Sie sind hier: Home > Themen >

Pressefreiheit

Thema

Pressefreiheit

Pressefreiheit in Gefahr? Peter Altmaiers fragwürdiges 220-Millionen-Euro-Geschenk

Pressefreiheit in Gefahr? Peter Altmaiers fragwürdiges 220-Millionen-Euro-Geschenk

Ab Mai will die Bundesregierung deutsche Medien mit 220 Millionen Euro fördern. Wird Wirtschaftsminister Peter Altmaier damit zum Totengräber der Pressefreiheit? Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer SE, ist ein Mann klarer Worte: Würde der Staat ... mehr
Meghan gewinnt Schlammschlacht – und äußert sich

Meghan gewinnt Schlammschlacht – und äußert sich

Meghan hatte sich von diesem Prozess mehr Schutz für ihre Privatsphäre erhofft. Geriet dieses Unterfangen anfangs zum Bumerang, konnte die Frau von Prinz Harry nun einen Sieg verbuchen.  Wichtiger Schritt für Meghan und die Privatsphäre ihrer Familie: Die Herzogin ... mehr
Gelbwesten protestieren in Frankreich gegen Sicherheitsgesetze  – Polizei muss einschreiten

Gelbwesten protestieren in Frankreich gegen Sicherheitsgesetze  – Polizei muss einschreiten

Die neuen Sicherheitsgesetze zum Schutz der Polizei in Frankreich sind weiter. Erneut gingen über 32.000 Menschen auf die Straßen. Zum Teil musste die Polizei einschreiten. Den Veranstaltern zufolge sollte es am Samstag mindestens 55 Versammlungen geben. In Paris ... mehr
Köln: Empörung nach Goebbels-Vergleich — Weihbischof Puff in der Kritik

Köln: Empörung nach Goebbels-Vergleich — Weihbischof Puff in der Kritik

Ein Kölner Weihbischof sieht sich Kritik ausgesetzt, weil er in einem Videobeitrag ein Goebbels-Zitat scheinbar mit der Arbeit von Journalisten in Verbindung gebracht hatte. Doch so will er es nicht gemeint haben. Neuer Ärger für das Erzbistum  Köln: Der Deutsche ... mehr
Arabischer Frühling: Tunesien ist die Demokratie auf den Kopf gefallen

Arabischer Frühling: Tunesien ist die Demokratie auf den Kopf gefallen

Heute vor zehn Jahren verjagte das Volk Tunesiens Diktator Ben Ali, es war der Auftakt der arabischen Revolutionen. Wo steht das Land heute?  "Dégage!" - "Verschwinde!": Vor zehn Jahren, am 14. Januar 2011, folgte der damalige Staatspräsident Tunesiens ... mehr

Urteil in London: Julian Assange wird nicht an die USA ausgeliefert

Die Entscheidung zog sich lange hin, nun hat ein Gericht in London entschieden: Julian Assange darf nicht an die USA ausgeliefert werden. Ihm drohen dort bis zu 175 Jahre Haft.  Ein Gericht in London hat den US-Auslieferungsantrag für Wikileaks-Gründer Julian Assange ... mehr

Urteil in London: Drohen Julian Assange jetzt nicht mehr 175 Jahre Haft?

Julian Assange darf nicht an die USA ausgeliefert werden. Was nach einem Triumph für den Wikileaks-Gründer klingt, ist allerdings nicht viel mehr als ein Etappensieg.  Ein britisches Gericht hat entschieden, dass Wikileaks-Gründer Julian Assange nicht ... mehr

Reporter ohne Grenzen: 2020 mindestens 50 Journalisten getötet

Berlin (dpa) - Mindestens 50 Menschen sind in diesem Jahr wegen ihrer Arbeit im Journalismus getötet worden - damit hat sich im Vergleich zum Vorjahr nichts nennenswert gebessert. "Die weitaus meisten von ihnen wurden gezielt ermordet, weil sie zu Themen wie Korruption ... mehr

Pressefreiheit: Weltweit sitzen mindestens 387 Journalisten im Gefängnis

Die Organisation Reporter ohne Grenzen hat in ihrer Jahresbilanz aufgeschlüsselt, wie viele Journalisten weltweit verhaftet wurden. Sie hatten unter anderem über die Corona-Pandemie berichtet.  Wegen ihrer Arbeit im Journalismus sitzen weltweit laut einer Erhebung ... mehr

Widerstand gegen Polizei-Gesetz in Frankreich: Proteste in Paris eskalieren

Ein Gesetz in Frankreich soll Videoaufnahmen von Polizeieinsätzen einschränken. Dann werden erneut Fälle brutaler Polizeigewalt durch Videos aufgedeckt. Hunderttausende gehen dagegen auf die Straße. Es kommt auch zu Ausschreitungen. Mehr als Hunderttausend Menschen ... mehr

Pressefreiheit: EU mahnt Frankreich vor Sicherheits-Gesetz

Frankreich plant ein Sicherheitsgesetz und tausende Menschen gehen dagegen auf die Straße. Denn die Regierung schützt damit zwar Polizeibeamte, droht jedoch die Pressefreiheit massiv einzuschränken Die Europäische Kommission hat Frankreich ermahnt, die Pressefreiheit ... mehr

Erdogan droht mit Boykott französischer Waren – Bundesregierung: "inakzeptabel"

In Paris ist es erneut zu einem islamistischen Anschlag gekommen. Danach spricht Frankreichs Präsident von einer "Krise", in der der Islam steckt. Darauf reagiert Erdogan nun mit harten Worten. Nach den Äußerungen von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron zum Islam ... mehr

Jemen: Er gibt den Menschen des vergessenen Kriegs eine Stimme

Im Jemen herrscht Krieg – auch wenn die Welt das kaum noch wahrnimmt. Abdul-Rahman Al-Zbib arbeitet dagegen an. Er streitet für Aufmerksamkeit und Menschenrechte – und wird dafür ausgezeichnet.   Der jemenitische Kolumnist ... mehr

Bedrohte Pressevielfalt: Warum eine Druckereischließung in Erfurt uns alle angeht

Es ist eine lokale Nachricht, hat aber für Deutschland Bedeutung: In Erfurt will ein Medienkonzern eine Druckerei schließen. Das Fundament der Demokratie ist berührt, schreibt Carsten Schneider (SPD) im Gastbeitrag. Was waren das für warme Worte am Wochenende! 30 Jahre ... mehr

Türkei: Recep Tayyip Erdogan verklagt Zeitung aus Griechenland

"Verpiss dich, Herr Erdogan" lautete die Schlagzeile einer griechischen Zeitung. Dem türkischen Präsidenten gefiel das offensichtlich gar nicht. Nun wehrt er sich. Die Türkei hat rechtliche Schritte gegen eine griechische Zeitung wegen einer gegen Präsident Recep Tayyip ... mehr

Amal Clooney ist keine Sonderbotschafterin mehr – das ist der Grund

Sie will nicht mehr Sonderbeauftragte Großbritanniens für Pressefreiheit sein. Amal Clooney ihr Amt aufgeben – aus Protest. Der Grund für diesen Schritt sind die Pläne der Regierung. Amal Clooney ist von ihrem Amt als Sonderbeauftragte Großbritanniens für Pressefreiheit ... mehr

Belarus: ARD-Kamerateam in Minsk festgenommen – "Absolut inakzeptabel"

Das Regime von Alexander Lukaschenko geht in diesen Tagen massiv gegen Demonstranten und Journalisten vor. Nun ist in Minsk auch ein Kamerateam der ARD festgenommen worden. Ein Kamerateam der ARD ist nach seiner Berichterstattung über die Proteste in Belarus ... mehr

Proteste in Belarus: Wie Lukaschenko systematisch die Wahrheit unterdrückt

In Belarus zieht das Regime die Zügel wieder an. Neben mehreren Hundert Demonstranten wurden zuletzt auch Dutzende Journalisten festgenommen. Der Kampf gegen die Presse hat bei Lukaschenko System. Bei den Protesten in Belarus ( Weißrussland) geht das Regime ... mehr

Dunja Hayali auf Corona-Demo: "So viel zum Thema Pressefreiheit"

Wegen Sicherheitsbedenken musste das ZDF-Team rund um Dunja Hayali am Samstag die Dreharbeiten abbrechen. Auf der Demonstration gegen Corona-Maßnahmen wurde die Journalistin mehrfach beschimpft und sogar bedroht.  "Man braucht ein dickes Fell", sagt  Dunja Hayali ... mehr

Berlin: Polizei holt Corona-Demo-Veranstalter von der Bühne

Tausende Menschen haben in Berlin die Aufhebung der Corona-Maßnahmen gefordert. Wegen Verstößen gegen die Hygieneregeln wurde die Kundgebung aufgelöst. Einige Demonstranten wollten nicht gehen.  Die Polizei in Berlin hat am Samstagabend die Großdemonstration in Berlin ... mehr

Attila Hildman: Wie ein "Spiegel"-Porträt eine gefährliche Wutspirale auslöste

Attila Hildmann ist extremistisch und gefährlich. Sollte die Presse deshalb nicht über ihn berichten? Das wünschen sich zumindest viele in den sozialen Netzwerken. Ein riskanter Trend.  Wer twittert, versteht sich gern als schneller, progressiver und besser informiert ... mehr

Stuttgarter Friedenspreis geht an Wikileaks-Gründer Julian Assange

Der diesjährige Preisträger des Stuttgarter Friedenspreises heißt: Julian Assange. Wegen seiner Enthüllungen zu Militäreinsätzen fordern die USA die Auslieferung aus dem Vereinigten Königreich. Der Stuttgarter Friedenspreis 2020 des Vereins "Die Anstifter ... mehr

Medien als Instrument: China will globale Machtbalance radikal verschieben

Chinas Propaganda hat dazugelernt. Psychologisch geschickt tritt sie heute mal offen aggressiv, dann wieder gefühlig und moralisch auf. Europa muss aufpassen, meint Experte Christoph Grabitz im Gastbeitrag. Anfang April, als der Westen unter dem Lockdown ... mehr

Streitgespräch: "Deutsche Überheblichkeit macht Probleme der EU nicht leichter"

Global wird der Ton in der Politik rauer, auch im Inneren der EU kriselt es. Die Grünen-Politikerin Franziska Brantner und CSU-Mann Peter Gauweiler streiten über den richtigen Weg für Europa. Die EU wird geliebt, sie wird gehasst – und manchen ... mehr

"taz"-Kolumne: Machtkampf in deutschen Redaktionen – wer darf was schreiben?

Muss Journalismus zwangsläufig objektiv sein oder darf er subjektiv sein? In Deutschlands Redaktionen tobt um diese Frage ein Kampf zwischen Jung und Alt, schreibt t-online.de-Kolumnist Gerhard Spörl. Mit meinen Eltern unterhielt ... mehr

"taz": Autorin von polizeikritischer Kolumne bat nicht um Polizeischutz

Die umstrittene Kolumne einer "taz"-Autorin hat in Berlin ein mittleres Beben ausgelöst. Innenminister Seehofer drohte erst mit Strafanzeige, zog dann aber zurück. Die Journalistin selbst wird offenbar massiv bedroht. Die Berliner Tageszeitung "taz" hat einem ... mehr

Horst Seehofer sieht "taz"-Auseinandersetzung als Erfolg: "Mir geht es sehr gut"

"Menschenverachtende Sprache gegenüber Polizisten": Bundesinnenminister Seehofer verteidigt seine Drohung, eine "taz"-Journalistin wegen eines Textes anzuzeigen. Er fordert: Der Staat müsse hart auftreten.    Bundesinnenminister Horst Seehofer wertet seine letztlich ... mehr

Seehofer gegen "taz"-Journalistin: Erst das Eigentor, dann die Rolle rückwärts

Terrorbekämpfung, Corona-Krise, Reform des europäischen Asylsystems. Als Innenminister hätte Seehofer genug zu tun. Stattdessen verstrickt er sich in die Auseinandersetzung mit einer Journalistin. Bundesinnenminister Horst Seehofer und die "taz", das war ein Drama ... mehr

Horst Seehofer: Aussprache mit der "taz"? Zeitung schlägt anderen Ort vor

Keine Anzeige, dafür ein persönliches Treffen: Innenminister Horst Seehofer wollte die "taz" nach dem umstrittenen Polizei-Artikel in sein Ministerium einladen. Doch die Zeitung hat eine andere Idee.   Die Tageszeitung "taz" hat sich offen ... mehr

Kipping zu Seehofer-Rückzieher: "Zum Lachen, wenn er nicht Innenminister wäre"

Eine Anzeige des Innenministers gegen eine Journalistin? Nach heftiger Kritik nimmt Horst Seehofer davon nun Abstand. Die Linke wirft ihm Versagen vor, der Koalitionspartner ist erleichtert. Linken-Chefin Katja Kipping hat Horst Seehofers Handeln ... mehr

Anzeige gegen "taz": Deutschlandfunk-Redakteur fordert Seehofers Rücktritt

Lange hat Horst Seehofer überlegt, ob er eine Journalistin nach einem kritischen Polizei-Kommentar anzeigen will. Er sollte zurücktreten, fordert nun ein "Deutschlandfunk"-Redakteur in einem Kommentar.  Nach tagelangen Überlegungen will Innenminister Horst Seehofer ... mehr

Türkei: Prozess gegen deutschen Journalisten Deniz Yücel überraschend vertagt

Eigentlich sollte an diesem Mittwoch das Urteil gegen den Reporter Deniz Yücel gefällt werden, der etwa ein Jahr in einem türkischen Gefängnis saß. Doch die Verhandlung wird überraschend vertagt. Der Prozess gegen den "Welt"-Reporter Deniz Yücel in der Türkei wegen ... mehr

Empörung über Stuttgart-Randale: Die Phrasen der Politiker bleiben dieselben

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, wenn Sie den Tagesanbruch abonnieren möchten, können Sie diesen Link nutzen. Dann bekommen Sie ihn jeden Morgen um 6 Uhr kostenlos per E-Mail geschickt. Und hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages ... mehr

"Wir sind hier nicht in der Türkei" – Seehofer gegen "taz"-Kolumnistin

Bundesinnenminister Horst Seehofer muss sich heftige Kritik anhören, weil er eine Journalistin wegen eines missliebigen Textes anzeigen will. Er überschreite eine Grenze, heißt es dazu aus der Opposition. Bundesinnenminister Horst Seehofer erntet heftige Kritik, nachdem ... mehr

Angela Merkel: Makaberer Protest – Grabstein vor Wahlkreisbüro aufgetaucht

Vor dem Wahlkreisbüro der Bundeskanzlerin in Stralsund haben Unbekannte einen Grabstein aufgestellt – anscheinend aus Protest gegen die aktuelle Corona-Politik.  Unbekannte haben vor dem Wahlkreisbüro von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Stralsund einen nachgebildeten ... mehr

Angriff auf ZDF-Team: Satiriker redet von "heimtückischem Überfall"

Ein Team der "heute-show" ist am 1. Mai bei einer Demonstration in Berlin angegriffen worden. Nun hat ein Satiriker der Sendung die Tat scharf verurteilt.  Der ZDF-"heute-show"-Satiriker Dietmar Wischmeyer hat den Angriff auf seine Kollegen am 1. Mai in Berlin ... mehr

Überfall auf ZDF-Team von "heute-show": Polizei hat 15 Verdächtige im Visier

Was steckt hinter der Attacke auf ein Fernsehteam am Freitag in Berlin? Es gibt Verdächtige, aber keine klaren Beweise. Am Montag äußerte sich dazu der Sprecher von Kanzlerin Merkel. Die Angreifer waren vermummt, schlugen gezielt zu und flohen schnell ... mehr

Angriff auf ZDF-Team der "heute-show": Polizei geht von geplanter Attacke aus

Nach dem Angriff auf das Team der ZDF-"heute-show" am Rande einer Demo in Berlin werden neue Details bekannt. Täter sollen mit Fahrrädern und einem Auto geflohen sein. Der brutale Angriff auf ein Team der ZDF-Satiresendung "heute-show" mit mehreren schwer Verletzten ... mehr

Polen und Ungarn: FDP warnt vor Krise der Demokratie in Europa

"Demokratiekrise in der EU": So bewertet die FDP die jüngsten Entwicklungen in Polen und Ungarn. Die Liberalen wollen nun dafür sorgen, dass rechtsstaatliche Standards besser geschützt werden. Die FDP warnt angesichts der jüngsten Entwicklungen in Ungarn und Polen ... mehr

Neue Gesetze in Ungarn: Viktor Orbán wird mächtiger und höhlt Demokratie aus

Viktor Orban baut mit neuen Gesetzen in Ungarn seine Macht aus. Trotz der Ausbreitung des Coronavirus: Dazu hätte es nicht kommen dürfen. Das ungarische Parlament hat heute ein sogenanntes "Ermächtigungsgesetz" beschlossen: Damit kann Ministerpräsident Viktor ... mehr

Türkischen Journalisten drohen bis zu neun Jahre Haft

Ein Bericht über die Beerdigung eines Mitarbeiters des türkischen Geheimdiensts könnte für zwei Journalisten zum Verhängnis werden. Ihnen wird die Enthüllung von Staatsgeheimnissen vorgeworfen. Zwei türkische Journalisten sind wegen eines Berichts über die Beerdigung ... mehr

Terrorprozess gegen Ulmer Journalistin Mesale Tolu vertagt

Der Prozess wegen Terrorvorwürfen gegen die in Ulm geborene Journalistin Mesale Tolu ist erneut vertagt worden. Die Angeklagte selber war nicht zur Verhandlung in die Türkei gereist.  Der Prozess gegen die deutsche Journalistin und Autorin Mesale Tolu wegen ... mehr

Julian Assange: Auslieferungsverfahren in London beginnt mit Protesten

Liefert London Julian Assange an die USA aus? Dort drohen dem Wikileaks-Gründer 175 Jahre Haft, weil er geheime Dokumente der US-Regierung veröffentlichte. Viele sehen in dem Prozess eine Bedrohung der Pressefreiheit. In London ... mehr

Friedrich Merz stellt nach seiner Kritik an Journalisten Aussagen richtig

"Wir brauchen die nicht mehr", sagte Friedrich Merz bei einer Veranstaltung. Gemeint waren wohl Journalisten. Nun reagiert er auf anhaltende Kritik. Der CDU-Politiker Friedrich Merz hatte sich vor wenigen Tagen zur Berichterstattung in deutschen Medien ... mehr

Großbritannien: Was sich Boris Johnson von Donald Trump abgeguckt hat

Boris Johnson und Donald Trump verstehen sich blendend. Der Premierminister scheint die Methode des US-Präsidenten studiert zu haben – und imitiert nicht nur dessen Eigenlob und flexibles Wahrheitsverständnis. Er war Korrespondent in Brüssel, Kolumnist und Herausgeber ... mehr

Deniz Yücel: Türkischer Staatsanwalt fordert 16 Jahre Haft

Zwei Jahre nach der Freilassung von Deniz Yücel geht der Prozess weiter. Dem Journalisten wird in der Türkei Terrorpropaganda vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft verkündet nun das geforderte Strafmaß. Im türkischen Prozess gegen den "Welt"-Reporter Deniz Yücel wegen ... mehr

Sigmar Gabriel und Co. appellieren für Freilassung von Assange

Großbritannien soll Julian Assange freilassen: Das fordern mehr als 100 Politiker und Künstler. An der Aktion beteiligt ist auch der ehemalige Vizekanzler und Außenminister Gabriel. Mehr als 130 Politiker, Künstler und Journalisten fordern die sofortige Freilassung ... mehr

Bundesverwaltungsgericht: Plattform "Linksunten.Indymedia" bleibt verboten

Drei Jahre, nachdem die Internetseite "Linksunten.Indymedia" vom Netz genommen wurde, haben die Richter in Leipzig das Verbot bestätigt. Die Kläger wollen jetzt vor das Bundesverfassungsgericht ziehen. Die linksradikale Internet-Plattform "Linksunten.Indymedia" bleibt ... mehr

Türkei: Kanzlerin stellt Erdogan weitere Flüchtlingshilfen der EU in Aussicht

Die Eiszeit zwischen Deutschland und der Türkei scheint vorerst überwunden. Angela Merkel zeigt sich in Istanbul dankbar für die Flüchtlingsarbeit des Landes – und stellt weitere EU-Mittel in Aussicht.  Deutschland will der Türkei bei der Stärkung ihrer ... mehr

AfD – Talkshow-Bann: Björn Höcke ist nicht der Fürst der Dunkelheit

Das ZDF will den AfD-Politiker Björn Höcke nicht mehr in Talkshows einladen. Warum ein grundsätzliches Höcke-Verbot im TV keine gute Idee ist, erläutert unsere Kolumnistin Lamya Kaddor. Sympathisch müsste die Ansage von ZDF-Chefredakteur Peter Frey, der AfD-Politiker ... mehr

Reporter ohne Grenzen: 2019 wurden mindestens 49 Journalisten getötet

Die Organisation Reporter ohne Grenzen hat ihre Jahresbilanz zur Pressefreiheit vorgestellt. Danach sind seit Jahresbeginn mindestens 49 Journalisten getötet worden, dazu kommen etliche Entführungen und Verhaftungen. Mindestens 49 Journalisten und andere ... mehr

Ibiza-Affäre: Strache klagt gegen deutsche Journalisten – ohne Erfolg

Wegen des Ibiza-Skandals musste der ehemalige Vizekanzler Österreichs zurücktreten. D er Politiker verklagte die  deutschen Journalisten, die das heimlich gefilmte Video veröffentlicht hatten – ohne Erfolg. Der ehemalige Vorsitzende ... mehr

Russland: Putin verschärft Überwachung ausländischer Journalisten

Nichtregierungsorganisationen müssen sich in Russland schon seit 2012 als "ausländische Agenten" registrieren. Künftig müssen auch Korrespondenten ausländischer Medien mit Repressalien rechnen. Mit seiner Unterschrift unter einen Zusatzartikel zum Mediengesetz ... mehr

Singapur: Facebook stempelt Regierungskritik als "Fake News" ab

In Singapur sieht sich Facebook erstmals gezwungen, einen regierungskritischen Nutzerbeitrag auf Anweisung des Staates als "Fake News" zu kennzeichnen. Dabei versucht d er Konzern, sich so gut es geht von der Entscheidung zu distanzieren und verweist ... mehr

Bundesverfassungsgericht stärkt "Recht auf Vergessen" Jahrzehnte nach einem Mord

Ein Mord auf hoher See vor bald 40 Jahren. Der Täter ist längst wieder frei und will ein normales Leben führen. Darf sein Name bei der Internetsuche direkt auf die damalige Berichterstattung führen? Das Bundesverfassungsgericht macht ... mehr
 
1


shopping-portal