• Home
  • Themen
  • Sergej Lawrow


Sergej Lawrow

Sergej Lawrow

Russischer Minister taucht wieder auf – und kritisiert Westen

Die russische Regierung kĂŒndigt den Start der Offensive im Osten der Ukraine an. Auch Verteidigungsminister Sergej Schoigu erscheint nach diversen GerĂŒchten wieder öffentlich. 

Sergej Schoigu (rechts im Bild): Der russische Verteidigungsminister hat dem Westen vorgeworfen, den Krieg in der Ukraine zu verlÀngern.

Boris Johnson zieht in Kiew eine Show ab und Emmanuel Macron fĂŒrchtet um seine Wiederwahl. Olaf Scholz ist nicht der große Kommunikator – aber vertrauenswĂŒrdig in seinem Pragmatismus. 

CDU-Chef Friedrich Merz: Was wÀre, wenn er der Bundeskanzler wÀre?
Von Gerhard Spörl

Die USA haben nach den jĂŒngst bekannt gewordenen russischen GrĂ€ueltaten neue Sanktionen gegen das Land verhĂ€ngt. Dabei auch im Visier: die erwachsenen Kinder von PrĂ€sident Putin. 

Joe Biden, US-PrĂ€sident: Das Weiße Haus hat neue Sanktionen gegen Russland beschlossen.

Die GrĂ€uel von Butscha im russischen Krieg gegen die Ukraine feuern die weltweite Debatte an: Was tun gegen Moskau? Im Folgenden ein Überblick zum Geschehen in der Nacht.

Fahrzeuge passieren einen militÀrischen Kontrollpunkt in Lviv, wÀhrend die russische Invasion in der Ukraine weitergeht.

Russland bemĂŒht sich, den Schaden westlicher Sanktionen ĂŒber Handelsbeziehungen in Asien auszugleichen. Das KalkĂŒl könnte aufgehen: Seit Kriegsbeginn importiert Indien viel mehr russisches Öl.

Sergej Lawrow (l) und Subrahmanyam Jaishankar (r): "Wir sind Freunde".

Russland hat angekĂŒndigt, die KĂ€mpfe im Nordwesten der Ukraine zurĂŒckzufahren. Ist dem zu trauen? Kiew gibt an, Siedlungen nahe Cherson...

Ein GebÀude wurde durch russischen Beschuss im Bezirk Saltovka zerstört.

Der russische Außenminister ist zu Besuch in China. Dabei betont er noch einmal erneut die NĂ€he der beiden Nationen zueinander. Anlass der GesprĂ€che ist allerdings nicht die Ukraine.

Trafen sich in Tunxi: der russische Außenminister Sergej Lawrow (r) und sein chinesischer Amtskollege Wang Yi (Archivbild).

Wladimir Putin ist in BedrĂ€ngnis. Die russische Armee kommt mit konventionellen Mitteln in der Ukraine nicht voran. Das erhöht im Westen die Sorge vor dem Einsatz von Nuklear- und Chemiewaffen. Wie wĂŒrde die Nato reagieren?

Nato-Übung: Das US-Kriegsschiff "USS Harry S. Truman" (M.), neben dem französischen FlugzeugtrĂ€ger "FS Charles de Gaulle" (l.), und dem italienischen FlugzeugtrĂ€ger "ITS Cavour" (r.).
Von Daniel MĂŒtzel, Patrick Diekmann

In der Ukraine tobt ein Krieg und Deutschland liefert Waffen –  unerwartet, wollte die Ampelregierung doch weg vom Waffenhandel. Ist Annalena Baerbocks Außenpolitik gescheitert? Eine Expertin widerspricht.  

Dmytro Kuleba (l), Außenminister der Ukraine, und sein tĂŒrkischer Amtskollege MevlĂŒt Cavusoglu (r) vor dem Dreiertreffen mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow: Frauen sind in der Außenpolitik noch immer unterreprĂ€sentiert.
  • Marianne Max
Von Marianne Max

Russland stellt bei den Angriffszielen in der Ukraine immer wieder die gleiche Behauptung auf. Doch Luftbilder zeigen das genaue Gegenteil von dem, was der Kreml sagt.

  • Axel KrĂŒger
Von Nora Schiemann, Axel KrĂŒger

Rund zwei Wochen nach Beginn der russischen Invasion in der Ukraine sieht der russische PrÀsident "gewisse positive VerÀnderungen" in den Verhandlungen um eine Waffenruhe. Der Aktienmarkt reagierte rasch. 

Auf diesem vom tĂŒrkischen Außenministerium zur VerfĂŒgung gestellten Foto sitzt der russische Außenminister Sergej Lawrow (r.) vor seinem ukrainischen Amtskollegen Dmytro Kuleba.

In der Ukraine steht deutlich mehr auf dem Spiel als das Schicksal des Landes. Der Westen sollte dem ukrainischen PrÀsidenten genau zuhören.

Wolodymyr Selenskyj: Er fordert den Westen auf, die Kraft des Völkerrechts wiederherzustellen.
  • Camilla Kohrs
Von Camilla Kohrs

Das Treffen zwischen Russland und der Ukraine wurde zu einer Farce. Sergej Lawrow nutzt die BĂŒhne, um Putins LĂŒgen zu verbreiten. Der Krieg könnte nun noch schlimmer werden.

Wladimir Putin: Der PrÀsident gerÀt in Russland wegen des Angriffes auf die Ukraine zunehmend unter Druck.
Von Patrick Diekmann

Die Aussage aus Moskau ĂŒberraschte viele: Plötzlich will Russland die ukrainische Regierung offenbar nicht mehr stĂŒrzen. Lenkt Wladimir Putin im Ukraine-Krieg nun doch ein?

Zerstörter russischer Konvoi bei Sumy: Immer wieder gelingen der ukrainischen Armee erfolgreiche Angriffe auf russische Nachschublinien.
Von Patrick Diekmann

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website