Sie sind hier: Home > Themen >

Stromversorger

Strompreise bleiben 2018 auf hohem Niveau

Strompreise bleiben 2018 auf hohem Niveau

Der Strompreis wird für viele Verbraucher auch im kommenden Jahr steigen – und das obwohl die Ökostromumlage sinkt und die Preise an der Strombörse fallen werden. Wie passt das zusammen? Erst einmal die gute Nachricht: Laut einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen ... mehr
Ladesäulenbetreiber arbeiten gegen- statt miteinander

Ladesäulenbetreiber arbeiten gegen- statt miteinander

Wer keine Ladestation in der heimischen Garage oder am Arbeitsplatz hat, sollte sich den Kauf eines E-Autos zurzeit noch genau überlegen. Einer Studie zufolge herrscht im deutschen Ladesäulen-Netz immer noch Chaos: Strom tanken ist kompliziert und teuer ... mehr
Strompreis-Garantie gilt nicht immer

Strompreis-Garantie gilt nicht immer

Mit einer Strompreis-Garantie des Versorgers können sich Verbraucher meist nicht hundertprozentig vor steigenden Stromkosten schützen. Denn oft gilt die Garantie nur für den reinen Strompreis. Ändern sich Abgaben und Steuern, muss der Kunde dennoch den neuen Preis ... mehr
Flexstrom: Streit um Vattenfall-Rechnung

Flexstrom: Streit um Vattenfall-Rechnung

Der Stromanbieter Flexstrom liegt weiter im Clinch mit den Netzbetreibern. Vattenfall hat nun Vorwürfe von Flexstrom zurückgewiesen, überhöhte Beträge in Rechnung gestellt zu haben. Flexstrom sei zum Jahresende 2011 mit der Zahlung eines siebenstelligen Betrages ... mehr
RWE, E.ON und Co.: Unternehmen laufen Stromversorgern davon

RWE, E.ON und Co.: Unternehmen laufen Stromversorgern davon

Schlechte Nachrichten für RWE, E.ON und Co.: Wegen der steigenden Strompreise versorgen sich immer mehr deutsche Unternehmen selbst mit Elektrizität. Im Idealfall könnten Unternehmen auf diese Weise bis zu 50 Prozent an Kosten sparen, sagen Experten. Fischvermarkter ... mehr

Verivox: Variable Stromtarife sparen kaum Geld

Seit 2011 sind Stromversorger verpflichtet, mindestens einen Stromtarif anzubieten, der die jeweilige Zeit des Verbrauchs berücksichtigt. Das soll Kunden ermuntern, Strom möglichst dann zu verbrauchen, wenn er günstiger ist. Doch diese Tarife sind derzeit ... mehr

Offenbar deutlich mehr Stromausfälle in Deutschland

In Deutschland fällt der Strom offenbar öfter aus als statistisch erfasst. Einem Bericht der "Bild"-Zeitung zufolge dürfte die Zahl der Stromausfälle doppelt so hoch liegen wie von der Bundesnetzagentur ausgewiesen. Schuld an den häufigen Störungen soll der Ausstieg ... mehr

Stromversorger: Vorkassetarife sind nicht günstiger

Viele Stromversorger - vor allem örtliche Anbieter - offerieren Tarife mit jährlicher Vorauskasse. Und locken Verbraucher dabei mit vermeintlich günstigen Preisen. Eine Analyse des Vergleichportals Verivox hat aber ergeben: Eine deutliche Ersparnis bringen diese Tarife ... mehr

Energievesorger schalten so viele Stromsperren wie noch nie

Die Stromversorger müssen immer öfter zu drastischen Maßnahmen greifen: Weil Verbraucher ihre Stromrechnung nicht mehr bezahlen können, haben die Energieversorger im vorigen Jahr so oft die Leitung abgeklemmt wie noch nie. Die Zahl der Stromsperren ... mehr

BGH: Stromversorger muss Klagerecht bei Preiserhöhung nicht betonen

Stromversorger müssen Verbraucher im Vertrag nicht ausdrücklich auf ihre Klagerechte gegen Preiserhöhungen hinweisen. Dies erfordere das Gebot der Transparenz nicht, entschied der Bundesgerichtshof. Der BGH wies damit eine wettbewerbsrechtliche Klage ... mehr

Strompreisvergleich: So tricksen Strom-Discounter ihre Kunden aus

Das Positive vorweg: Billig strom-Anbieter, die Kunden mit Vorzahlung für ein ganzes Jahr zur Kasse bitten, sind nach den Pleiten von Teldafax und Flex strom  selten geworden. Trotzdem kämpfen Strom-Discounter weiter mit Haken und Ösen um Kunden und Gewinne, warnen ... mehr

Mehr zum Thema Stromversorger im Web suchen

RWE will keine Atomkraftwerke mehr bauen

Der Energieriese RWE will keine neuen Atomkraftwerke mehr bauen - weder im Inland noch im Ausland. Wenige Wochen vor seinem Amtsantritt zog der künftige Konzernchef Peter Terium für den Konzern einen Schlussstrich: "Wir werden nicht mehr in neue Kernkraftwerke ... mehr

Energiekosten: 126 Stromanbieter erhöhen ihre Preise

Einen Tag vor dem Energiegipfel im Kanzleramt schlugen die Stromversorger zu: Mehr als hundert Unternehmen erhöhen ihre Preise - bislang hatten nur rund 60 einen solchen Schritt angekündigt. Die Verbraucher sind nicht machtlos, durch einen Anbieterwechsel ... mehr

Puerto Rico nach Hurrikan: Karibikinsel bleibt ohne Strom

Rund 70 Prozent der Karibikinsel Puerto Rico ist nach dem  Hurrikan "Maria" immer noch ohne Strom. Die Situation wird sich für die Inselbewohner weiterhin nicht ändern, denn der Vertrag mit der US-Firma, die die Stromversorgung wiederherstellen sollte, wurde ... mehr

Ökostrom-Umlage sinkt 2015 auf 6,17 Cent: Verbraucher sparen minimal

Erstmals sinkt die Ökostrom-Umlage, die Zahl für 2015 lautet: 6,17 Cent je Kilowattstunde. Derzeit liegt der Satz noch bei 6,24 Cent. Ein Grund für das Sinken ist, dass sie für 2014 etwas zu hoch angesetzt worden war. Noch unklar ... mehr

Energieversorger RWE und Vattenfall: Energiewende wird Strom um bis zu 30 Prozent verteuern

Die Bosse der Energieriesen bereiten die Deutschen auf höhere Strompreise vor. Der Vorstandsvorsitzende des Energiekonzerns RWE, Peter Terium, sagte, die Energiewende gebe es nicht zum Nulltarif. Und Vattenfall-Europa-Chef Tuomo Hatakka betonte, sie werde den Strom ... mehr

Energieverband: "Schwarze Schafe" an den Pranger!

Trotz der um im Schnitt zwölf Prozent gestiegenen Strompreise zögern die Verbraucher in Deutschland damit, den Anbieter zu wechseln. Schuld daran sind einige "schwarze Schafe" der Branche. Das zumindest meint der Bundesverband neuer Energieanbieter (BNE). Die Experten ... mehr

Urteil: Flexstrom muss Boni zahlen

Gute Nachricht für Flexstrom-Kunden: Der Billigstromanbieter hat vor Gericht eine Schlappe kassiert. Wie der Bund der Energieverbraucher berichtet, hat das Landgericht Berlin eine Klausel zu Bonuszahlungen in den Verträgen des Unternehmens gekippt ... mehr

Strom: Fast 345.000 Haushalten wurde 2013 der Strom abgestellt

Fast 345.000 Haushalten wurde nach einem Bericht von "Spiegel Online" im vergangenen Jahr der   Strom  gesperrt, vorwiegend weil sie ihre Rechnungen nicht bezahlt hatten. Das Magazin beruft sich auf einen noch unveröffentlichten Monitoring-Bericht der Bundesnetzagentur ... mehr

Bundesregierung will Stromversorger zu Preissenkungen zwingen

Eine Initiative der Regierung gegen die Preispolitik der Stromversorger könnte sich für deutsche Verbraucher in barer Münze auszahlen. So will der Bund Konzerne und Stadtwerke dazu zwingen, die gefallenen Großhandelspreise an Privatkunden weiterzugeben ... mehr

EnBW-Anteile können für Baden-Württemberg teuer werden

2010 kaufte der ehemalige Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) EnBW-Anteile im großen Stil ein. Ein nun vom Bundeswirtschaftsministerium geplantes Gesetz könnte sich damit für Baden-Württemberg als ein teurer Bumerang erweisen. Das meldet das Magazin "Der Spiegel ... mehr

560 Stromversorger erhöhen im Januar die Preise

Immer mehr Stromversorger geben Preiserhöhungen für Januar 2013 bekannt. Innerhalb nur eines Tages ist ihre Zahl von 388 auf 560 gestiegen. Das hängt damit zusammen, dass die Anbieter ihre Preisänderungen sechs Wochen vorher bekanntgeben müssen. Damit endet an diesem ... mehr

Strompreise: Verbraucherbund rät, Strompreiserhöhung nicht zahlen

Der Bund der Energieverbraucher rät, ungerechtfertigte Erhöhungen des Strompreises zurückzuweisen oder gar nicht erst zu bezahlen. Als unangemessen seien Anhebungen von mehr als acht Prozent anzusehen. Zahlreiche Stromkonzerne haben für das kommende ... mehr

Stromvergleich mit Haken: Vom Billigstromanbieter angelockt und abgezockt

Wer bei den Energiekosten sparen will, dem raten Experten generell zum Wechsel zu einem preisgünstigen Stromversorger. Doch dabei ist Vorsicht angebracht. Zwar locken viele Lieferanten mit Schnäppchentarifen - doch die haben fiese Haken. Die Stiftung Warentest ... mehr

Energiekonzerne wollen Bad Bank für Atomkraftwerke

Die drei großen Energiekonzerne EnBW, E.ON und RWE möchten nach "Spiegel"-Informationen ihr gesamtes deutsches Atomgeschäft in Form einer Bad Bank an den Bund übertragen. Dem Plan zufolge sollen die Kernkraftwerke in eine öffentlich-rechtliche Stiftung eingebracht ... mehr

Lichtblick und VW haben sich zerstritten

Nach einem Streit um Kraftwerke sind sich der Ökopionier Lichtblick und der Autoriese VW nicht mehr grün. Der Hamburger Stromversorger macht seinem ehemaligen Energiepartner inzwischen massive Vorwürfe und sucht die Konfrontation mit Europas größtem Autobauer ... mehr

Das ändert sich zum 1. April: Alle Neuerungen im Überblick

Das Jahr 2014 hat schon manche Gesetzesänderung für die Bundesbürger gebracht. Und auch der April hält einige Neuerungen bereit: Die Strompreise klettern, für Bahn-Kunden gelten neue Bonus-Konditionen und Mitarbeiter in der Gesundheitsbranche ... mehr

Miete inklusive Strom und Wärme – bald Wirklichkeit?

Ist die richtige Wohnung gefunden, geht die Suche nach dem günstigsten Stromversorger einher – schließlich ist die Warmmiete bereits hoch genug. Die Lösung soll nun eine Flatrate für Strom und Wärme sein. Ein Segen für den Mieter? Die Waschmaschine läuft, die Wohnung ... mehr

Stromindustrie will Kraftwerke stilllegen

Angesichts des Booms bei der Produktion von Ökostrom erwägen Deutschlands Energieriesen derzeit, zahlreiche Kraftwerke stillzulegen, auch Atomanlagen könnten vorzeitig vom Netz genommen werden. Droht dadurch ein Engpass bei der Versorgung der deutschen Stromkunden ... mehr

EU warnt vor Erpressung durch Stromversorger

Die Profite deutscher Energiekonzerne sind eingebrochen, mehrfach kündigten die Firmen an, unrentable Kraftwerke abzuschalten. Die EU-Kommission hält solche Drohungen für "absichtlich übertrieben". Sie warnt vor Staatshilfen für unrentable Altmeiler ... mehr

Strom wird 2019 deutlich teurer: Preiserhöhung um vier bis fünf Prozent

Zum Jahreswechsel erhöhen viele Stromanbieter ihre Preise – und zwar deutlich. Verbraucherschützer kritisieren die Begründung. t-online.de zeigt, wie die Kosten eines Haushaltes steigen werden. Für viele Haushalte in Deutschland wird der Strom im neuen Jahr deutlich ... mehr

Das ist der Kostentreiber unter den Energieträgern

Benzin und Diesel, Heizöl, Gas und Strom werden immer teurer – so jedenfalls fühlt es sich für die Verbraucher an. Tatsächlich aber haben sich die Energiepreise – mit einer Ausnahme – in den vergangenen Jahren eher moderat entwickelt. Die Energieverbraucher haben ... mehr

Osteuropäische Investoren: Metro weist Milliarden schweres Übernahmeangebot ab

Der Handelskonzern Metro hat das Übernahmeangebot des Investors EP Global Commerce als "erheblich" unterbewertet kritisiert. Metro werde dieses "unaufgeforderte" Angebot umfassend bewerten, sobald die vollständige Angebotsunterlage vorliege, teilte der Handelskonzern ... mehr
 


shopping-portal