Sie sind hier: Home > Themen >

societe generale

Milliardenzocker Kerviel aus Gefängnis entlassen

Milliardenzocker Kerviel aus Gefängnis entlassen

Skandalbanker Jérôme Kerviel ist aus dem Gefängnis entlassen worden. Der 37-Jährige kam am Montag nach nur vier Monaten Haft unter der Bewährungsauflage frei, bis Juni 2015 eine elektronische Fußfessel zu tragen. Kerviel hatte im Mai eine dreijährige Strafe angetreten ... mehr
Santander und Société Générale greifen nach Commerzbank

Santander und Société Générale greifen nach Commerzbank

Die französische Großbank Société Générale und der spanische Branchenprimus Santander prüfen einem Bericht des Wirtschaftsmagazins "Bilanz" zufolge eine Übernahme der Commerzbank. Durch eine solche Übernahme würde eine europäische Superbank entstehen ... mehr
Skandal-Banker Jerome Kerviel in Frankreich verhaftet

Skandal-Banker Jerome Kerviel in Frankreich verhaftet

Der ehemalige französische Banker Jérôme Kerviel ist bei seiner Ankunft in Frankreich verhaftet worden. Nach anfänglicher Weigerung, seine Haftstrafe wegen Milliarden-Spekulationen in Frankreich anzutreten, hat er in der Nacht zum Montag die Landesgrenze zwischen ... mehr
Autobanken als Vorbild: Maschinenbauer Trumpf gründet eigene Bank

Autobanken als Vorbild: Maschinenbauer Trumpf gründet eigene Bank

Trumpf will es Kunden und Mitarbeitern erleichtern, in seine Maschinen zu investieren. Deshalb gründet der Spezialist für Lasersysteme und Werkzeugmaschinen eine eigene Bank - eine ungewöhnliche Entscheidung für einen Maschinenbauer. Das Traditionsunternehmen will damit ... mehr

Zinsmanipulation: US-Behörde überzieht Banken mit Klagen

13 großen internationalen Banken aus Europa und den USA drohen hohe Kartellstrafen. Der Grund: die Geldhäuser sollen den Zinssatz Libor künstlich niedrig gehalten haben. Die für Genossenschaftsbanken zuständige US-Behörde NCUA teilte mit, auf diese Weise wolle sie einen ... mehr

Société Générale zieht Notbremse

Angesichts immer neuer Hiobsbotschaften aus dem hoch verschuldeten Griechenland und stark fallender Aktienkurse zieht die französische Großbank Société Générale die Notbremse. Sie will mit einem Stellenabbau und Spartenverkäufen die Ertrags- und Kapitalbasis ... mehr

Banker verzocken Milliarden von Muammar al-Gaddafi

Westliche Finanzinstitute haben dem libyschen Machthaber Gaddafi massive Verluste eingebrockt. Nun wird ein neuer Fall bekannt, ein fehlgeschlagenes Investment der Libyer in Frankreich. Die Großbank Société Générale (SocGen) verspielte fast drei Viertel einer ... mehr

Fünf Jahre Haft für Ex-Börsenhändler Kerviel

Der französische Börsenhändler Jérôme Kerviel, der den größten Spekulationsverlust aller Zeiten verursacht hat, ist am Dienstag in Paris zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Davon wurden zwei Jahre auf Bewährung ausgesetzt. Der heute 33-Jährige hatte ... mehr

Jérôme Kerviel drohen bis zu fünf Jahre Haft

Nichts Geringeres als eine zentrale Frage der Finanzkrise steht am Dienstag zur Entscheidung: Sind für hochspekulative Aktiengeschäfte allein die einzelnen Börsenhändler einer Bank verantwortlich? Oder ist das Bankensystem so extrem auf Profit ausgelegt ... mehr

Skandalhändler Kerviel gibt vor Prozess seine Skrupellosigkeit zu

Gut zwei Wochen vor Beginn seines Prozesses hat der französische Skandalhändler Jérôme Kerviel sein Unbehagen über frühere Spekulationsgeschäfte geäußert. Er habe "keine Skrupel" gehabt, etwa kleine Firmen durch Spekulationen "runterzuziehen", sagte ... mehr

Börsenhändler Jérôme Kerviel schreibt über Milliardenverlust

Der für einen der größten Spekulationsverluste aller Zeiten verantwortliche Börsenhändler Jérôme Kerviel hat kurz vor seinem Prozess ein Enthüllungsbuch geschrieben. Auf rund 270 Seiten berichtet der Franzose detailliert über seine verhängnisvolle Zeit bei der Pariser ... mehr

Mehr zum Thema societe generale im Web suchen

Frankreich ist größter Aktionär der SocGen

Der französische Staat ist im Zuge der Finanzkrise größter Aktionär der Bank Société Générale geworden. Durch eine Finanzspritze von 1,7 Milliarden Euro über eine Kapitalerhöhung hält die Regierung nun 7,1 Prozent als Beteiligung an dem Unternehme Verzockt ... mehr

Verwaltungsratschef Bouton wirft das Handtuch

Über ein Jahr nach dem Skandal um eigenmächtige Milliardenspekulationen eines Händlers zieht sich der langjährige Chef der französischen Großbank Société Générale endgültig aus dem Unternehmen zurück. Nachdem Daniel Bouton im April vergangenen Jahres bereits die Leitung ... mehr

Société Générale dementiert Berichte über Milliardenverluste

Nach der Affäre um eigenmächtige Spekulationen eines Händlers sind bei der französischen Großbank Société Générale einem Zeitungsbericht zufolge neue Milliardenverluste aufgetaucht. Durch risikoreiche Investments einer Tochtergesellschaft drohten ... mehr

Französische Regierung bezwingt Banker

Die französische Regierung hat im Streit um Managervergütungen die Großbank Société Générale in die Knie gezwungen. Nach massiver Kritik verzichtete die Chefetage des von staatlichen Hilfen abhängigen Instituts vollständig auf zugeteilte Aktienoptionen, wie es in einem ... mehr

Société Générale: Manager verzichten auf Aktienbonus

Im Streit um Aktienoptionen für Manager gibt die französische Großbank Société Générale unter dem Druck der Regierung nach: Das Management verzichte darauf, die im Januar und März zugeteilten Optionen in Aktien umzuwandeln, solange die Bank staatliche Hilfe beziehe ... mehr

Wertpapierhandel: Kerviel erhebt schwere Vorwürfe gegen Société Générale

Der französische Skandalhändler Jérôme Kerviel hat erneut schwere Vorwürfe gegen die Großbank Société Générale erhoben. "Glauben Sie wirklich, ein 15-Milliarden-Euro-Geschäft ließe sich unbemerkt abwickeln, ohne dass die Bank Fragen stellt?", sagte Kerviel ... mehr

Banken: Société Générale überrascht mit Milliarden-Gewinn

Die französische Großbank Société Générale hat im vergangenen Jahr den Gewinn trotz Finanzkrise gesteigert. 2008 dürfte der Gewinn bei rund zwei Milliarden Euro betragen, teilte das Institut mit. Damit trotzt die Bank dem weltweiten Bankenbeben und kommt ... mehr

Größter Bankenskandal Frankreichs kommt als Comic heraus

Ein Dreivierteljahr nach Bekanntwerden des größten Bankenskandals aller Zeiten bringt ein französischer Verlag ein Comic über den Börsenhändler Jérôme Kerviel heraus. "Wir waren entgeistert über die astronomischen Summen, von denen ... mehr

Société Générale: Schwere Managementfehler im Fall Kerviel

Für die Milliarden-Spekulationsverluste bei der Société Générale (SocGen) sind nach einer internen Prüfung der Bank "schwere Managementfehler" der direkten Vorgesetzten des Aktienhändlers Jérôme Kerviel verantwortlich. Die beiden Manager hätten ihre Aufsicht ... mehr

Société Générale hat trotz Gewinneinbruch Milliarde verdient

Nach der Affäre um ungenehmigte Milliardenspekulationen eines Händlers hat die französische Bank Société Générale zu Jahresbeginn einen deutlichen Gewinneinbruch verbucht. Der Nettogewinn sank um 23,4 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro, wie das Geldhaus mitteilte ... mehr

Société Générale wechselt Chef aus

Drei Monate nach dem Spekulationsskandal hat die französische Großbank Société Générale einen Wechsel an der Führungsspitze beschlossen. Konzernchef Daniel Bouton gibt die effektive Leitung ab, bleibt aber wie bisher Präsident des Verwaltungsrates. Leitung und Aufsicht ... mehr

Gericht beschließt Freilassung des Milliarden-Zockers

In der Spekulationsaffäre bei der französischen Großbank Société Générale kommt der verdächtige Börsenhändler wieder auf freien Fuß. Nach fünf Wochen Untersuchungshaft soll Jérôme Kerviel noch am Dienstag aus dem Pariser Untersuchungsgefängnis "Sante" entlassen werden ... mehr

Milliardenverluste nach Spekulationsaffäre

Die französische Großbank Société Générale will die Milliardenverluste aus Spekulationen ihres Händlers Jérôme Kerviel abhaken und setzt nach ihrer Kapitalerhöhung wieder auf Expansion. Trotz des milliardenschweren Spekulationsverluste hat die Großbank im vergangenen ... mehr

Kerviel stundenlang verhört

In der Affäre um ungenehmigte Milliardenspekulationen bei der französischen Société Générale ist der beschuldigte Händler Jérôme Kerviel erneut fast sechs Stunden lang verhört worden. Untersuchungsrichter befragten den 31-Jährigen bis Mittwochabend, wie seine ... mehr

Mutmaßlicher Mitwisser wieder frei

Der französische Aktienhändler Jérôme Kerviel, der mit unerlaubten Milliardenspekulationen die Großbank Société Générale zeitweise in Existenznot gebracht hat, ist in Untersuchungshaft genommen worden. Damit folgte das Pariser Gericht der Argumentation ... mehr

Société Générale: Geldwäsche-Vorwurf bringt Großbank erneut juristischen Ärger

Nach den ungenehmigten Milliarden-Spekulationen eines Händlers steht der französischen Großbank Société Générale neuer juristischer Ärger ins Haus. Kontrolleure der Bank seien auf ein Netz von hunderten Konten gestoßen, über die möglicherweise Schwarzgeld aus Russland ... mehr

US-Börsenaufsicht nimmt Société Générale ins Visier

Die Fehlspekulationen des Aktienhändlers Jérôme Kerviel haben der französischen Großbank Société Générale milliardenschwere Verluste beschert. Jetzt droht der Bank auch noch Ärger durch die amerikanische Börsenaufsicht SEC. Die US-Behörde ermittelt nach einem Bericht ... mehr

Wie Jérôme Kerviel zum Milliardenvernichter wurde

Neue Enthüllungen im Fall Kerviel: Der Société Générale-Händler hat nach eigenen Angaben Ende 2007 mit seinen ungenehmigten Spekulationen zwischenzeitlich einen Gewinn von 1,4 Milliarden Euro erzielt. "Zu dieser Zeit ist mir die Sache über den Kopf gewachsen", sagte ... mehr

BNP Paribas prüft Übernahme der Société Générale

Die Fehlspekulationen des Aktienhändlers Jérôme Kerviel und die Immobilienkrise haben der französischen Großbank Société Générale Milliardenverluste beschert. Seitdem gilt das angeschlagene Institut unter Europas Banken als Übernahmekandidat. Laut einem Pressebericht ... mehr

Société Générale: Kerviels Vorgesetzte waren eingeweiht

Der Milliarden-Zocker bei der französischen Großbank Société Générale hat seine Vorgesetzten beschuldigt, von seinen Spekulationen gewusst zu haben. Während seiner Vernehmung am Wochenende habe Kerviel gesagt, er könne sich nicht vorstellen, dass dies nicht ... mehr

Société-Générale: Druck auf Konzernchef Daniel Bouton wächst

In der Affäre um Milliardenspekulationen bei der französischen Bank Société Générale wächst der Druck auf Konzernchef Daniel Bouton. Der 57-jährige Manager könne nur noch zurücktreten, sagte der Vorsitzende des Finanzausschusses im französischen Senat, Jean Arthuis ... mehr

Société Générale: Neue Ungereimtheiten im milliardenschweren Betrugsfall

Der milliardenschwere Betrugsfall bei der Société Générale beschäftigt weiter die internationale Finanzwelt. Aktienhändler Jérôme Kerviel hatte der Bank durch Spekulationen einen Schaden von rund fünf Milliarden Euro beschert ... mehr

Betrug bei Société Générale: Jerome Kerviel soll mit 50 Milliarden gespielt haben

Der mutmaßliche Verursacher des Milliardenschadens bei der Société Générale , Jerome Kerviel, hatte Handelspositionen von etwa 50 Milliarden Euro aufgebaut. Entsprechende Medienberichte hat die französische Großbank erstmals bestätigt. Die Handelspositionen seien ... mehr

Frankreich: Was wussten die Verantwortlichen der Société Générale?

Drei Tage nach Bekanntwerden des Milliardenbetrugs bei der französischen Großbank Société Générale werden immer mehr Zweifel laut, dass Jérôme Kerviel allein verantwortlich für den Schaden sein könne. Der 31 Jahre alte Händler wird seit Samstag von Ermittlern ... mehr

Wertpapier-Betrug bei Société Générale: Jérôme Kerviel - nur ein Bauernopfer?

In der Affäre um den Milliarden-Betrug bei der französischen Großbank Société Générale verdichten sich Zweifel, dass ein Einzeltäter das zweitgrößte Geldinstitut Frankreichs in diese Krise gestürzt haben kann. "Dieser Händler scheint ... mehr

Börsen-Betrüger Nick Leeson: Skandal bei Société Générale droht jeder Bank

Der frühere Börsenhändler und verurteilte Betrüger Nick Leeson wirft den Banken eine mangelhafte Risikokontrolle vor. Solche Fälle wie jetzt bei der Société Générale könnten überall passieren. Seiner Erfahrung nach vertuschen die Geldhäuser Betrügereien häufig, damit ... mehr

Frankreich: Spektakulärer Milliardenbetrug bei Société Générale

Ein einzelner Börsenhändler hat der französischen Großbank Société Générale einen Rekordverlust von 4,9 Milliarden Euro beschert. Der Mann habe über das vergangene Jahr seine eigenen Geschäfte "innerhalb der Bank" gemacht, teilte Bankenchef Daniel Bouton ... mehr
 


shopping-portal