Sie sind hier: Home > Themen >

Staatsbankrott

Thema

Staatsbankrott

Staatsverschuldung nach Corona-Krise: Soviel Konsens gab es lange nicht

Staatsverschuldung nach Corona-Krise: Soviel Konsens gab es lange nicht

Kommt nach der Rekordverschuldung die Geldentwertung? Wahrscheinlich nicht – aber hart werden die Zeiten dennoch. Denn zahlreiche Staaten sind hoch verschuldet. So viel Konsens gab es lange nicht: Wenn es um neue Staatsschulden geht, gibt es kein Halten. Nahezu ... mehr
Dem Libanon droht der Staatsbankrott

Dem Libanon droht der Staatsbankrott

Der Libanon hat weltweit eine der höchsten Staatsverschuldungen. Jetzt kann das Land erstmals seine Kredite nicht zurückzahlen. Das erschüttert auch das ohnehin fragile politische Gleichgewicht. Nach dem ersten Zahlungsausfall in seiner Geschichte ... mehr
Wie gefährlich wird der Haushaltsstreit mit Italien?

Wie gefährlich wird der Haushaltsstreit mit Italien?

Italiens Populisten auf Konfrontationskurs mit der EU: Mit den Haushaltsplänen stellt sich Rom offen gegen die Regeln und Beschlüsse der Europäischen Union. Die Finanzmärkte reagieren und die Uhr tickt. Wird Italien zur Gefahr für den Euro und das Projekt ... mehr
Bundesarchiv veröffentlicht Strauß-Korrespondenz mit Schalck

Bundesarchiv veröffentlicht Strauß-Korrespondenz mit Schalck

Kohl sei "wie ein Pudding", das Kanzleramt unter ihm "ein schlecht organisiertes Chaos": So lästerte Franz Josef Strauß über den CDU-Kanzler – und zwar gegenüber der DDR.  Um das Verhältnis des langjährigen bayerischen Ministerpräsidenten Franz Josef ... mehr
Kreditwürdigkeit von Griechenland: Ratingagentur hebt Bonität an

Kreditwürdigkeit von Griechenland: Ratingagentur hebt Bonität an

Die US-Ratingagentur Standard & Poor's hat Griechenlands Kreditwürdigkeit auf die Wertung B+ angehoben. Die Agentur spricht von einem "stabilen Ausblick". Zur Begründung verweist S & P auf die Schuldenerleichterung, die die Europartner Athen vergangene Woche zugesagt ... mehr

Griechenland droht der Staatsbankrott wieder

Die Flüchtlingskrise hat die finanziellen Probleme Griechenlands in den vergangenen Monaten in den Hintergrund gedrängt. Es war öfter von Idomeni, Lesbos oder Piräus die Rede als von Athen und Ministerpräsident Alexis Tsipras ... mehr

Ukraine erhält Schuldenerlass von westlichen Gläubigern

Die von der Staatspleite bedrohte Ukraine kann Luft holen: Nach fünfmonatigen zähen Verhandlungen beschlossen westliche Gläubiger einen Schuldenschnitt von 20 Prozent. Damit würden der Ex-Sowjetrepublik etwa 3,2 Milliarden Euro ihrer Verbindlichkeiten erlassen, teilte ... mehr

Brite möchte Griechenland-Krise per Crowdfunding beenden

Lässt sich die Griechenland-Krise nur mit Hilfe der Internet-Gemeinde lösen? Dies denkt wohl ein britischer Schuhverkäufer, der mit einem Crowdfunding-Projekt den vom Staatsbankrott bedrohten Griechen unter die Arme greifen will. Bis Dienstagmittag spendeten ... mehr

Juncker appelliert an die Griechen mit "Ja" zu stimmen

Am Sonntag soll das griechische Volk über die Sparmaßnahmen der Gläubiger abstimmen. Bei einer Rede in Brüssel gab EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker Einblicke in seine Gefühlswelt. Er fühle sich nach all seinen Versuchen, eine Lösung zu finden, von der griechischen ... mehr

Grexit: 70 Prozent der Griechen wollen in Eurozone bleiben

Die griechische Regierung bleibt auf Konfrontationskurs mit den Euro-Partnern - das Grexit-Szenario geistert weiter durch die Währungsunion. Die Mehrheit der Griechen hofft jedoch, dass es so weit nicht kommen wird. 69,7 Prozent sprachen sich für den Verbleib ... mehr

Griechenland-Krise: Günther Oettinger warnt vor "Notstandsgebiet"

Für den Fall eines Scheiterns der Verhandlungen zwischen Athen und den Geldgebern hat EU-Kommissar Günther Oettinger ein Schreckensszenario gemalt. Wenn sich die griechische Regierung bei der Forderung der internationalen Gläubiger nach weiteren Rentenkürzungen nicht ... mehr

Griechenland-Krise: Gianis Varoufakis fordert Schuldenschnitt

Der griechische Finanzminister Gianis Varoufakis hat erneut einen Schuldenerlass für sein pleitebedrohtes Land ins Gespräch gebracht. Dafür würde er sogar auf neue Hilfsgelder verzichten, sagte er in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung. Griechenland brauche ... mehr

IWF und Griechenland brechen Gespräche in Brüssel ab

Der Internationale Währungsfonds ( IWF) verstärkt seinen Druck auf Griechenland und holt seine Unterhändler vorerst aus Brüssel nach Washington zurück. "Es gibt noch wesentliche Differenzen in entscheidenden Punkten", sagte IWF-Sprecher Gerry Rice. Jetzt richten ... mehr

Griechenland: Tsipras bezeichnet Reformliste als "absurd"

Das Hin und Her im griechischen Schuldendrama geht weiter: Kurz nach den eindringlichen Warnungen von IWF und EZB, dass Athen ohne Reformen kaum mehr seine Schulden tilgen kann, hat Ministerpräsident Alexis Tsipras die neue Forderungsliste der internationalen Geldgeber ... mehr

IWF und EZB warnen: Griechenland kann Schulden nicht mehr tragen

Die Hängepartie um die Rettung Griechenlands geht weiter: Nun warnen der Internationale Währungsfonds ( IWF) und die Europäische Zentralbank ( EZB) vor weiteren Zugeständnissen an Athen. Das berichtet der "Spiegel". Schon die jüngsten Vorschläge, die der griechischen ... mehr

Griechenland steuert auf Staatsbankrott zu: Krisengipfel ist geplatzt

Nach dem geplatzten Krisengipfel rückt ein Bankrott Griechenlands näher. Lange reicht das Geld der Regierung nicht mehr. Worauf es jetzt ankommt. Schon wieder ein entscheidender Gipfel - und wieder ein Eklat: Die griechische Regierung um Ministerpräsident Alexis Tsipras ... mehr

Zypern: Bank of Cyprus erhöht Zwangsabgabe

Um die Staatspleite Zyperns abzuwenden, werden Kunden der Bank of Cyprus offenbar noch stärker zur Kasse gebeten als ursprünglich geplant. Das Krisenland und seine internationalen Geldgeber hätten sich auf eine Zwangsabgabe von 47,5 Prozent für vermögende Anleger ... mehr

Detroit ist bankrott: US-Autometropole steht am Abgrund

Schon seit langem steckt die einstige Autometropole Detroit in der Krise. Nun hat die Stadt im Bundesstaat Michigan offiziell Bankrott angemeldet. Dies sei "ein schwieriger Schritt, aber die einzig praktikable Option", erklärte der Gouverneur von Michigan, Rick Snyder ... mehr

Serbien droht Staatsbankrott: Erneute Warnung für EU-Beitrittsland

Beim EU-Beitrittskandidaten Serbien wächst die Sorge um einen drohenden Staatsbankrott. Die unabhängige Finanzaufsicht im Land hat erneut vor der Pleite gewarnt. Sollte die Regierung nicht sofort die Renten und öffentlichen Gehälter einfrieren, werde das Defizit ... mehr

Portugal: Kein Toilettenpapier fürs Amt - Proteste gegen Sparwut werden lauter

800 Millionen Euro will Portugal einsparen, um sich die Freigabe der neuen Tranche aus dem Hilfspaket der internationalen Geldgeber zu sichern. Das hatten die EU, die Europäische Zentralbank ( EZB) und der Internationale Währungsfonds IWF dem ärmsten Land Westeuropas ... mehr

Zypern braucht wohl bis zu zwei Milliarden Euro mehr

Das finanziell schwer angeschlagene Euroland Zypern braucht offenbar deutlich mehr Geld zur Rettung seiner Banken und zur Stabilisierung seines Staatshaushalts als bislang verhandelt. Die zunächst geschätzten 17 Milliarden Euro reichten nicht aus, berichtete ... mehr

Zypern: Jetzt werden Sparer wohl doch zur Kasse gebeten

Im Ringen um eine Rettung Zyperns vor der drohenden Staatspleite tickt die Uhr immer lauter. Jetzt sollen sich der schwer angeschlagene Inselstaat und die Troika aus EU-Kommission, Europäischer Zentralbank ( EZB) und Internationalem Währungsfonds ( IWF) darauf geeinigt ... mehr

Schlappe für Hedge Fonds: Ghana muss argentinisches Segelschulschiff freigeben

Der westafrikanische Staat Ghana muss das beschlagnahmte argentinische Segelschulschiff "Libertad" freigeben. Diese Entscheidung verkündete der Internationale Seegerichtshof am Samstag in Hamburg. Das Schiff wurde vor einigen Wochen auf Betreiben eines Hedge Fonds ... mehr

Griechenland: "Entscheidung zwischen Euro und Drachme" gefallen

Griechenlands drohende Staatspleite ist vorerst abgewendet: Das griechische Parlament hat das umstrittene Sparpaket in Höhe von 13,5 Milliarden Euro gebilligt. Regierungschef Antonis Samaras sah in der Entscheidung eine "Entscheidung zwischen Euro oder Drachme". "Heute ... mehr

Schäuble glaubt nicht an Bankrott von Griechenland

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) glaubt nicht, dass Griechenland bankrott gehen wird oder die Eurozone verlassen muss. "Ich denke, das wird nicht passieren", sagte Schäuble am Sonntag in Singapur vor Wirtschaftsvertretern. Aktuell ist noch eine Hilfszahlung ... mehr

Griechische Staatskassen fast leer - Trick gegen die Pleite

Neue Hiobsbotschaft aus Hellas: Die griechischen Staatskassen werden immer leerer. Während das Finanzministerium in Athen Ende März etwas mehr als 4,4 Milliarden Euro in seinen Safes zählte, waren darin Ende Juni nur noch rund 3,5 Milliarden Euro. Um die Pleite ... mehr

IWF drängt auf zweiten Schuldenschnitt für Griechenland

Der Internationale Währungsfonds ( IWF) droht einem Zeitungsbericht zufolge mit dem Ausstieg aus der Griechenland-Rettung und drängt die Euro-Partner zu einem Schuldenverzicht. Die EU-Kommission reagierte verärgert auf die Forderungen aus Washington ... mehr

Euro-Krise: Ratingagentur Egan-Jones hält Deutschland-Pleite für möglich

Vor wenigen Wochen erst hatte die kleine US-Ratingagentur Egan-Jones die Kreditwürdigkeit Deutschlands um eine Stufe von "AA-" auf "A+" herabgestuft. Jetzt haben die Bonitätswächter nachgelegt: Die Agentur erwartet im Zuge der Euro-Krise eine finanzielle ... mehr

Staatsbankrott Griechenlands würde Deutschland 86 Milliarden Euro kosten

Die größten Geldgeber Griechenlands verlieren die Geduld und wollen den Geldhahn zudrehen, ein Staatsbankrott wird immer wahrscheinlicher. In dem Fall müssten aber auch die Deutschen kräftig in die Tasche greifen: Nach einer aktuellen Schätzung der Dekabank ... mehr

Staatsbankrott Griechenlands lässt sich kaum noch verhindern

Ein Staatsbankrott Griechenlands wird Medienberichten zufolge immer wahrscheinlicher. Der Grund dafür: Im Sanierungsprogramm von Hellas klafft eine neue Milliarden-Finanzlücke. Die wichtigsten Geldgeber des Landes, allen voran Deutschland, sind nach Informationen ... mehr

Juncker sagt Euro-Treffen zu Hellas ab

Die Troika und Griechenland ringen um das Sparpaket - und wegen fehlender Zugeständnisse hat Athen eine neue Warnung erhalten. Eurogruppenchef Jean-Claude Juncker sagte am Dienstagabend ein für Mittwoch geplantes Treffen der Finanzminister ab. Statt dessen sollen ... mehr

Griechenland-Krise: Bosch-Chef will Hellas aus der EU werfen

Harte Worte in Richtung Athen: Der Chef des Automobilzulieferers Robert Bosch, Franz Fehrenbach, hat einen Ausschluss Griechenlands aus der EU und dem Euro-Raum gefordert. Griechenland sei "marode und in einer Solidargemeinschaft eine untragbare Belastung", sagte ... mehr

Griechenland-Krise: Was ein Staatsbankrott jeden Bundesbürger kosten würde

Die Euro-Finanzminister sind mit dem Athener Sparplan nicht zufrieden, immer offener wird über einen Staatsbankrott debattiert. Wie viel würde eine Griechen-Pleite jeden einzelnen Deutschen kosten? "Spiegel Online" hat nachgerechnet. Wann es genau passiert ... mehr

Griechenland-Krise: Euro-Retter setzen Griechen Ultimatum

Griechenlands Rettung steht auf Messers Schneide: Die Euro-Retter haben Hellas ein Ultimatum gestellt, wie mehrere Medien einhellig berichten. Demnach müssen die Griechen bis Montagmittag erklären, ob sie die Sparauflagen der "Troika" im Gegenzug für weitere ... mehr

Griechen verstecken 49 Milliarden Euro Bargeld

Dass die Deutschen noch viel Bargeld zu Hause halten, ist bekannt. Dass es aber die Griechen auch tun, das ist neu. Finanzminister Evangelos Venizelos bestätigte diesen Trend vor dem griechischen Parlament. 49 Milliarden gehortet Aus Angst vor einem Staatsbankrott ... mehr

Ungarn steht vor dem Staatsbankrott

Griechenland, Italien, Spanien, Portugal - das waren bisher die Krisenstaaten, die für Turbulenzen in der Währungsunion und an den internationalen Börsen gesorgt haben. Jetzt erscheint ein weiterer Pleitekandidat im Fokus von Politik und Wirtschaft: Ungarn. Nach einem ... mehr

Raus aus der Eurozone? Gute Nacht, Griechenland

Noch ist es eine hypothetische Frage: Was wäre, wenn Griechenland tatsächlich die Eurozone verlässt? Allerdings kann der Schritt schon bald Realität sein. Ein Szenario über die dramatischen Folgen für den Pleitestaat, Deutschland und die Welt. Tabu eines griechischen ... mehr

Griechen-Referendum lässt Europa-Börsen stürzen

Griechenlands Ministerpräsident Giorgos Papandreou hat seine Euro-Partner brüskiert und die Finanzmärkte weltweit in neue Unsicherheit gestürzt. Die Börsen reagierten mit kräftigen Verlusten auf seine Ankündigung, dem griechischen Volk die neuesten ... mehr

Euro-Krise: Wolfgang Schäuble präsentiert Fünf-Punkte-Plan

Die Euro-Rettung nimmt immer konkretere Formen an. Jetzt präsentierte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) einen Fünf-Punkte-Plan, mit dem die Euro-Krise überwunden werden könnte. Gleichzeitig forderte er eine größere Beteiligung der Banken an der Rettung ... mehr

Schuldenschnitt für Griechenland: Was kommt auf uns zu?

Seit Monaten wird wegen der desolaten Finanzlage Griechenlands über eine Umschuldung des Landes debattiert. Ein solcher Schuldenschnitt - auf Englisch "Haircut" - hätte weitreichende Folgen für die Gläubigerstaaten, die Banken und den Steuerzahler. Lesen Sie, was genau ... mehr

Griechenland-Krise: Helmut Schmidt hält Euro nicht für gefährdet

Für Altkanzler Helmut Schmidt wäre eine vorübergehende Zahlungsunfähigkeit Griechenlands keine Katastrophe. Für die Griechen und alle anderen Europäer wäre es zwar "ein großes Unglück, aber kein existenziell gefährdendes Unglück", sagte Schmidt dem "Zeit-Magazin ... mehr

Euro-Krise: Griechenland wird nicht pleitegehen

In Deutschland wird öffentlich über eine Staatspleite Griechenlands diskutiert. Beamte rechnen angeblich die Folgen eines Zahlungsausfalls der Hellenen durch. Gleichzeitig muss die Regierung in Athen um weitere finanzielle Hilfen bangen, weil sie mit ihren ... mehr

Pleite Griechenlands ist nicht mehr tabu

Das griechische Schulden-Drama nimmt immer bedrohlichere Ausmaße an. Der Einbruch der griechischen Wirtschaft fällt neuen Prognosen zufolge in diesem Jahr noch stärker aus als erwartet. Damit schwinden die Hoffnungen auf eine Rettung, auch wenn Ministerpräsident Giorgos ... mehr

Oettinger: Italienische Staatspleite würde Eurozone sprengen

Einen Zahlungsausfall Italiens würde die Europäische Währungsunion nach Ansicht von EU-Energiekommissar Günther Oettinger wohl nicht verkraften. Eine italienische Staatspleite würde die Eurozone "wahrscheinlich" sprengen, weil Italien dann als Geberland ... mehr

Angst vor Finanzcrash: China warnt die USA

China hält US- Staatsanleihen für gigantische 1,15 Billionen Dollar. Damit ist das Reich der Mitte der größte Gläubiger der USA. Daher erhöhen die Chinesen jetzt den Druck und fordern Washington auf, dem Kräftemessen zwischen dem Kongress ... mehr

Schuldenkrise in USA: Der Welt droht ein neuer Finanzcrash

In den USA schwelt die Schuldenkrise: Sollte bis zum 2. August kein Kompromiss zwischen US-Präsident Barack Obama und den oppositionellen Republikanern über die Anhebung des Schulden-Niveaus gefunden werden, droht ein teilweiser Zahlungsausfall der USA. Analysten ... mehr

US-Schuldenkrise eskaliert: Ratingagentur droht

Der politische Kampf über die Erhöhung der US-Schuldengrenze hat weiter an Dramatik gewonnen. Eine weitere Verhandlungsrunde zwischen US-Präsident Barack Obama und der Opposition im US-Kongress brachte keine Ergebnisse. Den USA droht Anfang August die Pleite, sollte ... mehr

Weiterer Rating-Riese droht USA mit Herabstufung

Noch immer gibt es im US-Schuldenstreit keine Lösung und immer mehr Ratingagenturen werden nervös: Einen Tag nach Moody's droht nun auch Standard & Poor's (S&P) den Vereinigten Staaten mit einem Entzug ihrer Top-Bonität, wie die Agentur in der Nacht zum Freitag ... mehr

Wen die Griechen-Rettung reich macht

Finanzkonzerne und Regierung feiern ihre Grundsatzeinigung zur Griechen-Hilfe als Wohltat für arme Südeuropäer. Doch bei genauem Hinsehen ist der zugesagte Betrag verschwindend gering. Einen großen Teil der Last trägt der Steuerzahler, Grund zum Jubel haben ... mehr

Griechenland: Neues Milliarden-Hilfspaket in Aussicht

Dem politischen Beben in Athen zum Trotz geht die Griechenland-Rettung offenbar voran. Auf dem Eurogruppen-Sondertreffen am Sonntag dürfte es grünes Licht für die nächste Tranche an Notkrediten geben, sagte sinngemäß EU-Währungskommissar Olli Rehn. Ein zweites ... mehr

Griechen-Krise: Kompromiss am Sonntag?

Im Streit um neue Milliardenhilfen für Griechenland nähern sich die Euro-Länder langsam einem Kompromiss an. Das berichteten Teilnehmer nach einem Krisentreffen der Euro-Finanzminister in Brüssel. Der belgische Ressortchef Didier Reynders sagte: "Wir werden versuchen ... mehr

US-Banken befürchten Staatsbankrott

Bei den amerikanischen Kreditinstituten wächst laut einem Pressebericht die Angst vor einem finanziellen Kollaps der Vereinigten Staaten. Ein Scheitern der Haushaltsverhandlungen im Kongress würde zu einem Wertverlust bei US- Staatsanleihen führen. Daher bereiten ... mehr

Erste Rating-Agentur stuft US-Bonität herab

Was die großen US- Rating-Agenturen bislang nur andeuteten, vollzieht nun ein Analysehaus aus Deutschland: Die Bad Homburger Feri EuroRating Services AG hat als erste Ratingagentur das Kreditrating für die USA von AAA auf AA herabgestuft. Feri-Analysten ... mehr

Deutschland zahlt am meisten für Hellas

Die deutschen Steuerzahler übernehmen bei der anstehenden Tranche für das hoch verschuldete Griechenland nach Informationen der "Bild"-Zeitung einen Großteil der Hilfen. Die staatliche Bankengruppe KfW stellt Kredite über 5,1 Milliarden Euro bereit, wie das Blatt unter ... mehr

Experte fordert Austritt Deutschlands aus der Eurozone

Schweres Geschütz gegen den Euro: Der Wirtschaftsprofessor Markus Kerber wirft den "parasitären Eliten" Griechenlands einen "betrügerischen Staatsbankrott" vor. Auch hintertreibe Frankreich eine stabilitätsorientierte Politik. Da ein Rauswurf Griechenlands ... mehr
 
1


shopping-portal