Sie sind hier: Home > Themen >

Rechtsextremismus

Thema

Rechtsextremismus

Heftige Kritik: Stadt Magdala zahlt Rechtsextremen Schadensersatz

Heftige Kritik: Stadt Magdala zahlt Rechtsextremen Schadensersatz

Thüringens Innenminister ist "bestürzt": Nachdem ein Rechtsrock-Konzert in Magdala verhindert worden war, zog der Veranstalter vor Gericht. Nun einigte sich die Stadt mit den Rechtsextremen auf eine Schadenersatzzahlung. Nachdem die Gemeinde Magdala (Landkreis Weimarer ... mehr
Böller explodiert in Briefkasten – Männer aus rechter Szene verurteilt

Böller explodiert in Briefkasten – Männer aus rechter Szene verurteilt

In Niedersachsen hatten zwei Männer einen Böller in den Briefkasten einer Frau geworfen, die sich für Flüchtlinge engagiert. Die Angeklagten sind aus der rechtsextremen Szene und nun verurteilt worden. Nach dem Anschlag mit einem illegalen ... mehr
München: Polizeianwärter zieht Klage wegen Ablehnung zurück – umstrittenes Tattoo

München: Polizeianwärter zieht Klage wegen Ablehnung zurück – umstrittenes Tattoo

Wegen seines umstrittenen Tattoos ist ein Polizeianwärter abgelehnt worden. Er reichte Klage ein, zog diese aber nun zurück, denn die Chancen standen schlecht. Im Streit um seine Zulassung zum Dienst hat ein tätowierter Polizeianwärter seine Klage am Verwaltungsgericht ... mehr
AfD-Parteitag: Höcke als Thüringer Patei-Chef bestätigt

AfD-Parteitag: Höcke als Thüringer Patei-Chef bestätigt

Björn Höcke bleibt für weitere zwei Jahre AfD-Landeschef in Thüringen. Medienvertreter durften den Parteitag nur online verfolgen, an einer Stelle wurde die Übertragung unterbrochen. Thüringens wegen rechtsextremer Positionen umstrittener AfD-Landeschef ... mehr
Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) schließt Verbot der AfD nicht aus

Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) schließt Verbot der AfD nicht aus

CSU-Politiker Alexander Dobrindt verurteilt die Störaktion im Bundestag von Gästen der AfD-Abgeordneten. Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Georg Maier, schließt ein Verbot der Partei nicht mehr aus. Nach den Störaktionen im Bundestag sieht CSU-Politiker ... mehr

Kampfsport-Forscher Robert Claus: Wie extreme Rechte für den Umsturz trainieren

Die Bedrohung durch Rechtsextreme hat in den letzten Jahren zugenommen. Das liegt auch an der Professionalisierung im Kampfsport, sagt Wissenschaftler Robert Claus und warnt: Die Rechten trainieren für den Umsturz.  Sie stehen an vorderster Linie und attackieren ... mehr

Nach Razzien im Februar: Anklage gegen mutmaßliche rechtsextreme "Gruppe S"

Karlsruhe/Stuttgart (dpa) - Der Generalbundesanwalt hat nach dpa-Informationen Anklage gegen zwölf mutmaßliche Mitglieder und Unterstützer einer rechten Terrorzelle erhoben. Die Männer sollen sich vor dem Oberlandesgericht (OLG) Stuttgart verantworten. Zuerst hatte ... mehr

Berlin: 20 Polizisten sollen entlassen werden – Rassismus-Verdacht

Wegen Verdachts auf Rechtsextremismus führt die Berliner Polizei derzeit knapp 40 Disziplinarverfahren, die Hälfte der Beamten soll möglichst entlassen werden. Polizeipräsidentin Slowik findet klare Worte dafür. Die Polizei in Berlin geht nach eigenen Angaben mehreren ... mehr

Eskalation zur US-Wahl: Milizen hoffen auf Bürgerkrieg, Trump hofft auf Milizen

Seit Langem fiebern sie blutigen Kämpfen mit Regierung und Linken entgegen – in der US-Wahl wittern Schwerbewaffnete ihre Chance. Präsident Trump kommt das gerade recht. Im Mai sitzt Paul Bellar noch auf seiner Couch. Gemeinsam mit seiner Freundin Cheyenne zeigt ... mehr

Trump zu Rassisten: "Haltet euch bereit"

"Haltet euch bereit": Diese Aussage von Donald Trump im ersten Fernsehduell gegen Joe Biden sorgte für Aufregung. (Quelle: t-online) mehr

Erfurt: Rechtsextreme Szene radikalisiert und festigt sich

Noch radikaler und gewaltbereiter: In Thüringen ist die Zahl der Rechtsextremisten gestiegen. Das geht aus dem neuen Verfassungsschutzbericht für 2019 hervor, der in Erfurt vorgestellt wurde. Die rechtsextreme Szene in Erfurt ... mehr

Rechte Chatgruppen: Gericht hebt Dienstverbot von Polizistin in Mühlheim auf

Wegen einer rechten Chat-Gruppe bei der Polizei in Mülheim wurde sie suspendiert, nun darf eine Polizistin wieder arbeiten. Das verschickte Bild sei nicht rechtsextrem, urteilte ein Gericht. Eine suspendierte Polizistin hat sich erfolgreich gegen ihr Dienstverbot ... mehr

Die Ärzte im Interview: "Bela B, warum sollte man mit Nazis reden?"

Punkrock heißt auch die eigene Meinung vertreten. Das macht Bela B, Drummer von Die Ärzte, im t-online-Gespräch auch und spricht über Rechtsextremismus, die AfD, Corona-Aluhüte und Humor. Im ersten Teil des großen Interviews mit Die Ärzte sprach Schlagzeuger ... mehr

Griechenland: Großteil der Führung von Neonazi-Partei muss in Haft

Nach dem Mord an einem linken Musiker hatte die griechische Staatsanwaltschaft die Partei Goldene Morgenröte im Visier: Nun wurden 38 Verdächtige verurteilt. Ein Großteil der Führungsspitze der neonazistischen griechischen Partei Goldene ... mehr

"Ihr seid Abschaum" – Markus Söder verliest Hassbotschaften im Landtag

Markus Söder warnt vor dem Erstarken rechtsradikaler Kräfte in der Corona-Krise. Vor dem Bayrischen Landtag verlas der bayrische Landeschef nun Hass-Mails, die er und andere Regierungsmitglieder erhalten hatten.  Bayerns Ministerpräsident Markus Söder sorgt sich darum ... mehr

Bericht: Scholz kündigt überraschend Rassismus-Studie bei Polizei an

Innenminister Horst Seehofer hatte eine Rassismus-Untersuchung bei der Polizei wiederholt abgelehnt. Vizekanzler Olaf Scholz kündigt nun überraschend an: Es wird doch eine Studie geben.  Vizekanzler Olaf Scholz ... mehr

Rechtsextremismus: Interesse an rechten Sportgruppen wächst bei Extremisten

Berlin (dpa) - Rechtsextremistische Kampfsportgruppen rücken immer stärker ins Blickfeld der deutschen Sicherheitsbehörden. Obgleich größere Veranstaltungen für die Szene 2020 auch wegen der Corona-Pandemie bisher kaum möglich waren, hat sich das Gemeinsame Extremismus ... mehr

Forschungsergebnisse: Publikation relativiert Sachsens Ruf als rechte Hochburg

Dresden (dpa) - Sachsen kann nach Ansicht von Wissenschaftlern nicht uneingeschränkt als Hochburg des Rechtsextremismus gesehen werden. Das ist das Ergebnis eines am Freitag in Dresden vorgestellten Buchprojektes unter dem Titel "Sachsen – eine Hochburg ... mehr

Sachsen-Anhalt: Polizisten nennen Imbiss "Jude" – Ermittlungen gestartet

Rassismus- und Antisemitismus-Vorwürfe innerhalb der Polizei werden immer wieder laut. Nun auch in Sachsen-Anhalt. Dort sollen sich Bereitschaftspolizisten nicht korrekt verhalten haben. In der Bereitschaftspolizei Sachsen-Anhalt soll Antisemitismus verwurzelt ... mehr

Anschlag in Halle: Maas – "Rechter Terror ist die größte Gefahr für unser Land"

Ein Jahr ist der rechtsextreme Angriff auf eine Synagoge in Halle mit zwei Toten nun her. Außenminister Maas appelliert an die Bevölkerung, aktiv gegen Rassismus vorzugehen, statt wegzuschauen. Ein Jahr nach dem Anschlag am höchsten jüdischen Feiertag Jom Kippur ... mehr

Rechtsextremismus: Die Umtriebe deutscher Burschenschaften

Burschenschaften geraten zunehmend ins Visier des Verfassungsschutzes. Nun wird bekannt: In den vergangenen Jahren ermittelte die Polizei immer wieder wegen rechter Straftaten.  Es ist eine Liste, die für einige Unruhe in Burschenschaften sorgen ... mehr

Martina Rosenberg: Neue Chefin beim Militärischer Abschirmdienst

Als erste Frau in dieser Position übernimmt Martina Rosenberg den Chefposten beim Militärischen Abschirmdienst. Ihr Vorgänger hatte nach viel Kritik wegen rechtsextremer Vorfälle seinen Posten verlassen. Neue Präsidentin des Militärischen Abschirmdienstes ... mehr

Seehofer über Rechtsextremismus in Behörden: "Kein strukturelles Problem"

Wie viele Rechtsextremisten gibt es in den deutschen Sicherheitsbehörden? Bei der Beantwortung dieser Frage nennt Bundesinnenminister Seehofer auch beunruhigende Zahlen.  Bei den Sicherheitsbehörden der Länder richtet sich fast jeder dritte rechtsextreme Verdachtsfall ... mehr

Rund 380 rechtsextreme Fälle in deutschen Sicherheitsbehörden

Meldungen über rechtsextremistische Strukturen in deutschen Sicherheitsbehörden mehren sich. Nun zeigt ein aktueller Bericht, wie viele Fälle bei Polizei und Militär seit 2017 verzeichnet wurden. Von Anfang 2017 bis Ende März 2020 sind bei den Sicherheitsbehörden knapp ... mehr

NRW: 14-jähriger Rechtsextremist soll bei Whatsapp zum Mord aufgerufen haben

Ein minderjähriger Rechtsextremist soll versucht haben, andere Personen zum Mord anzustiften. Der verdächtigte 14-Jährige soll bereits an einer Bombe gebastelt haben. Ein Jugendlicher aus der rechtsextremen Szene in Nordrhein-Westfalen soll zum Mord an Muslimen ... mehr

Braunschweig: Rechtsextreme greifen Politiker der Satirepartei Die Partei an

Zwei Rechtsextreme haben in Braunschweig einen Politiker der Partei Die Partei bedroht und geschlagen. Passanten schritten ein.  Im niedersächsischen Braunschweig haben zwei Rechtsextreme einen Lokalpolitiker der Satirepartei Die Partei bedroht und geschlagen ... mehr

Polen: Deutscher Rechtsextremist nach Munitions-und Waffenfund gefasst

In Polen hat die Polizei einen deutschen Rechtsextremisten festgenommen. Der Mann hatte Munition und Sprengstoff an seinem Arbeitsplatz – und soll Mitglied einer Terrororganisation sein.  Einsatzkräfte in Polen haben nach Angaben der Regierung in Warschau einen ... mehr

ProSieben: So reagiert das Netz auf die Doku "Rechts. Deutsch. Radikal"

Mit einer Dokumentation über die rechte Szene in Deutschland ist dem Privatsender ProSieben ein journalistischer Scoop gelungen. Das Netz feiert den Beitrag – die AfD muss sich erklären. Ungewohntes Thema zur besten Sendezeit: Auf dem Privatsender ProSieben ... mehr

Kooperation mit Universitäten: Hamburger Studie zu Vorurteilen und Rassismus bei Polizisten

Hamburg (dpa) - Die Hamburger Polizei-Akademie will in einer Studie Vorurteile und Radikalisierungsmechanismen bei Polizisten untersuchen. "Wir wollen ermitteln, welche Risikofaktoren bei der Hamburger Polizei die Entstehung von Vorurteilen und radikalen Einstellungen ... mehr

Verfassungsschutz: 350 Rechtsextremismus-Verdachtsfälle bei Polizei & Co.

Rechtsextremismus bei Polizei und Nachrichtendiensten ist ein nicht zu unterschätzendes Problem. Laut Medienbericht listete der Verfassungsschutz Hunderte Verdachtsfälle auf. Ein Bundesland sticht besonders hervor. Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) zählt einem ... mehr

Bundespräsident Steinmeier fordert Einsatz gegen Rechtsextremismus in Polizei

In München wird der Opfer des Oktoberfestattentats vor 40 Jahren gedacht. Der Rechtsextremismus habe tiefe Wurzel in Deutschland, sagt Bundespräsident Steinmeier – und blickt auch auf die Polizei.  Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat bei einem Gedenken ... mehr

Leipziger Polizist unter Rechtsextremismus-Verdacht – suspendiert

Ein Polizist ist von seinem Dienst suspendiert worden, nachdem die Polizeidirektion in Leipzig auf rassistische Äußerungen in Chat-Gruppen hingewiesen wurde. Der Tipp kam aus Baden-Württemberg. Gegen einen Leipziger Polizisten wird wegen rechtsextremistischer ... mehr

Erfurt: Aktivisten verabschieden Rechtsextreme am Herrenberg

Am Erfurter Herrenberg hat eine Gruppe Rechtsextremer seit Jahren über Räumlichkeiten verfügt. Nun muss sie ausziehen. Aktivisten verabschiedeten sie mit einer Kundgebung.  Sie waren zwar nicht viele, aber die Botschaft dieser wenigen Menschen war deutlich ... mehr

Berlin-Charlottenburg: Kiez-Bündnis gegen Rechts und Attila Hildmann

In Berlin-Charlottenburg fürchten Anwohner um ihren Kiez. Der wird seit Jahresbeginn von Anhängern Attila Hildmanns heimgesucht – nun haben die Kiezbürger sich zusammengeschlossen, um ihren Stadtteil zu schützen. "Die Welt ein bisschen besser machen", das war Attila ... mehr

Olaf Scholz wirbt für Rassismus-Studie bei Polizei: "Hilft der Polizei"

Innenminister Seehofer ist noch immer gegen eine Rassismus-Studie. Doch nach gehäuften rechtsextremen Tendenzen bei der deutschen Polizei stimmen immer mehr Politiker dafür – nun auch Olaf Scholz. Bundesfinanzminister Olaf Scholz ( SPD) hat sich für eine Studie ... mehr

Mecklenburg-Vorpommern: Rechtsextreme Chats – Polizisten suspendiert

Nicht nur in NRW laufen Ermittlungsverfahren gegen mutmaßlich rechtsextreme Polizisten. Auch in Mecklenburg-Vorpommern müssen zwei Beamte den Dienst verlassen, weil sie rassistische Nachrichten teilten. In Mecklenburg-Vorpommern sind im Zuge von Ermittlungen wegen ... mehr

Deutschland: Streit um Studie: EU-Kommission fordert Maßnahmen gegen Rassismus bei Polizei

Brüssel/Berlin (dpa) - Nach der Aufdeckung rechtsextremer Chatgruppen von Polizisten in Nordrhein-Westfalen hat die EU-Kommission Gegenmaßnahmen angemahnt. "Wir fordern die Mitgliedstaaten auf, ihre Anstrengungen zu verstärken, um rassistisches Verhalten ... mehr

Rechte Netzwerke in der Polizei: Horst Seehofer ist nicht das Problem

SPD und Opposition nutzen einen Polizeiskandal für Angriffe auf die Innenminister der Union. Sie wollen die Studie zu "Racial Profiling" bei der Polizei durchsetzen. Doch die Minister wissen ihre Partei hinter sich. Zwei Dinge vorneweg: Es gib viele ... mehr

Essen: Rechte Tendenzen – Polizeichef Richter will sich mit Kritikern treffen

Der Essener Polizeichef will sich in den nächsten zwei Wochen mit seinen Kritikern treffen – ein Bündnis gegen Rechts hatte der Polizei in Essen schon länger rechte Tendenzen vorgeworfen. In Essen soll es bald ein Treffen zwischen dem Polizeipräsidenten Frank Richter ... mehr

Rechtsextreme Polizei-Chats: "geilten sich an gestellten Gewaltbildern auf"

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, einige iPhone-Nutzer unter Ihnen haben in den vergangenen Tagen Probleme mit den Links im Tagesanbruch gemeldet. Die Firma Apple hat den Fehler behoben, wenn Sie die t-online-App aktualisiert haben, funktioniert alles wieder ... mehr

Rechtsextreme Polizei-Chats aufgedeckt – es ging eigentlich um Dienstgeheimnisse

Bei der Polizei in Nordrhein-Westfalen werden zahlreiche Beamte verdächtigt, rechtsextreme Chat-Gruppen unterhalten zu haben. In dem Bundesland gab es bei Beamten zahlreiche Razzien. In einer spontan angesetzten Pressekonferenz hat Nordrhein-Westfalens Innenminister ... mehr

Neonazi-Chats bei der Polizei: "Seehofer verhindert eine genauere Aufklärung"

Fotos von Hakenkreuzen, Adolf Hitler, eine Bildmontage mit einem Flüchtling in einer Gaskammer: In Nordrhein-Westfalen ist eine rechtsextreme Chatgruppe von Polizisten aufgeflogen. t-online.de sprach darüber mit Polizeiforscher Rafael Behr.  Bei einer Razzia ... mehr

Polizei – Rechtsextremes Netzwerk: SPD kritisiert NRW-Innenminister Reul

Polizisten teilten Bilder von Adolf Hitler und weitere Hetze in privaten Chat-Gruppen. Zahlreiche Beamte wurden suspendiert. Die SPD sieht eine Teilschuld beim nordrhein-westfälischen Innenminister. Die SPD auf Bundes- und Landesebene kritisiert nach dem Skandal ... mehr

Rechtsextremismus: Razzia bei der Polizei NRW

"Eine Schande für die Polizei": NRW-Innenminister Herbert Reul äußert sich zu dem Rechtsextremismus-Skandal der Polizei in Nordrhein-Westfalen (Quelle: Reuters) mehr

Hitlergruß bei Moria-Kundgebung: 34-Jähriger Limburger festgenommen

Bei einer Kundgebung für Hilfen für die Menschen aus dem abgebrannten Flüchtlingslager Moria soll ein Mann den Hitlergruß gezeigt haben. Gegen den 34-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.  Weil er den verbotenen Hitlergruß bei einer Kundgebung für mehr Hilfen ... mehr

30 Jahre nach der Einheit: Ostbeauftragter warnt vor Rechtsextremismus im Osten

Berlin (dpa) - Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Marco Wanderwitz, hat fast 30 Jahre nach der Einheit vor einem wachsenden Rechtsextremismus im Osten gewarnt. Wanderwitz sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Man muss leider sagen, dass der Rechtsextremismus ... mehr

"Sorgen zu wenig beachtet": Ostbeauftragter warnt vor Rechtsextremismus im Osten

Der Ostbeauftragte der Bundesregierung sieht in Ostdeutschland eine Zunahme rechtsextremer Ansichten. Deshalb solle es mehr Bürgerdialog geben – gewisse Unterschiede würden aber immer bestehen. Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Marco Wanderwitz, hat fast 30 Jahre ... mehr

Razzia in Neubrandenburg – Rechtsextremismus: Plante Soldat einen Anschlag?

Die Polizei hat in Mecklenburg-Vorpommern die Wohnung eines Soldaten durchsucht. Er wird verdächtigt, eine staatsgefährdende Straftat geplant zu haben.  Ermittler haben in  Mecklenburg-Vorpommern Wohn- und Büroräume wegen eines Extremismusverdachts gegen einen ... mehr

Nach Drohungen: Bundesanwaltschaft ermittelt gegen die "Atomwaffendivision"

Der Generalbundesanwalt hat Verfahren um die Neonazi-Gruppe "Atomwaffendivision Deutschland" an sich gezogen. Mutmaßlichen Anhängern werden Morddrohungen gegen Spitzenpolitiker zugeschrieben. Nach Terrordrohungen an Universitäten, im Umfeld des NSU-Gedenkens ... mehr

Kreis Harburg: Großer Fund von scharfen Schusswaffen in der rechten Szene

Hannover/Seevetal (dpa) - Ein großes Arsenal von rund 250 scharfen Schusswaffen hat die Polizei bei einem Mann mit mutmaßlich rechter Gesinnung nahe Hamburg sichergestellt. Bei dem Einsatz in der niedersächsischen Gemeinde Seevetal (Kreis Harburg) seien auch mehrere ... mehr

NSU-Mord an Enver ?im?ek: Sohn spricht über Folgen des Anschlags

Abdulkerim ?im?eks Vater war vor 20 Jahren das erste Mordopfer des NSU. Er spricht über das Leid der Opferfamilien, falsche Verdächtigungen, Ermittlungspannen und ungeklärte Fragen. Eine hessische Kleinstadt in der Nähe von Frankfurt. Abdulkerim ?im?ek empfing ... mehr

Bis Oktober - Rechtsextremismus: Ausschuss gibt Handlungsempfehlungen

Berlin (dpa) - Der Kabinettsausschuss zur Bekämpfung von Rechtsextremismus und Rassismus soll im Oktober konkrete Handlungsempfehlungen vorlegen. Das sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer in Berlin. Bei der zweiten Sitzung des Ausschusses ... mehr

Jens Spahn: "Das Virus ist dynamisch, wir müssen es auch sein"

Von Anfeindungen zeigt sich Bundesgesundheitsminister Spahn unbeeindruckt. Eine "laute, aggressive Minderheit" sei verantwortlich für die Proteste. Dennoch ruft er zu Dialogbereitschaft auf.    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat um Verständnis für das Vorgehen ... mehr

Corona-Demo: "Querdenken" will Grundgesetz abschaffen – aber nicht rechtsextrem sein

Reichsfahnen wehten über der Corona-Demonstration in Berlin, zahlreiche Neonazis waren unterwegs, die Organisatoren wollen das Grundgesetz abschaffen. Aus Sicht der Initiative hat das nichts miteinander zu tun. Die Initiative "Querdenken 711" bestreitet ... mehr

Donald Trump: Wie der US-Präsident Rechtsextremisten unterstützt

Die Proteste gegen Polizeigewalt in den USA werden immer gewalttätiger. Dafür verantwortlich sind Gruppen von Rechtsextremisten, die schwer bewaffnet die Konfrontation suchen – und ein Präsident, der sie dabei unterstützt. Tödliche Schüsse am Rande von Protesten ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9


shopping-portal