Sie sind hier: Home > Themen >

Soziales

Thema

Soziales

Umfrage: Menschen rechnen mit Robotertechnik in der Pflege

Umfrage: Menschen rechnen mit Robotertechnik in der Pflege

Die Mehrheit der Menschen in Deutschland glaubt laut einer Umfrage an einen zukünftigen Einsatz von Roboter-Technik in der Pflege. 57 Prozent von mehr als 1000 Befragten rechnen in zehn Jahren mit Roboter-Unterstützung für Pflegekräfte bei schweren Arbeiten ... mehr
DRK schickt 42 Tonnen Hilfsgüter nach Indonesien

DRK schickt 42 Tonnen Hilfsgüter nach Indonesien

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) schickt drei Flugzeuge mit rund 42 Tonnen Hilfsgütern in das indonesische Katastrophengebiet auf der Insel Sulawesi. Wie das DRK am Freitag mitteilte, starten die drei Frachtmaschinen vom Typ Antonov von Dresden ... mehr
Zehntausende warten noch auf das Familiengeld

Zehntausende warten noch auf das Familiengeld

Rund anderthalb Monate nach dem Start für das umstrittene bayerische Familiengeld warten die Eltern von mehr als 50 000 Kindern noch auf die erste Zahlung. Nach Angaben des bayerischen Sozialministeriums gab es für rund 45 000 Kinder noch keinen Bescheid. Das sind knapp ... mehr
Kunst aus Knast: Straubinger Häftlinge verkaufen ihre Werke

Kunst aus Knast: Straubinger Häftlinge verkaufen ihre Werke

Häftlinge des Hochsicherheitsgefängnisses im niederbayerischen Straubing verkaufen an diesem Wochenende ihre eigenen Kunstwerke. Etwa 70 Gefangene beteiligen sich an der Ausstellung, wie ein Sprecher der Justizvollzugsanstalt sagte. Die Palette reicht von Malerei ... mehr
Mehr Mittel für das Ehrenamt in Rheinland-Pfalz

Mehr Mittel für das Ehrenamt in Rheinland-Pfalz

Das Land Rheinland-Pfalz will das Ehrenamt stärken. Die Mittel zur Förderung des bürgerlichen Engagements sollen deutlich aufgestockt werden: "Wir geben alleine für diesen Bereich 400 000 Euro mehr aus", sagte der Chef der Staatskanzlei, Clemens Hoch (SPD), am Freitag ... mehr

Mindestsicherung: Weniger Bezieher im Südwesten

Weniger Menschen in Baden-Württemberg sind auf soziale Mindestsicherungsleistungen angewiesen. Wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden berichtete, erhielten zum Jahresende 2017 fast 622 000 Menschen solche Leistungen. Das waren 3,6 Prozent weniger ... mehr

Anteil der arbeitenden Senioren in Hamburg gestiegen

Der Anteil der arbeitenden Senioren hat in Hamburg in den vergangenen zehn Jahren deutlich zugelegt. Fast 17,2 Prozent der 65- bis 69-Jährigen war 2017 erwerbstätig, wie aus Zahlen des Statistischen Bundesamtes vom Donnerstag hervorgeht. Damit lag der Stadtstaat ... mehr

Immer mehr Senioren in Sachsen arbeiten

Der Anteil der arbeitenden Senioren in Sachsen ist in den vergangenen zehn Jahren deutlich gestiegen. Im vergangenen Jahr waren 12,5 Prozent der 65- bis 69-Jährigen erwerbstätig, wie aus aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes hervorgeht. 2007 waren ... mehr

Zahl der arbeitenden Senioren steigt auch in MV

Der Anteil der arbeitenden Senioren hat sich in Mecklenburg-Vorpommern in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt, bleibt im Ländervergleich aber weiter niedrig. Wie aus am Donnerstag veröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamts hervorgeht, waren ... mehr

Zahl der arbeitenden Senioren im Land deutlich gestiegen

Der Anteil der arbeitenden Senioren in Sachsen-Anhalt ist in den vergangenen zehn Jahren deutlich gestiegen. 2017 waren 7,9 Prozent der 65- bis 69-Jährigen erwerbstätig, wie aus Zahlen des Statistischen Bundesamtes hervorgeht. Zehn Jahre zuvor waren es lediglich ... mehr

Niedersachsen greift 20 Brennpunktschulen unter die Arme

Mit sechs Millionen Euro und mehr Personal will das Land Niedersachsen Brennpunktschulen fördern. Darunter sind acht Schulen in Hannover, sechs in Salzgitter und je drei in Wilhelmshaven und Delmenhorst. Sie liegen in Gegenden, in denen wenig Kinder Deutsch sprechen ... mehr

Im Ländle arbeiten immer mehr Senioren weiter

Mit 65 ist Schluss mit Arbeiten? Von wegen - jeder fünfte Baden-Württemberger zwischen 65 Jahren und 69 Jahren war im vergangenen Jahr erwerbstätig. Damit hat sich der Anteil arbeitender Senioren in den vergangenen zehn Jahren mehr als verdoppelt. Das geht aus Zahlen ... mehr

Zahl der arbeitenden Senioren in Niedersachsen steigt

Der Anteil der arbeitenden Senioren in Niedersachsen ist in den vergangenen zehn Jahren deutlich gestiegen. Im vergangenen Jahr waren 16,7 Prozent der 65- bis 69-Jährigen erwerbstätig, wie aus Zahlen des Statistischen Bundesamtes hervorgeht. 2007 waren es lediglich ... mehr

Lebenserwartung: Frauen leben fast fünf Jahre länger als Männer

Wiesbaden (dpa) - Die Lebenserwartung in Deutschland verharrt auf hohem Niveau. Ein neugeborener Junge kann im Schnitt 78 Jahre und vier Monate alt werden, ein neugeborenes Mädchen 83 Jahre und 2 Monate, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Zur Auswertung zogen ... mehr

Hilfe für 20 Brennpunktschulen in Niedersachsen

20 Brennpunktschulen in Niedersachsen bekommen künftig Hilfe vom Land. Gefördert werden laut Kultusministerium acht Schulen in Hannover, sechs in Salzgitter und je drei in Wilhelmshaven und Delmenhorst. Sie liegen in Gegenden, in denen viele Arbeitslose leben ... mehr

Das Leid vergessener Kinder: Minister entschuldigt sich

Geschlagen, gedemütigt, gezeichnet fürs Leben. Sozialminister Manne Lucha (Grüne) hat sich im Namen der Gesellschaft bei den ungezählten Opfern mangelhafter und gewalttätiger Heimerziehung in der Nachkriegszeit entschuldigt. Kindern und Jugendlichen Schutz zu bieten ... mehr

Weniger Menschen bekommen Unterstützung

Zum zweiten Mal in Folge ist die Zahl der Menschen in Niedersachsen leicht gesunken, die finanzielle Hilfe in besonderen Lebenslagen erhalten. 2017 bezogen gut 152 200 Personen eine entsprechende Unterstützung. Dies seien 1800 weniger als im Vorjahr und 4000 weniger ... mehr

Dokumentierte Mängel: Was bei der Heimerziehung schief lief

Über sechs Jahre lang hat das Landesarchiv ehemaligen Heimkindern geholfen, Spuren ihrer Geschichte zu entdecken. Die Ergebnisse der Forschungsarbeit werden heute von Sozialminister Manne Lucha (Grüne) und dem Präsidenten des Landesarchivs, Gerald Maier, in Stuttgart ... mehr

Psychiatrieausschuss: Engpässe bei Versorgung Geflüchteter

Experten sehen bei der psychiatrischen Behandlung von Geflüchteten in Sachsen-Anhalt deutliche Defizite. Viele Migranten litten unter Erlebnissen, die sich als Trauma auswirkten, sagte der Vorsitzende des Psychiatrieausschusses, Hans-Henning Flechtner, am Dienstag ... mehr

DGB-Chef Muscheid: "Viel zu oft ist Armut weiblich"

Mehr Unterstützung für alleinerziehende Frauen fordert der DGB-Landesvorsitzende Dietmar Muscheid zum Internationalen Tag für die Beseitigung der Armut an diesem Mittwoch (17. Oktober). "Armut hat in Rheinland-Pfalz viele Gesichter, viel zu oft ist Armut weiblich ... mehr

Zahl der Kitaplätze in Brandenburg steigt auf gut 198 000

Die Zahl der Kitaplätze in Brandenburg hat sich erhöht. Im März waren es mehr als 198 000 genehmigte Plätze in 1876 Kitas, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Dienstag in Potsdam mitteilte. Im Vorjahr seien es noch zwei Prozent weniger Plätze gewesen ... mehr

Obdachlose in U-Bahnhöfen: Breitenbach und BVG einigen sich

Berliner U-Bahnhöfe sollen als Obdachlosen-Schlafplätze im Winter erhalten bleiben. Darauf verständigten sich am Montag Berlins Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke) und die Chefin der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Sigrid Nikutta. Das Unternehmen wollte dieses ... mehr

Magazin: Stadt Frankfurt zahlt für Tausende schäbige Hotels

Tausende arme Frankfurter werden nach Recherchen des hr-Magazins "defacto" auf Kosten der Stadt in schäbigen Hotels untergebracht, weil sie keine Wohnung finden. Die Stadt kostet diese Art der Unterbringung Millionen - die Betroffenen leiden dem Magazin zufolge unter ... mehr

Mitarbeiter der Sächsischen Tafeln ausgezeichnet

Sachsens Sozialministerin Barbara Klepsch (CDU) hat Mitarbeiter des Landesverbandes Sächsischer Tafeln für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. "Ohne sie würde die Idee der Tafel nicht funktionieren", sagte Klepsch am Montag in Annaberg-Buchholz. Die Tafeln ... mehr

Caritas: Volksparteien haben Gefühl fürs Volk verloren

Nach Ansicht von Caritasdirektor Georg Falterbaum haben CSU und SPD viele Stimmen verloren, weil sich die Menschen in deren Politik nicht wiedergefunden haben. "Die bayerische Landtagswahl hat einiges auf den Kopf gestellt. Das Ergebnis hat (...) gezeigt ... mehr

Gewerkschaftsbund sieht Tarifverträge als Mittel gegen Armut

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat erneut an die Unternehmen im Südwesten appelliert, weiter auf Tarifverträge zu setzen. "Tarifverträge schaffen Gerechtigkeit auf dem Arbeitsmarkt", sagte der DGB-Landesvorsitzende Martin Kunzmann am Montag in Stuttgart ... mehr

Tag der Armut: "Bittere Realität auch in Rheinland-Pfalz"

Die Sprecher der Landesarmutskonferenz haben die Landesregierung aufgefordert, für eine Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse in allen Regionen von Rheinland-Pfalz zu sorgen. "Der Wohnort darf genauso wenig über die Chancen auf Teilhabe am Leben entscheiden ... mehr

Gesundheitsministerin: Hospizdienste müssen ausgebaut werden

Die neue brandenburgische Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij (Linke) fordert die Weiterentwicklung und den Ausbau von Hospizangeboten im Land. "Wir müssen die kulturellen, religiösen und psychosozialen Unterschiede berücksichtigen. Auch sozial und finanziell ... mehr

Polizei ermittelt Mutter von ausgesetztem Säugling

Die Mutter des im März in Schwerin ausgesetzten Neugeborenen ist gefunden. "Es handelt sich um eine sehr junge Frau", sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Schwerin am Freitag. Die Ermittlungen haben ihm zufolge ergeben, dass zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr ... mehr

Mehr Eingliederungshilfen für junge seelisch Behinderte

Die Zahl der seelisch behinderten jungen Menschen, die eine Eingliederungshilfe bekommen, ist deutlich gestiegen. Im vergangenen Jahr wurden in Thüringen 1451 solcher Eingliederungshilfen von öffentlichen und freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe geleistet ... mehr

Landessozialgericht hat neuen Präsidenten

Nach mehr als fünf Jahren und langem juristischen Hick-Hack hat das Hessische Landessozialgericht wieder einen Präsidenten: Der Verwaltungsspezialist Alexander Seitz (51) tritt im November das Amt in Darmstadt an, wie das Justizministerium am Donnerstag in Wiesbaden ... mehr

Noch Plätze für freiwilliges ökologisches Jahr in Thüringen

Thüringen bietet 142 Plätze für ein freiwilliges ökologisches Jahr, das junge Leute vor ihrer Berufsausbildung oder einem Studium absolvieren können. Einige wenige Plätze seien für das im September gestartete Jahr derzeit noch frei, teilte das Umweltministerium ... mehr

Ein bisschen glücklicher in Mecklenburg-Vorpommern

Die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern sind dem "Glücksatlas 2018" zufolge erneut etwas glücklicher geworden - allerdings auf weiterhin niedrigem Niveau. Das Land verbesserte sich in der Erhebung von Platz 17 im Vorjahr auf Position 15, teilte die Deutsche ... mehr

Thüringer im Ost-Vergleich besonders glücklich

Thüringer sind im Osten die Glücklichsten, können im bundesweiten Vergleich aber eher als unzufrieden gelten. Das geht aus dem Glücksatlas hervor, den die Deutsche Post am Donnerstag in Hamburg vorstellte. Darin erreichte Thüringen bei der Lebenszufriedenheit ... mehr

Brandenburger sind Schlusslicht im Glücklichsein

Potsdam/Hamburg (dpa/bb) - Brandenburger sind im bundesweiten Vergleich am unzufriedensten. Das geht aus dem Glücksatlas hervor, den die Deutsche Post am Donnerstag in Hamburg vorstellte. Darin erreichte das Land bei der Lebenszufriedenheit 6,84 von 10 Punkten. Damit ... mehr

"Glücksatlas" wird heute vorgestellt

Die Deutsche Post will heute den sogenannten Glücksatlas 2018 vorstellen. Bei der Erhebung wird die Zufriedenheit der Menschen in 19 unterschiedlichen deutschen Regionen untersucht, teilte die Post als Auftraggeberin der Untersuchung mit. Im vergangenen Jahr hatte ... mehr

Zahl der Hartz-IV-Sanktionen in Hamburg weitgehend konstant

Die Zahl der Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger ist in Hamburg in den ersten sechs Monaten des Jahres weitgehend stabil geblieben. Sie lag mit rund 13 900 Fällen um etwa 150 höher als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, teilte das Jobcenter Hamburg mit. Die sogenannte ... mehr

Zahl der Hartz-IV-Sanktionen in NRW leicht gesunken

Die Zahl der Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger in Nordrhein-Westfalen ist in den ersten sechs Monaten des Jahres gesunken. Wurden im ersten Halbjahr 2017 noch 112 499 Sanktionen ausgesprochen, waren es 2018 im gleichen Zeitraum 8944 Fälle weniger ... mehr

Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse vereinfachen

Die schwarz-gelbe Koalition will die Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen in Nordrhein-Westfalen vereinfachen. Die Verfahren sollten effizienter und schneller gehen, heißt es in einem gemeinsamen Antrag von CDU und FDP, der am Mittwoch im Landtag zur Debatte ... mehr

Zahl der Hartz-IV-Sanktionen leicht gesunken

Die Zahl der Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger in Bayern ist in den ersten sechs Monaten des Jahres auf knapp 31 255 gesunken. Das waren rund 1600 weniger als im Vorjahreszeitraum, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch ... mehr

Zahl der Hartz-IV-Sanktionen im Norden etwas gestiegen

Die Zahl der Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger ist in Schleswig-Holstein gegen den Bundestrend in den ersten sechs Monaten des Jahres minimal gestiegen. Nach Angaben der Agentur für Arbeit vom Mittwoch ... mehr

Niedersachsen: Zahl der Hartz-IV-Sanktionen leicht gesunken

Die Zahl der Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger in Niedersachsen ist in den ersten sechs Monaten des Jahres leicht auf 42 125 gesunken. Das waren 1695 weniger als im Vorjahreszeitraum, wie die Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen der Bundesagentur für Arbeit ... mehr

Obdachlose in U-Bahnhöfen: Senatorin will Treffen mit BVG

Berlins Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke) möchte Obdachlosen-Schlafplätze in U-Bahnhöfen im Winter erhalten. Deshalb wolle sie sich mit den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) treffen, kündigte die Senatorin am Mittwoch auf einer Presse-Rundfahrt zur Wohnungshilfe ... mehr

Unterkünfte von Fleischern: Stärkere Kontrollen

Das Gesundheitsministerium in Kiel will sich intensiver um die Unterkünfte von osteuropäischen Beschäftigten in Schlachthöfen und in der Fleischverarbeitung kümmern. Es werde ab sofort landesweit gezielte Kontrollen geben, sagte ein Sprecherin am Mittwoch ... mehr

Digital-Botschafter sollen älteren Menschen beistehen

Ältere Menschen sollen in der Digitalisierung nicht abgehängt werden - mit diesem Ziel hat Sozial- und Demografieministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) am Dienstag in Rodalben (Kreis Südwestpfalz) das Projekt der Digital-Botschafter gestartet. Diese sollen ... mehr

Landkreise ziehen wegen Unterhaltsvorschuss vor Gericht

Die Landkreise in Sachsen-Anhalt ziehen wegen der Neuregelung des Unterhaltsvorschusses vor das Landesverfassungsgericht. Sie rechnen mit Mehrkosten in Millionenhöhe und fordern dafür vom Land Unterstützung. Weil das Land die finanzielle Verantwortung bislang ablehne ... mehr

Caritas und S-Bahn machen mit Aktionstag gegen Suizid mobil

Die Hilfsorganisation Caritas veranstaltet gemeinsam mit der S-Bahn Berlin einen Aktionstag gegen Selbsttötung bei Jugendlichen. Unter dem Motto "Ein Gespräch kann Leben retten" schicken die Veranstalter am Samstag einen speziell gestalteten Zug auf die Gleise ... mehr

Opposition verlangt mehr Transparenz bei Wohlfahrtsverbänden

Die Opposition im Landtag macht Druck für mehr Transparenz der großen Sozialverbände in Mecklenburg-Vorpommern. Für die nächste Landtagssitzung in zwei Wochen liegen zwei Anträge zur Förderung der Freien Wohlfahrtspflege vor. Der Linken geht es nicht weit genug ... mehr

Ministerin erwartet zunehmende Altersarmut

Brandenburgs Sozialministerin Susanna Karawanskij (Linke) sieht auf das Land eine steigende Altersarmut zukommen. In den nächsten Jahren würden sich Unterbrechungen in den Erwerbsverläufen unter anderem durch Arbeitslosigkeit bemerkbar machen, sagte Karawanskij ... mehr

Ein Kind seit Anfang 2018 in Hamburger Babyklappe gefunden

Ein Neugeborenes wurde in diesem Jahr bislang in einer Babyklappe in Hamburg abgegeben. Das geht aus der Senatsantwort auf eine Kleine Anfrage des FDP-Bürgerschaftsabgeordneten Daniel Oetzel hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Das Findelkind wird demnach ... mehr

Über 500 Frauen haben Zuflucht in Frauenhäusern gefunden

Im vergangenen Jahr haben 542 Frauen und 494 Kinder in einem von 17 Frauenhäusern in Rheinland-Pfalz Zuflucht gefunden. Das geht aus der Antwort des Frauenministeriums auf eine Anfrage aus der AfD-Landtagsfraktion hervor. Im Jahr 2016 waren es nach Auskunft ... mehr

Kreuzberger Hausbesetzer diskutieren weiter mit Eigentümer

Die Hausbesetzer in der Großbeerenstraße 17a in Berlin-Kreuzberg dürfen möglicherweise erneut länger bleiben als bisher vereinbart. "Die Aachener Siedlungs- und Wohnungsgesellschaft mbh eruiert gerade, inwiefern der Vertrag verlängert wird", sagte die Grünen-Abgeordnete ... mehr

Modellprojekt: Wohnungen für Obdachlose ohne Bedingungen

Bis zu 80 Obdachlose sollen künftig in Berlin unkompliziert eine Wohnung bekommen. Beim Modellprojekt "Housing first" (Zuerst ein Zuhause) sollen die Wohnungen bedingungslos vergeben werden. Das kündigte Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke) am Montag in Berlin ... mehr

Start: Beratungsstelle für Menschen ohne Krankenversicherung

Für Menschen ohne Krankenversicherung gibt es von Dienstag an in Berlin eine spezielle Beratungsstelle. "Wir wollen diejenigen unterstützen, die ärztliche Hilfe brauchen, aber keine Krankenversicherungskarte vorweisen können", teilte Gesundheitssenatorin Dilek Kolat ... mehr

Kind im Kindergarten vergessen: Mutter betrunken

In Meiningen hat eine Mutter zunächst vergessen, ihren einjährigen Jungen aus dem Kindergarten abzuholen. Sie hatte einen Atemalkoholwert von mehr als 2,4 Promille und außerdem Amphetamine und Cannabis konsumiert, wie die Polizei bei ihrem späteren Eintreffen ... mehr
 


shopping-portal