Sie sind hier: Home > Themen >

Personalien

Thema

Personalien

Fußball: Australiens Fußball-Nationaltrainer tritt zurück

Fußball: Australiens Fußball-Nationaltrainer tritt zurück

Sydney (dpa) - Ange Postecoglou nimmt seinen Hut als australischer Fußball-Nationaltrainer - und das, obwohl seine Mannschaft erst in der vergangenen Woche die Qualifikation für die WM 2018 in Russland geschafft hat. Der 52-Jährige begründete die Entscheidung ... mehr
AfD-Ausschlussverfahren gegen Höcke: Entscheidung vertagt

AfD-Ausschlussverfahren gegen Höcke: Entscheidung vertagt

Über einen möglichen Parteiausschluss des Thüringer AfD-Chefs Björn Höcke wird nicht mehr in diesem Jahr entschieden. Wie die Deutsche Presse-Agentur aus zwei parteiinternen Quellen erfuhr, kann das vorgesehene Datum vor dem Bundesparteitag Anfang Dezember ... mehr
Georg Fahrenschon Sparkassenpräsident – Freiwilliger Rückzug erwartet

Georg Fahrenschon Sparkassenpräsident – Freiwilliger Rückzug erwartet

Nach einem Bericht der "Bild am Sonntag" sind die Tage von Georg Fahrenschon an der Spitze des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes ( DSGV) gezählt. Das DSGV-Präsidium komme an diesem Dienstag zu einer Sondersitzung zusammen ... mehr
Regierung: Saudischer König entlässt Minister und Prinzen

Regierung: Saudischer König entlässt Minister und Prinzen

Riad (dpa) - In einer bislang beispiellosen Verhaftungswelle hat die Führung Saudi-Arabiens Dutzende Prinzen und Würdenträger des Landes festnehmen lassen. Unter ihnen ist Medienberichten vom Sonntag zufolge auch der einflussreiche Milliardär Al-Walid bin Talal ... mehr
Personalien: Libanons Premier Hariri tritt wegen Iran und Hisbollah ab

Personalien: Libanons Premier Hariri tritt wegen Iran und Hisbollah ab

Beirut (dpa) - Der libanesische Ministerpräsident Saad Hariri ist aus Angst um sein Leben überraschend zurückgetreten. In einer TV-Ansprache kritisierte der 47-Jährige die einflussreiche Schiitenmiliz Hisbollah sowie deren Schutzmacht Iran. Er fürchte, Opfer eines ... mehr

Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück

Berlin (dpa) - Der Aufsichtsratschef der Deutschen Bahn, Utz-Hellmuth Felcht, hat für Ende März seinen Rücktritt angekündigt. Das teilte der bundeseigene Konzern mit. Die schwierige Suche nach Spitzenpersonal hatte auch zu Kritik an Felcht geführt. Er war von anderen ... mehr

Sparkassenpräsident Fahrenschon tritt zurück

Berlin (dpa) - Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt sein Amt unter dem Druck einer Steueraffäre ab. Der 49-Jährige lege sein Amt zum 24. November nieder, teilte der Deutsche Sparkassen- und Giroverband in Berlin mit. Übergangsweise führe der Vizepräsident Thomas ... mehr

Sparkassenpräsident Fahrenschon tritt zurück

Berlin (dpa) - Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon tritt wegen der Steueraffäre zurück. Wie der Deutsche Sparkassen- und Giroverband mitteilte, legt er sein Amt zum 24. November nieder. mehr

Führungskrise im Sparkassenverband steuert auf Lösung zu

Berlin (dpa) - Die Führungskrise bei den deutschen Sparkassen steuert auf eine Lösung zu. Demnach soll der wegen einer Steueraffäre umstrittene Sparkassen-Präsident Georg Fahrenschon seinen Posten bis zum Ende der Amtszeit im Mai 2018 ruhen lassen. Zugleich ... mehr

Sparkassenpräsident soll bis Dienstag zurücktreten

Berlin (dpa) - Die Tage von Georg Fahrenschon an der Spitze des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes sind wohl gezählt. Angesichts der Steueraffäre des obersten Sparkassenchefs machen die Regionalverbände Druck: Wie die Deutsche Presse-Agentur aus Sparkassenkreisen ... mehr

Bericht: Sparkassenpräsident wegen Steueraffäre vor dem Aus

Berlin (dpa) - Laut «Bild am Sonntag» sind die Tage von Georg Fahrenschon an der Spitze des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes gezählt. Das DSGV-Präsidium komme am Dienstag zu einer Sondersitzung zusammen, um über die Steueraffäre des Präsidenten zu beraten ... mehr

Bahn-Vorstand wieder komplett

Berlin (dpa) - Der Vorstand der Deutschen Bahn ist nach knapp acht Monaten wieder komplett. Der Aufsichtsrat besetzte zwei vakante Posten neu. Das Ressort Güterverkehr und Logistik wird künftig vom bisherigen Deutschlandchef der Bank Barclays, Alexander Doll, geleitet ... mehr

Ex-Wirtschaftsminister Rösler geht zu chinesischem Konzern

Genf/New York (dpa) - Der frühere Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler verlässt das Weltwirtschaftsforum und wechselt zum chinesischen Mischkonzern HNA. Rösler werde zum 1. Dezember Chef der Hainan Cihang Charity Foundation mit Sitz in New York, einer ... mehr

Wiederwahl von Sparkassenpräsident Fahrenschon verschoben

Berlin (dpa) - Die für heute geplante Wiederwahl von Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon wird verschoben. Das teilte der Deutsche Sparkassen- und Giroverband mit. Damit solle die Gelegenheit gegeben werden, den Abschluss des derzeit laufenden Steuerstrafverfahrens ... mehr

Friedrich Merz wird Brexit-Beauftragter in NRW

Düsseldorf (dpa) - Der frühere Fraktionschef der Union im Bundestag, Friedrich Merz, übernimmt Aufgaben für die nordrhein-westfälische Landesregierung. Merz werde ab dem 1. Januar Beauftragter für die Folgen des Brexit und die transatlantischen Beziehungen, teilte ... mehr

Merz soll laut «Bild» Brexit-Beauftragter in NRW werden

Düsseldorf (dpa) - Der frühere Unionsfraktionschef Friedrich Merz soll nach einem Medienbericht künftig für die Landesregierung in NRW arbeiten. Wie die «Bild»-Zeitung schreibt, soll Merz von Januar nächsten Jahres an Brexit-Beauftragter werden ... mehr

Nach Rücktritt von Libanons Premier Krise befürchtet

Beirut (dpa) - Nach dem überraschenden Rücktritt des libanesischen Ministerpräsidenten Saad Hariri droht dem instabilen arabischen Land erneut eine innenpolitsche Krise. Bislang ist unklar, wie das politische Vakuum in dem Land, in dem die Erzrivalen ... mehr

Reichster Araber unter Festgenommenen in Saudi-Arabien

Riad (dpa) - Unter den Dutzenden festgenommenen Prinzen und Würdenträgern in Saudi-Arabien ist laut regierungsnahen Medien auch der Milliardär Al-Walid bin Talal. Der 62-Jährige gilt als einer der einflussreichsten Geschäftsleute im Nahen Osten. Die Festnahmen wurden ... mehr

Saudischer König entlässt Minister und Kommandeur

Riad (dpa) - Der saudi-arabische König Salman hat drei hochrangige Minister und Militärs in dem Königreich von ihren Posten entbunden. Der Minister für die Nationalgarde, Prinz Moteib bin Abdullah, Wirtschaftsminister Adel al-Fakieh und der Kommandeur der Marine ... mehr

Libanons Ex-Premier kehrt nicht in seine Heimat zurück

Beirut (dpa) - Der wegen Attentatsbedenken zurückgetretene libanesische Ministerpräsident Saad Hariri will nach Angaben aus seinem Umfeld vorerst nicht in sein Heimatland zurückkehren. «Die Sicherheitslage ist einer der Hauptgründe, die den Premier bis auf Weiteres ... mehr

Libanons Premier Hariri tritt wegen Iran und Hisbollah ab

Beirut (dpa) - Der libanesische Ministerpräsident Saad Hariri ist aus Angst um sein Leben überraschend zurückgetreten. In einer TV-Ansprache kritisierte er die einflussreiche Schiitenmiliz Hisbollah sowie deren Schutzmacht Iran. Er fürchte, Opfer eines Anschlages ... mehr

Libanons Ministerpräsident Hariri tritt ab

Beirut (dpa) - Der libanesische Ministerpräsident Saad Hariri ist zurückgetreten. In einer TV-Ansprache warf Hariri der Schiitenmiliz Hisbollah sowie deren Schutzmacht Iran vor, Unruhen in der Region zu schüren. Der 47-Jährige war seit Ende vergangenen Jahres ... mehr

Bundesrat: Bundesrat stimmt höheren Hartz-IV-Sätzen zu

Berlin (dpa) - Hartz-IV-Empfänger bekommen von Januar an etwas mehr Geld. Der Bundesrat billigte eine Regierungsverordnung zur Fortschreibung der Hartz-IV-Sätze. Damit steigt der Hartz-IV-Regelsatz für Einpersonenhaushalte von derzeit 409 auf 416 Euro. Für Paare ... mehr

Jerome Powell soll mächtigster Notenbanker der Welt werden

Washington (dpa) - Der 64 Jahre alte Jerome Powell soll künftig die wichtigste Notenbank der Welt lenken. US-Präsident Donald Trump schlug den Juristen für die Nachfolge von Janet Yellen vor. Yellen leitete die Federal Reserve als erste ... mehr

Jerome Powell soll neuer Chef der US-Notenbank werden

Washington (dpa) - Der Jurist und Ex-Investmentbanker Jerome Powell soll neuer Chef der US-Notenbank Federal Reserve werden. US-Präsident Donald Trump schlug den 64-Jährigen als Nachfolger für Amtsinhaberin Janet Yellen vor. mehr

Französische Ex-Ministerin Azoulay soll Unesco führen

Paris (dpa) - Die französische Ex-Ministerin Audrey Azoulay soll künftig die krisengeschüttelte UN-Kulturorganisation Unesco führen. Sie habe sich im Unesco-Exekutivrat gegen den katarischen Kandidaten Hamad bin Abdulasis al-Kawari mit 30 Stimmen zu 28 Stimmen ... mehr

Kirstjen Nielsen soll Trumps neue Heimatschutzministerin werden

Washington (dpa) - Kirstjen Nielsen soll nach dem Willen von US-Präsident Donald Trump neue Ministerin für Heimatschutz werden. Das teilte das Weiße Haus mit. Nielsen soll Ex-General John Kelly nachfolgen, der als Stabschef ins Weiße Haus gewechselt ist. Ihrer Ernennung ... mehr

Flüchtlings-Experte wird außenpolitischer Berater von Merkel

Berlin (dpa) - Der Jurist Jan Hecker wird nach Informationen der «Süddeutschen Zeitung» neuer außenpolitischer Berater von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Er war zuletzt Leiter der Stabsstelle für die Koordinierung ... mehr

Chef von Euro-Gruppe Dijsselbloem verlässt Politik

Den Haag (dpa) - Der amtierende niederländische Finanzminister und Chef der Euro-Gruppe, Jeroen Dijsselbloem, hat seinen Abschied aus der Politik angekündigt. Er werde aber bis Januar noch Vorsitzender der Euro-Gruppe bleiben, teilte Dijsselbloem ... mehr

Ministerium: Tillerson bezeichnete Trump nicht als Idioten

Washington (dpa) - US-Außenminister Rex Tillerson hat US-Präsident Donald Trump nach Darstellung seiner Sprecherin nicht als Idioten bezeichnet. «Der Minister bedient sich nicht einer solchen Sprache», sagte Ministeriumssprecherin Heather Nauert in Washington. Zuvor ... mehr

Tillerson leistet Treugelöbnis gegenüber Trump

Washington (dpa) - US-Außenminister Rex Tillerson hat in einem ungewöhnlichen Schritt eine Art Treuegelöbnis zu Präsident Donald Trump geleistet. Er habe nie die Absicht gehabt, seinen Posten zu räumen, sagte Tillerson in Washington. Er werde sich zudem nicht ... mehr

US-Gesundheitsminister gibt nach Affäre um Privatflüge auf

Washington (dpa) - US-Gesundheitsminister Tom Price gibt sein Amt auf. Präsident Donald Trump habe das Angebot von Price, das Amt niederzulegen, akzeptiert. Das teilte das Weiße Haus mit. Er sei enttäuscht von ihm, sagte Trump selbst. Price war in Ungnade gefallen ... mehr

US-Gesundheitsminister Tom Price gibt Amt auf

Washington (dpa) - US-Gesundheitsminister Tom Price gibt sein Amt auf. Präsident Donald Trump habe das Angebot von Price, das Amt niederzulegen, akzeptiert, teilte das Weiße Haus mit. Price war in Ungnade gefallen, nachdem er teure Dienstreisen mit Privatjets auf Kosten ... mehr

Altkanzler Schröder leitet Rosneft-Aufsichtsrat

St. Petersburg (dpa) - Altbundeskanzler Gerhard Schröder zieht trotz andauernder Kritik in die Führung des größten russischen Ölkonzerns Rosneft ein. Der 73-Jährige wurde in St. Petersburg auf Vorschlag der russischen Regierung erst in den Aufsichtsrat ... mehr

Schröder leitet Aufsichtsrat bei Rosneft

St. Petersburg (dpa) - Altbundeskanzler Gerhard Schröder ist zum Chef des Aufsichtsrates beim größten russischen Ölkonzern Rosneft gewählt worden. In dieser Funktion sehe er es als seine Aufgabe, Kompromisse zu suchen, wenn es unterschiedliche Interessen der Teilhaber ... mehr

Altkanzler Schröder zieht in Rosneft-Aufsichtsrat ein

St. Petersburg (dpa) - Der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder ist trotz andauernder Kritik in den Aufsichtsrat des größten russischen Ölkonzerns Rosneft gewählt worden. Die russische Regierung hatte Schröder nominiert, der seit seinem Ausscheiden aus dem Kanzleramt ... mehr

Schröder in den Rosneft-Aufsichtsrat gewählt

St. Petersburg (dpa) - Der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder ist in den Aufsichtsrat des größten russischen Ölkonzerns Rosneft gewählt worden. Das meldete die russische Agentur Interfax aus St. Petersburg. mehr

Röttgen attackiert Schröder wegen Rosneft-Engagement

Berlin (dpa) - Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen hat das voraussichtliche Engagement von Altkanzler Gerhard Schröder beim russischen Energieriesen Rosneft heftig kritisiert. «Dass er sich dafür hergibt, ist zutiefst kritikwürdig», sagte ... mehr

Altkanzler Schröder kandidiert für Aufsichtsrat bei Rosneft

St. Petersburg (dpa) - Altbundeskanzler Gerhard Schröder kandidiert heute für den Aufsichtsrat des größten russischen Ölkonzerns Rosneft. Bei der Aktionärsversammlung in St. Petersburg gilt Schröders Wahl als sicher, weil er von der russischen Regierung nominiert worden ... mehr

Schäuble soll neuer Bundestagspräsident werden

Berlin (dpa) - Der bisherige Finanzminister Wolfgang Schäuble soll Bundestagspräsident werden. Angesichts möglicher Konflikte nach dem Einzug der AfD ins neue Parlament mit insgesamt sieben Parteien will die Union den erfahrenen Abgeordneten als Nachfolger von Norbert ... mehr

Lindner: FDP-Fraktion unterstützt Kandidatur Schäubles

Berlin (dpa) - Die FDP-Fraktion will die Kandidatur von Finanzminister Wolfgang Schäuble als Präsident des Bundestages unterstützen. Fraktionschef Christian Lindner erklärte: "Als herausragende Persönlichkeit verfügt Wolfgang ... mehr

Kreise: Schäuble soll Bundestagspräsident werden

Berlin (dpa) - Finanzminister Wolfgang Schäuble soll nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur neuer Bundestagspräsident werden. Der CDU-Politiker werde am 17. Oktober von Unionsfraktionschef Volker Kauder und CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt ... mehr

Kreise: Schäuble soll Bundestagspräsident werden

Berlin (dpa) - Der bisherige Finanzminister Wolfgang Schäuble soll neuer Bundestagspräsident werden. Unionsfraktionschef Volker Kauder und CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt wollen den CDU-Politiker bei der Fraktionsitzung am 17. Oktober für das Amt vorgeschlagen ... mehr

Bundesrat wählt Michael Müller zum neuen Präsidenten

Berlin (dpa) - Der Bundesrat hat turnusgemäß den Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, zum neuen Präsidenten gewählt. Der SPD-Politiker tritt das Amt zum 1. November 2017 für ein Jahr an. Am 3. November ist dann die erste Sitzung ... mehr

Chefstratege Bannon will weiter für Trump «in Krieg ziehen»

Washington (dpa) - Donald Trumps populistischer Chefstratege Stephen Bannon hat seinen Platz im Weißen Haus geräumt, will dem US-Präsidenten aber auch in Zukunft dienen. Er werde «weiterhin für Trump in den Krieg ziehen», kündigte Bannon an. Er hatte Mitte der Woche ... mehr

Trumps Regulierungsberater Icahn wirft das Handtuch

Washington (dpa) - Nach Stephen Bannon hat sich ein zweiter prominenter Präsidentenberater aus dem Team von Donald Trump verabschiedet: Der Finanzinvestor Carl Icahn, der das Weiße Haus auf individueller Basis in Sachen Deregulierung beriet, beendete seine ... mehr

Weißes Haus bestätigt Abgang des Chefstrategen Stephen Bannon

Washington (dpa) - Das Weiße Haus hat am Freitag Berichte zum Abgang von Donald Trumps Chefstrategen Stephen Bannon bestätigt. Der Stabschef des Präsidenten, John Kelly, und Bannon hätten sich darauf geeinigt, dass der Freitag der letzte Arbeitstag Bannons ... mehr

Trumps Chefstratege Bannon verlässt das Weiße Haus

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trumps umstrittener Chefstratege Stephen Bannon verlässt Medienberichten zufolge das Weiße Haus. Das habe Trump mehreren seiner Berater anvertraut, berichtet unter anderem die «New York Times» unter Berufung auf zwei nicht genannte ... mehr

Holocaust-Leugner Ernst Zündel gestorben

Bad Wildbad (dpa) - Der verurteilte Holocaust-Leugner Ernst Zündel ist im Alter von 78 Jahren in Bad Wildbad im Schwarzwald gestorben. Das bestätigte eine Schwester Zündels. Zündel war 2007 wegen Volksverhetzung vom Landgericht Mannheim zu fünf Jahren Freiheitsstrafe ... mehr

Trump macht General Kelly zum neuen Stabschef

Washington (dpa) - Mit der Ernennung von Ex-General John Kelly zum Stabschef hat der Machtkampf im Weißen Haus einen vorläufigen Höhepunkt erreicht. Kelly sei ein «echter Star» seiner Regierung, schrieb Trump auf Twitter. Der Ex-Marine leitet derzeit das Ministerium ... mehr

Trump macht General John Kelly zum Stabschef im Weißen Haus

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump macht Ex-General John Kelly zum Stabschef im Weißen Haus. Das kündigte Trump auf Twitter an. Der Ex-Marine Kelly ist derzeit Minister für Heimatschutz. Damit ist der derzeitige Stabschef Reince Priebus der große Verlierer ... mehr

Verteidigung: Frankreichs Armeechef tritt nach Streit mit Macron zurück

Paris (dpa) - Nach einem handfesten Krach mit Staatspräsident Emmanuel Macron um Kürzungen im Militärbereich ist der französische Armeechef Pierre de Villiers zurückgetreten. Er sehe sich nicht mehr im Stande, den Fortbestand des französischen Armeemodells zum Schutz ... mehr

Frankreichs Armeechef De Villiers tritt zurück

Paris (dpa) - Nach einem Krach mit Staatspräsident Emmanuel Macron um Kürzungen im Militärbereich ist der französische Armeechef Pierre de Villiers zurückgetreten. Er sehe sich nicht mehr im Stande, den Fortbestand des französischen Armeemodells zum Schutz des Landes ... mehr

Trump nominiert Huntsman als Botschafter in Moskau

Washington (dpa) - Der erfahrene Diplomat und Geschäftsmann Jon Huntsman soll neuer US-Botschafter in Russland werden. Das gab das Weiße Haus am Abend bekannt. US-Präsident Donald Trump habe den Ex-Gouverneur des Bundesstaats Utah und früheren US-Botschafter in China ... mehr

Trump nominiert Huntsman als Botschafter in Moskau

Washington (dpa) - Der erfahrene Diplomat und Geschäftsmann Jon Huntsman soll neuer US-Botschafter in Russland werden. Das gab das Weiße Haus am Abend bekannt. US-Präsident Donald Trump habe den Gouverneur des Bundesstaats Utah und früheren US-Botschafter in China ... mehr
 


shopping-portal