Sie sind hier: Home > Themen >

Rezession

Thema

Rezession

Rezessionsgefahr in Deutschland gestiegen

Rezessionsgefahr in Deutschland gestiegen

Die Gefahr einer Rezession in Deutschland ist drastisch gestiegen. Die Wahrscheinlichkeit liege inzwischen bei 25,2 Prozent, teilte das gewerkschaftsnahe Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) in dem veröffentlichten Konjunkturindikator ... mehr
Bundesbank-Monatsbericht: Deutschland-Konjunktur wieder auf Wachstumskurs

Bundesbank-Monatsbericht: Deutschland-Konjunktur wieder auf Wachstumskurs

Unsere Konjunktur erweist sich als stabiler als gedacht, eine Rezession ist offenbar abgewendet. Nach dem enttäuschenden Frühjahr sieht die Bundesbank die deutsche Wirtschaft nun wieder auf Wachstumskurs. Positive Daten für den Juli hätten Befürchtungen eines abrupten ... mehr
Spanien lässt Rezession hinter sich

Spanien lässt Rezession hinter sich

Das Euro-Krisenland Spanien dürfte im dritten Quartal der Rezession entkommen sein. Die Zentralbank in Madrid schätzte, dass die spanische Wirtschaft zum ersten Mal seit neun Quartalen wieder leicht gewachsen ist. Das Bruttoinlandsprodukt ( BIP) legte demnach ... mehr
Stärkster Rückgang seit 1960: Preise in Hellas fallen im Rekordtempo

Stärkster Rückgang seit 1960: Preise in Hellas fallen im Rekordtempo

Griechenland steckt in einer schweren Rezession - und die Preise in dem Krisenstaat fallen im Rekordtempo. Waren und Dienstleistungen verbilligten sich im November um durchschnittlich 2,9 Prozent zum Vorjahresmonat. Einen stärkeren Rückgang hat es seit Beginn ... mehr
DIW-Chef warnt: Noch enorme Risiken in der Eurozone

DIW-Chef warnt: Noch enorme Risiken in der Eurozone

Europa erholt sich von der Rezession, mit der Weltwirtschaft geht es langsam aufwärts - und trotzdem: DIW-Präsident Marcel Fratzscher glaubt trotz Fortschritten nicht an eine nachhaltige wirtschaftliche Erholung der Eurozone. "Ich bin nicht übermäßig optimistisch ... mehr

George Soros warnt vor Währungskrieg

Der US-Milliardär und Star-Investor George Soros hat Deutschland für seinen einseitigen Sparkurs kritisiert. Soros sagte dem Sender CNBC am Rand des Weltwirtschaftsforums in Davos: "Die Deutschen glauben an Einsparungen, und der Rest der Welt glaubt an geldpolitische ... mehr

Deutschland an Rezession vorbeigeschrammt: Wirtschaft in der Flaute

Deutschland ist im Sommer nur knapp an einer Rezession vorbeigeschrammt. Das Bruttoinlandsprodukt stieg von Juli bis September um 0,1 Prozent zum Vorquartal, wie das Statistische Bundesamt in einer ersten Schätzung mitteilte. Dazu hätten vor allem steigende Exporte ... mehr

Europas neues Sorgenkind: Angst vor Absturz in Finnland

Wenn am Wochenende in Finnland gewählt wird, steht Europa Kopf: Dem Land geht es inzwischen schlechter als manchem Mittelmeerstaat. Wie konnte die innovative Vorzeigeökonomie so tief fallen? Oulu liegt 600 Kilometer entfernt von Helsinki ... mehr

BIP-Schock für Japan: Wirtschaft rutscht in Rezession ab

Die japanische Wirtschaft ist überraschend in die Rezession gerutscht. Wie die Regierung bekanntgab, ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP) zwischen Juli und September um eine hochgerechnete Jahresrate von 1,6 Prozent gesunken. Eine Erhöhung der Verbrauchssteuer ... mehr

Japan: Wirtschaft schleppt sich aus Rezession - Mini-Wachstum

Die japanische Wirtschaft hat im Schlussquartal des vergangenen Jahres wieder etwas zugelegt. Das Wachstum fiel allerdings schwächer aus als erwartet. Wie die Regierung mitteilte, stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der drittgrößten Volkswirtschaft zwischen Oktober ... mehr

Russland: Rubel im freien Fall - Wirtschaft droht der Kollaps

Die Zentralbank in Moskau hat die Zinsen auf sagenhafte 17 Prozent angehoben, doch es nützt alles nichts: Der Kurs des Rubels fällt und fällt - mit dramatischen Folgen für die ohnehin schwache russische Wirtschaft. Der Absturz des russischen Rubels ist auch mit einer ... mehr

Zinserhöhung der Zentralbank verpufft - Druck für Russischen Rubel

Die vom Westen gegen Russland verhängten Wirtschaftssanktionen wirken offenbar - und setzen gemeinsam mit dem Ölpreis den Rubel unter Druck. Die Zentralbank hob daher ihren Leitzins um 6,5 Prozentpunkte auf 17 Prozent an. Doch der riesige Zinsschritt ist bereits ... mehr

Gastkolumne: Die Abenomics sind nicht gescheitert

Seit einem Vierteljahrhundert dreht sich Japan in der Deflationsspirale. Konjunkturprogramme, Nullzinsen seit Jahren und eine Geldflut, größer als die der amerikanischen Notenbank, haben bisher nicht die erhoffte Wirkung gezeigt. Aktuell versucht Premierminister Shinzo ... mehr

Griechenland-Krise: Die meisten Staaten waren bereits bankrott

Wenn ein Staat pleitegeht, hat das oft dramatische Folgen für seine Bürger, vor allem für die, die ohnehin nicht viel haben. Hunger, Unruhen, sozialer Niedergang. Aber es gibt auch interessante Geschichten zu erzählen, nicht zuletzt aus Griechenland ... mehr

Troika mildert Sparkus für Griechenland ab

Griechenlands  Wirtschaft bricht immer mehr ein. Die von den internationalen Gläubigern zur Auflage für neue Kredite gemachten Sparziele erscheinen illusorisch - so sehen das die Institutionen mittlerweile auch. Nun wollen Europäische Zentralbank ( EZB), Internationaler ... mehr

Griechenland: Tsipras bezeichnet Reformliste als "absurd"

Das Hin und Her im griechischen Schuldendrama geht weiter: Kurz nach den eindringlichen Warnungen von IWF und EZB, dass Athen ohne Reformen kaum mehr seine Schulden tilgen kann, hat Ministerpräsident Alexis Tsipras die neue Forderungsliste der internationalen Geldgeber ... mehr

Griechenland-Krise: Griechische Wirtschaft liegt am Boden

Ein drittes Hilfspaket für Griechenland ist wahrscheinlich. Doch die Erleichterung in dem verschuldeten Land sollte nicht lange währen - denn die Wirtschaft liegt am Boden. Darin sind sich Wirtschaftsexperten und griechische Unternehmer einig. "Niemand produziert ... mehr

Kritikpunkte widerlegt: IWF weist Verantwortung für griechische Rezession zurück

Es ist eine beliebte Kritik an den Gläubigern Griechenlands: Sie sollen das Land mit ihrer aufgezwungenen Sparpolitik in die Rezession getrieben und alles nur noch schlimmer gemacht haben. Für einen dieser Gläubiger, den Internationalen Währungsfonds ( IWF), hat dessen ... mehr

Ökonomen: Schluss mit dem Sparkurs!

Im Kampf gegen die Euro-Krise macht der bisherige Sparkurs die Situation in den angeschlagenen Ländern der Währungsunion nur noch schlimmer: Wirtschaftsforschern zufolge bremst das strikte Sparen den Wirtschaftsaufschwung statt die Schuldenlast ... mehr

Bundesagentur sieht sich für eine Rezession schlecht gerüstet

Eine erneut schwere Rezession in Deutschland könnte den Arbeitsmarkt nach Einschätzung der Bundesagentur für Arbeit (BA) schnell überfordern. In einer tiefen Krise könnte der Markt "maximal ein Jahr" standhalten, sagte der Vorstandsvorsitzende der BA, Frank ... mehr

UN warnen vor neuer weltweiter Rezession

Die Krise ist bald vorbei? Von wegen: Der Weltwirtschaft weht der Wind nach Einschätzung der Vereinten Nationen ( UN) weiter rau ins Gesicht. Die Experten sehen ihrem aktuellen Weltwirtschaftsbericht zufolge sogar die Gefahr eines Rückfalls in die Rezession. Sowohl ... mehr

Europas Industrie steckt weiter in der Rezession

Die Zeichen stehen weiter auf Deflation: Die Industrie der Eurozone leidet nach wie vor unter einer schwachen Nachfrage und verharrt in der Rezession. Der von den Märkten viel beachtete Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe im Euroraum sank im Dezember ... mehr

Welthandel: Deutschland verliert am Weltmarkt an Boden

Die deutschen Exporte wachsen einfach nicht schnell genug: Die Bundesrepublik kann mit dem wieder zügiger wachsenden Welthandel nicht mithalten und droht deshalb in diesem und auch im nächsten Jahr Anteile zu verlieren. Das geht aus einem Bericht des Deutschen ... mehr

ZEW-Konjunkturerwartungen: Börsenprofis werden zuversichtlicher für deutsche Wirtschaft

Deutsche Börsenexperten sehen die Zukunft der deutschen Wirtschaft überraschend optimistisch. Die ZEW-Konjunkturerwartungen stiegen im August von 36,3 Zähler im Vormonat auf 42,0 Punkte, wie das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) mitteilte. Der Index ... mehr

Reiche sollen ihren Polizeischutz in Griechenland selbst bezahlen

Reiche Griechen sind immer öfter Zielscheibe von Attacken oder Terrordrohungen und brauchen deshalb Polizeischutz. Den sollen sie nun selber bezahlen: Wer mehr als 100.000 Euro pro Jahr verdiene, solle 2000 Euro pro Monat für jeden Polizisten bezahlen ... mehr

Ökonom Joachim Starbatty warnt: Europäische Katastrophe droht

Die jüngsten Konjunkturnachrichten aus der Eurozone klangen positiv: Die Wirtschaft nehme wieder Fahrt auf, die Währungsunion sei dabei, die Rezession zu überwinden, erklärten Experten. Der Ökonom Joachim Starbatty sieht das ganz anders. Im Interview ... mehr

Eurozone in längster Rezession seit Einführung des Euro

Enttäuschende Konjunkturdaten aus der Eurozone: Die Wirtschaft steckt in der längsten Rezession fest, die es seit Einführung des Euro jemals gab. Seit eineinhalb Jahren schrumpft die Wirtschaftsleistung im Euroraum, meldete die europäische Statistikbehörde Eurostat ... mehr

GfK-Konsumkllimaindex: Deutsche sind in Einkaufslaune

Die Aussicht auf ein deutliches Gehaltsplus und mangelnde Spar-Alternativen haben die Einkaufslust der deutschen Verbraucher angekurbelt - und zwar auf den höchsten Stand seit fast sechs Jahren. Der stabile Arbeitsmarkt in der Bundesrepublik und die guten ... mehr

Arbeitslosigkeit in Spanien: Mehr als 6 Millionen ohne Job

Die Arbeitslosigkeit im Euro-Krisenland Spanien ist auf die Rekordquote von 27,2 Prozent geklettert. Erstmals sind nun mehr als sechs Millionen Menschen ohne Arbeit. Der neue Stand ist eine historische Marke: Seit dem Ende der Franco-Diktatur vor 37 Jahren war die Quote ... mehr

EU-Kommission senkt Ausblick für Eurozone

Europas Wirtschaft kommt nur langsam wieder in Schwung. Die EU-Kommission senkte in einer neuen Prognose ihren Ausblick für das Wirtschaftswachstum in der Eurozone. Mit einem Anspringen der Konjunktur rechnen die Experten erst im kommenden Jahr. Frankreich und Spanien ... mehr

"Shutdown": USA warnen vor größter Rezession seit dem Zweiten Weltkrieg

Der andauernde Haushaltsstreit in den USA, der sogenannte Shutdown, sorgt zunehmend für Nervosität. Es mehren sich die Warnungen vor einer Rezession - die sogar die größte seit dem Zweiten Weltkrieg werden könnte, wie das US-Finanzministerium in Washington verlauten ... mehr

Griechenland kommt von hohen Schulden nicht herunter

Griechenland befindet sich weiter im Würgegriff seiner Schulden, und Besserung ist vorerst nicht in Sicht. Bis 2020 könnte der Schuldenstand des gebeutelten Krisenlandes von aktuell etwa 160 Prozent des Bruttoinlandsprodukts ( BIP) nur auf 140 Prozent sinken ... mehr

Deutsche Exporte sind überraschend eingebrochen

Dämpfer für die deutsche Exportwirtschaft: Die Unternehmen hierzulande konnten im Februar angesichts der weltweiten Wirtschaftsflaute nicht an ihren guten Jahresstart anknüpfen. Vor allem im Handel mit Ländern der Eurozone gab es deutliche Rückgänge. Insgesamt sanken ... mehr

Deutsche Wirtschaft stürzt brutal ab

Die deutsche Wirtschaft steckt in der tiefsten Rezession der Nachkriegsgeschichte. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) brach im ersten Quartal 2009 um 3,8 Prozent ein. Das war der vierte Rückgang gegenüber einem Vorquartal in Folge und der mit Abstand größte seit Beginn ... mehr

ZEW: Konjunkturerwartungen brechen ein

Angesichts der weltweiten Schuldenkrise wächst die Sorge vor einer Rezession in Deutschland. Nun werden auch die Finanzprofis immer skeptischer: Die ZEW-Konjunkturerwartungen brachen im August um 22,5 Punkte auf minus 37,6 Zähler ein, wie das Zentrum ... mehr

Wachstum in China fällt auf schwächsten Wert seit 2009

Die chinesisch e Wirtschaft ist im dritten Quartal nur noch um 6,9 Prozent gewachsen. Das ist der niedrigste Wert seit der globalen Rezession Anfang 2009. Dennoch fielen die Daten noch etwas besser aus erwartet. Experten hatten vorher mit 6,8 Prozent gerechnet ... mehr

Weltbank: Weltwirtschaft schrumpft um 1,7 Prozent

Die Prognosen für die Weltkonjunktur werden immer düsterer: Laut Weltbank wird die globale Wirtschaft in diesem Jahr um dramatische 1,7 Prozent schrumpfen. Noch düsterer ist der Ausblick der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung ... mehr

IWF sieht USA kurz vor Rezession

Die Skepsis verstärkt sich im Monatstakt: Erneut senkt der Internationale Währungsfonds (IWF) seine Wachstumsprognosen. Ein ganzer Prozentpunkt nach unten, von 1,5 auf 0,5 Prozent - das ist viel in der Welt der Konjunkturprognosen. Die US-Wirtschaft ... mehr

Rezession: Peer Steinbrück kritisiert Rezessionswarnungen

Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) hat Warnungen vor einer Rezession der deutschen Wirtschaft zurückgewiesen. "Ich halte es für vollkommen unverantwortlich, wenn einige Pessimisten auf Basis nur eines einzigen Quartals mit leicht negativem Wachstum das Schreckgespenst ... mehr

Kursrutsch verschreckt Aktienanleger

Schrecken ohne Ende an den Märkten: Aktienstrategen stellen sich nach zuletzt starken Verlusten auf weitere schwere Tage ein. Doch mancher profitiert auch von der Angst vor einer US-Rezession. An der Wall Street sind die Anleger geschockt vom jüngsten Kursabsturz ... mehr

Rezessionsangst ergreift die Weltwirtschaft

Weltweit mehren sich die Zeichen einer Rezession: Die Börsen stürzen ab, die Banken in Osteuropa stellen sich auf weniger Wachstum ein - und sogar der notorisch hohe Ölpreis sinkt plötzlich. # Euro, Dollar, Pfund - Mit Devisen handeln - Trainieren Sie zuvor ... mehr

Börsencrash wird die Wirtschaft nicht nach unten reißen

Das Beben an den Aktienmärkten schürt die Sorgen um die Konjunktur. Die Angst geht um, dass der Kurseinbruch an der Börse die deutsche Wirtschaft infizieren und nach unten reißen könnte. Doch während Börsianer Schweißperlen auf der Stirn haben, bleiben die Volkswirte ... mehr

Wirtschaftskrise: Japan rutscht immer tiefer in die Rezession

Die japanische Wirtschaft ist angesichts eines beispiellosen Exporteinbruchs so stark geschrumpft wie seit der Ölkrise vor 35 Jahren nicht mehr. Wie die Regierung vorläufig bekanntgab, sank die Wirtschaftsleistung zwischen Oktober und Dezember auf das Jahr gerechnet ... mehr

EZB rechnet mit anhaltender Rezession

Die Europäische Zentralbank (EZB) erwartet, dass sich die Konjunkturschwäche im Euroraum in den kommenden Quartalen fortsetzen wird. Die Spannungen auf den Finanzmärkten würden sich weiterhin auf die Welt- und Binnenwirtschaft auswirken. Das schreibt die Notenbank ... mehr

Wirtschaftskrise: Julius Bär sieht Erholung der Weltwirtschaft erst ab 2011

Eine Rückkehr zum Trendwachstum der Weltwirtschaft erwartet der Chefökonom von Julius Bär, Janwillem C. Acket, erst in der zweiten Hälfte des Jahres 2011. "Vor allem der Anstieg der Arbeitslosigkeit und die Zurückhaltung der Konsumenten dürften eine rasche Erholung ... mehr

Konjunktur: Rezession in Deutschland kaum noch abzuwenden

Eine Rezession in Deutschland ist nach Einschätzung von Deutsche-Bank-Chefvolkswirt Norbert Walter kaum noch abzuwenden. Nur Glücksfälle wie ein kräftiger Rückgang der Energie- und Nahrungsmittelpreise, eine überraschende Konjunkturstabilisierung ... mehr

US-Notenbank senkt Leitzins - Aktien nachgebend

Nach den herben Kursverlusten zum Wochenanfang schöpften die Börsen am Dienstag wieder Hoffnung. Zunächst kamen von den US-Investmentbanken Goldman Sachs und Lehman Brothers keine Horror-Meldungen, am Abend dann senkte die US-Notenbank auch den Leitzins. Dennoch ... mehr

Finanzkrise: Konjunktur in den USA stagniert

Die um sich greifende Finanzkrise trifft bislang vor allem die US-Konjunktur. Dagegen ist die Wirtschaft in Deutschland und im Euro-Raum Europa vorerst glimpflich davon gekommen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit ... mehr

BDI-Chef warnt vor langer Rezession

BDI-Präsident Hans-Peter Keitel hat vor einer längeren Rezession der deutschen Wirtschaft gewarnt. "Solange wir den Boden noch nicht sehen können, gibt es keinen Anlass zur Entwarnung", sagte der Chef des Bundesverbandes der Deutschen Industrie der "Bild"-Zeitung ... mehr

Rohstoffindustrie: Stahlproduktion bricht um die Hälfte ein

Die deutsche Eisen- und Stahlproduktion ist in den vergangenen Monaten beispiellos eingebrochen. Im März wurden 2,1 Millionen Tonnen Rohstahl hergestellt, ein Minus von 49,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte ... mehr

Hintergrund zur Finanzkrise: Rezession? Stagnation? Depression?

Im Herbst 2008 ist die Finanzwelt gerade noch einem Kollaps entkommen. Rund um den Globus verhinderten milliardenschwere Rettungspakete den Zusammenbruch des Finanzsystems. Zwar brachen die Börsen massiv ein und lösten die schwerste globale Wirtschaftskrise ... mehr

Sony streicht Stellen

Die japanische Wirtschaft steckt tiefer in der Rezession als erwartet. Nach revidierten Berechnungen der Regierung schrumpfte die Wirtschaft zwischen Juli und September auf das Jahr gerechnet um real 1,8 Prozent statt der zuvor ermittelten 0,4 Prozent. Damit ... mehr

Ökonomen warnen vor Rückkehr der Rezession

Deutschland droht eine Rückkehr der Rezession. Und damit mehr als vier Millionen Arbeitslose. Auf die, die noch Arbeit haben, kommt ein Gehaltsstopp zu. Das ist zumindest das Ergebnis einer Analyse für "Spiegel Online", die Deutschlands Top-Ökonomen angefertigt haben ... mehr

Einzelhandel: Wirtschaftskrise bislang kaum spürbar

Die Rezession trifft den Einzelhandel in Deutschland weniger hart als andere Branchen. Für dieses Jahr erwartet der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE) ein Umsatzminus von zwei Prozent, wie Verbandspräsident Josef Sanktjohanser in Berlin berichtete ... mehr

EZB erwartet Dauerrezession bis 2010

Die weltweite Rezession hat die europäische Wirtschaft weiter fest im Griff. Die Europäische Zentralbank (EZB) erwartet erst von Mitte 2010 an wieder positive Wachstumsraten im Euro-Raum. Immerhin, die Verbraucher können in den kommenden Monaten weiter mit sinkenden ... mehr
 
1


shopping-portal