Thema

Sudan

Einigung im Sudan: In drei Jahren soll es Wahlen geben

Einigung im Sudan: In drei Jahren soll es Wahlen geben

Im Sudan haben sich das Militär und Demonstranten offenbar auf eine dreijährige Übergangsphase geeinigt. Nun soll auch über die Zusammensetzung eines Regierungsrats entschieden werden. Im  Sudan haben sich das Militär und die Protestbewegung auf die Dauer ... mehr
Demokratischer Wandel - Expertin: Sudan braucht für Neuanfang Hilfe Europas

Demokratischer Wandel - Expertin: Sudan braucht für Neuanfang Hilfe Europas

Berlin/Khartum (dpa) - Einen Monat nach dem Militärputsch im Sudan hat eine Expertin mehr Hilfe beim demokratischen Wandel in dem Land gefordert. Bislang bekämen die Generäle vor allem aus Ländern Unterstützung, die weniger an Demokratie interessiert seien ... mehr
Grundlage allen Rechts: Militärrat im Sudan will an Scharia festhalten

Grundlage allen Rechts: Militärrat im Sudan will an Scharia festhalten

Der sudanesische Militärrat will weiterhin die Scharia als Rechtsgrundlage verwenden. Demonstranten fordern derweil einen neuen Rat und eine neue Regierung.  Im Sudan soll nach dem Willen des Militärrats auch in Zukunft die Scharia die Grundlage allen Rechts bilden ... mehr
Armee erzielt erste Einigung mit Protestbewegung

Armee erzielt erste Einigung mit Protestbewegung

Nach einem Treffen mit der Opposition sind drei Vertreter des Militärrats im Sudan zurückgetreten. Zuvor hatte die Protestbewegung weitere Demonstrationen am Donnerstag angekündigt. Im Sudan hat der regierende Militärrat nach eigenen Angaben eine weitgehende Einigung ... mehr
Afrikanische Union: Sondergipfel berät über Krisen im Sudan und in Libyen

Afrikanische Union: Sondergipfel berät über Krisen im Sudan und in Libyen

Kairo (dpa) - Die Afrikanische Union (AU) berät bei einem kurzfristig anberaumten Sondergipfel über die kritische Lage in Libyen und im Sudan. Die Staatsoberhäupter mehrerer afrikanischer Länder werden sich dafür in Kairo treffen, wie ein Sprecher ... mehr
Sudan: Protestbewegung will Militärrat nicht mehr anerkennen

Sudan: Protestbewegung will Militärrat nicht mehr anerkennen

Demonstranten im Sudan wollen mit Sitzblockaden und weiteren Protesten eine Übergabe der Macht an eine Zivilregierung erwirken. Bislang soll der Militärrat zwei Jahre bis zu den Wahlen regieren. Die Protestbewegung im  Sudan will den Druck auf den herrschenden ... mehr
Zu neuen Protesten aufgerufen - Putsch im Sudan: Opposition bricht Gespräche mit Militär ab

Zu neuen Protesten aufgerufen - Putsch im Sudan: Opposition bricht Gespräche mit Militär ab

Khartum (dpa) - Die Opposition im Sudan will vorerst nicht weiter mit der Militärführung über die Bildung einer Übergangsregierung verhandeln und hat stattdessen zu neuen Massenprotesten aufgerufen. Demonstrationen und die Sitzblockade vor der Zentrale ... mehr
Migration aus Afrika: Der Pakt mit dem Teufel

Migration aus Afrika: Der Pakt mit dem Teufel

Nach dem Putsch im Sudan ist das Land im Umbruch. Ob Stabilität oder Chaos folgt, ist unklar. Das macht auch der EU Sorge – denn die setzt auf Kooperation mit dem afrikanischen Land, um Migration einzudämmen. Europa. Das ist sein Ziel. Als Ali Ahmed Jamal Jehad ... mehr
Sitzblockade in Khartum: Tausende demonstrieren im Sudan weiter für zivile Regierung

Sitzblockade in Khartum: Tausende demonstrieren im Sudan weiter für zivile Regierung

Khartum (dpa) - Trotz Entgegenkommens des Militärs im Sudan halten die Proteste Tausender Menschen dort an. Die Demonstranten harrten am elften Tag der Sitzblockade weiter vor der Zentrale der Streitkräfte in der Hauptstadt Khartum aus, wie ein Augenzeuge berichtete ... mehr
AU stellt Ultimatum: Internationaler Druck auf Militärführung im Sudan steigt

AU stellt Ultimatum: Internationaler Druck auf Militärführung im Sudan steigt

Khartum (dpa) - Wenige Tage nach dem Militärputsch im Sudan steigt der internationale Druck auf die Generäle, die Macht schnell wieder an eine zivile Regierung abzugeben. Der Sicherheitsrat der Afrikanischen Union (AU) stellte den Streitkräften am Montag ein Ultimatum ... mehr
Sudan im Umbruch: Demonstranten haben auf der Straße das Sagen

Sudan im Umbruch: Demonstranten haben auf der Straße das Sagen

Die Militärführung im Sudan hat die Sicherheitslage unter Kontrolle. Politisch sitzen die Generäle jedoch weniger fest im Sattel. Auf den Straßen haben Demonstranten das Sagen. Nach dem als "Revolution am Nil" bezeichneten Umsturz im  Sudan ist noch nicht ... mehr

"Zum Wohle unserer Nation" - Nach Putsch im Sudan: Chef des Militärrats tritt zurück

Khartum (dpa) - Nur einen Tag nach dem Putsch im Sudan hat der Präsident des militärischen Übergangsrates, Awad Ibn Auf, seinen Rücktritt verkündet. "Dies ist zum Wohle unserer Nation", sagte Ibn Auf am Freitagabend in einer kurzen Fernsehansprache ... mehr
Sudan: Militärregierung will Diktator al-Baschir nicht ausliefern

Sudan: Militärregierung will Diktator al-Baschir nicht ausliefern

Das Militär hat Omar al-Baschir gestürzt, doch die neuen Machthaber des Sudan wollen ihn nicht an den Internationalen Strafgerichtshof übergeben. Zugleich sagten sie eine Zivilregierung zu. Die neuen Machthaber im Sudan wollen den gestürzten Präsidenten Omar al-Baschir ... mehr
Militärputsch im Sudan:

Militärputsch im Sudan: "Was tötet, ist die Stille der Menschen"

Das Militär im Sudan stürzt Diktator Omar al-Baschir. Das Gesicht der Revolution ist aber eine junge Studentin. Sie gibt vor allem Frauen im Land Hoffnung, dass die Zeit der Unterdrückung vorbei ist. Es ist ein Foto, das um die Welt geht. Alaa Salah steht ... mehr
Streitkräfte übernehmen - Putsch im Sudan: Langzeitpräsident Al-Baschir gestürzt

Streitkräfte übernehmen - Putsch im Sudan: Langzeitpräsident Al-Baschir gestürzt

Khartum (dpa) - Massenproteste und schließlich ein Militärputsch haben einen der letzten Langzeitmachthaber Afrikas aus dem Amt gefegt: Die Streitkräfte des Sudans haben den islamistischen Präsidenten Omar al-Baschir nach fast 30 Jahren an der Macht abgesetzt. Neuer ... mehr
Tagesanbruch: Deutschlands Interessen werden im Sudan verteidigt

Tagesanbruch: Deutschlands Interessen werden im Sudan verteidigt

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, Florian Harms ist verhindert, deshalb berichte ich heute. Hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages:  WAS WAR? In der Liste der langjährigen Staatsoberhäupter belegte Omar al-Baschir bis gestern Platz ... mehr
Putsch im Sudan: Staatschef al-Bashir laut Minister von Armee abgesetzt

Putsch im Sudan: Staatschef al-Bashir laut Minister von Armee abgesetzt

Jahrzehnte lang beherrschte Omar al-Bashir den Sudan, nun hat das Militär den Machthaber laut Angaben des Verteidigungsministers verhaftet. Die Armee übernimmt demnach das Land. Wenige Stunden nach dem Militärputsch im Sudan ist der bisherige Verteidigungsminister ... mehr
Sudan: Tote, Verletzte und 2.500 Festnahmen bei Protesten gegen al-Bashir

Sudan: Tote, Verletzte und 2.500 Festnahmen bei Protesten gegen al-Bashir

Vor fast 30 Jahren ist Omar al-Baschir in einem Militärputsch an die Macht gekommen – und regiert seitdem den Sudan. Gegen den Langzeit-Präsidenten regen sich jetzt immer gewaltsamere Proteste. Bei Protesten im Sudan gegen Langzeit-Präsident Omar al-Baschir ... mehr
Proteste im Sudan: Polizei schießt auf Demonstranten – Dutzende Tote

Proteste im Sudan: Polizei schießt auf Demonstranten – Dutzende Tote

Wegen massiver wirtschaftlicher Probleme gehen im Sudan seit Tagen viele Menschen zu Protesten auf die Straßen. Dutzende Demonstranten sollen erschossen worden sein. Sudanesische Sicherheitskräfte haben Menschenrechtlern zufolge bei Protesten gegen ... mehr
Mit Geld und Waffen für Afrika: Russlands Sehnsucht, wieder Weltmacht zu sein

Mit Geld und Waffen für Afrika: Russlands Sehnsucht, wieder Weltmacht zu sein

Russland kehrt auf den afrikanischen Kontinent zurück. Ziel dabei sind nicht so sehr wirtschaftliche Interessen – Putin will Europa und China vom Kontinent verdrängen. Und wieder Weltreich werden.   Investitionen ... mehr

Putin empfängt per Haftbefehl gesuchten Präsidenten des Sudans

Omar al-Baschir wird wegen mutmaßlichen Völkermordes mit internationalem Haftbefehl gesucht. Wladimir Putin empfängt den Präsidenten des Sudans im Kreml. Und will militärisch stärker mit ihm kooperieren. Am Tag vor dem WM-Finale in Moskau hat der russische ... mehr

Sudan: 19-jährige Frau in Sudan zum Tode verurteilt nach Vergewaltigung

Im Sudan ist eine 19-Jährige zum Tode verurteilt worden. Sie tötete ihren Mann, als dieser sie vergewaltigen wollte. Das Urteil löst weltweit Empörung aus.  Mehr als eine halbe Millionen Menschen haben mit einer Online-Petition die Aufhebung des Todesurteils gegen ... mehr

Israel verschickt Abschiebebescheide an afrikanische Migranten

In den vergangenen Jahren sind etwa 40.000 Menschen aus Eritrea und dem Sudan nach Israel gekommen. Nun sollen sie das Land innerhalb von 60 Tagen verlassen.  Der israelische Staat hat mit dem Versand von Abschiebebescheiden an Tausende afrikanische Migranten begonnen ... mehr

Wegen Jemen-Krieg: Bundesregierung stoppt Rüstungsexporte an Saudi-Arabien

Die deutschen Rüstungsexporte an das saudische Königshaus sorgen seit Jahren für Streit. Nun hat die Bundesregierung die Lieferungen gestoppt. Auch andere Staaten am Golf sind betroffen. Die Bundesregierung hat die Rüstungsexporte an die am Jemen-Krieg beteiligten ... mehr

Bundestag verlängert Auslandseinsätze der Bundeswehr

Bis es in Deutschland eine neue Regierung gibt, kann es noch länger dauern. Allerdings standen schon jetzt wichtige Entscheidungen zu den Auslandseinsätzen der Bundeswehr an. Wegen der Hängepartie bei der Regierungsbildung hat der Bundestag ... mehr

Kampf um den Nil: Bau von Staudamm sorgt für Spannungen

In Äthiopien entsteht der größte Staudamm Afrikas. Durch diesen Bau droht ein schwerer Konflikt um das Nilwasser zu entfachen.  Wie eine Pyramide thront der Staudamm über dem Blauen Nil. Das massive Betonbauwerk ragt 145 Meter aus der äthiopischen Erde. Stufen, gebaut ... mehr

Mehr zum Thema Sudan im Web suchen

Donald Trump erschwert für Flüchtlinge Einreise in die USA

US-Präsident Donald Trump will die Einreise in die USA für Flüchtlinge aus elf Ländern vorübergehend deutlich erschweren. Betroffen sind zumeist afrikanische und Nahost-Länder. Anträge von Menschen den betroffenen Ländern würden für drei Monate nicht bearbeitet ... mehr

EU will mindestens 50.000 Flüchtlinge aufnehmen

Um die illegale Migration nach Europa einzudämmen, wird in den kommenden zwei Jahren mindestens 50.000 Flüchtlingen eine legale Einreise nach Europa ermöglicht. Darüber hinaus hat die EU-Kommission beschlossen, dass  Grenzkontrollen im Schengenraum aufgrund ... mehr

Russischer Botschafter im Sudan tot aufgefunden

Der russische Botschafter im Sudan, Mirgajas Schirinski, ist tot in seinem Swimmingpool in Khartum aufgefunden worden. Der 62-Jährige erlitt vermutlich einen Herzinfarkt. Er war der vierte russische Botschafter, der innerhalb eines Jahres auf seinem Auslandsposten ... mehr

Donald Trump feiert sich selbst als Retter der Nation

Das Oberste US-Gericht hat Trumps Einreiseverbote zum Teil und in abgeschwächter Form wieder in Kraft gesetzt. Erste Reaktionen sind vergleichsweise verhalten. Alles fragt sich, wie genau die Regelungen angewandt werden sollen. Trump selbst feiert sich derweil ... mehr

US-Regierung zieht für Einreisestopp vor das Oberste Gericht

Nach einer weiteren Niederlage für US-Präsident Donald Trump und seinen Einreisestopp, will Justizminister Jeff Sessions vor den Obersten Gerichtshof. Zuvor hatte ein Berufungsgericht die Aufhebung des bisherigen "Muslim Ban" für rechtmäßig erklärt. Das Gericht ... mehr

Griechische Küstenwache stoppt Frachter mit Sprengstoff

Athen (dpa) - Die griechischen Sicherheitsbehörden haben in der Ägäis einen Frachter entdeckt, der große Mengen Sprengstoff geladen hatte und auf dem Weg von der Türkei in den Sudan war. Der Frachter sei gestoppt worden, weil die Vereinten Nationen ... mehr

"Carlos der Schakal": Terrorist Ilich Ramirez bekommt erneut lebenslang

Der international bekannte Terrorist Carlos ist in Frankreich wegen eines 43 Jahre zurückliegenden Anschlags zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Ein Pariser Sondergericht sprach den 67-jährigen Venezolaner am Dienstag schuldig, 1974 eine Handgranate in einem ... mehr

Donald Trump unterschreibt neues Einreiseverbot

US-Präsident Donald Trump hat ein überarbeitetes Dekret zu seinem umstrittenen vorübergehenden Einreiseverbot unterzeichnet. Das teilte ein Sprecher des Weißen Hauses mit. Von der neuen Anordnung sind Menschen aus sechs muslimisch geprägten Ländern betroffen ... mehr

Sechs Länder verlieren wegen Schulden UN-Stimmrecht

New York (dpa) - Wegen überfälliger Beitragszahlungen haben die Vereinten Nationen sechs Ländern das Stimmrecht in der UN-Generalversammlung vorübergehend entzogen. Dazu gehört der südamerikanische Krisenstaat Venezuela, der mit gut 24 Millionen US-Dollar am meisten ... mehr

Donald Trump verhängt Einreisestopp für Muslime - weltweit Ärger und Chaos

US-Präsident Donald Trump hat massive Einreisebeschränkungen verfügt, um "radikale islamische Terroristen" aus dem Land fernzuhalten.  Die Anordnung ist aber so weit gefasst, dass vor allem massenhaft Unschuldige aus den USA ausgesperrt bleiben. Das sorgt weltweit ... mehr

Bundeswehr im Südsudan: Kabinett beschließt Verlängerung

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will die deutsche Beteiligung an dem zuletzt in Verruf geratenen UN-Einsatz im Südsudan verlängern. Das Kabinett beschloss heute eine Fortsetzung des Bundeswehr-Einsatzes bis Ende 2017. Auch die Entsendung deutscher Soldaten ... mehr

Sudans Regierung setzt laut Amnesty Chemiewaffen ein

New York (dpa) - Sudans Regierung hat nach einem Bericht von Amnesty in der Krisenregion Darfur in mindestens 30 Fällen Zivilisten mit Chemiewaffen angegriffen. 200 bis 250 Menschen seien seit Jahresbeginn bei Chemie-Attacken in der Region Jebel Marra getötet worden ... mehr

Meistgesuchter Schleuser Medhani Yehdego Mered im Sudan gefasst

Medhani Yehdego Mered aus Eritrea gilt als Schlüsselfigur beim Menschenschmuggel aus Afrika in Richtung Europa. Nun wurde der 35-Jährige im Sudan gefasst. In Italien soll dem "General" der Prozess gemacht werden. Mered wurde seit vergangenem Jahr wegen ... mehr

Bericht: GIZ koordiniert brisantes EU-Grenzschutzprojekt in Afrika

Berlin (dpa) - Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit soll ein brisantes Grenzschutzprojekt in Eritrea und im Sudan leiten, mit dem Flüchtlinge registriert und aufgehalten werden sollen. Nach Recherchen des ARD-Magazins Report Mainz und des Magazins ... mehr

Top-Terrorist "Carlos" muss wieder vor Gericht

Er wurde einst von allen westlichen Geheimdiensten gejagt - der Venezolaner "Carlos". Seit mehr als 20 Jahren sitzt der Terrorist in Frankreich im Gefängnis und muss sich demnächst wegen eines Anschlags auf ein Kaufhaus in Paris im Jahr 1974 erneut vor Gericht ... mehr

Flüchtlinge: EU plant Kooperation mit Despoten in Afrika

Bereits der EU-Türkei-Deal wird aufgrund der Menschenrechtslage am Bosporus scharf kritisiert, doch die Europäische Union ist in der Flüchtlingskrise wohl bereit, noch viel weiter zu gehen: Offenbar plant sie eine weitgehende Kooperation mit afrikanischen Despoten ... mehr

Tourismus im Sudan: Antike Tempel und Pyramiden

Shendi (dpa/tmn) - Die Tempelstadt Naga, die Pyramiden von Meroe, der heilige Berg Barkal: Im Sudan liegen die beeindruckenden Überreste des mächtigen Königreichs von Kusch. Eine abenteuerliche Reise zu den Unesco-Welterbestätten entlang des Nils. "All street ... mehr

Citigroup wird wohl sieben Milliarden Dollar Strafe zahlen

Mit der Zahlung von sieben Milliarden Dollar will nun auch die US-Großbank Citigroup einem Insider zufolge den Streit über fragwürdige Geschäfte mit Hypotheken-Papieren zu den Akten legen. Das wären zwar deutlich mehr als die drei Milliarden Dollar, die einige Experten ... mehr

Wirtschaftssanktionen umgangen: BNP Paribas vor Rekordstrafe in den USA

Die letzten Details der historischen US-Strafe gegen die französische Großbank BNP Paribas sind offenbar geklärt. Das Institut werde sich wie vorgesehen an diesem Montag für schuldig erklären, bei Geschäften mit Staaten wie Sudan, Iran und Kuba über Jahre gegen ... mehr

Reisewarnung für Südsudan

Angesichts der Krise im Südsudan warnt das Auswärtige Amt seit Dienstag vor Reisen in das afrikanische Land. "Deutschen Staatsangehörigen vor Ort wird geraten, das Land soweit möglich zu verlassen", hieß es in den aktualisierten Reise- und Sicherheitshinweisen ... mehr

Schwarze Liste: EU beschließt neue Flugverbote

Für alle Fluggesellschaften aus dem Sudan und den Philippinen gilt ab sofort ein Flugverbot in der Europäischen Union. Die EU-Kommission setzte die Airlines am Dienstag auf eine Schwarze Liste von Unternehmen, die wegen Sicherheitsmängeln keine ... mehr

Gewagte Reiseziele: Die großen Unbekannten

Vom Sudan über Nordkorea bis Moldawien - trotz Unrechtsregimen und Terroranschlägen finden immer häufiger auch ausgefallene Reiseziele den Weg in die Kataloge der Veranstalter. Klicken Sie sich durch die schönen, aber auch gefährlichen Reiseziele in unserer Foto-Serie ... mehr
 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe