Sie sind hier: Home > Themen >

Rundfunkbeitrag

Thema

Rundfunkbeitrag

Mahngebühren: Welche Höhe ist rechtens? Wann muss ich zahlen?

Mahngebühren: Welche Höhe ist rechtens? Wann muss ich zahlen?

Wenn Sie eine Rechnung nicht bezahlen, darf der Gläubiger Ihnen eine Mahnung schicken. Aber kann er dafür bereits Gebühren verlangen? Wir erklären, was bei Mahngebühren erlaubt ist – und was Sie notfalls tun können. Wenn im eigenen Leben viel los ist, kann es schon ... mehr
Twitter-Ärger: Was Jan Böhmermann mit den Corona-Demos zu tun hat

Twitter-Ärger: Was Jan Böhmermann mit den Corona-Demos zu tun hat

Jan Böhmermann blockte Tausende Nutzer auf Twitter – und viele davon brüsten sich damit, als sei es ein Erfolg. Ähnlich trotzig gebaren sich Corona-Demo-Besucher. Es geht um Kontrolle. TV-Moderator  Jan Böhmermann hat ein Buch geschrieben. Ende dieser Woche erscheint ... mehr
ARD verbreitet weiter Fernsehbilder in SD-Auflösung

ARD verbreitet weiter Fernsehbilder in SD-Auflösung

Eine gute Nachricht für Millionen Fernsehzuschauer ohne HD-taugliches Gerät: Die ARD will anders als zunächst geplant nun doch weiter ihre Programme auch in der TV-Standard-Auflösung SD über Satellit verbreiten. Das sei eine Reaktion auf veränderte Rahmenbedingungen ... mehr
Dauerparker: Rundfunkbeitrag für Camper nur bei Meldepflicht

Dauerparker: Rundfunkbeitrag für Camper nur bei Meldepflicht

München (dpa/tmn) - Für einen Wohnwagen oder Camper wird in der Regel kein Rundfunkbeitrag fällig. Das gilt zumindest, wenn das Campingmobil nicht dauerhaft auf einem Campingplatz abgestellt wird. Denn erst wenn Verbraucher melderechtlich auf dem Campingplatz erfasst ... mehr
Rundfunkbeitrag soll um 86 Cent steigen: Doch es gibt Hürden

Rundfunkbeitrag soll um 86 Cent steigen: Doch es gibt Hürden

Erstmals seit 2009 soll der Rundfunkbeitrag wieder steigen. Die Ministerpräsidenten der Länder haben dafür einen Staatsvertrag unterzeichnet. Es gibt jedoch Hürden. Die Ministerpräsidenten haben den Staatsvertrag für die Erhöhung des Rundfunkbeitrags ... mehr

ARD, ZDF und Deutschlandradio - Höherer Rundfunkbeitrag: Länderchefs unterschreiben Vertrag

Berlin (dpa) - Die Ministerpräsidenten haben den Staatsvertrag für die Erhöhung des Rundfunkbeitrags von 17,50 Euro auf 18,36 Euro nach dpa-Informationen unterschrieben. Damit machten sie am Mittwoch bei ihrer Sitzung in Berlin ... mehr

"Öffentlich-rechtliche": Staatsministerin verteidigt Plan für höheren Rundfunkbeitrag

Berlin (dpa) - Nach Kritik vor allem zuletzt aus der Union an einer Erhöhung des Rundfunkbeitrages hat sich die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters (CDU), vor den öffentlich-rechtlichen Rundfunk gestellt. "Manche aktuellen Interventionen ... mehr

Rundfunkbeitrag: SPD warnt CDU vor Nein zu Erhöhung

Die SPD hat die CDU davor gewarnt, die Erhöhung des Rundfunkbeitrages gemeinsam mit der AfD in einem oder mehreren Landtagen scheitern zu lassen – denn die Planungen seien begründbar.  "Die Abstimmung über den Rundfunkbeitrag wird in allen Ländern ein Lackmustest ... mehr

Medienforscher über ARD und ZDF: "Ragen als Leuchttürme aus der Krise"

Das Coronavirus beherrscht die Medien. Auch ARD und ZDF berichten nahezu monothematisch über Covid-19 – und ernten dafür teils scharfe Kritik. Ein Medienforscher erklärt im Interview mit t-online.de die Hintergründe. Vergangene Woche wurde erstmals scharfe Kritik ... mehr

Geplant für 2021: Entwurf für höheren Rundfunkbeitrag beschlossen

Berlin (dpa) - Der monatliche Rundfunkbeitrag in Deutschland soll von 17,50 Euro auf 18,36 Euro steigen. Die Ministerpräsidenten fassten am Donnerstag einen entsprechenden Beschluss zu einem Entwurf, wie die Staatskanzlei Rheinland-Pfalz mitteilte. Als einziges ... mehr

Rundfunkbeitrag wird teurer: Ministerpräsidenten stimmen Erhöhung zu

Wird der Rundfunkbeitrag im kommenden Jahr erhöht? Darüber wird gerade entschieden. Jetzt haben die Ministerpräsidenten der Empfehlung einer Experten-Kommission zugestimmt. Der Rundfunkbeitrag soll ab Anfang 2021 um 86 Cent auf 18,36 pro Monat steigen. Das beschloss ... mehr

Rundfunkbeitrag wird 2021 erhöht: So viel müssen Sie bald zahlen

Um 86 Cent könnte der Rundfunkbeitrag ab dem kommenden Jahr angehoben werden. Das empfiehlt die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten am Donnerstag. Der  Rundfunkbeitrag soll aus Sicht einer Expertenkommission zum Januar ... mehr

Erhöhung um 86 Cent - Rundfunkbeitrag: Kommission empfiehlt 18,36 Euro ab 2021

Berlin (dpa) - Der Rundfunkbeitrag soll aus Sicht einer Expertenkommission zum Januar 2021 um 86 Cent auf 18,36 Euro im Monat steigen. Ihren Bericht mit dieser Empfehlung übergab die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) am Donnerstag ... mehr

Rundfunkgebühren: ZDF weist ARD-Kritik entschlossen zurück

Bei der Verteilung der Rundfunkgebühren stehen Änderungen an. Der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm kritisiert eine drohende "Unwucht" zugunsten des ZDF. Dort zeigt man sich überrascht. Die Befürchtung der ARD einer "Umverteilung" des Rundfunkbeitrags zugunsten ... mehr

Radio, TV, Internet-Plattformen: Neuer Medienstaatsvertrag – was ändert sich?

Die Bundesländer legen die Rundfunk-Regeln in Deutschland fest. Der digitale Wandel hat neue Angebote hervorgebracht – wie passt der in den 90er-Jahren entstandene Rundfunkstaatsvertrag noch dazu? Er soll ersetzt werden. Ein Beschluss steht jetzt bevor. Wie stark ... mehr

Rundfunkbeitrag: Kommission empfiehlt eine Erhöhung um 86 Cent

Der Rundfunkbeitrag, den jeder Haushalt in Deutschland entrichten muss, ist seit Jahren nicht gestiegen. Das könnte sich bald ändern: Die zuständige Kommission empfiehlt eine Erhöhung um 86 Cent.  Der Rundfunkbeitrag in Deutschland sollte aus Sicht ... mehr

Habecks Vorschlag: Facebook-Alternative? Netzaktivisten halten Grünen-Vorstoß für naiv

In einem Gastbeitrag für t-online.de fordern die Grünen-Politiker Robert Habeck und Malte Spitz eine europäische Alternative zu Facebook, die aus Rundfunkbeiträgen mitfinanziert werden soll. Was halten Netzaktivisten von dem Vorschlag? In der Debatte um die negativen ... mehr

"Tatort": Dieser Hinweis erzürnte die ARD-Zuschauer des TV-Krimis

Der "Tatort" mit Meret Becker und Mark Waschke aus Berlin holte am Sonntagabend den Tagessieg für die ARD. Trotz des Erfolgs machte sich bei manchen Zuschauern wegen einer Werbeeinblendung Unmut breit.  Das Thema historisch, das Ermittlerteam ... mehr

Rundfunkbeitrag: Wie viel Geld ARD & ZDF für ihre TV-Programme ausgeben

Der Rundfunkbeitrag finanziert das Programm von ARD und ZDF. Doch wohin genau fließen die Gelder? Welche Programminhalte im Zweiten das meiste Geld schlucken und wie die Kosten verteilt sind.  Jeden Monat verschwinden 17,50 Euro von unserem Konto und es braucht keine ... mehr

Zweitwohnung: Befreiung von Rundfunkbeitrag rasch beantragen

Köln (dpa/tmn) - Der Rundfunkbeitrag fällt für jede Wohnung an - egal, ob darin ein Radio oder Fernseher steht und wie oft die Bewohner zu Hause sind. Wer eine Nebenwohnung hat, kann sich allerdings von der erneuten Zahlung befreien lassen. Bisher ... mehr

Bafög: Befreiung von Rundfunkbeitrag gilt nicht für ganze WG

Rostock (dpa/tmn) - Studenten können auch beim Rundfunkbeitrag sparen: Wenn sie Bafög beziehen, können sie sich auf Antrag von der Zahlung befreien lassen. Wer in einer Wohngemeinschaft lebt, muss aber aufpassen. Denn die Befreiung ... mehr

"Tagesschau"-Panne: Mikro noch offen – Jan Hofer plaudert über Bitcoins

Jeder kennt es: Nach Nachrichtensendungen unterhalten sich die Sprecher miteinander. Aber worüber? Jan Hofer gab nun wegen einer Panne unfreiwillig vermeintliche Einblicke in seine Bitcoin-Nutzung und Immobilien. Am Ende der 15-Uhr-Sendung auf dem Digitalkanal ... mehr

Vermeintliche Mahn-Mails vom Beitragsservice sind Betrug

Schulden beim Rundfunkbeitrag? Zwangsvollstreckung? Solche Mails verschicken Betrüger gerade. Sie wollen Empfänger zum Öffnen gefährlicher Dateien drängen. Wir zeigen, wie Sie die  falschen Mahnmails erkennen. Betrüger geben sich derzeit als Beitragsservice ... mehr

GEZ Rundfunkbeitrag – Zwangsabgabe oder gerechtfertigter Beitrag?

Der Rundfunkbeitrag löste im Jahr 2013 die GEZ-Rundfunkgebühr ab. Doch die Wogen haben sich dadurch nicht geglättet. Auch das Bundesverfassungsgericht hat sich mit der Abgabe bereits beschäftigt. Wir klären die wichtigsten Fragen. Die Gebührenreform solle ... mehr

Indexmodell: Rundfunkbeitrag soll sich an Teuerungsrate orientieren

Die Politik fordert stärkere Sparbemühung von den Sendern, diese wiederum fordern eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags. Jetzt haben sich die Bundesländer auf eine Anpassung der ehemaligen GEZ-Gebühr an die Teuerungsrate geeinigt. Wie genau der Rundfunkbeitrag in Zukunft ... mehr

Sender wollen mehr Geld - Debatte über Rundfunkbeitrag: Orientierung an Inflation?

Berlin (dpa) - Der Rundfunkbeitrag ist regelmäßig ein Streitthema. Spätestens, wenn neu über seine Höhe entschieden werden muss, nehmen die Diskussionen an Heftigkeit zu. Und das ist alle vier Jahre so. Inzwischen ist allerdings im Gespräch, daran grundsätzlich etwas ... mehr

Verbrauchertipp: Gartenhäuschen vom Rundfunkbeitrag befreien lassen

Rostock (dpa/tmn) - Für Gartenhäuschen und Lauben muss in der Regel kein Rundfunkbeitrag gezahlt werden. Voraussetzung ist dabei, dass die Gebäude nicht zum dauerhaften Wohnen geeignet sind. Darauf macht die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern in Rostock ... mehr

Rundfunkbeitrag: Wo Sie ihn nicht bezahlen müssen

Grundsätzlich gilt: Für jede Wohnung fällt der Rundfunkbeitrag an . Selbst für einige Gartenhäuser können die Bewohner zur Kasse gebeten werden. Es gibt allerdings eine Ausnahme. Für Gartenhäuschen und Lauben muss in der Regel kein Rundfunkbeitrag gezahlt werden ... mehr

ARD-Intendanten verlangen mehr Geld für den Sender

Nach jahrelangen Einsparungen und Wiederholungen im Programm fordern die Intendanten der ARD angemessene finanzielle Mittel für ein qualitatives Angebot – und sprechen von einem "Teuerungsausgleich". Die ARD-Intendanten verlangen eine angemessene ... mehr

Steigt der Rundfunkbeitrag bald automatisch?

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat sich für eine automatische Erhöhung der Rundfunkgebühren ausgesprochen. Sie soll an die Inflationsrate gekoppelt werden. Sie ist nicht die Erste mit dieser Forderung. Die rheinland ... mehr

ARD-Chef will europäische Alternative zu Google und Co

US-Firmen wie Google, Facebook und YouTube haben quasi ein Monopol. Der ARD-Chef wünscht sich eine europäische Alternative – bei der auch Großbritannien beteiligt sein kann. Der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm wünscht sich eine europäische digitale Plattform ... mehr

Rundfunkbeitrag: Söder schlägt automatische Erhöhung vor

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) schlägt vor, die Finanzierung der öffentlich-rechtlichen Sender neu zu organisieren. Den Rundfunkbeitrag will er mit der Inflationsrate koppeln, so dass er automatisch steigen würde.  Dem "Spiegel" sagte Söder, er stelle ... mehr

Abmeldung auf Antrag: So können sich Studenten vom Rundfunkbeitrag befreien lassen

Rostock (dpa/tmn) - Studenten können sich vom Rundfunkbeitrag befreien lassen, wenn sie Bafög beziehen. Wichtig zu beachten: Die Abmeldung erfolgt nicht automatisch, sondern nur auf Antrag, erklärt die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern. Dem Antrag ... mehr

Framing-Studie für ARD: Öffentlich-Rechtliche wollen "Gemeinwohlmedien" heißen

Als "Staatsfunk" werden die Öffentlich-Rechtlichen von Gegnern verunglimpft. Als eine Antwort hat die ARD einen Ratgeber in Auftrag gegeben: So geht senderfreundliche Stimmungsmache mit Sprachtricks. "Rundfunkgebühren" heißen heute " Rundfunkbeitrag ... mehr

Finanzbedarf: ARD und ZDF sind offen für alternative Beitragsmodelle

München (dpa) - ARD und ZDF können sich ein neues Modell zur Erhebung des Rundfunkbeitrags vorstellen. Mehrere Bundesländer wollen ihn künftig an die Entwicklung der Inflationsrate koppeln, statt wie bisher alle vier Jahre neu darüber zu entscheiden ... mehr

Höherer Rundfunkbeitrag gefordert – ARD-Chef droht mit Verfassungsklage

Die öffentlich-rechtlichen Sender brauchen nach eigenen Angaben mehr Geld. Der ARD-Chef droht sogar mit einer Klage vor dem Verfassungsgericht, wenn die Politik den gestiegenen Finanzbedarf der Sender weiterhin ignoriere.  Im Ringen ... mehr

ZDF-Chef Thomas Bellut fordert höheren Rundfunkbeitrag

Die Inflation lässt die Preise für viele Alltagsprodukte steigen. Der Rundfunkbeitrag aber liegt seit 2015 bei 17,50 Euro pro Monat. Der ZDF-Intendant warnt vor Qualitätseinbußen, wenn der Beitrag nicht bald erhöht wird. ZDF-Intendant Thomas Bellut hält eine moderate ... mehr

Finanzbedarf: ZDF-Intendant Bellut für höheren Rundfunkbeitrag

Mainz (dpa) - ZDF-Intendant Thomas Bellut hält eine moderate Erhöhung des Rundfunkbeitrags für notwendig. "Ob es künftig ein Index-Modell geben wird, ist eine Entscheidung der Länder", sagte Bellut im Interview der Deutschen Presse-Agentur mit Blick auf den Vorschlag ... mehr

Wer zahlt?: Nach einer Trennung Rundfunkbeitrag ummelden

München (dpa/tmn) - Zieht der Ex-Partner nach einer Trennung aus dem gemeinsamen Haushalt aus, sollte man klären, auf wessen Namen der Rundfunkbeitrag angemeldet ist. Das gilt insbesondere für denjenigen, der weiterhin im früheren gemeinsamen Haushalt bleibt. Darauf ... mehr

EuGH-Urteil: Deutscher Rundfunkbeitrag entspricht EU-Recht

Der deutsche Rundfunkbeitrag ist nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs rechtmäßig. Der Beitrag sei keine unerlaubte staatliche Beihilfe und verstoße nicht gegen EU-Recht, urteilten die Luxemburger Richter am Donnerstag. Der Rundfunkbeitrag ist die wichtigste ... mehr

Urteil: Rundfunkbeitrag entspricht EU-Recht

Urteil: Der Rundfunkbeitrag entspricht dem EU-Recht - steigt der Beitrag jetzt? (Quelle: t-online.de) mehr

Indexierung im Gespräch: Wie weiter mit dem Rundfunkbeitrag?

Berlin (dpa) - Eigentlich würden die Länderchefs das Thema gerne abgearbeitet haben. Doch am Mittwoch haben sie erneut keine Entscheidung über die künftige Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks getroffen. Seit Monaten ist in der Diskussion ... mehr

Klare Regeln aufstellen: Wer zahlt den Rundfunkbeitrag in Wohngemeinschaften?

Bremen (dpa/tmn) - Wer in einer Wohngemeinschaft lebt, sollte mit seinen Mitbewohnern das Thema Rundfunkbeitrag genau regeln. Grundsätzlich reicht es zwar, wenn ein Bewohner die gesamte WG anmeldet. Die Bewohner sollten aber klären, was zum Beispiel passiert, wenn diese ... mehr

Gutachten: Rundfunkbeitrag verstößt nicht gegen EU-Recht

Laut einem Gutachten des Europäische Gerichtshofes ist die Erhebung des Rundfunkbeitrags nicht rechtswidrig. Das gilt auch für die Änderungen aus dem Jahr 2013. Danach wird die Abgabe unter anderem pro Haushalt, unabhängig von den vorhandenen Geräten, erhoben ... mehr

Hörspiele. Orchester & Co.: Das steckt alles in 17,50 Euro Rundfunkbeitrag

Jeder Haushalt muss pro Monat 17,50 Euro Rundfunkbeitrag zahlen. Dafür gibt es öffentlich-rechtliches Fernsehen, Radio und Online-Angebote – aber auch noch ein paar weniger bekannte Dinge. Was steckt noch alles im Rundfunkbeitrag? t-online.de hat sich auf die Suche ... mehr

800.000 haben schon Post vom Beitragsservice

Der Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio hat in diesem Sommer bereits rund 800.000 Menschen angeschrieben, um zu klären, ob sie beitragspflichtig sind. Rund 3,5 Millionen Briefe sollen es insgesamt werden. Das teilte die Einrichtung in Köln am Freitag ... mehr

Verfassungsgericht bestätigt Rundfunkbeitrag, aber kippt ein Detail

Der Rundfunkbeitrag ist im Wesentlichen verfassungsgemäß. Das hat das Bundesverfassungsgericht am Mittwoch entschieden. Ausnahme: die Beitragspflicht für Zweitwohnungen. Der 2013 eingeführte Rundfunkbeitrag ist im Großen und Ganzen mit dem Grundgesetz vereinbar ... mehr

Technik: Rundfunkbeitrag rechtens, aber einige Zahler benachteiligt

Karlsruhe (dpa) - Der 2013 eingeführte Rundfunkbeitrag ist im Großen und Ganzen mit dem Grundgesetz vereinbar. Menschen mit zwei Wohnungen, die den Beitrag bisher doppelt zahlen müssen, werden aber zu stark benachteiligt. Das hat das Bundesverfassungsgericht ... mehr

Geteilte Reaktionen auf Urteil zum Rundfunkbeitrag

Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Rechtmäßigkeit der Rundfunkgebühren hat im Nordosten ein geteiltes Echo hervorgerufen. CDU-Fraktionschef Vincent Kokert begrüßte die Entscheidung, die die Stellung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks erheblich ... mehr

Rundfunkbeitrag ist legitim: Was denken Sie über das Urteil?

Der Rundfunkbeitrag ist im Wesentlichen verfassungsgemäß – das hat das Bundesverfassungsgericht jetzt entschieden. Eine Ausnahme: Wer für zwei Wohnungen bezahlt, wird zu stark belastet. Der Gesetzgeber muss hier bis spätestens Mitte 2020 nachbessern. Geklagt hatten ... mehr

Tagesanbruch: Rundfunkbeitrag – müssen es wirklich acht Milliarden Euro sein?

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages, und er beginnt heute weder mit Präsidenten noch mit Kanzlern noch mit anderen Zweibeinern: WAS WAR? Es geht oft ganz schön grausam zu unter den Arten, die unseren ... mehr

Rundfunkbeitrag: Wie es andere Länder mit der Rundfunk-Finanzierung halten

In vielen europäischen Ländern gibt es ein öffentlich-rechtliches Rundfunksystem. Häufig ist die Finanzierung mit Deutschland vergleichbar. Sechs Beispiele. Am Mittwoch entscheidet das Bundesverfassungsgericht, ob der Rundfunkbeitrag in seiner jetzigen ... mehr

Urteil zum Rundfunkbeitrag: Fünf Dinge, die Sie wissen sollten

Am Mittwoch entscheidet das Bundesverfassungsgericht über die Rundfunkgebühren. Worum geht es da eigentlich? Ein Überblick zu der hoch umstrittenen Abgabe. Der Rundfunkbeitrag von monatlich 17,50 Euro pro Wohnung ist der Grundpfeiler der Finanzierung ... mehr

GEZ: Der Rundfunkbeitrag wird zu einer Frage der Gerechtigkeit

Wenn das Bundesverfassungsgericht über die Rechtmäßigkeit des Rundfunkbeitrages entscheidet, dürfte es wohl kaum um den Beitrag an sich gehen. Die Richter könnten aber mehr Gerechtigkeit bei der Erhebung anmahnen. Das Ende eines langjährigen Streites steht bevor ... mehr

So haben die Gerichte bisher entschieden

Der Rundfunkbeitrag hat die Gerichte schon oft beschäftigt. Ein Überblick. Der Rundfunkbeitrag wird seit 2013 pro Wohnung und nicht mehr nach Art und Zahl der Geräte erhoben. Das sind die wichtigsten Urteile des Bundesverwaltungsgerichts sowie ... mehr
 
1


shopping-portal