Sie sind hier: Home > Themen >

Proteste

Thema

Proteste

Lam: Gesetz ist

Lam: Gesetz ist "gestorben": Hongkongs Opposition bezweifelt Aus für Auslieferungsgesetz

Hongkong (dpa) - Nach den Massenprotesten in Hongkong hat Regierungschefin Carrie Lam vergeblich versucht, die Lage zu beruhigen. Auf einer Pressekonferenz beteuerte Lam am Dienstag, dass der umstrittene Gesetzentwurf zur Auslieferung beschuldigter Personen an China ... mehr
Regierungschefin Lam über umstrittenen Gesetzentwurf

Regierungschefin Lam über umstrittenen Gesetzentwurf

Carrie Lam: Hong Kongs Regierungschefin bezeichnete den umstrittenen Gesetzesentwurf als "tot'. (Quelle: t-online.de) mehr
Hongkong: Demonstranten stürmen Parlament

Hongkong: Demonstranten stürmen Parlament

Hongkong: So haben Demonstranten das Parlamentsgebäude gestürmt. (Quelle: t-online.de) mehr
Prag: Tschechische Regierung wehrt Misstrauensantrag ab

Prag: Tschechische Regierung wehrt Misstrauensantrag ab

Trotz Massenprotesten und Korruptionsverdacht bleibt Andrej Babis Ministerpräsident von Tschechien. Die Opposition ist mit einem Misstrauensantrag gescheitert – haarscharf. Der tschechische Ministerpräsident Andrej Babis hat einen Misstrauensantrag im Parlament ... mehr
Taxi-Proteste bringen Fahrdienst-App Uber neue Kunden

Taxi-Proteste bringen Fahrdienst-App Uber neue Kunden

Zehntausende Taxifahrer protestierten am Mittwoch gegen Billig-Konkurrenz aus dem Internet. Doch die Fahrdienst- Apps profitierten offenbar von der erhöhten Aufmerksamkeit. So hat der Fahrdienst Uber nach eigenen Angaben quer durch Europa etwa sechs- bis achtmal ... mehr

Tausende protestieren in Spanien und Portugal

Die harten Sparmaßnahmen ihrer Regierungen und der drohende soziale Abstieg haben am Wochenende Tausende Menschen in Spanien und Portugal auf die Straßen getrieben. In Spanien richteten sich die Proteste gegen Zwangsräumungen, in Portugal gegen ... mehr

Werbung für Henkel-WC-Reiniger lässt Ukrainer schäumen

Der deutsche Konsumgüterriese Henkel hat mit seiner Werbung für einen Toilettenreiniger in der Ukraine einen Proteststurm ausgelöst. Verbraucher in der ehemaligen Sowjet-Republik hatten beklagt, dass der WC-Duftspüler Bref Duo Stick ihrer Flagge gleiche ... mehr

Nach Rücktritt aus Klimaabkommen durch Trump laufen Industriegiganten Sturm

Die Aufkündigung des Pariser Klima-Abkommens durch Donald Trump zieht Proteste von US-Wirtschaftsgiganten nach sich. Hunderte Unternehmen sind "tief enttäuscht", der Tesla-Chef  Elon Musk will nicht länger in Trumps Beraterteam sitzen. Vor der Entscheidung ... mehr

New York will alle G20-Gipfel ausrichten

Die schweren Ausschreitungen während des G20-Gipfels in Hamburg haben einige in ihrer Kritik bestärkt, ein solches politisches Großereignis nicht in einer Großstadt stattfinden zu lassen. New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio gibt sich jedoch unerschrocken ... mehr

Griechenlands Hotelmitarbeiter streiken in der Hochsaison

Dann, wenn es am meisten schmerzt, haben sich Griechenlands Mitarbeiter von Hotels und Gaststätten dazu entschlossen, zu streiken: Mitten in der Sommersaison. Sie wehren sich damit gegen die Arbeitsmarktreformen, die das Mittelmeerland im Rahmen des Hilfsprogramms ... mehr

Rio 2016: Es gab Ausschreitungen beim Fackel-Lauf - Tränengas

Rio de Janeiro (dpa) - Beim olympischen Fackellauf ist es im Bundesstaat Rio de Janeiro zu Ausschreitungen gekommen. Die Polizei setzte Tränengas, Pfefferspray und Gummigeschosse in Duque de Caixas ein, rund 20 Kilometer von der Olympia-Stadt Rio de Janeiro entfernt ... mehr

Deutschland 1983: Das war der heiße Herbst im Kalten Krieg

Das Jahr 1983 war im Kalten Krieg ein bewegtes Jahr. Der Ost-Westkonflikt nebst seinen militärischen Drohgebärden bestimmte den politischen Alltag. Die Friedensbewegung demonstrierte gegen den Nato-Doppelbeschluss. Und ein einzelner Mann, kein General, sondern ... mehr

Cruz verweigert Trump die Unterstützung

Cleveland (dpa) - Ted Cruz verweigert dem Präsidentschaftskandidaten Donald Trump die Unterstützung. Der Senator von Texas hielt in der Nacht auf dem Parteitag der Republikaner in Cleveland ein Loblied auf die Freiheit und konservative Prinzipien, ging aber nicht ... mehr

Polizei nimmt bei Protesten in Cleveland 17 Menschen fest

Cleveland (dpa) - Bei Protesten vor dem Parteitag der US-Republikaner in Cleveland hat die Polizei nach dem Verbrennen einer US-Flagge 17 Demonstranten festgenommen. Die Lage vor der Parteitagshalle war eskaliert, als ein Demonstrant der «Revolutionary Communist Party ... mehr

Eklat auf dem Konvent: Cruz verweigert Trump die Unterstützung

Cleveland (dpa) - Ted Cruz verweigert dem republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump die Unterstützung. Der Senator von Texas hielt in der Nacht auf dem Parteitag in Cleveland ein Loblied auf die Freiheit und konservative Prinzipien, ging aber nicht ... mehr

Ausschreitungen bei olympischem Fackellauf in Rio

Rio de Janeiro (dpa) - Beim olympischen Fackellauf ist es im Bundesstaat Rio de Janeiro zu Ausschreitungen gekommen. Die Polizei setzte Tränengas, Pfefferspray und Gummigeschosse in Duque de Caixas ein, rund 20 Kilometer von der Stadt Rio de Janeiro entfernt ... mehr

Venezuelas Regierung hebt Mindestlohn an - neue Proteste geplant

Caracas (dpa) - Rund vier Wochen nach Beginn der blutigen Proteste in Venezuela hat Präsident Nicolás Maduro eine Anhebung des Mindestlohns angekündigt. Er müsse dafür sorgen, dass das Volk Arbeit, Bildung, Gesundheit und Obdach habe, sagte der sozialistische ... mehr

Tränengaseinsatz bei Anti-G7-Demo auf Sizilien

Giardini Naxos (dpa) - Bei der Demonstration gegen den G7-Gipfel auf Sizilien ist es zu einem Zusammenstoß zwischen Polizei und Protestierenden gekommen. Die Polizei setzte Tränengas ein, nachdem zwischen 20 und 30 Demonstranten plötzlich auf sie zugegangen waren ... mehr

400 Festnahmen nach Gewalt in bulgarischem Aufnahmezentrum

Sofia (dpa) - Die bulgarische Polizei hat nach den Ausschreitungen im größtem Flüchtlingszentrum des Landes etwa 400 Menschen festgenommen. Am Morgen war die Lage nach Angaben der Behörden unter Kontrolle. Die Situation habe sich beruhigt. An den Zusammenstößen waren ... mehr

Ausschreitungen in Flüchtlingszentrum in Bulgarien eskalieren

Sofia (dpa) - Bei Zusammenstößen zwischen Flüchtlingen und der Polizei sind im größten bulgarischen Aufnahmezentrum 200 Migranten festgenommen worden. 14 Polizisten wurden verletzt. Die Ausschreitungen hatten am Mittag mit einem gewaltsamen Protest der Migranten gegen ... mehr

Fährstreik in der Ägäis beendet

Athen (dpa) - Das Chaos im Fährverkehr in der Ägäis ist beendet. Die griechischen Seeleute hätten ihren Streik nach acht Tagen ausgesetzt, teilte die Seeleute-Gewerkschaft PNO mit. Wegen des seit dem 2. Dezember andauernden Streiks ... mehr

1200 Menschen demonstrieren in Berlin gegen US-Einreisebann

Berlin (dpa) - Rund 1200 Menschen haben nach Polizeiangaben in Berlin gegen das Einreiseverbot von US-Präsident Donald Trump protestiert. An der US-Botschaft am Brandenburger Tor forderten die Demonstranten, Trump müsse seine Entscheidung zurücknehmen und jene, denen ... mehr

1200 Menschen demonstrieren in Berlin gegen US-Einreiseverbot

Berlin (dpa) - Rund 1200 Menschen haben nach Polizeiangaben in Berlin gegen das Einreiseverbot von US-Präsident Donald Trump protestiert. An der US-Botschaft am Brandenburger Tor forderten die Demonstranten, Trump müsse seine Entscheidung zurücknehmen und jene, denen ... mehr

Zehntausende Rumänen und Staatschef demonstrieren gegen Regierung

Bukarest (dpa) - In Rumänien sind am Abend zehntausende Menschen, unter ihnen der bürgerliche Staatspräsident Klaus Iohannis, friedlich auf die Straße gegangen. Sie protestierten gegen die von der sozialliberalen Regierung geplante Lockerung ... mehr

Trump zu Hamburg-Protesten: Alle fühlten sich sicher

Hamburg (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat sich während seines dreitägigen Hamburg-Besuches zum G20-Gipfel trotz der andauernden schweren Krawalle nach eigenen Angaben sicher gefühlt. «Alle fühlten sich sicher, trotz der Anarchisten», schrieb Trump bei Twitter ... mehr

Trump zu Hamburg-Protesten: Alle fühlten sich sicher

Hamburg (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat sich während seines dreitägigen Hamburg-Besuches zum G20-Gipfel trotz der andauernden schweren Krawalle nach eigenen Angaben sicher gefühlt. «Alle fühlten sich sicher, außer die Anarchisten», schrieb Trump bei Twitter ... mehr

Veranstalter des Alternativgipfels ziehen positive Bilanz

Hamburg (dpa) - Kurz vor dem Abschluss des Alternativgipfels zum G20-Treffen in Hamburg haben die Organisatoren eine positive Bilanz gezogen. «Wir sind froh, dass das miteinander Reden unterschiedlicher politischer Positionierungen und Identitäten hier gelingt», sagte ... mehr

Aktionstag im Klimacamp gegen Braunkohle: 1000 Teilnehmer

Ein Aktionstag soll Höhepunkt des Klimacamps gegen Braunkohle in Pödelwitz bei Leipzig werden. Geplant sind am Samstag Fahrradtouren im Umkreis des vom Abriss bedrohten Dorfes sowie in der Stadt Leipzig, wie die Veranstalter am Freitag mitteilten. Unter dem Slogan ... mehr

Laschet: Baumhäuser sind "illegal besetzte Gebiete"

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat die Baumhäuser von Braunkohle-Gegnern im Hambacher Forst als "illegal besetzte Gebiete" bezeichnet. Aus den Baumhäusern heraus gebe es seit Tagen Übergriffe auf Polizisten, antwortete Laschet ... mehr

Umweltschützer kündigen Massenproteste im Hambacher Forst an

Umwelt- und Klimaschützer haben als Reaktion auf die Räumung der symbolträchtigen Baumhäuser im Hambacher Forst große Proteste angekündigt. Mit der Räumung würden unwiderruflich Fakten geschaffen. "Damit beginnt heute eine bundesweite Massenmobilisierung. Tausende ... mehr

Grüne: Räumung im Hambacher Forst ist unverantwortlich

Die Grünen im Bundestag haben den Polizeieinsatz im Hambacher Forst verurteilt und neue Verhandlungen gefordert. "Für uns ist klar: Reden statt Räumen und Roden. Das muss die Devise sein", sagte Fraktionschef Anton Hofreiter am Donnerstag in Berlin ... mehr

Polizei rechnet mit tagelangem Einsatz im Hambacher Forst

Die Polizei rechnet mit einem tagelangen und schwierigen Einsatz zur Räumung der Baumhäuser im Hambacher Forst. Sogenannte Höheninterventionsteams aus mehreren Bundesländern seien in dem Wald am Braunkohlerevier im Einsatz, um die rund 50 Baumhäuser in 20 bis 25 Meter ... mehr

Polizei räumt erstes Bauwerk der Hambach-Aktivisten

Die Polizei hat im Braunkohlerevier Hambacher Forst ein erstes Bauwerk der Baumbesetzer abgebaut. Ein Aktivist, der zuvor auf der Plattform oben auf dem Baumstamm saß, sei unmittelbar vor dem Polizeieinsatz am Donnerstag weggeklettert, sagte ein Polizeisprecher ... mehr

Umweltverbände kritisieren Räumung im Hambacher Forst

Die in der Kommission für den Kohleausstieg vertretenen Umweltverbände haben die Räumung des Protestcamps im Hambacher Forst als überflüssige Provokation kritisiert. Die Landesregierung Nordrhein-Westfalens mache sich zum "Brandstifter" und heize den Konflikt ... mehr

Gericht: Sieben Anträge gegen die Räumung im Hambacher Forst

Mit sieben Eilanträgen wollen Privatpersonen die Räumung im Hambacher Forst in letzter Minute juristisch stoppen. "Es liegen mittlerweile sieben Anträge vor, die Kammer berät nun darüber", sagte eine Sprecherin des Verwaltungsgerichts in Köln auf Anfrage ... mehr

Behörden weiten Einsatz im Hambacher Forst aus

Die Einsatzkräfte weiten ihren Einsatz gegen die Baumbesetzer im Hambacher Forst aus. Nachdem am Donnerstagvormittag auf dem Stadtgebiet Kerpen erste Bauten in den Bäumen geräumt wurden, begannen die Behörden am frühen Nachmittag auch von Westen her, auf dem Gebiet ... mehr

Pütz: Hambach-Räumung zwecks Brandschutz politischer Skandal

Für Umweltaktivisten ist der Beginn der Räumung im Hambacher Wald aus Brandschutzgründen ein politischer Skandal. Die NRW-Landesregierung habe vorher mit einer Kriminalisierungsstrategie versucht, den gesellschaftlichen Protest für den Erhalt des Waldes ... mehr

Dutzende Braunkohlegegner stürmen in Hambacher Wald

Mehrere Dutzend Braunkohlegegner sind am Donnerstagabend aus einer Demonstration am Hambacher Forst ausgeschert und zu den in Baumhäusern lebenden Aktivisten gerannt. Die Polizei schätzte ihre Zahl auf 40 bis 50. An der genehmigten Demonstration gegen ... mehr

Hambacher Forst: Treffen mit RWE ergebnislos

Ein Treffen zwischen dem Energiekonzern RWE und Umweltschutzverbänden zum Hambacher Forst ist ergebnislos zu Ende gegangen. Die Gespräche hätten keine Annäherung gebracht, teilte Greenpeace am Dienstag mit. Greenpeace, der BUND und der Deutsche Naturschutz ... mehr

Polizist gibt am Hambacher Forst Warnschuss ab

Ein Polizist hat am Hambacher Forst einen Warnschuss abgegeben. Mehrere Vermummte hätten am Mittwoch Beamte mit Steinen beworfen, teilte die Aachener Polizei mit. Ein Polizist habe daraufhin seine Schusswaffe gezogen und einen Warnschuss abgegeben. Verletzt wurde ... mehr

Lage nach Polizeieinsatz im Hambacher Forst ruhig

Vor dem von Aktivisten angekündigten "Wochenende des Widerstands" im Hambacher Forst ist die Lage in der Nacht zum Freitag ruhig geblieben. Die Polizei ist in dem von Umwelt- und Klimaschützern besetzten Wald weiterhin präsent. "Wir sind vor Ort und gerüstet", sagte ... mehr

Demonstranten auf dem Weg zum Hambacher Forst gestoppt

Auf dem Weg zum Hambacher Forst sind am Freitagmorgen Demonstranten am Bahnhof Buir von der Polizei für Stunden gestoppt worden. Eine Polizeisprecherin sprach von unter 100 Demonstranten, ein Sprecher der Rodungsgegner von 150 bis 200. Da der Hambacher Forst ... mehr

Hambacher Forst: Polizei entfernt weiter Barrikaden

Der Polizeieinsatz im Hambacher Forst ist am Donnerstag fortgesetzt worden. "Der Einsatz geht weiter. Wir sind wieder mit ähnlich starken Kräften im Wald", sagte ein Aachener Polizeisprecher. Die Polizei schützt Mitarbeiter des Energiekonzerns RWE, die Barrikaden ... mehr

Rodung ab Oktober geplant: Polizei beendet Einsatz im Hambacher Forst

Kerpen (dpa) - Der seit Mittwoch laufende Polizeieinsatz im Hambacher Forst ist beendet. Der Energiekonzern RWE habe die am Tag zuvor begonnenen Räumungsaktionen abgeschlossen, sagte ein Polizeisprecher an diesem Donnerstag. "Deswegen ist auch für uns der Einsatz ... mehr

Polizei beendet Einsatz im Hambacher Forst

Der seit Mittwoch laufende Polizeieinsatz im Hambacher Forst ist beendet. Der Energiekonzern RWE habe die am Tag zuvor begonnenen Räumungsaktionen abgeschlossen, erklärte ein Polizeisprecher am Donnerstag. "Deswegen ist auch für uns der Einsatz beendet", sagte ... mehr

Aktivisten mobilisieren - Hambacher Forst: Massiver Einsatz gegen Braunkohlegegner

Kerpen (dpa) - Mit einem massiven Polizeiaufgebot haben Behörden begonnen, den jahrelang von Umweltschützern und Braunkohlegegnern besetzt gehaltenen Hambacher Forst zu räumen. Am Donnerstag holten Spezialkräfte die ersten Aktivisten ... mehr

Streit um Hambacher Forst spaltet Kohlekommission

Der Streit um das Braunkohlerevier Hambacher Forst entzweit die von der Bundesregierung eingesetzte sogenannte Kohlekommission. "Der Tagebau Hambach ist genehmigt und bisher in allen Instanzen bei gerichtlichen Überprüfungen bestätigt worden", sagte Kommissionsmitglied ... mehr

Polizei setzt Räumung im Hambacher Forst fort

Nach einer Nacht ohne Zwischenfälle im Hambacher Forst setzt die Polizei am Freitag die Räumung der Baumhäuser von Umweltschützern und Braunkohlegegnern fort. Nach Angaben einer Polizeisprecherin waren bereits am frühen Morgen wieder mehrere Hundertschaften der Polizei ... mehr

Hambacher Forst: Opposition wirft Regierung Eskalation vor

Die Opposition aus SPD und Grünen im NRW-Landtag hat der Landesregierung vorgeworfen, mit der Räumung der Baumhäuser im Hambacher Forst den Konflikt um den Braunkohleabbau zu eskalieren. Diese gesellschaftliche Auseinandersetzung über das Baurecht ... mehr

Wagenknecht: Hambacher Forst muss bewahrt werden

Linke-Fraktionschefin Sarah Wagenknecht hat zum Protest gegen die Räumung des Hambacher Forsts aufgerufen. "Ich rufe alle, die das jetzt sehen, auf, sich auf den Weg zu machen um den Hambacher Forst für uns alle zu bewahren", erklärte Wagenknecht am Freitag im Berlin ... mehr

Polizei beginnt mit Räumung von Baumhausdorf "Oaktown"

Im Hambacher Forst hat die Polizei am Freitag mit der Räumung einer der größten Baumhaussiedlungen begonnen. "Die Räumung hat begonnen", sagte eine Polizeisprecherin am Freitagmittag. Ihre Kollegen verhandelten derzeit von der Bühne eines Hebekrans ... mehr

Braunkohleprotest: Gegner blockieren NRW-Landesvertretung

Rund 20 Braunkohlegegner haben am Freitagmorgen die Landesvertretung von Nordrhein-Westfalen in Berlin-Mitte blockiert. Sie protestierten damit nach eigenen Angaben gegen die umstrittene Räumung des Hambacher Forsts. Nachdem die Landesvertretung laut Polizei einen ... mehr

Grünen: Demo am Hambacher Forst war Klimaschutz-Volksfest

Die Vorsitzende der NRW-Grünen, Mona Neubaur, hat die Demonstration vom Samstag am Hambacher Forst als "Volksfest für den Klimaschutz" beschrieben. "Dies ist ein unübersehbares Signal für entschlossene Klimaschutzpolitik", sagte Neubaur am Sonntag auf einem Kleinen ... mehr

Hambacher Forst: Klimaaktivisten bauen neue Baumhäuser

Aktivisten bauen im Hambacher Forst nach dem Stopp der Rodung neue Baumhäuser. Der Innenminister Herbert Reul will die Polizei abziehen. Aktivisten haben im Hambacher Forst mit dem Bau neuer Baumhäuser begonnen. Die Rodung des Waldes war am Freitag gerichtlich untersagt ... mehr

Polizei zieht aus dem Wald ab: Aktivisten bauen im Hambacher Forst neue Baumhäuser

Kerpen (dpa) - Zehntausende haben am Samstag im Hambacher Forst den gerichtlich verfügten Rodungsstopp gefeiert und einen schnellen Kohleausstieg gefordert. Am Sonntag entstanden in dem Wald bei Köln schon wieder neue Baumhäuser. Gut 100 Braunkohle-Gegner waren ... mehr
 
1 3


shopping-portal