Sie sind hier: Home > Themen >

Social Networking

Thema

Social Networking

Cybermobbing: Das können Eltern gegen die Beleidigungen tun

Cybermobbing: Das können Eltern gegen die Beleidigungen tun

Schon längst hat das digitale Zeitalter Einzug in deutsche Kinderzimmer gehalten. Souverän bewegen sich Kinder und Jugendliche im Internet und nutzen ganz selbstverständlich auch soziale Netzwerke wie Facebook. Leider haben Schulen genauso wie Eltern ... mehr
Internet-Nutzung: 22 Prozent der Teenager verschicken Nacktfotos

Internet-Nutzung: 22 Prozent der Teenager verschicken Nacktfotos

Jüngere Nutzergruppen gehen mit neuen Kommunikationstechnologien wie sozialen Netzwerken im Internet viel zu leichtfertig um. Zu diesem Ergebnis kommt ein Bericht der US-amerikanischen National Campaign to Prevent Teen and Unplanned Pregnancy ... mehr
Kinder auf Facebook: Sechs Tipps für Eltern

Kinder auf Facebook: Sechs Tipps für Eltern

Schulstart - gleichzeitig Start neuer Aktivitäten in sozialen Netzwerken? Doch die sind für Kinder und Jugendliche auch immer mit Gefahren behaftet. Eltern können jedoch zumindest einen Teil dazu beitragen diese Risiken einzugrenzen. Hier finden Eltern sechs wichtige ... mehr

Rechtsextreme auf Facebook und Youtube nicht leicht zu erkennen

Soziale Online-Netzwerke sind bei Jugendlichen beliebt - das machen sich auch Neonazis zunutze. Eltern sollten sich daher Plattformen wie Facebook, YouTube oder Twitter einmal genauer ansehen, um ihre Kinder vor rechtsextremen Inhalten zu schützen. "Neonazis benutzen ... mehr

Soziale Netzwerke schützen Minderjährige oft nicht gut genug

Minderjährige sind in sozialen Netzwerken oft nicht genug vor dem Kontakt mit Fremden geschützt. Das hat ein Test von 14 Netzwerken im Auftrag der EU-Kommission ergeben. Demnach werden die Profile Minderjähriger derzeit nur bei MySpace ... mehr

Social Networking: Selbstmord nach Cybermobbing

Sie fühlte sich in Online-Netzwerken wie Facebook mehrfach gemobbt - jetzt hat sich ein Mädchen in England vermutlich unter anderem wegen solcher Hänseleien umgebracht. Holly Grogan war 15 Jahre alt, als sie nahe der Stadt Gloucester von einer Brücke sprang ... mehr

Mobbing und Cyberbullying: Jeder fünfte Schüler ist betroffen

In fast jeder Klasse gibt es den ein oder anderen Schüler, der ständig schikaniert oder verspottet wird. Ein dickes Mädchen, ein Junge mit Brille oder jemand, der nicht mit dem Modebewusstsein der anderen mithalten kann, ist häufig das Mobbing-Opfer ... mehr

Facebook, StudiVZ und Co.: Firmen spüren Bewerbern im Internet nach

Bilder von feuchtfröhlichen privaten Partys oder Schmähtiraden gegen den Chef ins Internet stellen - das kann sich schnell als Karrierekiller erweisen. Denn bei der Auswahl neuer Mitarbeiter durchforsten viele deutsche Arbeitgeber systematisch ... mehr

Teenager gehen zu sorglos mit persönlichen Daten im Internet um

Soziale Netzwerke sind aus dem Leben der meisten Kinder und Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Plattformen wie SchülerVZ oder Facebook haben Sportplätze und Cafés als Treffpunkte der Heranwachsenden längst abgelöst. Wer etwas auf sich hält, trifft sich mit seinen ... mehr

Mobbing in der Online-Community den Betreibern melden

Wer mitbekommt, dass in seiner Online-Community ein Nutzer gemobbt wird, sollte das schnellstmöglichst den Betreibern des Netzwerks melden. "Die Nutzer sind diejenigen, die die Stimmung in einer Community prägen", sagte Sabine Frank von der Freiwilligen Selbstkontrolle ... mehr

SMS aus dem Babybauch

Während ein Baby in ihrem Bauch wächst, ist sich eine Mutter der Gegenwart des Kindes ständig bewusst - hauptsächlich durch die Bewegungen des Babys. Mit Hilfe des von Corey Menscher entwickelten "Kickbee" sollen Babys fortan auch in Kontakt mit einer Welt jenseits ... mehr

Arbeitsrecht: Beruflich genutzte Netzwerkprofile gehören nicht dem Arbeitnehmer

Xing und Co. sind in deutschen Büros auf dem Vormarsch: Immer mehr Beschäftigte nutzen soziale Online-Netzwerke auch im Job. Das kann vor allem zu Ärger mit dem Chef führen, wenn private und berufliche Nutzung sich nicht sauber trennen lassen. Das sei jedoch ... mehr

Bewerbungen: Partybilder im Netz als Karrierekiller

Mit Silberblick und einer Bierflasche in der Hand oder mit viel zu tiefem Dekolletee bei der letzten Dessousparty - solche im Internet veröffentlichten Bilder erweisen sich schnell als Killer für die Karriere. Denn immer mehr Unternehmen informieren sich vorab ... mehr

Ruflotse: Wie Eltern ihre Kinder im Internet schützen können

Mobbing hat heute viele Gesichter. So wird nicht mehr nur auf dem Schulhof geschubst und beleidigt, sondern auch auf einem viel größeren Spielplatz: dem Internet. Dort werden Schwächen ausgiebig breitgetreten und Unwahrheiten verteilt, die gerade den Außenseitern schwer ... mehr

Digitale Kluft zwischen Jugendlichen und Eltern: Was ist twittern?

Verabredungen laufen über Schüler-VZ, im Chat geht's um den neuen Schwarm, und statt vor dem Fernseher zu hocken, kämpfen viele Teenager lieber mit virtuellen Monstern, twittern oder chatten. Die Beschäftigung mit Internet und Computer bestimmt für viele ... mehr

juuuport.de: Jugend-Plattform gegen Internet-Mobbing startet

Jugendliche sind im Internet nicht nur besonders gut vernetzt, sondern auch oft Mobbing, Hassattacken und ungewollter Bloßstellung durch Altersgenossen ausgesetzt. Dagegen hat die Niedersächsische Landes- medienanstalt jetzt eine Selbsthilfe-Plattform gestartet. Unter ... mehr

Eifersucht: Wenn der Computer zum Beziehungskiller wird

Online-Spiele, Foren, Chats und soziale Netzwerke - die zunehmende Kommunikation und Freundschaftspflege übers Internet schafft nicht nur neue Verbindungen, sondern kann auch Beziehungen in die Brüche gehe lassen. Wenn der andere immer mehr Zeit vor dem Computer ... mehr

Kinderportal: Private Daten

Private Daten von tausenden Kindern und Jugendlichen waren auf dem Kinderportal haefft.de für jeden Interessierten frei zugänglich, berichtet der Chaos Computer Club (CCC). Haefft.de ist eines von mehreren Social-Network-Unternehmen in Deutschland ... mehr

Internet-Nutzung fördert Schreibfertigkeiten von Kindern

Kinder und Jugendliche, die ausgiebig moderne Kommunikationstechnologien im Internet nutzen, weisen bessere Schreibfertigkeiten auf als Web-Verweigerer. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Untersuchung der unabhängigen britischen Charity-Organisation National ... mehr

Mobbing und Cyberbullying: Jeder fünfte Schüler ist betroffen

In fast jeder Klasse gibt es den ein oder anderen Schüler, der ständig schikaniert oder verspottet wird. Ein dickes Mädchen, ein Junge mit Brille oder jemand, der nicht mit dem Modebewusstsein der anderen mithalten kann, ist häufig das Mobbing-Opfer ... mehr

Microsoft steigt bei Facebook ein

Microsoft hat Google im Rennen um die Community-Website Facebook als Werbepartner ausgestochen und mit 15 Milliarden Dollar einen neuen Maßstab für die Bewertung der boomenden Social-Networking-Seiten gesetzt. Microsoft wird für Facebook weiterhin die Werbung abwickeln ... mehr

Soziale Netzwerke: Umfrage unter Nutzern

Chatten, twittern, mailen - wer schreibt heute noch Briefe? Kontakte werden per Internet gepflegt, ebenso werden alle möglichen Dinge und Informationen über das Netz gesucht und getauscht: Schnäppchen, praktischer Rat, medizinische Fragen, Verbraucherberatung ... mehr

Partybilder im Netz: Doch kein Schaden für die Karriere?

Freizügige Fotos von der letzten heißen Disconacht oder Bilder vom feuchtfröhlichen Junggesellenabschied des besten Freundes im Internet? Bislang waren Bewerbungsexperten der Meinung, dass solche Bilder der Karriere schaden können, weil Personalverantwortliche ... mehr

Social Networks: Fast jeder zweite Jugendliche ist in mehreren angemeldet

Eine große Mehrheit der Jugendlichen ist in einem sozialen Netzwerk angemeldet. Das zeigt eine aktuelle Forsa-Umfrage. Vier von zehn Jugendlichen nutzen SchülerVZ Jugendliche nutzen im Internet am liebsten das soziale Netzwerk SchülerVZ. In einer Umfrage gaben ... mehr

Zynga: Mit der Mafia an die Wall Street

Der Browserspiele-Hersteller Zynga existiert erst seit vier Jahren, der Firmenwert wird aber schon mit rund zehn Milliarden Dollar beziffert. Jetzt drängt das Unternehmen offenbar an die Börse. Doch wer steckt hinter der virtuellen Welt von " Farmville" und "Mafia ... mehr

Google will angeblich Twitter kaufen

Der Internet-Konzern Google verhandelt laut einem Medienbericht über den Kauf des populären Kurznachrichten-Dienstes Twitter. Die Verhandlungen stünden kurz vor dem Abschluss, berichtete das amerikanische Technologie-Blog TechCrunch unter Berufung auf zwei voneinander ... mehr

"Safer Internet Day": Internet soll für Kinder sicherer werden II

Die richtigen Werkzeuge Nach Angaben der EU-Kommission am "Tag für ein sichereres Internet" besuchen in Europa rund 42 Millionen Menschen regelmäßig soziale Internet-Netzwerke, wo sie sich etwa über ihre Interessen austauschen oder verabreden. Dabei müsse garantiert ... mehr

Facebook-Gründer zahlt Millionen nach Plagiatsvorwurf

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hat im vergangenen Jahr offenbar 65 Millionen Dollar (51 Millionen Euro) an ehemalige Studienkollegen gezahlt, von denen er die Idee für das soziale Netzwerk geklaut haben soll. Einem Bericht der kalifornischen juristischen Publikation ... mehr

"Safer Internet Day": Internet soll für Kinder sicherer werden

Anlässlich des "Safer Internet Day 2009"fanden in 40 Ländern verschiedenste Aktionen für mehr Sicherheit im Netz statt. Schwerpunkt war das Thema Cyber-Mobbing. Von der Europäischen Union wurde ein "Insafe-Quiz für Jugendliche" initiiert, das in 22 Sprachen angeboten ... mehr

Kinder im Internet: Elternkontrollen sind im Netz schwer umsetzbar

Die Umsetzung von Online-Sicherheitsvorkehrungen für Kinder gestaltet sich schwierig und wirft neue Fragen zu Daten- und Jugendschutz sowie kommerziellem Missbrauch auf. Vergangene Woche hatte die US-amerikanische Internet Safety Technical Task Force einen Bericht ... mehr

Arbeitsrecht: Facebook besucht - Job weg

"Wer Facebook besuchen kann, kann auch arbeiten" - mit dieser Begründung hat nach einem Bericht der Schweizer Zeitung "20 Minuten" eine Schweizer Versicherung ihre Angestellte gekündigt, die sich wegen einer Migräne für einen Tag krank gemeldet hatte. Surfen kostet ... mehr

Rufschädigung im Internet: So schützen Sie sich und Ihre Familie

Wissen Sie, was in diesem Moment jemand über Sie, Ihre Familie oder Ihre Kinder im Internet herausfinden kann? Vermutlich nicht. Kein Wunder, denn bei Millionen von Webseiten ist das auch so gut wie unmöglich. Dabei können unbedachte Einträge im Internet ... mehr

Internet-Nutzung: Eltern sollten das Surfverhalten ihrer Kinder kennen

Freier Internetzugang bringt für Kinder und Jugendliche sowohl Vorteile als auch Gefahren mit sich. Wichtig ist, dass sie früh den Umgang mit dem allgegenwärtigen Medium üben. So müssen Kinder zum Beispiel lernen, dass nicht alle Inhalte ... mehr

Internet-Nutzung: Auf die Freunde aufpassen - auch online

Auf seine Freunde muss man aufpassen, und wenn sie sich unvernünftig verhalten, spricht man mit ihnen darüber. Was im wahren Leben eigentlich eine Selbstverständlichkeit ist, sollte nach Meinung von Experten auch im virtuellen Raum gelten. Jugendliche sollten online ... mehr

Knigge für Facebook & Co.: Streit um Etiketteregeln im Web

Brauchen wir neue Benimmregeln fürs digitale Zeitalter? Experten streiten darüber, ob ein Knigge 2.0 notwendig ist. Und mancher Nutzer ist unsicher, was sich bei jungen Web-Diensten wie StudiVZ, Facebook und Twitter gehört. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich stilsicher ... mehr

Social Networking: Kaum geboren und schon online - Babyfotos im Internet

Kaum auf der Welt, und schon im Web: Immer mehr Babys starten ins Leben mit einem eigenen Internetprofil. Ultraschallfotos, Eltern-Tweets bei Twitter während der Schwangerschaft, Vorstellung der Neugeborenen in Online-Fotoalben, und oft sogar eine eigene E-Mail-Adresse ... mehr

Wie Neonazis Jugendliche im Netz ködern

Nie zuvor waren so viele Neonazis im Internet aktiv. Die braune Propaganda in Netzwerken, Blogs und Videoplattformen stellt Jugend- und Verfassungsschützer vor schwere Aufgaben. Zwar können viele Inhalte gelöscht werden - doch oftmals tauchen sie ebenso schnell wieder ... mehr

Medien: Internet ist für Jugendliche wichtigstes Leitmedium

Für junge Menschen ist das Internet einer aktuellen Studie zufolge zu einem multifunktionalen Leitmedium geworden. Klassische Medien rücken im Alltag der meisten jungen Leute dagegen weiter in den Hintergrund. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Studie, die die Sozialen ... mehr

Cybermobbing: Wenn Handy und Internet für Rachefeldzüge missbraucht werden

Problem " Cyber-Mobbing" und "Cyberbullying": Immer mehr Jugendliche nutzen das Internet oder das Handy, um Hasstiraden gegen Mitschüler zu transportieren oder Intimitäten von anderen zu verbreiten. Jugendliche werden Täter - aus Angst, Opfer zu werden "Cyberbullying ... mehr

Freunde oder Fernsehen? Beides ist für Kinder gleich wichtig

Freunde und Fernsehen - beides ist Kindern nach einer Umfrage ungefähr gleich wichtig. Nach der Kids VerbraucherAnalyse (KidsVA) verbringen Kinder ihre Freizeit ebenso gerne mit Freunden wie vor dem Fernseher. 79 Prozent der rund 1800 befragten Kinder im Alter von sechs ... mehr

Jugendärzte beantworten Fragen zur Gesundheit jetzt online

Jugendärzte beantworten Fragen zu Gesundheit jetzt auch auf Facebook. "Für Jugendliche spielen Freunde und Gleichgesinnte eine immer größere Rolle, wenn sie sich eine Meinung zu etwas bilden wollen. Netzwerke sind dabei zu wichtigen Instrumenten geworden ... mehr

Jede fünfte Jugendliche Opfer von Cybermobbing

Ein schwaches Selbstvertrauen, Schäden der mentalen Gesundheit und schlechtere schulische Leistungen sind häufige Folgen von Cybermobbing. Dass das Problem noch immer nicht im Griff ist, zeigen die nach wie vor steigenden Zahlen an Betroffenen. Die Bundesrepublik ... mehr

Der Chef liest mit: Soziale Netzwerke sind fast nie rein privat

Für manche haben soziale Netzwerke wie Facebook, Xing oder Twitter Suchtpotenzial. Kein Wunder, dass nicht jeder Chef begeistert ist, wenn Mitarbeiter am Arbeitsplatz online ihre Kontakte pflegen. Dabei können im Idealfall beide Seiten davon profitieren. Xing, Twitter ... mehr

Facebook-Spiele: Zynga ist Milliarden wert

Bei "Farmville" erwartet den Spieler eine bunte Farm für die er verantwortlich ist. Es muss geerntet werden, Tiere wollen versorgt werden und noch Vieles mehr. Dank der großen Resonanz dieses sowie anderer Spiele wird das Vermögen des Anbieters Zynga mit sieben ... mehr

Bewerbung: Heiße Partybilder im Netz als Karrierekiller

Wer sich um einen neuen Job bewirbt, muss damit rechnen, vom potenziellen Arbeitgeber im Internet "durchleuchtet" zu werden: Rund jeder zweite Personaler (49 Prozent) informiert sich im Netz über Jobkandidaten. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des IT-Branchenverbands ... mehr

Partnersuche: Gibt es die virtuelle Liebe?

Früher war die Partnersuche einfacher: Wir lernten uns im Verein oder auf einer Party kennen. Manchmal war es Liebe auf den ersten Blick. Meist funkte es nicht sofort. Dafür gab es viele Gelegenheiten, sich wieder zu treffen und irgendwann spürte man vielleicht ... mehr

Spaltung im Netz: "Ich will keine Asis als Freunde"

Cybermobbing? Porno-Schwemme? Wenn es um das Internet geht, wird eine gefährliche Entwicklung völlig unterschätzt: die soziale Spaltung. Bildungsunterschiede haben großen Einfluss darauf, wie Jugendliche das Netz nutzen - und sich gegenseitig diskriminieren. Erfahrung ... mehr

Jobsuche: Vernetzen für die Karriere

Wer sich in sozialen Netzwerken im Internet tummelt, kann sich - was die Karriere betrifft - schnell ins Aus befördern, etwa wenn der Chef auf die heißen Bilder von der letzten Party stößt. Deshalb aber völlig auf die eigene Präsenz bei Xing und Co. verzichten ... mehr

"Facebook-Party" zur Innenministerkonferenz in Wiesbaden angekündigt

Mit einer "Facebook-Party" will der FDP-Nachwuchs bei der nächsten Innenministerkonferenz am 9. Dezember in Wiesbaden gegen die Verbotsforderungen protestieren. "Social Media im Internet mit besonderen Verboten begegnen zu wollen, ist weltfremd und nicht ... mehr

Internetnutzung: Kinder sollten Urlaubsbilder nicht alleine ins Internet stellen

Eltern sollten mit ihren Kindern gemeinsam auswählen, welche Urlaubsfotos sie ins Internet stellen möchten. Denn einmal hochgeladen, sind viele der Schnappschüsse nur noch schwer oder gar nicht mehr zu entfernen. Besonders zurückhaltend sollten Kinder mit Bildern ... mehr

Kinderfotos gehören nicht ins Internet

Wenn Kinder in die Krippe oder den Kindergarten kommen, legen die Eltern oft zum ersten Mal die Verantwortung in die Hände Dritter. Die Kinder knüpfen neue soziale Kontakte und erleben ihre ersten kleinen Abenteuer - gerne auch von Erziehern und Eltern fotografiert ... mehr

Social Media Recruiting: Im Netzwerk auf Jobsuche

Immer mehr Unternehmen suchen verstärkt auch in sozialen Netzwerken wie Facebook, Xing oder Twitter nach neuem Personal. Wer auf Jobsuche ist, sollte sich diese Chance nicht entgehen lassen und sich hier gut präsentieren. Für den optimalen Internet-Auftritt finden ... mehr

Facebook peilt Rekord-Börsengang an

Der Börsengang von Facebook nimmt immer klarere Konturen an. Wie das "Wall Street Journal" berichtet, will das Online-Netzwerk im Frühjahr 2012 seinen Börsengang durchziehen. Facebook peilt demnach eine Bewertung von 100 Milliarden US-Dollar an. Insgesamt wolle ... mehr

Vorsicht bei der Veröffentlichung von Kinderfotos im Internet

Bei der Veröffentlichung von Fotos ihrer Kinder im Internet haben viele Eltern keine großen Bedenken. Laut einer Umfrage des Forsa-Instituts haben ein Viertel der Eltern in diesem Jahr vor, Urlaubs- oder Ferienfotos ihrer Kinder online zu verbreiten oder von Freunden ... mehr

Internet: Wie groß sind die Gefahren für Kinder wirklich?

Ist die große Angst vor Internet-Bedrohungen für Kinder tatsächlich überzogen? Denn das ergab nun eine US-Untersuchung: Eine Gruppe von 49 US-Staatsanwälten hat sich eingehend mit der Thematik von sexuellen Übergriffen auf Minderjährige im Netz beschäftigt und dabei ... mehr
 
1


shopping-portal