Sie sind hier: Home > Themen >

Rundfunkbeitrag

$self.property('title')

Rundfunkbeitrag

Rundfunkbeitrag kündigen: Wann kann ich GEZ abmelden?

Rundfunkbeitrag kündigen: Wann kann ich GEZ abmelden?

Alle Haushalte in Deutschland müssen einen Rundfunkbeitrag zahlen. Doch es gilt: Mehrfach müssen Sie die Gebühr nicht abtreten. Wann Sie eine Wohnung von der GEZ abmelden können. Den Rundfunkbeitrag müssen alle Haushalte in Deutschland zahlen. Er soll sicherstellen ... mehr
Mahngebühren: Welche Höhe ist rechtens?

Mahngebühren: Welche Höhe ist rechtens?

Wenn Sie eine Rechnung nicht bezahlen, darf der Gläubiger Ihnen eine Mahnung schicken. Aber kann er dafür bereits Gebühren verlangen? Wir erklären, was bei Mahngebühren erlaubt ist – und was Sie notfalls tun können. Wenn im eigenen Leben viel los ist, kann es schon ... mehr
Urteil: Pandemie begründet keine Ermäßigung des Rundfunkbeitrags

Urteil: Pandemie begründet keine Ermäßigung des Rundfunkbeitrags

Osnabrück (dpa/tmn) - Personen mit Behinderung können unter bestimmten Voraussetzungen eine Ermäßigung von der Rundfunkbeitragspflicht beantragen. Möglich ist das für Menschen, deren Grad der Behinderung nicht nur vorübergehend wenigstens 80 beträgt und die wegen ihres ... mehr
Urteil zu Risikogruppen: Keine Rundfunkgebühren wegen Corona-Pandemie?

Urteil zu Risikogruppen: Keine Rundfunkgebühren wegen Corona-Pandemie?

Jeder Haushalt in Deutschland muss Rundfunkgebühren bezahlen. Ausgenommen sind einige Personengruppen. Doch was gilt für Corona-Risikopatienten? Können sie auch befreit werden? Personen mit Schwerbehinderung können sich vom Rundfunkbeitrag befreien lassen ... mehr
Rundfunkbeitrag: ZDF-Chef Thomas Bellut rechnet mit Programmeinschnitten

Rundfunkbeitrag: ZDF-Chef Thomas Bellut rechnet mit Programmeinschnitten

Eigentlich sollte der Rundfunkbeitrag zum 1. Januar auf 18,36 Euro steigen, doch Sachsen-Anhalt blockierte die Erhöhung. Jetzt äußert sich der Intendant des ZDF zu den Folgen für seinen Sender. Dem ZDF drohen bei einem längerfristigen Ausbleiben einer ... mehr

Matthias Freihof zum Massen-Coming-Out: "Aktion wünsche ich mir seit Langem"

Das Massen-Coming-Out in der Filmbranche hat hohe Wellen geschlagen. Kritik gab es derweil auch am öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Im t-online-Interview fordert Matthias Freihof von ARD und ZDF mehr Haltung. In einem der bedeutendsten deutschen Filme mit homosexueller ... mehr

"Tatort" und Co.: Was steckt hinter dem Krimi-Hype bei ARD und ZDF?

Deutschland steht still, doch die Fernseher des Landes laufen auf Hochtouren. Primetime-Krimis sorgen regelmäßig für Rekordzahlen und werfen die Frage auf: Was sagt das über unsere Zeit? Eine Annäherung. Die wogenden Wellen des Wattenmeeres vor der Insel Norderney ... mehr

Rundfunkbeitrag: So lassen Sie sich von den Gebühren befreien

Der Rundfunkbeitrag, ehemals GEZ, sieht vor, dass alle Haushalte die gleiche Gebühr von 17,50 Euro monatlich für die Öffentlich-Rechtlichen zahlen – bis auf einige Ausnahmen. Welche sind das? Die ehemals von der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) erhobene ... mehr

Nach Sperre in Sachsen-Anhalt - Kein höherer Rundfunkbeitrag: DRadio kündigt Tarifverträge

Berlin/Köln (dpa) - Nach der von Sachsen-Anhalt blockierten Erhöhung des Rundfunkbeitrags um 86 Cent auf 18,36 Euro werden beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk erste Konsequenzen deutlich. Das Deutschlandradio hat von einem Sonderkündigungsrecht der laufenden ... mehr

Rundfunkbeitrag nicht erhöht – Deutschlandradio kündigt Mitarbeiter-Verträge

Die Blockade Sachsen-Anhalts beim Rundfunkbeitrag hat nun erste Konsequenzen für Mitarbeiter der Öffentlich-Rechtlichen. Beim Deutschlandradio gibt es finanzielle Einschnitte, der Journalistenverband warnt vor einem Flächenbrand. Das Deutschlandradio hat von einem ... mehr

Personalausweis, Kfz-Steuer, Soli: Das ändert sich alles im Januar 2021

Im neuen Jahr treten viele neue Gesetze und Regelungen in Kraft – die meisten davon gleich im Januar. Die größte Entlastung ist dabei, dass der Soli fast komplett abgeschafft wird. Aber auch an anderen Stellen ... mehr

Rundfunkbeitrag: Bundesländer fordern Reformen bei ARD und ZDF

Die Erhöhung des Rundfunkbeitrags ist vorerst vom Tisch. Das wird Auswirkungen auf das Programm von ARD und ZDF haben – sagen die Öffentlich-Rechtlichen. Nun melden sich Ministerpräsidenten zu Wort und wollen Veränderung.  Niedersachsens Ministerpräsident Stephan ... mehr

Die 86-Cent-Frage: Rundfunkbeitrag bleibt bei 17,50 Euro

Karlsruhe (dpa) - Für Haushalte in Deutschland werden vorläufig weiterhin jeden Monat 17,50 Euro Rundfunkbeitrag anfallen. Eine von Sachsen-Anhalt im Dezember blockierte Erhöhung auf 18,36 Euro wird auch durch Eil-Anträge von ARD, ZDF und Deutschlandradio nicht ... mehr

Die 86 Cent-Frage: Rundfunkbeitrag bleibt bei 17,50 Euro

Karlsruhe (dpa) - Nach den gescheiterten Eil-Anträgen vor dem Bundesverfassungsgericht müssen sich ARD, ZDF und Deutschlandradio über ihre Finanzplanungen für das kommende Jahr lehnen und das fehlende Beitragsplus von 86 Cent kompensieren. Am Dienstag ... mehr

Eilanträge abgewiesen: Rundfunkbeitrag steigt nicht zum Jahreswechsel

Karlsruhe (dpa) - Vor Weihnachten gibt es keinen großen Knall. Die Richter am Bundesverfassungsgericht haben zu Eil-Anträgen von ARD, ZDF und Deutschlandradio entschieden. Hintergrund ist die Blockade aus Sachsen-Anhalt zur Erhöhung des Rundfunkbeitrags. Es bleibt ... mehr

Rundfunkbeitrag wird nicht erhöht: Sender-Chef kündigt Folgen für ARD-Programm an

Am Streit um die Erhöhung des Rundfunkbeitrags wäre fast die Koalition in Magdeburg geplatzt. ARD und ZDF wollten die Blockade Sachsen-Anhalts per Einstweiliger Anordnung umgehen – und sind damit vorerst gescheitert. Der monatliche Rundfunkbeitrag von derzeit ... mehr

Reiner Haseloff kritisiert ARD und ZDF: "Westfernsehen geblieben"

Der Streit um den Rundfunkbeitrag geht weiter: Zuerst blockierte  Sachsen-Anhalt die Erhöhung, jetzt kritisiert Ministerpräsident Haseloff die Öffentlich-Rechtlichen. Der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Reiner Haseloff (CDU), hat die Berichterstattung ... mehr

Bundesverfassungsgericht muss über Rundfunkbeitrag entscheiden

Der Landtag in Sachsen-Anhalt weigerte sich, einer Erhöhung des Rundfunkbeitrags zuzustimmen. Nun legten ARD, ZDF und Deutschlandradio Verfassungsbeschwerden beim höchsten deutschen Gericht ein. Die Blockade aus Sachsen-Anhalt zum höheren Rundfunkbeitrag in Deutschland ... mehr

Rundfunkbeitrag: ARD will noch im Dezember Klage einreichen

Nachdem Sachsen-Anhalt eine mögliche Erhöhung des Rundfunkbeitrags ablehnt, kündigten die öffentlich-rechtlichen Sender den Gang vor Gericht an. Die ARD will damit nicht länger warten. Die ARD-Anstalten wollen noch in diesem Jahr die Klage zum Rundfunkbeitrag ... mehr

Rundfunkbeitrag: Der Streit um ARD und ZDF wird zum Problem für Deutschland

Den Bruch seiner Regierung hat Reiner Haseloff in Sachsen-Anhalt erst einmal abgewendet. Doch nun brodelt es bei CDU, SPD und Grünen – und das längst auch in Berlin. Es ist kurz vor 11 Uhr, als am Dienstag in Sachsen-Anhalt der riesige Streit um 86 Cent mit einem ... mehr

Sender klagen in Karlsruhe: Sachsen-Anhalt blockiert höheren Rundfunkbeitrag

Magdeburg (dpa) - Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff hat die Anhebung des Rundfunkbeitrags in Deutschland gestoppt, um damit seine schwarz-rot-grüne Koalition zu retten. Der CDU-Politiker verhinderte am Dienstag die entscheidende Abstimmung im Landtag ... mehr

Rundfunkbeitrag: Der steinige Weg zu 86 Cent mehr

Sachsen-Anhalt zieht die Reißleine und blockiert einen höheren Rundfunkbeitrag in Deutschland. Die öffentlich-rechtlichen Sender wollen dagegen klagen. Was bedeutet das Wirrwarr für die Geldbeutel der Bürger? Debatten über den Rundfunkbeitrag eignen ... mehr

Rundfunk-Eklat: Kritik an CDU in Sachsen-Anhalt – AKK verteidigt Haseloff

Eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags wird es erst einmal nicht geben. Dafür sorgte Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Haseloff. Er wird teilweise scharf kritisiert  – doch die CDU-Chefin nimmt ihn in Schutz. Sachsen-Anhalt hat am Dienstag die Erhöhung des Rundfunkbeitrags ... mehr

Streit um Rundfunkbeitrag: Sender ziehen vor Bundesverfassungsgericht

Sachsen-Anhalt blockiert weiter als einziges Bundesland eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags. Dagegen kündigen nun ARD, ZDF und Deutschlandradio eine Klage vor dem Bundesverfassungsgericht an.  Die öffentlich-rechtlichen Sender wollen wegen der Blockade ... mehr

Sachsen-Anhalt: Erhöhung des Rundfunkbeitrags wohl blockiert

Die Erhöhung des Rundfunkbeitrags um 86 Cent ist offenbar vom Tisch. Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Haseloff zog aus den Querelen in der CDU-Fraktion nun Konsequenzen.  Sachsen-Anhalt blockiert die Erhöhung des Rundfunkbeitrags in Deutschland ... mehr

Rundfunkbeitrag erhöhen? CDU-Fraktion bleibt beim "Nein"

Sie treffen sich zu immer neuen Krisengesprächen – doch einen Durchbruch in Sachen Rundfunkbeitrag melden CDU, SPD und Grüne in Sachsen-Anhalt bisher nicht. Die ersten Sender verlieren die Geduld. Im existenziellen Streit um den Rundfunkbeitrag und eine Fortsetzung ... mehr

Mehr zum Thema Rundfunkbeitrag im Web suchen

Sachsen-Anhalt: Minister weg, Kolition droht Bruch — wie geht es weiter?

In der heißen Phase des Magdeburger Koalitionsstreits hinterlässt Holger Stahlknecht zwei Leerstellen in Regierung und Partei. Was sucht die CDU zuerst: Personal oder Lösung? Und wie könnte letztere aussehen? In der existenziellen Koalitionskrise in Sachsen-Anhalt ... mehr

Streit um Rundfunkbeitrag: Kretschmer appelliert an CDU-Parteifreunde

Soll der Rundfunkbeitrag um 86 Cent erhöht werden? Die CDU in Sachsen-Anhalt ist dagegen, will aber nicht mit der AfD stimmen. Jetzt schaltet sich Sachsens Ministerpräsident in die Debatte ein. Im Koalitionsstreit in Sachsen-Anhalt um die Erhöhung des Rundfunkbeitrags ... mehr

Stahlknecht-Entlassung: Laschet schließt Zusammenarbeit mit AfD aus

Der entlassene CDU-Innenminister  Holger  Stahlknecht drohte mit einer möglichen Minderheitenregierung in Sachsen-Anhalt. Jetzt äußert sich Parteikollege Armin Laschet dazu. Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident  Armin Laschet hat sich in der Koalitionskrise ... mehr

Wie geht es weiter?: Offene Fragen nach Stahlknecht-Abgang in Sachsen-Anhalt

Magdeburg (dpa) - In der existenziellen Koalitionskrise in Sachsen-Anhalt muss die CDU nach dem Abgang von Holger Stahlknecht als Minister und Parteichef auch zeitnah personelle Fragen klären. Weder die Frage, wer künftig das Innenministerium ... mehr

Koalitionsstreit: Kretschmer rät Sachsen-Anhalt-CDU zu höherem Rundfunkbeitrag

Dresden (dpa) - Im Koalitionsstreit in Sachsen-Anhalt um die Erhöhung des Rundfunkbeitrags hat Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) seinen CDU-Parteifreunden geraten zuzustimmen. "Es wäre kein gutes Signal, wenn der Staatsvertrag scheitert", sagte ... mehr

Corona-Pandemie: Fünf Eigenschaften, wie wir mit Covid-19 umgehen sollten

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, wenn Sie den Tagesanbruch abonnieren möchten, können Sie diesen Link nutzen. Dann bekommen Sie den Newsletter jeden Morgen um 6 Uhr kostenlos per E-Mail geschickt. Hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages ... mehr

Sachsen-Anhalt: Vertrauen kaputt – Haseloff entlässt Minister Stahlknecht

Der Streit in Sachsen-Anhalt um die Erhöhung des Rundfunkbeitrags ist endgültig eskaliert. Ministerpräsident Haseloff entließ am Freitag Innenminister Stahlknecht, nachdem dieser öffentlich von Koalitionsbruch sprach.  Politisches Beben in Sachsen-Anhalt ... mehr

Reaktionen auf Stahlknecht-Entlassung: Hoffen, CDU driftet nicht nach rechts ab

Die Entlassung von Holger Stahlknecht versetzt auch das politische Berlin in Aufregung. Während die Union zur Mäßigung aufruft, fordern andere ein Eingreifen der Bundes-CDU, bevor der Landesverband abdriftet. Der Rauswurf von Innenminister Holger Stahlknecht ... mehr

Erhöhung der Rundfunkbeiträge: Wir brauchen eine Brandmauer gegen rechts

In Sachsen-Anhalt macht die CDU einen Fehler nach dem anderen im Streit um die Erhöhung der Rundfunkbeiträge. ARD, ZDF und Deutschlandradio stehen dabei schon lange nicht mehr im Fokus. Es geht um viel mehr. René Goscinny und Albert Uderzo sind einst einem großen Irrtum ... mehr

Sachsen-Anhalt: Zoff über Rundfunkgebühren vertagt

Die schwarz-rot-grüne Koalition in Sachsen-Anhalt ist bei der Erhöhung der Rundfunkbeiträge tief gespalten. Nun hat der zuständige Ausschuss die Entscheidung verschoben – und die Koalition vorerst vor dem Aus bewahrt.  Im Streit um den Rundfunkbeitrag ... mehr

Rundfunkbeitrag: CDU riskiert Bruch der Kenia-Koalition in Sachsen-Anhalt

Blockiert Sachsen-Anhalt die Erhöhung des Rundfunkbeitrags in Deutschland? Vielleicht durch ein gemeinsames Nein von CDU und AfD? Heute steht eine richtungsweisende Entscheidung an. Der Streit der Magdeburger Koalition zum Rundfunkbeitrag in Deutschland droht ... mehr

Sondertreffen geplant: Koalitionsstreit um höheren Rundfunkbeitrag

Magdeburg (dpa) - Im Streit um die anstehenden Abstimmungen zu einem höheren Rundfunkbeitrag in Deutschland hat Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) die Koalition zu einem Sondertreffen eingeladen. Er lud die Spitzenvertreter ... mehr

Twitter-Ärger: Was Jan Böhmermann mit den Corona-Demos zu tun hat

Jan Böhmermann blockte Tausende Nutzer auf Twitter – und viele davon brüsten sich damit, als sei es ein Erfolg. Ähnlich trotzig gebaren sich Corona-Demo-Besucher. Es geht um Kontrolle. TV-Moderator  Jan Böhmermann hat ein Buch geschrieben. Ende dieser Woche erscheint ... mehr

ARD verbreitet weiter Fernsehbilder in SD-Auflösung

Eine gute Nachricht für Millionen Fernsehzuschauer ohne HD-taugliches Gerät: Die ARD will anders als zunächst geplant nun doch weiter ihre Programme auch in der TV-Standard-Auflösung SD über Satellit verbreiten. Das sei eine Reaktion auf veränderte Rahmenbedingungen ... mehr

Dauerparker: Rundfunkbeitrag für Camper nur bei Meldepflicht

München (dpa/tmn) - Für einen Wohnwagen oder Camper wird in der Regel kein Rundfunkbeitrag fällig. Das gilt zumindest, wenn das Campingmobil nicht dauerhaft auf einem Campingplatz abgestellt wird. Denn erst wenn Verbraucher melderechtlich auf dem Campingplatz erfasst ... mehr

Rundfunkbeitrag soll um 86 Cent steigen: Doch es gibt Hürden

Erstmals seit 2009 soll der Rundfunkbeitrag wieder steigen. Die Ministerpräsidenten der Länder haben dafür einen Staatsvertrag unterzeichnet. Es gibt jedoch Hürden. Die Ministerpräsidenten haben den Staatsvertrag für die Erhöhung des Rundfunkbeitrags ... mehr

ARD, ZDF und Deutschlandradio - Höherer Rundfunkbeitrag: Länderchefs unterschreiben Vertrag

Berlin (dpa) - Die Ministerpräsidenten haben den Staatsvertrag für die Erhöhung des Rundfunkbeitrags von 17,50 Euro auf 18,36 Euro nach dpa-Informationen unterschrieben. Damit machten sie am Mittwoch bei ihrer Sitzung in Berlin ... mehr

"Öffentlich-rechtliche": Staatsministerin verteidigt Plan für höheren Rundfunkbeitrag

Berlin (dpa) - Nach Kritik vor allem zuletzt aus der Union an einer Erhöhung des Rundfunkbeitrages hat sich die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters (CDU), vor den öffentlich-rechtlichen Rundfunk gestellt. "Manche aktuellen Interventionen ... mehr

Rundfunkbeitrag: SPD warnt CDU vor Nein zu Erhöhung

Die SPD hat die CDU davor gewarnt, die Erhöhung des Rundfunkbeitrages gemeinsam mit der AfD in einem oder mehreren Landtagen scheitern zu lassen – denn die Planungen seien begründbar.  "Die Abstimmung über den Rundfunkbeitrag wird in allen Ländern ein Lackmustest ... mehr

Medienforscher über ARD und ZDF: "Ragen als Leuchttürme aus der Krise"

Das Coronavirus beherrscht die Medien. Auch ARD und ZDF berichten nahezu monothematisch über Covid-19 – und ernten dafür teils scharfe Kritik. Ein Medienforscher erklärt im Interview mit t-online.de die Hintergründe. Vergangene Woche wurde erstmals scharfe Kritik ... mehr

Geplant für 2021: Entwurf für höheren Rundfunkbeitrag beschlossen

Berlin (dpa) - Der monatliche Rundfunkbeitrag in Deutschland soll von 17,50 Euro auf 18,36 Euro steigen. Die Ministerpräsidenten fassten am Donnerstag einen entsprechenden Beschluss zu einem Entwurf, wie die Staatskanzlei Rheinland-Pfalz mitteilte. Als einziges ... mehr

Rundfunkbeitrag wird teurer: Ministerpräsidenten stimmen Erhöhung zu

Wird der Rundfunkbeitrag im kommenden Jahr erhöht? Darüber wird gerade entschieden. Jetzt haben die Ministerpräsidenten der Empfehlung einer Experten-Kommission zugestimmt. Der Rundfunkbeitrag soll ab Anfang 2021 um 86 Cent auf 18,36 pro Monat steigen. Das beschloss ... mehr

Rundfunkbeitrag wird 2021 erhöht: So viel müssen Sie bald zahlen

Um 86 Cent könnte der Rundfunkbeitrag ab dem kommenden Jahr angehoben werden. Das empfiehlt die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten am Donnerstag. Der  Rundfunkbeitrag soll aus Sicht einer Expertenkommission zum Januar ... mehr

Erhöhung um 86 Cent - Rundfunkbeitrag: Kommission empfiehlt 18,36 Euro ab 2021

Berlin (dpa) - Der Rundfunkbeitrag soll aus Sicht einer Expertenkommission zum Januar 2021 um 86 Cent auf 18,36 Euro im Monat steigen. Ihren Bericht mit dieser Empfehlung übergab die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) am Donnerstag ... mehr

Rundfunkgebühren: ZDF weist ARD-Kritik entschlossen zurück

Bei der Verteilung der Rundfunkgebühren stehen Änderungen an. Der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm kritisiert eine drohende "Unwucht" zugunsten des ZDF. Dort zeigt man sich überrascht. Die Befürchtung der ARD einer "Umverteilung" des Rundfunkbeitrags zugunsten ... mehr

Radio, TV, Internet-Plattformen: Neuer Medienstaatsvertrag – was ändert sich?

Die Bundesländer legen die Rundfunk-Regeln in Deutschland fest. Der digitale Wandel hat neue Angebote hervorgebracht – wie passt der in den 90er-Jahren entstandene Rundfunkstaatsvertrag noch dazu? Er soll ersetzt werden. Ein Beschluss steht jetzt bevor. Wie stark ... mehr

Rundfunkbeitrag: Kommission empfiehlt eine Erhöhung um 86 Cent

Der Rundfunkbeitrag, den jeder Haushalt in Deutschland entrichten muss, ist seit Jahren nicht gestiegen. Das könnte sich bald ändern: Die zuständige Kommission empfiehlt eine Erhöhung um 86 Cent.  Der Rundfunkbeitrag in Deutschland sollte aus Sicht ... mehr

Habecks Vorschlag: Facebook-Alternative? Netzaktivisten halten Grünen-Vorstoß für naiv

In einem Gastbeitrag für t-online.de fordern die Grünen-Politiker Robert Habeck und Malte Spitz eine europäische Alternative zu Facebook, die aus Rundfunkbeiträgen mitfinanziert werden soll. Was halten Netzaktivisten von dem Vorschlag? In der Debatte um die negativen ... mehr

"Tatort": Dieser Hinweis erzürnte die ARD-Zuschauer des TV-Krimis

Der "Tatort" mit Meret Becker und Mark Waschke aus Berlin holte am Sonntagabend den Tagessieg für die ARD. Trotz des Erfolgs machte sich bei manchen Zuschauern wegen einer Werbeeinblendung Unmut breit.  Das Thema historisch, das Ermittlerteam ... mehr
 


shopping-portal