Sie sind hier: Home > Themen >

Steuerfahndung

Thema

Steuerfahndung

Bushido: Steuerfahndung geht gegen Rapper vor

Bushido: Steuerfahndung geht gegen Rapper vor

Wohn- und Geschäftsräume des Berliner Rappers Bushido (37) und eines Rechtsanwalts sind von der Steuerfahndung durchsucht worden. Es geht um den Verdacht der Steuerhinterziehung, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte. Mehrere Durchsuchungsbeschlüsse seien ... mehr
Nordrhein-Westfalen hilft Griechenland beim Steuerneintreiben

Nordrhein-Westfalen hilft Griechenland beim Steuerneintreiben

Die Erfolglosigkeit der griechischen Steuerverwaltung ist fast schon sprichwörtlich. So entgehen dem Staat dringend benötigte Milliardenbeträge. Doch die Hilfe eines deutschen Bundeslandes könnte das nun ändern. Nordrhein-Westfalen schult griechische Finanzbeamte ... mehr
Millionen-Beute mit der

Millionen-Beute mit der "Chef-Masche": "Enkeltrick" in Unternehmen

Es funktioniert im Prinzip wie der berüchtigte "Enkeltrick". Nur diesmal stehen Unternehmen im Fokus von Wirtschaftsbetrügern - und nicht Senioren.  Der Schaden geht weltweit in die Milliarden, allein in Nordrhein-Westfalen beträgt er mittlerweile 31 Millionen ... mehr
Uli Hoeneß: Hilfe vom Steuerfahnder und Morddrohung mit Patronen

Uli Hoeneß: Hilfe vom Steuerfahnder und Morddrohung mit Patronen

Bayern-Präsident Uli Hoeneß hat bei seiner Selbstanzeige wegen möglichen Steuerbetrugs Hilfe von einem Münchner Steuerfahnder erhalten. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" (SZ). Demnach soll es sich um einen ehemaligen Sachgebietsleiter der Steuerfahndung ... mehr
Steuerfahndung: Deutschland holt sich 1,2 Milliarden Euro von Steuersündern zurück

Steuerfahndung: Deutschland holt sich 1,2 Milliarden Euro von Steuersündern zurück

Die Steuerfahnder arbeiten hierzulande offenbar immer erfolgreicher. Durch zehntausende Strafverfahren gegen Steuersünder hat sich Deutschland so im Jahr 2011 mehr als einer Milliarde Euro zurückgeholt. Die Steuermehreinnahmen lagen bei knapp 1,2 Milliarden ... mehr

Steuerhinterziehung in Griechenland: das System 40-40-20

Die griechische Tragödie: Ein Trauerspiel aus Misswirtschaft, versagendem Staat und vor allem Steuerhinterziehung. Letztere ist mit einem jährlichen Schaden von geschätzten 13 Milliarden Euro geübte Praxis in Griechenland. Jetzt wurde auf einer internationalen Konferenz ... mehr

Zeitung: Spanische Steuerfahndung auch Mourinho auf der Spur

Spaniens Steuerfahnder sind angeblich einem weiteren Fußball-Star auf den Fersen. Die spanische Sport-Tageszeitung "Sport" schreibt, der Fiskus überprüfe die Steuerzahlungen des portugiesischen Trainers José Mourinho. Das Blatt beruft sich dabei auf Aussagen ... mehr

Georg Baselitz im Visier der Steuerfahnder: Anwesen durchsucht

Der Ankauf von Steuerdaten hat sein erstes prominentes Opfer in der Kunstszene gefunden: Nach SPIEGEL-Informationen durchsuchten Steuerfahnder am Ammersee die Villa von Georg Baselitz, dem weltberühmten Maler und Bildhauer. Die Ermittler sicherten kistenweise ... mehr

Finanzverwaltung prüft Kauf neuer Steuer-CD

Der deutsche Fiskus prüft den Kauf einer neuen Steuer-CD mit Daten möglicher Steuerhinterzieher, die Kunden einer Liechtensteinischen Bank sind. "Richtig ist, dass es diese Offerte gibt", sagte ein Sprecher des Bundesfinanzministeriums in Berlin und bestätigte damit ... mehr

Liechtenstein und Deutschland: Abkommen zu Steuerinformationen beschlossen

Rund eineinhalb Jahre nach dem Skandal um Betrügereien deutscher Steuerflüchtlinge haben das Fürstentum Liechtenstein und Deutschland ein Abkommen zum Austausch von Steuerinformationen geschlossen. Es folge der Steuerkonvention der Organisation für wirtschaftliche ... mehr

Flucht vor dem Fiskus: Deutsche Firmen drängen in die Schweiz

Unternehmerfreundlich, überschaubar, sicher: Die Schweiz lockt deutsche Firmen gleich reihenweise über die Grenze - trotz der Rezession. Das missfällt den deutschen Behörden. Deshalb schicken sie ihre Steuerfahnder sogar in die Info-Seminare der Eidgenossen. Abzug ... mehr

Beliebte Themen der letzten Woche

Steuerhinterziehung: Immer mehr Selbstanzeigen

Die Steuer-CD bringt dem deutschen Fiskus nach "Handelsblatt"-Informationen Mehreinnahmen von rund 1,25 Milliarden Euro. Wie eine Umfrage der Zeitung bei den Länderfinanzbehörden ergab, haben sich in den vergangenen Monaten mehr als 18.000 Steuersünder selbst angezeigt ... mehr

Steuersünder: Liechtenstein bremst Deutschland aus

Liechtenstein will einem Pressebericht zufolge Deutschland und anderen Ländern auch künftig keine Rechtshilfe gewähren, wenn sich diese bei ihren Ermittlungen gegen Steuersünder auf gestohlene Bankdaten stützen. Nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" plant ... mehr

Steuersünder: Liechtenstein bremst Deutschland aus

Nach der Affäre um die Steuerhinterziehung in Liechtenstein geraten Steuersparmodelle aus dem Fürstentum zunehmend ins Zwielicht. Das beunruhigt auch namhafte deutsche Versicherungskonzerne, wie die Allianz, die Versicherungsprodukte aus Liechtenstein anbieten ... mehr

Steuerhinterziehung: Bayerns oberster Datenschützer Betzl unter Verdacht

Der Datenschutzbeauftragte Bayerns, Karl Michael Betzl, steht unter dem Verdacht der Steuerhinterziehung. Steuerfahnder hätten Betzls Wohnung und seine Diensträume am Dienstag durchsucht, wie Landtagspräsident Alois Glück (CSU) in einer kurzen Pressemitteilung ... mehr

Viele Blitzüberweisungen wegen Steuerskandal 

Die Steueraffäre um Stiftungen in Liechtenstein weitet sich aus. Ins Visier der Steuerfahnder gerät nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" eine weitere Bank in Liechtenstein. Auch andere Länder interessieren sich für die brisanten Steuerdaten. Immer ... mehr

Beliebte Themen der letzten Woche im WWW

Tausende Bankkunden müssen zittern

In der Affäre um Steuerhinterziehung über Stiftungen in Liechtenstein haben Hamburger Anwälte dem Bundesfinanzministerium Kundendaten der Liechtensteinischen Landesbank (LLB) angeboten. Die Anwälte seien an die zuständigen Steuerermittler verwiesen worden ... mehr

Steuerfahndung: Droht durch die Rolle des BND ein großer Fehlschlag?

Es ist einer der größten Steuerfälle in der Geschichte der Bundesrepublik. Doch das Vorgehen der Ermittler gegen den ehemaligen Post-Chef Klaus Zumwinkel und die vielen anderen Verdächtigen wird unter anderem wegen der undurchsichtigen Rolle ... mehr

Fahndung bringt Millionen Euro ein

Nicht ohne Stolz präsentierte die Staatsanwaltschaft Bochum in einer vorläufigen Bilanz ihre bisherigen Fahndungsergebnisse: In der Affäre um Steuerhinterziehung über Liechtensteiner Banken sind mindestens 200 Millionen Euro am Fiskus vorbei ins Ausland geschafft ... mehr

Schweizer Ex-Banker startet Website für Informanten

Hier können Insider auspacken: Ein Schweizer Ex-Banker hat eine Website gegründet, auf der sich Geheiminformanten austauschen können. Ganz nebenbei sollen wertvolle Tipps für Steuerfahnder abfallen. # Steueraffäre - Liechtenstein fahndet weltweit nach BND-Informant ... mehr

Millionen Euro an Steuernachforderungen erwartet

Das Bundesfinanzministerium erwartet aus den derzeit laufenden Ermittlungen gegen etwa 1000 mutmaßliche Steuerhinterzieher mehrere hundert Millionen Euro Steuernachforderungen. Den Behörden sei ein "erfolgreicher Schlag»" gegen Steuerhinterziehung gelungen ... mehr

Die Steueraffäre: Alle Artikel im Überblick

Die Steueraffäre - Alle Artikel im Überblick 09.04.08 Liechtenstein-Sünder zahlen bis zu eine Milliarde 29.03.08 Schraubenmilliardär Würth unter Steuerhinterziehungsverdacht 21.03.08 Viele Steuersünden bleiben ungesühnt 19.03.08 Unbekannter bietet Behörden Schweizer ... mehr

Ex-Manager wirft Schweizer Bank Steuertricks vor

Nach der Liechtensteinischen Fürstenbank LGT droht nach einem Medienbericht auch der Schweizer Privatbank Julius Bär ein Steuerskandal. Wie das Nachrichtenmagazin "Spiegel" vorab aus seiner letzten Ausgabe berichtete, plant ein ehemaliger Manager einer Filiale ... mehr

Steuerhinterzieher könnten ungeschoren bleiben

Zahlreiche mutmaßliche deutsche Steuerhinterzieher mit Konten in Liechtenstein können offenbar darauf hoffen, ungeschoren zu bleiben. Alles hängt von einer Einigung in der kommenden Woche ab. Grund ist, dass die Aussichten eines der Erpressung angeklagten Mannes ... mehr

Fast alle Steuersünder haben gestanden

Für die Fahnder ist heute ein Festtag: Die Staatsanwaltschaft Bochum will eine erste Bilanz des Steuerskandals ziehen - sie wird äußerst positiv ausfallen. Seit sie vor elf Tagen bei Post-Chef Zumwinkel zuschlugen, ermittelten die Fahnder gegen ... mehr

Steuerermittler zeigt sich selbst beim Finanzamt an

Der für Steuerdelikte zuständige Oberstaatsanwalt Raimund Weyand ist nicht mehr Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Saarbrücken. Das berichtet die "Saarbrücker Zeitung". Dem Bericht zufolge habe er sich wegen "Unstimmigkeiten in seiner Steuererklärung" selbst ... mehr

Auch Politiker sollen verwickelt sein

In den Steuersünderdateien aus Liechtenstein sollen der "Berliner Zeitung" zufolge auch Namen von mehreren Bundestagsabgeordneten enthalten sein. Darunter sollen sich drei Parlamentarier der FDP und einer der Union befinden, schrieb die Zeitung ... mehr

Viele Steuersünden bleiben ungesühnt

In den letzten Wochen haben die Behörden in der Liechtenstein-Steueraffäre zahlreiche Steuerdelikte aufgeklärt. Mutmaßliche Steuersünder müssen nach Ostern mit einer zweiten Welle von Steuerrazzien rechnen. Doch trotz der Erfolge dürften viele Steuersünder ungeschoren ... mehr

Karl Michael Betzl: Bayern Datenschutzbeauftragter im Porträt

Als oberster bayerischer Datenschützer kämpft Karl-Michael Betzl unermüdlich für den Erhalt der Privatsphäre. Im juristischen Fachjargon heißt das: "Recht auf informationelle Selbstbestimmung". Der 60 Jahre alte Spitzenbeamte beklagte in den vergangenen Jahren ... mehr

Steueraffäre: Deutsche Steuerfahnder mit Gestapo verglichen

In der Steueraffäre um Konten in Liechtenstein wird der Ton immer rauer. SPD-Finanzexperte Joachim Poß bezeichnet Liechtenstein als "Schurkenstaat". Und der oberste Schweizer Bankier Pierre Mirabaud vergleicht die deutschen Fahnder mit der Gestapo. Der Banker ... mehr

Vontobel im Visier der Fahnder

Gestern sprach die Staatsanwalt- schaft noch geheimnisvoll von einer zweiten Liechtensteiner Bank, gegen die im Zusammenhang mit der Steueraffäre ermittelt wird. Ins Visier von deutschen Steuerfahndern ist nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" eine Tochter ... mehr

Razzien gehen nach Ostern weiter

In der Steueraffäre Liechtenstein soll nach Ostern eine zweite Welle von Durchsuchungen beginnen. Dies berichtet die "Süddeutsche Zeitung" vom Montag unter Berufung auf Ermittlerkreise. Nach der ersten Aktion, bei der die Fahnder etwa 120 Büros und Wohnungen ... mehr

Steueraffäre: Razzia bei UBS in München

Die Razzien im Zuge der Steueraffäre betreffen immer mehr Banken in Deutschland. Jüngster Schauplatz der Durchsuchungen ist nach Informationen der FTD die Münchner Niederlassung der Schweizer Bank UBS. Eine Sprecherin der Bank bestätigte der Financial Times Deutschland ... mehr

Steuerhinterziehung: Schraubenmilliardär Würth unter Verdacht

Erneut gerät ein Topunternehmer ins Visier der Steuerbehörden. Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den baden-württembergischen Unternehmer Reinhold Würth wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung. Eine Sprecherin der Behörde bestätigte einen Bericht ... mehr

Justiz nimmt drei Firmen in Liechtenstein-Affäre ins Visier

In der Liechtenstein-Affäre nimmt die französische Justiz nach einem Pressebericht Adidas, Michelin und eine Tochter des Total-Konzerns ins Visier. Die Pariser Staatsanwaltschaft werde in den nächsten Tagen Vorermittlungen wegen Steuerbetrugs gegen die drei Unternehmen ... mehr

Steueraffäre Liechtenstein: Deutscher Steuersünder verklagt LGT Bank

Ein deutscher Steuersünder hat die liechtensteinische LGT Bank auf 13 Millionen Euro Schadensersatz verklagt. Das berichtet die "Financial Times Deutschland" (FTD). Das Geldinstitut, das dem Fürstenhaus von Liechtenstein gehört, habe ihn nicht über den Datendiebstahl ... mehr

Steuerhinterziehung: Millionenbetrug mit deutscher Kaffeesteuer

Unversteuerter Kaffee ist nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" in großen Mengen in deutschen Supermärkten als Sonderangebot verkauft worden. Ermittler befürchten, dass dem Fiskus über 100 Millionen Euro Steuereinnahmen entgangen sind. Kaffee-Betrug ... mehr

Steuerhinterziehung: Was bei einer Selbstanzeige zu beachten ist

Tausenden Steuersündern, die Schwarzgelder in der Schweiz deponiert haben, steht vermutlich der Angstschweiß auf der Stirn. Sie wissen nicht, ob ihre Bankdaten auf jener CD stehen, die den deutschen Behörden zum Kauf angeboten wurde. Mit einer rechtzeitig abgegeben ... mehr

Baden-Württemberg: Bund soll über Steuer-CD entscheiden

Das Land Baden-Württemberg hat die Entscheidung über den Ankauf einer CD mit mutmaßlichen Steuersündern an das Bundeszentralamt für Steuern abgeschoben. Die Landessregierung werde die angebotenen Steuersünderdateien zur Prüfung und abschließenden Bewertung dem Bonner ... mehr

Steueraffäre: Immer mehr reuige Steuersünder melden sich

Schon vor dem Kauf der Steuersünderdaten aus der Schweiz kann der deutsche Fiskus auf reichliche Nachzahlungen reuiger Steuersünder hoffen. Laut Umfragen der "Financial Times Deutschland" (FTD) und der Nachrichtenagentur DAPD gab es einen rasanten Anstieg ... mehr

Steuerhinterziehung: Neue Steuer-CD in Norddeutschland aufgetaucht

Einem Finanzamt in Schleswig-Holstein ist anonym eine CD mit 363 Datensätzen von Steuersündern zugespielt worden. Dies bestätigte das Finanzministerium in Kiel. Die CD sei nicht angekauft worden, betonte ein Sprecher. Sie stehe im Zusammenhang mit der Schweiz ... mehr

Steueraffäre: Baden-Württemberg prüft Kauf von Steuersünderdaten

Die Steuer-Affäre weitet sich aus: Nach Nordrhein-Westfalen prüft nun auch das Finanzministerium in Baden-Württemberg den Kauf von Informationen über mögliche Fiskusbetrüger - laut einem Zeitungsbericht handelt es sich um bis zu 2000 Datensätze mit Angaben zu Schweizer ... mehr

Steuerhinterziehung: Spektakuläre Steuer-Selbstanzeige in Berlin

Die Schweizer Steuerhinterziehungsaffäre zieht immer weitere Kreise. Außer der Landesregierung in Nordrhein-Westfalen wurden inzwischen auch den Regierungen in Baden-Württemberg und Bayern illegal beschaffte CDs mit Daten von Steuersündern in der Schweiz ... mehr

Steuerrecht: Zumwinkel-Anwalt warnt vor Aus für Selbstanzeigen

Der Anwalt des verurteilten Steuerhinterziehers und früheren Post-Chefs Klaus Zumwinkel hat vor einer Abschaffung der Selbstanzeigen für Steuersünder gewarnt. "Das hätte zur Konsequenz, dass der Staat auf einen schönen Batzen Einnahmen verzichten ... mehr

Steuerhinterziehung: Steueraffäre größer als gedacht - bis zu 400 Millionen?

In der Affäre um deutsche Steuersünder in der Schweiz geht es nach einem Zeitungsbericht offenbar um wesentlich mehr Geld als bekannt. Die "Süddeutsche Zeitung" vermutet, dass es um bis zu 400 Millionen Euro geht, die deutsche Steuerhinterzieher nachzuzahlen haben ... mehr

Steuer-CD soll an diesem Wochenende gekauft werden

Der Kauf der Steuer-CD mit gestohlenen Bankdaten aus der Schweiz soll an diesem Wochenende in Frankreich über die Bühne gehen. Vier Steuerfahnder aus Wuppertal seien zu einem Geheimtreffen mit dem Informanten unterwegs, berichtet der "Focus" unter Berufung ... mehr

Rheinland-Pfalz zu Ankauf weiterer Steuersünder-CD bereit

Rheinland-Pfalz ist nach Angaben seines Finanzministers Carsten Kühl (SPD) bereit, eine Liste mit 2000 Steuersünder-Daten aufzukaufen, deren Erwerb Baden-Württemberg zuvor abgelehnt hatte. "Rheinland-Pfalz würde keine politischen Gründe vorbringen, um einen Ankauf ... mehr

Liechtenstein: Anleger ziehen Milliardensumme ab

Liechtenstein leidet zur Zeit unter einem massiven Abfluss von Anlagegeldern, die Millionäre zur Steueroptimierung in dem Fürstentum geparkt hatten. So zogen vermögende Anleger im vergangenen Jahr rund 2,6 Milliarden Euro ab. Experten mutmaßen, Hintergrund ... mehr

Steuersünder: 2966 Selbstanzeigen in Baden-Württemberg

Die Zahl der Selbstanzeigen wegen Steuerhinterziehung nimmt weiter zu: Innerhalb von nur sechs Wochen haben sich allein in Baden-Württemberg 2966 Steuersünder beim Finanzamt gemeldet, die Geld in der Schweiz versteckt hatten. Dem Staat winken Millionen Zusatzeinnahmen ... mehr

Finanzverwaltung fehlen 15.000 Beamte

Der Bundesrepublik entgehen jedes Jahr nach Darstellung der Deutschen Steuergewerkschaft Milliarden Euro an Einnahmen, weil in der Finanzverwaltung 15.000 Beamte fehlen. Dies geht aus der Personalbedarfsberechnung der Bundesländer hervor, wie die "Süddeutsche Zeitung ... mehr

Steuerhinterziehung: Bald 10.000 Steuersünder-Selbstanzeigen

Die Zahl der Selbstanzeigen wegen Steuerhinterziehung nähert sich nach einem "Capital"-Bericht der Grenze von 10.000. Nach einer Umfrage bei allen Oberfinanzdirektionen und Finanzministerien lagen dort bis Mitte März bereits 9547 Selbstanzeigen deutscher ... mehr

Steuerbetrug: Reuiger Millionär zahlt 40 Millionen Euro nach

Der Druck und die Angst wird offenbar zu groß: Wie die "Bild-Zeitung" berichtet prüfen die hessischen Finanzbehörden einen weiteren Fall von Steuerhinterziehung bei dem es um mehr als 40 Millionen Euro Nachzahlung gehen soll. Es liegen keine Angaben ... mehr

Steuerhinterziehung: Multimillionär zahlt zehn Millionen nach

Nach dem Trubel um die Steuersünder-CD aus der Schweiz gingen in den letzten Wochen mehr als 10.000 Selbstanzeigen bei den deutschen Finanzämtern ein. Jetzt dürfte das Finanzamt Wiesbaden nicht schlecht gestaunt haben, als sich ein hessischer Multimillionär meldete ... mehr

Baden-Württemberg will strafbefreiende Selbstanzeige für Steuerhinterzieher einschränken

Baden-Württembergs Justizminister Ulrich Goll will die strafbefreiende Selbstanzeige für Steuerhinterzieher einschränken. Im Interview mit der "Financial Times Deutschland" (FTD) erklärte der FDP-Politiker, wie er sich das vorstellt. "Wer aktiv Steuerhinterziehung ... mehr

Steuer-CD: Datenkauf hätte versteuert werden müssen

Neuer Ärger um CDs mit Daten von Steuersündern: Juristen argwöhnen, dass die deutschen Behören keinen Zoll und keine Einfuhrumsatzsteuer gezahlt haben. Der Fiskus schweigt. Das Investment des Jahres ist rund 1,2 Millimeter dick und bringt 40.000 Prozent Rendite ... mehr
 
1


shopping-portal