Sie sind hier: Home > Themen >

Schüler

Thema

Schüler

Schule muss sein

Schule muss sein

Auch der Teeniestar muss jeden Tag die Schulbank drücken - wenn auch nur vier Stunden. mehr

Schulen: Weniger soziale Unterschiede durch Bewegung

Bewegung erweist sich bei Kindern immer mehr als Heilmittel gegen viele Problemen. Sie hilft auch, die Gesundheitsunterschiede zwischen Arm und Reich zu verringern. Das haben Forscher der Universität Leipzig am Europäischen Kardiologenkongress gezeigt. Laut ihren ... mehr

Teenager: Rauchen macht Teenager depressiv

Teenies , die auf dem Schulhof ihre Zigaretten paffen, wollen damit manchmal den täglichen Frust abbauen. Doch nun haben Forscher der Universitäten von Montreal und Toronto festgestellt, dass Zigaretten bei einigen Jugendlichen genau das Gegenteil bewirken. Rauchende ... mehr

Ganztagsschulen hoch im Kurs

Ganztagsschulen stehen bei deutschen Eltern hoch im Kurs. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage von Infratest dimap im Auftrag der Bertelsmann Stiftung hervor. Demnach befürworten rund zwei Drittel der Eltern dieses Schulangebot. Ebenso viele Eltern sprechen ... mehr

Mehr Geld für Schulsozialarbeit

SPD -Chef Sigmar Gabriel hat zwei Milliarden Euro vom Bund für den Einsatz von Schulsozialarbeitern gefordert. Es sei ein untragbarer Zustand, dass über 40 Prozent der Migranten-Kinder keinen Berufsabschluss erreichten, sagte Gabriel bei einer Bildungsdiskussion ... mehr

Vornamen-Studie: Schlechtere Schulnoten für Kevin

Bekommt Kevin wegen seines Vornamens schlechtere Noten in der Schule als Maximilian? Ja, haben Oldenburger Wissenschaftler in einer Studie herausgefunden, in der sie den Zusammenhang zwischen Namen und Notengebung analysierten. "Aufgaben, die unter dem Namen Maximilian ... mehr

Grundschulen: Schielende Kinder eher ausgegrenzt

Kinder , die anders aussehen, werden von ihren Altersgenossen häufig gehänselt. Auch Kinder, die schielen, können es schwer haben. Augenmediziner vom Schweizer Kantonsspital St. Gallen fanden heraus, dass Kinder mit Strabismus, also Kinder, die schielen ... mehr

Bildungsmonitor 2010: Sachsen belegt ersten Platz

Bayern hat seinen Spitzenplatz verloren, Sachsen hat aus Sicht des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) das leistungsfähigste Bildungssystem in Deutschland. Damit schneidet Sachsen bei dem Bundesländer-Bildungsmonitor erneut am besten ab. Sachsen ... mehr

Schulen: Zu wenig Hilfe von Lehrern

Wie sehen eigentlich die Lernbedingungen unserer Kinder in der Schule aus? Für eine repräsentative Forsa-Studie im Auftrag der Stiftung Rechnen und des kommerziellen Online-Lernsystems bettermarks wurden 1370 Schüler ab der fünften Klasse und 1029 Eltern ... mehr

Verbraucherschutz: Ministerin fordert mehr Verbraucherthemen an Schulen

Warum ist Datenschutz wichtig, auch wenn man nichts zu verbergen hat? Wie finde ich heraus, ob die Extraportion Milch wirklich gesund ist, oder doch nur ein Etikettenschwindel? Wenn es nach Verbraucherschutz- ministerin Ilse Aigner ( CSU) geht, landen solche ... mehr

Medienerziehung: Musik schadet nicht der Konzentration beim Lernen

Die meisten Eltern sehen beziehungsweise hören es nicht gern, wenn der Sprössling angeblich in seinem Zimmer sitzt und lernt, aber dennoch tosende Musik durch die geschlossen Tür dringt. Auch Lehrer haben sicher eher ein anderes Ideal im Kopf, wenn sie daran, denken ... mehr

Hochbegabung: Achtjähriges Wunderkind begeistert Kunstszene

Er ist kleiner als jede Staffelei und gehört vielleicht doch schon bald zu den Großen seiner Zunft: Der achtjährige Kieron Willamson gilt als Junggenie der Malerei. Sammler stehen Schlange, Galeristen sind begeistert. Und der Junge: bleibt cool. "Das fühlt sich normal ... mehr

Geschenke: Das gibt es zur Einschulung

In einigen Bundesländern ist es schon geschehen. Für Hunderttausende weitere Kinder beginnt erst innerhalb der kommenden Wochen der "Ernst des Lebens"; sie werden eingeschult. Während im Osten Deutschlands die Einschulung richtig feierlich vollzogen ... mehr

Psychologie: Charakterzüge von Kindern überdauern ins Erwachsenenalter

Alle Menschen sind ist anders. Ob eine Person schnell an die Decke geht oder einen eher ausgeglichenen, ruhigen Charakter hat, ob man schnell resigniert oder prinzipiell optimistisch und mutig ist - jeder Mensch hat eine einzigartige ... mehr

Homo-Eltern in Hollands Schulbüchern

Einst haben sie als weltweit erste die Homo-Ehe und die Adoption von Kindern durch schwule und lesbische Paare erlaubt. Nun gehen Niederländer einen logischen Schritt weiter: In Schulbüchern kommen künftig auch homosexuelle Eltern vor. Nicht jeder ist begeistert ... mehr

Einschulung: Checkliste für Eltern

Endlich ist er da: Der erste Schultag! Nicht nur die Kinder sind aufgeregt. Auch Mama und Papa fragen sich, wie ihr Kind wohl in der Schule zurecht kommen wird und ob es auch später noch Lust haben wird, zu lernen. Wichtig ist hier, den Start nicht zu vermasseln ... mehr

Aufklärung: "Mama, wie geht eigentlich Verhütung?"

"Wie kommen die Babys in den Bauch?", "Mama, wie geht eigentlich Verhütung?" - je nach Alter beschäftigen Kinder und Jugendliche unterschiedliche Fragen zum Thema Sexualität. Eltern sind oftmals unsicher, wann der richtige Zeitpunkt für die sexuelle ... mehr

Vornamen: Lehrer haben Vorurteile

"Kevin ist kein Name, sondern eine Diagnose!" Dieser Kommentar, den eine Lehrerin im Rahmen einer Lehrer-Umfrage äußerte, sorgte 2009 für Schlagzeilen. Kann es wirklich sein, dass der Vorname, den Eltern ihren Kindern einmal gegeben haben, derartige Vorurteile ... mehr

Lehrermangel an deutschen Schulen

"So groß war der Lehrermangel in Deutschland noch nie", sagte Heinz-Peter Meidinger, Vorsitzender des Deutschen Philologenverbandes, der "Bild"-Zeitung. An deutschen Schulen fehlen vor Beginn des Schuljahres nach Berechnungen des Verbandes bis zu 45.000 Lehrer. Allein ... mehr

Einschulung: Den Schulweg richtig üben

Für viele Kinder in Deutschland beginnt in diesen Tage mit ihrer Einschulung der Ernst des Lebens. Und sich wenn die Erstklässler morgens aufmachen, sind die Eltern oft besorgt. Zu Recht, denn im Straßenverkehr lauern Gefahren. Laut der Deutschen ... mehr

Impfen: In jeder Klasse zwei Kinder ungenügend geimpft

In jeder Klasse mit 28 Schülern sitzen statistisch mindestens zwei Kinder, die nicht ausreichend geimpft sind. Zu diesem Ergebnis kommt eine Forsa- Umfrage im Auftrag der Techniker Krankenkasse (TK). Dazu zählen die Impfungen gegen Keuchhusten, Tetanus, Masern, Mumps ... mehr

Grundschulen: Eltern wollen längeres gemeinsames Lernen

In den meisten Bundesländern gehen die Kinder vier Jahre lang gemeinsam in die Grundschule. Danach wird nach Leistung sortiert und die Schüler auf die weiterführenden Schulen verteilt. Für die Mehrheit der Eltern in Deutschland kommt diese Trennung ... mehr

Schießen in der Schule: Schützenheim auf Schulgelände

Beim ersten Lesen glaubt man an einen Scherz - und zwar an keinen der guten Sorte. Den Lehrern und Schülern der Olchinger Hauptschule, sowie deren Eltern dürfte das Lachen allerdings im Halse stecken bleiben. Denn es ist wahr: In dem kleinen Ort bei München ziehen ... mehr

Selektiver Mutismus: Wenn Kinder schweigen

Knapp eine dreiviertel Million Kinder werden am Ende des Sommers in Deutschland eingeschult. Laut einer Forsa-Umfrage im Auftrag der Techniker Krankenkasse (TK) unter 1000 Eltern von schulpflichtigen Kindern sitzen statistisch gesehen in jeder Klasse zwei Kinder ... mehr

Schüler werden beim Mathe lernen alleine gelassen

Kinder brauchen Unterstützung! Das gilt auch und besonders beim Lernen für die Schule. Und meistens sind die Eltern auch gerne bereit, ihren Kindern beim Pauken unter die Arme zu greifen. Es gibt allerdings eine Ausnahme: Mathe! Die meisten Eltern sind offenbar ... mehr

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Nirgendwo klafft die Gesetzgebung in den unterschiedlichen Bundesländern soweit auseinander, wie in der Bildungspolitik. Für Eltern, wie für Schüler ist dieser Flickenteppich oft ein gravierendes Problem. So ist beispielsweise in der modernen Arbeitswelt immer wieder ... mehr

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Grundschulen Aktuell noch vier Schuljahre gemeinsames Lernen; die Landesregierung plant die Einführung eines fünften Grundschuljahres Für eine Gymnasialempfehlung braucht ein Schüler in Mathe und Deutsch mindestens einmal die Note "gut" und einmal ... mehr

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Grundschulen Vier Schuljahre gemeinsames Lernen Grundschule empfiehlt die weiterführende Schulform auf Grundlage der Noten und des Arbeitsverhalten, also der charakterlichen Eignung Widerspricht die Empfehlung nicht dem Elternwillen, wird ein Beratungsverfahren ... mehr

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Grundschulen Vier Schuljahre gemeinsames Lernen Für den Übertritt auf die weiterführende Schule ist der Notendurchschnitt ausschlaggebend Bei einem Schnitt von mindestens 2,33 und einem gleichzeitigen Schnitt von mindestens 2,0 in Mathe und Deutsch kann ohne weiteres ... mehr

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Grundschulen Vier- und sechsjährige Grundschule laufen parallel Die vierjährige Grundschule gibt nur eine Empfehlung über die beste weiterführende Schule, grundsätzlich entscheiden aber die Eltern Die sechsjährige Grundschule entscheidet über die weiterführende Schule ... mehr

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Grundschulen Vier Schuljahre In der Regel werden die einzelnen Jahrgänge getrennt voneinander unterrichtet. Im Einzelfall kann auch jahrgangsstufenübergreifend unterrichtet werden, wenn es für den Erhalt einer wohnortnahen Grundschule notwendig ist. Orientierungsstufen ... mehr

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Grundschulen Grundsätzlich sechs Schuljahre gemeinsames Lernen Besonders begabte Schüler können bereits nach der vierten Klasse in spezielle Leistungs- und Begabungsklassen der Gesamtschulen und Gymnasien wechseln Grundschulgutachten prognostiziert, welcher ... mehr

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Grundschulen Sechs Schuljahre gemeinsames Lernen Auf Elternwunsch und bei entsprechender Empfehlung können besonders begabte Schüler schon nach Klasse vier auf ein grundständiges Gymnasium wechseln. Die Plätze sind allerdings sehr begrenzt und werden stark nachgefragt ... mehr

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Grundschulen Vier Schuljahre gemeinsames Lernen Englisch schon ab der ersten Klasse Kopfnoten für Arbeits- und Sozialverhalten Grundschule gibt Empfehlung oder "eingeschränkte Empfehlung" über den bestgeeigneten weiterführenden Schultyp Bei "eingeschränkter Empfehlung ... mehr

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Grundschulen Vier Schuljahre gemeinsames Lernen In der dritten Klasse werden unbenotete Orientierungsarbeiten geschrieben. Sie sollen Stärken und Schwächen der einzelnen Schüler aufzeigen und so eine bessere Förderung noch in der Grundschule ermöglichen Eltern geben ... mehr

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Grundschulen Vier Schuljahre gemeinsames Lernen Eltern wählen einen gewünschten weiteren Bildungsweg Der Besuch des Gymnasiums erfordert unabhängig vom Elternwillen eine entsprechende Empfehlung der Grundschule oder eine erfolgreiche Eignungsfeststellung Sekundarschulen ... mehr

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Grundschulen Vier Schuljahre gemeinsames Lernen Der Besuch des Gymnasiums erfordert die Note "gut" oder besser in Mathe, Deutsch sowie in Sach- und Heimatkunde oder eine entsprechende Empfehlung der Klassenkonferenz Ersatzweise berechtigt ... mehr

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Grundschulen Vier Schuljahre gemeinsames Lernen Grundschule empfiehlt auf Grundlage der bisherigen Noten eine Schulform Für eine Gymnasialempfehlung muss der Notendurchschnitt der Fächer Mathematik und Deutsch besser als 2,5 sein (bei exakt 2,5 spricht die Schule ... mehr

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Grundschulen Vier Jahre gemeinsames Lernen (die geplante sechsjährige Grundschule wurde per Bürgervotum jüngst gekippt) Die Grundschule gibt eine Empfehlung über die beste weiterführende Schule ab Eltern treffen die Entscheidung, welche weiterführende Schule besucht ... mehr

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Grundschulen Vier Schuljahre gemeinsames Lernen Grundschule empfiehlt auf Grundlage der bisherigen Noten eine weiterführende Schulform Ausschlaggebend ist der Elternwille Realschulen Plus Klassen fünf bis zehn Ersetzen die bisherigen Haupt- und Realschulen Unterricht ... mehr

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Grundschulen Vier Jahre gemeinsames Lernen Gibt Empfehlung für die weiterführende Schule, die Entscheidung bleibt bei den Eltern Regionalschulen Ab 2009/10 ersetzen sie Haupt- und Realschulen Gemeinsamer Unterricht in den meisten Fächern Für die Hauptfächer Deutsch ... mehr

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Grundschulen Insgesamt vier Schuljahre Den Stoff der ersten beiden Schuljahre durchlaufen die Schüler je nach Leistungsstärke in ein bis drei Jahren und gehen dann in die dritte Klasse Gibt Empfehlung für die weiterführende Schule, die Entscheidung bleibt bei den Eltern ... mehr

Bildungspolitik: Pro und Contra zu den wichtigsten Reformvorschlägen

Auf fast keinem Politikfeld wird so viel reformiert wie auf dem Bildungssektor. Und bei kaum einer Debatte schlagen in der Gesellschaft die Emotionen so hoch. Alle Eltern wollen für ihren Nachwuchs die beste Bildung. Ihnen ist klar: Gerade in Deutschland ... mehr

Hasenbilder-Streit: Gericht weist Klage der Lehrerin ab

Im Streit um Hasenbilder auf der Schultafel hat das Amtsgericht Vechta am Dienstag die Klage einer Lehrerin abgewiesen. Die Pädagogin hatte gegen eine Schülerin auf Unterlassung geklagt. Die 16-Jährige sollte keine Hasenzeichnungen mehr an die Tafel malen ... mehr

Falsche Freunde der Kinder: So reagieren Eltern richtig

Es ist eine Tatsache, mit der man sich abfinden muss: Ab einem bestimmten Alter sind nicht mehr die Eltern der Mittelpunkt des kindlichen Lebens, sondern die Freunde. Und da kann man schnell an die "Falschen" geraten. Für Eltern eine schwierige Situation ... mehr

Zuversichtstudie: Mit steigendem Bildungsgrad sehen Schüler ihre Zukunft optimistischer

Über die Hälfte der Schüler sieht die eigene Zukunft zuversichtlich. Das ist das Ergebnis einer Studie der Allianz-Versicherung, die in Kooperation mit der Universität Hohenheim erstellt wurde. Bundesweit wurden im zweiten Quartal ... mehr

Universitäten und Hochschulen: Self-Assessment sorgen für Orientierung

Das Abi ist in der Tasche, die folgenden Partys sind gut überstanden und was dann kommt ist Leere. Viele Abiturienten wissen nach ihrer Reifeprüfung nicht recht, was sie mit ihrem Leben weiter anfangen sollen. Die Vielfalt des Angebots ist nahezu unbegrenzt. Durch ... mehr

Bildungspolitik: Hamburger entscheiden über Schulreform

Zwar haben in Hamburg die Sommerferien längst begonnen, trotzdem dreht sich in der Hansestadt momentan fast alles um das Thema Schule. Am kommenden Sonntag steht im Stadtstaat der Volksentscheid über die umstrittene Schulreform an. Setzt ... mehr

Schulranzen: wichtigste Kaufkriterien

In einigen Bundesländern steht der Ferienbeginn noch bevor, in anderen planen Eltern und Kinder schon für das neue Schuljahr. Neben Heften, Stiften und Geodreieck steht bei vielen Familien auch ein neuer Ranzen auf dem Einkaufszettel. Und bei der Auswahl der Schultasche ... mehr

Schulangst erkennen und richtig reagieren

Kennen Sie das? Die Ferien oder ein langes Wochenende nähern sich ihrem Ende und plötzlich zwickt Söhnchens Bauch oder Töchterchen hat auf einmal ganz schreckliche Kopfschmerzen. Der Sprössling will nicht in die Schule. "Guter Versuch, aber nicht mit mir", denken ... mehr

Was Eltern von unserem Schulsystem halten

Nicht schlecht, aber ungerecht: Eltern schulpflichtiger Kinder haben den Schulen in Deutschland in einer Umfrage ein durchwachsenes Zeugnis ausgestellt. Demnach kritisieren 51 Prozent der Eltern, dass sich ihre Kinder in diesem Schulsystem nicht entsprechend ihrer ... mehr

Schlafforschung: Halbe Stunde mehr Schlaf macht Schüler fitter

Eine halbe Stunde mehr Schlaf macht Jugendliche fitter für die Schule. Das ergab eine US-Studie mit 201 Schülern der Klassen 9 bis 12. Für eine Probephase wurde der Unterrichtsbeginn von 8:00 Uhr auf 8:30 Uhr verlegt. Ergebnis: Die Jugendlichen leisteten mehr, waren ... mehr

Einschulung: Richtige Vorbereitung auf die Schule

Rückt die Einschulung näher, denken viele Eltern zunächst an den neuen Ranzen und die Schultüte. Dabei gehört zur Vorbereitung vieles mehr. Üben Eltern mit ihren  Kindern rechtzeitig die Abläufe, kommt der Nachwuchs später besser mit der Umstellung ... mehr

Kindern das Schwimmen nicht selbst beibringen

Wenn Kinder im Schwimmen noch Nachhilfe brauchen, sollten Eltern das nicht selbst in die Hand nehmen. Mütter und Väter wüssten zu wenig, wie körperliche Schwächen gezielt abtrainiert werden können, erklärt Martin Janssen von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft ... mehr

Alkoholkonsum: Trinktests an Schulen gegen Komasaufen

Ein kleines Bier oder ein Gläschen Sekt, serviert vom Lehrer im Schulunterricht der neunten oder zehnten Klasse? Was nach verkehrter Welt klingt, ist in Brandenburg erlaubt. Die Suchtberater sehen sich in Deutschland als Vorreiter, wenn es um neue Wege geht, Jugendliche ... mehr
 


shopping-portal