands sind nach einer Studie des Präsidenten des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH), Reint E. Gropp, auch 30 Jahre nach dem Mauerfall weniger produktiv als im Westen. So hätten Untersuchungen von vergleichbaren ... mehr
Haseloff: Zu wenig Ostdeutsche in Führungspositionen

Haseloff: Zu wenig Ostdeutsche in Führungspositionen

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hat beklagt, dass zu wenige Ostdeutsche Führungspositionen innehaben. "Für diese Unterrepräsentanz gibt es keine sachlichen Gründe. Es handelt sich um einen strukturellen Nachteil", erklärte Haseloff am Freitag ... mehr

Zunahme des Rechtsextremismus im Osten bestürzend

Berlin (dpa) - Die Mehrheit der Ostdeutschen ist nach Angaben der Ostbeauftragten der Bundesregierung, Iris Gleicke, nicht rechtsextrem - diese Mehrheit sei aber viel zu leise oder schweige, sagte Gleicke bei der Vorstellung einer Studie in Berlin. Die Zunahme ... mehr

Bund gibt Geld für Wörlitzer Park und Franckesche Stiftungen

Der Bund stellt in diesem Jahr weitere 550 000 Euro aus einem Investitionsprogramm zur Verfügung, um bedeutende Kultureinrichtungen in Ostdeutschland zu erhalten. Das teilte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) am Mittwoch mit. Sachsen-Anhalt profitiert ... mehr

"Davos" des Ostens: Wirtschaftsexperten debattieren

Bei einer zweitägigen Konferenz in Bad Saarow östlich von Berlin wollen Wirtschaftsexperten über die Aussichten der ostdeutschen Wirtschaft diskutieren. Bei dem auch als "Davos des Ostens" bezeichneten Treffen wird vom heutigen Donnerstag an unter anderem ... mehr

SPD-Bundesvize Schwesig fordert Ministerposten für Ost-SPD

SPD-Bundesvize Manuela Schwesig fordert einen SPD-Ministerposten in einer neuen Bundesregierung für einen Politiker aus den neuen Bundesländern. Für sie sei klar, "dass die SPD eine Ministerin oder ein Minister aus Ostdeutschland ins nächste Kabinett schicken ... mehr

Haseloff bedauert fehlenden Ost-Minister im GroKo-Kabinett

Sachsen-Anhalts Regierungschef Reiner Haseloff hat das Fehlen eines ostdeutschen Politikers bei den Ministerkandidaten für eine neue große Koalition bedauert. Auch nach fast drei Jahrzehnten Deutscher Einheit unterschieden sich weiterhin die Interessen ... mehr

Koalitionsvertrag: Keine Frist mehr für SED-Opfer

Die künftige Bundesregierung will die Frist für die Rehabilitierung von SED-Opfern streichen. "Den durch SED-Unrecht Geschädigten steht auch in Zukunft eine gesellschaftliche Anerkennung und Rehabilitierung zu. Deshalb wird die Koalition die Fristen ... mehr

Mehr zum Thema Ost im Web suchen

CDU-Kreise: Merkel will wieder Ostbeauftragten einsetzen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will bei einer Neuauflage der großen Koalition wieder einen Ostbeauftragten einsetzen. Die Position solle weiter beim Wirtschaftsministerium angesiedelt sein, hieß es am Montag in CDU-Kreisen. Zuvor hatte die "Mitteldeutsche Zeitung ... mehr

Schwesig fordert stärkere Stimme Ostdeutschlands im Bund

Politiker aus dem Osten Deutschlands sollten sich nach Ansicht von Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig mehr in die Bundespolitik einbringen. "Wir müssen uns einmischen. Ostdeutschland muss in der Bundespolitik eine stärkere Stimme haben", sagte ... mehr

Haseloff: Ostbeauftragter noch lange notwendig

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hält das Amt des Ostbeauftragten weiterhin und auf längere Sicht für notwendig. Seit der Wende sei viel erreicht worden, "aber wir sind auch ein gespaltenes Land", sagte Haseloff am Dienstag in Magdeburg. Das zeige ... mehr

AfD bei ostdeutschen Männern stärkste Partei

Berlin (dpa) - Die AfD ist im Osten Deutschlands bei der Bundestagswahl zweistärkste Partei geworden - bei den ostdeutschen Männern schnitt die Partei sogar am besten ab. Laut Infratest dimap machten insgesamt 26 Prozent der ostdeutschen Männer ihr Kreuzchen ... mehr

Landeschefs treffen Merkel: Ost-Bundesländer erwarten Bewegung bei DDR-Sonderrenten

Erfurt (dpa) - Vor dem Treffen der Ost-Ministerpräsidenten mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) drängt Thüringens Regierungschef Bodo Ramelow (Linke) auf einen höheren Bundesanteil bei der Finanzierung der Zusatz- und Sonderrenten der DDR. "Das steht im Koalitionsvertrag ... mehr
 


shopping-portal