Thema

Spionage

Beluga-Wal ein russischer Spion? Norwegen findet Kamera-Gurt an Wal

Beluga-Wal ein russischer Spion? Norwegen findet Kamera-Gurt an Wal

Fischer in Norwegen schlagen Alarm. Ein Wal behindert ihre Boote bei der Arbeit. Sie setzen das Tier fest und entdecken ein  auffälliges Geschirr . Marineexperten gehen davon aus, dass der Wal ein russischer Spion ist. Russland und das Nato-Mitglied  Norwegen streiten ... mehr
Zahmes Tier mit Kamera: Wal in Norwegen von Zaumzeug befreit - Russischer Spion?

Zahmes Tier mit Kamera: Wal in Norwegen von Zaumzeug befreit - Russischer Spion?

Oslo (dpa) - Norwegische Fischer haben am Wochenende einem Wal möglicherweise das Leben gerettet. Vor der Küste von Finnmark im Norden des Landes hatte der Weißwal (Beluga) mehrere Tage lang die Nähe ihres Bootes gesucht. Bei näherer Betrachtung sahen ... mehr
Festgenommene Managerin klagt - Huawei-Affäre: China beschuldigt zwei Kanadier der Spionage

Festgenommene Managerin klagt - Huawei-Affäre: China beschuldigt zwei Kanadier der Spionage

Peking (dpa) - China hat zwei festgehaltene Kanadier der Spionage beschuldigt. Beide waren festgesetzt worden, nachdem die Finanzchefin des chinesischen Telekom-Riesen Huawei, Meng Wanzhou, in Kanada festgenommen worden war. Diplomaten und Kritiker vermuten Vergeltung ... mehr
Vermögenssperren - Fall Skripal: EU sanktioniert russische Geheimdienstführung

Vermögenssperren - Fall Skripal: EU sanktioniert russische Geheimdienstführung

Brüssel (dpa) - Die Außenmister der EU-Staaten haben Einreiseverbote und Vermögenssperren gegen die zwei höchsten Führungskräfte des russischen Militärgeheimdienstes GRU beschlossen. Der Chef und der Vizechef des GRU seien für den Gebrauch von Nervengift ... mehr
Fall Skripal: EU verhängt Sanktionen gegen russische Geheimdienst-Chefs

Fall Skripal: EU verhängt Sanktionen gegen russische Geheimdienst-Chefs

Neun Monate nach dem Giftanschlag auf den Ex-Agenten Sergeij Skripal verhängt die EU neue Sanktionen gegen Russland. Im Fokus: die Führung des Militärgeheimdienstes GRU. Die Außenminister der EU-Staaten haben Einreiseverbote und Vermögenssperren gegen ... mehr

Mehrere Ermittlungsverfahren: Berlin protestiert beim Iran wegen mutmaßlichem Spion

Berlin (dpa) - Nach der Festnahme eines mutmaßlichen iranischen Spions bei der Bundeswehr hat die Bundesregierung offiziell bei der iranischen Regierung protestiert. Bereits am Dienstag habe das Auswärtige Amt den Fall "gegenüber dem iranischen ... mehr

Iranischer Maulwurf? - Verdacht auf Spionage: Bundeswehrberater festgenommen

Karlsruhe/Berlin (dpa) - Die Bundesanwaltschaft hat einen Bundeswehrmitarbeiter wegen Verdachts auf Spionage für einen iranischen Geheimdienst festnehmen lassen. Gegen den 50-jährigen Deutsch-Afghanen Abdul Hamid S. sei bereits am 6. Dezember vergangenen Jahres ... mehr

Nach Spionageverdacht: Huawei entlässt in Polen verhafteten Mitarbeiter

Erneut ist ein Manager des chinesischen Technologie-Konzerns Huawei wegen Spionageverdachts festgenommen worden, dieses Mal in Polen. Doch dieses Mal geht Huawei deutlich auf Distanz.   Der chinesische Telekom-Riese Huawei hat sich von einem Manager getrennt ... mehr

"Vorsätzliche Diffamierung": China protestiert gegen Spionagevorwürfe der USA

China hat mit scharfem Protest auf Vorwürfe der USA reagiert, wonach es bei großangelegten Hackerangriffen massenhaft Geheimdaten gestohlen haben soll. Die Beschuldigungen der US-Behörden seien "aus der Luft gegriffen" und eine "vorsätzliche Diffamierung", teilte ... mehr

Sicherheit: Cleaner-Apps bringen nichts, außer Werbung und Spionage

Berlin (dpa/tmn) - In der Hoffnung auf mehr freien Speicher und ein spürbar flotteres System installieren Abertausende Smartphone-Nutzer sogenannte Cleaner-Apps. Doch die bringen quasi nichts, weil die meisten bekannten Aufräumgrundsätze aus der PC-Welt stammen ... mehr

Spionage-Affäre: Österreichischer Oberst soll für Moskau spioniert haben

In Österreich ist ein mutmaßlicher Spion enttarnt worden, der etwa 20 Jahre lang Informationen an Russland verkauft haben soll. Der Fall hat erste diplomatische Konsequenzen. Ein mittlerweile pensionierter Oberst des österreichischen Bundesheeres soll während seiner ... mehr

Mehr zum Thema Spionage im Web suchen

Privates Handy abgehört?: China weist Vorwurf der Telefon-Spionage gegen Trump zurück

Peking (dpa) - China hat den Vorwurf der Telefon-Spionage gegen US-Präsident Donald Trump zurückgewiesen. Einen "New York Times"-Bericht, dass Trump trotz Warnungen häufig sein ungesichertes iPhone benutze und ihn China und Russland abhörten, nannte die Pekinger ... mehr

Bald Strafen gegen Moskau?: EU ebnet Weg für Sanktionen im Fall Skripal

Luxemburg (dpa) - Die EU hat den Weg für Sanktionen im Fall des Nervengift-Anschlags auf den ehemaligen russischen Doppelagenten Sergej Skripal und seine Tochter Julia geebnet. Die Außenminister der Mitgliedstaaten beschlossen in Luxemburg eine neue Regelung ... mehr

Google-Topmanager Urs Hölzle: Google glaubt nicht an Spionagechips auf Cloud-Servern

London (dpa) - Auf den Servern großer Cloud-Anbieter in den USA sind nach Einschätzung des Google-Topmanagers Urs Hölzle vermutlich keine Spionagechips aus China untergebracht worden. "Wenn Sie meine persönliche Meinung hören wollen: Ich glaube, da ist nichts passiert ... mehr

Recherche-Seite Bellingcat: Identität des zweiten Skripal-Attentäters enthüllt

Moskau/London (dpa) - Der zweite russische Verdächtige beim Giftanschlag auf den Ex-Agenten Sergej Skripal ist von investigativen Journalisten als Militärarzt des Geheimdienstes GRU enttarnt worden. Fast täglich machen Rechercheure in Russland und Großbritannien derzeit ... mehr

Apple weist Berichte über Spionage-Chips zurück

Apple hat einen Bericht über angeblich vom Konzern entdeckte Spionage-Chips aus China in einem Brief an den US-Kongress noch einmal zurückgewiesen. Bloomberg hatte berichtet, dass chinesische Militärhacker auf Servern von Apple, Amazon und Facebook winzige Spionagechips ... mehr

Kampagne APT28: Auch die Bundesregierung sieht Russland hinter Cyberattacken

Berlin (dpa) - Nach Großbritannien und den Niederlanden bezichtigt nun auch die Bundesregierung Russland offiziell massiver Cyberattacken auf politische Ziele. "Auch die Bundesregierung geht mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon aus, dass hinter ... mehr

Niederlande weisen Spione aus: Westen wirft Russland massive Cyberattacken vor

Washington/Den Haag (dpa) - Der Westen wirft Russland offiziell vor, hinter vielen großen Hackerangriffen der vergangenen Jahre zu stecken. Die USA klagten sieben Agenten des Militärgeheimdiensts GRU unter anderem wegen der Cyberattacke auf Welt-Anti-Doping-Agentur ... mehr

Spionageverdacht: Polizeipräsidentin will scharf vorgehen

Berlins Polizeipräsidentin Barbara Slowik hat versichert, scharf gegen einen möglichen Verräter in den Reihen der Polizei vorzugehen. "Sollte sich der Tatvorwurf erhärten, werde ich alles daran setzen, diese Person aus dem Dienst der Polizei Berlin zu entfernen", teilte ... mehr

Kurz vor Erdogan-Besuch: Spionageverdacht gegen Berliner Polizisten

In Berlin soll ein ranghoher Polizist für den türkischen Geheimdienst spioniert haben. Die Behörde spricht von einer "schweren Straftat" – kurz vor der Ankunft des türkischen Präsidenten. Ein Berliner Polizist soll einem Medienbericht zufolge türkische Oppositionelle ... mehr

Android: So checken Sie, ob Ihr Smartphone ausspioniert wird

Ist das Smartphone mit Spionagesoftware infiziert? Das lässt sich zumindest auf Android überprüfen. Ist das der Fall, müssen Nutzer sofort handeln. Im schlimmsten Fall steht viel Arbeit an. Android-Nutzer sollten ihr Telefon oder Tablet ... mehr

Unbekannter zeigt Erdogan-Kritiker in Deutschland per App an

"Ich habe Dich angezeigt". Diese Nachricht erhielt offenbar ein in Deutschland lebender Türke. Er hatte den türkischen Präsidenten Erdogan  auf Facebook  kritisiert. Ein Unbekannter meldete dies  der Polizei in der Heimat. Ein in Deutschland lebender Türke wurde ... mehr

Polizei gibt Entwarnung - Salisbury: Kein Nowitschok bei Restaurant-Zwischenfall

Salisbury (dpa) - Ein halbes Jahr nach dem Attentat auf den ehemaligen russischen Doppelagenten Sergej Skripal hat es in der englischen Stadt Salisbury einen Nowitschok-Fehlalarm gegeben. Einem Mann und einer Frau war in einem Restaurant unwohl geworden ... mehr

Verbindung zum Fall Skripal: Russen vor Spionageversuch in der Schweiz aufgeflogen

Zürich/Moskau (dpa) - Zwei russische Agenten sind bei einem Spionageversuch in der Schweiz aufgeflogen und in den Niederlanden festgenommen worden.  Der Schweizer Nachrichtendienst NDB bestätigte am Freitag einen Bericht im Schweizer "Tages-Anzeiger ... mehr

Fall Skripal: Verdächtige Russen wollen nur Touristen gewesen sein

Die beiden im Fall Skripal von London als Gift-Attentäter verdächtigten Russen sind nach eigener Darstellung als Touristen nach Großbritannien gereist. Freunde hätten ihnen empfohlen, "die wunderschöne Stadt" Salisbury zu besuchen und sich "die bekannte Kathedrale ... mehr

Keine Militärangehörigen - Putin: Verdächtigte Russen im Fall Skripal sind harmlos

Wladiwostok/London (dpa) - Moskau will die beiden verdächtigen Russen im Fall Skripal ausfindig gemacht haben. "Wir wissen, wer diese Leute sind. Wir haben sie gefunden", sagte der russische Präsident Wladimir Putin beim Fernöstlichen Wirtschaftsforum in Wladiwostok ... mehr

Giftanschlag auf Ex-Agenten: Bündnispartner stützen Londons Skripal-Ermittlungsergebnisse

Berlin/London/New York (dpa) - Großbritanniens wichtigste Bündnispartner teilen Londons Einschätzung, dass russische Agenten im Auftrag des Kremls hinter dem Giftanschlag auf den Ex-Spion Sergej Skripal stecken. Man habe "volles Vertrauen" in die britischen ... mehr

Nowitschok-Attentat: Polizei sucht im Fall Skripal nach russischen Agenten

Scotland Yard fahndet nach zwei Männern, die hinter der Vergiftung eines Ex-Spions stecken sollen. Verantwortlich ist laut britischer Regierung der russische Militärgeheimdienst. Die britische Premierministerin Theresa May hat den russischen ... mehr

Nowitschok-Attentat - May: Verdächtige im Fall Skripal sind wohl russische Agenten

London/Moskau (dpa) - Zwei russische Agenten sollen den Giftanschlag auf den ehemaligen russischen Spion Sergej Skripal verübt haben. Das teilte die britische Premierministerin Theresa May mit. Zuvor hatten Polizei und Staatsanwaltschaft Fahndungsfotos und Namen ... mehr

Diplomatie - Moskau: US-Sanktionen sind "Wirtschaftskrieg"

Moskau/Petropawlowsk-Kamtschatski (dpa) - Die angekündigten neuen US-Sanktionen gegen Russland haben ein scharfes Echo in der Moskauer Führung ausgelöst. Regierungschef Dmitri Medwedew bezeichnete die Strafmaßnahmen als "Erklärung eines Wirtschaftskrieges ... mehr

Kriminalität - USA: Weitere Sanktionen gegen Russland im Fall Skripal

London/Washington (dpa) - Mit neuen Sanktionen gegen Russland im Fall des vergifteten früheren russischen Doppelagenten Sergej Skripal haben die USA der britischen Regierung den Rücken gestärkt. Die Regierung in London begrüßte die Ankündigung neuer Strafmaßnahmen durch ... mehr

Spionage: Russische Agentin an Moskauer US-Botschaft enttarnt

Washington/Moskau (dpa) - Eine russische Spionin soll nach einem Zeitungsbericht jahrelang unerkannt in der US-Botschaft in Moskau gearbeitet haben. Die russische Ortskraft sei vom Secret Service eingestellt worden und habe länger als zehn Jahre Zugang ... mehr

Russische Spionin soll jahrelang in US-Botschaft gearbeitet haben

Eine russische Spionin hat angeblich zehn Jahre lang unerkannt in der US-Botschaft in Moskau gearbeitet. Als das aufflog, soll der Secret Service versucht haben, den Fall zu vertuschen. In der US-Botschaft in Moskau soll eine mutmaßliche russische Spionin gearbeitet ... mehr

Maaßen warnt vor Cyberangriffen aus Russland, China und dem Iran

Berlin (dpa) - Der Präsident des Verfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen, warnt eindringlich vor verstärkten Cyberangriffen aus Russland, China und dem Iran. Die Quantität und Qualität nachrichtendienstlicher Kampagnen nehme weiter zu, sagte Maaßen dem Redaktionsnetzwerk ... mehr

Spionage - Bericht: China stiehlt geheime US-Pläne für U-Boot-Raketen

Washington (dpa) - Chinesische Hacker haben im Auftrag ihrer Regierung einem Bericht zufolge geheime US-Pläne zur Entwicklung einer Rakete für U-Boote gestohlen. Die "Washington Post" berichtete am Freitag, bei einem Lieferanten der US-Marine seien bereits im Januar ... mehr

Niedersachsen weiter Zielscheibe von Spionageaktivitäten

Niedersachsen steht als erfolgreicher Wirtschaftsstandort nach Angaben des Verfassungsschutzes weiter im Fokus von Spionageaktivitäten. Wenn es um fremde Geheim- und Nachrichtendienste gehe, seien nach wie vor China, Russland und Iran Hauptverantwortliche für Spionage ... mehr

Spionage: Lawrow rügt OPCW-Bericht im Fall Skripal

Moskau (dpa) - Russland hält den Bericht der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) über den Giftanschlag auf den ehemaligen russischen Doppelagenten Sergej Skripal für unvollständig. Ein Schweizer Labor habe in den Blutproben Spuren des chemischen ... mehr

Lawrow rügt OPCW-Bericht im Fall Skripal

Moskau (dpa) - Russland hält den Bericht der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen über den Giftanschlag auf den Ex- Doppelagenten Sergej Skripal für unvollständig. Ein Schweizer Labor habe in den Blutproben Spuren des chemischen Kampfstoffes BZ gefunden, sagte ... mehr

Britischer Sicherheitsberater: Skripals wurden jahrelang ausgespäht

London (dpa) - Russische Geheimdienste haben nach britischen Angaben mindestens fünf Jahre lang den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal und dessen Tochter Julia ausgespäht. Der russische Militärgeheimdienst GRU habe die E-Mail-Accounts der Tochter ... mehr

Kriminalität - OPCW bestätigt: Skripal mit tödlicher Chemikalie vergiftet

Den Haag/London (dpa) - Knapp sechs Wochen nach dem Attentat auf den russischen Ex-Doppelagenten Sergej Skripal haben unabhängige Experten den Einsatz des Nervengiftes Nowitschok bestätigt, aber keine Hinweise auf die Täter geliefert. Die Organisation für ein Verbot ... mehr

Russland weist OPCW-Bericht zurück

Moskau (dpa) - Russland hat die Ergebnisse der Chemiewaffenexperten zum Fall des vergifteten Ex-Agenten Sergej Skripal zurückgewiesen. Russland akzeptiere keinerlei Ermittlungsergebnisse, so lange Moskau keinen Zugang zu den Untersuchungen ... mehr

Julia Skripal lehnt Hilfe der russischen Botschaft ab

Julia Skripal, die Tochter des russischen Ex-Spions Sergei Skripal, lehnt nach ihrer Vergiftung zunächst jegliche Hilfe der russischen Botschaft ab. Die 33-Jährige hat mittlerweile das Krankenhaus verlassen, leidet aber immer noch unter den Folgen. Die vor fast sechs ... mehr

Vergiftete Julia Skripal aus Klinik entlassen

Moskau (dpa) - Die gemeinsam mit ihrem Vater vergiftete Russin Julia Skripal ist aus dem Krankenhaus im britischen Salisbury entlassen worden. Das sei nicht das Ende ihrer Behandlung, aber es markiere einen bedeutenden Meilenstein, hieß es in der Klinik ... mehr

Kriminalität: Vergiftete Julia Skripal aus Klinik entlassen

Salisbury (dpa) - Die vor über fünf Wochen bei einem Attentat vergiftete Russin Julia Skripal ist aus dem Krankenhaus im britischen Salisbury entlassen worden. "Das ist nicht das Ende ihrer Behandlung, aber es markiert einen bedeutenden Meilenstein." Das berichtete ... mehr

Ärztin: Julia Skripal aus Krankenhaus entlassen

Salisbury (dpa) - Die bei einem Attentat in England vergiftete Russin Julia Skripal ist aus dem Krankenhaus im britischen Salisbury entlassen worden. Das bestätigte heute die medizinische Direktorin der Klinik, Christine Blanshard. «Das ist nicht das Ende ihrer ... mehr

Berichte: Julia Skripal aus der Klinik entlassen

Salisbury (dpa) - Die bei einem Attentat vergiftete Julia Skripal ist Berichten zufolge aus dem Krankenhaus entlassen worden. BBC und Sky News nannten aber keine nähere Quelle. Die 33-Jährige war am 4. März gemeinsam mit ihrem Vater, dem früheren russischen ... mehr

Bericht: Vergiftete Skripals könnten künftig in USA leben

London/Moskau (dpa) - Nach ihrer Genesung könnten der ehemalige russische Doppelagent Sergej Skripal und seine Tochter Julia mit neuer Identität in den USA leben. Auf diese Weise sollten sie vor weiteren Mordversuchen geschützt werden, berichtet die britische Zeitung ... mehr

Russischer Botschafter will britischen Außenminister treffen

London (dpa) - Im Konflikt um den vergifteten Ex-Agenten Sergej Skripal hat die russische Botschaft in London die Zusammenarbeit mit Großbritannien kritisiert und ein Treffen mit Außenminister Boris Johnson beantragt. Botschafter Alexander Jakowenko warte seit langem ... mehr

Kriminalität - Fall Skripal: Großbritannien verweigert Visum für Verwandte

London/Moskau (dpa) - Großbritannien hat der Cousine der vergifteten Julia Skripal die Einreise nach Großbritannien verweigert. Der Antrag von Viktoria Skripal auf ein Besuchervisum sei abgelehnt worden, bestätigte das Innenministerium in London. "Der Antrag ... mehr

Fall Skripal: Verwandte bekommt kein Visum

London (dpa) - Großbritannien hat der Cousine der vergifteten Julia Skripal die Einreise nach Großbritannien verweigert. Der Antrag von Viktoria Skripal auf ein Besuchervisum wurde abgelehnt. Der Antrag habe die Einreisebestimmungen nicht ... mehr

Skripals Zustand nicht mehr kritisch - Bericht: Gift kam aus Russland

Salisbury (dpa) - Der vergiftete frühere russische Doppelagent Sergej Skripal ist wie seine Tochter Julia nicht mehr in kritischem Zustand. «Er spricht gut auf die Behandlung an, seine Gesundheit verbessert sich schnell», teilte ... mehr

Kriminalität - Ärzte: Sergej Skripal geht es deutlich besser

Salisbury/Moskau (dpa) - Der vergiftete frühere russische Doppelagent Sergej Skripal ist wie seine Tochter Julia inzwischen nicht mehr in kritischem Zustand. "Er spricht gut auf die Behandlung an, seine Gesundheit verbessert sich schnell", teilte ... mehr

Ärzte: Sergej Skripal geht es deutlich besser

Salisbury (dpa) - Mehr als einen Monat nach dem Giftanschlag geht es dem ehemaligen russischen Doppelagenten Sergej Skripal deutlich besser. Das berichteten seine Ärzte in der südenglischen Kleinstadt Salisbury. Er sei nicht mehr in kritischem Zustand. mehr

Zeitung: Gift beim Skripal-Anschlag kommt aus Schichany

London (dpa) - Das bei dem Anschlag auf den ehemaligen russischen Doppelagenten Sergej Skripal verwendete Gift stammt einem Bericht zufolge aus einer russischen Militärforschungsanlage in Schichany. Dort seien kleinere Mengen des Nervengifts Nowitschok gelagert worden ... mehr

Fall Skripal: London und Moskau streiten im Sicherheitsrat

New York (dpa) - Russland und Großbritannien haben sich im UN-Sicherheitsrat einen heftigen Schlagabtausch angesichts der Giftattacke auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal und dessen Tochter in Großbritannien geliefert. «Wir haben unseren britischen Kollegen gesagt ... mehr
 
1 3 4 5


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe