• Home
  • Themen
  • Reiner Haseloff


Reiner Haseloff

Reiner Haseloff

Politbarometer: Haseloff mit CDU deutlich vor AfD

Wer gewinnt die Wahl in Sachsen-Anhalt? Laut Zahlen des ZDF hat Ministerpräsident Haseloff die Nase vorne. Doch nicht jede Umfrage kommt zu dem Ergebnis.

Reiner Haseloff bei einer Presseveranstaltung in Oranienbaum-Worlitz: Laut einer Umfrage des CDU könnte Sachsen-Anhalts Ministerpräsident die kommende Landtagswahl erneut klar gewinnen.

In einer Umfrage hat die AfD seine Partei bereits überholt: Reiner Haseloff kämpft darum, als CDU-Ministerpräsident weiter Sachsen-Anhalt zu regieren. Wie führt man einen Wahlkampf gegen die AfD?

Armin Laschet und Reiner Haseloff (Archivbild): Der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt umreißt im Interview mit t-online seine Strategie für den Kohleausstieg.
  • Tim Kummert
Von Tim Kummert

Schon öfter haben CDU-Politiker in Sachsen-Anhalt eine Öffnung zur AfD gefordert. Ministerpräsident Reiner Haseloff lehnt das ebenso klar ab...

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff.

Nach der ersten Kenia-Koalition könnte es in Sachsen-Anhalt zum nächsten Novum kommen. Nur wenige Prozentpunkte werden am Sonntag entscheiden, wie viele Parteien künftig regieren. 

Ein Wahlplakat in Magdeburg: Auf das Bundesland könnten komplizierte Koalitionsverhandlungen zukommen.
  • Camilla Kohrs
Von Camilla Kohrs

Am Sonntag wird in Sachsen-Anhalt gewählt. In einer Wahlrunde beim MDR lieferten sich die Spitzenkandidaten der Parteien nun einen Schlagabtausch. Es ging dabei um die Corona-Politik und mögliche Regierungskoalitionen. 

MDR-Wahl-Arena zur Landtagswahl am 6. Juni 2021: Ministerpräsident Reiner Haseloff will nicht mit der AfD zusammenarbeiten.

Die CDU diskutiert über Gendersternchen und Binnen-I. Besonders groß scheint die Differenz dabei zwischen Ost- und Westverbänden. Zwei Ministerpräsidenten gehen auf Konfrontation.

Tobias Hans (l.) und Reiner Haseloff im Gespräch (Archivbild): Beim Gendern vertreten die beiden CDU-Ministerpräsidenten konträre Ansichten.

Jüngste Umfragen signalisieren: Die CDU könnte bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt doch vor der AfD liegen. Ausgerechnet für Armin Laschet ist das allerdings keine gute Nachricht. 

Der NRW-Ministerpräsident bei einem Termin in Düsseldorf: Der Westdeutsche Armin Laschet hat ein Ost-Problem.
  • Tim Kummert
Ein Kommentar von Tim Kummert

Vor der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt zeichnete sich ein enges Rennen zwischen CDU und AfD ab. Eine aktuelle ARD-Vorwahlbefragung sieht nun jedoch die Partei von Ministerpräsident Haseloff deutlich vorn. 

Reiner Haseloff: Der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt hofft auf eine weitere Amtszeit nach der Landtagswahl im Juni.

Meist spricht er über die Corona-Krise in seinem Bundesland. Doch in einem neuen Interview spricht Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff über seine Ehe. Und für seine Frau findet er rührende Worte.

Seit 45 Jahren verheiratet: Gabriele und Reiner Haseloff.

Einkaufen ohne Coronatest oder Reisen ohne Quarantäne: Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Haseloff fordert vom Bund, Lockerungen für Geimpfte schneller gesetzlich festzulegen. Doch einige Freiheiten sind umstritten.

Corona-Impfung in Ehingen in Baden-Württemberg: Wer vollständig geimpft ist, muss sich in Deutschland wohl bald an weniger Corona-Maßnahmen halten.

Geimpfte sollen mehr Freiheitsrechte zurückerhalten, hieß es nach dem Impfgipfel von Bund und Ländern. Aus Sicht der Grünen bleibt vieles ungeklärt. Auch nicht alle Ministerpräsidenten sind einverstanden.

Das Impfzentrum in der Metropolishalle des Filmparks Babelsberg (Symbolbild): Geimpfte sollen künftig mehr Freiheiten erhalten.

Die CSU wirft Laschet vor, er habe zwar die Mehrheit, aber nicht die Herzen der Menschen gewonnen. Das will der CDU-Chef nicht auf sich sitzen lassen. Alles zur K-Frage in der Union im Newsblog.

Armin Laschet: Der CDU-Chef wird Kanzlerkandidat der Union.

Im Ringen um die Kanzlerkandidatur in der Union hat sich nun CDU-Politiker Haseloff laut einem Bericht hinter den CSU-Chef Söder gestellt. Es gehe leider um die harte Machtfrage, so der Ministerpräsident.

Markus Söder: Er liegt in den Umfragewerten deutlich vorne.

Mehrere Firmen wollen den russischen Impfstoff herstellen. Doch es gibt Probleme: In Bayern fehlen Genehmigungen, in Sachsen-Anhalt Kapazitäten. Verliert Putins Vakzin das Rennen gegen die Zeit?

Mitarbeiter des Unternehmens IDT Biologika in Dessau: Der Impfstoff-Produzent verhandelt mit dem russischen Staatsfonds über Sputnik V.
  • Annika Leister
Von Annika Leister

Gesundheitsminister Spahn will auf die EU-Zulassung von Sputnik V warten und erst dann ordern. Das geht einigen Länderchefs zu langsam. Sie schließen selbst Verträge – und wollen das Vakzin bald produzieren.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU): Er will mit Russland verhandeln - hat aber Bedingungen.
  • Annika Leister
Von Annika Leister

Nie stand ein Corona-Gipfel so kurz vorm Scheitern, nie wurden überraschendere Beschlüsse gefasst: Wie Merkel sich in der Nacht durchsetzte und welcher Bundesminister nicht liefern konnte.

Michael Müller, Angela Merkel und Markus Söder bei der Pressekonferenz nach dem Gipfel: Die Nerven lagen bei einigen blank, erst nachts um 3 Uhr waren die Beratungen beendet.
  • Annika Leister
Von Annika Leister

Nach Rainer Haseloffs tausendfach geliktem "Ä"-Tweet setzte auch Bodo Ramelow am Montagabend einen Tweet ab – mit 279 "Ä"s. Nun erzählt er, was dahintersteckt. 

Bodo Ramelow, Ministerpräsident von Thüringen: Er wartete zusammen mit Haseloff.

Bodo Ramelow will während des Gipfels zu den Corona-Maßnahmen wohl einen Witz machen – der Ministerpräsident setzt einen seltsamen Tweet ab. Das sorgt im Netz nicht nur für Likes – sondern erntet auch viel Kritik. 

Bodo Ramelow (Archivbild): Thüringens Ministerpräsident setzt einen Tweet ab – und knackt binnen kurzer Zeit 2.000-Likes-Marke.

Ein Urlaub im eigenen Bundesland ist für Vizekanzler Olaf Scholz das Maximum, Markus Söder will erst eine Prognose des RKI abwarten. Vor dem Corona-Gipfel zwischen Bund und Ländern herrscht noch Uneinigkeit.

Winfried Kretschmann und Manuela Schwesig: Die Küstenländer plädieren dafür, einen kontaktarmen Osterurlaub zu ermöglichen.

Es ist nur ein Buchstabe – doch Sachsen-Anhalts Regierungschef Reiner Haseloff gelingt damit ein persönlicher Twitterrekord. Sein unbeabsichtigtes Posting sorgt dazu für reichlich Spott. 

Reiner Haseloff: Unfreiwillig als Fan der Band "Die Ärzte" geoutet.

Nach dem vorläufigen Stopp der Corona-Impfungen mit dem Vakzin von Astrazeneca werben mehrere ostdeutsche Ministerpräsidenten für den russischen Impfstoff Sputnik V. "Russland ist ...

Impfung

In der Union herrscht Uneinigkeit über mögliche Schritte aus dem Lockdown. Peter Altmaier will öffnen und von der Inzidenzzahl als alleinigem Maßstab abrücken. Auch einige der Ministerpräsidenten wollen die 35 streichen.

Peter Altmaier und Jens Spahn: Auch die Minister in der Bundesregierung scheinen sich nicht darüber einig zu sein, wie es mit dem Lockdown weitergehen soll.

Nach mehr als zwei Monaten Lockdown dürfen einige Bereiche bald wieder öffnen. Doch nicht in allen Bundesländern gelten dann die gleichen Regeln. Ein Überblick.

Ansturm auf Baumärkte: Bereits im ersten Lockdown waren Obi, toom und Co. beliebt.
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen

Deutschland sucht nach einer Öffnungsstrategie. Trotz der nächsten Corona-Welle preschen Bundesländer vorschnell mit eigenen Lockerungen und Plänen vor, mal wieder. Das Vorgehen kostet Vertrauen. 

Angela Merkel bei einer Pressekonferenz: Die Kanzlerin hat angekündigt, einen Öffnungsplan ausarbeiten zu lassen.
Von Patrick Diekmann

Verwandte Themen


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website