• Home
  • Themen
  • Timo Werner


Timo Werner

Timo Werner

Mexikaner Salcedo: "Niemand ist unbesiegbar"

Eintracht Frankfurts mexikanischer Nationalspieler Carlos Salcedo rechnet sich im Duell mit Fußball-Weltmeister Deutschland einiges aus...

Carlos Salcedo (l) sieht seine Mexikaner gegen Deutschland nicht chancenlos.

Stefan Effenberg schreibt Kolumnen für t-online.de. Nun spricht er im großen WM-Spezial-Interview Klartext – über den Fall Erdogan und Löw-Entscheidungen, die er anders getroffen hätte.

Das 2:0 im Test gegen Saudi-Arabien: Toni Kroos (3.v.l.) und Timo Werner (r.) feiern den Treffer. Stefan Effenberg sieht das Auftreten als Team als größte Stärke der deutschen Nationalmannschaft.
  • Florian Wichert
Von Florian Wichert

Ein Leistungsträger fehlt, Bundestrainer Löw kann im letzten Spiel vor dem Turnier in Russland ansonsten aber auf seine Top-Elf zurückgreifen – wenn ein anderer Star noch fit wird.

Hat die Qual der Wahl: Bundestrainer Joachim Löw.

Nationalstürmer Timo Werner geht mit den Spekulationen um einen möglichen Wechsel zum FC Bayern entspannt um. Dementiert gleichzeitig aber nicht, dass ein Transfer eine Option ist.

Timo Werner: Der Stürmer von RB Leipzig bestreitet in Russland seine erste WM.

Weltmeister, Sturm-Legende, Ex-Bundestrainer: Rudi Völler verrät im exklusiven Interview seine Favoriten für die WM: für den Titel, als Überraschung – und als Spieler des Turniers.

Sami Khedira (l.) und Timo Werner sind in Russland wohl gesetzt in der Nationalmannschaft. Ex-Bundestrainer Rudi Völler hat große Hoffnung, dass der DFB-Elf die Titelverteidigung gelingt.
  • Florian Wichert
Von Florian Wichert und Tobias Ruf

Der Angreifer hat seinen Platz im endgültigen DFB-Kader für die WM wohl sicher. Trotzdem sieht sich der Leipzig-Star noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung – und hat Großes vor.

Selbstsicher: Timo Werner im DFB-Trainingslager in Eppan.

Eine ganze Reihe junger Spieler will sich bei der WM in Russland in die Startelf der deutschen Nationalmannschaft spielen. Für wen wird der Traum nach jetzigem Stand in Erfüllung gehen?

Bundestrainer Jogi Löw spricht mit Julian Brandt: Wird der Leverkusener erneut aus dem Turnier-Kader gestrichen?

Die deutsche Nationalmannschaft hat auch den zweiten Test gegen den U20-Nachwuchs für sich entschieden. Ungewöhnlich war Manuel Neuers Rolle. In einem Bereich gab es noch Probleme.

Voll konzentriert: Manuel Neuer machte im Training in den vergangenen Tagen eine gute Figur.
  • Luis Reiß
Aus Eppan berichtet Luis Reiß

Drei Stürmer stehen im vorläufigen WM-Kader – mit unterschiedlichen Qualitäten. Doch wer darf wirklich mit zum Turnier nach Russland? t-online.de macht den Stürmer-Check. 

Nils Petersen (v. l.), Mario Gomez und Timo Werner: Die drei Stürmer konkurrieren um einen Platz im WM-Kader.
  • Luis Reiß
Aus Eppan berichtet Luis Reiß

Ein Verlierer bei der Nominierung der vorläufigen WM-Kaders heißt Sandro Wagner. Bundestrainer Jogi Löw verzichtet überraschend auf den Stürmer vom FC Bayern. Statt des Angreifers nominierte Löw am Dienstag überraschend den Freiburger Angreifer Nils Petersen.

Sandro Wagner beim Testspiel gegen Brasilien im März: Offenbar verzichtet Bundestrainer Jogi Löw bei der WM auf den Bayern-Stürmer.

Nach der desaströsen Niederlage gegen Hoffenheim wollte Leipzig in Mainz die Kehrtwende einleiten – und wurde klar besiegt. Zudem kassierte RB den nächsten Platzverweis.

Jubel und Erleichterung: Pablo de Blasis (v.) feiert mit Muto (r.) und Öztunali sein Tor zum 1:0.

Bayer Leverkusen hat das Bundesliga-Spitzenspiel bei RB Leipzig gewonnen. Lange lagen die Rheinländer dabei zurück. Doch dann drehten sie richtig auf – und überrannten RB förmlich.

Kein Chance: Leipzigs Torwart Peter Gulacsi (hier beim 1:1-Ausgleichstreffer durch Kai Havertz) schaute dem Ball gegen Leverkusen nicht nur einmal hinterher.

Am 15. Mai benennt Löw seinen vorläufigen WM-Kader, der endgültige muss am 4. Juni stehen. In Teil 1 des großen WM-Checks geht es darum, welche Defensivspieler dabei sind und wer zittert.

Enttäuschung nach dem 0:1 gegen Brasilien: Deutschlands Julian Draxler (v.l.), Lars Stindl, Joshua Kimmich, Julian Brandt, Toni Kroos, Timo Werner, Niklas Süle. Nicht alle konnten die Chance nutzen, die Löw ihnen geboten hat.
  • Florian Wichert
Von Florian Wichert

Mit Salah, Mané und Firmino hat Klopp einen Super-Sturm. Nun soll er auch Werner im Blick haben. Was der über einen Wechsel sagt und was für einen Abschied aus Leipzig spricht. 

Timo Werner nach dem 1:1 im Länderspiel am vergangenen Freitag gegen Spanien.

Wie aussagekräftig war die Startaufstellung beim 1:1 gegen Spanien für die WM in Russland? Wo stehen wir und wie knacken wir die Topteams? Hier gibt es die wichtigsten Fragen und Antworten.

Jeromé Boateng (l.) und Mats Hummels: Das deutsche Abwehr-Duo hatte gegen Spanien Probleme.
  • Luis Reiß
Von Luis Reiß, Düsseldorf

Beim Unentschieden gegen Spanien zeigte die deutsche Nationalmannschaft teilweise mitreißenden Fußball. Doch nicht alle Akteure überzeugten. Die t-online.de-Einzelkritik. 

Oft überfordert: Joshua Kimmich (r.), hier gegen Spaniens Saul Niguez.
  • Luis Reiß
Aus Düsseldorf berichtet Luis Reiß

Nationalstürmer Timo Werner verrät in einem Interview seinen überraschenden Karriere-Plan. Dabei träumt er besonders von zwei verfeindeten Klubs aus England.

Timo Werner: Der RB-Stürmer spricht offen über einen Abschied aus Leipzig.

Warum Dortmund eher als Bayern-Konkurrent geeignet ist als Leipzig und die Kritik von Manager Zorc am BVB-Spiel nicht nur für Dortmund gilt.

Timo Werner bei der Niederlage gegen den 1. FC Köln. Berti Vogts versteht nicht, wie man den Stürmer nur einwechseln kann.
Die Kolumne von Berti Vogts bei t-online.de

Der Sinkflug von Borussia Mönchengladbach hält an: Die Fohlen haben das Verfolgerduell gegen RB Leipzig nach einer harmlosen Vorstellung verloren und rutschen immer mehr ins Mittelfeld ab.

Leipzigs Ademola Lookman (r.) im Zweikampf mit Gladbachs Vestergaard.

Trotz eines verschossenen Elfmeters ist Vizemeister RB Leipzig mit einem Erfolg in die Bundesliga-Rückrunde gestartet. Gegen Schalke 04 ging es zwischenzeitlich hoch her. 

Im Zweikampf: Schalkes Franco Di Santo (l.) und RB-Torschütze Bruma.

David Odonkor, Holger Badstuber, Skhodran Mustafi. Bei den letzten Weltmeisterschaften waren einige Überraschungen dabei. Auch für Russland bieten sich einige Kandidaten an.

Mark Uth (l.), Philipp Max (m.) und Lukas Klostermann: Alle haben Chancen auf ein WM-Ticket.

Er ist einer der besten deutschen Stürmer, überragt meist im Angriff bei RB Leipzig, doch jetzt muss sich Timo Werner scharfe Kritik anhören – von seinem Chef.

Ralf Rangnick (li.) und Timo Werner: Der Leipziger Sportdirektor wird deutlich.

Im letzten Spiel der Vorrunde geht esnicht nur ums Weiterkommen. Das Duell mit Besiktas Istanbul könnte auch die Frage beantworten, wie lange der Klub seine Stars noch halten kann.

Timo Werner hat bei RB Leipzig den Sprung zum Nationalspieler geschafft.
lr, t-online.de

Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick hat überraschenderweise angekündigt, dass ihm sein derzeitiges Amt zwar gefällt, es ihn aber nicht bis zum Ende seiner Karriere begleiten muss.

Ralf Rangnick hat noch viel vor in seiner Karriere.

Nach den Unentschieden gegen England und Frankreich kennt der Bundestrainer nur eine Blickrichtung: nach vorne. Klar benennt er, was bei der Nationalelf noch besser werden muss.

Bundestrainer Jogi Löw hat klare Vorstellungen von der Zukunft der deutschen Nationalmannschaft.
Luis Reiß, t-online.de

Der erste "WM-Härtetest" gegen England endete ohne Tore. Bundestrainer Jogi Löw sprach im Anschluss trotzdem von wichtigen Erkenntnissen, doch nicht alle waren positiv.

Bundestrainer Jogi Löw bereitet Emre Can auf seine Einwechslung vor.

Verwandte Themen


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website