Sie sind hier: Home > Themen >

Schifffahrt

Thema

Schifffahrt

Seenotretter lassen neue Schiffe bauen: Auch in MV

Seenotretter lassen neue Schiffe bauen: Auch in MV

Die Seenotretter verjüngen ihre Flotte: Dafür lassen sie zwei neue Rettungskreuzer und zwei neue Rettungsboote bauen. Diese sollen 2020 ältere Schiffe ersetzen, teilte die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) am Dienstag in Bremen mit. Die 28 Meter ... mehr
Bewährtes Konzept: 28. Hanse Sail mit 170 Traditionsschiffen

Bewährtes Konzept: 28. Hanse Sail mit 170 Traditionsschiffen

Mit 170 angemeldeten Traditionsseglern und Museumschiffen beginnt am Donnerstag die 28. Hanse Sail in Rostock. Dabei wird der maritime Klassiker nach Angaben von Organisationschef Holger Bellgardt von dem bewährten Konzept geprägt, das seit 1991 in leichten Variationen ... mehr
Wasserstand im Rhein sinkt weiter: Fische im

Wasserstand im Rhein sinkt weiter: Fische im "Dauerstress"

Die anhaltende Trockenheit lässt den Wasserstand des Rheins auch in den kommenden Tagen sinken. Das sei problematisch für die Schifffahrt, wie ein Mitarbeiter des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts in Bingen am Montag erklärte. Statt 350 Zentimeter Tiefgang ... mehr
Kreditversicherer sieht große Risiken in der Schifffahrt

Kreditversicherer sieht große Risiken in der Schifffahrt

Über der Schifffahrtsbranche ziehen erneut dunkle Wolken auf. Nach einer Analyse der Kreditversicherung Euler Hermes ist die Verschuldung der größeren Unternehmen in der Branche zuletzt wieder weltweit deutlich gestiegen, teilte das Unternehmen in Hamburg ... mehr
Bunkerboot-Chef ist auf dem Schiff groß geworden

Bunkerboot-Chef ist auf dem Schiff groß geworden

Der gelernte Binnenschiffer Klaus Philipp kennt sogenannte Bunkerschiffe von Kindesbeinen an. Bunkerschiffe heißen so, weil sie viele Waren und Produkte bunkern, die Binnenschiffer auf dem Main täglich brauchen. Der 56-Jährige ist auf einem solchen Schiff groß geworden ... mehr

Seenotretter lassen neue Schiffe bauen

Die Seenotretter verjüngen ihre Flotte: Dafür lassen sie zwei neue Rettungskreuzer und zwei neue Rettungsboote bauen. Diese sollen 2020 ältere Schiffe ersetzen, teilte die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) am Dienstag in Bremen mit. Die 28 Meter ... mehr

Vermeintliche Seemine vor Hiddensee harmlos

Eine vermeintliche Seemine, die sich im Fischernetz eines Kutters vor Hiddensee verfangen hatte, ist ein harmloser Hohlkörper. Das stellte sich am Dienstag bei der Untersuchung des Munitionsbergungsdienstes heraus, teilte die Wasserschutzpolizei mit. Am Montagabend ... mehr

Neue Streckenboote für die Wasserschutzpolizei: Mit 350 PS

Die Brandenburger Wasserschutzpolizei rüstet im gewässerreichsten Bundesland auf: Innenstaatssekretärin Katrin Lange hat am Dienstag in Potsdam zwei neue Polizeiboote feierlich getauft und in den Dienst gestellt. Die knapp zehn Meter langen Boote können mit einer ... mehr

Zahlreiche Einsätze für Retter

Während viele Menschen die Sonne am Strand genießen, bedeutet das Sommerwetter für Seenotretter vor allem eine Vielzahl an Einsätzen. Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger zählte von Freitag bis Sonntagmorgen insgesamt ... mehr

Viele Küstenwachen-Einsätze: Suchaktion wegen Luftmatratze

Während viele Menschen die Sonne am Strand genießen, bedeutet das Sommerwetter für Seenotretter vor allem eine Vielzahl an Einsätzen. Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger zählte von Freitag bis Sonntagmorgen insgesamt ... mehr

Hanse Sail beginnt: Entspannte Traditionsschiffer erwartet

Zur 28. Auflage des maritimen Klassikers "Hanse Sail" haben sich für die Zeit von kommenden Donnerstag bis Sonntag 165 Schiffe aus zehn Nationen angemeldet. Sollte das Wetter gut sein - und nichts deutet auf eine grundsätzliche Änderung hin - werden wieder ... mehr

Ex-Kreuzfahrer "Superstar Libra" in Wismar

Nach über 30 Jahren im Kreuzfahrtdienst ist die "Superstar Libra" am Samstag in Wismar angekommen. Dort soll das 260 Meter lange Schiff der zur Genting Hong Kong-Gruppe gehörenden Reederei Star Cruises künftig den ebenfalls zum Konzern gehörenden MV Werften ... mehr

Hafenfähren feiern Geburtstag: 130 Jahre HADAG

Das Verkehrsunternehmen HADAG wird 130 Jahre alt. Am 8. August 1888 ging es nach eigenen Angaben unter dem Namen "Hafendampfschifffahrts-Actien-Gesellschaft" an den Start. Mittlerweile ist es als Betreiber der Hamburger Hafenfähren bekannt, die Fahrgäste neben U-Bahnen ... mehr

Betrunkener Schlauchbootfahrer behindert Schiffsverkehr

Ein nach zu viel Bier eingeschlafener Schlauchbootfahrer hat den Schiffsverkehr auf dem Main behindert. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatte ein Kapitän am Vortag in Schweinfurt ein treibendes Schlauchboot mit einem leblos wirkenden Menschen an Bord gemeldet ... mehr

Wenig Wasser im Rhein: Frachtschiff fährt auf Grund

Bei niedrigem Wasserstand ist ein großer Frachter auf dem Rhein bei Köln auf Grund gelaufen. Nach Angaben der Wasserschutzpolizei hatte das Schiff am frühen Freitagmorgen auf dem Fluss drehen wollen, um in Richtung Niederlande zu fahren. Zuvor war der 135 Meter lange ... mehr

Kreuzfahrtschiff "Queen Elizabeth" kommt nach Travemünde

Zum zweiten Mal nach 2011 kommt das Kreuzfahrtschiff "Queen Elizabeth" nach Lübeck. Am Dienstagmorgen (7. August) wird das Schiff der Reederei Cunard Line am Skandinavien Kai in Lübeck-Travemünde festmachen, teilte die Lübecker Hafen-Gesellschaft mit. Das Schiff ... mehr

Niedrige Pegelstände: Schiffe müssen Ladung reduzieren

Wegen der niedrigen Pegelstände können viele Binnenschiffe nur noch eingeschränkt fahren. Auf dem Rhein, der wichtigsten Wasserstraße hierzulande, sei ein Passieren teils nur noch mit halber Ladung oder weniger möglich, teilte die Generaldirektion ... mehr

Niedrigwasser: Schifffahrt auf vielen Flüssen eingeschränkt

Auf der wichtigsten deutschen Wasserstraße für Güter, dem Rhein, können Schiffe zurzeit wegen der Dürre nur mit wenig Ladung fahren. Dies teilte die Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt der Deutschen Presse-Agentur ... mehr

Untersuchungsbericht zur Kollision der "Stettin" vorgelegt

Die Schiffskollision zwischen dem Dampfeisbrecher "Stettin" und einer finnischen Fähre in Rostock vor einem Jahr ist aufgeklärt. Demnach ist der Unfall während der letztjährigen Hanse Sail, bei dem zehn Personen an Bord der "Stettin" leicht verletzt worden waren, durch ... mehr

Auch Binnenschifffahrt auf der Elbe wartet auf Regen

Nicht nur Land- und Forstwirte warten dringend auf Regen. Auch für die Binnenschifffahrt auf der Elbe würde ein Wetterwechsel Entspannung bringen. Die Wasserstände seien seit Wochen unverändert niedrig, sagte der kommissarische Leiter ... mehr

Bund will Testgebiete für autonom fahrende Schiffe ausweisen

Die Bundesregierung will Gebiete ausweisen, in denen autonome Schiffe und Systeme getestet werden können. Nach ersten Gesprächen mit der Wirtschaft seien für die autonome Schifffahrt Stadtgebiete mit einem verzweigten Wasserstraßennetz wie Berlin, die Unterelbe ... mehr

Kein Feuerwerk zur Hanse Sail in Warnemünde

Zur Hanse Sail wird es in diesem Jahr voraussichtlich kein Feuerwerk in Warnemünde geben. Das Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) Stralsund habe die Erlaubnis aus Sicherheitsbedenken nicht erteilt, sagte eine Sprecherin der Hanse Sail. Zuvor hatten die "Norddeutschen ... mehr

Quelle stockt, Schifffahrt behindert: Hitze

Der Freistaat ächzt weiter unter der Hitzewelle. Auch Bäume und die Donauschifffahrt leiden inzwischen unter der anhaltenden Trockenheit. Zwischen Straubing und Vilshofen können Schiffer nicht mehr so viel Ladung wie unter normalen Wetterbedingungen transportieren ... mehr

Trockenheit wird für Schifffahrt auf der Donau zum Problem

Die anhaltende Trockenheit hat auch Folgen für die Schifffahrt in Bayern: Auf der Donau zwischen Straubing und Vilshofen können Schiffer nicht mehr so viel Ladung wie unter normalen Wetterbedingungen transportieren. Denn dort betragen die Wasserstände derzeit ... mehr

Wasserstand sinkt: Keine Dampferfahrten mehr auf der Elbe

Der Wasserstand der Elbe am Pegel Dresden ist am Dienstag unter 47 Zentimeter gefallen und nicht mehr messbar. Die Sächsische Dampfschiffahrt GmbH musste alle Fahrten einstellen. "Bis Mittag konnten wir noch im Stadtgebiet fahren", sagte ein Sprecher des Unternehmens ... mehr

Hitzefrei für Bootsführer in Zürich

Die Betreiber der Schiffe in der Schweizer Metropole Zürich kapitulieren vor der Hitze: Weder Personal noch Passagieren könnten die Temperaturen zugemutet werden, deshalb werde der Betrieb eingestellt, teilte die Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft (ZSG) am Dienstag ... mehr

Wasserstand im Edersee fällt drastisch: Angst um Tourismus

Die andauernde Trockenheit hat zu einem massiven Wasserverlust im Edersee geführt. War das Gewässer in Nordhessen im Mai noch voll, lag der Füllstand am Dienstag nur bei 46 Prozent. "Im Moment wissen wir nicht, ob im August angesetzte Veranstaltungen ... mehr

Gut 3,5 Millionen Tonnen im Kieler Hafen umgeschlagen

Nach dem Rekord von 2017 sind im Kieler Hafen in den ersten sechs Monaten gut 3,5 Millionen Tonnen Fracht umgeschlagen worden. Das entspricht einem leichten Rückgang in Höhe von 3,65 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2018, wie der Seehafen am Dienstag mitteilte ... mehr

Sinkende Rhein-Wässerstände: Schifffahrt nicht gefährdet

In den kommenden Tagen werden die Wasserstände des Rheins voraussichtlich weiter sinken. Dennoch ist eine Schifffahrt auf dem Strom in Rheinland-Pfalz möglich, wie ein Mitarbeiter des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts in Bingen am Dienstag erklärte. "Es ist keine ... mehr

Anlegestelle Wiesbaden-Biebrich für Fähre außer Betrieb

Aufgrund des aktuellen Wassertiefstands im Rhein wird die Anlegestelle "Biebrich am Schloss" in Wiesbaden von der Fähre "Tamara" derzeit nicht angefahren. Passagiere könnten aber weiterhin von Schierstein aus zusteigen, teilte die Stadt Wiesbaden am Montag ... mehr

Extremes Niedrigwasser: Schifffahrt weiter ausgesetzt

Die Oder hat für dieses Jahr einen neuen Tiefstand erreicht. Die Werte derzeit liegen bereits fast unter denen aus dem Sommer 2015, der als bisher trockenster für den Fluss galt, wie Sebastian Dosch vom zuständigen Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes (WSA) Eberswalde ... mehr

Welle in der Elbe sorgt kurzzeitig für Entlastung

Die Sächsische Dampfschifffahrt nutzt eine Welle in der Elbe für notwendige logistische Aufgaben. Da auf tschechischer Seite für Arbeiten an einem Pegel in Usti nad Laben vermehrt Wasser aus den Stauseen an der Moldau abgelassen wird, steigt der Wasserstand ... mehr

Weiter sinkende Wasserstände in Flüssen

Zum Wochenbeginn sind die Wasserstände in Baden-Württembergs Flüssen weiter gesunken. Der Rhein bei Karlsruhe (Pegel Maxau) stand am Montagmorgen nach Angaben der Hochwasservorhersagezentrale bei 3,77 Metern und führte 638 Kubikmeter Wasser je Sekunde. Ein deutlich ... mehr

So gefährlich sind Kreuzfahrten für Ihre Gesundheit

Der Dieselskandal bei Pkw beschäftigt die Welt seit Jahren. Weniger im Fokus stehen die Schadstoffemissionen von Kreuzfahrtschiffen. Zu Unrecht: Di e Abgase belasten Mensch und Umwelt. Bronchitis, Asthma und Krebs können die Folge sein. Experten schlagen Alarm ... mehr

Badewarnung nach Diesel im Rhein wieder aufgehoben

Nachdem etwa 5000 Liter Diesel in den Rhein zwischen Karlsruhe und Mannheim-Ludwigshafen geflossen sind, ist die Badewarnung der Stadt Mannheim inzwischen aufgehoben worden. Das Wasser sei soweit verdünnt, dass keine Gefahr mehr bestehe, sagte ein Sprecher der Polizei ... mehr

Tausende beim Internationalen Tag der Seenotretter

Mit Aktionen in mehreren Orten hat die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) am Sonntag den 20. Internationalen Tag der Seenotretter begangen. Mehr als 5000 Besucher wurden nach Veranstalterangaben in Mecklenburg-Vorpommern gezählt. Dort hatten ... mehr

Bootsmann schlief: Tausende Liter Diesel fließen in Rhein

Während ein Bootsmann schlief, sind Tausende Liter Diesel von seinem Transportmotorschiff in den Rhein geflossen. Nach Angaben der Polizei hatte der 22 Jahre alte Niederländer bei Eggenstein-Leopoldshafen am Sonntagmorgen Dieselkraftstoff aus dem Schiffs- in einen ... mehr

"Tag der Seenotretter": Tausende Besucher

Der "Tag der Seenotretter" ist ein buntes Spektakel um eine ernste Sache: Am Sonntag stellte die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) in Häfen an Nord- und Ostsee sowie auf einigen Inseln Schleswig-Holsteins die Besatzungen der Rettungskreuzer ... mehr

Rund 25 000 Besucher beim Seenotretter-Tag

Beim 20. Seenotretter-Tag haben sich zahlreiche Besucher am Sonntag über Aufgaben und Arbeit der Retter informiert. Bei bestem Wetter strömten sie unter anderem in den Binnenhafen von Bremerhaven sowie in den Hafen von Langeoog. Das Angebot werde sehr gut angenommen ... mehr

Notfälle: Eisbär greift deutsches Crew-Mitglied auf Spitzbergen an

Stockholm (dpa) - Ein Eisbär hat auf Spitzbergen ein deutsches Crew-Mitglied des Kreuzfahrtschiffes "MS Bremen" angegriffen. Das Tier habe den Eisbärenwächter am Kopf verletzt, teilte der Veranstalter Hapag-Lloyd Cruises mit. Der Mann sei am Samstag mit anderen ... mehr

Neuer Helgoland-Katamaran seit drei Monaten im Einsatz

Der neue Katamaran "Halunder Jet", der von Hamburg über Cuxhaven nach Helgoland fährt, ist in den ersten drei Monaten seit seiner Jungfernfahrt gut gebucht worden. Es sei davon auszugehen, dass das Schiff bis Ende Juli rund 52 800 Passagiere auf die Insel ... mehr

Kaum noch Schiffe auf der Elbe wegen Niedrigwassers

Auf der Elbe im Norden können wegen Niedrigwassers derzeit so gut wie keine Schiffe fahren. Vor allem im Bereich der Mittelelbe zwischen Dömitz im Südwesten Mecklenburgs und dem niedersächsischen Hitzacker lägen die Pegel derzeit niedrig ... mehr

Boomender Fluss-Tourismus stößt an Grenzen

Die Anlegestellen für Flusskreuzfahrtschiffe werden am Rhein immer knapper. "Die Hotspots sind ausgelastet", sagte eine Sprecherin der Köln-Düsseldorfer (KD) Deutsche Rheinschifffahrt AG. Das Unternehmen bietet zahlreiche Schiffsfahrten an, hauptsächlich Tagestouren ... mehr

Sinkende Rhein-Wasserstände gefährden nicht die Schifffahrt

Obwohl die Wasserstände des Rheins in den kommenden Tagen voraussichtlich weiter sinken, können Schiffe nach wie vor auf dem Strom fahren. Allerdings müssen bei der Frachtmenge Abstriche gemacht werden. "30, 40 Prozent weniger Ladung haben wir mittlerweile schon ... mehr

Reeder befürchten negative Folgen durch US-Handelspolitik

Strafzölle der USA, Gegenmaßnahmen der EU und Chinas, Sanktionen und Handelsbeschränkungen bedrohen aus Sicht der deutschen Reeder den freien Welthandel und ihre Branche. Zwei Drittel der Reeder befürchten negative Konsequenzen der aktuellen US-Handelspolitik, ergab ... mehr

Vier Kreuzfahrtschiffe legen in Bremerhaven an

Vier auf einen Streich: Gleich vier Kreuzfahrtschiffe haben am Mittwoch Bremerhaven angelaufen. Kurz hintereinander machten die "Amadea", die "Albatros", die "Artania" und die "Deutschland" am Kreuzfahrtterminal fest. Rund 3100 Passagiere gingen von Bord. Am Abend ... mehr

Trotz Dürre ausreichend Wasser für Bootstouristen

Der Wassertourismus auf Seen und Flüssen in Mecklenburg-Vorpommern leidet bislang nicht unter der andauernden Trockenheit. "Wir haben eine Situation, die noch nicht dramatisch ist", sagte der stellvertretende Leiter des Wasserstraßenamtes Eberswalde (Brandenburg ... mehr

Wasserbombe in Kieler Förde gesprengt

Eine deutsche Wasserbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Dienstagmorgen in der Kieler Förde gesprengt worden. Die kontrollierte Sprengung erfolgte gegen 7.15 Uhr, wie die Polizei mitteilte. Für die Sprengung wurde die Förde ab 6.30 Uhr gesperrt. Auch die anliegenden ... mehr

Nach Dauerstau jetzt auch Stop-and-go auf NRW-Kanälen

Marode Infrastruktur lässt nicht nur die Autobahnen in Nordrhein-Westfalen verstopfen, sondern zunehmend auch die Wasserstraßen. Die Hauptwasserstraße des Ruhrgebiets, der Wesel-Datteln-Kanal, habe bereits 50 Prozent seiner Leistungsfähigkeit eingebüßt, antwortete ... mehr

165 Schiffe zur Hanse Sail in Rostock angemeldet

165 Schiffe aus zehn Nationen haben sich nach Angaben der Tourismuszentrale Rostock und Warnemünde zur Hanse Sail vom 9. bis 12. August angemeldet. Das sind etwas weniger als in den Vorjahren, als um die 200 Schiffe teilnahmen. Es hätten sich weniger Jachten angesagt ... mehr

Emsfähre in Papenburg angekommen: Probebetrieb im August

Nach mehr als einem Jahr Wartezeit soll wahrscheinlich im August die Fährverbindung über die Ems bei Weener als Ersatz für die zerstörte Friesenbrücke ihren Betrieb aufnehmen. In der ersten Augusthälfte solle der Probebetrieb beginnen, sagte Eberhard ... mehr

Niedriger Pegel beeinträchtigt Schifffahrt auf Bodensee

Wegen der anhaltend hohen Temperaturen ist der Pegel des Bodensees auf einem so niedrigen Stand, dass davon auch die Schifffahrt mit Passagieren beeinträchtigt wird. So könne die Landestelle Bad Schachen bei Lindau ab Mittwoch bis auf Weiteres nicht mehr angefahren ... mehr

Wasserbombe in Kieler Förde gefunden: Sprengung am Dienstag

Munitionsexperten haben in der Fahrrinne der Kieler Förde eine deutsche Wasserbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Sie soll am Dienstagmorgen gesprengt werden, teilte die Polizei am Montag mit. Die Bombe war zwischen Falckenstein und Laboe in ungefähr 17 Metern ... mehr

Unfälle: Mindestens 17 Tote bei Untergang von Ausflugsboot in USA

Branson (dpa) - Bei einem plötzlich aufkommenden Unwetter ist ein Ausflugsboot auf einem See im US-Bundesstaat Missouri untergegangen und hat mindestens 17 Menschen mit in den Tod gerissen. Taucher hätten die letzten vier Vermissten nur noch tot bergen können, sagte ... mehr

Freie Fahrt für Einser-Schüler

Bayerische Einser-Schüler werden heuer wieder mit Freifahrten mit der Bahn und auf dem Schiff belohnt. Am ersten Tag der Sommerfereien, am 30. Juli, können Schülerinnen und Schüler mit einer Eins im Zeugnis kostenlos kreuz und quer durch Bayern fahren. "Dabei spielt ... mehr
 
1 2 3 4 5 6 8 10


shopping-portal