Sie sind hier: Home > Themen >

Seenotrettung

Von Nazis geraubt: Heiko Maas bringt Gemälde nach Florenz zurück

Von Nazis geraubt: Heiko Maas bringt Gemälde nach Florenz zurück

Außenminister Maas ist nach Italien gereist, um mit seinem Amtskollegen über die Verteilung von Bootsflüchtlingen zu sprechen. Er kam nicht mit leeren Händen. Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat ein von den Nazis aus den berühmten Uffizien geraubtes ... mehr
ZDF-

ZDF-"Politbarometer": So denken die Deutschen über private Seenotrettung

Private Seenotretter holen Migranten aus dem Mittelmeer und ihren schrottreifen Booten. Die EU hat sich dort zurückgezogen. Wie sehen die Deutschen das Thema? Eine Mehrheit der Deutschen findet es prinzipiell gut, dass sich private Organisationen im Mittelmeer ... mehr
Mediziner mit Seenotrettungsorganisation im Mittelmeer

Mediziner mit Seenotrettungsorganisation im Mittelmeer

Der Mainzer Arzt Gerhard Trabert will mit der deutschen Seenotrettungsorganisation "ResQship" von kommender Woche an im Mittelmeer Bootsflüchtlinge retten. Ab der kommenden Woche ist der Arzt Gerhard Trabert aus Mainz mit der Organisation "ResQship" im Mittelmeer ... mehr
Ursula von der Leyen: Fünf Thesen zur Wahl der neuen Kommissionschefin

Ursula von der Leyen: Fünf Thesen zur Wahl der neuen Kommissionschefin

Die neue EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat große Versprechungen gemacht. Aber was kann sie davon überhaupt umsetzen? Und was verändert sich für die 500 Millionen Europäer? Nun also Ursula von der Leyen. Nach fünf Jahren übergibt der seit Jahrzehnten ... mehr
Markus Söder kritisiert Heiko-Maas-Vorstoß zum Verteilen von Migranten

Markus Söder kritisiert Heiko-Maas-Vorstoß zum Verteilen von Migranten

Außenminister Maas will ein "Bündnis der Hilfsbereiten" für die Verteilung von Mittelmeer-Migranten. Markus Söder, CSU-Chef und Koalitionspartner, spricht sich nun dagegen aus.  CSU-Chef  Markus Söder sieht die Forderung nach einem verbindlichen Verteilmechanismus ... mehr

FDP-Chef zu Seenotrettung: Lindner will Schiffbrüchige nach Nordafrika zurückbringen

Berlin/Rom (dpa) - Im Streit um die Rettung von Menschenleben im Mittelmeer mehren sich die Forderungen nach einer Neuordnung der Migration. Italiens Außenminister Enzo Moavero Milanesi kündigte an, er wolle der EU am Montag neue Lösungsvorschläge vorlegen ... mehr

In der EU überlässt man Flüchtlinge lieber den anderen

Außenminister Maas fordert ein Bündnis der Hilfsbereiten zur Verteilung von Flüchtlingen – über eine "Koalition der Aufnahmewilligen" wird jedoch schon seit Jahren diskutiert. Warum scheiterte das Vorhaben bisher?    Seit Jahren streitet ... mehr

Heiko Maas kündigt deutsche Initiative für Verteilung von Flüchtlingen an

Immer wieder gibt es Streit um die Verteilung von Migranten, die aus dem Mittelmeer gerettet werden. Außenminister Heiko Maas hat nun die Bereitschaft Deutschlands zur Aufnahme eines festen Kontingents signalisiert.  Bundesaußenminister  Heiko Maas hat eine deutsche ... mehr

Verleumdung: Carola Rackete verklagt Italiens Innenminister Matteo Salvini

Kaum ein Politiker ist so zynisch wie Matteo Salvini. Der Minister sagt: "kriminelle Deutsche", seine Follower sagen: "verdorbene Nutte". Die Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete wehrt sich jetzt dagegen. Sea-Watch-Kapitänin  Carola Rackete will Italiens Innenminister ... mehr

Migration im Mittelmeer: Lieber Papst Franziskus, Seenotrettung ist ihre Pflicht

Das Mittelmeer wird für Flüchtlinge immer gefährlicher. Ein Retter in der Not sollte der Vatikan sein, findet t-online.de-Videochefin Franzi von Kempis. Sie fordert vatikanische Boote, die Menschenleben retten. Immer wieder setzt sich Papst Franziskus ... mehr

Videokommentar: "Lieber Papst Franziskus, Menschen retten ist Ihre Pflicht"

Seenotrettung durch den Vatikan: Warum der Kirchenstaat endlich Taten sprechen lassen sollte, sehen Sie im Videokommentar. (Quelle: t-online.de) mehr

Mehr zum Thema Seenotrettung im Web suchen

Sea-Eye rettet wieder: Deutsches Schiff "Alan Kurdi" nimmt 44 Migranten auf

Die deutsche Hilfsorganisation Sea-Eye rettet wieder: Das Schiff "Alan Kurdi" wurden 44 Migranten von einem Holzboot im Mittelmeer aufgenommen. Sie sollen nach Malta gebracht werden. Kurz nach ihrer Rückkehr ins Einsatzgebiet im Mittelmeer vor Libyen hat die deutsche ... mehr

Mittelmeer: Sea-Watch will Millionenspende mit anderen Seenotrettern teilen

Hunderttausende Euro an Spenden kamen für Sea-Watch und die Kapitänin Carola Rackete zusammen. Die deutsche Hilfsorganisation will einen Teil des Geldes nun auch anderen zur Verfügung stellen.  Die deutsche Hilfsorganisation  Sea-Watch will die gesammelten Spenden ... mehr

Mittelmeer: EU-Kommissar fordert "vorläufiges" Verteilungssystem für Migranten

Der Streit um die Verteilung von geretteten Migranten geht weiter: Die EU-Kommission drängt auf einen vorläufigen Mechanismus. Das ruft Kritik hervor. Sea-Watch kündigt derweil an, gesammelte Spenden zur Seenotrettung zu verwenden. Angesichts der fortwährenden Krise ... mehr

Seenotretter: Deutsches Schiff auf Kurs nach Malta

Streit um Seenotretter: Malta erklärte sich bereit, alle Migranten auf dem deutschen Rettungsschiff "Alan Kurdi" an Land zu lassen. (Quelle: t-online.de) mehr

Bundesweit Demos für mehr Seenotrettungen

Bundesweite Demonstrationen: Das Seebrücke-Bündnis ruft zum Einsatz für die Rechte von Geflüchteten im Mittelmeer auf. (Quelle: Reuters) mehr

Streit um Seenotrettung - Anwalt: Rackete will Salvini wegen Verleumdung verklagen

Rom (dpa) - Die Kapitänin der deutschen Hilfsorganisation Sea-Watch will den italienischen Innenminister Matteo Salvini wegen Verleumdung verklagen. "Wir haben bereits eine Klage (gegen Minister Salvini) vorbereitet", sagte Racketes Anwalt Alessandro Gamberini dem Radio ... mehr

"Sea-Watch 3": Matteo Salvini äußert sich zu Carola Racketes Freilassung

Die "Sea-Watch 3"-Kapitänin Carola Rackete  ist auf freiem Fuß. Italiens  extrem rechter  Innenminister Salvini schäumt. Er will nun die italienische Justiz "verändern". Die Freilassung der Kapitänin der deutschen Hilfsorganisation Carola Rackete hat in Italiens ... mehr

"Sea-Watch 3"-Kapitänin Rackete gegen Italien: Wer ist eigentlich im Recht?

Auf eigene Faust steuerte die Kapitänin der "Sea-Watch 3" ihr Schiff in den Hafen von Lampedusa. Italien sagt, damit habe die 31-Jährige gegen Gesetze verstoßen. Die Seenotretterin sah sich hingegen dazu gezwungen. Wer hat recht? Nach mehr als zwei Wochen Irrfahrt ... mehr

Rackete unter Hausarrest: Entscheidung über Sea-Watch-Kapitänin vertagt

Rom (dpa) - Die Entscheidung über einen möglichen Haftbefehl für die deutsche Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete ist auf Dienstag vertagt worden. Das bedeute, dass Rackete noch bis Dienstag unter Hausarrest stehen werde, sagte Sea-Watch-Sprecher Ruben Neugebauer ... mehr

"Sea-Watch 3": Kapitänin Carola Rackete bleibt in Hausarrest

Die Kieler Kapitänin der "Sea-Watch 3" bleibt in Hausarrest. Carola Rackete war in Lampedusa festgenommen worden – die Vereinten Nationen fordern Straffreiheit für Seenotretter. Ein italienischer Ermittlungsrichter hat nach der Vernehmung der deutschen ... mehr

"Sea Watch 3": Wie sich Carola Rackete nicht inszeniert

Sind Seenotretter Überzeugungstäter? Oder, wie Gegner sagen, eitle Selbstdarsteller? Der Fall der in Italien festgenommenen deutschen Kapitänin Carola Rackete ist eindeutig. Manchmal wird Menschen, die von sich aus aufbrechen, um im Mittelmeer andere Menschen aus Seenot ... mehr

Sea-Watch 3: Minister Müller fordert Freilassung von Kapitänin Rackete

Sie wartete zwei Wochen im Mittelmeer – dann schaffte die Kapitänin Fakten und fuhr Italien trotz Verbots an. Der deutsche Entwicklungsminister fordert, die festgenommene Carola Rackete freizulassen.  Nach der Festnahme der deutschen Kapitänin des Rettungsschiffes ... mehr

Knapp 300 Passagiere an Bord - Nach Maschinenschaden: Ostsee-Fähre läuft in Hafen ein

Kiel/Kopenhagen (dpa) - Am Ende ging die Pannenfahrt glimpflich zu Ende: Mit rund fünf Stunden Verspätung ist die von einem Maschinenschaden betroffene Ostsee-Fähre in Litauen angekommen. "Alle Passagiere sind wohlauf", sagte der Sprecher der Reederei ... mehr

EU-Einigung: Deutschland nimmt 60 Menschen von Flüchtlingsschiffen auf

Zwei deutsche Rettungsschiffe mit Flüchtlingen mussten mehrere Tage vor der Küste Maltas ausharren. Nach einer europäischen Einigung dürfen sie nun in Malta anlegen.     Im Rahmen der europäischen Einigung über die Verteilung von fast 300 aus dem Mittelmeer ... mehr

Salvini: Sea-Watch-Migranten sollen nach Deutschland oder Holland

Seit mehr als einer Woche harrt die "Sea-Watch 3" vor Sizilien aus, niemand darf sich dem Schiff nähern. Nun nimmt der italienische Innenminister die Bundesregierung in die Pflicht. Italiens Innenminister Matteo Salvini nimmt im Ringen um das blockierte Rettungsschiff ... mehr

Dramatische Lage auf "Diciotti": Mehrere Flüchtlinge an Tuberkulose erkrankt?

Die Lage auf dem Rettungsschiff im Hafen von Catania spitzt sich zu: Mehrere Migranten könnten sich mit Tuberkulose infiziert haben. Sie dürfen zur Behandlung von Bord. Auch nach fast einer Woche im Hafen von Catania lässt Italien die Flüchtlinge an Bord der "Diciotti ... mehr

Berlin und Hamburg: Tausende demonstrieren für Seenotrettung von Flüchtlingen

Europäische Regierungen versuchen, Seenotrettung im Mittelmeer zu erschweren. Tausende sind deswegen auf die Straße gegangen, um Solidarität zu zeigen. Mehrere Tausend Menschen haben in Hamburg und Berlin für die Seenotrettung von Flüchtlingen im Mittelmeer ... mehr

Verletzter Solo-Segler aus dem Indischen Ozean gerettet

Ein 39-jähriger Marineoffizier wollte um die Welt segeln. Doch im Indischen Ozean gerät er in einen Sturm und wird schwer verletzt. Nach drei Tagen Seenot wurde Abhilash Tomy gerettet.  Drei Tage lang trieb der 39-jährige Weltumsegler Abhilash Tomy schwer verletzt ... mehr

Kiellegung für zwei Rettungsboote auf Werft Tamsen Maritim

Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) treibt die Erneuerung ihrer Flotte voran. Im Auftrag der Seenotretter wurden am Mittwoch auf der Werft Tamsen Maritim in Rostock zwei Rettungsboote auf Kiel gelegt. Es handelt sich um modifizierte Nachbauten ... mehr

Italiens Innenminister Salvini nennt Migranten "Menschenfleisch"

Italien macht Jagd auf Seenotretter, während Migranten im Mittelmeer ertrinken. Innenminister Salvini sorgt mit einem Spruch für Empörung – und bringt die Bundeskanzlerin in Bedrängnis. Italiens neuer Innenminister Matteo Salvini ist berüchtigt für seine rassistischen ... mehr

Malta: Migranten kapern Handelsschiff, Marine greift ein

Die einen sprechen von "Piraten", die anderen von verzweifelten Menschen auf der Flucht: Mehrere Migranten übernahmen die Kontrolle über ein Handelsschiff – das maltesische Militär ist jetzt an Board.  Die maltesische Marine hat im Mittelmeer die Kontrolle ... mehr

"Viking Sky": Seenot des Kreuzfahrschiffs wegen niedrigem Öldruck

Am Samstag geriet das Kreuzfahrtschiff "Viking Sky" vor Norwegen in Seenot. Nun ist klar, warum sich die Motoren des Kreuzfahrtschiffes mit 1.373 Menschen an Bord automatisch abstellten. Das Kreuzfahrtschiff "Viking Sky" ist am Wochenende wegen niedrigen ... mehr

Drei Seenotretter sterben bei Sturmeinsatz vor der Küste Frankreichs

Ein Schiff der französischen Seenotrettung ist bei einem Rettungseinsatz gesunken. Drei Crew-Mitglieder sind tot. Das Fischerboot, dem sie zu Hilfe eilten, wird vermisst. Beim Untergang eines Schiffes der französischen Seenotrettung sind drei Einsatzkräfte ums Leben ... mehr
 


shopping-portal