Sie sind hier: Home > Themen >

Reaktionen

Thema

Reaktionen

Bouffier über Kohl:

Bouffier über Kohl: "Ein wahrhaftiger Europäer"

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat sich betroffen über den Tod von Altkanzler Helmut Kohl geäußert. "Wir verlieren mit Helmut Kohl einen großen Staatsmann, wahrhaftigen Europäer und den Kanzler der Einheit", erklärte der CDU-Politiker ... mehr
Angriff in Syrien: Deutschland stellt sich hinter USA

Angriff in Syrien: Deutschland stellt sich hinter USA

Die Bundesregierung hat sich im Grundsatz hinter den US-Luftangriff in Syrien gestellt, pocht aber auf eine politische Lösung für das Bürgerkriegsland. Das Verteidigungsministerium versicherte am Freitagmorgen auf Anfrage, die Bundeswehr habe nichts ... mehr

Londoner Bürgermeister verurteilt «Terroranschlag»

London (dpa) - Londons Bürgermeister Sadiq Khan hat den Zwischenfall vor einem muslimischen Gemeinschaftshaus als Terroranschlag bezeichnet. Die Londoner Polizei sei nach einem fürchterlichen Terroranschlag auf unschuldige Menschen in Finsbury Park im Einsatz, schrieb ... mehr

Trump reagiert spät auf Kohls Tod

Washington (dpa) - Auch US-Präsident Donald Trump hat die Leistungen des verstorbenen Alt-Kanzlers Helmut Kohl gewürdigt. Er reagierte deutlich später als viele andere amtierende und ehemalige Staats- und Regierungschefs. Kohl sei den Vereinigten Staaten während seiner ... mehr

Gorbatschow: «Kohl hinterlässt Spuren in der Weltgeschichte»

Moskau (dpa) - Der russische Friedensnobelpreisträger Michail Gorbatschow hat Ex-Kanzler Helmut Kohl als herrausragenden Politiker gewürdigt, der deutliche Spuren in der Weltgeschichte hinterlässt. «Die Deutschen haben Helmut Kohl den Spitznamen "Kanzler der deutschen ... mehr

Trump erwähnt Helmut Kohls Tod mit keiner Silbe

Miami (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat sich während einer Rede in Miami nicht zum Tod von Altkanzler Helmut Kohl geäußert. Trump hatte sich zu Beginn seiner knapp halbstündigen Rede zur Kuba-Politik auch zu anderen Aspekten geäußert: Etwa zur Heimkehr des 17 Monate ... mehr

Putin würdigt Kohl als Verfechter guter Beziehungen zu Russland

Moskau (dpa) - Kremlchef Wladimir Putin hat Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl als einen «prinzipiellen Verfechter freundschaftlicher Beziehungen» zwischen Berlin und Moskau gewürdigt. «Ich hatte das Glück, persönlich mit Helmut Kohl sprechen zu können», schrieb Putin ... mehr

Seehofer: Kohl war ein Ausnahmepolitiker

München (dpa) - Als einen Ausnahmepolitiker hat Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer den verstorbenen Altkanzler Helmut Kohl bezeichnet. «Unser Land trauert um den Kanzler der Wiedervereinigung», sagte Seehofer laut Staatskanzlei. Kohl sei einer ... mehr

Staatsakt zu Ehren Kohls voraussichtlich in Rheinland-Pfalz

Ludwigshafen (dpa) - Der Staatsakt zu Ehren des verstorbenen Altkanzlers Helmut Kohl wird voraussichtlich in seiner Heimat Rheinland-Pfalz stattfinden. Derzeit werde ein Termin mit dem Bundesinnenministerium abgestimmt, teilte die Staatskanzlei Rheinland-Pfalz ... mehr

Netanjahu: Kohl war einer der größten Freunde Israels

Jerusalem (dpa) - Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat «tiefe Trauer» über den Tod des früheren Bundeskanzlers Helmut Kohl geäußert. Der im Alter von 87 Jahren gestorbene Kohl sei «einer der größten Freunde des Staates Israel» und der Sicherheit ... mehr

CSU trauert um Altkanzler Kohl - «Verdienste unschätzbar»

München (dpa) - Die CSU trauert um den langjährigen Vorsitzenden ihrer Schwesterpartei CDU, Altkanzler Helmut Kohl. «Helmut Kohl war ein großer Staatsmann, seine Verdienste um unser Land sind unschätzbar», twitterten die Christsozialen mitsamt einem Schwarz ... mehr

Lammert: Bemerkenswerter Wahlausgang in Frankreich

Berlin (dpa) - Bundestagspräsident Norbert Lammert hat den Ausgang der französischen Parlamentswahl als bemerkenswert gewürdigt. Es sei ein beispielloser Vorgang, dass sich die beiden jahrzehntelang dominierenden Parteien durch «zeitgleiche Selbstenthauptung ... mehr

Deutsche Europapolitiker begrüßen Wahlsieg des Macron-Lagers

Paris (dpa) - Deutsche Europapolitiker haben sich erfreut über den Erfolg des Lagers von Emmanuel Macron in der ersten Runde der französischen Parlamentswahl geäußert. Der neue französische Präsident wolle Europa nach vorn bringen und Frankreich von innen heraus stark ... mehr

Merkel und Gabriel gratulieren Macron zum Wahlerfolg

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel und Außenminister Sigmar Gabriel haben dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron zum Erfolg seinerPartei La République en Marche im ersten Durchgang der Parlamentswahlen am Sonntag gratuliert. «Kanzlerin Merkel ... mehr

Steinmeier mahnt Handlungsfähigkeit der EU in Brexit-Zeiten an

Berlin (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat auch angesichts anstehender Brexit-Verhandlungen mit Großbritannien einen engen Zusammenhalt der EU angemahnt. «Europa muss in diesen schwierigen Zeiten Einigkeit und Handlungsfähigkeit demonstrieren», sagte ... mehr

Bundesregierung will Großbritannien-Wahl nicht kommentieren

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat äußerst zurückhaltend auf den Ausgang der Parlamentswahlen in Großbritannien reagiert. Vize- Regierungssprecherin Ulrike Demmer sagte in Berlin, man wolle den Wahlausgang nicht kommentieren und die Regierungsbildung abwarten ... mehr

USA verurteilen Anschlag von Teheran - Vorwurf Trumps

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat die Terroranschläge von Teheran verurteilt, sie aber mit einem indirekten Vorwurf an die Adresse Irans verknüpft. «Wir trauern um die unschuldigen Opfer der Terrorattacken, wir beten für sie und für das iranische ... mehr

Trump: Terroristen bösartige Verlierer

Manchester (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat den Anschlag von Manchester auf das Schärfste verurteilt. Seine Gedanken seien bei den Getöteten und Verletzten, sagte Trump in Bethlehem. «Wir stehen in vollkommener Solidarität an der Seite Großbritanniens.» «So viele ... mehr

Popwelt entsetzt über Explosion bei Ariana-Grande-Konzert

Manchester (dpa) - Die verheerende Explosion bei einem Konzert der US-Popsängerin Ariana Grande im britischen Manchester hat in der Musikwelt eine Welle des Mitgefühls ausgelöst. Viele Stars bekundeten der Sängerin und den Konzertbesuchern über Twitter ... mehr

Ariana Grande: Bin «am Boden zerstört»

Manchester (dpa) - Die US-Sängerin Ariana Grande hat sich nach der verheerenden Explosion am Rande ihres Konzerts in Manchester «am Boden zerstört» gezeigt. «Aus tiefstem Herzen: Es tut mir so leid. Mir fehlen die Worte», schrieb die 23-Jährige am Morgen auf Twitter ... mehr

Sprecher: Ariana Grande nach Explosion «okay»

Manchester (dpa) - Die amerikanische Popsängerin Ariana Grande ist bei der verheerenden Explosion unmittelbar nach ihrem Konzert im britischen Manchester unverletzt geblieben. «Ariana ist okay», sagte ihr Sprecher Joseph Carozza der «Los Angeles Times ... mehr

Popwelt entsetzt über Explosion bei Ariana-Grande-Konzert

Manchester (dpa) - Die verheerende Explosion bei einem Konzert der US-Popsängerin Ariana Grande im britischen Manchester hat in der Musikwelt eine Welle des Mitgefühls ausgelöst. Viele andere Stars bekundeten der Sängerin und den Konzertbesuchern über Twitter ... mehr

Trump telefoniert mit Macron

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump will nach Angaben des Weißen Hauses zusammen mit seinem künftigen französischen Kollegen Emmanuel Macron gegen gemeinsame Herausforderungen kämpfen. Trump hatte im Wahlkampf noch indirekt die Rechtspopulistin Marine ... mehr

Dax nach Macron-Sieg nur kurz auf Rekordhoch

Frankfurt/Main (dpa) - Aufatmen, aber keine Euphorie: Investoren und Ökonomen haben erleichtert auf die Wahl von Emmanuel Macron zum französischen Präsidenten reagiert. Ein Kursfeuerwerk an den Börsen in Deutschland und Frankreich blieb allerdings aus. Der Wahlausgang ... mehr

Bank-Ökonom: Euroraum kommt auch nach Macrons Sieg nicht zur Ruhe

Frankfurt/Main (dpa) - Commerzbank-Chef Jörg Krämer hat nach dem Sieg von Emmanuel Macron bei der Präsidentenwahl in Frankreich vor übertriebenen Hoffnungen gewarnt. Zwar sei eine existenzgefährdende Krise für die Währungsunion abgewendet ... mehr

Wilders an Le Pen: Nächstes Mal gewinnen wir

Amsterdam (dpa) - Der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders hat die französische Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen nach ihrer Niederlage getröstet. «Trotzdem gut gemacht», twitterte er. «Millionen von Patrioten haben für Dich gestimmt», schrieb ... mehr

Schulz: Nach Wilders hat auch Rassistin Le Pen Niederlage erlitten

Berlin (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat den Erfolg des linksliberalen Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron im ersten Wahlgang in Frankreich als Erfolg für ein geeintes Europa bewertet. Nach Geert Wilders in den Niederlanden habe nun auch Marine ... mehr

Schulz: Nach Wilders hat auch Rassistin Le Pen Niederlage erlitten

Berlin (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat den Erfolg des linksliberalen Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron im ersten Wahlgang in Frankreich als Erfolg für ein geeintes Europa bewertet. Nach Geert Wilders in den Niederlanden habe nun auch Marine ... mehr

Gabriel will Gesprächsfaden mit Türkei «wieder auflesen»

Berlin (dpa) - Außenminister Sigmar Gabriel ist gegen ein Ende des Beitrittsprozesses mit der Türkei. Nach dem umstrittenen Verfassungsreferendum sprach er sich in einem Interview der Rheinischen Post gegen «Kurzschlussentscheidungen ... mehr

Europarat sieht Manipulationsverdacht bei Wahl in Türkei

Wien (dpa) - Wahlbeobachter sehen das Ergebnis des Verfassungsreferendums in der Türkei weiterhin äußerst kritisch. Es gebe den Verdacht, dass bis zu 2,5 Millionen Stimmen manipuliert worden seien, sagte die Menschenrechtssprecherin der Grünen, Alev Korun ... mehr

Merkel will Gesprächsfaden mit Türkei wieder aufnehmen

Berlin (dpa) - Nach dem Verfassungsreferendum in der Türkei ist die Debatte über einen Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit Ankara neu entbrannt. In Deutschland sprachen sich Spitzenpolitiker von Union, Linke und FDP dafür aus. Außenminister Sigmar Gabriel nannte ... mehr

Gabriel will der Türkei die Tür zur EU offen halten

Berlin (dpa) - Trotz der türkischen Verfassungsreform will Außenminister Sigmar Gabriel die EU-Beitrittsverhandlungen mit Ankara nicht abbrechen. «Die Türkei hat es in der Hand. Entscheidungen stehen doch für längere Zeit noch gar nicht an, jetzt ginge ein Beitritt ... mehr

Bundesregierung will Gesprächsfaden mit Türkei wieder aufnehmen

Berlin (dpa) - Nach dem Verfassungsreferendum in der Türkei will die Bundesregierung so schnell wie möglich den Gesprächsfaden mit Ankara wieder aufnehmen. In einer ersten Reaktion forderten Bundeskanzlerin Angela Merkel und Außenminister Sigmar Gabriel Ankara ... mehr

Ruf nach Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei

Berlin (dpa) - Nach dem Ja der Türken zur Verfassungsreform von Präsident Recep Tayyip Erdogan fordern Spitzenpolitiker von Union, Linken und FDP einen Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit Ankara. Die Vollmitgliedschaft könne kein Ziel mehr sein, sagte ... mehr

Ruf nach Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei

Berlin (dpa) - Nach dem Ja der Türken zur Verfassungsreform von Präsident Recep Tayyip Erdogan haben Spitzenpolitiker von Union, Linke und FDP einen Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit Ankara gefordert. «Die Vollmitgliedschaft kann kein Ziel mehr sein», sagte ... mehr

Proteste gegen Ergebnis des Referendums in der Türkei

Istanbul (dpa) - Nach dem knappen Sieg des «Ja»-Lagers beim Referendum in der Türkei haben Gegner des Präsidialsystems gegen das Ergebnis protestiert. In Ankara versammelten sich Anhänger der größten Oppositionspartei CHP vor dem Hauptquartier der Partei und riefen ... mehr

CDU-Vizechefin: Tür für Türkei zu EU-Beitritt «nun endgültig zu»

Berlin (dpa) - Nach dem umstrittenen Verfassungsreferendum in der Türkei sieht CDU-Vizechefin Julia Klöckner keine Chance mehr auf einen EU-Beitritt des Landes. «Die Tür zu einem EU-Beitritt ist nun endgültig zu. Und finanzielle ... mehr

CSU-Vize Weber für Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen

Berlin (dpa) - Nach dem Verfassungsreferendum in der Türkei hat der stellvertretende CSU-Chef Manfred Weber einen Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit Ankara gefordert. «Die Vollmitgliedschaft kann kein Ziel mehr sein», sagte der Vorsitzende der konservativen ... mehr

Europarat: Türkei muss Rechtsstaatlichkeit wahren

Straßburg (dpa) - Nach dem umstrittenen Verfassungsreferendum in der Türkei appelliert der Europarat an die türkische Staatsführung, die Unabhängigkeit der Justiz und die Rechtsstaatlichkeit zu wahren. Generalsekretär Thorbjørn Jagland erklärte, angesichts der knappen ... mehr

Bundesregierung verurteilt Anschlag auf Kirche in Ägypten

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat den Terroranschlag in einer christlich-koptischen Kirche in Ägypten verurteilt. «Wir trauern mit #Kopten + allen Ägyptern um die Opfer des Anschlags an diesem Palmsonntag», twitterte Regierungssprecher Steffen Seibert ... mehr

Linken-Politiker Bartsch und Wagenknecht kritisieren US-Luftangriff

Berlin (dpa) - Die beiden Linken-Politiker Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch haben den US-Angriff auf einen Luftwaffenstützpunkt in Syrien kritisiert. Der völkerrechtswidrige Angriff entferne Syrien von einer Friedenslösung und lasse die Terrormiliz IS jubeln ... mehr

Angela Merkel entsetzt über Explosion in St. Petersburg

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich in einem Kondolenztelegramm an den russischen Präsidenten Wladimir Putin entsetzt über die Explosion in St. Petersburg gezeigt. «Alle Anzeichen deuten darauf hin, dass es sich um einen feigen Anschlag gehandelt ... mehr

Merkel hat Rutte telefonisch gratuliert

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den niederländischen Premier Mark Rutte zur Wiederwahl beglückwünscht. Sie habe dem rechtsliberalen Politiker telefonisch gratuliert, schrieb Regierungssprecher Steffen Seibert auf Twitter. Wörtlich zitierte er Merkel ... mehr

Politik und Gewerkschaften begrüßen Mord-Urteil über Raser

Berlin (dpa) – Politiker, Polizeigewerkschaften und viele Experten haben die harte Verurteilung von zwei Rasern wegen Mordes in Berlin begrüßt. Die Gewerkschaft der Polizei sprach von einem «richtungsweisenden Signal». Zugleich forderten Politiker härtere Strafen ... mehr

Bundesregierung hält an Zwei-Staaten-Lösung in Nahost fest

Berlin (dpa) - Kurz vor dem ersten Treffen des israelischen Regierungschefs Benjamin Netanjahu mit US-Präsident Donald Trump hat die Bundesregierung ihr Festhalten an einer Zwei-Staaten-Lösung im Nahen Osten bekräftigt. Regierungssprecher Steffen Seibert sagte ... mehr

Glückwünsche aus dem Ausland für Steinmeier

Berlin (dpa) - Der neu gewählte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat auch viele Glückwünsche aus dem Ausland erhalten. Russlands Staatschef Wladimir Putin hofft auf stabile bilaterale Beziehungen und eine «produktive Zusammenarbeit». Er lud Steinmeier ... mehr

Patriots-Profi verzichtet auf Ehrung im Weißen Haus

Houston (dpa) - Aus Protest gegen die Politik von Donald Trump will Patriots-Spieler Martellus Bennett nach dem Super-Bowl-Sieg seine Mannschaft nicht zur Ehrung ins Weiße Haus begleiten. Traditionell wird das Gewinnerteam des NFL-Finales ... mehr

Patriots-Fans feiern Super-Bowl-Sieg in Boston

Boston (dpa) - Der Abend schien schon verloren - aber nach dem dramatischen Sieg der New England Patriots im Super Bowl hielt es die Fans in Boston nicht in ihren Häusern und Kneipen. In der Heimat des Teams versammelten sich Hunderte in der Nacht im Boston Common ... mehr

Steinmeier sieht mit Trump Zäsur

Berlin (dpa) - Bundesaußenminister Frank Walter Steinmeier sieht in der Präsidentschaft von Donald Trump eine Zäsur. Mit der Wahl Trumps sei die alte Welt des 20. Jahrhunderts endgültig vorüber, schrieb der SPD-Politiker in einem Gastbeitrag für «Bild am Sonntag ... mehr

Steinmeier: «Alte Welt des 20. Jahrhunderts endgültig vorüber»

Berlin (dpa) - Bundesaußenminister Frank Walter Steinmeier sieht in der Präsidentschaft von Donald Trump eine Zäsur. Mit der Wahl Trumps sei die alte Welt des 20. Jahrhundert endgültig vorüber, schreibt der SPD-Politiker in der «Bild am Sonntag». Welche ... mehr

Röttgen: USA bringen Unsicherheit in internationale Politik

Berlin (dpa) - Mit dem neuen Präsidenten Donald Trump bringen die USA nach Ansicht des CDU-Politikers Norbert Röttgen erstmals Unsicherheit in die internationale Politik. «Der neue Faktor, der Trump-Faktor in der amerikanischen Außenpolitik, ist die Unvorhersehbarkeit ... mehr

Deutsche Politiker warnen vor Trump

Berlin (dpa) - Am Tag der Amtseinführung des neuen US-Präsidenten haben deutsche Politiker vor Donald Trump gewarnt. Seine Unberechenbarkeit sei hochproblematisch, sagte SPD-Generalsekretärin der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Der CDU-Europaabgeordnete David McAllister ... mehr

Steinmeier gratuliert Tajani

Berlin (dpa) - Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat dem italienischen Konservativen Antonio Tajani zur Wahl zum neuen EU-Parlamentspräsidenten gratuliert. «Die Aufgaben, vor denen Europa steht, werden auch in den nächsten Jahren nicht kleiner ... mehr

Trauer um Astronautenlegende John Glenn

New York (dpa) - Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Verdienste des verstorbenen Astronauten John Glenn gewürdigt. Er habe Generationen von zukünftigen Forschern inspiriert, schrieb der Republikaner auf Twitter. Glenn hatte 1962 als erster US-Raumfahrer ... mehr

Kritik aus türkischer AKP an CDU-Beschluss gegen Doppelpass

Istanbul (dpa) - Der CDU-Parteitagsbeschluss gegen den Doppelpass ist in der türkischen Regierungspartei AKP auf scharfe Kritik gestoßen. Der Beschluss sei «ein Ausdruck von Ablehnung gegenüber der türkeistämmigen Bevölkerung in Deutschland», teilte ... mehr
 
1 2 3 4 6


shopping-portal