Sie sind hier: Home > Themen >

Raubkopien

"share-online.biz": Razzien in drei Ländern gegen große Filesharing-Plattform

Über Filesharing-Plattformen können Nutzer auf alle möglichen Inhalte zugreifen. Kostenlos, aber in vielen Fällen auch illegal. Ermittler aus drei Ländern haben nun so ein Netzwerk ausgehoben. Share-Online.biz, die größte deutschsprachige Filesharing-Plattform ... mehr

"share-online.biz": Ermittler schalten größte deutsche Filesharing-Plattform ab

Köln (dpa) - Share-Online.biz, die größte deutschsprachige Filesharing-Plattform, ist am Mittwoch vom Netz genommen worden. Ermittler durchsuchten bei einer internationalen Razzia gegen die Betreiber der Plattform Wohnungen und Geschäftsräume in Deutschland, Frankreich ... mehr
Nürnberg: So lebte Albrecht Dürer vor 550 Jahren

Nürnberg: So lebte Albrecht Dürer vor 550 Jahren

Albrecht Dürer hatte viele Talente. Manche halten ihn sogar für ein Genie. Vor 550 Jahren wurde er in Nürnberg geboren. Seiner Zeit war er in vielem voraus. Die Werke von Albrecht Dürer kennen selbst Menschen, die sich nicht sonderlich für Kunst interessieren. Seine ... mehr

"Bridgerton": Intime Szenen des Netflix-Hits auf Pornoseiten gelandet

In "Bridgerton" geht es heiß her: Die gehypte Netflix-Serie hat einige freizügige Szenen zu bieten, die es bereits vermehrt auf Pornoseiten geschafft haben – zum Leidwesen der Schauspieler. Der Netflix-Hit "Bridgerton" legte nach Veröffentlichung an Weihnachten ... mehr
YouTube — BGH-Urteil: Plattform muss nicht alle Raubkopierer-Daten nennen

YouTube — BGH-Urteil: Plattform muss nicht alle Raubkopierer-Daten nennen

Welche Daten muss YouTube über sogenannte Raubkopierer mitteilen? Darüber hat der Bundesgerichtshof am Donnerstag entschieden. Werden Raubkopien auf der Videoplattform YouTube hochgeladen, muss das Unternehmen lediglich Namen und Anschriften der Verantwortlichen ... mehr

Nur Name und Anschrift - BGH: Youtube muss E-Mails von Raubkopierern nicht nennen

Karlsruhe (dpa) - Werden Raubkopien auf der Videoplattform Youtube hochgeladen, muss das Unternehmen lediglich Namen und Anschriften der Verantwortlichen herausgeben. Ein Kläger habe keinen Anspruch auf E-Mail-Adressen, Telefonnummern und IP-Adressen, entschied ... mehr

Bundesgerichtshof: Youtube muss Nutzerdaten wohl nicht an Filmfirmen geben

Karlsruhe (dpa) - Die Videoplattform Youtube muss das Verfolgen von Raubkopierern höchstwahrscheinlich nicht durch die Herausgabe von Nutzerdaten wie E-Mail-Adresse, Telefonnummer oder IP-Adresse ermöglichen. Das zeichnete sich in einer Verhandlung ... mehr

Programmierer gibt 25 Millionen Euro in Bitcoin zurück

Im Rahmen der Ermittlungen gegen die Betreiber des illegalen Filmportals "movie2k.to" haben die Behörden Bitcoins im Wert von über 25 Millionen Euro beschlagnahmt. Die Sicherstellung sei am Montag erfolgt, teilte die Generalstaatsanwaltschaft Dresden am Dienstag ... mehr

Ein Netz für viele: So teilen Sie Ihr WLAN sicher

Hannover (dpa/tmn) - Den Internetanschluss mit anderen teilen ist nicht nur in Home-Office-Zeiten eine gute Idee. Man bedenke nur das Sparpotenzial. Aber ist das auch sicher für Anschlussinhaber und Mitnutzer? Und wie sieht die praktische Umsetzung ... mehr

Frühere Betreiber des Streamingportals movie2k.to verhaftet

Sechseinhalb Jahre nach der Abschaltung des illegalen Streamingportals movie2k.to haben die Ermittlungsbehörden zwei mutmaßliche Hauptbetreiber festgenommen. Die beiden 37 und 44 Jahre alten Männer seien bereits am 14. November in Bayern und Rheinland-Pfalz gefasst ... mehr
 


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: