Sie sind hier: Home > Themen >

Religionen

Thema

Religionen

Experten sollen Ideen gegen Antisemitismus erarbeiten

Experten sollen Ideen gegen Antisemitismus erarbeiten

Ein Expertenrat wird sich künftig mit antisemitischen Entwicklungen in Baden-Württemberg beschäftigen. Etwa 20 jüdische und nicht-jüdische Fachleute aus Wissenschaft, Verbänden und Zivilgesellschaft sollen den Antisemitismus-Beauftragten beraten ... mehr
Prozess gegen Afghanen: Richter lässt Kreuz abhängen

Prozess gegen Afghanen: Richter lässt Kreuz abhängen

Für ein Verfahren gegen einen jungen Asylbewerber aus Afghanistan hat ein Richter am Amtsgericht Miesbach das Kreuz im Gerichtssaal abhängen lassen. Das Gericht bestätigte am Donnerstag entsprechende Medienberichte. Diesen zufolge soll der 21-jährige Angeklagte ... mehr
Konfirmation und Kommunion planen

Konfirmation und Kommunion planen

Völkerball spielen im Kommunionsanzug? Der beste Freund des Konfirmanden am Ehrentisch? Spaghetti Bolognese statt Fünf-Gänge-Menü - geht das? Auf jeden Fall, sagen Experten. Kommunion und Konfirmation müssen nicht pompös und stocksteif sein. "Die Kirche im Dorf lassen ... mehr
Pfingsten: Was feiern wir eigentlich an Pfingsten?

Pfingsten: Was feiern wir eigentlich an Pfingsten?

In Deutschland freuen sich viele Menschen auf Pfingsten. Sie haben nicht nur am Sonntag, sondern auch am Montag noch frei. Doch was feiern wir an Pfingsten eigentlich? Pfingsten - ein besonderes Fest Viele Menschen wissen gar nicht, was es mit den Feiertagen ... mehr

Land richtet Expertenrat zum Umgang mit Antisemitismus ein

Die grün-schwarze Landesregierung will Berichten zufolge einen Expertenrat zum Umgang mit Antisemitismus einrichten. "Der Expertenrat fungiert als Beratungsgremium des Beauftragten gegen Antisemitismus, der diese Beratungsimpulse in seine Entscheidungen einbeziehen ... mehr

Merkel: Bürger sollen Antisemitismus entgegentreten

Berlin (dpa) - Die CDU-Vorsitzende, Bundeskanzlerin Angela Merkel, hat die Bürger aufgerufen, Antisemitismus entschieden entgegenzutreten. Es gelte, Solidarität mit den jüdischen Mitbürgern zu zeigen, sagte sie in einer CDU-Videobotschaft zur Aktionswoche «Von Schabbat ... mehr

Bei Festival Vertreter des internationalen Klezmer zu Gast

Mit Konzerten renommierter Künstler aus aller Welt begeht die Stadt Fürth in diesem Jahr den 30. Geburtstag ihres Klezmer-Festivals. Der Auftritt der Kantorin, Schauspielerin und Sängerin jiddischer Lieder, Jalda Rebling, soll bei der vom 9. bis 18. März stattfindenden ... mehr

Islam-Professorin Katajun Amirpur wechselt nach Köln

Katajun Amirpur, seit 2011 erste Professorin für Islamische Theologie an der Universität Hamburg, wechselt zum 1. April an die Universität Köln. Amirpur, die mit dem Publizisten Navid Kermani verheiratet ist, gilt als eine der wichtigsten islamischen Intellektuellen ... mehr

Taufe: Willkommen im Leben

Rund 400.000 Kinder werden jährlich in Deutschland getauft. Die Zahlen sind allerdings rückläufig, immer mehr Eltern entscheiden sich gegen die traditionelle Taufe und für ein individuelles, von der Kirche unabhängiges Geburtsfest, mit dem sie das Neugeborene ... mehr

Wer ist Gott? - Mit Kindern ehrlich über Religion sprechen

Was kommt nach dem Tod, und wieso geht man in die Kirche? Eltern fällt es oft schwer, solche Fragen ihrer Kinder zu beantworten. Statt religiöse Überzeugungen zu präsentieren, sollten Erwachsene vor allem ehrlich bleiben und zugeben, wenn sie keine Antwort wissen ... mehr

Menschenrechtsgericht: Auch Baptisten brauchen Sexualkunde

Fünf deutsche Elternpaare sind mit Klagen gegen obligatorischen Sexualkundeunterricht vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gescheitert. Eine Kammer des Straßburger Gerichts wies die Beschwerden der Eltern, die der baptistischen Glaubensgemeinschaft ... mehr

Bundesweit erste Drei-Religionen-Schule wird in Osnabrück eröffnet

In Osnabrück geht in zwei Jahren die bundesweit erste konfessionelle Drei- Religionen-Schule an den Start. Diese Entscheidung sei im Rat der Stadt getroffen worden, bestätigte Hans-Georg Freund, Leiter des städtischen Fachbereichs Schule. Die Schule wird sowohl ... mehr

Taufe im Trend: Zwei Drittel der Deutschen sind dafür

Für viele Deutsche ist die Taufe eines Kindes nach wie vor ein bedeutendes Ritual. Eine klare Mehrheit der Frauen und Männer (63,8 Prozent) spricht sich dafür aus, dass Kinder die kirchlichen Sakramente wie Taufe, Kommunion oder Konfirmation empfangen sollten ... mehr

Taufe: Willkommen im Leben

Rund 400.000 Kinder werden jährlich in Deutschland getauft. Die Zahlen sind allerdings rückläufig, immer mehr Eltern entscheiden sich gegen die traditionelle Taufe und für ein individuelles, von der Kirche unabhängiges Geburtsfest, mit dem sie das Neugeborene ... mehr

Religion entschuldigt Schüler nicht bei Kinobesuch

Eine Schule muss einen Schüler nicht aus religiösen Gründen von einem Kinobesuch freistellen. Das hat das Verwaltungsgericht Münster entschieden. In dem Fall hatten die zu den Zeugen Jehovas gehörenden Eltern eines Siebtklässlers geltend gemacht, der Film "Krabat ... mehr

Weihnachten: Kinder sollten Wahrheit über das Christkind erfahren

Der Glaube an das Christkind gehört für Kinder zur Weihnachtszeit - allerdings sollten Eltern nach Auffassung eines Theologen ihrem Nachwuchs sagen, was wirklich dahinter steckt. "Religion darf nicht mit Täuschung und Lüge in Verbindung gebracht werden ... mehr

Arbeitsrecht: Religion kann den Job kosten

Wer Arbeitsanweisungen vom Chef einfach ignoriert, riskiert seinen Job - auch, wenn er aus religiösen Gründen handelt. Das geht aus einem Urteil des Landesarbeitsgerichts München hervor (Az.: 2 Sa 699/08), auf das die Deutsche Anwaltauskunft in Berlin hinweist. Demnach ... mehr

Berlin: Gericht erlaubt islamisches Gebet an Schule

Ein Berliner Schüler darf nach einem Urteil des Berliner Verwaltungsgerichts an seinem Gymnasium nach islamischem Ritus beten. Außerdem muss die Schule einen speziell dafür vorgesehenen Raum einrichten. Damit gab das Gericht am Dienstag der Klage des 16-Jährigen statt ... mehr

Arbeitsrecht: Pilgerreise kann unerlaubtes Fehlen im Job rechtfertigen

Normalerweise droht Arbeitnehmern die fristlose Kündigung, wenn sie sich im Job freinehmen, obwohl der Chef den Urlaub nicht genehmigt hat. Eine Ausnahme gilt aber, wenn für Gläubige ein wichtiger Termin für eine Pilgerreise ansteht und sie deshalb unerlaubt ... mehr

Kopftuch statt Nachtclub

Der saudische Scheich fackelt nicht lange. Kurz entschlossen weist Abdulasis al-Brahim das Personal des Grand Hyatt Hotels in Kairo an, 2500 Flaschen Alkohol zu vernichten. Französische Weine, Champagner, Whiskey und Grappa. Alles landet innerhalb weniger Stunden ... mehr
 


shopping-portal