Sie sind hier: Home > Themen >

Pharmaindustrie

Thema

Pharmaindustrie

Wie Ärzte am Sterben verdienen - Mediziner klagt über Profitgier

Wie Ärzte am Sterben verdienen - Mediziner klagt über Profitgier

Aufgrund der Profitgier vieler Ärzte wird in Deutschland mit sterbenden Patienten schlecht umgegangen, behauptet ein Palliativmediziner und klärt auf über eine gängige Praxis in Kliniken. "Was in der modernen Medizin geschieht, ist oft eher unmenschlich", kritisiert ... mehr
So funktioniert das Milliardengeschäft mit Medikamenten

So funktioniert das Milliardengeschäft mit Medikamenten

Ob Müdigkeit, Haarausfall oder sexuelle Unlust: Für alle Beschwerden gibt es die passende Medizin. Der Nutzen für den Patienten ist in vielen Fällen zweifelhaft, denn nicht alle Wehwehchen sind behandlungswürdig. Für die  Pharmaindustrie und die Ärzte dagegen rollt ... mehr
US-Pharmariese Pfizer stoppt Mittel für die Todesspritze

US-Pharmariese Pfizer stoppt Mittel für die Todesspritze

Nach qualvollen Exekutionen hat sich die Debatte um Hinrichtungen mit der Todesspritze zugespitzt, die trotzdem in vielen amerikanischen Bundesstaaten bislang noch praktiziert wurde. Der US-Pharmakonzern Pfizer will jetzt aber keine Gift-Substanzen mehr für diesen Zweck ... mehr
Pharmafirmen zahlen halbe Milliarde Euro für Ärzte und Studien

Pharmafirmen zahlen halbe Milliarde Euro für Ärzte und Studien

Die Pharmaindustrie hat im vergangenen Jahr in Deutschland mehr als eine halbe Milliarde Euro an Ärzte und Krankenhäuser für klinische Studien, Weiterbildungen und Vortragshonorare gezahlt. Die Unternehmen begründen das mit der Wichtigkeit für die Forschung, Kritiker ... mehr
Bei diesen Berufsgruppen stieg das Gehalt besonders stark

Bei diesen Berufsgruppen stieg das Gehalt besonders stark

Ingenieure in Deutschland haben im vergangenen Jahr laut einer Umfrage 2.400 Euro mehr verdient als im Vorjahr. Wie der Fachverlag (Verein Deutscher Ingenieure) VDI mitteilt, stieg ihr Einkommen damit auf 64.000 Euro. Am stärksten kletterten ... mehr

Apotheker als Spione der Pharmaindustrie

Deutsche Apotheker sollen der Pharmaindustrie im Kampf gegen günstige Arzneimittel aus dem Ausland helfen: Für eine Studie über sogenannte Parallelimporte sollen die Pharmazeuten laut der "Süddeutschen Zeitung" ganz in James-Bond-Manier Informationen über die besagten ... mehr

Arzeimittel-Preise: Millionenpoker für Pharmabranche startet

Unmittelbar vor den ersten Preisverhandlungen über ein Arzneimittel nach einem grundlegend neuen Verfahren hat der Pharmakonzern AstraZeneca gespannte Erwartungen geäußert. "Das werden sehr intensive Gespräche werden", sagte Verhandlungsführer Claus Runge ... mehr

Kritik an Pharmabranche: Trump will günstigere Medikamente

US-Präsident Trump hat die Pharmaindustrie attackiert. Sie erwirtschafte ein Vermögen – auf Kosten der Amerikaner. Er will nun die Arzneikosten senken. US-Präsident Donald Trump hat die Pharmaindustrie wegen ihrer Preispolitik angegriffen. Die Konzerne erwirtschafteten ... mehr

Pharmaindustrie: Actavis plant Übernahme von Warner Chilcott

Die Konzentration in der Pharmaindustrie geht weiter. Der US-Generikahersteller Actavis hat Interesse an seinem irischen Konkurrenten Warner Chilcott. Actavis ist an der Börse rund 15 Milliarden Euro wert, Warner Chilcott kommt auf einen ... mehr

Pharmaindustrie: Geschenk bei Nutzennachweis von Medikamenten?

Im Streit über die Preisfestsetzung für Medikamente kommt die schwarz-gelbe Koalition der Pharmaindustrie entgegen. Ein von den Gesundheitspolitikern von Union und FDP am Mittwoch eingebrachter Antrag sieht vor, dass die Unternehmen für ein neues Medikament ... mehr

Preistreiberei: EU verhängt Bußgeld gegen Pharma-Konzern Merck

Harte Strafe wegen Preistreiberei: Weil sie den Marktstart günstiger Generika verzögert haben, hat die EU mehrere Pharmafirmen zu Bußgeldern in Millionenhöhe verdonnert. Darunter auch das Unternehmen Merck aus dem hessischen Darmstadt. Marktstart von Konkurrenzprodukten ... mehr

Kurt Beck wird Berater bei Boehringer Ingelheim - Kritik von CDU und FDP

Der ehemalige rheinland-pfälzische Regierungschef Kurt Beck ist als Berater in die Wirtschaft gegangen. Der im Januar aus Gesundheitsgründen zurückgetretene Sozialdemokrat berät seit Juni den Pharmariesen Boehringer Ingelheim. Das Unternehmen bestätigte am Donnerstag ... mehr

Arzneimittelpreise: Pharmalobby diktiert Gesetzesänderung Nr. 4

Die Pharmakonzerne sahen schon wie die Verlierer des neuen Arzneimittelgesetzes aus - bis ihre Lobby zuschlug. Nun können sie schon wieder einen grandiosen Erfolg feiern. Zu Lasten der Patienten und Beitragszahler. Wenn ein neues Medikament auf den Markt kommt ... mehr

DocMorris: Neuer Besitzer aus der Schweiz

Die Versandhandelsapotheke DocMorris - zuletzt ungeliebte Tochter des Pharmagroßhändlers Celesio - hat einen neuen Besitzer. Celesio verkündete die Trennung von der niederländischen Firma inklusive des Markennamens. DocMorris geht an Schweizer Die schweizerische ... mehr

Schweiz: Pharmakonzern Roche droht Millionenbuße

Dem Schweizer Pharmariesen Roche droht wegen Versäumnissen bei der Medikamentenüberwachung in den USA eine hohe Geldbuße. Das Schweizer Unternehmen, dem nach EU-Regeln Bußen bis zur Höhe von 340 Millionen Euro drohen, will nach eigenen Angaben ... mehr

Sanicare: Größte deutsche Versandapotheke ist insolvent

Die nach eigenen Angaben größte deutsche Versandapotheke Sanicare ist dem vorläufigen Insolvenzverwalter Ralph Bünning zufolge zahlungsunfähig. Nach dem Tod des Chefs der Sanicare-Gruppe Anfang des Monats habe dessen Familie einen Nachlassinsolvenzantrag gestellt ... mehr

Arzneiverordnungs-Report: Krankenkassen zahlen für Medikamente noch immer Milliarden zu viel

Medikamente in Deutschland sind trotz der jüngsten Reformen nach einer Studie zu teuer. Laut dem neuen Arzneiverordnungs-Report gaben die Krankenkassen vergangenes Jahr für Arzneimittel rund 30,9 Milliarden Euro aus. Das sind zwar 1,2 Milliarden Euro weniger ... mehr

Merck kippt 1100 Jobs in Deutschland

Merck setzt den Rotstift an: Der Pharma- und Chemieriese will rund 1100 Jobs auf dem Heimatmarkt kippen. Nach monatelangen Verhandlungen zwischen Betriebsrat und Management stehen jetzt die Details fest. Stellenstreichungen am Standort Genf hatte der Konzern bereits ... mehr

Pharmaindustrie: Konzerne geraten weiter unter Druck

Sinkende Preise und eine stagnierende Nachfrage in angestammten Märkten dürften der Pharmabranche auch in den kommenden Jahren zusetzen. Zu dieser Einschätzung kommt die Unternehmensberatung Ernst & Young. "Die Margen der Pharmakonzerne geraten weiter unter Druck ... mehr

Organhandel: Handelte deutsche Firma Tutogen mit Leichenteilen?

Gewebehandel und Störung der Totenruhe rufen die Ermittler auf den Plan: Wegen des Verdachtes des Handels mit ukrainischen Leichenteilen prüft die Staatsanwaltschaft Bamberg ein Verfahren gegen das Pharma-Unternehmen Tutogen. Die im oberfränkischen Neunkirchen am Brand ... mehr

Finanzkrise: Zukunft des Merckle-Imperiums besiegelt

Die Zukunft des angeschlagenen Merckle-Firmenimperiums ist nach einer Vereinbarung des Unternehmers Adolf Merckle mit mehr als 30 Gläubigerbanken besiegelt. Aber Einzelheiten will die Familie Merckle, deren Unternehmen im Zuge der Finanzkrise ins Wanken geraten waren ... mehr

Zehntausende Ärzte legen Pharmaindustrie-Zahlungen offen

Im Juni legten Dutzende Pharmafirmen erstmals offen, wie viel Geld sie an  Ärzte zahlen: 575 Millionen Euro waren das  im vergangenen Jahr . Nun ist ein Teil der insgesamt 71.000 Zahlungsempfänger in einer Datenbank im Internet zu finden ... mehr

Bayer: Chemie- und Pharmakonzern meldet deutliches Ergebnis- und Umsatzplus

Der Chemie- und Pharmakonzern Bayer hat 2007 Ergebnis und Umsatz deutlich gesteigert. Wie das Unternehmen mitteilte, legte das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Sondereinflüssen im vergangenen Jahr um 23,2 Prozent auf 4,287 Milliarden Euro zu. # Kartellabsprachen ... mehr

Merck: Pharmakonzern verdreifacht Nachsteuer-Ergebnis nach Neuaufstellung

Nach dem strategischen Umbau im vergangenen Jahr hat der Darmstädter Pharma- und Spezialchemie-Konzern Merck ein Rekordergebnis erzielt. Den Aktionären will Merck für 2007 eine höhere Dividende zahlen. Das Nachsteuerergebnis sprang auch wegen Sondererlösen durch ... mehr

Pharmakonzern Bayer verliert wichtiges Patent auf Verhütungsmittel

Im Patentrechtsstreit zwischen Bayer und dem Generika-Hersteller Barr Laboratories hat ein US-Gericht dem deutschen Chemie- und Pharmakonzern zufolge das Patent der Bayer Schering Pharma AG für das Verhütungsmittel "Yasmin" für ungültig erklärt. "Bayer hält diese ... mehr

Mehr Medikamente - weniger Zuzahlungen

Die niedergelassenen Ärzte haben den gesetzlich Versicherten im Jahr 2007 einem Zeitungsbericht zufolge Arzneimittel im Wert von mehr als 29 Milliarden Euro verordnet. Dies geht nach Informationen der Zeitung "Die Welt" aus Daten der Arzneimittel -Schnellinformationen ... mehr

Novartis steigt bei Nestle-Tochter Alcon ein

Milliarden-Übernahme in der Schweiz: Der größte Schweizer Pharmakonzern Novartis übernimmt in zwei Schritten die Mehrheitsbeteiligung des weltgrößten Nahrungsmittelunternehmens Nestle am US-Augenheilkundekonzern Alcon. Für den Kauf von insgesamt 77 Prozent an Alcon ... mehr

Pharmaindustrie: Merck greift in USA nach der Konkurrenz

Elefantenhochzeit im Pharmasektor: Merck & Co will den Konkurrenten Schering-Plough schlucken. Der Kauf habe einen Wert von rund 41 Milliarden US-Dollar, so Merck. Damit bahnt sich der zweite Megadeal in der Pharmabranche an. Erst vor wenigen Wochen hatte der weltweite ... mehr

Bayer: Der Chemiekonzern erweist sich in der Krise als robust

Der Chemie- und Pharmakonzern Bayer erweist sich in der Krise robuster als viele Konkurrenten. Trotz drastischer Absatzeinbrüche in seiner Chemiesparte erwartet der Konzern nach Rekorden 2008 in diesem Jahr allenfalls einen Umsatzrückgang von drei Prozent ... mehr

Abnehmen: Diätpille Acomplia darf nicht mehr verkauft werden

Die umstrittene Schlankmacher-Pille Acomplia des Pharmakonzerns Sanofi-Aventis darf vorerst in Europa nicht mehr verkauft werden. Die EU-Behörden hätten den Verkauf des Medikaments "mit sofortiger Wirkung" vorläufig ausgesetzt, teilte Sanofi-Aventis in Paris ... mehr

Adolf Merckle: Pharma-Milliardär muss wohl Ratiopharm verkaufen

Neue Details im Fall Ratiopharm: Der Blaubeurer Unternehmer Adolf Merckle hat Presseberichten zufolge beim Wirtschaftsministerium des Landes Baden-Württemberg die Möglichkeit einer Bürgschaft sondiert. Das berichten die "Frankfurter Allgemeine Zeitung ... mehr

Banken fordern Zerschlagung des Merckle-Imperiums

Der Milliardär Adolf Merckle soll laut einem Pressebericht sein in Finanznot geratenes Firmenimperium auf Druck der Banken zerschlagen. Wie die "Südwest Presse" berichtet, will der schwäbische Unternehmer mit weitgehenden Zugeständnissen die Zahlungsunfähigkeit seiner ... mehr

Milliardär Adolf Merckle kämpft um sein Lebenswerk

Die Gespräche zwischen den Banken und dem Unternehmer und Milliardär Adolf Merckle (Ratiopharm, HeidelbergCement) um eine finanzielle Lösung für sein Firmenimperium ziehen sich in die Länge. Eine Merckle-Sprecherin sagte, die Verhandlungen würden fortgesetzt. Zum Stand ... mehr

Pharmaindustrie: Pfizer erwägt Übernahme eines großen Konkurrenten

Der weltweit größte Pharmakonzern Pfizer erwägt die Übernahme eines großen Konkurrenten, um seine Wettbewerbsposition zu stärken. "Das Ziel ist letztlich, den Umsatz zu steigern. Wir sind offen für Zusammenschlüsse und sehen uns ständig potenzielle Kandidaten ... mehr

"Das hat er einfach nicht ertragen"

In Blaubeuren war er ein Idol: Ratiopharm-Gründer Adolf Merckle schien alles zu schaffen, bestieg Sechstausender und war dabei herzlich und hilfsbereit. Jetzt hat er sich selbst getötet. Weil sein Firmenimperium wegen der Finanzkrise vor dem Einsturz steht ... mehr

Adolf Merckle im Porträt

Der Konzern war sein Leben: Der Milliardär Adolf Merckle galt als Macher, der dann zuschlägt, wenn es der Markt nicht erwartet. Geboren 1934 in Dresden, kam er gleich nach dem Krieg nach Blaubeuren bei Ulm. Seine Mutter stammte aus der Ravensburger Fabrikantenfamilie ... mehr

Adolf Merckle und sein undurchsichtiges Firmenimperium

Das Firmenimperium des gestorbenen schwäbischen Milliardärs Adolf Merckle ist weit verzweigt und undurchsichtig. Die Merckle-Gruppe mit etwa 100.000 Mitarbeitern macht jährlich insgesamt rund 33 Milliarden Euro Umsatz. Die drei wichtigsten Unternehmen sind der Ulmer ... mehr

Merckle-Imperium offenbar gerettet

Ungeachtet des Selbstmords von Adolf Merckle steht die Rettung seines Firmenimperiums offenbar kurz vor dem Abschluss. Merckle habe vor seinem Tod alle nötigen Unterschriften geleistet, sagte ein Sprecher der zur Merckle-Gruppe ... mehr

Merckle und die Banken: Unternehmer zu Ratiopharm-Verkauf bereit

Der Ulmer Unternehmer Adolf Merckle hat sich einem Zeitungsbericht zufolge zum Verkauf des Generika-Herstellers Ratiopharm, der HeidelbergCement-Anteile und möglicherweise auch des Pharmahändlers Phoenix bereiterklärt. Die Gläubigerbanken hätten einen ... mehr

Adolf Merckle: Die Beteiligungen des Unternehmers

Der schwäbische Unternehmer Adolf Merckle kontrolliert mit seiner Familie ein weit verzweigtes Geflecht verschiedenster Firmen. Dazu zählen unter anderem der Baustoffhändler HeidelbergCement, der Generikahersteller Ratiopharm, der Pharmagroßhändler Phoenix in Mannheim ... mehr

Adolf Merckle droht Banken mit Insolvenz

Der schwäbische Milliardär Adolf Merckle setzt nach Informationen aus Branchenkreisen seine Gläubigerbanken unter Druck. Merckle drohe, seine Beteiligungsgesellschaft VEM Vermögensverwaltung in die Insolvenz gehen lassen, sollten die Kreditinstitute ihn nicht finanziell ... mehr

Pharmahersteller Ratiopharm wird verkauft

Die Unternehmen der finanziell schwer angeschlagenen Merckle-Gruppe sind zwei Tage nach dem Selbstmord von Adolf Merckle gerettet. Das Firmengeflecht wird aber zerschlagen und der Einfluss der Familie stark begrenzt: Der Pharmahersteller Ratiopharm muss auf Druck ... mehr

Insolvenz von Merckle-Imperium abgewendet

Der Ulmer Unternehmer Adolf Merckle hat sich mit den Banken auf Eckpunkte zur Sanierung seines kriselden Firmenimperiums (HeidelbergCement , ratiopharm) geeinigt. Der Milliardär werde das Angebot der rund 30 Gläubigerbanken aber erst noch bis Anfang nächsten Jahres ... mehr

EU nimmt Pharmahersteller ins Visier

Die Pharma-Industrie behindert laut einer EU-Studie systematisch die Einführung preisgünstiger Medikamente. "Die Hersteller von Originalpräparaten bemühen sich aktiv darum, den Markteintritt von Generika zu verzögern", erklärte EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes ... mehr

Ärzte sollen mehr als 19.000 Euro von Ratiopharm kassiert haben

Es ist das größte Pharmaverfahren Deutschlands: Nach fast vier Jahren Ermittlungsarbeit hat die Staatsanwaltschaft Ulm die ersten Strafbefehle gegen zwei Ärzte verschickt - sie sollen 19.000 Euro Schmiergeld von Ratiopharm angenommen haben. Weiteren 2800 Ärzten drohen ... mehr

Pharmaindustrie: Pfizer hält Arzneistudien zurück

Pharmakonzerne verheimlichen Studien, deren Ergebnisse ihnen nicht passen - was sich selten beweisen lässt. Nun hat ein großes unabhängiges Prüfinstitut erfahren müssen: Pfizer rückt Daten über ein Antidepressivum hartnäckig nicht heraus. Ein Lehrstück über den Kampf ... mehr

Ärzte-Lobbyist verteidigt Schmiergeld für Mediziner

"Ein ganz normales, natürliches Verhalten": Mit diesen Worten kommentierte der Vizepräsident der Bundesärztekammer, Frank-Ulrich Montgomery, die Zahlungen des Pharmakonzerns Ratiopharm an Mediziner - ein klarer Widerspruch zur Berufsordnung der Ärzte in Deutschland ... mehr

Neurodermitis: Verschmähte Creme kommt auf den Markt - Teil 2

Cortisonsalben haben Nebenwirkungen Gegen Neurodermitis und Psoriasis gibt es bereits zahlreiche wirksame Salben und Arzneien. Das Problem: Viele haben schwere Nebenwirkungen. So reiben sich Neurodermitis-Kranke oft Cortison auf die betroffenen Hautstellen. Juckreiz ... mehr

Neurodermitis: Salbe Regividerm steht erneut auf dem Prüfstand

Die umstrittene Salbe gegen Neurodermitis soll kurz vor ihrer geplanten Markteinführung erneut überprüft werden. Eine Sprecherin der Bezirksregierung Düsseldorf sagte, es werde untersucht, ob es sich bei dem Produkt "Regividerm" nicht doch um ein Arzneimittel handele ... mehr

Verheugen: Gefälschte Arzneimittel überfluten Europäische Union

Die EU schlägt Alarm: Gefälschte Medikamente überfluten den Binnenmarkt und bedrohen die Gesundheit von Millionen Verbrauchern. EU-Industriekommissar Günter Verheugen sagte der Zeitung "Die Welt": "Die Zahl der gefälschten Arzneimittel in Europa, die beim Patienten ... mehr

Finanzierung der Merckle-Gruppe gesichert

Die Gläubiger der Industriellen-Familie Merckle gewähren der Unternehmensgruppe einen weiteren Kredit. Am Dienstag habe die letzte der 61 Banken ihre Unterschrift unter den Restrukturierungsvertrag gesetzt, berichtete das "manager-magazin" in seiner Online-Ausgabe unter ... mehr

Rösler nimmt teure Arzneimittel ins Visier

Nach einem Spitzentreffen mit Vertretern der gesetzlichen Krankenkassen hat Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) grundsätzlich Kostensenkungen bei Arzneimitteln angekündigt. Die Kassenvertreter hätten hierzu Vorschläge gemacht, sagte Rösler. Dabei geht es vor allem ... mehr

Pharmaindustrie: Bayer auf dem Weg zum Rekord

Der Chemie- und Pharmakonzern Bayer steuert in diesem Jahr nach glänzenden Geschäftszahlen in den ersten drei Quartalen auf ein Rekordergebnis zu. Bis Ende September kletterte das Nettoergebnis bedingt unter anderem durch Veräußerungsgewinne und steuerliche Effekte ... mehr

Rösler will Preismonopol der Arzneimittel-Firmen brechen

Das Bundesgesundheitsministerium plant einen radikalen Umbau des Arzneimittelmarktes. Das Nachrichtenmagazin "Focus" meldete vorab, Minister Philipp Rösler (FDP) wolle versuchen, das Preismonopol der Konzerne zu brechen. Mit der Reform bei den Arzneimittelkosten ... mehr

Philipp Rösler kündigt Pharmaindustrie harten Sparkurs an

Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) will seine Vorschläge zu Einsparungen bei den Arzneimittelkosten offenbar schon am Mittwoch vorlegen. Das meldete das Onlineportal "Bild.de". Danach zeichnet sich eine weitreichende Reform bei patentgeschützten Medikamenten ... mehr
 
1


shopping-portal