Sie sind hier: Home > Themen >

Steuerfahndung

Thema

Steuerfahndung

Schweizer Ex-Banker startet Website für Informanten

Hier können Insider auspacken: Ein Schweizer Ex-Banker hat eine Website gegründet, auf der sich Geheiminformanten austauschen können. Ganz nebenbei sollen wertvolle Tipps für Steuerfahnder abfallen. # Steueraffäre - Liechtenstein fahndet weltweit nach BND-Informant ... mehr

Millionen Euro an Steuernachforderungen erwartet

Das Bundesfinanzministerium erwartet aus den derzeit laufenden Ermittlungen gegen etwa 1000 mutmaßliche Steuerhinterzieher mehrere hundert Millionen Euro Steuernachforderungen. Den Behörden sei ein "erfolgreicher Schlag»" gegen Steuerhinterziehung gelungen ... mehr

Die Steueraffäre: Alle Artikel im Überblick

Die Steueraffäre - Alle Artikel im Überblick 09.04.08 Liechtenstein-Sünder zahlen bis zu eine Milliarde 29.03.08 Schraubenmilliardär Würth unter Steuerhinterziehungsverdacht 21.03.08 Viele Steuersünden bleiben ungesühnt 19.03.08 Unbekannter bietet Behörden Schweizer ... mehr

Ex-Manager wirft Schweizer Bank Steuertricks vor

Nach der Liechtensteinischen Fürstenbank LGT droht nach einem Medienbericht auch der Schweizer Privatbank Julius Bär ein Steuerskandal. Wie das Nachrichtenmagazin "Spiegel" vorab aus seiner letzten Ausgabe berichtete, plant ein ehemaliger Manager einer Filiale ... mehr

Steuerhinterzieher könnten ungeschoren bleiben

Zahlreiche mutmaßliche deutsche Steuerhinterzieher mit Konten in Liechtenstein können offenbar darauf hoffen, ungeschoren zu bleiben. Alles hängt von einer Einigung in der kommenden Woche ab. Grund ist, dass die Aussichten eines der Erpressung angeklagten Mannes ... mehr

Fast alle Steuersünder haben gestanden

Für die Fahnder ist heute ein Festtag: Die Staatsanwaltschaft Bochum will eine erste Bilanz des Steuerskandals ziehen - sie wird äußerst positiv ausfallen. Seit sie vor elf Tagen bei Post-Chef Zumwinkel zuschlugen, ermittelten die Fahnder gegen ... mehr

Steuerermittler zeigt sich selbst beim Finanzamt an

Der für Steuerdelikte zuständige Oberstaatsanwalt Raimund Weyand ist nicht mehr Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Saarbrücken. Das berichtet die "Saarbrücker Zeitung". Dem Bericht zufolge habe er sich wegen "Unstimmigkeiten in seiner Steuererklärung" selbst ... mehr

Auch Politiker sollen verwickelt sein

In den Steuersünderdateien aus Liechtenstein sollen der "Berliner Zeitung" zufolge auch Namen von mehreren Bundestagsabgeordneten enthalten sein. Darunter sollen sich drei Parlamentarier der FDP und einer der Union befinden, schrieb die Zeitung ... mehr

Viele Steuersünden bleiben ungesühnt

In den letzten Wochen haben die Behörden in der Liechtenstein-Steueraffäre zahlreiche Steuerdelikte aufgeklärt. Mutmaßliche Steuersünder müssen nach Ostern mit einer zweiten Welle von Steuerrazzien rechnen. Doch trotz der Erfolge dürften viele Steuersünder ungeschoren ... mehr

Karl Michael Betzl: Bayern Datenschutzbeauftragter im Porträt

Als oberster bayerischer Datenschützer kämpft Karl-Michael Betzl unermüdlich für den Erhalt der Privatsphäre. Im juristischen Fachjargon heißt das: "Recht auf informationelle Selbstbestimmung". Der 60 Jahre alte Spitzenbeamte beklagte in den vergangenen Jahren ... mehr

Steueraffäre: Deutsche Steuerfahnder mit Gestapo verglichen

In der Steueraffäre um Konten in Liechtenstein wird der Ton immer rauer. SPD-Finanzexperte Joachim Poß bezeichnet Liechtenstein als "Schurkenstaat". Und der oberste Schweizer Bankier Pierre Mirabaud vergleicht die deutschen Fahnder mit der Gestapo. Der Banker ... mehr

Vontobel im Visier der Fahnder

Gestern sprach die Staatsanwalt- schaft noch geheimnisvoll von einer zweiten Liechtensteiner Bank, gegen die im Zusammenhang mit der Steueraffäre ermittelt wird. Ins Visier von deutschen Steuerfahndern ist nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" eine Tochter ... mehr

Razzien gehen nach Ostern weiter

In der Steueraffäre Liechtenstein soll nach Ostern eine zweite Welle von Durchsuchungen beginnen. Dies berichtet die "Süddeutsche Zeitung" vom Montag unter Berufung auf Ermittlerkreise. Nach der ersten Aktion, bei der die Fahnder etwa 120 Büros und Wohnungen ... mehr

Steueraffäre: Razzia bei UBS in München

Die Razzien im Zuge der Steueraffäre betreffen immer mehr Banken in Deutschland. Jüngster Schauplatz der Durchsuchungen ist nach Informationen der FTD die Münchner Niederlassung der Schweizer Bank UBS. Eine Sprecherin der Bank bestätigte der Financial Times Deutschland ... mehr

Steuerhinterziehung: Schraubenmilliardär Würth unter Verdacht

Erneut gerät ein Topunternehmer ins Visier der Steuerbehörden. Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den baden-württembergischen Unternehmer Reinhold Würth wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung. Eine Sprecherin der Behörde bestätigte einen Bericht ... mehr

Justiz nimmt drei Firmen in Liechtenstein-Affäre ins Visier

In der Liechtenstein-Affäre nimmt die französische Justiz nach einem Pressebericht Adidas, Michelin und eine Tochter des Total-Konzerns ins Visier. Die Pariser Staatsanwaltschaft werde in den nächsten Tagen Vorermittlungen wegen Steuerbetrugs gegen die drei Unternehmen ... mehr

Steueraffäre Liechtenstein: Deutscher Steuersünder verklagt LGT Bank

Ein deutscher Steuersünder hat die liechtensteinische LGT Bank auf 13 Millionen Euro Schadensersatz verklagt. Das berichtet die "Financial Times Deutschland" (FTD). Das Geldinstitut, das dem Fürstenhaus von Liechtenstein gehört, habe ihn nicht über den Datendiebstahl ... mehr

Steuerhinterziehung: Millionenbetrug mit deutscher Kaffeesteuer

Unversteuerter Kaffee ist nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" in großen Mengen in deutschen Supermärkten als Sonderangebot verkauft worden. Ermittler befürchten, dass dem Fiskus über 100 Millionen Euro Steuereinnahmen entgangen sind. Kaffee-Betrug ... mehr

Steuerhinterziehung: Was bei einer Selbstanzeige zu beachten ist

Tausenden Steuersündern, die Schwarzgelder in der Schweiz deponiert haben, steht vermutlich der Angstschweiß auf der Stirn. Sie wissen nicht, ob ihre Bankdaten auf jener CD stehen, die den deutschen Behörden zum Kauf angeboten wurde. Mit einer rechtzeitig abgegeben ... mehr

Baden-Württemberg: Bund soll über Steuer-CD entscheiden

Das Land Baden-Württemberg hat die Entscheidung über den Ankauf einer CD mit mutmaßlichen Steuersündern an das Bundeszentralamt für Steuern abgeschoben. Die Landessregierung werde die angebotenen Steuersünderdateien zur Prüfung und abschließenden Bewertung dem Bonner ... mehr

Steueraffäre: Immer mehr reuige Steuersünder melden sich

Schon vor dem Kauf der Steuersünderdaten aus der Schweiz kann der deutsche Fiskus auf reichliche Nachzahlungen reuiger Steuersünder hoffen. Laut Umfragen der "Financial Times Deutschland" (FTD) und der Nachrichtenagentur DAPD gab es einen rasanten Anstieg ... mehr

Steuerhinterziehung: Neue Steuer-CD in Norddeutschland aufgetaucht

Einem Finanzamt in Schleswig-Holstein ist anonym eine CD mit 363 Datensätzen von Steuersündern zugespielt worden. Dies bestätigte das Finanzministerium in Kiel. Die CD sei nicht angekauft worden, betonte ein Sprecher. Sie stehe im Zusammenhang mit der Schweiz ... mehr

Steueraffäre: Baden-Württemberg prüft Kauf von Steuersünderdaten

Die Steuer-Affäre weitet sich aus: Nach Nordrhein-Westfalen prüft nun auch das Finanzministerium in Baden-Württemberg den Kauf von Informationen über mögliche Fiskusbetrüger - laut einem Zeitungsbericht handelt es sich um bis zu 2000 Datensätze mit Angaben zu Schweizer ... mehr

Steuerhinterziehung: Spektakuläre Steuer-Selbstanzeige in Berlin

Die Schweizer Steuerhinterziehungsaffäre zieht immer weitere Kreise. Außer der Landesregierung in Nordrhein-Westfalen wurden inzwischen auch den Regierungen in Baden-Württemberg und Bayern illegal beschaffte CDs mit Daten von Steuersündern in der Schweiz ... mehr

Steuerrecht: Zumwinkel-Anwalt warnt vor Aus für Selbstanzeigen

Der Anwalt des verurteilten Steuerhinterziehers und früheren Post-Chefs Klaus Zumwinkel hat vor einer Abschaffung der Selbstanzeigen für Steuersünder gewarnt. "Das hätte zur Konsequenz, dass der Staat auf einen schönen Batzen Einnahmen verzichten ... mehr

Steuerhinterziehung: Steueraffäre größer als gedacht - bis zu 400 Millionen?

In der Affäre um deutsche Steuersünder in der Schweiz geht es nach einem Zeitungsbericht offenbar um wesentlich mehr Geld als bekannt. Die "Süddeutsche Zeitung" vermutet, dass es um bis zu 400 Millionen Euro geht, die deutsche Steuerhinterzieher nachzuzahlen haben ... mehr

Steuer-CD soll an diesem Wochenende gekauft werden

Der Kauf der Steuer-CD mit gestohlenen Bankdaten aus der Schweiz soll an diesem Wochenende in Frankreich über die Bühne gehen. Vier Steuerfahnder aus Wuppertal seien zu einem Geheimtreffen mit dem Informanten unterwegs, berichtet der "Focus" unter Berufung ... mehr

Rheinland-Pfalz zu Ankauf weiterer Steuersünder-CD bereit

Rheinland-Pfalz ist nach Angaben seines Finanzministers Carsten Kühl (SPD) bereit, eine Liste mit 2000 Steuersünder-Daten aufzukaufen, deren Erwerb Baden-Württemberg zuvor abgelehnt hatte. "Rheinland-Pfalz würde keine politischen Gründe vorbringen, um einen Ankauf ... mehr

Liechtenstein: Anleger ziehen Milliardensumme ab

Liechtenstein leidet zur Zeit unter einem massiven Abfluss von Anlagegeldern, die Millionäre zur Steueroptimierung in dem Fürstentum geparkt hatten. So zogen vermögende Anleger im vergangenen Jahr rund 2,6 Milliarden Euro ab. Experten mutmaßen, Hintergrund ... mehr

Steuersünder: 2966 Selbstanzeigen in Baden-Württemberg

Die Zahl der Selbstanzeigen wegen Steuerhinterziehung nimmt weiter zu: Innerhalb von nur sechs Wochen haben sich allein in Baden-Württemberg 2966 Steuersünder beim Finanzamt gemeldet, die Geld in der Schweiz versteckt hatten. Dem Staat winken Millionen Zusatzeinnahmen ... mehr

Finanzverwaltung fehlen 15.000 Beamte

Der Bundesrepublik entgehen jedes Jahr nach Darstellung der Deutschen Steuergewerkschaft Milliarden Euro an Einnahmen, weil in der Finanzverwaltung 15.000 Beamte fehlen. Dies geht aus der Personalbedarfsberechnung der Bundesländer hervor, wie die "Süddeutsche Zeitung ... mehr

Steuerhinterziehung: Bald 10.000 Steuersünder-Selbstanzeigen

Die Zahl der Selbstanzeigen wegen Steuerhinterziehung nähert sich nach einem "Capital"-Bericht der Grenze von 10.000. Nach einer Umfrage bei allen Oberfinanzdirektionen und Finanzministerien lagen dort bis Mitte März bereits 9547 Selbstanzeigen deutscher ... mehr

Steuerbetrug: Reuiger Millionär zahlt 40 Millionen Euro nach

Der Druck und die Angst wird offenbar zu groß: Wie die "Bild-Zeitung" berichtet prüfen die hessischen Finanzbehörden einen weiteren Fall von Steuerhinterziehung bei dem es um mehr als 40 Millionen Euro Nachzahlung gehen soll. Es liegen keine Angaben ... mehr

Steuerhinterziehung: Multimillionär zahlt zehn Millionen nach

Nach dem Trubel um die Steuersünder-CD aus der Schweiz gingen in den letzten Wochen mehr als 10.000 Selbstanzeigen bei den deutschen Finanzämtern ein. Jetzt dürfte das Finanzamt Wiesbaden nicht schlecht gestaunt haben, als sich ein hessischer Multimillionär meldete ... mehr

Baden-Württemberg will strafbefreiende Selbstanzeige für Steuerhinterzieher einschränken

Baden-Württembergs Justizminister Ulrich Goll will die strafbefreiende Selbstanzeige für Steuerhinterzieher einschränken. Im Interview mit der "Financial Times Deutschland" (FTD) erklärte der FDP-Politiker, wie er sich das vorstellt. "Wer aktiv Steuerhinterziehung ... mehr

Steuer-CD: Datenkauf hätte versteuert werden müssen

Neuer Ärger um CDs mit Daten von Steuersündern: Juristen argwöhnen, dass die deutschen Behören keinen Zoll und keine Einfuhrumsatzsteuer gezahlt haben. Der Fiskus schweigt. Das Investment des Jahres ist rund 1,2 Millimeter dick und bringt 40.000 Prozent Rendite ... mehr

Banken: Ermittlungen gegen Deutsche Bank wegen Geldwäsche

Die Großrazzia gegen Umsatzsteuerbetrüger vom vergangenen Mittwoch bringt immer neue Verdächtige - und die Ermittlungen beziehen sich nun auch auf Geldwäsche. "Die Zahl der Beschuldigten weitet sich von Tag zu Tag aus", sagte Chefermittler Günter Wittig. Zu Beginn ... mehr

Kontenabruf: Behörden überprüfen zehntausende Kontodaten

Polizei, Justiz und Finanzämter haben in diesem Jahr bereits zehntausende Bankkonten überprüft. Entsprechende Informationen der "Rheinischen Post" (RP) bestätigte das Bundesfinanzministerium in seiner Antwort auf eine parlamentarische Anfrage der FDP. Darin ... mehr

Fiat: Erbschaftsstreit um "Agnelli-Schatz" löst Steuerfahndung aus

Der italienische Fiskus ist auf der Jagd nach Schwarzgeldern der Agnelli-Familie in Milliardenhöhe. Wie die italienische Zeitung "Il Giornale" berichtete, gehen die Finanzbeamten Informationen nach, wonach der Fiat-Clan nahezu zwei Milliarden Euro in der Schweiz ... mehr

Steuerhinterziehung: Gewerkschaft fordert Aus für Selbstanzeigen

In der Debatte über Steuersünder-CDs mit Bankdaten aus der Schweiz hat die Deutsche Steuer-Gewerkschaft gefordert, die strafbefreiende Selbstanzeige für Steuersünder abzuschaffen. Der Bundesvorsitzende Dieter Ondracek sagte am Dienstag ... mehr

Steuerhinterziehung: Wikileaks bekommt brisante Steuer-CDs aus der Schweiz

Prominente Steuersünder zittern vor Wikileaks. Denn der Enthüllungsplattform wurden CDs mit Daten zu mutmaßlichen Steuerbetrügern zugespielt - darunter auch viele Prominente aus Wirtschaft, Politik und der Unterhaltungsbranche. "Wir werden diese Informationen ... mehr

Steuerhinterziehung: Selbstanzeige bringt Fiskus im Schnitt 75.000 Euro

Die Zahl der Selbstanzeigen von Steuerhinterziehern in Deutschland ist in diesem Jahr stark gestiegen. Das berichtet "Welt Online" unter Berufung auf eine eigene Umfrage bei den Finanzministerien und Oberfinanzdirektionen der Länder. Demnach zeigten ... mehr

Liechtensteiner Banken kaufen sich frei

Ihre dubiose Rolle im Liechtensteiner Steuerskandal kommt die Vaduzer LGT-Bank teuer zu stehen: Die Bochumer Staatsanwaltschaft beendete das spektakuläre Steuerstrafverfahren gegen das im Besitz des Fürstenhauses befindliche Geldinstitut und zahlreiche Mitarbeiter gegen ... mehr

Vorerst keine Zusatzstrafe für reuige Steuersünder

Deutschlands Steuersünder müssen vorerst nicht mit zusätzlichen Strafen rechnen, wenn sie sich selbst anzeigen. Die von Ländern und Unionspolitikern geforderten schärferen Regeln für diese Fälle bleiben unter Experten umstritten. Wirtschaftsverbände, Steuerberater ... mehr

Magazin: Schwere Vorwürfe gegen Pfizer-Manager

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim gegen Manager des Pharmaherstellers Pfizer sind einem Medienbericht zufolge umfangreicher als bislang bekannt. Steuerfahnder werfen dem Viagra-Hersteller vor, die steuerliche Erfassung von Geschäften in Deutschland ... mehr

Steuer-CDs bringen dem Staat offenbar Milliarden

Ein gelungener Coup: Für den deutschen Fiskus hat sich der umstrittene Ankauf von CDs mit Steuer-Daten von Bankkunden in Liechtenstein und der Schweiz gelohnt. Laut "Spiegel" können die Finanzämter insgesamt mit bis zu 1,8 Milliarden Euro Nachzahlungen ... mehr

Großbank Barclays zahlt Traum-Steuersatz

Die Londoner Barclays Bank steht in Großbritannien als Steuerflüchtling in der Kritik. Barclays musste zugeben, 2009 Unternehmenssteuern in Höhe von lediglich 113 Millionen Pfund (rund 134 Millionen Euro) an das britische Finanzamt abgeführt zu haben - bei einem ... mehr

Steuerhinterziehung: Pfizer im Visier der Fahnder

Gegen den Pharmakonzern Pfizer wird nach einem Bericht des "Spiegels" in Deutschland wegen Steuerhinterziehung in dreistelliger Millionenhöhe ermittelt. Die Staatsanwaltschaft Mannheim, die dem Magazin die Ermittlungen ... mehr

Steuerhinterziehung: Deutsche verschieben Schwarzgeld wohl von Schweiz nach Asien

Deutsche verschieben ihr Schwarzgeld von der Schweiz einem Bericht des "Spiegel" zufolge in größerem Stil in die asiatischen Steueroasen Singapur und Hongkong. Spitzenbeamte des Bundesfinanzministeriums halten es für möglich, dass sie dabei die Hilfe Schweizer Banken ... mehr

Umsatzsteuerbetrug: Staat um 850 Millionen Euro geprellt

Ein Umsatzsteuerbetrug mit schier unglaublichen Dimensionen: International agierende Banden sollen mit einem Geflecht von 50 Firmen beim Handel mit Emissionszertifikaten systematisch Steuern hinterzogen haben. Dabei soll der deutsche Staat um 850 Millionen ... mehr

Koalition einigt sich auf härteres Vorgehen gegen Steuerbetrüg

Steuer betrüger kommen bei einer Selbstanzeige nicht mehr so einfach ohne Strafe davon. Sie müssen sich künftig auf noch höhere Hürden einstellen als bisher von der Koalition geplant. Nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa sollen reuige Steuerhinterzieher ... mehr

Grüne wittern Steuerschlamperei bei schwarz-gelben Regierungen

Agieren Bundesländer bei der Steuerprüfung von Reichen zu nachlässig? Eine aktuelle Analyse der Grünen scheint diesen Trend zu bestätigen. Vor allem einige schwarz-gelbe Regierungen kontrollieren demnach unzureichend. Die Gescholtenen weisen ... mehr

Steuerhinterziehung: Kauf von Daten-CDs muss legalisiert werden

Nach dem Erfolg der Steuer-CDs hat die Deutsche Steuergewerkschaft ein Gesetz für den Ankauf solcher Daten gefordert. "Der Gesetzgeber muss ein Signal setzen und klarstellen, dass für die Datensätze bezahlt werden kann", sagte Steuergewerkschafts-Chef Dieter Ondracek ... mehr

Steuerfahnder nehmen wegen CD Unschuldige ins Visier

Die vom Land Nordrhein-Westfalen angekaufte CD mit Daten von Steuersündern ist offenbar von zweifelhafter Qualität. Nach "Spiegel"-Informationen klingelten die Steuerfahnder in mehreren Fällen bei Unschuldigen. Die Steuerfahndung Münster hat offenbar Probleme ... mehr

Steuer-CD nur ein großer Bluff

Die im August den Finanzbehörden in Baden- Württemberg angebotene angebliche CD mit Steuersündern war offensichtlich wertlos. Das Bundesfinanzministerium bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Stuttgarter Nachrichten". Der Anbieter der CD war laut Zeitung ... mehr
 
2


shopping-portal