Sie sind hier: Home > Themen >

Tierreich

Thema

Tierreich

Argentinien: Doppelgänger von

Argentinien: Doppelgänger von "Ice Age"-Eichhörnchen aufgetaucht

In Argentinien sind Forscher auf die Überreste eines Eichhörnchens gestoßen. Das Besondere: Es soll dem Charakter Scrat aus dem Film "Ice Age" sehr ähneln.  Wissenschaftler haben in Argentinien Überreste eines urzeitlichen Doppelgängers von "Ice Age"-Eichhörnchen Scrat ... mehr
Wuppertal: Waschbären werden immer mehr zur Plage

Wuppertal: Waschbären werden immer mehr zur Plage

Sie sind niedlich aber nicht nett: Waschbären werden auch in Wuppertal zunehmend zu einer gefährlichen Plage. Immer häufiger trifft man den Eindringling mit der charakteristischen schwarzen Gesichtsmaske und dem buckligen Gang im eigenen Garten, auf der Terrasse ... mehr
Wo Homosexualität von Vorteil ist

Wo Homosexualität von Vorteil ist

Der Münchner Tierpark Hellabrunn widmet homosexuellem Verhalten in der Tierwelt erstmals Führungen. Und hat sogar ein schwules Pärchen als Paradebeispiel – das allerdings derzeit ein steiniges Dasein fristet. Dieses Jahr ist das traute Familienglück der beiden ... mehr
Hitzewelle: Wasserknappheit führt zu Ausbruch von Gewalt in Indien

Hitzewelle: Wasserknappheit führt zu Ausbruch von Gewalt in Indien

In Indien steigt das Thermometer derzeit auf über 50 Grad Celsius. In einigen Regionen ist das Wasser so knapp, dass die Menschen aus Verzweiflung zur Waffe greifen.  Indien ächzt unter einer extremen Hitzewelle. Örtlich wurden Temperaturen von 50,3 Grad gemessen ... mehr
Riesige knallbunte Insekten auf Madagaskar gefunden

Riesige knallbunte Insekten auf Madagaskar gefunden

Mit 20 Zentimeter Körperlänge gehören zwei auf Madagaskar neu entdeckte Riesenstabschrecken zu den größten Insekten der Welt. Ihre bunte Färbung gibt den Forschern ein Rätsel auf. Die bizarren Tiere sehen aus wie Wesen aus einer fantastischen Welt: Forscher haben ... mehr

Quiz: Welches Tier ist schneller?

Im Tierreich gibt es keine Radarfallen –  zum Glück. Viele Tiere würden sonst ständig geblitzt, andere würden wohl permanent den Verkehr aufhalten. Doch wissen Sie auch, wie schnell die Tiere sind? Testen Sie Ihr Wissen ... mehr

Aitoliko: Spinnweben-Spuk an der griechischen Küste

Für Spinnen-Phobiker ist es ein Graus, dabei offenbart sich hier ein Wunder der Natur. An der griechischen Küste von Aitoliko haben Streckerspinnen hunderte Meter lange Netze gesponnen.  Die Küste von Aitoliko in Griechenland war vergangene Woche ein echtes ... mehr

Kuriose Tierkreuzungen: Liger, Zesel, Schiege & Co.

Liger, Zesel und Schiege – Moment! Da ist doch was schief gelaufen? Nicht ganz, denn diese Tiere gibt es wirklich. Sie sind Mischlinge aus zwei Tierrassen. Wir zeigen Ihnen die verrücktesten Formen. Manchmal paaren sich Tiere verschiedener Gattungen oder Arten. Daraus ... mehr

Trommler-Fisch kann Meeressäuger taub machen

Wenn sich der Trommler-Fisch (Cynoscion othonopterus) im Golf von Kalifornien paart, droht Meeressäugern in der Nähe ein Gehörschaden.  Wie Wissenschaftler in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie beschreiben, sind die in tropischen und gemäßigten Gebieten ... mehr

Schafe erkennen Barack Obama auf Fotos wieder

Schaffen Sie es, unter mehreren Schafen ein bestimmtes wiederzuerkennen? Umgekehrt klappt das: Die Tiere vermögen sich Menschengesichter zu merken, haben Forscher herausgefunden. Zum Einsatz kamen dabei Fotos prominenter Weltbürger. Barack Obama, Emma Watson ... mehr

"Nemo" reagiert mit Stress auf den Klimawandel

Der Klimawandel bedroht nicht nur das Leben zahlreicher Tiere an Land, sondern stellt ebenso eine Gefahr für das Tierreich unter Wasser dar.  Laut einer im Fachmagazin "Nature Communications" veröffentlichten Studie führt die Erwärmung des Meeres zu Bleichung ... mehr

Behörden graben in Australien Walkadaver aus

In Australien wurde ein Buckelwal an einen Strand angeschwemmt. Nun lassen die Behörden den verscharrten Wal – aus Angst, es könne Hai anlocken – ausgraben. Das 18 Tonnen schwere tote Tier war in der vergangenen Woche am Strand Nobbys Beach in Port Macquarie im Osten ... mehr

Amazonas: Fast 400 neue Tierarten entdeckt

Ob Springäffchen oder rosa Flussdelfine – die Artenvielfalt im brasilianischen Amazonas- Regenwald sorgt fast täglich für Neuentdeckungen. Allein im Jahr 2014 und 2015 sind laut einem Report der Naturschutzorganisation WWF 381 neue Arten identifiziert worden ... mehr

So lebte der Riesenvogel Dodo auf Mauritius

Vor mehr als 300 Jahren starb der Dodo – nachdem Menschen in seinen Lebensraum eingedrungen war – aus. Bislang wusste man nicht viel über den Vogel. Nun gibt es Neues aus seinem Leben. Knochen des vor mehr als 300 Jahren ausgestorbenen Dodos liefern neue Erkenntnisse ... mehr

Merkwürdigste Tier, das jemals gefunden wurde, ist ein Lama

Nach mehr als 100 Jahren konnten Forscher der Universität Potsdam jetzt einen rätselhaften Fossilienfund von  Charles Darwin entschlüsseln.  Darwin hatte in Patagonien Knochen gefunden, die "anders aussahen als alles, was er kannte", sagt Michael Hofreiter ... mehr

Forscher lüften Geheimnis der Hauskatze

Weltweit gibt es rund 500 Millionen Hauskatzen, in Deutschland mehr als 13 Millionen. Nun haben Forscher das Geheimnis ihrer Abstammung gelüftet. Die Zeitung "Nature Ecology & Evolution" berichtet von einer Studie, in der alle Katzen auf wilde Vorfahren ... mehr

Riesenspinne in Nordmexiko entdeckt: 23 Zentimeter Durchmesser

Eine Neuentdeckung in der Tierwelt Mexikos lässt Wissenschaftler staunen. Die Spinne beeindruckt durch ihre beträchtliche Größe.  Die neue Spinnenart mit ungewöhnlich langen Beinen und einem vergleichsweise kleinen Körper misst etwa 23 Zentimeter im Durchmesser ... mehr

Warmer Frühling: Mücken schwärmen früher aus als sonst

2017 könnte uns eine  Mückenplage heimsuchen, denn das Wetter ist ideal für die Plagegeister. Schon jetzt und damit zwei bis drei Wochen früher als normal, schwärmen sie aus. Ursache dafür sei das warme und sonnige Frühlingswetter - komme ... mehr

Spinnen fressen mehr Insekten als Menschen Fleisch

Alle Spinnen auf der Welt fressen im Jahr zusammen zwischen 400 und 800 Millionen Tonnen Insekten und andere Kleinsttiere. Das haben Forscher aus Deutschland, Schweden und der Schweiz hochgerechnet. Zum Vergleich: Alle Menschen weltweit essen demnach zusammengenommen ... mehr

Hummeln erkennen sich am Fußgeruch

Hummeln haben Fußgeruch und können darüber sich selbst und andere Artgenossen erkennen. Sie hinterlassen eine persönliche Duftnote, wann immer sie sich niederlassen. Das haben Forscher der britischen Universität in Bristol herausgefunden und im Fachmagazin "Scientific ... mehr

Kurz und knapp: Das Einmaleins über Hummeln

Bienen machen Honig, Wespen nerven im Sommer, und Hornissen sind sehr groß - aber Hummeln? Viele Menschen wissen nicht viel über die pelzigen, brummigen Insekten. Dabei sind das sehr interessante und lernfähige Tiere - wie die folgenden Facts zeigen ... mehr

Käfer reist als Ameisen-Po

Per Anhalter durch den Dschungel, an Bord eines äußerst wehrhaften Transportmittels: Ein kleines Käferchen reist ebenso faul wie sicher umher. Perfekt ist auch die Tarnung des Winzlings. Gefährlich ist das Leben im Dschungel für einen winzigen ... mehr

Schneeleoparden vom Aussterben bedroht

Der Schneeleopard stellt Forscher vor Rätsel: Über die extrem scheue Raubkatze ist nur sehr wenig bekannt. Vermutlich gibt es nur noch einige tausend Exemplare - es droht ein Aussterben.  In Nepal kommen in dieser Woche Regierungsvertreter aus zwölf Ländern zusammen ... mehr

"Polizeiruf 110"-Thema am Sonntag: Würden Wölfe wirklich Menschen töten?

Zwei schrecklich zugerichtete Leichen: Einmal das Gesicht entstellt, Augen, Nase und Lippen fehlen. Das andere Mal eine tiefe Risswunde quer über Wange und Mund. Der "Polizeiruf" spielt mit einer Urangst: Hat hier tatsächlich ein Wolf Menschen getötet? Wie realistisch ... mehr

Östlicher Gorilla: Weltgrößter Menschenaffe droht auszusterben

S ie sind die größten Menschenaffen, leben in Gruppen, und die Älteren zeigen die typischen Silberrücken. Doch der Mensch droht den Östlichen  Gorillas endgültig den Garaus zu machen. Die Weltnaturschutzunion (IUCN) stufte beide Unterarten des Primaten ... mehr

Grönlandhai wird 400 Jahre alt: Das sind die ältesten Wirbeltiere

Entdeckung im eisigen Nordpolarmeer: Grönlandhaie sind die Methusalems unter den Wirbeltieren. Die Tiere könnten mindestens 400 Jahre alt werden - damit sind sie die Wirbeltiere mit der höchsten Lebenserwartung. Kein anderes Wirbeltier kann so alt werden. Wir haben ... mehr

Studie: Schiffslärm stört Buckelwale bei der Nahrungssuche

Buckelwale können bei der Nahrungssuche von Schiffsgeräuschen beeinflusst werden. Wenn Schiffe in der Nähe sind, Tauchen die bis zu 19 Meter langen Tiere weniger erfolgreich nach Beute. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie mit Messdaten aus dem Nordatlantik. Hannah ... mehr

Tausendfüßler mit schmerzhaftem Biss in Thailand entdeckt

Tausendfüßler können auch im Wasser leben - zumindest eine Art in Südostasien: Wissenschaftler haben nun den ersten Tausendfüßler beschrieben, der sich sowohl im Wasser als auch auf Land fortbewegen kann, berichtet das " National Geographic" Magazin ... mehr

Neue Studie belegt: Hund wurde wohl zweimal domestiziert

Lange Zeit war in der Forschung umstritten, ob der Hund in Europa oder in Asien domestiziert wurde. Nun hat eine genetische Studie unter der Leitung der Universität Oxford belegt: Beides ist wahrscheinlich richtig. Die heutigen Hunde stammen demnach von zwei voneinander ... mehr

Die lustigsten Tierbilder des Jahres

Im Rahmen der "Comedy Wildlife Photography Awards" wurden die ulkigsten Tierfotos des Jahres 2015 gewählt. Mit dem Preis wollen die Veranstalter aber nicht nur das Publikum erheitern. Auch ihre „Born Free“-Stiftung, die sich für den Schutz und Erhalt von bedrohten ... mehr

Wie alt werden Elefanten? 7 Fakten zu den Dickhäutern

Warum haben Elefanten eigentlich einen so langen Rüssel – und wie alt werden die Tiere? Die Dickhäuter gelten als sensibel, intelligent und gutmütig. Aber stimmt das überhaupt? Lesen Sie fünf faszinierende Fakten über die Riesen. 1. Rüssel ehemals ein Schnorchel ... mehr

Feldhase: Langohriger Wiesen- und Waldbewohner

Die langen Löffel sind sein Markenzeichen: Der Feldhase ist in ganz Europa und sogar in Teilen Asiens und Afrikas verbreitet. Lesen Sie hier, wie Sie die Tiere erkennen, wie Häsinnen ihre Jungen aufziehen – und warum bei diesen Wildtieren “Damenwahl” Programm ... mehr

Bizarres Ameisen-Duell hat einen wichtigen Hintergrund

Bizarres Ameisen-Duell hat einen wichtigen Hintergrund mehr

So füttern Sie Vögel im Winter richtig

Die Winterfütterung von Vögeln macht Spaß, denn dabei lassen sich die Tiere gut beobachten. Es kommt jedoch darauf an, dass man es richtig macht. Das richtige Futter ist ebenso wichtig wie der richtige Standort der Futterstelle. Wir verraten Ihnen, worauf ... mehr

Anatolischer Leopard in der Türkei erschossen

Im Südosten der Türkei ist ein Schäfer von einem seltenen  Leoparden angegriffen worden, die Attacke bezahlte das Tier jedoch mit dem Leben. Der "anatolische Leopard" galt in der Region bereits als ausgestorben, wie der Biologe Ahmet Kilic nach Presseberichten sagte ... mehr

Prozessionsspinner auf dem Vormarsch

Er ist dieses Jahr besonders früh dran: Der Eichenprozessionsspinner hat so früh wie nie in weiten Teilen Deutschlands die Bäume besiedelt. Normalerweise treten die Schädlinge Anfang Juni auf. Durch die ungewöhnlichen hohen Temperaturen sind die Eichen nun bereits ... mehr

Wespen lieben Fleisch. Zehn Tipps gegen Wespen.

Jedes Jahr im Spätsommer belästigen uns Wespen mit ihrer aggressiven Futtersuche. Sie bevölkern Bäckereien und knabbern das Grillfleisch an. Fühlen sich die schwarzgelben Insekten bedroht, stechen sie zu. Zehn Tipps gegen Wespen. Wespen brauchen Proteine Besonders ... mehr

Wie gefährlich sind Hornissen wirklich?

"Sieben Hornissenstiche töten ein Pferd, drei einen Menschen", heißt es im Volksmund. In Wirklichkeit sind Hornissen weitaus weniger gefährlich. Aufgrund ihrer Körpergröße hat die Hornisse zwar einen größeren Stachel und mehr Gift, dieses hat jedoch eine geringere ... mehr

Tier-Quiz: Sind Sie ein Tierexperte?

Unsere süßen Stubentiger schnattern, wenn sie eine mögliche Beute entdeckt haben. Wussten Sie das? Ob Sie ein Tierexperte sind, können Sie in unserem Tier-Quiz herausfinden. Was wissen Sie über Tiere? Die Tierwelt steckt voller Fragen. Es lohnt sich also, bei unseren ... mehr

Gefundene Wildtiere nicht ins Tierheim bringen

Mit gefundenen Rehkitzen oder Füchsen sollte besser nicht das nächste Tierheim angesteuert werden. Denn häufig sind diese nicht auf die Tiere spezialisiert oder haben keinen Platz, um sich um die Fundtiere zu kümmern. Besser aufgehoben sind die Tier stattdessen ... mehr

Warnung vor Eichenprozessionsspinnern

Derzeit wird wieder vielerorts in Deutschland vor dem Eichenprozessionsspinner gewarnt. Die Larven des Schädlings leben auf Eichen. Sie haben giftige Haare, die allergische Reaktionen und sogar einen allergischen Schock ... mehr

Bienen verschlafen wegen Klimawandel den Frühling

Als in diesem Jahr die ersten Blumen blühten und die Natur erwachte, fehlte ein Tier fast komplett: die Honigbiene. Sie schien ihren Frühlingsausflug verschlafen zu haben. "Mit dem Klimawandel sehen wir zunehmend ein Auseinanderdriften zwischen Temperatur und der ersten ... mehr

Kleine Heuler in der Seehundstation Norddeich

Bei dem Anblick dieser großen schwarzen Kulleraugen wird es einem ganz warm ums Herz und man möchte die Winzlinge am liebsten beschützen. Die süßen kleinen Heuler haben ihre Mutter verloren und könnten ohne Hilfe nicht überleben. Zum Glück gibt es Seehundstationen ... mehr

Vögel: Seltenes Kiwi-Küken geschlüpft

In Neuseeland hat ein sehr seltenes weißes Kiwi-Küken das Licht der Welt erblickt. Das Junge wurde Manukura getauft, was in der Sprache der Ureinwohner soviel wie "von der Statur eines Häuptlings" bedeutet, berichtete das staatliche Brutprogramm am Pukaha Mount ... mehr

Immer weniger Feldhasen in Europa

Einst war der Feldhase einer der häufigsten Bewohner offener Landschaften. Doch mittlerweile ist er vielerorts kaum noch zu finden. Naturschützer, Biologen und Jäger versuchen das zu ändern - und stellen dabei fest, wie wenig sie über die Lebensgewohnheiten der Tiere ... mehr

Tiere werden immer dicker

Nicht nur der Mensch wird immer dicker. Auch viele Tiere legen seit Jahren deutlich an Körpervolumen zu. Ob Hunde, Katzen, Mäuse, Affen oder sogar freilebende Ratten: Das durchschnittliche Körpergewicht und das Risiko, fettsüchtig zu werden, ist bei zahlreichen ... mehr

Wale: Dieser Wal war der älteste, der je gefunden wurde

Gewaltig verschätzt: Ein im Sommer im dänischen Vejlefjord gestrandeter Finnwal war keineswegs ein kräftiges Jungtier, wie zunächst angenommen. Vielmehr handelte es sich um einen rekordverdächtigen Methusalem von mehr als hundert Jahren. "Wir haben ein Alter zwischen ... mehr

Fische: Die Äsche ist Fisch des Jahres 2011

Die Äsche ist der Fisch des Jahres 2011. Von allen einheimischen Fischen reagiert die Äsche mit am empfindlichsten auf Umweltverschmutzungen, wie der Verband Deutscher Sportfischer am Freitag mitteilte. Der Äschenbestand sei vor rund 30 Jahren durch die zunehmende ... mehr

Wanzen: Nach den Bettwanzen machen sich in den USA "sting bugs" breit

Sie ist gepanzert, mit Tarnfarben ausgerüstet und extrem mobil. Zur Verteidigung setzt sie eine faulig riechende Flüssigkeit ein. Gerade erst hat ihre deutlich kleinere Verwandte, die Bettwanzen, New York und andere US-Großstädte erobert. Jetzt fällt die Marmorierte ... mehr

Vögel: Gartenrotschwanz ist "Vogel des Jahres 2011"

Er ist ein flotter Sänger und ständig auf Nahrungssuche für seine Jungen: Der Gartenrotschwanz. Der NABU und der bayrische Landesbund für Vogelschutz kürten ihn jetzt zum "Vogel des Jahres 2011". Seine Bestände schrumpfen, weil es für die Vögel immer weniger ... mehr

Igel: Wann Igel wirklich Hilfe brauchen

Am Abend raschelt der Laubhaufen verdächtig - hervor kommt ein kleiner Igel, der durch den Garten tapst und sich auf Futtersuche begibt. Tierfreunde, die das niedliche Stacheltier beobachten, bekommen oft Mitleid. Sie lassen junge ... mehr

Lachs: Gen-Lachs vor Zulassung in den USA

In den USA könnte bald ein gentechnisch veränderter Lachs in den Supermarkttheken landen. Die zuständige Behörde hat den Verzehr des Fisches als unbedenklich eingestuft - Kritiker sehen den Lachs allerdings als Gefahr für seine wilden Verwandten. In den USA floriert ... mehr

Tierische Diebe

Für Steine würden Pinguine alles tun: Denn nur wer viele Kiesel hat, ist ein attraktiver Partner. mehr

Wildtiere: Waschbär und Marderhund bedrohen heimische Tierarten

Fuchs und Reh sind in den deutschen Wäldern nicht mehr unter sich. Fremde Wildtiere wie der Waschbär machen sich dort zunehmend breit - und den Einheimischen das Leben schwer. Jäger wollen die fremden Tierarten deshalb wieder loswerden. Explosionsartige Ausbreitung ... mehr

Citrusbockkäfer: Gefürchteter Schädling mit Zierpflanzen eingeschleppt

Bei preisgünstigem Fächerahorn aus Asien ist Vorsicht geboten: In den Bäumchen kann sich nach Angaben der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) der gefährliche Citrusbockkäfer verstecken. Die schwarz-blauen Schädlinge befallen Laubbäume und Sträucher und lassen ... mehr
 
1


shopping-portal