• Home
  • Themen
  • Skigebiet


Skigebiet

Skigebiet

Deutscher stürzt zwölf Meter tief in Gletscherspalte

Ein Jahr nach dem Verschwinden von Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub ist in der Schweiz ein deutscher Wanderer in einen Gletscher gestürzt. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. 

Schweizer Skigebiet von Saas Fee: Hier kam ein Deutscher bei einem Sturz ums Leben.

Wie vielfältig ist ein Skigebiet? Im Winter 2019/20 gibt es im Salzburger Land zum Beispiel zwei spektakuläre neue Verbindungen. Doch muss es immer mehr sein?

Lahnerleitenspitze

Bei einem Lawinenabgang in der Schweiz sind zahlreiche Menschen verschüttet worden. Mehrere Personen wurden verletzt geborgen, ein französicher Pistenhelfer stirbt an seinen schweren Verletzungen.

Rettungskräfte sind in einem Lawinengebiet im Skigebiet Crans-Montana im Einsatz.

Eigentlich sollten in der EU alle gleich behandelt werden. Doch die Realität schaut anders aus: Urlauber zahlen in vielen Regionen deutlich mehr für einen Skipass als Einheimische. Ein Überblick.

Skilift in den Alpen: Viele Urlauber wissen nicht, dass es bei Skipässen häufig deutliche Preisunterschiede gibt.
Stefan Herbke/srt

Neuschnee und abwechslungsreiche Pisten: In den zehn schneereichsten Regionen der Erde werden Ski- und Snowboarderträume wahr. Wo Ihr Schneevergnügen garantiert ist. 

Skigebiet Alyeska: Durchschnittlich fallen hier 17 Meter Schnee pro Jahr.
Christoph Schrahe (srt)

Die einen Skiurlauber legen Wert auf viele schwarze Pisten. Andere wollen möglichst wenig für einen Skipass ausgeben. In welchem europäischen Skigebiet wer auf seine Kosten kommt.

Skigebiet: Auf den kilometerlangen Pisten kommen Ski- und Snowboardfahrer gleichermaßen auf ihre Kosten.

Der langjährige Klimatrend bleibt gleich: weniger Schnee, höhere Temperaturen. Ein Alpenforscher gibt dem klassischen Wintertourismus mit Abfahrtsski in den Alpen nur noch rund 20 Jahre.

Skifahrer genießen die Schneemassen: In den Alpen werden die Pisten bereits heute schon mit großem Aufwand künstlich beschneit. (Symbolbild)

Die deutschen Skigebiete sind beliebt. Vor allem die Pisten in den Alpen locken mit zuverlässig guten Abfahrtsbedingungen. Überraschende Fakten vom Brocken bis zum Nebelhorn.

Die Zugspitze zählt zu den sichersten Skigebieten in Deutschland.
srt/Christoph Schrahe

In einem Skigebiet in den französischen Alpen sind mehr als 100 Skifahrer in Gondeln steckengeblieben. Einsatzkräfte versuchten die Insassen zu befreien. 

Rettungsaktion in Chamrousse: Einsatzkräfte versuchen die Leute mit Hubschraubern aus den Skiliften zu befreien.

Für viele ist das Wipptal nur eine Zwischenstation auf dem Weg nach Italien. Aber gerade junge und umweltbewusste Winterurlauber schätzen die ruhigen Seitentäler.

Von Innsbruck entlang der Sill Richtung Süden über den Brenner Richtung Südtirol hin nach Sterzing bis zur Sachsenklemme führt das Wipptal.

Anreise, Unterkunft und Skipass schlagen kräftig zu Buche. Wie viel Geld muss für eine Woche Pistenspaß in den Alpen eingeplant werden? Und wo lässt sich sparen?

Vor allem Familien mit Kindern müssen für einen Skiurlaub tief in die Tasche greifen.

Viele Wintersportregionen in den Alpen haben für die neue Saison kräftig aufgerüstet. Mit neuen Liften und Pisten buhlen sie um Gäste. Diese Neuigkeiten aus den Skigebieten erwarten sie.

Die neue Rekord-Seilbahn auf die Zugspitze wird bis zu 580 Gäste pro Stunde auf Deutschlands höchsten Gipfel bringen.

Anfänger haben hier nichts verloren, Helm ist Pflicht. Echte Könner meistern krasse Gefälle.

Die "Harakiri" gehört zu den steilsten Pisten der Alpen und verlangt Skifahrern einiges ab.
Markus Roman

Sie stehen im Schatten der bekannten Großraumskigebiete und sind oft noch Geheimtipps: die kleinen Pistenriesen.

Ziemlich genau in der Mitte Österreichs liegt die Tauplitz im Ausseerland, dem steiermärkischen Teil des Salzkammerguts. 42 Kilometer Piste warten auf Besucher.

Wen wundert's: Wie bei der Gesamtpistenlänge schummeln die Skigebiete auch bei der Angabe zu ihren längsten Abfahrten - wir haben nachgemessen und von etlichen Kilometern fehlte jede Spur.

Abfahrt vom Schilthorn.

Dort oben leuchten die Sterne, und unten da fahren wir: So verändert summt mancher Skifahrer oder Snowboarder das Martinslied vor sich hin, während er unterm Sternenhimmel eine beleuchtete Piste hinunter schwingt.

Zell am See.
srt/Rainer Krause

Ein Alptraum für jeden Skifahrer: Das Hotel ist lange gebucht, die Bretter sind gewachst - nur die grünen Hänge im Feriengebiet wollen und wollen nicht weiß werden.

Schneesicher: Im französischen Val Thorens liefen in den vergangenen zehn Jahren die Lifte im Schnitt 162 Tage

Kirchturmdenken war gestern: Österreichischer Schmäh und deutsche Erreichbarkeit machen aus der vorarlbergisch-allgäuerischen Zweiländerregion eine geglückte Melange.

Das Skigebiet Walmendingerhorn lockt mit Tiefschnee und Panoramablick.

Die Kinder werden betreut, die Gruppen sind nett, der Skipass ist schon im Reisepreis enthalten.

Von der Piste an die Bar - möglich im 2009 eröffneten Club Aldiana Salzkammergut.

Verwandte Themen


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website