Sie sind hier: Home > Themen >

pomorskie

Thema

pomorskie

Hamburger Urteil gegen Ex-KZ-Wachmann ist rechtskräftig

Hamburger Urteil gegen Ex-KZ-Wachmann ist rechtskräftig

Das Urteil des Hamburger Landgerichts gegen einen früheren SS-Wachmann im KZ Stutthof ist rechtskräftig. Die für drei der Nebenkläger und für den Angeklagten eingelegten Rechtsmittel der Revision seien zurückgenommen worden, teilte das Gericht am Montag ... mehr
Urteil gegen Ex-KZ-Wachmann: Anklage legt keine Revision ein

Urteil gegen Ex-KZ-Wachmann: Anklage legt keine Revision ein

Nach dem Urteil gegen einen früheren SS-Wachmann im KZ Stutthof verzichtet die Hamburger Staatsanwaltschaft auf eine Revision. Das habe man nach gründlicher Prüfung entschieden, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Mittwoch. Am Dienstag hatte bereits ... mehr
Urteil gegen Ex-KZ-Wachmann: Keine Entscheidung zu Revision

Urteil gegen Ex-KZ-Wachmann: Keine Entscheidung zu Revision

Einen Tag nach dem Urteil gegen einen früheren SS-Wachmann im KZ Stutthof haben die Hamburger Staatsanwaltschaft und die Verteidigung noch nicht über eine mögliche Revision entschieden. Verteidiger Stefan Waterkamp kündigte am Freitag eine Entscheidung für Anfang ... mehr
Urteil gegen Ex-Wachmann im KZ Stutthof erwartet

Urteil gegen Ex-Wachmann im KZ Stutthof erwartet

Neun Monate nach Beginn des Prozesses gegen einen ehemaligen Wachmann im Konzentrationslager Stutthof will das Landgericht Hamburg heute das Urteil verkünden. Die Staatsanwaltschaft hat eine Jugendstrafe von drei Jahren beantragt. Sie wirft dem 93 Jahre alten ... mehr
Urteil im Stutthof-Prozess: Schuld eines Jugendlichen

Urteil im Stutthof-Prozess: Schuld eines Jugendlichen

Nach 44 Verhandlungstagen in neun Monaten will das Landgericht Hamburg am Donnerstag (11.00 Uhr) das Urteil gegen einen früheren Wachmann im KZ Stutthof verkünden. Die Staatsanwaltschaft hat eine Jugendstrafe von drei Jahren beantragt. Sie wirft dem 93 Jahre alten ... mehr

Verteidiger fordert Freispruch für Ex-KZ-Wachmann

Im Hamburger Prozess gegen einen ehemaligen Wachmann im KZ Stutthof hat der Verteidiger am Montag Freispruch für seinen Mandanten gefordert. Die alleinige Mitgliedschaft in der SS-Wachmannschaft sei in der deutschen Rechtsprechung bislang nicht als Beihilfe ... mehr

Nebenkläger: Man sollte dem Angeklagten vergeben

Im Hamburger Prozess gegen einen ehemaligen Wachmann im KZ Stutthof haben die Nebenklage-Vertreter eine Verurteilung des Angeklagten wegen Beihilfe zum Mord gefordert. Sie verlangten am Freitag in ihren Plädoyers aber keine höhere Strafe, als die bereits ... mehr

KZ-Prozess: Nebenklage-Vertreter appellieren an Ex-Wachmann

Im Hamburger Prozess gegen einen ehemaligen Wachmann im KZ Stutthof haben mehrere Nebenklage-Vertreter den Angeklagten zu einem Schuldeingeständnis aufgerufen. Der 93-Jährige habe zugegeben, von August 1944 bis April 1945 als SS-Mann Wachdienst in dem Lager bei Danzig ... mehr

Stutthof-Prozess: Nebenklage für Urteil mit Signalwirkung

Im Hamburger Prozess gegen einen ehemaligen Wachmann im KZ Stutthof haben Vertreter der Nebenkläger ein Urteil mit Signalwirkung gefordert. "Die Verteidigung unserer freiheitlichen Rechtsordnung erfordert ein solches Urteil, sagte am Dienstag der Rechtsanwalt Christoph ... mehr

Staatsanwalt: Drei Jahre Haft für ehemaligen SS-Wachmann

Im Prozess gegen einen ehemaligen Wachmann im KZ Stutthof hat die Hamburger Staatsanwaltschaft eine Jugendstrafe von drei Jahren für den Angeklagten gefordert. "Der Angeklagte ist der Beihilfe zum 5230-fachen Mord überführt", sagte Staatsanwalt Lars Mahnke am Montag ... mehr

Prozess gegen KZ-Wachmann: Gericht beschränkt Anklage

Im Prozess gegen einen ehemaligen Wachmann im KZ Stutthof will das Landgericht Hamburg die Anklage auf die Beihilfe zum vollendeten Mord beschränken. Wie die Strafkammer am Mittwoch verkündete, soll es nur um Tötungen in dem Lager bei Danzig im angeklagten Tatzeitraum ... mehr

Prozess gegen Ex-KZ-Wachmann: Beweisaufnahme könnte enden

Der Hamburger Prozess gegen einen ehemaligen SS-Wachmann im KZ Stutthof nähert sich dem Ende. Nach über achtmonatiger Verhandlung könnte heute die Beweisaufnahme geschlossen werden. Zuvor will sich die Strafkammer mit verstorbenen Gefangenen befassen, deren ... mehr

Ehemaliger SS-Wachmann: Keine Erinnerung an Erschießungen

Im Hamburger Prozess gegen einen früheren Wachmann im KZ Stutthof sind die Aussagen des Angeklagten zu seinen letzten Stunden im Dienst der SS auf Unglauben gestoßen. Ein Historiker der KZ-Gedenkstätte Neuengamme schilderte am Dienstag die Ereignisse bei Kriegsende ... mehr

Ehemaliger KZ-Wachmann vor Gericht: "Ich möchte vergessen"

Der in Hamburg vor Gericht stehende ehemalige SS-Wachmann möchte sich heute nicht gern an seine Dienstzeit im KZ-Stutthof erinnern. "Ich möchte vergessen und nicht weiter aufarbeiten", sagte er am Mittwoch auf die Frage der Vorsitzenden Richterin, ob er mit seinen ... mehr

Kripobeamter: Ehemaliger SS-Wachmann war kooperativ

Der in Hamburg vor Gericht stehende ehemalige Wachmann im KZ Stutthof hat offenbar schon im Ermittlungsverfahren bereitwillig über seine Vergangenheit Auskunft gegeben. In mehreren Vernehmungen zwischen Juni und August 2018 habe sich der heute 93-Jährige kooperativ ... mehr

Stutthof-Prozess: Vernehmungsbeamter soll als Zeuge aussagen

Im Hamburger Prozess gegen einen ehemaligen Wachmann im Konzentrationslager Stutthof soll heute ein Kriminalbeamter als Zeuge aussagen. Der Beamte hatte nach Angaben eines Gerichtssprechers den Angeklagten im Ermittlungsverfahren vernommen, zusammen mit Oberstaatsanwalt ... mehr

Mediziner äußert sich zu Todesarten im KZ Stutthof

Im Konzentrationslager Stutthof bei Danzig sind 1944/45 Tausende Häftlinge an Fleckfieber, Hunger und Giftgas gestorben. Jede dieser Todesarten war äußerst qualvoll, wie medizinische Gutachter am Montag im Hamburger Prozess gegen einen ehemaligen SS-Wachmann ... mehr

Stutthof-Prozess: Gericht befragt Mediziner zu Tötungen

Im Hamburger Prozess gegen einen ehemaligen Wachmann im Konzentrationslager Stutthof will die Strafkammer heute zwei Mediziner als Sachverständige hören. Ein Oberarzt vom Universitätsklinikum Eppendorf und ein Experte vom Bernhard-Nocht-Intitut für Tropenmedizin sollen ... mehr

Zeuge: SS-Wachmänner haben Leichenberge genau gesehen

Im Konzentrationslager Stutthof bei Danzig müssen die SS-Wachmänner kurz vor Kriegsende jeden Tag Leichenberge von gestorbenen Häftlingen gesehen haben. Im Hamburger Prozess gegen einen ehemaligen Wachmann am Donnerstag sagte ein Überlebender aus Israel, es hätten jeden ... mehr

Stutthof-Prozess: Überlebender aus Israel über Video gehört

Im Hamburger Prozess gegen einen ehemaligen Wachmann im Konzentrationslager Stutthof soll heute ein Überlebender des Lagers aus Israel gehört werden. Der 89-Jährige kann wegen der Corona-Krise nicht persönlich vor Gericht erscheinen, sondern ... mehr

Prozess gegen KZ-Wachmann: Gericht reist nicht nach Polen

Im Prozess gegen einen ehemaligen Wachmann im KZ Stutthof wird das Hamburger Landgericht den Tatort bei Danzig im heutigen Polen nicht in Augenschein nehmen. Die Strafkammer habe einen entsprechenden Antrag der Nebenklagevertreter am Dienstag abgelehnt, sagte ... mehr

Prozess gegen einen ehemaligen SS-Wachmann geht kurz weiter

Der Prozess gegen den ehemaligen SS-Wachmann im Konzentrationslager Stutthof geht heute wie geplant vor dem Hamburger Landgericht weiter. Um den 93 Jahre alten Angeklagten und die weiteren Prozessbeteiligten bestmöglich vor dem neuartigen Coronavirus ... mehr

Hamburger Stutthof-Prozess wird mit Kurztermin fortgesetzt

Um den Prozess gegen einen früheren Wachmann im KZ Stutthof nicht platzen zu lassen, muss das Hamburger Landgericht heute trotz Corona-Krise weiter verhandeln. Zum Schutz des 93 Jahre alten Angeklagten sei jedoch nur eine etwa zehnminütige Verhandlung ... mehr

Nebenklage-Vertreter korrigiert im Stutthof-Prozess Aussage

Im Hamburger Stutthof-Prozess hat ein polnischer KZ-Überlebender am Freitag über den täglichen Kampf um Lebensmittel in dem Lager bei Danzig berichtet. "Brot war im Lager Geld, für ein Stück Brot konnte man sich im Lager alles kaufen", sagte der 93-jährige Marek ... mehr

KZ-Überlebender: "Habe mich unsichtbar gemacht"

Als Gefangener im KZ Stutthof erlebte Henri Zajdenwerger Schläge, Hunger und Hinrichtungen. Genau hinsehen wollte der jüdische Häftling aber lieber nicht, wie er am Mittwoch im Hamburger Prozess gegen einen ehemaligen Wachmann des Lagers bei Danzig ... mehr

Jüdische KZ-Überlebende verzeiht Stutthof-Wachleuten nicht

Im Hamburger Prozess gegen einen früheren SS-Wachmann im KZ Stutthof bei Danzig hat eine jüdische Überlebende jedwede Entschuldigungen abgelehnt. "Ich beschuldige die Menschen, die uns bewacht haben, und ich werde ihnen nie verzeihen. Und ich werde nie vergessen ... mehr

KZ-Überlebende: Wir galten in Stutthof als "Untermenschen"

Eine jüdische Überlebende des Konzentrationslagers Stutthof hat am Dienstag im Hamburger Prozess gegen einen früheren SS-Wachmann ausgesagt. Nach ihrer Ankunft in dem Lager bei Danzig im September 1944 hätten Aufseherinnen sie bespuckt, getreten ... mehr

Zeuge im Stutthof-Prozess: Erhängte neben dem Weihnachtsbaum

Im Hamburger Prozess gegen einen früheren Wachmann im KZ Stutthof ist am Freitag eine Erklärung eines norwegischen Überlebenden verlesen worden. Der heute 97 Jahre alte Johan Solberg war demnach als Mitglied der norwegischen Widerstandsbewegung im Frühjahr 1944 gefangen ... mehr

Stutthof-Prozess: Erklärung von Überlebendem erwartet

Im Hamburger Prozess gegen einen früheren Wachmann im KZ Stutthof soll heute eine schriftliche Erklärung eines norwegischen Überlebenden verlesen werden. Der Sohn dieses Zeugen werde anwesend sein, erklärte die Gerichtspressestelle. Außerdem solle erneut der Historiker ... mehr

Ex-SS-Wachmann: "Ich war nicht für die Meinung der SS"

Der ehemalige SS-Wachmann des Konzentrationslagers Stutthof hat vor Gericht ausgesagt, dass er mit den Ideologien der Nationalsozialisten nichts anfangen konnte. "Die habe ich nie geteilt. Ich war nicht für die Meinung der SS", sagte der 93-Jährige am Freitag ... mehr

Umstrittener Zeuge im Stutthof-Prozess zieht Konsequenzen

Knapp zwei Monate nach seinem spektakulären Auftritt im Stutthof-Prozess hat ein 76 Jahre alter amerikanischer Zeuge seinen Antrag auf Nebenklage-Zulassung zurückgezogen. Das gab der beigeordnete Anwalt von Moshe Peter Loth am Montag vor dem Landgericht Hamburg bekannt ... mehr

Stutthof-Prozess: Gericht prüft Glaubwürdigkeit des Zeugens

Knapp zwei Monate nach der Aussage und einer spektakulären Geste eines amerikanischen Zeugen im Stutthof-Prozess will das Hamburger Landgericht die Glaubwürdigkeit des 76-Jährigen überprüfen. Mit Blick auf einen Bericht des "Spiegel" sagte die Vorsitzende Richterin ... mehr

Historiker soll in Hamburger Stutthof-Prozess befragt werden

Im Prozess gegen einen ehemaligen Wachmann im KZ Stutthof will das Hamburger Landgericht heute einen Historiker befragen. Der Göttinger Wissenschaftler Stefan Hördler ist Experte für die Verbrechen der Nationalsozialisten und soll über das Geschehen in dem Lager ... mehr

Frühere KZ-Wache: "keinen Beitrag zum Holocaust geleistet"

Der in Hamburg vor Gericht stehende ehemalige KZ-Wachmann hat nach eigener Ansicht keinen Beitrag zum Holocaust geleistet. Auf eine Frage des Nebenklagevertreters Mehmet Daimagüler sagte der 93-Jährige am Dienstag: "Dass ich dazu beigetragen ... mehr

Prozess: Staatsanwalt will ehemaligen KZ-Wachmann befragen

Im Prozess gegen einen ehemaligen Wachmann im Konzentrationslager Stutthof will die Staatsanwaltschaft heute den Angeklagten befragen. Allerdings ist nicht sicher, ob der 93-Jährige vernehmungsfähig sein wird. Er musste sich am Montag zum vierten Mal den Fragen ... mehr

Prozess gegen KZ-Wachmann: Hätte er sich weigern können?

Im Hamburger Stutthof-Prozess hat die Vorsitzende Richterin den angeklagten früheren KZ-Wachmann am Montag mit energischen Fragen unter Druck gesetzt. Mehrfach wollte Richterin Anne Maier-Göring von dem 93-Jährigen wissen, warum er sich dem Dienst in dem Lager ... mehr

Prügel, Hundebisse und Stromschlag: Zeuge über KZ Stutthof

Im Hamburger Prozess gegen einen ehemaligen Wachmann im KZ Stutthof hat ein Überlebender des Lagers von schwersten Misshandlungen der Gefangenen berichtet. "Wir wurden ständig verprügelt, die ganze Zeit, auch während der Arbeit", sagte Abraham Koryski am Montag ... mehr

Prozess gegen Ex-KZ-Wachmann: Zeuge aus Israel soll aussagen

Im Hamburger Prozess gegen einen ehemaligen Wachmann im KZ Stutthof will das Gericht heute einen Zeugen aus Israel hören. Der 91-Jährige stammt ursprünglich aus Litauen, wie ein Gerichtssprecher sagte. Er sei im August 1944 als 16-Jähriger in das Konzentrationslager ... mehr

Damaliger SS-Wachmann: "Ich habe niemanden ein Leid angetan"

Der 93-jährige Angeklagte im Hamburger Stutthof-Prozess ist sich keiner Schuld bewusst. "Warum sollte ich daran Schuld haben? Das frage ich mich immer wieder. Was hätte ich tun sollen?", sagte der ehemalige SS-Wachmann am Freitag vor dem Hanseatischen Oberlandesgericht ... mehr

Stutthof-Prozess geht mit Vernehmung des Angeklagten weiter

Der Hamburger Stutthof-Prozess wird heute (13.30 Uhr) mit der Vernehmung des 93-jährigen Angeklagten fortgesetzt. Dabei soll der ehemalige SS-Wachmann unter anderem zu Transporten aus anderen Konzentrationslagern befragt werden. Die Anklage wirft ihm Beihilfe ... mehr

Ehemaliger SS-Wachmann und KZ-Überlebender umarmen sich

Im Hamburger Prozess gegen einen ehemaligen Wachmann im KZ Stutthof haben sich ein Zeuge aus den USA und der 93 Jahre alte Angeklagten umarmt. Nach seiner Aussage als Zeuge und Nebenkläger ging der 76-jährige Moshe Peter Loth am Dienstag auf den in einem Rollstuhl ... mehr

KZ-Überlebender: Juden lagen vor Selektion auf dem Boden

Im Hamburger Prozess gegen einen ehemaligen SS-Wachmann des Konzentrationslagers Stutthof hat ein Überlebender seine Erinnerung an die Ankunft der ersten ungarischen Juden geschildert. Im Herbst 1944 habe er bei der Rückkehr von der Arbeit die Frauen, Männer und Kinder ... mehr

KZ-Überlebender: Vergasungen waren ein "offenes Geheimnis"

Im Hamburger Prozess gegen einen ehemaligen Wachmann im KZ Stutthof hat am Montag ein polnischer Überlebender als Zeuge ausgesagt. Der 93-jährige Marek Dunin-Wasowicz erklärte, dass er zusammen mit seinem Bruder am 25. Mai 1944 in das Lager bei Danzig gebracht worden ... mehr

Ehemaliger KZ-Wachmann hörte Schreie aus der Gaskammer

Während seiner Dienstzeit im KZ Stutthof bei Danzig hat der in Hamburg vor Gericht stehende ehemalige SS-Wachmann einmal beobachtet, wie Gefangene in die Gaskammer geführt wurden. Auf die Frage der Vorsitzenden Richterin Anne Meier-Göring, was er genau vom Wachturm ... mehr

KZ Stutthof: Ehemaliger Wachmann wird weiter befragt

Im Hamburger Prozess gegen einen ehemaligen Wachmann im KZ Stutthof soll der Angeklagte heute weiter befragt werden. Der 93-Jährige hatte bereits am Montag ausgesagt und dabei seinen damaligen Einsatzort bei Danzig als "Ort des Grauens" bezeichnet. Er bekundete ... mehr

Ehemaliger KZ-Wachmann äußert Mitleid: "Ort des Grauens"

Zu Beginn seiner Aussage im Hamburger Stutthof-Prozess hat der angeklagte ehemalige SS-Wachmann sein Mitgefühl für die Gefangenen in den Konzentrationslagern bekundet. Es sei ihm ein großes Bedürfnis zu sagen, wie leid es ihm tue, was diesen Menschen angetan worden ... mehr

Sachverständiger: Stutthof-Wachmänner konnten Morde sehen

Der Angeklagte im Hamburger Stutthof-Prozess hatte als Wachmann in dem Konzentrationslager bei Danzig offenbar die Möglichkeit, die Morde der SS zu beobachten. Das Krematorium, vor dem ein Galgen stand, war von zumindest zwei Wachtürmen aus gut zu sehen ... mehr

NS-Prozess: Angeklagter bekennt sich zu Vergangenheit

Zum Auftakt eines Prozesses um Verbrechen im Konzentrationslager Stutthof hat sich der 93 Jahre alte Angeklagte zu seiner Vergangenheit als SS-Wachmann bekannt. Er sei im Sommer 1944 als 17-Jähriger zur Wehrmacht eingezogen worden und habe dann, weil er nicht ... mehr

Busunfall in Danzig: Fahrer muss nicht in Untersuchungshaft

Der Fahrer eines baden-württembergischen Reisebusses, der in Danzig mit einer Straßenbahn kollidiert ist, ist auf freiem Fuß. Ein Gericht habe den Antrag der Staatsanwaltschaft auf Untersuchungshaft am Samstag abgelehnt, sagte ein Sprecher der Danziger ... mehr

Busunfall in Danzig: Fast alle Reisenden können heimfahren

Nach der Kollision eines baden-württembergischen Reisebusses mit einer Straßenbahn in Danzig können voraussichtlich fast alle Reisenden aus Deutschland am Samstag nach Hause zurückkehren. Eine Mitreisende müsse aufgrund ihrer Verletzungen voraussichtlich ... mehr
 


shopping-portal