Sie sind hier: Home > Themen >

Rusada

Thema

Rusada

Dopingsanktionen - Rusada: Einspruch gegen Olympiasperre abgeschickt

Dopingsanktionen - Rusada: Einspruch gegen Olympiasperre abgeschickt

Moskau (dpa) – Russland hat offiziell Einspruch gegen die neuen Sanktionen der Welt-Anti-Doping-Agentur Wada und die damit verbundene Olympiasperre für Tokio 2020 und Peking 2022 eingelegt. Der Brief sei nun abgeschickt, sagte der Chef der russischen Anti-Doping-Agentur ... mehr
Rusada-Protest - Russland zieht vor den Cas: Einspruch gegen Olympiasperre

Rusada-Protest - Russland zieht vor den Cas: Einspruch gegen Olympiasperre

Moskau (dpa) - Von Einsicht und Anerkennung der Schuld keine Spur: Russland legt Einspruch gegen die von der Welt-Anti-Doping-Agentur verhängten Sperre für Olympische Spiele und Weltmeisterschaften bis 2023 ein. Dies entschied der Aufsichtsrat der Anti-Doping-Agentur ... mehr
Nach Wada-Urteil: Hochsprung-Weltmeisterin Lassizkene strebt Olympia-Start an

Nach Wada-Urteil: Hochsprung-Weltmeisterin Lassizkene strebt Olympia-Start an

Berlin (dpa) - Die dreimalige russische Hochsprung-Weltmeisterin Maria Lassizkene strebt trotz der Sanktionen gegen ihr Land ihre Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen 2020 in Tokio an. "Ich habe den Geschichten nicht geglaubt, dass alles gut wird. Was heute ... mehr
Strafe gegen Sportnation: Was bedeuten die Wada-Sanktionen für Russland konkret?

Strafe gegen Sportnation: Was bedeuten die Wada-Sanktionen für Russland konkret?

Berlin/Lausanne (dpa) - Moskaus Regierungschef Dmitri Medwedew hat die Strafen der Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) gegen sein Land als "antirussische Hysterie" von chronischem Ausmaß kritisiert. Für den amerikanischen Anti-Doping-Kämpfer Travis Tygart gehen sie dagegen ... mehr
Manipulation von Dopingdaten - Harte Sanktionen statt Höchststrafe: Russland entkommt Bann

Manipulation von Dopingdaten - Harte Sanktionen statt Höchststrafe: Russland entkommt Bann

Montreal (dpa) - Russland erwartet für die dreiste Manipulation von Dopingdaten aus dem Moskauer Labor harte Sanktionen, aber nicht die Höchststrafe: Das Land muss wohl keinen kompletten Olympia-Ausschluss mehr fürchten. Dafür erwarten Russland vier Jahre, in denen ... mehr

Manipulation von Dopingdaten: Russland sieht sich durch WADA an den Pranger gestellt

Moskau (dpa) – Russland sieht sich wegen drohender neuer Sanktionen der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) international an den Pranger gestellt. "Manche möchten Russland in eine Verteidigungshaltung und Lage eines Beschuldigten drängen – in allem und überall", sagte ... mehr

Manipulation von Dopingdaten - Russland am Abgrund: WADA entscheidet über Olympia-Bann

Frankfurt (dpa) - Russlands Sport steht vor dem Abgrund und nahe vor dem kompletten Olympia-Bann. Die unabhängige Prüfkommission der Welt-Anti-Doping-Agentur (CRC) hat dem Exekutivkomitee der WADA empfohlen, die russische Agentur wegen Manipulation von Dopingdaten ... mehr

Manipulations-Verdacht - WADA gibt Russland drei Wochen: Vorwürfe aufklären

Tokio (dpa) - Die Welt-Anti-Doping-Agentur setzt Russland unter Druck: Innerhalb von drei Wochen müssen die Verantwortlichen in dem Land auf die jüngsten Vorwürfe zu Manipulationen im Moskauer Dopinglabor antworten. "Die WADA hat die russische Seite dazu aufgefordert ... mehr

Russlands Anti-Doping-Agentur: RUSADA-Chef will Absetzung der Leichtathletik-Führung

Moskau (dpa) - Juri Ganus hat als Chef der russischen Anti-Doping-Agentur RUSADA in einem offenen Brief an das Nationale Olympische Komitee den Austausch der kompletten Führung des russischen Leichtathletik-Verbandes gefordert. Der Verband benötige eine richtige ... mehr

WADA: Keine neue Sperre für Russische Antidoping-Agentur

Montreal (dpa) - Die Russische Antidoping-Agentur RUSADA wird vorerst nicht erneut suspendiert. Sie muss aber weitere Bedingungen erfüllen, um die Anerkennung zu behalten, teilte die Welt-Antidoping-Agentur mit. Die WADA hatte die Sperre im September 2018 aufgehoben ... mehr

Aufgehobene Suspendierung - Deutscher Skiverband nach RUSADA-Entscheidung: "Bedenklich"

Berlin (dpa) - Franz Steinle, Präsident des Deutschen Skiverbandes, hat die umstrittene Begnadigung der russischen Anti-Doping-Agentur RUSADA als "schwer nachvollziehbar" bezeichnet. "Auch wenn sich in jüngster Vergangenheit einige positive Tendenzen im Anti-Dopingkampf ... mehr

Kompromiss - WADA vor Zerreißprobe: RUSADA-Begnadigung sorgt für Empörung

Victoria/Seychellen (dpa) - Die Welt-Anti-Doping-Agentur steht nach der umstrittenen Begnadigung Russlands vor einer Zerreißprobe und Glaubwürdigkeitskrise. Das WADA-Exekutivkomitee entschied auf den Seychellen mit 9:2 Stimmen bei einer Enthaltung, dass die russische ... mehr

Russische Anti-Doping-Agentur - WADA-Entscheidung: RUSADA winkt Aufhebung der Sperre

Berlin (dpa) - Das Exekutivkomitee der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA wird heute auf den Seychellen darüber entscheiden, ob die russische Agentur RUSADA drei Jahre nach der Aufdeckung des staatlich organisierten Dopings in dem Land wieder zugelassen wird. Die Deutsche ... mehr
 


shopping-portal