• Home
  • Themen
  • Renault


Renault

Renault

Der Dacia Spring startet ab 20 490 Euro

Wenn der Spring im September zu Preisen ab 20 490 Euro auf die Straßen rollt, dĂŒrfte Dacia eines der billigsten E-Autos eines...

Dacia bietet mit dem Spring einen kompakten Elektro-SUV ab knapp ĂŒber 20 000 Euro an.

Der Twingo gibt bei Renault den knuffigen, aber praktischen Kleinwagen. Die dritte Generation ist seit 2014 auf dem Markt...

Seit 2014 ist die aktuelle Generation auf dem Markt.

Der französische Autohersteller peppt sein Markenlogo auf. Nach fast 100 Jahren. Dabei hat die Frischekur mehrere GrĂŒnde. Sie passt auch zur neuen Elektro-Offensive, mit der Renault aus der Krise fahren will.

Renault: Das bisherige Markenlogo wird aufgefrischt.

Oft ist es eher klein, manchmal nicht ganz neu und hĂ€ufig recht gĂŒnstig. Eines aber haben unsere ersten Autos gemeinsam: Sie stammen meistens vom selben Hersteller. Die zehn beliebtesten.

Die ersten Kilometer hinterm eigenen Steuer: Meist finden sie in den Autos zweier Marken statt.

Um weiterhin vom SUV-Boom zu profitieren fĂŒllen viele Hersteller letzte LĂŒcken im Programm. Auch Renault schickt nun den Arkana ins Rennen -...

Fließende Form: Auch Renault hat mit dem Arkana nun ein SUV mit coupĂ©hafter Silhouette im Programm.

Die Corona-Krise treibt Renault tief in die roten Zahlen. Der französische Autobauer verzeichnete 2020 einen Rekordverlust von acht Milliarden Euro.

Renault-Produktion in Moskau (Symbolbild): Der Autobauer schreibt tiefrote Zahlen.

Eine gute Nachricht: Viele Autohersteller konnten bei ihren Fahrzeugen den Ausstoß von CO2 senken. Aber welche Marken haben dabei die Nase vorn? Das Kraftfahrt-Bundesamt stellt aktuelle Zahlen vor.

Aktuelle Daten zu CO2: Die im vergangenen Jahr in Deutschland neu zugelassenen Autos stoßen deutlich weniger Kohlenstoffdioxid aus.

Kantig, gĂŒnstig – und hoffnungslos veraltet: Mit seinem spröden Charme hat der Lada Niva viele Freunde gewonnen. Bald mĂŒssen sie sich auf ein neues Modell einstellen. Zum ersten Mal.

Lada Niva: Der GelÀndewagen behÀlt seine Ecken und Kanten.
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk

Die Corona-Krise hat Renault stark getroffen. Der Autokonzern setzt daher unter anderem auf einen Verkaufsschlager aus den 70er Jahren. Den R5 soll es kĂŒnftig elektrisch geben.

Renault: Der neue R5 gehört zu mindestens zehn neuen Elektro-Modellen, die der Konzern bis 2025 auf den Markt bringen will.

Dacia will seine Modellpalette erweitern. Die Studie Bigster gibt einen ersten Ausblick auf die PlÀne der Renault-Tochter...

Mit der kompakten SUV-Studie Bigster blickt die Renault-Tochter Dacia in die Zukunft.

Die französische Sportwagenmarke Alpine, die seit den 70er Jahren zu Renault gehört, braucht einen Teamchef. Der bisherige Frontmann Cyril Abiteboul verlÀsst das Unternehmen. Wohin er geht, ist bislang nicht bekannt. 

Time to say goodbye: Cyril Abiteboul verlÀsst Formel-1-Rennstall Renault.

Schwere Akkus, große Autos, hohe Preise – das ist Geschichte: Das E-Auto wird immer kleiner. Und mit ihm auch seine Kosten. Im neuen Jahr starten einige Modelle fĂŒr weniger als 10.000 Euro.

Neuer Einstieg ins E-Auto: Mit Kleinstwagen wie dem Fiat 500 wird der Antrieb immer gĂŒnstiger.
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk

SUV und kein Ende. Aber immer mehr von ihnen fahren abgasfrei. Und auch in anderen Segmenten tut sich eine Menge. Hier sind die spannendsten Premieren des kommenden Autojahres.

VW Nivus: Das SUV wurde in Brasilien entwickelt und kam in Wolfsburg so gut an, dass es auch in Europa angeboten wird.

Offenbar herrscht zwischen den RennstĂ€llen nun weitgehend Einigkeit in der zuvor hitzigen Diskussion. Das könnte auch fĂŒr die Zukunft von Red Bull Racing Gutes bedeuten.

Max Verstappen in der Box von Red Bull: Der Rennstall könnte nun doch weiter in der Formel 1 bleiben.

Studien ĂŒber Studien – und jede besagt etwas anderes. Ist das E-Auto nun eine ökologische Lösung oder nicht? Was ist mit Lithium und Kobalt? Und was mit dem Strom fĂŒr den Antrieb? Alle Antworten.

Elektroauto an der LadesÀule: Wie sauber das Bauen und Aufladen der Autos ist, wird immer wieder diskutiert.
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk

Wer nach einen Kleinwagen sucht, bekommt bei Renault unter anderem den Twingo. Der fÀhrt zu Preisen ab 25 666 Euro jetzt auch vollelektrisch...

Kleiner Stromer: Den Twingo lĂ€sst Renault nun auch als reines Elektroauto auf die Straßen rollen.

Die Silberpfeile feiern beim Rennen in der Emilia-Romagna den nĂ€chsten Doppelsieg und liegen in der Teamwertung uneinholbar vorne. Sebastian Vettel zeigt lange eine gute Leistung – bis sich Ferrari einen Patzer leistet.

Sebastian Vettel im Duell mit Haas-Fahrer Kevin Magnussen.

NamensÀnderung in der Formel 1: Das Renault-Werksteam wird in der neuen Saison unter dem Namen Alpine an den Start gehen. Im ersten Moment mutet das seltsam an, doch Alpine ist in der Autowelt ein Traditionsname.

Neuer Name: In der kommenden Saison wird das jetzige Renault-Team (hier der Bolide von Esteban Ocon) als Alpine-Team an den Start gehen.

Als alle Welt softe Zweisitzer fĂŒr Sonnenanbeter baute, ĂŒberraschte Renault vor 25 Jahren mit einem Spider, der stĂŒrmischer kaum sein...

Ein Kart fĂŒr zwei: Der Renault Spider ist ein puristischer Sportler.

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website