Sie sind hier: Home > Themen >

PIN Group

Thema

PIN Group

Neue Entlassungswelle bei PIN

Mindestens 1700 weitere Mitarbeiter des angeschlagenen Postdienstleisters PIN verlieren zum Ende dieses Monats ihre Jobs. Bei mehreren insolventen Gesellschaften läuft zum 31. März die Zahlung des Insolvenzgeldes aus. Für sechs Tochterfirmen sei die Schließung bereits ... mehr

PIN Group: Krise ist dramatischer als befürchtet

Die Krise des angeschlagenen Postdienstleisters PIN Group hat sich offenbar dramatischer entwickelt als bislang befürchtet. "Dass wir eine erhebliche Anzahl an Arbeitsplätzen verlieren würden, war von Anfang an klar. Dass es so dramatisch würde, nicht", sagte ... mehr

PIN Group: Weitere 21 Gesellschaften des Postdienstleisters pleite

Für weitere 21 Gesellschaften des angeschlagenen Postdienstleisters PIN gibt es keine Hoffnung mehr. Das Amtsgericht Köln eröffnete die entsprechenden Insolvenzverfahren, wie Insolvenzverwalter Andreas Ringstmeier mitteilte. Damit stellten seinen Angaben zufolge ... mehr

Post-Mindestlohn für gesamte Branche rechtswidrig

Sieg für die Gegner des Mindestlohns: Die Anwendung des Post-Mindestlohnes auf die gesamte Branche der Briefdienstleistungen ist nach einem Urteil des Berliner Verwaltungsgerichts rechtswidrig. Dies entschied die IV. Kammer des Gerichts nach Angaben eines ... mehr

Hunderte Briefträger auf der Straße

Die ersten Tochterfirmen des angeschlagenen Postdienstleisters PIN stellen ihren Betrieb ein. Ein Sprecher des Unternehmens bestätigte, dass einer von drei Standorten in Aachen zum 1. März geschlossen wird. Auch die Niederlassung der PIN Westmail in Münster beendet ... mehr

PIN Group: Stellenabbau durch Insolvenzverwalter

Der neue Insolvenzverwalter Bruno Kübler greift beim angeschlagenen Brief-Dienstleister PIN Group durch und setzt den Rotstift an: In den kommenden Wochen werden bei den meisten der zahlungsunfähigen 37 Tochterfirmen in größerem Ausmaß Arbeitsplätze abgebaut, teilte ... mehr

PIN Group steht vor der Zerschlagung

Dem Briefdienstleister PIN Group droht einem Pressebericht zufolge die Zerschlagung. Die meisten der ursprünglich 30 Kaufinteressenten für die Gruppe mit 90 Gesellschaften und 9.000 Mitarbeitern seien abgesprungen, berichtet das "Handelsblatt". PIN-Group-Vorstandschef ... mehr

PIN will nun doch Mindestlohn zahlen

Die Mitarbeiter des Post-Dienstleisters PIN bekommen mehr Geld. Laut einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" will das Unternehmen nun doch den vorgeschriebenen Mindestlohn zahlen - aus Angst vor einer juristischen Auseinandersetzung. Bisher hatte das Unternehmen ... mehr

Postdienstleister: PIN Group AG soll komplett an Investor verkauft werden

Der angeschlagene Postdienstleister PIN Group soll saniert und vollständig erhalten an einen Investor verkauft werden. "Wir haben nur solche Interessenten in die Liste aufgenommen, die die ganze Gruppe kaufen würden", sagte der neue Vorstandsvorsitzende Horst Piepenburg ... mehr

Postdienste: Daten-Diebstahl bei PIN - Berliner Polizei ermittelt

Die Berliner Polizei ermittelt wegen eines Einbruchs mit Daten-Diebstahl bei einer Tochtergesellschaft des angeschlagenen Postdienstleisters PIN. Ein Polizeisprecher bestätigte am Samstag einen entsprechenden Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel", wonach ... mehr

Weitere drei PIN-Gesellschaften melden Insolvenz an

Beim angeschlagenen Postdienstleister PIN Group haben weitere drei Teilgesellschaften Insolvenz angemeldet. Von den Insolvenzen seien 340 Mitarbeiter an den Standorten Saarbrücken, Emsdetten (Nordrhein-Westfalen) und Münster betroffen, teilte das Unternehmen mit. Damit ... mehr

PIN-Töchter melden Insolvenz an

Sieben Tochtergesellschaften des angeschlagenen Postdienstleisters PIN Group haben Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Betroffen sind rund zehn Prozent der PIN-Beschäftigten. Gehalts-Check - Übersicht - Die niedrigsten Stundenlöhne Unternehmen ... mehr

Briefzusteller: Sanierungsexperte Piepenburg soll PIN Group weiterführen

Der angeschlagene Postdienstleister PIN soll unter der Regie des erfahrenen Sanierungsexperten Horst Piepenburg weiter arbeiten. Zwar stellte der Verwaltungsrat am Mittwoch in einer Pressemitteilung fest, "dass die Verhandlungen über eine neue Gesellschafterstruktur ... mehr

Postdienste: Springer und Thiel verhandeln wieder über PIN-Übernahme

Erst der Rücktritt und Rückzieher von Günter Thiel, dann gestern Abend das überraschende neue Angebot und nun wohl das endgültige Aus für die PIN Group. Die neuen Verhandlungen über die künftige Finanzierung des Postdienstleisters sind gescheitert ... mehr

Postdienste: Verhandlungen zwischen PIN Group und Springer gescheitert

Im Poker um den angeschlagenen Postdienstleister PIN Group gibt Unternehmenschef Günter Thiel seine Übernahmepläne auf. Thiel sei mit einem neuen Angebot gescheitert, neben der Investition von 60 Millionen Euro aus seinem Privatvermögen auch rund 200 Millionen ... mehr

Postdienste: Chef der PIN Groupl stellt Springer ein Ultimatum

Der Chef und Minderheitsgesellschafter des angeschlagenen Briefzustellers PIN, Günter Thiel, hat dem ausstiegswilligen Axel-Springer Verlag öffentlich ein Ultimatum gestellt. "Wir brauchen bei PIN bis Weihnachten einen Geldeingang", sagte Thiel der Süddeutschen Zeitung ... mehr

Springer stellt PIN kein Geld mehr zur Verfügung

Die Axel Springer AG wird als Mehrheitseigentümer der PIN Group keine weiteren Finanzmittel für den Postdienstleister bereitstellen. Das hätten Vorstand und Aufsichtsrat beschlossen, teilte das Medienhaus mit. Kurz zuvor hatte der Bundestag den Weg für einen ... mehr

Postdienste: PIN-Chef Thiel prüft Übernahme der PIN Group

Der Vorstandschef des Post-Konkurrenten PIN Group, Günter Thiel, will einem Zeitungsbericht zufolge bei einem Rückzug des Axel-Springer- Verlages selber das Unternehmen übernehmen. "Wenn Springer aussteigen sollte, würden wir eine Übernahme des Unternehmens durch ... mehr

Post-Dienste: Springer will Brieftochter PIN Group angeblich schließen

Das Schicksal des Postkonkurrenten PIN Group entscheidet sich nach Darstellung von Nachrichtenmagazinen noch vor Weihnachten. Wie "Der Spiegel" und "Focus" übereinstimmend vorab berichteten, soll bei der Sitzung des Springer-Aufsichtsrats an diesem Montag ... mehr

Postdienstleister: Post-Rivale PIN will Mindestlohn umgehen

Der Briefdienstleister PIN Group plant einem Pressebericht zufolge Zusteller von Zeitungsverlagen und regionalen Briefdiensten einzusetzen, um den Mindestlohn in der Branche zu umgehen. "Das wird dann über Kooperationen abgewickelt", zitierte die "Financial Times ... mehr

Mehr als 1000 PIN-Mitarbeiter entlassen

Der private Postzusteller PIN AG hat nach Einführung des Mindestlohns für Briefzusteller wie angekündigt reagiert und die Entlassung von zunächst 1000 Mitarbeitern wahr gemacht. Die meisten Entlassungen wird es in Niedersachsen (230), Hamburg (100), Hessen ... mehr

Mehr als 1000 PIN-Mitarbeiter vor Entlassung

Der private Postzusteller PIN AG hat unter Hinweis auf die Mindestlohnpläne der Großen Koalition die Entlassung von mehr als 1000 Mitarbeitern angekündigt. Darüber hinaus sei eine Vielzahl weiterer Arbeitsplätze im Konzern gefährdet, teilte das Unternehmen am Dienstag ... mehr

Kein gemeinsames Brief-Angebot von TNT und Hermes

Letzte Woche hatten sich nach langem Streit Union und SPD auf die Einführung eines Postmindestlohns verständigt. Doch was Politiker als sozialpolitischen Meilenstein ansehen, betrachten viele Unternehmen der Branche als Jobkiller. Die Folgen: Post-Anbieter ... mehr
 


shopping-portal