Sie sind hier: Home > Themen >

Schlafforschung

Thema

Schlafforschung

Essen: Schlafforscher warnt:

Essen: Schlafforscher warnt: "Unsere Schlafzeit hat sich verkürzt"

"Gut geschlafen?" Diese Frage beantworten immer mehr Menschen häufig mit "Nein". Ein Schlafforscher verrät  t-online.de  im Interview, wie uns erholsame Nächte gelingen, warum wir träumen und welche vielfältigen Ursachen Schlafstörungen haben ... mehr
Auch Schulkinder brauchen noch Schlafrituale

Auch Schulkinder brauchen noch Schlafrituale

Machtspielchen, Bauchweh oder einfach eine Nachteule? Die Gründe, warum Kinder abends nicht ins Bett gehen wollen, sind vielfältig. Grund zur Sorge sind sie nicht immer. Dennoch sollten Eltern genau hinschauen, denn Schlafmangel kann schwere Folgen haben ... mehr
Schlafforschung: So viel Schlaf brauchen Kinder

Schlafforschung: So viel Schlaf brauchen Kinder

Schlaf ist wichtig, soviel ist klar. Ein Erwachsener braucht durchschnittlich sieben bis acht Stunden Schlaf pro Nacht. Eltern möchten, dass ihre Kinder genug Schlaf bekommen – aber wie viel ist wirklich nötig? Und bis zu welchem Alter sollten Kinder einen Mittagsschlaf ... mehr
Plötzlicher Kindstod: Vorsichtsmaßnahmen und Studie im Überblick

Plötzlicher Kindstod: Vorsichtsmaßnahmen und Studie im Überblick

Plötzlicher Kindstod droht Babys ausgerechnet am Ort der größtmöglichen Geborgenheit: im Bett der Eltern. Das bestätigt ein internationales Forscherteam, das zahlreiche Daten zum plötzlichen Kindstod aus verschiedenen Ländern ausgewertet hat. Demnach ist es sicherer ... mehr
Wie gesund ist Ausschlafen?

Wie gesund ist Ausschlafen?

Wer unter der Woche früh aufstehen muss, bleibt am Wochenende gerne länger liegen. Doch das ist alles andere als gesund, wie bereits vor einigen Jahren eine US-Studie vermuten ließ. Schlafforscher bestätigten die negativen Auswirkungen jetzt. Man kann zu viel Schlafen ... mehr

Nach Alpträumen ins Elternbett

Leidet ein Kinder unter Alpträumen, hilft oft die ruhige, sanfte Stimme der Eltern. Auch Körperkontakt kann das Kind beruhigen. Außerdem sollten Eltern ihm auf Wunsch erlauben, sich zum Schlafen mit ins Elternbett zu legen, rät Hermann Scheuerer-Englisch ... mehr

Schlafapnoe: Wenn nachts der Atem aussetzt

Auch wenn Sie lange geschlafen haben, fühlen Sie sich am Morgen immer noch müde? Die Partnerin oder der Partner klagen über Ihr lautes Schnarchen? Das ist nicht nur lästig, sondern dahinter kann eine gefährliche Schlafstörung stecken: Das Schlafapnoe-Syndrom. Dabei ... mehr

Mädchen erinnern sich eher an ihre Träume als Jungen

Mädchen erinnern sich am Morgen öfter daran, was sie geträumt haben als Jungs. Das zeigt eine Studie der Universität Basel. Wie die Forscher um Serge Brand von den Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel (UPKBS) mitteilten, gibt es einen klaren ... mehr

Schlafforscher fordern späteren Schulbeginn

"Ich komme mit vier Stunden Schlaf aus" - das hört man öfter und bewundert dann vielleicht denjenigen, der so viel Power zu haben scheint. Völlig falsch, sagen Forscher dazu. Sie fordern eine neue Schlafkultur und einen späteren Schulbeginn. Den Schülern würde es sicher ... mehr

Schlafforschung: Halbe Stunde mehr Schlaf macht Schüler fitter

Eine halbe Stunde mehr Schlaf macht Jugendliche fitter für die Schule. Das ergab eine US-Studie mit 201 Schülern der Klassen 9 bis 12. Für eine Probephase wurde der Unterrichtsbeginn von 8:00 Uhr auf 8:30 Uhr verlegt. Ergebnis: Die Jugendlichen leisteten mehr, waren ... mehr

Folgen von Schnarchen bei Kindern

Lautes Schnarchen kann bei Kleinkindern mit Hyperaktivität, Unaufmerksamkeit und sogar Depressionen einhergehen. Das berichten US-Forscher im renommierten Fachjournal "Pediatrics". "Schnarchen ist nicht niedlich, sondern kann Signal nächtlicher Atmungsprobleme ... mehr

Beliebte Themen der letzten Woche

Schlafprobleme verstärken ADHS-Symptome

Kinder mit der Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung ( ADHS) leiden sehr oft an Schlafproblemen. Diese können die Konzentrationsmängel noch weiter verstärken, wie eine amerikanische Untersuchung ergab. # Test Hat mein Kind ADS? Studie Farbstoffe ... mehr

Zeitumstellung: Helligkeit hilft Kindern bei der neuen Taktung

Kinder kommen mit dem Wechsel zur Sommerzeit am besten zurecht, wenn sie morgens mehr Licht ausgesetzt werden. "Licht ist ein enorm starkes Signal und hilft, sich der Zeitumstellung anzupassen", sagte Dieter Kunz von der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung ... mehr

Schlafforschung: Macht Schlafen schön?

Wir verbringen rund ein Drittel unseres Lebens mit Schlafen. Kein Wunder also, dass sich um dieses Thema so viele Mythen und Legenden ranken. Sind acht Stunden Schlaf optimal? Schlafen wir bei Vollmond tatsächlich schlechter, sind wir im Winter müder als im Sommer ... mehr

Schlafforschung: Für Kleinkinder ist Mittagsschlaf unverzichtbar

Brauchen Kinder einen Mittagsschlaf? Diese Frage wird immer wieder heiß diskutiert. Die Zeitschrift "Eltern" bringt in ihrer neuen Ausgabe den Stand der Wissenschaft auf den Punkt. Mittagsschlaf unersetzlich Ja, die Mittagsruhe sei wichtig ... mehr

Medizinforschung: Schnarcher stören sich selbst

Unter Schnarchen leiden nicht nur die Partner, sondern auch die Schnarcher selbst. Und das umso schlimmer, je lauter das Schnarchgeräusch ist. Das haben japanische Forscher herausgefunden. Sie hatten die Daten von über 500 Schnarcher untersucht. Sind acht Stunden ... mehr

Beliebte Themen der letzten Woche im WWW

Schlaf hält das Herz gesund: Eine Stunde mehr pro Nacht schützt Herzkranzgefäße

Wer länger schläft, der schützt sein Herz - und das mit nur einer Stunde mehr Schlaf pro Nacht. Laut einer im "Journal of the American Medical Association" veröffentlichten US-Studie sinkt durch die verlängerte Ruhephase das Risiko für Kalkablagerungen ... mehr

Schlafen: Wir räumen mit den Mythen rund um den Schlaf auf

Regelmäßiger, gesunder Schlaf ist für jeden wichtig. Bei Schlafmangel werden wir gereizt, weniger belastbar und reagieren langsamer. Doch wer denkt, er könnte "vorschlafen" um kurze Nächte auszugleichen, der irrt. Wir haben mit dieser und anderen Schlafmythen ... mehr

Kind bei nächtlichen Angstattacken nicht wecken

Bei nächtlichen Angst- oder Panikattacken wecken Eltern ihr Kind besser nicht auf. Der sogenannte "Pavor Nocturnus" ist kein Alptraum. Er tritt in der Tiefschlafphase vor Mitternacht auf und stehe mit Reifungsprozessen des Gehirns in Verbindung, erläutert Hermann ... mehr

Depressionen: Wenig Schlaf kann zu Depressionen führen

Zu wenig Schlaf schlägt aufs Gemüt. Eine Studie mit amerikanischen Jugendlichen hat nun gezeigt, dass zeitiges Zubettgehen vor Depressionen schützen kann. Unzureichender Schlaf macht nicht nur müde, sondern kann auch zu Depressionen führen. Das wissen Psychologen schon ... mehr

Schlafmangel bei Jugendlichen erhöht Risiko für Depressionen

Zu wenig Schlaf schlägt aufs Gemüt. Eine Studie mit amerikanischen Jugendlichen hat nun gezeigt, dass zeitiges Zubettgehen vor Depressionen schützen kann: Unzureichender Schlaf macht nicht nur müde, sondern kann auch zu Depressionen führen. Das wissen Psychologen schon ... mehr

Schlafstörungen: Die Hälfte der Arbeitnehmer schläft schlecht

Jeder zweite Arbeitnehmer leidet unter Schlafstörungen - umgerechnet auf die erwerbstätige Bevölkerung sind das rund 20 Millionen Menschen in Deutschland. Das ist das Ergebnis einer DAK-Untersuchung im Rahmen des DAK-Gesundheitsreports 2010. Die Folgen sind der Studie ... mehr

Sodbrennen kann Ursache für Schlafstörungen sein

Viele Menschen haben nachts Sodbrennen ohne es zu merken. Dies kann sich zunächst in Schlafstörungen äußern, denn wenn der brennende Magensaft in die Speiseröhre läuft, wacht man immer wieder auf. US-Wissenschaftler schätzen, dass bis zu 30 Prozent der Menschen ... mehr

Getrennte Betten: Gesünder schlafen ohne gemeinsames Ehebett

Ihrer Gesundheit zuliebe sollten sich Paare überlegen, aufs Ehebett zu verzichten. Zu dieser Erkenntnis kommt der britische Schlafforscher Neil Stanley von der University of Surrey beim British Science Festival. Vorteile in getrennten Betten sieht der Experte vor allem ... mehr

EU will Kinderschlaf sicherer machen

Europas Babys sollen künftig sicherer schlafen. Die 27 Mitgliedsstaaten der EU brachten entsprechende Sicherheitsnormen auf den Weg. Eine europaweit einheitliche Verordnung solle Unfälle mit Bettzeug, Schlafsäcken oder Matratzen verhindern, teilte die EU-Kommission ... mehr

EU will Kinderschlaf sicherer machen

Europas Babys sollen künftig sicherer schlafen. Die 27 Mitgliedsstaaten der EU brachten entsprechende Sicherheitsnormen auf den Weg. Eine europaweit einheitliche Verordnung solle Unfälle mit Bettzeug, Schlafsäcken oder Matratzen verhindern, teilte die EU-Kommission ... mehr

Paare schlafen gemeinsam, besser wäre jedoch getrennt

Er schnarcht, sie leidet, dennoch behaupten Paare, besser zu zweit zu schlafen - allen wissenschaftlichen Erkenntnissen zum Trotz. In Brokdorf und Gorleben rücken die Atomkraftgegner aus, Nena lässt "99 Luftballons" steigen, und Bayern München wird wieder mal Deutscher ... mehr

Kinder am Wochenende länger schlafen lassen

Eltern sollten ihre Kinder am Wochenende ausschlafen lassen. Denn auf diese Weise können junge Menschen ein Schlafdefizit, das sich unter der Woche angesammelt hat, wieder ausgleichen und damit auch ihr Risiko für Übergewicht reduzieren. Darauf weist Monika Niehaus ... mehr

Schlafen wird neues Unterrichtsfach an schottischen Schulen

Übermüdete Gesichter und Gähnen im Klassenzimmer - in vier Schulen in Schottland könnte das nun ein Ende haben. Denn dort gibt es seit kurzem ein neues Unterrichtsfach: Schlafen. Damit die Schüler verstehen, wie wichtig Erholung für sie ist, wurde ... mehr

Albträume: Welche Albträume quälen die Deutschen?

Bodenlose Abgründe, Verfolgungsszenen oder Prüfungshorror: Von ruhigen und entspannten Nächten können viele Menschen nur träumen. Jeder fünfte Bundesbürger leidet mindestens einmal alle zwei Wochen unter Alpträumen. Ursachen für die nächtlichen Horror-Fantasien ... mehr

Schlafapnoe kann bei Kindern zu Unruhe und Schulproblemen führen

Kurze nächtliche Aussetzer des Atems können bei Kindern zu Unruhe und Schwierigkeiten in der Schule führen. Etwa ein bis zwei Prozent der Kinder in Deutschland litten unter der sogenannten obstruktiven Schlafapnoe (OSA), erläutert die Deutsche Gesellschaft ... mehr

Sekundenschlaf hat viele Ursachen

Hinter dem Steuer eines Fahrzeuges muss der Fahrer ein Höchstmaß an Aufmerksamkeit beweisen. Wenn Müdigkeit zum Sekundenschlaf führt, ist nicht nur das Leben der Insassen gefährdet, sondern auch das anderer Verkehrsteilnehmer. Nicht nur lange Arbeitstage oder Reisen ... mehr

Ausschlafen nach Weihnachten: Bleiben Sie nicht zu lange im Bett

Manche können an den Feiertagen nicht genug davon bekommen: Schlaf. Jetzt ist endlich Zeit, mal auszuspannen. Was hat es mit dem Wunsch nach Ausschlafen am Jahresende auf sich? Termine abgehakt, Päckchen für Weihnachten gepackt - nun kommt ... mehr

An diesem Wochentag schlafen die Deutschen am schlechtesten

Gesunder Schlaf ist eine wichtige Voraussetzung für körperliche und seelische Gesundheit. Doch nicht jedem ist es vergönnt, tief und erholsam zu schlummern.  Zudem gibt es einen bestimmten Tag, an dem dies schwerer fällt als an anderen, sagen Schlafforscher ... mehr

Warum wir in fremden Betten oft schlecht schlafen

"Wenn du das Kopfkissen wechselst, schläfst Du nicht", besagt ein altes Sprichwort aus Japan. Da ist etwas Wahren dran. US-Forscher haben nun herausgefunden, warum die erste Nacht in fremden Betten oft so wenig erholsam ist. Die linke Hirnhälfte verharrt ... mehr

Für Kleinkinder ist Mittagsschlaf unverzichtbar

Brauchen Kinder einen Mittagsschlaf? Diese Frage wird immer wieder heiß diskutiert. Die Zeitschrift "Eltern" bringt in ihrer neuen Ausgabe den Stand der Wissenschaft auf den Punkt. Mittagsschlaf unersetzlich Ja, die Mittagsruhe sei wichtig ... mehr

Schlafforschung: Feste Bettgehzeiten machen Kinder schlauer

Sprechen, Lesen und Rechnen gelingt Kindern besser, wenn sie zu einer festgelegten Zeit schlafen gehen. Das geht aus einer Studie hervor, die in den USA bei einer Tagung zur Schlafforschung präsentiert wurde. "Gelingt es Eltern, bei den Kindern fixe Schlafenszeiten ... mehr

Kindermatratzen bei Öko-Test

Kleine Kinder verbringen einen Großteil ihrer Zeit im Bettchen. Deshalb ist es besonders wichtig, dass sie auf einer schadstoffarmen Matratze liegen. "Öko-Test" hat in seiner April-Ausgabe 13 Kindermatratzen getestet und dabei erhöhte Schadstoffmengen entdeckt ... mehr

Richtige Ernährung hilft gegen Schnarchen

Schnarchen kann zu einer echten Belastungsprobe für jede Beziehung werden. Doch die lauten Schlafgeräusche sind nicht nur für den Partner störend: Extremes Schnarchen kann auf gesundheitliche Probleme hindeuten. Drei Viertel aller Männer über 50 Jahren schnarchen ... mehr

Schlafmangel verkürzt das Leben

Wer Nachts zu wenig schläft, hat ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Übergewicht oder Diabetes - das ist schon länger bekannt. Eine neue Studie zeigt jetzt, dass Schlafmangel auch das Leben verkürzt. Besonders gefährdet sind Männer, die unter ... mehr

Schlafentzug bei Depressionen kann lindernd wirken

Nach Angaben von Experten kann Schlafentzug bei Depressionen förderlich sein. Während er sonst als heilsam gilt, kann Schlaf Depressionen sogar verschlimmern. Aus diesem Grund wird von Ärzten eine sogenannte Schlafentzugstherapie angewendet, die erstaunliche Ergebnisse ... mehr

"Eule" oder "Lerche": Wie sich Schlaf auf die Schule auswirkt

Todmüde in der ersten Schulstunde: Das kennen viele Jugendliche. Denn unter den 12- bis 20-Jährigen befinden sich viele sogenannte Eulen, wie eine Studie ergab. Das sind Schlaftypen, die abends länger wach sind und morgens schwer aus den Federn kommen. Die Lerchen ... mehr

Schlafwandeln: Dürfen Schlafwandler geweckt werden?

Schlafwandler zu wecken, ist sehr schwer - aber ungefährlich. Im Gegensatz zum weit verbreiteten Mythos sagen Experten: Menschen dürfen beim Schlafwandeln geweckt werden.  Wenn man einen Schlafwandelnden anspricht oder berührt, wird er nicht unbedingt ... mehr

Alpträume loswerden: Wenn Träume einem den Tag vermiesen

"Das war doch nur ein Traum": Sprüche wie dieser trösten von einem Alptraum Geplagte nicht so wirklich. Denn oft ist auch der Tag im Eimer. Betroffene können  sich schlecht konzentrieren, sind schlecht drauf. Aber sie können etwas dagegen unternehmen. Der Partner ... mehr

Schlaf macht müde! Warum zu viel Schlaf nichts bringt!

Wer zehn Stunden geschlafen hat und trotzdem nicht fit ist, darf sich meist einiges anhören.  "Kein Wunder, dass du müde bist - du hast ja auch viel zu viel geschlafen", beispielsweise.  Aber stimmt das eigentlich: Macht zu viel Schlaf müde? Ja, zumindest für Menschen ... mehr

Schnarchen kann Herz-Kreislauf-Erkrankungen auslösen

Schnarchen kann nicht nur eine Dauerbelastung für die Partnerschaft sein, sondern auch ein Hinweis auf schwerwiegende Gesundheitsprobleme - zum Beispiel Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Schlafapnoe. Welche Tricks gegen das Schnarchen helfen können, und wann man damit ... mehr

Schlaf: Mütter wachen vom Weinen des Babys auf, Väter nicht

Der Blick über den Rand des Kinderbettchens rührt das Empfinden von fast allen Erwachsenen - Männern wie Frauen. Mit zarter rosiger Haut liegt dort mollig warm eingepackt ein Menschlein, friedlich vor sich hinträumend - ein kleiner Engel. Doch wehe, wenn dieses gerade ... mehr

Herz: Atemaussetzer erhöhen das Herzinfarkt-Risiko

Wer zu wenig schläft, wird krank. Auch ein unruhiger Schlaf ist schlecht für die Gefäße und das Herz. Forscher haben jetzt einen Zusammenhang zwischen Schlafstörungen und Herzinfarkten aufgedeckt. Demnach führen Atemaussetzer im Schlaf unter anderem ... mehr

Schlafstörung Narkolepsie: Wenn Menschen plötzlich einschlafen

Beim Spaziergang mit dem Hund, beim Sex, beim Essen: Narkoleptiker packt der Schlaf ganz plötzlich. Was auf viele Mitmenschen witzig wirken mag, ist für die Betroffenen eine Qual - schlimmstenfalls kann die Störung ihr Leben gefährden. Mitten im Gespräch eingeschlafen ... mehr

Schlafen: Das Familienbett wird immer beliebter

Die Zeiten, in denen man ein Kind in seinem eigenen Zimmer schreien ließ, bis es sich in den Schlaf geweint hat, sind vorbei. Der Trend geht in eine andere Richtung: Immer mehr Eltern entscheiden sich für ein Familienbett und werden von der Schlafforschung ... mehr

DGB kämpft für Mittagsschlaf

DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach hat sich für das Einführen der Siesta in Deutschland ausgesprochen. "Ein kurzer Mittagsschlaf senkt zum Beispiel das Herzinfarktrisiko und sorgt für neue Energie", schrieb die Gewerkschafterin in einem Beitrag ... mehr

Taugt Alkohol als Schlummertrunk?

Laut einer Forsa-Umfrage bekämpft jeder fünfte Mann seine Einschlafprobleme mit Alkohol. Aber macht Alkohol wirklich müde und lässt einen besser einschlafen? Und hilft Schnaps bei der Verdauung? Macht Bier wirklich Bäuche? Über Alkohol wird viel geredet. Doch nicht ... mehr

Schlafwandelnde Kinder

Immerhin rund acht Prozent aller Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren schlafwandeln gelegentlich. Einer repräsentativen schwedischen Studie zufolge lag die Häufigkeit bei Zwölfjährigen sogar bei 16,7 Prozent. Wobei das Schlafwandeln an sich, auch wenn es manchmal ... mehr

Was das Schlaf-Gen bewirkt

Wer viel Schlaf braucht, ist nicht etwa faul oder chronisch erschöpft - das sogenannte "Schlaf-Gen" bewirkt, dass manche Menschen knapp 30 Minuten länger schlafen als andere. Schlafforscher haben jetzt die angeborene Schläfrigkeit in einer internationalen Studie ... mehr

Was Müdigkeit uns sagen will und wann wir zum Arzt müssen

Müdigkeit hat viele Ursachen. Meist ist zu wenig Schlaf schuld daran, wenn wir uns müde und schlapp durch den Tag quälen. Doch Müdigkeit ist manchmal auch ein Hinweis, dass der Körper nicht gesund ist. Wann man mit Müdigkeit zum Arzt gehen sollte. Müdigkeit ist immer ... mehr
 
1


shopping-portal