Sie sind hier: Home > Themen >

TAN

Geldautomat schluckt Karte – Was Bankkunden tun können

Geldautomat schluckt Karte – Was Bankkunden tun können

Noch steht man in freudiger Erwartung vor dem Geldautomaten, doch dann das: Ein kurzes Ratsch und weder Karte noch Geld kommen wieder zum Vorschein. Anstelle erscheint der Satz: "Ihre Karte wurde einbehalten." Was nun? Schön ist anders. Zieht der Bankautomat ... mehr
Online-Banking: Das ändert sich am 14.September für Kunden

Online-Banking: Das ändert sich am 14.September für Kunden

Mit der i-Tan-Liste konnten viele Bankkunden bislang Online-Shopping nutzen und andere Überweisungen tätigen. Doch dieses System gibt seit dem 14. September nicht mehr. Was jetzt kommt. Bankkonten sind bisher eine geschlossene Angelegenheit. Zugriff haben nur der Kunde ... mehr
TAN-Listen werden abgeschafft - Neue Regeln für Online-Zahlungen: Was auf Bankkunden zukommt

TAN-Listen werden abgeschafft - Neue Regeln für Online-Zahlungen: Was auf Bankkunden zukommt

Frankfurt/Main (dpa) - Viele Bankkunden in Deutschland müssen sich von einer Gewohnheit verabschieden: Beim Online-Banking am heimischen Computer können sie Überweisungen künftig nicht mehr durch Eingabe einer sechsstelligen Ziffernfolge freigeben, die sie von einer ... mehr
Online-Bezahlung: Was die neuen Regeln für Bankkunden bedeuten

Online-Bezahlung: Was die neuen Regeln für Bankkunden bedeuten

Berlin (dpa/tmn) - Das Anmelden im Online-Banking oder das Einkaufen online wird für viele Verbraucher künftig etwas länger dauern. Vom 14. September an greifen die Regelungen der zweiten europäischen Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 (Abkürzung nach dem englischen Namen ... mehr
Online-Banking: Das kostet die zwei-Faktor-Authentifizierung

Online-Banking: Das kostet die zwei-Faktor-Authentifizierung

Das Einkaufen im Internet soll sicherer werden. Zugleich wird es ein wenig komplizierter. Denn Kunden müssen sich künftig online über zwei Faktoren identifizieren. Was das bedeutet und welche Möglichkeiten es gibt. Ab dem 14. September 2019 gelten neue Regeln, damit ... mehr

Neue Sicherheitsvorgaben: Online-Shopping könnte bald zur Geduldsprobe werden

Ab Mitte September könnten Verbraucher beim Online-Einkauf häufiger auf Probleme stoßen, wenn sie bezahlen wollen. Denn wegen neuer EU-Vorgaben müssen die Zahlungssysteme umgestellt werden. Und bei der Umsetzung knirscht es gewaltig.  Mit wenigen Klicks im Internet ... mehr

Auf Nummer sicher: Das ändert sich beim Onlineshopping

Berlin (dpa/tmn) - Wer häufig im Internet kauft oder bucht, hat es wahrscheinlich schon bemerkt: Kreditkartennummer, die Gültigkeit und der dreistellige Prüfcode genügen beim Bezahlen oft nicht mehr. Immer mehr Banken verlangen eine weitergehende Authentifizierung ... mehr

Neue Regeln fürs Onlinebanking: Was sich für Verbraucher ändert

Eine EU-Richtlinie verbannt TAN-Listen aus Papier und öffnet neuen Dienstleistern den Weg zum Bankkonto. Verbrauchern bringt das Vor- und Nachteile – und mehr Aufwand. Verbraucher müssen sich vom 14. September an auf Änderungen beim Onlinebanking einstellen. Zum einen ... mehr

Online-Shopping: "Wer Einblick in sein Konto erhält, entscheidet der Kunde"

Einfach Einloggen, Passwort eingeben und auf bezahlen klicken. Das wird es ab Herbst beim Online-Shopping nicht mehr geben. Der Grund ist eine europäische Zahlungsrichtlinie, die am 14. September 2019 in Kraft tritt.  Sie soll das Einkaufen im Internet ... mehr

Online Banking: Das ändert sich alles ab September

Online Banking: Auf diese Veränderungen müssen sich Bankkunden ab September einstellen. (Quelle: SAT.1) mehr

iTAN-Liste vor dem Aus: So teuer werden die Alternativen

Bankkunden, die ihre Finanzgeschäfte online tätigen, stehen umfassende Änderungen bevor: Ab Mitte September gilt die iTAN-Liste für Überweisungen nicht mehr. Stiftung Warentest hat neue Verfahren untersucht. Ab dem 14. September ist die iTAN-Liste ... mehr

Mehr zum Thema TAN im Web suchen

Tipps von Experten: So machen Sie Online-Banking sicherer

Vielen ist beim Online-Banking nicht ganz wohl in ihrer Haut. Und tatsächlich: Transaktionsnummern aus Papierlisten (iTAN) oder SMS-Versand (mTAN) sind nicht besonders sicher. Laut Experten sollten Sie auf sicherere Verfahren setzen und einige Tipps beachten. Jeder ... mehr

Vermehrte Betrugsfälle: Volksbank sperrt Zahlungen an N26 und Co.

Genossenschaftsbanken ergreifen Abwehrmaßnahmen gegen betrügerische Überweisungen auf Konten von Direktbanken. Die Volksbank Freiburg hat demnach den Zahlungsverkehr mit N26 , Fidor, Revolut, bunq und Solarisbank temporär eingestellt. "Hintergrund ist, dass aktuell ... mehr

Sichere Überweisungen: Bald keine iTAN-Listen mehr fürs Online-Banking

Düsseldorf (dpa/tmn) - Viele Bankkunden haben noch eine Papierliste mit Transaktionsnummern (TAN) zuhause, die sogenannte iTAN-Liste. Damit können sie am Computer eine Überweisung oder einen Dauerauftrag freigeben. Doch nicht mehr lange. Die Papierlisten ... mehr

Aus für EU-Roaming und iTan: Das ändert sich 2019 für Internet- und Smartphone-Nutzer

Das neue Jahr bringt in der Technikwelt einige neue Vorschriften und neue Rechte für Verbraucher. Der Digitalverband Bitkom hat die wichtigsten Neuerungen vorgestellt. 1. Preisobergrenzen für Telefongespräche  Seit 2017 gelten in der EU einheitliche Tarife ... mehr

"Finanztest": Die sichersten TAN-Verfahren fürs Onlinebanking

Onlinebanking spart gegenüber dem Weg in eine Bankfiliale Zeit und oft auch Geld. Außerdem erleichtert es den Überblick über die eigene Finanzsituation. Allerdings sollten Bankkunden darauf achten, dass sie für Transaktionen Verfahren nutzen ... mehr

Millionen-Schaden: Mutmaßlicher Online-Betrüger angeklagt

Ein 29-jähriger Münchner wurde wegen mutmaßlichem Online-Betrug angeklagt. Angeblich erbeutete er rund 1,9 Millionen Euro und scheute nicht den Kontakt zu Bankmitarbeitern. Ein mutmaßlicher Online-Betrüger aus München soll Bankkunden vorwiegend ... mehr

BSI warnt: Trojaner "Marcher" spioniert PIN und TAN aus

Eine neue Variante des Banking-Trojaners "Marcher" bedroht Smartphones mit Android-Betriebssystem. Die Schadsoftware greift PINs und TANs ab, die beim Online-Banking auf dem Mobilgerät benutzt werden. Durch den Missbrauch kann Kontobesitzern ein großer finanzieller ... mehr

Sicheres online Banking: Die Alternativen zu mTAN und iTAN

Viele fühlen sich beim Online Banking unwohl. Transaktionsnummern aus Papierlisten (iTAN) oder per SMS-Versand ( mTAN) sind nicht völlig sicher. Experten raten zu anderen Verfahren. Wir zeigen Ihnen, wie diese aussehen und wie Sie sich optimal beim Online-Banking ... mehr

Erbeutete mTANS: Was Nutzer jetzt wissen müssen

Nach dem Bekanntwerden der neuen Betrugsserie beim Online-Banking mit dem mTAN-Verfahren sind viele Nutzer verunsichert. Kriminelle hatten die Konten  von Dutzende Mobilfunkkunden leer geräumt, nachdem es ihnen gelungen war, d as Verfahren mit der SMS auszuhebeln ... mehr

Online-Banking: Das sollten Sie über mTAN, ChipTAN, iTAN wissen

Mehr als 70 Prozent der Deutschen nutzen Online-Banking, um ihre Bankgeschäfte abzuwickeln. Allerdings setzen Banken verwirrend viele Sicherungsverfahren ein – da ist von iTAN, mTAN, pushTAN, SmartTAN oder ChipTAN die Rede. Als Bankkunde weiß man kaum, welche Methode ... mehr

Phishing-Welle: Wie kommen Kriminelle an meine Mail-Adresse?

Immer wieder rollen Phishing-Wellen durchs Netz, mit denen Kriminelle versuchen, Passwörter, Persönliche Identifikationsummern (PIN) oder Transaktionsnummern ( TAN) von Nutzern abzugreifen. Solche gefälschten Mails sollten Nutzer am besten sofort ... mehr

Online-Banking kann Zeit und Geld sparen

Lange Wege zu Banken und Wartezeiten vor Ort am Schalter erschweren vielen Menschen den Alltag. Mit Online-Banking sparen Sie sich diesen Stress. Zudem können Sie Ihre Bankgeschäfte rund um die Uhr durchführen und sind somit flexibler. Auch in puncto Sicherheit ... mehr
 


shopping-portal