Thema

Rundfunkbeitrag

Finanzbedarf: ARD und ZDF sind offen für alternative Beitragsmodelle

Finanzbedarf: ARD und ZDF sind offen für alternative Beitragsmodelle

München (dpa) - ARD und ZDF können sich ein neues Modell zur Erhebung des Rundfunkbeitrags vorstellen. Mehrere Bundesländer wollen ihn künftig an die Entwicklung der Inflationsrate koppeln, statt wie bisher alle vier Jahre neu darüber zu entscheiden ... mehr
Höherer Rundfunkbeitrag gefordert – ARD-Chef droht mit Verfassungsklage

Höherer Rundfunkbeitrag gefordert – ARD-Chef droht mit Verfassungsklage

Die öffentlich-rechtlichen Sender brauchen nach eigenen Angaben mehr Geld. Der ARD-Chef droht sogar mit einer Klage vor dem Verfassungsgericht, wenn die Politik den gestiegenen Finanzbedarf der Sender weiterhin ignoriere.  Im Ringen ... mehr
ZDF-Chef Thomas Bellut fordert höheren Rundfunkbeitrag

ZDF-Chef Thomas Bellut fordert höheren Rundfunkbeitrag

Die Inflation lässt die Preise für viele Alltagsprodukte steigen. Der Rundfunkbeitrag aber liegt seit 2015 bei 17,50 Euro pro Monat. Der ZDF-Intendant warnt vor Qualitätseinbußen, wenn der Beitrag nicht bald erhöht wird. ZDF-Intendant Thomas Bellut hält eine moderate ... mehr
Finanzbedarf: ZDF-Intendant Bellut für höheren Rundfunkbeitrag

Finanzbedarf: ZDF-Intendant Bellut für höheren Rundfunkbeitrag

Mainz (dpa) - ZDF-Intendant Thomas Bellut hält eine moderate Erhöhung des Rundfunkbeitrags für notwendig. "Ob es künftig ein Index-Modell geben wird, ist eine Entscheidung der Länder", sagte Bellut im Interview der Deutschen Presse-Agentur mit Blick auf den Vorschlag ... mehr
Wer zahlt?: Nach einer Trennung Rundfunkbeitrag ummelden

Wer zahlt?: Nach einer Trennung Rundfunkbeitrag ummelden

München (dpa/tmn) - Zieht der Ex-Partner nach einer Trennung aus dem gemeinsamen Haushalt aus, sollte man klären, auf wessen Namen der Rundfunkbeitrag angemeldet ist. Das gilt insbesondere für denjenigen, der weiterhin im früheren gemeinsamen Haushalt bleibt. Darauf ... mehr

EuGH-Urteil: Deutscher Rundfunkbeitrag entspricht EU-Recht

Der deutsche Rundfunkbeitrag ist nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs rechtmäßig. Der Beitrag sei keine unerlaubte staatliche Beihilfe und verstoße nicht gegen EU-Recht, urteilten die Luxemburger Richter am Donnerstag. Der Rundfunkbeitrag ist die wichtigste ... mehr

Indexierung im Gespräch: Wie weiter mit dem Rundfunkbeitrag?

Berlin (dpa) - Eigentlich würden die Länderchefs das Thema gerne abgearbeitet haben. Doch am Mittwoch haben sie erneut keine Entscheidung über die künftige Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks getroffen. Seit Monaten ist in der Diskussion ... mehr

Klare Regeln aufstellen: Wer zahlt den Rundfunkbeitrag in Wohngemeinschaften?

Bremen (dpa/tmn) - Wer in einer Wohngemeinschaft lebt, sollte mit seinen Mitbewohnern das Thema Rundfunkbeitrag genau regeln. Grundsätzlich reicht es zwar, wenn ein Bewohner die gesamte WG anmeldet. Die Bewohner sollten aber klären, was zum Beispiel passiert, wenn diese ... mehr

Gutachten: Rundfunkbeitrag verstößt nicht gegen EU-Recht

Laut einem Gutachten des Europäische Gerichtshofes ist die Erhebung des Rundfunkbeitrags nicht rechtswidrig. Das gilt auch für die Änderungen aus dem Jahr 2013. Danach wird die Abgabe unter anderem pro Haushalt, unabhängig von den vorhandenen Geräten, erhoben ... mehr

Hörspiele. Orchester & Co.: Das steckt alles in 17,50 Euro Rundfunkbeitrag

Jeder Haushalt muss pro Monat 17,50 Euro Rundfunkbeitrag zahlen. Dafür gibt es öffentlich-rechtliches Fernsehen, Radio und Online-Angebote – aber auch noch ein paar weniger bekannte Dinge. Was steckt noch alles im Rundfunkbeitrag? t-online.de hat sich auf die Suche ... mehr

800.000 haben schon Post vom Beitragsservice

Der Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio hat in diesem Sommer bereits rund 800.000 Menschen angeschrieben, um zu klären, ob sie beitragspflichtig sind. Rund 3,5 Millionen Briefe sollen es insgesamt werden. Das teilte die Einrichtung in Köln am Freitag ... mehr

Mehr zum Thema Rundfunkbeitrag im Web suchen

Beliebte Themen der letzten Woche

Verfassungsgericht bestätigt Rundfunkbeitrag, aber kippt ein Detail

Der Rundfunkbeitrag ist im Wesentlichen verfassungsgemäß. Das hat das Bundesverfassungsgericht am Mittwoch entschieden. Ausnahme: die Beitragspflicht für Zweitwohnungen. Der 2013 eingeführte Rundfunkbeitrag ist im Großen und Ganzen mit dem Grundgesetz vereinbar ... mehr

Technik: Rundfunkbeitrag rechtens, aber einige Zahler benachteiligt

Karlsruhe (dpa) - Der 2013 eingeführte Rundfunkbeitrag ist im Großen und Ganzen mit dem Grundgesetz vereinbar. Menschen mit zwei Wohnungen, die den Beitrag bisher doppelt zahlen müssen, werden aber zu stark benachteiligt. Das hat das Bundesverfassungsgericht ... mehr

Geteilte Reaktionen auf Urteil zum Rundfunkbeitrag

Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Rechtmäßigkeit der Rundfunkgebühren hat im Nordosten ein geteiltes Echo hervorgerufen. CDU-Fraktionschef Vincent Kokert begrüßte die Entscheidung, die die Stellung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks erheblich ... mehr

Rundfunkbeitrag ist legitim: Was denken Sie über das Urteil?

Der Rundfunkbeitrag ist im Wesentlichen verfassungsgemäß – das hat das Bundesverfassungsgericht jetzt entschieden. Eine Ausnahme: Wer für zwei Wohnungen bezahlt, wird zu stark belastet. Der Gesetzgeber muss hier bis spätestens Mitte 2020 nachbessern. Geklagt hatten ... mehr

GEZ Rundfunkbeitrag – Zwangsabgabe oder gerechtfertigter Beitrag?

Der Rundfunkbeitrag löste im Jahr 2013 die GEZ-Gebühr ab. Doch die Wogen haben sich dadurch nicht geglättet. Nun hat sich das Bundesverfassungsgericht mit dem einheitlichen Beitrag, der bislang pro Wohnung erhoben wird, beschäftigt. Wir erklären, worum ... mehr

Beliebte Themen der letzten Woche im WWW

Tagesanbruch: Rundfunkbeitrag – müssen es wirklich acht Milliarden Euro sein?

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages, und er beginnt heute weder mit Präsidenten noch mit Kanzlern noch mit anderen Zweibeinern: WAS WAR? Es geht oft ganz schön grausam zu unter den Arten, die unseren ... mehr

Rundfunkbeitrag: Wie es andere Länder mit der Rundfunk-Finanzierung halten

In vielen europäischen Ländern gibt es ein öffentlich-rechtliches Rundfunksystem. Häufig ist die Finanzierung mit Deutschland vergleichbar. Sechs Beispiele. Am Mittwoch entscheidet das Bundesverfassungsgericht, ob der Rundfunkbeitrag in seiner jetzigen ... mehr

Urteil zum Rundfunkbeitrag: Fünf Dinge, die Sie wissen sollten

Am Mittwoch entscheidet das Bundesverfassungsgericht über die Rundfunkgebühren. Worum geht es da eigentlich? Ein Überblick zu der hoch umstrittenen Abgabe. Der Rundfunkbeitrag von monatlich 17,50 Euro pro Wohnung ist der Grundpfeiler der Finanzierung ... mehr

GEZ: Der Rundfunkbeitrag wird zu einer Frage der Gerechtigkeit

Wenn das Bundesverfassungsgericht über die Rechtmäßigkeit des Rundfunkbeitrages entscheidet, dürfte es wohl kaum um den Beitrag an sich gehen. Die Richter könnten aber mehr Gerechtigkeit bei der Erhebung anmahnen. Das Ende eines langjährigen Streites steht bevor ... mehr

So haben die Gerichte bisher entschieden

Der Rundfunkbeitrag hat die Gerichte schon oft beschäftigt. Ein Überblick. Der Rundfunkbeitrag wird seit 2013 pro Wohnung und nicht mehr nach Art und Zahl der Geräte erhoben. Das sind die wichtigsten Urteile des Bundesverwaltungsgerichts sowie ... mehr

ARD und ZDF: So verteilen sich Ihre Rundfunkbeiträge

Seit April 2015 beträgt der Rundfunkbeitrag 17,50 Euro pro Monat und ist für jede Wohnung einmal zu zahlen. Doch wo bleiben die Gebühren? Die Antworten finden sich im Jahresbericht 2017 des Beitragsservices, der jetzt erschienen ist. Insgesamt kommen durch ... mehr

Rundfunkgebühren: Millionen Deutsche bekommen bald Post von der GEZ

Seit Mai erfolgt ein bundesweiter Meldedatenabgleich. Der Beitragsservice will hierdurch Haushalte finden, die noch keine Rundfunkbeiträge zahlen. Nun gibt es erste Ergebnisse zu der Großaktion. Rund 3,5 Millionen Menschen in Deutschland können mit Post wegen ... mehr

Österreich: Streit beim ORF um Social-Media-Richtlinie

Der Österreichische Rundfunk ORF arbeitet an neuen Social-Media-Regeln für alle Mitarbeiter. Die Richtlinien sehen vor: Politik soll "auch privat" auf Twitter, Facebook und Co. nicht kritisiert werden. Der öffentlich-rechtliche ORF wird in Österreich immer wieder ... mehr

Rundfunkbeitrag: "Verschlüsseln! Und dann Aus die Maus"

Der Rundfunkbeitrag soll die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten gerecht finanzieren und deren Unabhängigkeit sicherstellen. Doch ist er auch gerecht? Sollte die Grundlage Rundfunkfinanzierung reformiert oder ganz abgeschafft werden? Wir haben die Leser ... mehr

Verfassungsrichter sehen Rundfunkbeitrag nicht als Steuer

Das Bundesverfassungsgericht befasst sich eingehend mit dem derzeitigen Finanzierungsmodell für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Vor dem höchsten deutschen Gericht in Karlsruhe steht seit Mittwoch der Rundfunkbeitrag von derzeit 17,50 Euro monatlich pro Wohnung ... mehr

GEZ-Showdown in Karlsruhe: Rundfunkbeitrag auf Prüfstand beim Verfassungsgericht

Seit seiner Einführung 2013 steht der Rundfunkbeitrag von vielen Seiten unter Beschuss. Seine vehementesten Gegner treffen sich jetzt vorm Bundesverfassungsgericht. Wie stehen ihre Chancen? Nach jahrelanger Kritik und zahlreichen Prozessen steht der Streit ... mehr

Bundesverfassungsgericht: Karlsruhe prüft Zulässigkeit des Rundfunkbeitrags

Das Bundesverfassungsgericht wird ab Mittwoch die Rechtmäßigkeit des Rundfunkbeitrags prüfen. Insgesamt vier Kläger halten der Erhebung für unzulässig. Vor allem, dass der Beitrag pro Haushalt und unabhängig von der Existenz von Empfangsgeräten gezahlt werden ... mehr

GEZ: Beitragsservice lässt sich alle Meldedaten schicken

Der Beitragsservice von ARD und ZDF bekommt Millionen Datensätze der Einwohnermeldeämter übermittelt. Der Datenabgleich kostet die Gebührenzahler Millionen – und dürfte noch für Frust sorgen. Auf den Beitragsservice kommt einige Arbeit zu. Zum ersten ... mehr

Politik: Sparpläne von ARD und ZDF reichen nicht aus

Politik und Sender streiten weiter ums Geld. Nachdem ARD und ZDF im Herbst Sparpläne vorstellten, sagt die Politik: Das reicht noch lange nicht. In der Debatte um die finanzielle Ausstattung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland sind die Fronten zwischen ... mehr

Richard Gutjahr: Zeitungen sollten für höhere Rundfunkbeiträge kämpfen

Der Medienjournalist Richard Gutjahr hat sich für eine engere Zusammenarbeit von Verlagen und öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten ausgesprochen. Beide Seiten könnten von einem höheren Rundfunkbeitrag profitieren, sagte Gutjahr auf einem Branchentreffen. Der Blogger ... mehr

Einsparungen? ARD und ZDF gehen auf Konfrontationskurs

Weitere Einsparungen beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk sind nicht möglich, das ist der Standpunkt von ARD und ZDF. Die Länder dürften damit nicht zufrieden sein. Sie hatten für neue Sparvorschläge sogar ein Ultimatum gesetzt. Der Konflikt ist nicht neu, aber jetzt ... mehr

Rundfunkkommission: ARD-Chef Ulrich Wilhelm rebelliert gegen Spardiktat

Die öffentlich-rechtlichen Sender sollen sparen. ARD und ZDF sagen aber: Mehr geht nicht, ohne dass die Qualität leidet. Am Freitag läuft ein Ultimatum der Bundesländer ab. Wie es danach weitergeht, ist offen. ARD und ZDF müssen am 20. April nachlegen ... mehr

Verfassungsgericht verhandelt über Rechtmäßigkeit des Rundfunkbeitags

Das Bundesverfassungsgericht prüft im Mai die Rechtmäßigkeit des Rundfunkbeitrags. Der Verhandlung in Karlsruhe liegen vier Verfassungsbeschwerden zugrunde. Die Beschwerdeführer betrachten den Beitrag als Steuer und sprechen den Ländern, die den Beitrag ... mehr

Zukunft von ARD und ZDF: KEF-Chef: Rundfunkbeitrag müsste erhöht werden

In Deutschland wird die Diskussion um den öffentlich-rechtlichen Rundfunk hitziger. Laut KEF-Chef Fischer-Heidlberger müssen die Beiträge sogar deutlich erhöht werden – eine Mehrheit der Deutschen ist dagegen. Die Schweizer wollen die Rundfunkgebühr nicht abschaffen ... mehr

Deutsche wollen öffentlich-rechtlichen Rundfunk behalten

Für eine Abschaffung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gibt es in Deutschland einer Umfrage zufolge gegenwärtig keine Mehrheit. Allerdings gehen die Meinungen in dieser Frage deutlich auseinander. Die Öffentlich-Rechtlichen haben in Deutschland deutlich ... mehr

Maischberger-Talk Faktencheck: Brauchen wir ARD und ZDF noch?

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Deutschland ist umstritten. Anlässlich eines Schweizer Volksentscheides diskutiert auch Maischberger, ob wir ARD und ZDF noch brauchen. Wer hat die besseren Argumente? Eine Analyse von David Heisig Die Gäste Pinar Atalay ... mehr

Tagesanbruch: Müssen es acht Milliarden Euro GEZ-Gebühren sein?

Newsletter cc-smartphone-Chefredaktions-Newsletters mehr

Rundfunkbeitrag kann nicht bar bezahlt werden

Bürger haben keinen Anspruch, Rundfunkbeiträge bar zu bezahlen. Das hat der hessische Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Kassel entschieden. Er bestätigte damit ein Urteil aus erster Instanz. Der Rundfunkbeitrag muss bargeldlos über ein Konto bezahlt werden. Ein Anspruch ... mehr

Inflationsausgleich: ARD fordert höheren Rundfunkbeitrag

Der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm möchte den Rundfunkbeitrag an die allgemeine Inflation anpassen. Andernfalls seien Programmkürzungen nötig. Der neue ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm hat höhere Rundfunkbeiträge gefordert. Die Erhöhung solle im Rahmen der Inflation ... mehr

ZDF kann sich Kooperationen mit Netflix vorstellen

Beim Kinderprogramm kooperiert das ZDF schon mit dem Bezahlfernsehen Netflix. Der ZDF-Intendant hält eine weitere Zusammenarbeit für möglich. Der ZDF-Intendant Thomas Bellut schwärmt von Kooperationen mit Streaming-Diensten. "Wir haben etwa mit Netflix koproduziert ... mehr

Rundfunkbeitrag: Mehrheit würde auf Fußball bei ARD und ZDF verzichten

Der neue ARD-Chef ist sich sicher: Die Zuschauer wollen Fußball live bei den Öffentlich-Rechtlichen sehen – koste es was es wolle. Eine Umfrage für t-online.de ergibt jedoch ein ganz anderes Bild. Die überwiegende Mehrheit der Deutschen ... mehr

Für die ARD sind Gebührenerhöhungen alternativlos

ARD-Chef Ulrich Wilhelm fordert eine Erhöhung der Rundfunkgebühren, andernfalls drohten Einschnitte im Programmangebot. Die umfangreichen Fußballrechte etwa seien notwendig – zum Wohle des Sports. "Es würden kurzfristig drei Milliarden Euro fehlen ... mehr

Bundesländer streiten über Rundfunkbeitrag

Über die Höhe des Rundfunkbeitrags entscheiden die Länderchefs. Noch haben sie Zeit, bis 2020 ist er festgelegt. Was danach passiert, ist umstritten. Sicher ist: Die Sender sollen sparen. Über die Höhe des Rundfunkbeitrags wird längst diskutiert ... mehr

Rundfunkbeitrag: Robra verteidigt Vorschläge zur Abschaffung der "Tagesschau"

Sachsen-Anhalts Medienminister Rainer Robra hat erneut einen radikalen Umbau des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gefordert. Seine Ideen hatten scharfe Kritik ausgelöst. Ohne grundlegende Reformen gebe es keine Chance, den Rundfunkbeitrag stabil zu halten, sagte ... mehr

Kein Rundfunkbeitrag für Hotelzimmer

Das Bundesverwaltungsgericht aus Leipzig hat entschieden, dass Rundfunkbeiträge nur für Hotelzimmer erhoben werden können, wenn auch die Empfangsmöglichkeit gegeben ist. Es ist die erste Ausnahme für die generelle Zahlungspflicht.  Das Bundesverwaltungsgericht ... mehr

Von allem mehr: ARD und ZDF planen ihre Zukunft

Die öffentlich-rechtlichen Sender planen ihre Zukunft. Dabei wollen sie von allem mehr: mehr Reichweite, mehr Angebot und in letzter Instanz wohl auch mehr Geld. Am Freitag überreichen ZDF-Intendant Thomas Bellut und die ARD-Vorsitzende Karola Wille ... mehr

So verteidigt Tom Buhrow sein Gehalt von 399.000 Euro

Die ARD setzt in Sachen Kosten auf Transparenz. Und so offenbarte der Sender auch gleich die Gehälter der Intendanten. Spitzenreiter ist Tom Buhrow – mit stolzen 399.000 Euro. Ein Jahresgehalt, das der Journalist des WDRs jetzt versucht zu verteidigen. Seit Anfang ... mehr

Mehr Transparenz: So viel verdienen die ARD-Intendanten

Die ARD setzt beim Thema Kosten verstärkt auf Transparenz und macht auf ihrer Website Details zu den Ausgaben öffentlich. Dazu gehören die Gehälter aller Intendanten.  Auf der ARD-Website sind nun eine Reihe von Details nachzulesen, wofür das Geld aus den Etats aller ... mehr

EuGH prüft Zwangsvollstreckung von Rundfunkbeitrag

Ein Richter des Landgerichts Tübingen hat den Europäischen Gerichtshof (EuGH) angerufen, um die Kompetenz der öffentlichen Sender beim Eintreiben von Rundfunkgebühren zu klären. Im Mittelpunkt die Frage: Darf ein Sender selbst Vollstreckungsbescheide erteilen ... mehr

ARD-Sprecher: Keine Erhöhung des Rundfunkbeitrags bis 2020

Laut " Frankfurter Allgemeiner Sonntagszeitung" (FAS) sollen ARD und ZDF langfristig eine deutliche Erhöhung der Rundfunkgebühren planen. Gegenüber t-online.de äußerte sich nun  ARD-Sprecher Steffen Grimberg zu dem Bericht. Laut "FAS" soll geplant ... mehr

Rundfunkbeitrag: ARD und ZDF fordern Erhöhung auf 21 € bis 2029

Die meisten Verbraucher freuen sich nicht, wenn die monatlichen Rundfunkgebühren vom Konto abgehen: Seit 2013 müssen diese alle Haushalte in Deutschland zahlen. Nach dem Willen der öffentlich-rechtlichen Sender sollen die Gebühren jetzt erhöht werden ... mehr

Auch ProSiebenSat.1 will Rundfunkgebühr

Für die einen sind die in Deutschland erhobenen Rundfunkgebühren ein Frechheit, für die anderen stellen sie die Säule einer unabhängigen Berichterstattung durch öffentliches Fernsehen dar. In jedem Fall geht es um Milliarden Einnahmen. Davon hätten die Privatsender ... mehr

Sportrechte verloren: Rundfunkbeiträge könnten sinken

Seit 2013 heißen die "GEZ-Gebühren" Rundfunkbeitrag. Billiger wurde das öffentlich-rechtliche Fernsehen dadurch nicht. Nun ist eine Senkung der Gebühren möglich.  "Die Kommission wird die Einsparpotenziale sorgfältig prüfen und die Differenz aus nicht benötigten Mitteln ... mehr

Rundfunkbeitrag: ARD und ZDF wollen Inkassobüros beauftragen

ARD und ZDF wollen den Rundfunkbeitrag künftig von privaten Inkassobüros eintreiben lassen. Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten gehen offenbar davon aus, dass die Schuldeneintreiber bei säumigen Schuldner mehr Eindruck machen. Diese ... mehr
 
1


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019