Sie sind hier: Home > Themen >

Ratgeber Geld

Altersvorsorge: Verbraucherschützer raten von Rentenpolicen ab

Experten raten seit Jahren, Risikoschutz und Altersvorsorge zu trennen. Dennoch gibt es nach Angaben der Versicherungswirtschaft rund 80 Millionen Kapital- und Rentenversicherungen. Sie bringen dem einzelnen Sparer nach Einschätzung von Verbraucherschützern nur geringe ... mehr

Das perfekte Depot gibt es nicht

Die Kurseinbrüche an den Kapitalmärkten haben ihre Spuren in den Wertpapierdepots vieler Anleger hinterlassen. Manche von ihnen fragen sich, ob sie etwas hätten besser machen können. Mit einem optimal gemischten Korb aus Aktien, Anleihen und mehr im Depot ... mehr

Altersvorsorge kann sich auch für Ältere lohnen

Viele Senioren haben mit dem Eintritt in den Ruhestand einige Ersparnisse. Es empfiehlt sich, dieses Kapital nicht einfach auf das Girokonto zu buchen und Monat für Monat auszugeben. Dafür, dass eine bestimmte Summe regelmäßig die gesetzliche Rente aufbessert, trotzdem ... mehr

Augen auf bei der Zinsanlage

Die Anlagezinsen sind derzeit auf einem Tiefstand angelangt. Wer sein Geld auf einem Tagesgeldkonto parken möchte, bekommt meist nur magere Zinsen - im Schnitt knapp 2,5 Prozent. Es gibt aber Ausnahmen: Ausländische Banken versuchen mit attraktiven Zinssätzen deutsche ... mehr

Riestern für Berufseinsteiger

Auf Plakatwänden, in Fernsehspots und Zeitschriftenanzeigen: Überall wird Jugendlichen eingebläut, dass sie für das Alter vorsorgen sollen. Am besten sollten sie "riestern", heißt es immer wieder. Dieses Wort verweist auf die nicht leicht zu durchschauenden Angebote ... mehr

Geldanlage: Frauen sind die besseren Anleger

Frauen sind nach einer Auswertung der DAB Bank bei der Geldanlage an der Börse erfolgreicher als Männer. Im Börsenboomjahr 2007 erwirtschafteten Frauen im Durchschnitt eine Rendite von 18 Prozent, während Männer nur 14 Prozent erreichten, teilte die Bank am Freitag ... mehr

Mit Fondssparplänen fürs Alter vorsorgen

Fondssparpläne sind für Anleger häufig der Einstieg in den Aktienmarkt. Statt eine große Summe in einzelne Aktien zu investieren, wird regelmäßig ein kleinerer Betrag in einen Fonds mit verschiedenen Aktien gesteckt. # Finanzkrise - Wie sicher ist meine Altersvorsorge ... mehr

Vorsicht vor unseriösen Beratern

Nicht jede Beratung in Sachen Alterssicherung ist seriös. Manchmal geht es dem Berater nur um die eigene Provision, häufig verfügt er nicht einmal über das nötige Fachwissen. Und wenn eine Beratung ungefragt an der Haustür angeboten ... mehr

Fehlanzeige beim Verkauf der Lebensversicherung

Harte Zeiten für Lebensversicherungskunden in Finanznot: Die Chancen, eine Police zu verkaufen statt zu kündigen, gehen allmählich gegen null. Nur noch die wenigsten Versicherungsnehmer finden einen Käufer. Im Sog der Finanzkrise ist auch der sogenannte Zweitmarkt ... mehr

Unternehmensanleihen: Alternative zu Aktien?

Unternehmensanleihen können für Anleger in den Wirren der Finanzkrise eine Alternative sein. Doch auch bei ihnen gilt, dass hohe Rendite auch ein hohes Risiko bedeutet, wie das Deutsche Aktieninstitut zu bedenken gibt. Geht ein Unternehmen pleite, kann das angelegte ... mehr

Azubis sollten schrittweise vorsorgen

Auszubildende und andere Berufsanfänger sollten die Altersvorsorge Schritt für Schritt angehen. Denn die Vorsorge mit eigenen Mitteln sei wichtig - man dürfe sich aber nicht in jungen Jahren auf zu viele Verträge festlegen, sagte Eberhard ... mehr

Mehr zum Thema Ratgeber Geld im Web suchen

Zinsen jetzt mit Festgeld sichern

Anleger sichern sich relativ hohe Zinsen, wenn sie jetzt in Festgeld investieren. Denn aufgrund der erneuten Senkung der Leitzinsen durch die Europäische Zentralbank (EZB) sei davon auszugehen, dass die Anlagezinsen in den kommenden sechs Monaten weiter fallen werden ... mehr

Freiwillige Beiträge lohnen sich nicht immer

Verbraucher sollten vor einer rückwirkenden Einzahlung von Beiträgen zur gesetzlichen Rentenversicherung genau nachrechnen, ob sich dieser Schritt lohnt. In vielen Fällen sei es sinnvoller, das Geld in eine eigenständige private Vorsorge zu stecken, rät Peter Lischke ... mehr

Verbraucherzentrale warnt vor Gold-Investments

Die Verbraucherzentrale Sachsen hat ihre Warnung vor dubiosen Anbietern von Rohstoff-Investments bekräftigt. Noch immer gebe es unseriöse Vermittler von sogenannten Rohstoff-Verwaltungsverträgen. Diese Firmen sprängen auf die anhaltende Gold-Hausse auf und bescherten ... mehr

Chancen in Anleihen, Small Caps und Emerging Markets

Die Deutsche Börse baut ihr Segment für börsennotierte Indexfonds auf der paneuropäischen Handelsplattform Xetra weiter aus und hat sieben neuen ETFs des Emittenten Barclays Global Investors zum Handel zugelassen. Drei der neuen iShares ETFs basieren auf Renten-Indizes ... mehr

Abgeltungsteuer: Unsinnige Versicherungen wegen Abgeltungsteuer

Um der Abgeltungsteuer zu entgehen, haben Anleger nach Beobachtung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz in vielen Fällen unsinnige Versicherungen abgeschlossen. Die Verbraucherschützer raten zu einer sofortigen Überprüfung, da die Widerrufsfrist in der Regel ... mehr

In jungen Jahren nicht übernehmen

Sparer sollten sich in jungen Jahren nicht mit der Altersvorsorge übernehmen. Das kann jedoch leicht passieren, wenn sie sich fest binden. Denn oft änderten unvorhergesehene Ereignisse wie die Geburt eines Kindes oder der Verlust des Arbeitsplatzes ... mehr

Haushaltshilfe anmelden bringt Steuervorteile

Wer eine Haushaltshilfe bei der Minijob-Zentrale anmeldet, kann dadurch Steuern sparen. Außerdem beschäftigt er sie dann nicht illegal. Darauf weist der Bundesverband der Lohnsteuerhilfevereine in Berlin hin. Demnach ermäßigt sich die Einkommensteuer des Arbeitgebers ... mehr

Spezielle Altersvorsorge-Produkte für Frauen unnötig

Spezielle Altersvorsorge-Produkte für Frauen sind Experten zufolge überflüssig. Es gebe ausreichend Angebote, die flexibel sind und sich auf typisch weibliche Lebensläufe abstimmen lassen, erläutert die unabhängige Initiative "Altersvorsorge macht Schule" in Berlin ... mehr

Riesterrente trotzt Krise

Die Nachfrage nach zusätzlicher Altersvorsorge war auch im vergangenen Jahr hoch: Allein im Schlussquartal 2008 wurden nach Angaben des Bundesarbeitsministeriums rund 700.000 Verträge für die staatlich geförderte Riesterrente abgeschlossen. Damit sparten ... mehr

Anlagetipps für ausgezahlte Lebensversicherungen

Wer zu Beginn des Ruhestandes seine Lebensversicherung ausgezahlt bekommt, muss sich entscheiden, wie er das Geld am günstigsten verwendet. Für ein regelmäßiges Zusatzeinkommen bieten sich nach einer Übersicht der ING-DiBa besonders drei Varianten an: die private ... mehr

Betriebliche Altersvorsorge: Riestern im Betrieb

Eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge ist auch mit Riester-Förderung möglich. Der Sparer zahlt dabei die Beiträge aus seinem Nettogehalt und profitiere so von den staatlichen Zulagen, so die Initiative "Altersvorsorge macht Schule" in Berlin ... mehr

Riester-Rente: Was Sparer zur Wohn-Riester wissen müssen

Seit fast drei Monaten sind die ersten Wohn-Riester-Produkte zu haben: Als Bausparvertrag, Hypothekendarlehen oder Mix aus Bausparen und tilgungsfreiem Kredit. Wer eine Immobilie kaufen oder bauen will, sollte jedoch genau prüfen, ob und in welcher Variante ... mehr

In die wichtigsten Staatsanleihen per ETF investieren

Die Deutsche-Bank-Tochter x-trackers hat einen neuartigen ETF aufgelegt. Mit dem db x-trackers II Global Sovereign EUR Hedged Index ETF (WKN: DBX0A8, ISIN: LU0378818131) können Anleger in einen weltweiten Korb der wichtigsten Staatsanleihen investieren ... mehr

Riester-Rente: Auch Ausländer bekommen die Förderung

Auch Arbeitnehmer ohne deutsche Staatsbürgerschaft können eine Riesterrente abschließen und dafür Geld vom Bund bekommen. "Um von der staatlichen Förderung zu profitieren, braucht niemand die deutsche Staatsbürgerschaft", teilt die Initiative Altersvorsorge macht Schule ... mehr

Vorsicht vor Lockangeboten!

"Rundumversorgung" oder "Traumhafte Rendite bei minimalem Risiko" - bei Angeboten mit solchen Begriffen sollten Sparer hellhörig werden. Denn eine "eierlegende Wollmilchsau" gibt es auch bei der Altersvorsorge nicht, erläutert die "Initiative Altersvorsorge macht ... mehr

Nur Ehepartner erben volle Riester-Ersparnisse

Stirbt ein Riester-Sparer vor der Auszahlung, geht das angesparte Kapital zwar an seine Hinterbliebenen. Die volle Summe erhalte aber nur der Ehepartner, berichtet das Portal ihre-vorsorge.de. Dieser muss das Geld allerdings wieder in einen Riester-Vertrag investieren ... mehr

Putzfrau und Handwerker besser absetzbar

Für die Steuerzahler ist es eine gute Nachricht: Sie können ab diesem Jahr die Kosten für Handwerker oder Dienstleister wie Au-Pair-Mädchen, Putzfrau und Altenpfleger besser absetzen, wenn sie legal beschäftigt werden. Für die Helfer rund um den Haushalt ... mehr

Verbraucher können bis zu 50.000 Euro sparen

Wer jetzt für den Bau oder Kauf seines Eigenheims die neuen Wohn-Riester-Darlehen nutzt, kann mit staatlichen Zulagen, Steuervorteilen und Zinsersparnis bis zu 50.000 Euro sparen. Zu diesem Ergebnis kommt die Zeitschrift "Finanztest", die für ihre Februar-Ausgabe ... mehr

Förderung auch in Beitragspausen möglich

Die Förderung der Riesterrente wird auch in Zeiten der Kindererziehung oder ungewollter Arbeitslosigkeit fortgesetzt. Wer versicherungspflichtig in der Rentenversicherung ist, bleibe unmittelbar förderungsberechtigt, teilt die Initiative "Altersvorsorge macht Schule ... mehr

Für Zusatzrente zuerst genauen Bedarf ermitteln

Vor dem Abschluss einer privaten Zusatzrentenversicherung sollten Verbraucher zunächst den persönlichen Vorsorgebedarf ermitteln. Ansonsten könne trotz privater Vorsorge Altersarmut drohen, warnt die Initiative "Altersvorsorge macht Schule" in Berlin. Deshalb ... mehr

Geld nicht länger als ein Jahr anlegen

Seit Ende Oktober geht es bei den durchschnittlichen Zinsen für Sparbriefe stetig bergab. Aber noch gibt es bei den Banken und Sparkassen attraktive Zinsen solcher Anlagen mit mehrjähriger Laufzeit. Es könne aber ein Nachteil sein, sich derzeit ... mehr

Riester-Rente: Im Internet gibt es viele Fondssparpläne ohne Ausgabeaufschlag

Ein Riester-Vertrag ist für viele Sparer wegen der hohen staatlichen Zulagen als Altersvorsorge interessant. Noch besser sorgt derjenige vor, bei dem die Gebühren möglichst niedrig sind. Wer sich für einen Riester-Fondssparplan entscheidet, kann diese Produkte ... mehr

Anlageformen müssen zu Lebensumständen passen 

Bei der Altersvorsorge ist größtmögliche Flexibilität gefragt. Denn verändern sich die Lebensumstände - etwa durch Heirat, Kinder oder Immobilienerwerb -, verändern sich häufig auch die Anforderungen an die Absicherung für das Alter. Darauf weist die Initiative ... mehr

Gut gerüstet ins neue Sparjahr

Börsenweisheiten gibt es wie Sand am Meer - fundamentale Regeln, die für große Investoren wie für kleine Anleger gelten, dagegen nicht so viele. Aber sie bringen oft grundsätzliche Zusammenhänge beim Sparen auf den Punkt. Wer sich an sie hält, kann viele Fehler ... mehr

Zins-Effekt bei Festgeld und Sparbriefen

Bei Festgeldern oder Sparbriefen kann es für den Anleger steuerlich einen wesentlichen Unterschied machen, ob eine jährliche Verzinsung oder eine Verzinsung am Ende der Laufzeit gewählt wird. Die Differenzen zwischen den einzelnen Zinsauszahlungsvarianten werden ... mehr

Riester-Rente: Auch Deutsche mit Job im Ausland können riestern

Die Riester-Förderung gilt auch für Berufstätige, die in Deutschland wohnen und in Nachbarländern arbeiten. Darauf weist die Initiative "Altersvorsorge macht Schule" in Berlin hin, die unter anderem von der Bundesregierung und der Deutschen Rentenversicherung getragen ... mehr

Altersvorsorge: Riester-Sparer lassen Zuschüsse verfallen

Riester-Sparer müssen daran denken, einen Antrag für die Zulage zu stellen, sofern sie das nicht bereits erledigt haben. Bis zum Jahresende läuft die Frist für die Zulage des Jahres 2006. Wer das versäumt, verschenkt bares Geld. # Schritt für Schritt ... mehr

Zusatzversicherungen zehren an Rente

Die Rüruprente bringt mehr Geld für das Alter, wenn sie ohne zusätzliche Versicherungen abgeschlossen wird. Darauf weist die Initiative Altersvorsorge macht Schule in Berlin hin. Viele Versicherungen böten die Rüruprente als Kombi-Paket ... mehr

Auch klassischer Riester-Vertrag kann genutzt werden

Seit Anfang November sind die ersten neuen Sparprodukte zur Nutzung des sogenannten Wohn-Riesters auf dem Markt. Aber auch ein klassischer Riester-Vertrag kann unter Umständen für den Erwerb eines Eigenheims genutzt werden: "Das im Vertrag gebildete Kapital ... mehr

Steuer-ID: Rentner sollten ihre Steuerpflicht besser genau prüfen

Rentner sollten jetzt ihre Steuerpflicht prüfen. Denn der Fiskus kann künftig besser kontrollieren, ob Ruheständler veranlagungspflichtig sind oder nicht. Darauf weist die Bundessteuerberaterkammer in Berlin hin. Hintergrund ist die neue Steuer-Identifikationsnummer ... mehr

LESER FRAGEN - EXPERTEN ANTWORTEN

Frage von Klaus B. zu Auswirkungen der Abgeltungsteuer auf Freibeträge (30.11.2008): Meine Bank antwortet auf die Frage, ob ich die Abgeltungsteuer zu "befürchten" habe: Da meine Freibeträge zum Zinsabschlagsgesetz ausreichten, hätte auch die Abgeltungsteuer keine ... mehr

Pendlerpauschale: Wie Berufspendler zur Steuererstattung kommen

Die Kürzung der Pendlerpauschale zum 1. Januar 2007 ist laut Bundesverfassungsgericht nicht verfassungsgemäß. Das hat Konsequenzen für viele Pendler - sie bekommen Geld vom Fiskus zurück. Darüber hinaus kündigte das Bundesfinanzministerium an, dass vom 1. Januar ... mehr

Mehr netto vom Brutto mit Freibeträgen

In den vergangenen Wochen flatterten die meisten Lohnsteuerkarten für 2009 in die Briefkästen. Die Karte sollte nicht achtlos an den Arbeitgeber weitergereicht werden. Denn mit Freibeträgen kann jeder dafür sorgen, dass er von vornherein weniger ans Finanzamt zahlt ... mehr

Rohstoffanlagen bergen viele Risiken

Auf den Aktienmärkten ging es vielen Anlegern in den vergangenen Wochen viel zu stürmisch zu. Als sicherer Hafen gilt in solchen Krisenzeiten zum Beispiel Gold - und auch dieses Mal haben viele gekauft, was der Markt hergab. Manche Experten sagen sogar, ob Krise ... mehr

Sparer sollten nicht voreilig aussteigen

Durch die Finanzmarktkrise rutschen die Riester-Fondssparpläne erstmals seit ihrer Einführung 2002 ins Minus. Sparer sollten wegen der gefallenen Aktienkurse allerdings nicht voreilig in einen anderen Riester-Vertrag wechseln, rät die Stiftung Warentest ... mehr

LESER FRAGEN - EXPERTEN ANTWORTEN

Die Abgeltungsteuer hat massive Auswirkungen auf Ihre Kapitalerträge. Bevor die neue Steuer zuschlägt, hat die Wirtschaftsredaktion von t-online.de eine einzigartige Online-Aktion gestartet. In Zusammenarbeit mit renommierten Experten beantworten wir Ihre Fragen ... mehr

Tages- und Festgeld: Anlagen nicht überstürzt ändern

Deutsche Bankkunden sollten ihr Geld nicht vorschnell umschichten. Viele Verbraucher investieren laut Niels Nauhauser von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg in Stuttgart derzeit vermehrt zwar in Bundesschatzbriefe, die neue Tagesanleihe des Bundes ... mehr

Die wichtigsten Fragen rund ums Gold

Die Finanzkrise hat die Nachfrage nach Gold explodieren lassen. Hersteller und Händler mussten teils Überstunden schieben oder konnten nur mit erheblicher Verzögerung liefern. Gold gilt als sichere Anlage - bei der allerdings einige Dinge zu beachten ... mehr

Inhaber von Pfandbriefen können gelassen bleiben

Inhaber von Pfandbriefen können nach Angaben von Experten die derzeitigen Turbulenzen an den Finanzmärkten entspannt sehen. Denn Pfandbriefe seien im Vergleich zu normalen Schuldverschreibungen besonders sicher, sagt Niels Nauhauser von der Verbraucherzentrale ... mehr

Finanzkrise und Aktien: DSW rät zu Ruhe und Besonnenheit

Anleger brauchen jetzt Nerven wie Drahtseile. Die weltweit grassierende Finanzmarktkrise vernichtet Milliardenwerte an den Börsen und Aktionären dürfte beim Blick ins Depot schwindelig werden. Und dennoch: Auch wenn gerade "extrem brutale Zeiten" herrschen, rät Marco ... mehr

BaFin und Bundesbank teilen sich die Aufsicht über die deutschen Finanzinstitute

Bundesbank und Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) sind in Deutschland gemeinsam für die Bankenaufsicht zuständig. Das ist im Gesetz über das Kreditwesen (KWG) geregelt. Die Bundesbank ist an nahezu allen Bereichen der Bankenaufsicht maßgeblich beteiligt ... mehr

Börsen-Crash: Aussitzen ist die beste Empfehlung

Anleger sollten nach dem Rat von Verbraucherschützern ihre Aktienfonds in der aktuellen Finanzkrise nicht überstürzt verkaufen. Zwar haben selbst gut gemanagte Fonds in den letzten Wochen 20 Prozent und mehr verloren, dennoch: "Nur aus Angst vor weiteren Verlusten ... mehr

Weihnachtsgeschenke: Geld und Versicherungen unter dem Weihnachtsbaum

Wer seinen Kindern, Enkeln oder dem Patenkind zu Weihnachten Geld schenken möchte, hat neben dem Bündel Scheine noch andere Möglichkeiten, die im Lauf der Zeit unterschiedliche Renditen abwerfen. Deshalb sollte die Form der Anlage sorgfältig gewählt werden ... mehr

Viertel der Riester-Sparer verschenkt Zulage

Gut ein Viertel der Riester-Sparer verschenkt nach Beobachtungen der Fondsgesellschaft Union Investment die staatlichen Zulage. Nach Angaben der Gesellschaft versäumten rund 25 Prozent der 1,04 Millionen Anleger in ihrem Riester-Rentensparplan, für 2006 einen ... mehr
 


shopping-portal