Sie sind hier: Home > Themen >

Soziales

Thema

Soziales

Rostock will Miete für 800 Wohnungen einfrieren

Rostock will Miete für 800 Wohnungen einfrieren

In Rostock soll die Miete von bis zu 800 kommunalen Wohnungen eingefroren werden. Mit dem "Mietanker" soll die Kaltmiete bei maximal 5,30 Euro pro Quadratmeter gedeckelt und Erwerbstätigen mit niedrigem Einkommen geholfen werden, teilten die Stadtverwaltung ... mehr
Leichter Rückgang im September: 287 Millionen Kindergeld für EU-Ausländer

Leichter Rückgang im September: 287 Millionen Kindergeld für EU-Ausländer

Berlin (dpa) - Die Zahl der Kindergeldempfänger im EU-Ausland ist im September auf 266 196 leicht gesunken. Wie aus einer Statistik der zuständigen Familienkasse hervorgeht, wurden im September insgesamt 287 Millionen Euro auf Konten von EU-Bürgern im Ausland ... mehr
First Lady Elke Büdenbender reist für Unicef in den Libanon

First Lady Elke Büdenbender reist für Unicef in den Libanon

First Lady Elke Büdenbender (56) reist am Sonntag zum ersten Mal allein als Unicef-Schirmherrin ins Ausland. Im Libanon will die Ehefrau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier Projekte des UN-Kinderhilfswerks besuchen. Sie will sich besonders über die Situation ... mehr
Sozialministerin will mehr Transparenz in der Wohlfahrt

Sozialministerin will mehr Transparenz in der Wohlfahrt

Als Reaktion auf undurchsichtige Finanzströme bei Sozialverbänden und fragwürdige Projekte hat Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) eine härtere Gangart angekündigt. Wer öffentliche Fördermittel erhalte, müsse über die Verwendung auch offen Auskunft geben ... mehr
Verband: Lehrer ungenügend auf Inklusion vorbereitet

Verband: Lehrer ungenügend auf Inklusion vorbereitet

Angehende Lehrer werden nach Ansicht des Sozialverbands VdK im Studium nicht genügend auf die Inklusion in der Schule vorbereitet. "Hier muss dringend nachgebessert werden", sagte eine Sprecherin aus Anlass einer Tagung des Niedersächsischen Inklusionsrats am Donnerstag ... mehr

Mehr Hilfe für Kinder psychisch kranker Eltern gefordert

Mit einer Demonstration wollen Angehörige und Sozialarbeiter am Samstag (13 Uhr) am Hamburger Dammtor mehr Hilfe für Kinder psychisch kranker Eltern fordern. Schätzungen zufolge gibt es in Deutschland rund 3,8 Millionen Kinder und Jugendliche, die mit sucht ... mehr

Mainz und Kaiserslautern schmücken sich für Weihnachten

Festliche Stimmung bei milden Temperaturen: Mainz schmückt sich bereits Ende Oktober für die kommende Weihnachtszeit. Am Donnerstag haben Arbeiter auf mehreren Plätzen in der Innenstadt erste Lichterketten aufgehängt. Ab dem 29. November werden ... mehr

Sportlehrer Firlej wird für Engagement in Kenia geehrt

Der Sportlehrer und Fußballtrainer Lothar Firlej erhält für seine Arbeit mit Kindern in Kenia den "Hope-Award". Die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung werde am Samstag bei einer Gala im Dresdner Schauspielhaus verliehen, teilten die Organisatoren am Donnerstag ... mehr

Urteil: Krankenkassen müssen höherwertige Hörgeräte zahlen

Gesetzliche Krankenkassen müssen ihren Versicherten höherwertige Hörgeräte bezahlen, wenn damit Einschränkungen in der Erwerbsfähigkeit vermieden werden können. Behinderte Menschen hätten einen Anspruch auf medizinische Rehabilitation, um berufliche ... mehr

Anti-Falten-Creme aus Vögeln: Schau zum Thema Alter

Mit einer Ausstellung über das Älterwerden will das Frankfurter Weltkulturen Museum zum Nachdenken und Diskutieren über das Thema anregen. "Das Altern beginnt ja eigentlich schon im Säuglingsalter", sagte Kuratorin Alice Pawlik am Donnerstag in Frankfurt. Deshalb ... mehr

Projekt für Vereinbarkeit von Familie und Beruf gestartet

Ein neues Projekt soll dazu beitragen, Familie und Beruf besser zu vereinbaren. Mit einem neu zu entwickelnden Internetportal können Familien künftig über ein mobiles Telefon schnelle Hilfe und Rat beim Betreuen von Kindern und pflegebedürftigen Angehörigen holen ... mehr

Pflegegesetz: Rechte von Kommunen und Betroffenen stärken

Kommunen und Kreise in Mecklenburg-Vorpommern sollen mehr Mitsprache bei der Organisation der Pflege bekommen. Dem neuen Landespflegegesetz zufolge, das am Mittwoch in erster Lesung im Landtag in Schwerin beraten wurde, können Landkreise und kreisfreie ... mehr

Statt Google-Campus nun Haus für soziale Projekte

Der US-Internetkonzern Google will doch keinen Campus für Start-up-Firmen in Berlin-Kreuzberg eröffnen. In einem ehemaligen Umspannwerk im Stadtteil Kreuzberg soll stattdessen eine soziale Einrichtung entstehen, wie Google und die beteiligten Organisationen am Mittwoch ... mehr

Keine Kita aus MV im Rennen um Deutschen Kita-Preis

Mecklenburg-Vorpommerns zahlreiche Kindertagesstätten haben beim Deutschen Kita-Preis keine Chance. Von den 45 Einrichtungen aus dem Nordosten, die sich bei der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung für die Auszeichnung beworben haben, schaffte es keine einzige unter ... mehr

Erhebung von Eurostat: Befristet Beschäftigten und Teilzeitarbeitern droht Armut

Berlin (dpa) - Befristet Beschäftigte und Teilzeitarbeiter können nach Daten des Europäischen Statistikamts Eurostat oft von ihrem Verdienst kaum leben. So seien im vergangenen Jahr 18,3 Prozent der Arbeitnehmer mit einer befristeten Anstellung von Armut bedroht ... mehr

Kolat fordert mehr Unterstützung für pflegende Angehörige

Gesundheitssenatorin Dilek Kolat (SPD) hat mehr Unterstützung für Menschen gefordert, die sich um pflegebedürftige Angehörige kümmern. Die Pflegegesetze auf Bundesebene müssten reformiert werden, forderte Kolat am Dienstag. Angehörigen-Pflege und Job seien weiterhin ... mehr

Land und Kommunen stellen mehr Geld für Frauenhäuser bereit

Frauen sollen in Schleswig-Holstein künftig leichter Schutz vor häuslicher Gewalt in einem Frauenhaus finden können. Land und Kommunen stellen für die beiden kommenden Jahre Geld für 30 zusätzliche Plätze zur Verfügung. "Die Belastung ... mehr

Musiker Stefan Mross bedient Obdachlose

Der Volksmusiker Stefan Mross will als Kellner Obdachlose und Bedürftige in Bremen bedienen. Der 42-Jährige wird als einer von vielen prominenten Ehrenamtlichen in der Vorweihnachtszeit bei einem Festmahl für mehr als 800 Gäste helfen, denen es nicht ... mehr

Erstes Blindenmobil in Bayern

Blinden und Sehbehinderten steht ab Mittwoch in Nürnberg und Fürth ein kostenloser Fahr- und Begleitdienst zur Verfügung. Das erste sogenannte Blindenmobil bayernweit soll bei Behördengängen, Bankterminen und Arztbesuchen zum Einsatz kommen. Der Fahrer werde ... mehr

Zahl der Pflegebedürftigen in Brandenburg deutlich gestiegen

Die Zahl der Pflegebedürftigen in Brandenburg ist deutlich gestiegen: Im vergangenen Jahr erhielten gut 133 000 Menschen Leistungen aus der Pflegeversicherung, wie das Statistische Landesamt am Dienstag berichtete. Beim vorherigen Bericht für das Jahr 2015 waren ... mehr

Nach Awo-Urteil: Oberlandesgericht untersucht noch Berufung

Das Rostocker Oberlandesgericht will den Rechtsstreit um Bereicherungsvorwürfe beim Kreisverband Müritz der Arbeiterwohlfahrt (Awo) frühestens Ende November entscheiden. Bis dahin sollen die nötigen Stellungnahmen vorliegen, wie eine Gerichtssprecherin am Dienstag ... mehr

Versicherungsschutz: Lücken bei Arbeit aus dem Home-Office

Der Versicherungsschutz bei der Arbeit von zu Hause aus weist nach Auffassung des Landessozialgerichts Niedersachsen-Bremen erhebliche Lücken auf. So sollten bei Unfällen auf dem Weg vom Home-Office in die Kita mögliche Schäden, die die Erwerbsfähigkeit mindern ... mehr

Neue Wohnstätte für Therapie von Drogenabhängigen

Mehrfach Crystal-Abhängige können jetzt auch in einer neuen Wohnstätte am Sächsischen Krankenhaus Altscherbitz in Schkeuditz (Landkreis Leipzig) therapiert werden. Sozialministerin Barbara Klepsch (CDU) sprach bei der Übergabe am Montag laut Mitteilung von einem ... mehr

AWO: Protest gegen Kompromiss zur Kinderbetreuung

Die Neuregelung der Kinderbetreuung in Sachsen-Anhalt kann aus Sicht der AWO nur ein Übergangskompromiss sein, der überdacht werden sollte. Ein Schritt zurück sei die Aufweichung des bedingungslosen Ganztagsanspruches von bis zu 10 Stunden für alle Kinder ... mehr

Kolat: Medizinische Versorgung für alle Berliner

Krank, ohne zum Arzt gehen zu können - dieses Schicksal soll Menschen in Berlin künftig erspart bleiben. Alle Berlinerinnen und Berliner sollen Zugang zu medizinischer Versorgung haben, sagte Gesundheitssenatorin Dilek Kolat (SPD) am Montag bei der offiziellen ... mehr

Mehr Sachsen werden beim Sterben begleitet

Immer mehr Sachsen werden beim Sterben begleitet. Im vergangenen Jahr erhielten 2890 Menschen eine Betreuung durch professionelle Sterbebegleiter, fast zehn Prozent mehr als 2016, wie die Diakonie Sachsen mitteilte. Trotzdem erreiche die Hospizarbeit angesichts einer ... mehr

Reimann würdigt Hospizarbeit in Niedersachsen

Mit dem Niedersächsischen Hospizpreis sind am Samstag in Osnabrück mehrere Einrichtungen für ihre Arbeit mit kranken und sterbenden Menschen gewürdigt worden. Bei den ehrenamtlichen Einrichtungen ging der erste Platz an das Osnabrücker Hospiz, wie die vergebende ... mehr

Umfrage: Menschen rechnen mit Robotertechnik in der Pflege

Die Mehrheit der Menschen in Deutschland glaubt laut einer Umfrage an einen zukünftigen Einsatz von Roboter-Technik in der Pflege. 57 Prozent von mehr als 1000 Befragten rechnen in zehn Jahren mit Roboter-Unterstützung für Pflegekräfte bei schweren Arbeiten ... mehr

DRK schickt 42 Tonnen Hilfsgüter nach Indonesien

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) schickt drei Flugzeuge mit rund 42 Tonnen Hilfsgütern in das indonesische Katastrophengebiet auf der Insel Sulawesi. Wie das DRK am Freitag mitteilte, starten die drei Frachtmaschinen vom Typ Antonov von Dresden ... mehr

Mindestsicherung: Weniger Bezieher im Südwesten

Weniger Menschen in Baden-Württemberg sind auf soziale Mindestsicherungsleistungen angewiesen. Wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden berichtete, erhielten zum Jahresende 2017 fast 622 000 Menschen solche Leistungen. Das waren 3,6 Prozent weniger ... mehr

Zehntausende warten noch auf das Familiengeld

Rund anderthalb Monate nach dem Start für das umstrittene bayerische Familiengeld warten die Eltern von mehr als 50 000 Kindern noch auf die erste Zahlung. Nach Angaben des bayerischen Sozialministeriums gab es für rund 45 000 Kinder noch keinen Bescheid. Das sind knapp ... mehr

Kunst aus Knast: Straubinger Häftlinge verkaufen ihre Werke

Häftlinge des Hochsicherheitsgefängnisses im niederbayerischen Straubing verkaufen an diesem Wochenende ihre eigenen Kunstwerke. Etwa 70 Gefangene beteiligen sich an der Ausstellung, wie ein Sprecher der Justizvollzugsanstalt sagte. Die Palette reicht von Malerei ... mehr

Mehr Mittel für das Ehrenamt in Rheinland-Pfalz

Das Land Rheinland-Pfalz will das Ehrenamt stärken. Die Mittel zur Förderung des bürgerlichen Engagements sollen deutlich aufgestockt werden: "Wir geben alleine für diesen Bereich 400 000 Euro mehr aus", sagte der Chef der Staatskanzlei, Clemens Hoch (SPD), am Freitag ... mehr

Anteil der arbeitenden Senioren in Hamburg gestiegen

Der Anteil der arbeitenden Senioren hat in Hamburg in den vergangenen zehn Jahren deutlich zugelegt. Fast 17,2 Prozent der 65- bis 69-Jährigen war 2017 erwerbstätig, wie aus Zahlen des Statistischen Bundesamtes vom Donnerstag hervorgeht. Damit lag der Stadtstaat ... mehr

Immer mehr Senioren in Sachsen arbeiten

Der Anteil der arbeitenden Senioren in Sachsen ist in den vergangenen zehn Jahren deutlich gestiegen. Im vergangenen Jahr waren 12,5 Prozent der 65- bis 69-Jährigen erwerbstätig, wie aus aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes hervorgeht. 2007 waren ... mehr

Zahl der arbeitenden Senioren steigt auch in MV

Der Anteil der arbeitenden Senioren hat sich in Mecklenburg-Vorpommern in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt, bleibt im Ländervergleich aber weiter niedrig. Wie aus am Donnerstag veröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamts hervorgeht, waren ... mehr

Zahl der arbeitenden Senioren im Land deutlich gestiegen

Der Anteil der arbeitenden Senioren in Sachsen-Anhalt ist in den vergangenen zehn Jahren deutlich gestiegen. 2017 waren 7,9 Prozent der 65- bis 69-Jährigen erwerbstätig, wie aus Zahlen des Statistischen Bundesamtes hervorgeht. Zehn Jahre zuvor waren es lediglich ... mehr

Niedersachsen greift 20 Brennpunktschulen unter die Arme

Mit sechs Millionen Euro und mehr Personal will das Land Niedersachsen Brennpunktschulen fördern. Darunter sind acht Schulen in Hannover, sechs in Salzgitter und je drei in Wilhelmshaven und Delmenhorst. Sie liegen in Gegenden, in denen wenig Kinder Deutsch sprechen ... mehr

Im Ländle arbeiten immer mehr Senioren weiter

Mit 65 ist Schluss mit Arbeiten? Von wegen - jeder fünfte Baden-Württemberger zwischen 65 Jahren und 69 Jahren war im vergangenen Jahr erwerbstätig. Damit hat sich der Anteil arbeitender Senioren in den vergangenen zehn Jahren mehr als verdoppelt. Das geht aus Zahlen ... mehr

Zahl der arbeitenden Senioren in Niedersachsen steigt

Der Anteil der arbeitenden Senioren in Niedersachsen ist in den vergangenen zehn Jahren deutlich gestiegen. Im vergangenen Jahr waren 16,7 Prozent der 65- bis 69-Jährigen erwerbstätig, wie aus Zahlen des Statistischen Bundesamtes hervorgeht. 2007 waren es lediglich ... mehr

Lebenserwartung: Frauen leben fast fünf Jahre länger als Männer

Wiesbaden (dpa) - Die Lebenserwartung in Deutschland verharrt auf hohem Niveau. Ein neugeborener Junge kann im Schnitt 78 Jahre und vier Monate alt werden, ein neugeborenes Mädchen 83 Jahre und 2 Monate, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Zur Auswertung zogen ... mehr

Hilfe für 20 Brennpunktschulen in Niedersachsen

20 Brennpunktschulen in Niedersachsen bekommen künftig Hilfe vom Land. Gefördert werden laut Kultusministerium acht Schulen in Hannover, sechs in Salzgitter und je drei in Wilhelmshaven und Delmenhorst. Sie liegen in Gegenden, in denen viele Arbeitslose leben ... mehr

Das Leid vergessener Kinder: Minister entschuldigt sich

Geschlagen, gedemütigt, gezeichnet fürs Leben. Sozialminister Manne Lucha (Grüne) hat sich im Namen der Gesellschaft bei den ungezählten Opfern mangelhafter und gewalttätiger Heimerziehung in der Nachkriegszeit entschuldigt. Kindern und Jugendlichen Schutz zu bieten ... mehr

Weniger Menschen bekommen Unterstützung

Zum zweiten Mal in Folge ist die Zahl der Menschen in Niedersachsen leicht gesunken, die finanzielle Hilfe in besonderen Lebenslagen erhalten. 2017 bezogen gut 152 200 Personen eine entsprechende Unterstützung. Dies seien 1800 weniger als im Vorjahr und 4000 weniger ... mehr

Dokumentierte Mängel: Was bei der Heimerziehung schief lief

Über sechs Jahre lang hat das Landesarchiv ehemaligen Heimkindern geholfen, Spuren ihrer Geschichte zu entdecken. Die Ergebnisse der Forschungsarbeit werden heute von Sozialminister Manne Lucha (Grüne) und dem Präsidenten des Landesarchivs, Gerald Maier, in Stuttgart ... mehr

Psychiatrieausschuss: Engpässe bei Versorgung Geflüchteter

Experten sehen bei der psychiatrischen Behandlung von Geflüchteten in Sachsen-Anhalt deutliche Defizite. Viele Migranten litten unter Erlebnissen, die sich als Trauma auswirkten, sagte der Vorsitzende des Psychiatrieausschusses, Hans-Henning Flechtner, am Dienstag ... mehr

DGB-Chef Muscheid: "Viel zu oft ist Armut weiblich"

Mehr Unterstützung für alleinerziehende Frauen fordert der DGB-Landesvorsitzende Dietmar Muscheid zum Internationalen Tag für die Beseitigung der Armut an diesem Mittwoch (17. Oktober). "Armut hat in Rheinland-Pfalz viele Gesichter, viel zu oft ist Armut weiblich ... mehr

Zahl der Kitaplätze in Brandenburg steigt auf gut 198 000

Die Zahl der Kitaplätze in Brandenburg hat sich erhöht. Im März waren es mehr als 198 000 genehmigte Plätze in 1876 Kitas, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Dienstag in Potsdam mitteilte. Im Vorjahr seien es noch zwei Prozent weniger Plätze gewesen ... mehr

Obdachlose in U-Bahnhöfen: Breitenbach und BVG einigen sich

Berliner U-Bahnhöfe sollen als Obdachlosen-Schlafplätze im Winter erhalten bleiben. Darauf verständigten sich am Montag Berlins Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke) und die Chefin der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Sigrid Nikutta. Das Unternehmen wollte dieses ... mehr

Magazin: Stadt Frankfurt zahlt für Tausende schäbige Hotels

Tausende arme Frankfurter werden nach Recherchen des hr-Magazins "defacto" auf Kosten der Stadt in schäbigen Hotels untergebracht, weil sie keine Wohnung finden. Die Stadt kostet diese Art der Unterbringung Millionen - die Betroffenen leiden dem Magazin zufolge unter ... mehr

Mitarbeiter der Sächsischen Tafeln ausgezeichnet

Sachsens Sozialministerin Barbara Klepsch (CDU) hat Mitarbeiter des Landesverbandes Sächsischer Tafeln für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. "Ohne sie würde die Idee der Tafel nicht funktionieren", sagte Klepsch am Montag in Annaberg-Buchholz. Die Tafeln ... mehr

Caritas: Volksparteien haben Gefühl fürs Volk verloren

Nach Ansicht von Caritasdirektor Georg Falterbaum haben CSU und SPD viele Stimmen verloren, weil sich die Menschen in deren Politik nicht wiedergefunden haben. "Die bayerische Landtagswahl hat einiges auf den Kopf gestellt. Das Ergebnis hat (...) gezeigt ... mehr

Gewerkschaftsbund sieht Tarifverträge als Mittel gegen Armut

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat erneut an die Unternehmen im Südwesten appelliert, weiter auf Tarifverträge zu setzen. "Tarifverträge schaffen Gerechtigkeit auf dem Arbeitsmarkt", sagte der DGB-Landesvorsitzende Martin Kunzmann am Montag in Stuttgart ... mehr

Tag der Armut: "Bittere Realität auch in Rheinland-Pfalz"

Die Sprecher der Landesarmutskonferenz haben die Landesregierung aufgefordert, für eine Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse in allen Regionen von Rheinland-Pfalz zu sorgen. "Der Wohnort darf genauso wenig über die Chancen auf Teilhabe am Leben entscheiden ... mehr

Gesundheitsministerin: Hospizdienste müssen ausgebaut werden

Die neue brandenburgische Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij (Linke) fordert die Weiterentwicklung und den Ausbau von Hospizangeboten im Land. "Wir müssen die kulturellen, religiösen und psychosozialen Unterschiede berücksichtigen. Auch sozial und finanziell ... mehr
 


shopping-portal