$self.property('title')

Pressefreiheit

Myanmar lässt zwei Reuters-Journalisten frei – nach mehr als 500 Tagen

Myanmar lässt zwei Reuters-Journalisten frei – nach mehr als 500 Tagen

Knapp 1,5 Jahre saßen Wa Lone und Kyaw Soe Oo in einem Gefängnis in Myanmar. Sie sollen Staatsgeheimnisse verraten haben. Nun kamen die zwei Journalisten überraschend frei. Nach mehr als 500 Tagen im Gefängnis sind zwei in  Myanmar inhaftierte Reuters-Journalisten ... mehr
Heiko Maas ruft zu besserem Schutz von Journalisten auf

Heiko Maas ruft zu besserem Schutz von Journalisten auf

Bundesaußenminister Heiko Maas erinnert auf seiner Lateinamerika-Reise an die ermordeten Journalisten Jan Kuciak und Jamal Kashoggi und betont die Bedeutung einer freien Presse. Anlässlich des Welttags der Pressefreiheit hat Bundesaußenminister Heiko Maas zu einem ... mehr
+90: Deutsche Welle startet YouTube-Kanal auf Türkisch

+90: Deutsche Welle startet YouTube-Kanal auf Türkisch

Die Deutsche Welle und drei weitere Auslandssender haben einen neuen türkischsprachigen YouTube-Kanal gestartet. Das Angebot soll als Möglichkeit für unabhängige Berichterstattung dienen. Die vier Auslandssender Deutsche Welle (DW), BBC, France24 und Voice of America ... mehr
Reporter ohne Grenzen: freiheit in Europa verschlechtert

Reporter ohne Grenzen: freiheit in Europa verschlechtert

Berlin (dpa) - Die Lage der Pressefreiheit in Europa hat sich aus Sicht von Reporter ohne Grenzen verschlechtert. "Die systematische Hetze gegen Journalistinnen und Journalisten hat dazu geführt, dass Medienschaffende zunehmend in einem Klima der Angst arbeiten ... mehr
Reporter ohne Grenzen: Pressefreiheit in Europa hat sich verschlechtert

Reporter ohne Grenzen: Pressefreiheit in Europa hat sich verschlechtert

Die Organisation "Reporter ohne Grenzen" sieht die Pressefreiheit in Europa bedroht. Zwar macht Deutschland  in dem Ranking einige Plätze gut – allerdings ohne eigenes Zutun.  Die Lage der Pressefreiheit in Europa hat sich aus Sicht von Reporter ohne Grenzen ... mehr

Pressestimmen zu Julian Assange: Die internationale Presse ist gespalten

Wikileaks-Gründer Julian Assange ist verhaftet – die USA fordern seinen Auslieferung. Die internationale Presse ist gespalten. Viele bezweifeln seinen selbst stilisierten Märtyrerstatus. Andere fürchten um die Pressefreiheit. Julian Assange ist nach Jahren der Flucht ... mehr

Slowakei: Liberale Zuzana ?aputová gewinnt erste Runde der Präsidentschaftswahl

Zum ersten Mal könnte eine Frau Staatsoberhaupt der Slowakei werden. Zuzana ?aputová hat den ersten Wahlgang für sich entschieden. Die Stimmabgabe steht unter dem Eindruck des Mordes an einem Journalisten. Die Bürgerrechtlerin und Rechtsanwältin Zuzana ... mehr

Venezuela: Deutscher Reporter Billy Six aus Haft entlassen

In Deutschland geriet dieser Fall zum Politikum: Der deutsche Journalist Billy Six saß vier Monate im Geheimdienstgefängnis El Helicoide in Venezuela ein. Nun wurde er unter Auflagen entlassen.  Nach viermonatiger Haft ist der deutsche Journalist Billy Six unter ... mehr

Pressekarten entzogen: Türkei wirft deutsche Reporter aus dem Land

Ohne Angaben von Gründen hat die Türkei zwei deutschen Reportern die Akkreditierung entzogen. Beide haben nun das Land verlassen. Das Auswärtige Amt verschärfte seine Reisehinweise. Neuer Schlag für die deutsch-türkischen Beziehungen: Die beiden Türkei-Korrespondenten ... mehr

Türkei: Auswärtiges Amt warnt vor Reisen – Verhaftungen drohen

Die Türkei ist ein beliebtes Reiseziel. Doch jüngst irritierten Minister mit Verhaftungsdrohungen. Journalisten wird keine Arbeitserlaubnis erteilt. Das Auswärtige Amt reagiert nun und verschärft die Reisehinweise. Das Auswärtige Amt hat am Samstag die Reisehinweise ... mehr

Türkei verweigert deutschen Journalisten Arbeitserlaubnis

Internationale Journalisten dürfen nur mit offizieller Pressekarte in der Türkei arbeiten. Die wird zwei Korrespondenten jetzt verwehrt. Das Auswärtige Amt protestiert. Die Türkei hat Auslandskorrespondenten von ZDF und "Tagesspiegel" die Pressekarte und damit ... mehr

Neues Gesetz bedroht Pressefreiheit: Katarina Barley – Die abgetauchte Ministerin

Ein geplantes Gesetz gegen Wirtschaftsspionage bedroht Journalisten in Deutschland, Justizministerin Barley steht in der Kritik. Ihrem Ministerium wird Schlamperei vorgeworfen. Der Neujahrsempfang des Deutschen Anwaltvereins im Januar ist eine dankbare ... mehr

Amadeu-Antonio-Stiftung: Kita-Broschüre nun ein Fall für die Justiz

Eine Broschüre der Amadeu-Antonio-Stiftung sorgt seit einigen Wochen für Diskussionen. Ein Berliner Stadtrat warnte vor dem an Kitas adressierten Papier. Dagegen wehrt sich nun die Stiftung. Eine Broschüre der Amadeu-Antonio-Stiftung zum Umgang mit Ausgrenzung ... mehr

Stefan Kretzschmar: Die Reaktionen auf das Interview mit der Handball-Ikone

Deutschland diskutiert über das Interview von Stefan Kretzschmar bei t-online.de. Der Ex-Handball-Spieler spricht darin über Meinungsfreiheit und Sportkollegen, die nicht mehr anecken wollen. Die Reaktionen gehen weit auseinander. Mit Aussagen in einem Interview ... mehr

Türkei: Deutsche-Welle-Journalistin Pelin Ünker zu Haft verurteilt

Mit ihren Recherchen stellte sie umstrittene Geschäfte der Söhne des türkischen Premierministers bloß. Dafür muss die Journalistin Pelin Ünker nun ins Gefängnis. Eine türkische Journalistin ist nach Recherchen zu Briefkastenfirmen und Steueroasen in ihrer Heimat ... mehr

Ströbele: Der größte Steuerraub aller Zeiten muss endlich Konsequenzen haben

Journalist Oliver Schröm hat Cum-Ex-Geschäfte enthüllt. Nun ermittelt der Staatsanwalt gegen ihn. Das muss Konsequenzen für ein neues Gesetz haben, fordert Grünen-Politiker Ströbele im Gastbeitrag. Die Pressefreiheit steht in Deutschland durch den Artikel ... mehr

Ermittlungen gegen Correctiv-Chefredakteur wegen Cum-Ex-Enthüllungen

Er deckte Steuertricks mit Cum-Ex-Geschäften in Milliardenhöhe auf. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den Correctiv-Chefredakteur Oliver Schröm.  Die Staatsanwaltschaft Hamburg ermittelt gegen den Correctiv-Chefredakteur Oliver Schröm. Der Verdacht: Anstiftung ... mehr

CNN-Reporter darf bleiben: Trump erlässt schärfere Regeln für konferenzen

Washington (dpa) - Nach dem jüngsten Streit mit dem US-Fernsehsender CNN hat das Weiße Haus formelle Regeln für Pressekonferenzen erlassen und droht Journalisten bei Verstößen mit dem Entzug ihrer Akkreditierung. Die Vereinigung der Korrespondenten ... mehr

Richter ärgert Trump: Weißes Haus muss Reporter zulassen

Dem Rauswürf folgt die Rüge: Das Weiße Haus muss den CNN-Reporter Jim Acosta wieder zu Pressekonferenzen zulassen. Ihm war der Zugang nach einem Streit mit Trump entzogen worden. Das Weiße Haus muss den ausgesperrten CNN-Reporter Jim Acosta wieder zulassen ... mehr

Donald Trump und die Medien: eine perverse Beziehung

Warum lassen sich Journalisten im Weißen Haus von Donald Trump beschimpfen? Und wo droht Amerika ein Drama wie im Jahr 2000, als es um die Präsidentschaft von George W. Bush ging? Nach einem heftigen und oft hässlichen Wahlkampf hätte ich nichts gegen ein paar ruhigere ... mehr

Klage von Solar-Millennium-Mitgründer abgewiesen

Die Klage eines Mitgründers von Solar Millennium gegen die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) auf Schadenersatz in Millionenhöhe ist abgewiesen worden. Das gab die Vorsitzende Richterin am Landgericht in Nürnberg, Monika Bieber, am Donnerstag bekannt. Der Kläger hatte ... mehr

Bulgarien: 30-jährige Journalistin Viktoria Marinowa brutal ermordet

Im bulgarischen Ruse wird eine TV-Reporterin brutal ermordet. Die 30-Jährige hatte über Korruption berichtet. Es ist der dritte Journalisten-Mord in der EU in einem Jahr. Eine bulgarische Fernsehjournalistin ist ermordet aufgefunden worden. Wie die Staatsanwaltschaft ... mehr

Jamal Khashoggi: Türkei wirft Saudi-Arabien Mord an Regierungskritiker vor

Seit Tagen fehlt von einem Kritiker der saudiarabischen Regierung jede Spur. Wurde Jamal Khashoggi in einem Konsulat des Landes in der Türkei ermordet? Das zumindest vermuten die türkischen Behörden. Im Fall des in Istanbul verschwundenen saudiarabischen Journalisten ... mehr

Zwischenfall bei Erdogan-Besuch

Fotograf abgeführt: Zwischenfall bei Erdogan-Besuch. (Quelle: Reuters) mehr

Eklat bei Staatsbesuch von Erdogan: Fotograf Adil Yigit wird abgeführt

Erdogan gibt mit Merkel eine Pressekonferenz in Berlin. Dann fordert ein Fotograf per T-Shirt: "Pressefreiheit für Journalisten in der Türkei". Sicherheitskräfte führen ihn ab. Zwischenfall beim Staatsbesuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Berlin ... mehr

Umstrittener Staatsbesuch: Militärische Ehren für Erdogan in Berlin

Berlin (dpa) - Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan ist zum offiziellen Auftakt seines politisch umstrittenen Besuchs in Deutschland mit militärischen Ehren begrüßt worden. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier empfing Erdogan in Berlin vor dem Schloss ... mehr

Mehr zum Thema Pressefreiheit im Web suchen

Dresdner "Hutbürger" bekommt einen neuen Job

Als "Hutbürger" wurde er bekannt, weil er sich bei einer Pegida-Demonstration über Journalisten beschwerte. Nun hat der LKA-Mitarbeiter einen neuen Job – erneut bei einer sächsischen Behörde.  Der als "Hutbürger" bekannt gewordene Mitarbeiter des Landeskriminalamtes ... mehr

Donald Trump über Woodwards Enthüllungsbuch: "Ist es nicht eine Schande"

Mit einer wütenden Twitter-Salve reagiert US-Präsident Donald Trump auf das neue Enthüllungsbuch über das angebliche Chaos im Weißen Haus. Ginge es nach ihm, müsste sich die Presse warm anziehen. Ein Zustand des permanenten "Nervenzusammenbruchs" - so beschreibt ... mehr

Nach Rohingya-Recherchen: Journalisten in Myanmar zu Haftstrafen verurteilt

Weil sie über die Probleme der Rohingya-Minderheit recherchiert haben, müssen zwei Journalisten in Myanmar für sieben Jahre ins Gefängnis. Der Prozess wurde weltweit kritisiert.  Trotz Appellen aus aller Welt sind in Myanmar zwei Journalisten der internationalen ... mehr

Journalistenverband fordert Beobachtung von AfD durch Verfassungsschutz

Ein provokanter Facebook-Beitrag der AfD im Hochtaunuskreis hat heftige Diskussionen ausgelöst. Die Partei habe sich gegen das Grundrecht der Pressefreiheit gestellt, sagt der Deutsche Journalisten-Verband.  Der Deutschen Journalistenverband (DJV) hat eine Beobachtung ... mehr

Konstantin Kuhle: Vertrauen der Polizei in die Demokratie stärken

Das Vertrauen der Polizei in die Demokratie müsse gestärkt werden, fordert Konstantin Kuhle, innenpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion. Wie das gelingen kann, erklärt er im Gastbeitrag.   Als Horst Seehofer sein neues Amt als Bundesinnenminister antrat ... mehr

Pegida und die Polizei: Sachsens Dunkelheit und Deutschlands Scham

Besorgniserregendes kommt aus Sachsen. Teile der Polizei und Teile der Politik verheddern sich im Geflecht der "besorgten Bürger". Dahinter steckt ein grundsätzliches Problem, das weit über Sachsen hinausreicht.   Sachsen zeigt mal wieder auf, dass es im Kampf gegen ... mehr

Polizei Dresden und "Frontal 21": Das sind die Widersprüche

"Frontal 21" will belegen, dass die Polizei in Dresden sich leichtfertig zum Helfer rechter Demonstranten gemacht hat. t-online.de greift Ungereimtheiten auf. Der Einsatz am Rande der Anti-Merkel-Demos in Dresden ist längst zum Politikum geworden: 45 Minuten lang wurde ... mehr

LKA-Mitarbeiter bei Pegida-Demo: DJV fordert Konsequenzen

Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) fordert Konsequenzen aus den neuesten Erkenntnissen zum Polizeieinsatz gegen ein ZDF-Team in Dresden. Ein Pegida-Sympathisant hatte sich am vergangenen Donnerstag aggressiv gegen Filmaufnahmen gewehrt und sich an die Polizei ... mehr

Polizei hält Journalisten bei Anti-Merkel-Demo fest: Eine Rekonstruktion

Die Polizei als williger Helfer von Pegida gegen unliebsame Presse? Ein Team von "Frontal 21" erhebt mit Videobildern Vorwürfe, der Journalistenverband pflichtet bei. Bei Protesten gegen den Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Dresden hat die Polizei 45 Minuten ... mehr

Gegen Trump: Hunderte US-Zeitungen vereinen sich für Pressefreiheit

"Der dreckige Krieg gegen die freie Presse muss enden": Die US-Zeitung "Boston Globe" hat zu einer Aktion für die Pressefreiheit aufgerufen. Hunderte Zeitungen weltweit haben sich nun zu Trumps konstanten Attacken gegen die Medien geäußert. In den USA haben ... mehr

Verbale Attacken "zunehmend gefährlich": "New York Times"-Chef warnt Trump

Donald Trump nennt kritische Reporter "Volksfeinde", das kennt man sonst aus autoritären Regimen. Der Herausgeber der "New York Times" warnt den US-Präsidenten bei einem Treffen vor den Gefahren einer solchen Rhetorik. Trump legt daraufhin mit einer neuen Tirade ... mehr

Warum finden die Bürger Chinas soziale Kontrolle so gut?

In China unterscheiden Sozialpunktesysteme zwischen guten und schlechten Bürgern. Erstaunlich viele Chinesen befürworten das, zensieren sich in sozialen Medien und trennen sich von "Freunden", weil diese den eigenen Punktestand verschlechtern ... mehr

Meinung: Öffentliches Interesse schlägt Recht auf Vergessen

Es war einer der spektakulärsten Mordfälle der Neunziger Jahre: Der Mord an dem beliebten Volksschauspieler Walter Sedlmayr vor 28 Jahren.  Haben seine Mörder ein Recht auf Vergessen? Müssen ihre Namen aus den Online-Archiven gelöscht werden? Natürlich nicht! Walter ... mehr

Magazin vergleicht Erdogan mit Hitler – Macron verteidigt Zeitschrift

Ein französisches Politikmagazin zieht auf seiner Titelseite Parallelen zwischen Hitler und dem türkischen Präsidenten Erdogan. Daraufhin wird nicht nur das Magazin  bedroht , sondern auch einige Kioskbesitzer. Nun hat sich der französische Präsident eingeschaltet ... mehr

Tagesanbruch: Gute Nachrichten, Merkels China-Reise, Einsteins Gehirn

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Wie sollen wir in die Arbeitswoche starten nach so einem wunderbar sonnigen, langen Pfingstwochenende? Sicher, wir könnten uns umgucken und feststellen ... mehr

Datenschutzgrundverordnung: Diese DSGVO-Mythen verbreiten Panik im Netz

Die kommenden EU-Datenschutzvorgaben lassen Blogger, Vereine und Kleinunternehmer zittern: Droht ihnen angesichts der DSGVO eine Abmahnwelle? Stellen Instagram-Fotos bald ein juristisches Risiko dar? Hinter solchen Gerüchten steckt oft ein Fünkchen Wahrheit ... mehr

Ermordeter Reporter Ján Kuciak mit Preis geehrt

Berlin (dpa) - Der im Februar ermordete slowakische Investigativ-Reporter Ján Kuciak ist in Berlin mit einem Sonderpreis der Axel-Springer-Akademie geehrt worden. Der Preis wurde am diesjährigen Tag der Pressefreiheit erstmals vergeben. Der 27-jährige Journalist wurde ... mehr

Medien: Die freiheit ist weltweit bedroht

Berlin (dpa) - Behinderung der Berichterstattung, Zensur und Repressionen gegen Journalisten gibt es in vielen Ländern. Der Tag der Pressefreiheit am 3. Mai erinnert daran. Dass es in Nordkorea und Turkmenistan in dieser Hinsicht finster aussieht, ist bekannt ... mehr

Zur Lage von Journalisten: Pressefreiheit in Europa hat sich verschlechtert

In einem Bericht zur Lage von Journalisten weltweit hat Europa schlecht abgeschnitten. Die Pressefreiheit habe sich deutlich verschlechtert, sagt eine Organisation. Deutschland liegt im Mittelfeld. In keiner anderen Weltregion hat sich die Lage der Pressefreiheit ... mehr

Verhandlungen: Türkei verliert letztes unabhängiges Medienhaus

Die größte Mediengruppe der Türkei soll an ein regierungsnahes Unternehmen verkauft werden. Damit stünde annähernd die gesamte türkische Medienlandschaft unter Kontrolle der Regierung. Die größte Mediengruppe der Türkei soll für rund 1,1 Milliarden Dollar ... mehr

Studie zu Schwellenländern: "Stark defekte Demokratie" in der Türkei

Es ist ein düsterer Trend, den eine Studie in Entwicklungs- und Schwellenländer sieht: Repressionen nehmen zu, politische Freiheiten werden beschnitten. Als besonders dramatisch wird die Lage in der Türkei beschrieben. Die Regierungen von immer mehr Entwicklungs ... mehr

Nach Journalistenmord: Präsident der Slowakei fordert Neuwahlen

Der Doppelmord an dem Enthüllungsjournalisten Jan Kuciak und dessen Verlobter hat die Slowakei auch politisch schwer erschüttert. Nach ersten Rücktritten im Umfeld von Regierungschef Fico bringt Präsident Kiska nun sogar Neuwahlen ins Gespräch. Nach der Ermordung ... mehr

EU-Abgeordnete wollen Journalistenmord untersuchen

Nach dem Doppelmord an einem Journalisten und seiner Verlobten in der Slowakei schickt nun die Europäische Union eine Delegation, um den Fall zu untersuchen. Die Abgeordneten sollen Informationen sammeln.  Der einer Hinrichtung ähnelnde Doppelmord an einem Journalisten ... mehr

Mord an Enthüllungsjournalist Kuciak: "Drohungen müssen ernst genommen werden"

Ein Doppelmord beendet das Leben des Journalisten Jan Kuciak und seiner Verlobten. Er hatte wegen Bestechung recherchiert. Die Tat zeigt: Auch in Europa können Journalisten nicht mehr gefahrlos arbeiten. Bedroht wurde Investigativ-Journalist Jan Kuciak schon mehrere ... mehr

Doppelmord: Enthüllungsjournalist und Verlobte in der Slowakei erschossen

Mit seinen Recherchen zog er den Zorn einflussreicher Geschäftsmänner auf sich. Nun sind der slowakische Journalist Jan Kuciak und seine Lebensgefährtin ermordet worden. Auch die Polizei sieht das Motiv in der Aufdeckungsarbeit des Opfers. In der Slowakei ... mehr

Nach Rede: AfD kündigt Beschwerde gegen Cem Özdemir an

Wegen einer viel beachteten Bundestagsrede von Cem Özdemir will die AfD Beschwerde einlegen. Der Grünen-Politiker hatte die Partei scharf kritisiert und zeigt sich nun unbeeindruckt. Die AfD will offiziell Beschwerde gegen die Bundestagsrede des Grünen-Politikers ... mehr

Nach Demo in Dresden: Polizist zeigt Fotograf wegen Kamerablitz an

Kann ein Foto Körperverletzung sein? Einem Dresdener droht ein Verfahren, weil sich ein Polizist durch den Blitz der Kamera verletzt gefühlt haben will. Kurioser Zwischenfall am Rande von Demos in Dresden: Dort hatte die Polizei eine Anzeige eines Kollegen ... mehr

Journalist Dündar: "Deniz Yücels Freilassung wird negative Konsequenzen haben"

Über die Freilassung des "Welt"-Korrespondenten Deniz Yücel wird viel debattiert. Nun meldet sich auch der türkische Journalist Can Dündar zu Wort – und warnt vor bitteren Konsequenzen. Der türkische Journalist Can Dündar fürchtet negative Konsequenzen ... mehr

«Welt»-Chefredakteur bedankt sich für Solidarität der Medien

Berlin (dpa) - «Welt»-Chefredakteur Ulf Poschardt hat sich bei den Medien für deren Berichterstattung während der Haftzeit von Deniz Yücel bedankt. «Das gewissermaßen fast Magische an dieser Erfahrung war, dass wir Kollegen in einem Ausmaß solidarisch miteinander ... mehr
 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe