Sie sind hier: Home > Themen >

Rezensionen

Lakonische Schärfe - Düsteres Vater-Sohn-Drama: Bov Bjergs

Lakonische Schärfe - Düsteres Vater-Sohn-Drama: Bov Bjergs "Serpentinen"

Berlin (dpa) - Mit seinem WG-Roman "Auerhaus" landete Bov Bjerg vor fünf Jahren einen Überraschungserfolg. Der 1965 geborene Autor, der schon seit vielen Jahren als Vortragskünstler auf diversen Berliner Lesebühnen unterwegs ist, erzählte in seinem ... mehr
Bildchronik

Bildchronik "Web Design": Streifzug durch 30 Jahre Internet

Berlin (dpa) - Eine illustrierte Geschichte des Internets aus der Perspektive des Webdesigns von den Anfängen bis heute hat der Taschen-Verlag herausgebracht. Am Beispiel von mehr als 200 Websites führt der Katalog"Web Design. The Evolution of the Digital World ... mehr
Bücherfrühling: Eine Generation zwischen Resignation und Rebellion

Bücherfrühling: Eine Generation zwischen Resignation und Rebellion

Berlin (dpa) - Die Jugend spricht am besten für sich selbst. In ihren Romandebüts zeigen junge Autorinnen und Autoren gebrochene Helden ihrer Generation. Sie erzählen von gerade erwachsen gewordenen Frauen und Männern, die in einer polarisierten, verstörten Gesellschaft ... mehr
Literaturnobelpreis: Olga Tokarczuk lauscht dem

Literaturnobelpreis: Olga Tokarczuk lauscht dem "Gesang der Fledermäuse"

Berlin (dpa) - Ihre Bücher lagen schon länger in deutschen Übersetzungen vor, aber erst mit dem Literaturnobelpreis bekommt die 1962 im polnischen Sulechów geborene Olga Tokarczuk jetzt die verdiente Aufmerksamkeit. Es gilt eine große europäische Autorin zu entdecken ... mehr
Neue Biografie - Höhenflüge und Scheitern: Safranski über Hölderlin

Neue Biografie - Höhenflüge und Scheitern: Safranski über Hölderlin

Beralin (dpa) - Zu Lebzeiten galt er als Außenseiter, seine Werke wurden kaum rezipiert. Friedrich Hölderlin (1770-1843), der große Unbekannte der deutschen Literatur, ist mittlerweile zu einer fernen Figur geworden. Die meisten dürften lediglich noch ein paar Verse ... mehr

Unterdrückungsstaat: Margaret Atwood kehrt nach Gilead zurück

Berlin (dpa) – Ein Staat, in der Frauen keinerlei Rechte haben, noch nicht einmal einen eigenen Namen. Gilead hat die Kanadierin Margaret Atwood 1985 in ihrem Erfolgsroman "Der Report der Magd" diesen Staat genannt und als Nachfolger der USA beschrieben. Hier erlebte ... mehr

Gibt es noch Sex in der Stadt? - "Sex and the City": Fortsetzung von Candace Bushnell

New York (dpa) - Den Namen Candace Bushnell kennen die meisten Menschen wohl aus dem Abspann von "Sex and the City". Die US-Erfolgsserie, in der Carrie, Samantha, Miranda und Charlotte sechs Staffeln lang in New York nach Liebe, Sex und Abenteuern suchen, basiert ... mehr

Mit Mittelfinger - "Post Mortem": Michael Jürgs erzählt aus dem Jenseits

München (dpa) - Michael Jürgs wusste, dass er nicht mehr lange leben würde. "Mein nun tatsächlich letztes Buch habe ich noch geschafft, bevor ich wieder in die Klinik musste", schrieb er im Juni an seinen alten Freund, den Hamburger SPD-Politiker Michael Naumann ... mehr

Alternative-Metal - Tool und "Fear Inoculum": Ein Dino wird digital

Berlin (dpa) - Seit 1990 betreibt die US-Band Tool die Avantgardisierung des Rock - und widerstand dabei lange dem digitalen Wandel, der die Musikbranche vor allem seit Ende der 1990er-Jahre gründlich umgewälzt hat. Auch auf dem Weg zum jetzt ... mehr

TV-Moderator: Der alte, weiße Mann - Gottschalks neues Buch "Herbstbunt"

München (dpa) - Die Endlichkeit zeigte sich Thomas Gottschalk nicht, als er darauf vorbereitet war. Er hatte erwartet, an seinem 60. Geburtstag als alter Mann aufzuwachen, fühlte sich aber jung und viril wie eh und je. Erst Jahre später traf es ihn in Jerusalem ... mehr

Sprachkünstlerin: Brigitte Kronauers postume Romangeschichten

Berlin (dpa) - Noch einmal ein präzises Wimmelbild, ein prallvolles Panorama unserer brüchigen Gegenwart. In ihrem letzten Buch "Das Schöne, Schäbige, Schwankende" erweist sich Brigitte Kronauer, die am 22. Juli im Alter von 78 Jahren in Hamburg gestorben ist, erneut ... mehr

Mehr zum Thema Rezensionen im Web suchen

Fantastische Welt - Einfach magisch: Cornelia Funkes "Das Labyrinth des Fauns"

Frankfurt/Main (dpa) - Es war einmal eine sehr erfolgreiche deutsche Schriftstellerin, die fantastische Geschichten über alles liebte und auch selbst verfasste. Als Cornelia Funke (60) eines Tages von dem nicht minder bekannten und erfolgreichen mexikanischen ... mehr

Von Colson Whitehead - Rassismus als Konstante: "Die Nickel Boys"

Berlin (dpa) - Zur falschen Zeit am falschen Ort - nämlich als Anhalter im (gestohlenen) Wagen eines Mannes, den Polizisten auf der Landstraße mit "Nigger"-Schmähungen festnehmen: Dieser böse Zufall bringt das relativ geordnete Leben des sanften Elwood Curtis im Florida ... mehr

Gespräche und Geschichten: "Was ist ein Apfel?" - Amos Oz im Dialog

Berlin (dpa) - Wenn ein berühmter Autor stirbt, werfen Verlage schnell eine Neuauflage seiner Kurzgeschichten oder ein unbekanntes Frühwerk auf den Markt. Amos Oz, der zu den wichtigsten israelischen Schriftstellern gehörte, ist am 28. Dezember gestorben ... mehr

Band mit Novellen: Biermann über Trabi, Benz und rausgehaune Zähne

Berlin (dpa) - "Das wäre ein Ritterroman von 7000 Seiten geworden." Den wollte der wortgewaltige Wolf Biermann dann doch vermeiden. Für viele Geschichten über kleine und große Helden im Leben des deutsch-deutschen Dichters fand der 82-Jährige keinen Platz in seiner ... mehr

Roman seines Lebens - Heinrich Breloer: Buch zum Brecht-Dokudrama

Berlin (dpa) - "Der 24-jährige Dichter Bert Brecht hat über Nacht das dichterische Antlitz Deutschlands verändert." Das schrieb prophetisch der einflussreiche Theaterkritiker Herbert Ihering nach der Premiere von Brechts frühem Stück "Trommeln in der Nacht ... mehr

Ins Zweistromland: Kenah Cusanits kluger Archäologie-Roman "Babel"

Berlin (dpa) - Der Grabungsleiter liegt flach. Kann sich vor Schmerzen kaum bewegen. Akute Blinddarmentzündung, so lautet die Selbstdiagnose von Koldewey, dem eigensinnigen Protagonisten von Kenah Cusanits erstaunlichem Debütroman "Babel", der bereits für den Preis ... mehr

Bekenntnisse - Verzweifelt schön: Martin Walsers "Spätdienst"

Berlin (dpa) - Kürzlich sorgte Martin Walser für Aufsehen, als er in einem Essay über die Kanzlerin Angela Merkel philosophierte. Er sei verführt von der "stillen Wucht ihrer Schönheit", gestand er im "Spiegel". Jetzt kehrt der 91-Jährige zu seinem angestammten Metier ... mehr

Heimat und Heimweh: Dörte Hansen bleibt sich in "Mittagsstunde" treu

Hamburg (dpa) - Das zweite Buch eines Autors, heißt es, sei das Schwerste. Auch Dörte Hansen, deren Debütroman "Altes Land" 2015 monatelang auf Platz eins der Bestsellerliste stand, ließ sich mit ihrem neuen Roman drei Jahre Zeit. In "Mittagsstunde", das am 15. Oktober ... mehr

Zehnter Todestag: Die andere Seite des David Foster Wallace

Köln (dpa) - Der Todestag von David Foster Wallace jährt sich am 12. September zum zehnten Mal. Im Alter von 46 Jahren hatte sich der unter schweren Depressionen leidende Schriftsteller in seinem Haus im kalifornischen Claremont das Leben genommen. Seinen festen Platz ... mehr

Blutrausch in Sin City: Jo Nesbø erzählt Shakespeares "Macbeth" neu

Berlin (dpa) - Was die Opferzahl, den "Bodycount" seines neuen Romans betrifft - da hat Jo Nesbø in der weltweit erfolgreichen Harry-Hole-Serie schon vergleichbare Gewaltexzesse beschrieben. Doch diesmal erhält das Gemetzel quasi literaturgeschichtliche Weihen - durch ... mehr

Literatur - Literatur im Schleudergang: Hegemanns "Bungalow"

Berlin (dpa) - Ein Buch von Helene Hegemann kann sich anfühlen, als ob man einem Bus hinterher rennt. Ihr Roman "Bungalow" beginnt mit einer Szene, in der Erzählerin Charlie (17) beim Sex auf der Waschmaschine liegt und dann ihren Liebhaber würgt, bis dieser ... mehr

Helene Hegemann stellt dritten Roman vor

Rund acht Jahre nach ihrem skandalumwitterten Debüt mit "Axolotl Roadkill" bringt Helene Hegemann (26) ihr drittes Buch heraus. Die Autorin und Filmemacherin erzählt darin die Geschichte eines Mädchens, dessen Leben durcheinander gewirbelt wird, als neue Nachbarn ... mehr

Literatur: Michael Ondaatjes bewegender Familienroman

Berlin (dpa) - "Im Jahr 1945 gingen unsere Eltern fort und ließen uns in der Obhut zweier Männer zurück, die möglicherweise Kriminelle waren." So beginnt Michael Ondaatjes neuer Roman "Kriegslicht", und natürlich will man sofort mehr wissen über das Schicksal dieser ... mehr

Literatur: Endzeitstimmung in der Literatur

Berlin (dpa) - Die Welt ist in Turbulenzen. Die Nachkriegsordnung löst sich auf, neue beunruhigende Allianzen entstehen, Europa ist zerstritten und in der Defensive, rechtsextreme Parteien und autoritäre Regime sind im Aufwind. Die gesellschaftliche Unruhe ... mehr

Literatur - Ruth Rendell post mortem: "Die Tote im Pfarrhaus"

München (dpa) - Vor drei Jahren verlor die Krimi-Szene eine ihrer profiliertesten und beliebtesten Autorinnen: Ruth Rendell. Als die Britin im Mai 2015 im Alter von 85 Jahren starb, hinterließ sie ein umfangreiches Werk an Kriminalromanen, Thrillern (unter dem Pseudonym ... mehr

Literatur: Jurek Beckers bunte Welt der Postkarten

Berlin (dpa) - Wenn Jurek Becker noch leben würde, schriebe er regelmäßig kleine Kunstwerke per SMS oder WhatsApp. Aber der Autor so großer Bücher wie "Jakob der Lügner" (1969) und "Irreführung der Behörden" (1973) ist seit mehr als 21 Jahren tot. Als er noch lebte ... mehr

Literatur: André Kubiczeks Vater-Sohn-Geschichte

Berlin (dpa) - Sehr lyrisch klingt der Titel von André Kubiczeks Roman "Komm in den totgesagten Park und schau", der einem Gedicht von Stefan George entnommen ist. Lyrik spielt auch im Leben der drei Protagonisten eine ganz besondere Rolle. Marek etwa, der Berliner ... mehr

Literatur: "Pik-Bube" - Alptraum eines Schriftstellers

Berlin (dpa) – Ein erfolgreicher Schriftsteller steht im Mittelpunkt des Romans "Pik-Bube" der amerikanischen Autorin Joyce Carol Oates. Andrew J. Rush ist Mitte 50 und hat sich einen Namen als Autor komplexer, sehr gut durchdachter Krimis mit einem leichten ... mehr

Literatur - Skurril: "Die letzten Meter bis zum Friedhof"

Berlin (dpa) - Die Botschaft trifft Jaako wie ein Peitschenschlag. Sein Arzt eröffnet ihm unvermittelt, dass er bald sterben wird. Er ist das Opfer einer Vergiftung geworden. Kann das Schicksal noch viel grausamer sein? Ja. Als Jaako nach Hause kommt, um bei seiner ... mehr

Literatur: Hans Magnus Enzensberger über "99 Überlebenskünstler"

Berlin (dpa) - Hans Magnus Enzensberger, Jahrgang 1929 und einer der prominenten Mitglieder der legendären Schriftstellervereinigung Gruppe 47, hat einen ebenso ehrgeizigen wie abenteuerlich erscheinenden literarischen Versuch unternommen. Am Beispiel ... mehr

Gesellschaft - Podolski und Co.: Viele polnische Spuren in Deutschland

Darmstadt (dpa) - Wer im Ruhrgebiet aufgewachsen ist, kennt Begriffe wie "Rabotten" - umgangssprachlich für Arbeiten. Ebenso wie zahlreiche Menschen mit Nachnamen wie Kaminski oder Kowalski gehört das Wort zu den sprachlichen Spuren der "Ruhrpolen ... mehr

Literatur: Würmer beschwören und Babys ärgern

Berlin (dpa) - 511 Regenwürmer auf einmal hat Tom Shufflebotham im Jahr 1980 vor erstauntem Publikum ans Tageslicht gelockt. Damit legte er den Grundstein für das Wurmbeschwören, eine der unzähligen verrückten Traditionen der britischen Inseln. Jeden Juni treffen ... mehr

Literatur: "Joseph und seine Brüder" neu kommentiert

Berlin (dpa) - "Ein Mann, der die Macht braucht, nur weil er sie hat, gegen Recht und Verstand, der ist zum Lachen." Und wohl auch zum Fürchten. Sage einer, Thomas Manns Opus magnum, der vierbändige Bibel-Roman "Joseph und seine Brüder", dieses ... mehr

Literatur - Road-Trip: Vater und Tochter auf der Flucht

Berlin (dpa) - Wenn Road-Trips im Verbrechermilieu angesiedelt werden, ist von vornherein klar: Hier wird es schwer gewalttätig. Es gibt einige Parallelen beim Handlungsverlauf zwischen dem vorliegenden Roman "Die Rache der Polly McClusky" des Amerikaners Jordan Harper ... mehr

Literatur: Zwei Literaten durchstreifen Bibel und Koran

Berlin (dpa) - Sünder oder Sünderin? Glaubt man der Bibel, dann war es Eva, die im Paradies Adam dazu verführte, die verbotene Frucht vom Baum der Erkenntnis zu essen. Im Koran dagegen ist es in erster Linie Adam, der durch ... mehr

Literatur - Politthriller: Der Präsident ist verschwunden

Berlin (dpa) - Das Weiße Haus in Washington ist ein ganz besonderer Ort. Der weltweit bekannte Bau ist Amtssitz des amerikanischen Präsidenten, Mittelpunkt der bedeutendsten Demokratie der westlichen Welt und Schaltzentrale einer gewaltigen militärischen Macht. Dieses ... mehr

Literatur - Ende der Trilogie: "Die Sünden von Natchez"

Berlin (dpa) - Die Kleinstadt Natchez im US-Bundesstaat Mississippi, ist der Schauplatz einer komplexen Erzählung, die der Schriftsteller Greg Iles (58) in drei massiven Romanen ausgebreitet hat. Nach "Natchez Burning" und "Die Toten von Natchez" liegt ... mehr

Literatur: Toni Morrison sucht Antworten zur "Herkunft der Anderen"

Hannover (dpa) - Die Angst vor dem Fremden, dem Anderen, bewegt nicht erst seit der großen Flüchtlingsbewegung aus Syrien die politische Debatte in Deutschland und anderen europäischen Ländern. "Menschen zu anderen zu machen wird erlernt ... mehr

Literatur - Politik, Eifersucht und Tod: "Der Graben"

Berlin (dpa) - Der Bestsellerautor Herman Koch (64) ist der Meister abgründiger, tiefschwarzer Romane, die sich packend wie Thriller lesen. Seine meist männlichen Helden sind neurotische Naturen, zynisch, wenig vertrauenerweckend, oft regelrecht unsympathisch. Seine ... mehr

Literatur: Ein "Weltmeister ohne Talent" hat viel zu sagen

Berlin (dpa) - Der Zeitpunkt ist gut gewählt. Kurz vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland (14. Juni - 15. Juli) hat einer, der vor vier Jahren selbst Weltmeister geworden ist, einiges zu sagen. Er sagt etwas zum Leistungssport, zur persönlichen Einstellung ... mehr

Literatur: Robert Seethalers neuer Kleinstadtroman "Das Feld"

Berlin (dpa) - Unsere Gegenwart ist unübersichtlich und komplex geworden. Da stellt sich die Sehnsucht nach einfachen Geschichten und überschaubaren Verhältnissen fast zwangsläufig ein. Vielleicht lässt sich so auch der phänomenale Erfolg der letzten ... mehr

Literatur: Kleine Geschichte der Bestseller nach 1945

Berlin (dpa) - "Wer nicht eine Million Leser erwartet, sollte keine Zeile schreiben", meinte schon der alte Goethe, der mit seinem "Werther" einen für damalige Verhältnisse veritablen Bestseller landete. Das Buch traf seinerzeit eine gesellschaftliche Stimmung und hatte ... mehr

Literatur: Zweiter Krimi von Alex Beer aus dem Wien der 1920er

München (dpa) - Wien 1920: Vor zwei Jahren endete der Erste Weltkrieg, was für Österreich das Ende der K.u.K.-Monarchie und politisches Ringen um eine neue Staatsform bedeuteten. Obwohl gewisse Kreise im Wohlstand prassen, ist die Versorgungslage in der fragilen ... mehr

Literatur - Schreiben gegen den Tod: Neue Literatur syrischer Autoren

Berlin (dpa) - Wie schreibt man über den Tod, über allumfassendes Leid? Rasha Abbas (34) und Khaled Kalifa (54) sind zwei Autoren aus Syrien, gerade sind zwei ihrer Werke in deutschen Übersetzungen erschienen. Von Abbas "Eine Zusammenfassung von allem ... mehr

Literatur - Endspiel in Berlin: "Die Totengräber"

Berlin (dpa) - In nur zehn Wochen entscheidet sich die Zukunft der Deutschen. Zwischen November 1932 und Ende Januar 1933 suchen Politiker in Berlin nach einem Ausweg aus der schweren Krise, in die die Republik gestürzt ist. Millionen Menschen im ganzen ... mehr

Literatur: Frank Schirrmacher im "Portrait"

Berlin (dpa) - Frank Schirrmacher war Journalist, aber auch weit mehr als das. Er war ein Vordenker und visionärer Blattmacher, zuletzt Herausgeber der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" und Autor von Bestsellern, die Diskussionen auslösten, weit über die Filterblase ... mehr

Literatur - Wo das Leben fürchterlich ist: "So dunkel der Wald"

Berlin (dpa) – Eine kleine Waldhütte, abgelegen in einer einsamen Schlucht. Hier wohnt die 20-jährige Ronja mit ihrem Vater und ihren vier jüngeren Geschwistern. Den Menschen im nächsten Ort, rund 30 Autominuten entfernt, kommt die zurückgezogen lebende Familie ... mehr

Literatur - "Super, und dir?": die Generation der Selbst-Optimierer

Berlin (dpa) - Marlene Beckmann kann nicht mehr schlafen, nicht mehr essen, keine Beziehungen mehr führen. Was die 31-Jährige aber sehr gut kann: arbeiten. Ideen pitchen. Selfies in den Sozialen Netzwerken posten. Und sich zwischendurch harte Drogen reinziehen. Marlene ... mehr

Literatur: "The Woman in the Window" - Hommage an Hitchcock

München (dpa) - Sie verschanzt sich hinter der Fensterscheibe. Seit fast elf Monaten besteht die Außenwelt für Anna Fox nur noch aus dem, was sie von dort aus sehen kann. Und das sind die Nachbarhäuser samt Bewohnern, wer ein- und auszieht ... mehr

Literatur - Technik-Zeitreise: "Die Verwandlung der Dinge"

Berlin (dpa) - Der ungewöhnlichste Tonträger in der Mediengeschichte ist vielleicht die Goldene Schallplatte, die von den Amerikanern 1977 mit der Raumsonde Voyager 2 ins All geschickt wurde. Damit sollten mögliche Außerirdische unter anderem mit Bachs Brandenburgischen ... mehr

Literatur: Ralf Rothmanns neuer Roman "Der Gott jenes Sommers"

Berlin (dpa) - Wie kann man leben, wenn ein Vernichtungskrieg und eine mörderische Ideologie alles Humane zerstört haben? Wie kann man da noch Kind sein in dieser Zwischenzeit Anfang 1945, als das Nazireich in Trümmern versank und die Welt der Erwachsenen moralisch ... mehr

Literatur: Philip Kerrs Serienheld ermittelt weiter

Berlin (dpa) - Bernie Gunther ist eine der seltsamsten Serienfiguren der modernen Kriminalliteratur. In den ersten Romanen der Serie des Briten Philip Kerr (1956 - 2018) war Gunther Kriminalpolizist im Berlin der Nazizeit, danach erlebte er unruhige Zeiten ... mehr

Literatur - Thea Dorn: "Lasst uns Patrioten sein!"

Berlin (dpa) - Die deutschen Intellektuellen treibt es um. Unter den Stichwörtern Heimat, Identität, Migration und Patriotismus finden derzeit aufgeregte Debatten statt. Vor kurzem hatte der Schriftsteller Uwe Tellkamp ("Der Turm") in einer Aufsehen erregenden ... mehr

Literatur: Ralf Rothmanns neuer Roman "Der Gott jenes Sommers"

Berlin (dpa) - Wie kann man leben, wenn ein Vernichtungskrieg und eine mörderische Ideologie alles Humane zerstört haben? Wie kann man da noch Kind sein in dieser Zwischenzeit Anfang 1945, als das Nazireich in Trümmern versank und die Welt der Erwachsenen moralisch ... mehr
 


shopping-portal