• Home
  • Themen
  • Ukraine


Ukraine

Ukraine

Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage

Ukraines PrÀsident Selenskyj will mit einem "Buch der Folterer" Kriegsverbrechen dokumentieren. Die schweren KÀmpfe in der Ostukraine gehen...

Trauerfeier fĂŒr den gefallenen ukrainischen Soldaten Anton Welytschko in Lwiw.

Erneut wurde dem Kanzler vorgeworfen, zu zögerlich zu sein – das ging ihm zu weit: In Litauen betonte Scholz, Deutschland gehöre zu den wichtigsten militĂ€rischen UnterstĂŒtzern der Ukraine. Doch stimmt das ĂŒberhaupt?

Symbolbild fĂŒr ein Video

Angesichts des Krieges in der Ukraine wurde im April zwischen Hamburg und Kiew ein "Pakt fĂŒr SolidaritĂ€t und Zukunft" geschlossen. Alt-BundesprĂ€sident Joachim Gauck betrachtet den Pakt nicht nur als Ausdruck der SolidaritĂ€t, sondern auch als Zeichen der Selbstachtung und der Achtung von Demokratie und Freiheit.

SolidaritÀt mit der Ukraine.

Erneut wurde dem Kanzler vorgeworfen, zu zögerlich zu sein – das ging ihm zu weit: In Litauen betonte Scholz, Deutschland gehöre zu den wichtigsten militĂ€rischen UnterstĂŒtzern der Ukraine. Doch stimmt das ĂŒberhaupt?

Olaf Scholz in Vilnius: "Niemand liefert in Ă€hnlich großem Umfang, wie Deutschland das tut."
Von Nilofar Eschborn

Einmal pro Woche können sich bedĂŒrftige Menschen in Hamburg ein paar Taschen mit Lebensmitteln abholen. Mit den steigenden Lebensmittel- und Energiepreisen steigt der Andrang – doch die Ausgabestellen kommen nicht hinterher und viele von ihnen mĂŒssen einen Aufnahmestopp verhĂ€ngen.

Model Linda Nobat und SĂ€nger Prince Damien

Nach wochenlangem Hin und Her haben die Behörden auf Fidschi die Superjacht des russischen MilliardÀrs Suleiman Kerimow beschlagnahmt. Eine Schweizer AnwÀltin soll vergeblich interveniert haben.

Die "Amadea" 2019 im Mittelmeer: Die Jacht ist mit einem Helikopter-Landeplatz, Pool, Jacuzzi und Wintergarten ausgestattet.

Das russische Sicherheitsunternehmen Kaspersky ist aus dem Bitkom ausgetreten. Dem Branchenverband wirft der Anbieter von Antivirenprogrammen Diskriminierung vor.

Die Zentrale des IT-Sicherheitsspezialisten Kaspersky in Moskau.

Deutschland wird von Cyberkriminellen bereits intensiv abgescannt, ist gegen Bedrohungen aus dem Netz aber kaum gewappnet. Es besteht immenser Investitionsbedarf, doch es geht kaum voran.

imago images 93843463

Um die Windenergie voranzutreiben, sollen bestehende Vorschriften angepasst und BundeslÀnder zum Ausbau verpflichtet werden. Die PlÀne greifen auch in den Naturschutz ein.

Ein Windrad im Bau: Der Bund will per Gesetz MindestabstÀnde verringern.

Russland pocht darauf, nicht fĂŒr das Getreideproblem in der Ukraine verantwortlich zu sein. Im Gegenteil: Es wolle fĂŒr die Sicherheit der Exporte garantieren. Die Fakten sprechen dagegen und lassen an dem russischen Angebot zweifeln.

Sergej Lawrow: Der russische Außenminister ist zu Besuch in der TĂŒrkei.

Die Ukraine will die Verantwortlichen fĂŒr Kriegsverbrechen zur Rechenschaft ziehen. PrĂ€sident Selenskyj hat nun eine Webseite zur Dokumentation angekĂŒndigt. Das System werde "konkrete Fakten zu konkreten Personen" enthalten.

Wolodymyr Selenskyj: Im "Buch der Henker" sollen bestĂ€tigte Informationen ĂŒber Kriegsverbrechen gesammelt werden.

Johnny Depp erhielt wĂ€hrend des Prozesses gegen seine Ex-Frau viel Zuspruch aus den sozialen Medien. Trug diese UnterstĂŒtzung zu Amber Heards Niederlage bei – ebenso wie das fragwĂŒrdige Handeln eines Nachrichtenportals?

Amber Heard: Die Schauspielerin warf Johnny Depp vor Gericht hÀusliche Gewalt vor.

Erstmals seit Beginn des Ukraine-Kriegs besucht der deutsche Kanzler ein Nato-Land, das an Russland grenzt: In Litauen hat er eine StĂ€rkung der Ostflanke des VerteidigungsbĂŒndnisses angekĂŒndigt. 

Kanzler Scholz besucht ein Camp in Litauen: "Wir werden jeden Zentimeter des Nato-Territoriums verteidigen."

Zum ersten Mal seit dem Ende ihrer Amtszeit stellt sich Angela Merkel öffentlich Fragen. Persönlich wirkt sie dabei wie ausgewechselt, inhaltlich fĂ€llt ihr der kritische Blick zurĂŒck dagegen schwer.

Ach Leute: Altkanzlerin Angela Merkel am Dienstagabend im Berliner Ensemble.
Von Sven Böll

Krieg, Klima und Krankheiten – um die unaufhörlichen Krisen dieses Jahrhunderts zu lösen, ist mehr Geld notwendig als je zuvor. Die große ungelöste Frage aber ist: Woher soll man es nehmen?

Borodyanka nahe Kiew: Die Stadt ist bei russischen Angriffen massiv zerstört worden.
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington

Der Finanzminister wettert bei "Maischberger" gegen eine Übergewinnsteuer und Subventionen fĂŒr E-Autos. Dann verstĂ¶ĂŸt Lindner gegen eine ungeschriebene Talkshow-Regel, bis die Moderatorin einschreitet.

Christian Lindner beim G7-Gipfel (Archivbild): In der Talkshow "Maischberger" wurde er von der Moderatorin getadelt.
Von Nina Jerzy

Ausbleibende Getreidelieferungen und steigende Temperaturen bereiten in Somalia die Basis fĂŒr eine große Hungersnot. Die UN schlagen Alarm -...

Somalier, die aus dĂŒrregeplagten Gebieten geflohen sind, sitzen in einem behelfsmĂ€ĂŸigen Lager am Rande der Hauptstadt Mogadischu.

Lange war es ruhig um die ehemalige Bundeskanzlerin. Selbst ein Statement zum Krieg in der Ukraine war ihr nur schwer abzuringen. Nun hat sich Angela Merkel erstmals seit sechs Monaten ausfĂŒhrlich zur aktuellen Weltlage geĂ€ußert.

Angela Merkel und Alexander Osang: Die Ex-Kanzlerin stellte sich den Fragen des Journalisten.

Selenskyj erklĂ€rt die Verteidiger der UnabhĂ€ngigkeit des Landes fĂŒr Helden. Dies sei auch Grund fĂŒr einen raschen EU-Beitritt...

Eine alte Frau und ihr Sohn verlassen ihr zerstörtes Haus nach einem russischen Luftangriff auf die Stadt Druschkiwka in der Region Donezk.

Nur Zeit- und Berufssoldaten sollten in der Ukraine zum Einsatz kommen, versprach Putin – doch russische Offiziere schickten auch Wehrpflichtige in den Krieg. Nun ziehen die Behörden Konsequenzen. 

Ein russischer Soldat (Archiv): Es droht die Gefahr, dass der RĂŒckhalt in der russischen Bevölkerung schwindet.

Um ĂŒber die Situation ukrainischer GeflĂŒchteter in Berlin zu sprechen, hat Berlins Regierende BĂŒrgermeisterin Franziska Giffey den ukrainischen Entwicklungsminister Oleksij Tschernyschow und Botschafter Andrij Melnyk getroffen. Außerdem Thema: In der Hauptstadt soll ein ukrainisches Kulturinstitut entstehen.

Franziska Giffey (SPD, M)

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website