Sie sind hier: Home > Themen >

Rohstoffindustrie

Thema

Rohstoffindustrie

Riesen-Lagerstätte vermutet: In Sachsen wird nach Zinnerz gebohrt

Im Osten der Republik schlummern riesige Rohstoffvorkommen. An der womöglich größten nicht erschlossenen Zinn-Lagerstätte der Welt haben jetzt die Erkundungsbohrungen begonnen. Es geht um Zinn-Vorkommen im Wert von mehreren Milliarden Euro. 180.000 Tonnen Zinn werden ... mehr

Warnstreiks: Stahlarbeiter machen Druck

Rund 1500 Stahlarbeiter haben nach Gewerkschaftsangaben am Mittwoch in Salzgitter für höhere Löhne mehrere Stunden ihre Arbeit niedergelegt. Um Druck im Tarifkonflikt der nordwestdeutschen Stahlindustrie zu machen, rief die IG Metall in dieser Woche an verschiedenen ... mehr

Stahlarbeiter bekommen 3,6 Prozent mehr Geld

Die 85.000 Beschäftigten in der deutschen Stahlindustrie bekommen ab Oktober 3,6 Prozent mehr Gehalt. Auszubildende bekommen monatlich 40 Euro mehr. Außerdem einigten sich die Tarifparteien am Donnerstagmorgen in Düsseldorf darauf, dass Leiharbeiter ab dem kommenden ... mehr

Preisabsprachen: Stahl-Kartell muss blechen

Die EU-Kommission hat eine hohe Millionenstrafe gegen ein langjähriges Stahlkartell verhängt. 17 Produzenten von Spannstahl müssen 518,5 Millionen Euro zahlen, davon entfallen als höchste Einzelstrafe 276,5 Millionen auf den Branchenprimus ArcelorMittal. Das Kartell ... mehr

Peer Steinbrück heuert bei ThyssenKrupp an

Peer Steinbrück bekommt einen lukrativen Posten in der Wirtschaft: Der frühere Bundesfinanzminister wird Aufsichtsratsmitglied bei Deutschlands größtem Stahlproduzenten ThyssenKrupp . Der Hauptaktionär des Unternehmens, die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach Stiftung ... mehr

Stahlbranche: Erwartungen für 2010 sind bescheiden

Die Stimmung in der deutschen Stahlindustrie bleibt schlecht. Der freie Fall scheint zwar seit rund einem halben Jahr gestoppt, doch die Erwartungen für 2010 sind bescheiden. Der deutsche Branchenprimus ThyssenKrupp etwa hofft erst für 2012 damit, das Niveau ... mehr

Rohstoffindustrie: Großeinstieg von Chinalco bei Rio Tinto geplatzt

Der umstrittene Milliarden-Deal des chinesischen Staatskonzerns Chinalco beim Rohstoffriesen Rio Tinto ist gescheitert. Das hoch verschuldete anglo-australische Unternehmen will stattdessen ein Joint Venture mit dem Erzrivalen BHP Billiton eingehen, um Kosten zu senken ... mehr

Alcoa: US-Aluminiumkonzern leidet unter Rohstoff-Preisverfall

Der US-Aluminiumkonzern Alcoa hat mit enttäuschenden Zahlen die Berichtssaison in den USA eröffnet. Aufgrund sinkender Metallpreise und schwacher Nachfrage verbuchte das Unternehmen im vierten Quartal einen deutlichen Verlust. Unter dem Strich habe der Konzern ein Minus ... mehr

Steinkohleabbau im Saarland droht das Aus

Nach einem der schwersten Erdbeben in einem deutschen Kohlerevier droht dem Steinkohleabbau im Saarland das Aus. Fast 3600 Mitarbeiter wurden freigestellt, wie eine Sprecherin der RAG Deutsche Steinkohle AG mitteilte. Bergbaugegner kündigen bereits Demonstrationen gegen ... mehr

Tarifabschluss in der Stahlindustrie: 5,2 Prozent mehr Lohn

Die 85 000 Beschäftigten der nordwestdeutschen Stahlindustrie erhalten vom 1. März an 5,2 Prozent mehr Lohn. Darauf haben sich die Tarifparteien im rheinischen Ratingen nach einem knapp zehnstündigen Verhandlungsmarathon geeinigt. Gehalts-Check -   Lohndebatte ... mehr

Südafrika: Gold Fields wegen Energieknappheit in schwerer Krise

Südafrikas Gold-Produzent Gold Fields - einer der Branchenriesen - hat fürs laufende Quartal einen 25-prozentigen Produktionsrückgang angekündigt. Ursache sei vor allem die Energiekrise im Lande, teilte der Bergbaukonzern am Montag in Johannesburg ... mehr

Winzer horten immer mehr Leergut

Für Wein und Sekt müssen die Verbraucher in Zukunft wohl mehr bezahlen. Das liegt nicht unbedingt am Inhalt, sondern an der Verpackung: "Die Glaspreise ziehen ständig und unverhältnismäßig an", beklagt sich Hans-Henning Wiegmann vom Verband deutscher Sektkellereien ... mehr

Rohstoff Altpapier: Brutaler Kampf im Emsland

Die Männer sind mit Knüppeln bewaffnet, bauen sich drohend vor ihnen auf, befehlen ihnen, zu verschwinden. Völlig verängstigt und verstört ergreifen sie die Flucht. Später werden sie keine Angaben dazu machen können, wie ihre Angreifer aussahen oder woher sie kamen ... mehr

Rohstoffe: Handel mit gestohlenem Metall boomt

Ein Koloss aus Stahl, vier Tonnen schwer und scheinbar unverrückbar. Doch von einem Tag auf den anderen verschwand die Eisenbahnbrücke in der Nähe des tschechischen Ortes Cheb, die Gleise endeten plötzlich im Nichts. Diebe hatten das Stahlbauwerk in Einzelteile ... mehr

Alcoa muss in der Rezession Milliarden sparen

Lange Gesichter an der Börse: Der US-Aluminium-Gigant Alcoa braucht wegen der anhaltenden Rezession dringend Geld. Der Konzern will sich durch eine Kapitalerhöhung und Einsparungen mehrere Milliarden Dollar verschaffen. Bis 2010 sollen die Kosten ... mehr

Stahlindustrie: Salzgitter AG befürchtet im ersten Halbjahr rote Zahlen

Die weltweite Wirtschaftskrise droht den Stahl- und Röhrenhersteller Salzgitter in die roten Zahlen rutschen zu lassen. Nach einem Gewinnrückgang im vergangenen Jahr erwartet der Konzern Verluste im ersten Halbjahr 2009. "Das erste Halbjahr wird voraussichtlich nicht ... mehr

USA: Alcoa eröffnet Bilanzsaison mit Verlusten

Die US-Bilanzsaison wurde traditionell von Alcoa eröffnet. Die Zahlen des führenden US-Aluminiumkonzerns sind ein schlechtes Omen für die noch folgenden Unternehmensergebnisse: Das Schwergewicht verzeichnet zum zweiten Mal in Folge Verluste. Schuld ist die globale ... mehr

Stahlindustrie: Absatzeinbruch lässt Stahlkocher zittern

Wütende und verunsicherte Stahlarbeiter, die mit Transparenten Straßen blockieren - solche Bilder schienen in Deutschland einer längst vergessenen Ära anzugehören. Jetzt kehren in der zuletzt erfolgsverwöhnten Stahlbranche die düsteren Erinnerungen an den massenhaften ... mehr

Stahlbranche beklagt Kreditklemme

Die Stahlbranche wirft den Hausbanken vor, mittelständischen Unternehmen den Zugang zu Fördermitteln aus dem Konjunkturpaket I zu versperren. "Die Bonitätsprüfungen der Banken sind zu streng", sagte der Präsident des Wirtschaftsverbands Stahl- und Metallverarbeitung ... mehr

Rohstoffindustrie: Stahlproduktion bricht um die Hälfte ein

Die deutsche Eisen- und Stahlproduktion ist in den vergangenen Monaten beispiellos eingebrochen. Im März wurden 2,1 Millionen Tonnen Rohstahl hergestellt, ein Minus von 49,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte ... mehr

Rohstoffe: Bergbaukonzern Rio Tinto hofft auf China

Der taumelnde Rohstoff-Riese Rio Tinto macht sich selbst Mut: China spielt nach Ansicht des australisch-britischen Bergbaukonzerns eine entscheidende Rolle bei der Erholung der Nachfrage nach Rohstoffen. Zudem werde die Nachfrage dadurch steigen, dass viele Unternehmen ... mehr

Quandt-Erbin Susanne Klatten steigt bei SGL ein

Die Quandt-Erbin Susanne Klatten ist überraschend beim Kohlenstoff-Spezialisten SGL eingestiegen. Über ihre Beteiligungsgesellschaft SKion hat sie sich knapp acht Prozent an den Wiesbadenern gesichert und will die Beteiligung ausbauen. Eine Sperrminorität strebt ... mehr

Wirtschaftskrise zwingt ThyssenKrupp zum Stellenabbau

Die Wirtschaftskrise zwingt den größten deutschen Stahlkonzern ThyssenKrupp zu einem massiven Stellenabbau. Die Größenordnung der geplanten Einschnitte ist derzeit noch unklar. Einen Bericht der "Financial Times Deutschland", wonach der Abbau ... mehr

ThyssenKrupp plant milliardenschweres Sparprogramm

Deutschlands größter Stahlproduzent ThyssenKrupp erwartet wegen des weltweiten Konjunktureinbruchs einen deutlichen Umsatz- und Ergebnisrückgang. Der Stahlriese plant deshalb ein milliardenschweres Sparprogramm und will sich von 2100 seiner 3700 Leiharbeiter trennen ... mehr

ThyssenKrupp plant bis zu acht Monate Kurzarbeit

Angesichts der Absatzkrise der Automobilindustrie bereitet sich der Industriekonzern ThyssenKrupp auf bis zu acht Monate Kurzarbeit in seiner Stahlsparte vor. Geschäftsführung und Betriebsrat von ThyssenKrupp Steel (TKS) in Duisburg einigten ... mehr

Preisabsprachen: Gericht halbiert Bußgelder gegen Zementkartell

Das Düsseldorfer Oberlandesgericht hat die Rekord-Bußgelder gegen die deutsche Zementindustrie nahezu halbiert. Das Bundeskartellamt hatte 650 Millionen Euro Bußgelder wegen illegaler Kartellabsprachen gegen fünf Unternehmen beantragt, das Gericht hielt ... mehr

Xstrata will mit Anglo American fusionieren

Die Wirtschaftskrise sorgt weiter für Bewegung in der unter massivem Preisverfall leidenden Bergbau-Branche. Zwei Wochen nach der vereinbarten Zusammenlegung des Eisenerz-Geschäfts von BHP Billiton und Rio Tinto teilte der Schweizer Minenbetreiber Xstrata am Wochenende ... mehr

ThyssenKrupp streicht angeblich bis zu 20.000 Stellen

Der von der Wirtschaftskrise hart getroffene Stahl- und Industriekonzern ThyssenKrupp steht vor einem weiteren drastischen Personalabbau. Im neuen Geschäftsjahr (30. September) werde die Belegschaft "nochmals um 15.000 bis 20.000 Menschen schrumpfen", zitierte ... mehr

Zuckerhandel im Visier der Ermittler

Obwohl das weiße, kristalline Pulver kein Rauschgift ist, hält es in ganz Europa Polizisten, Zollfahnder und Staatsanwälte auf Trab. Die Rede ist von Zucker. Von 2005 bis 2008 gab es bei mindestens 67 Millionen Euro der ausgezahlten Zucker-Subventionen ... mehr

Stahlindustrie: ThyssenKrupp baut neuen Hochofen

Ältere Duisburger fühlen sich an goldene Stahlzeiten im Ruhrgebiet erinnert: Auf dem Industriefeld im Norden der Stadt wächst wieder ein 89-Meter-Hochofen-Neubau, auf Gerüsten klettern hunderte Arbeiter mit Schweißbrennern und Schlagschraubern in schwindelerregender ... mehr

Stahlboom hält an – China in der Kritik

Die Stahlbranche rechnet mit einer Fortsetzung des weltweiten Stahlbooms. Davon profitieren auch deutsche Anbieter, wie ThyssenKrupp und Salzgitter. Vor allem China treibt die Nachfrage weiter voran. Doch zugleich sorgt das Reich der Mitte ... mehr

Riesiges Ölvorkommen in Brasilien entdeckt

Brasilien hat riesige neue Öl- und Gasvorkommen entdeckt. Das südamerikanische Land zu könne damit zu einem ähnlich wichtigen Erdöl-Exporteur wie die arabischen Staaten, Nigeria oder Venezuela werden, sagten die Leiterin des brasilianischen Präsidialamtes, Dilma ... mehr

Waffenhersteller: Razzia bei Heckler und Koch

Das Bundeskartellamt hat mehrere Waffenfirmen durchsucht. Darunter befindet sich laut Nachrichtenmagazin "Spiegel" auch der bekannte Waffenbauer Heckler und Koch (H&K). Anlass ist ein Beschwerde des Münchner Waffenherstellers Armatix wegen Wettbewerbsbehinderung ... mehr

ThyssenKrupp liefert Griechenland U-Boote

Der seit vier Jahren schwelende Streit zwischen Griechenland und dem deutschen Konzern ThyssenKrupp über ein U-Boot-Geschäft mit einem Volumen von 2,8 Milliarden Euro wird nach Angaben der Regierung in Athen in Kürze beigelegt. Griechenland sei mit den umfangreichen ... mehr

Vulkanasche schickt Ölpreis auf Talfahrt

Die Ölpreise sind am Montag im Zuge einer Betrugsklage gegen die US-Investmentbank Goldman Sachs und der Sperrung des Luftraums in Europa weiter deutlich abgerutscht. Goldman Sachs zählt nach Einschätzung von Experten zu einem "der größten und wichtigsten" Spekulanten ... mehr

Siemens-Manager Hiesinger soll ThyssenKrupp auf Kurs gehen

Der bisherige Siemens-Manager Heinrich Hiesinger wird neuer Chef des größten deutschen Stahlproduzenten ThyssenKrupp. Der Personalausschuss des ThyssenKrupp-Aufsichtsrats nominierte den für das Industriegeschäft zuständigen Siemens-Vorstand als Nachfolger ... mehr

Iran: Gipshersteller Knauf droht Demonstranten mit Kündigung

Der im Iran tätige deutsche Konzern Knauf Gips KG hat einem Zeitungsbericht zufolge den dortigen Angestellten mit Kündigung gedroht, falls sie sich an regierungskritischen Protesten beteiligen. Das "Wall Street Journal" (WSJ) berichtete unter Berufung auf informierte ... mehr

Salzgitter AG: Stahlkonzern prüft Anhebung von Umsatzprognose

Gute Nachrichten für Salzgitter-Aktionäre: Der zweitgrößte deutsche Stahlkonzern erwägt die Anhebung seiner mittelfristigen Umsatzprognose. “Die Stahlkonjunktur ist robust“ , sagte Vorstandschef Wolfgang Leese der Zeitung "Euro am Sonntag". Im laufenden dritten Quartal ... mehr

Russland: Putin wird zum Investoren-Schreck (3)

Zurück zu Teil 2 Alte Seilschaften kommen ans Tageslicht - sie bestimmen maßgeblich darüber, wer in der russischen Wirtschaft das Sagen hat. "Wir dürfen uns keine Illusionen über die Macht von Wirtschaft und Politik machen", sagt Roland Nash, Chefstratege ... mehr

Gute Aussichten für ThyssenKrupp

Deutschlands größer Stahl- produzent ThyssenKrupp hat nach einem unerwartet starken dritten Quartal seine Gewinnprognose für das laufende Jahr angehoben. Die Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten habe die Erwartungen übertroffen, berichtete Konzernchef ... mehr

Rohstoffindustrie: Stahlindustrie rechnet mit Produktionseinbruch

Nach einem drastischen Nachfragerückgang rechnet die deutsche Stahlindustrie im laufenden Jahr mit einem Einbruch der Rohstahlerzeugung unter die Grenze von 40 Millionen Tonnen. "2009 wird ein schweres Jahr für den Stahlmarkt", sagte ... mehr

ThyssenKrupp will eine Milliarde einsparen

Der Industriekonzern ThyssenKrupp begegnet der Rezession offenbar mit einem Sparprogramm. Eine Milliarde Euro wolle das Unternehmen einsparen, schreibt die "Financial Times Deutschland" (FTD) unter Berufung auf ein Schreiben, das in den nächsten Tagen ... mehr

Rohstoffindustrie: Mechel-Aktie bricht nach Putin-Attacke ein

Die Aktie des russischen Stahl- und Kohle-Konzerns Mechel ist am Montag an der Wall Street zeitweise um 36 Prozent eingebrochen. Hintergrund waren Warnungen des russischen Ministerpräsidenten Wladimir Putin: Nach seiner scharfen Kritik an der Preispolitik warf Putin ... mehr

Putin wird zum Investoren-Schreck

Zuerst deutete nichts auf einen Eklat hin. Es war eine Branchenbesprechung, wie sie Premier Wladimir Putin häufiger einberuft. Diesmal lud er ein halbes Dutzend Metall-Magnaten nach Nischni Nowgorod, dem alten Handelszentrum an der Wolga, ein. Milliardenschwere ... mehr

Rohstoffindustrie: Aluminiumhersteller Alcoa steigert Gewinn im vierten Quartal

Der US-Aluminiumhersteller Alcoa hat durch den Verkauf seiner Verpackungssparte im vierten Quartal des vergangenen Geschäftsjahres einen Gewinnsprung verbucht. Allerdings leidet der Konzern unter sinkenden Aluminiumpreisen, höheren Energiekosten und dem schwachen ... mehr

Stahlindustrie: ThyssenKrupp vor weiterem Stellenabbau

Der Industriekonzern ThyssenKrupp hat wegen der Stahlflaute im Auftaktquartal deutlich weniger verdient. Der Vorsteuergewinn brach um knapp zwei Drittel auf 240 Millionen Euro ein, Umsatz und Auftragseingang gingen zurück. Jetzt droht ein weiterer Jobabbau ... mehr

China Aluminum verdoppelt Anteil an Rio Tinto

China nutzt die weltweite Rohstoff-Rezession zur Expansion: Der Staatskonzern China Aluminum (Chinalco) hat seinen Anteil beim hoch verschuldeten Erz- und Kupfer-Konzern Rio Tinto verdoppelt. Insgesamt zahlen die Chinesen dafür 19,5 Milliarden Dollar ... mehr

Rohstoffindustrie: Stahlproduktion stürzt weiter ab

Die deutsche Stahlproduktion hat im April den stärksten Einbruch seit Bestehen der Bundesrepublik verzeichnet. Im Vergleich zum Vorjahresmonat seien mehr als 50 Prozent weniger Roheisen und Rohstahl hergestellt worden, teilte das Statistische Bundesamt mit. Damit wurde ... mehr

ThyssenKrupp: Konzernumbau angeblich radikaler als geplant

Der Umbau bei ThyssenKrupp könnte drastischer ausfallen , als bislang bekannt. Beim größten deutschen Stahlkonzern könnten rund 4000 mehr Stellen wegfallen als erwartet, wie die "Welt am Sonntag" (WamS) unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtet. Allein ... mehr

Konkurrenz zu China: Deutsche Industrie warnt vor Rohstoff-Engpass

China startet einen weltweiten Wettlauf um Rohstoffe. Die Volksrepublik bunkert seltene Materialien und sichert sich Vorkommen in Afrika. Nun schlägt die deutsche Industrie Alarm: Kämpft Europa nicht um die knappen Ressourcen, droht vielen Wirtschaftszweigen ... mehr

Salzgitter kehrt in die Gewinnzone zurück

Nach sechs verlustreichen Quartalen in Folge ist der zweitgrößte deutsche Stahlhersteller Salzgitter zwischen April und Juni wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt. Dabei profitierte der Konzern von der sich stark erholenden Konjunktur. Insbesondere der Aufschwung ... mehr

China schließt tausende Kohlebergwerke

Die chinesischen Kohlebergwerke zählen zu den gefährlichsten der Welt. So starben alleine im vergangenen Jahr mehr als 2600 Menschen bei Grubenunglücken. Nun will das Reich der Mitte etwas dagegen unternehmen. Wie die kommunistische Parteizeitung "People's Daily ... mehr

China: Kohle-Bosse sollen in Minen schuften

Die Manager chinesischer Kohlebergwerke sollen nach dem Willen von Regierungschef Wen Jiabao künftig wie die Kumpel unter Tage arbeiten. "Sie müssen im Schichtdienst arbeiten und wie die Arbeiter unter Tage fahren", sagte Wen einer Regierungsmitteilung zufolge bei einem ... mehr

Kohle-Streit: EU will unrentable Zechen bis 2014 schließen

Nach dem Willen der EU soll für unrentable Steinkohlebergwerke schon im Oktober 2014 Schluss sein. Bis zu diesem Datum will die EU-Kommission die Stilllegung sämtlicher dieser Zechen im Ruhrgebiet, in Spanien und Rumänien erzwingen. Dies beschloss ... mehr

Glencore-Fusion mit Xstrata erneut aufgeschoben

Baar (dpa) - Der Rohstoffhändler Glencore gibt sich angesichts der Kontrollen durch die chinesischen Regulierungsbehörden nochmals mehr Zeit für die Übernahme des Konkurrenten Xstrata. Die Frist mit Xstrata sei bis zum 2. Mai verlängert worden, wie Glencore am Dienstag ... mehr
 
1


shopping-portal