Sie sind hier: Home > Themen >

Theo Zwanziger

Thema

Theo Zwanziger

WM-Affäre: Ehemalige DFB-Funktionäre müssen in Frankfurt vor Gericht

WM-Affäre: Ehemalige DFB-Funktionäre müssen in Frankfurt vor Gericht

Frankfurt/Main (dpa) - Die Affäre um das Sommermärchen 2006 holt den krisengeplagten Deutschen Fußball-Bund mit voller Wucht wieder ein. Die ehemaligen Verbandsbosse Wolfgang Niersbach und Theo Zwanziger müssen sich nun doch auch in Deutschland vor einem Gericht ... mehr
WM-Affäre: Niersbach und Zwanziger wegen Steuerhinterziehung angeklagt

WM-Affäre: Niersbach und Zwanziger wegen Steuerhinterziehung angeklagt

In der Schweiz läuft die Anklage gegen die Macher des "Sommermärchens" bereits. In Deutschland wurde die Klage bisher abgewiesen. Doch das hat sich nun geändert. Die Aufarbeitung des Sommermärchen-Skandals hat eine erneute Wendung genommen. Der früheren Spitzenriege ... mehr
Ex-DFB-Chef - Zwanziger: Schwere Vorwürfe gegen Ermittler in WM-Affäre

Ex-DFB-Chef - Zwanziger: Schwere Vorwürfe gegen Ermittler in WM-Affäre

Diez (dpa) - Theo Zwanziger redete sich in Rage. Zwei Stunden lang präsentierte der von der Schweizer Bundesanwaltschaft angeklagte Ex-DFB-Präsident im Hotel "Wilhelm von Nassau" in Diez seine Sicht der Dinge in der Sommermärchen-Affäre - und kritisierte die Ermittler ... mehr
WM 2006: Anzeigen gegen Ermittler – Gegenschlag von Zwanziger

WM 2006: Anzeigen gegen Ermittler – Gegenschlag von Zwanziger

Die Affäre um die ungeklärten Zahlungen im Rahmen der WM 2006 geht in die nächste Runde. Nachdem letzte Woche Theo Zwanziger und Wolfgang Niersbach angeklagt wurden, gibt es jetzt die Antwort. Der ehemalige DFB-Präsident Theo Zwanziger reagiert auf seine Anklage ... mehr
WM-Affäre - Gerichtstermin in der Schweiz: Drei Ex-DFB-Chefs angeklagt

WM-Affäre - Gerichtstermin in der Schweiz: Drei Ex-DFB-Chefs angeklagt

Bern (dpa) - In der Sommermärchen-Affäre wird es für die ehemaligen DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach und Theo Zwanziger juristisch ernst. Über die weiterhin dubiosen Millionenzahlungen in Richtung Schweiz und Katar wird nach jahrelangen Ermittlungen vor Gericht ... mehr

WM 2006: Schweiz klagt Ex-DFB-Chefs Zwanziger und Niersbach an

Wolfgang Niersbach und Theo Zwanziger: Die früheren DFB-Präsidenten müssen sich nun vor Schweizer Gerichten für die WM 2006 verantworten. (Quelle: SID) mehr

Fußball-WM 2006: Früherer DFB-Präsident Zwanziger kritisiert Ermittler

Berlin (dpa) - Franz Beckenbauer steht an der antiken Kanone, schießt - und verschwindet kurz in weißem Rauch. Beim Gruppenfoto lächelt der Kaiser. Mitspielen wird er nicht. Doch Bilder wie diese, von einem Benefiz-Golfturnier Mitte Juli in Bad Griesbach, sind selten ... mehr

Ex-DFB-Präsident: Dr. Theo Zwanziger gibt seine Orden zurück

Der ehemalige Präsident des Deutschen Fußball-Bundes Dr. Theo Zwanziger holt zum Rundumschlag aus. Mit drastischen Worten erklärt er die Abgabe von Verdienstorden, die er einst überreicht bekam. Der frühere  DFB-Präsident Theo Zwanziger hat seine ... mehr

Ehemaliger DFB-Präsident: Zwanziger für "ehrliche Hinwendung" zum Frauenfußball

Berlin (dpa) - Der ehemalige DFB-Präsident Theo Zwanziger hält nichts von einer Pflicht für Männer-Bundesligisten, auch Frauenfußballteams zu betreiben. "Sie würden wahrscheinlich mehr Porzellan zerschlagen als sie gewinnen. Die Clubs müssen es aus innerer ... mehr

Affäre um WM 2006: Erfolg für Niersbach und Zwanziger

In der Affäre um das Fußball-Sommermärchen 2006 haben die früheren DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach und Theo Zwanziger sowie der ehemalige Generalsekretär Horst R. Schmidt einen juristischen Erfolg erzielt. Das Landgericht Frankfurt lehnte die Eröffnung eines ... mehr

Niersbach und Zwanziger werden wohl angeklagt

Im Zuge einer möglichen Steuerhinterziehung in Zusammenhang mit der WM 2006 in Deutschland erhebt die Staatsanwaltschaft Frankfurt nach Medienberichten Anklage gegen vier DFB-Funktionäre. Darunter die Ex-Präsidenten Wolfgang Niersbach und Theo Zwanziger. Die ehemaligen ... mehr

Verfahren gegen DFB: Schweizer verhören Beckenbauer wegen WM 2006

Geldwäsche beim Sommermärchen? Beckenbauer musste in der Schweiz im Strafverfahren gegen den DFB Rede und Antwort stehen. Er habe sich laut Bundesanwaltschaft "kooperativ" gezeigt. "Wie immer gilt die Unschuldsvermutung auch in diesem Strafverfahren ... mehr

Zwanziger kassiert Niederlage vor Gericht

Seit Monaten tauchen in der WM-Affäre immer wieder Inhalte aus den Ermittlungen in den Medien auf. Dagegen ist der frühere DFB-Präsident Theo Zwanziger vorgegangen. Vor Gericht kassierte er nicht nur eine Niederlage, sondern auch deutliche Worte. Zwanziger hatte gegen ... mehr

Medien: DFB droht Millionen-Zahlung in WM-Affäre 2006

In der Affäre um die WM 2006 drohen dem Deutschen Fußball-Bund laut Medienberichten Steuernachzahlungen von geschätzt bis zu 25 Millionen Euro. Die "Süddeutsche Zeitung", WDR und NDR sowie die "Bild"-Zeitung haben enthüllt, dass die Steuerfahndung des Finanzamtes ... mehr

Beckenbauer zur WM 2006: "Haben niemanden bestochen"

Franz Beckenbauer hat sich nach langem Schweigen wieder öffentlich zu Wort gemeldet. In seiner nach eigenen Angaben letzten Kolumne für die "Bild"-Zeitung wies der 71-Jährige erneut alle Vorwürfe gegen ihn und andere im Zusammenhang mit der Vergabe der Weltmeisterschaft ... mehr

WM-Affäre 2006: Theo Zwanziger geht gegen Schweizer Ermittler vor

Der frühere DFB-Präsident Theo Zwanziger hat in Deutschland Strafanzeige gegen die Schweizer Bundesanwaltschaft gestellt. Zwanziger geht damit gegen aus seiner Sicht ungerechtfertigte Ermittlungen im Zusammenhang mit der WM-Affäre 2006 vor. "Es ist richtig ... mehr

WM-Affäre 2016: Franz Beckenbauer erlebt Hausdurchsuchung

Im Skandal um die Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 nach Deutschland haben Ermittler der Schweizer Bundesanwaltschaft (BA) am Donnerstag das Haus von Franz Beckenbauer in Salzburg offenbar zwei Stunden lang durchsucht. Dies berichtet die "Bild". Die BA hatte ... mehr

Zwanziger-Anwalt kündigt Strafanzeige gegen Schweizer Ermittler an

Der ehemalige DFB-Präsident Theo Zwanziger will das gegen ihn eröffnete Ermittlungsverfahren der Schweizer Bundesanwaltschaft juristisch anfechten. «Die Verfahrenseinleitung ist rechtswidrig und verletzt meinen Mandanten in seiner Ehre und seinen Rechten. Wir werden ... mehr

WM-Affäre: Niersbach erfuhr aus Medien vom Strafverfahren

Der ehemalige DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat nach eigenen Angaben nur über die Medien vom Ermittlungsverfahren der Schweizer Bundesanwaltschaft gegen ihn erfahren. Wie Niersbach der «Bild»-Zeitung sagte, wolle er sich zunächst um «Klarheit ... mehr

WM-Affäre: Strafverfahren gegen Beckenbauer, Zwanziger und Niersbach

Die Schweizer Bundesanwaltschaft ermittelt im Zusammenhang mit der Affäre um die Vergabe der Fußball- WM 2006 nicht nur gegen Franz Beckenbauer, sondern auch gegen  Theo Zwanziger,  Wolfgang Niersbach und Horst R. Schmidt. Fast zehn Monate nach der Eröffnung eines ... mehr

WM-Affäre: Zwanziger und Netzer einigen sich

Einigung statt Gerichtsverhandlung: Ex-DFB-Präsident Theo Zwanziger und Günter Netzer werden ihren Streit über ein brisantes Treffen in Zürich 2012 doch nicht vor dem Kölner Landgericht austragen. Beide Parteien erklärten gemeinsam, dass ihre Anwälte den für Mittwoch ... mehr

Zwanziger darf Katar "Krebsgeschwür des Fußballs" nennen

Der ehemalige DFB-Präsident Theo Zwanziger darf den künftigen WM-Gastgeber Katar vorerst weiter ungestraft als "Krebsgeschwür des Fußballs" bezeichnen. Die 6. Kammer des Düsseldorfer Landgerichts unter Vorsitz des Richters Joachim Matz wies die Unterlassungsklage ... mehr

Zwanziger: "Hätte schon früher erwartet, dass sie kommen"

Zwanziger: "Hätte schon früher erwartet, dass sie kommen" mehr

DFB: Wolfgang Niersbach setzt sich gegen Theo Zwanziger zur Wehr

Wolfgang Niersbach hat sich gegen die Vorwürfe seines Vorgängers Theo Zwanziger entschieden zur Wehr gesetzt. "Nicht nur für mich persönlich, sondern für den gesamten DFB kann ich das aufs Schärfste zurückweisen", sagte der DFB-Präsident im Rahmen des 64. Kongresses ... mehr

Ganz Istanbul jagt Kuranyi

Wechselt der Schaker in die Türkei? Kempter gibt sein Comeback. mehr

Ribéry fehlt gegen Freiburg

Newsflash: Hertha bangt um Kringe, Villareal zeigt Interesse an Osorio mehr
 


shopping-portal